• 26. Februar 2014

Vorfahrt für die Kanzlei-Entwicklung

Vorfahrt für die Kanzlei-Entwicklung

Vorfahrt für die Kanzlei-Entwicklung 150 150 Steuerköpfe

Vor lauter Tagesgeschäft, bleibt die planvolle Kanzleientwicklung oft auf der Strecke. Um Steuerköpfen aus diesem Zustand heraus zu helfen, will Kanzleiberater Ulf Hausmann nun Werkzeuge entwickeln. Er sucht dafür Praktiker, die ihr Wissen dazu beisteuern möchten.

Hausmann hat mir eine kleine Projektbeschreibung zugesendet (Sie finden Sie unter dem Interview) und noch ein paar Fragen zu seinem Vorhaben beantwortet.

Im ersten Schritt sucht er Berater und Beraterinnen, die in Telefoninterviews Auskunft über Selbstmanagement und Controlling geben. Wie stecken Sie sich Ziele? Was hilft Ihnen bei der Umsetzung?

Ziel ist eine Checkliste – so weit nichts ungewöhnliches. Das Besondere daran: Sie wird aus vorab definierten Bausteinen zusammengesetzt und zwar je nach gewähltem Ziel: Wachstum, Qualitätssteigerung oder Mitarbeitergewinnung.

Aber lesen Sie selbst. Und falls Sie Interesse haben, daran mitzuwirken, dann finden Sie Hausmanns Kontaktdaten ganz unten.

Was haben Kanzleileiter von der Teilnahme an dem Programm?

Ulf Hausmann (Foto: privat)

Ulf Hausmann (Foto: privat)

Ulf Hausmann (UH): Teilnehmer reflektieren im Interview ihr Selbstmanagement und das Controlling der eigenen Kanzlei, das allein birgt Potential für Erkenntnisgewinne. Da in der Studie ein neues, einfaches Kanzleisteuerungs-Tool in Form einer Checkliste entwickelt wird, beeinflusst jede/-r Teilnehmer/in natürlich auch das zu entwickelnde Endergebnis – das dann kostenlos genutzt werden kann (wird als Download am Ende des Projektes zur Verfügung gestellt).

Außerdem werden zwei Kanzleien gesucht, die im Sommer eine Pilotversion der Checkliste praktisch testen; diese Kanzleien haben besonderen Einfluss auf das Endergebnis, denn auf ihre Hinweise wird besonders eingegangen.

Was ist Ihre Rolle bei diesem Experiment?

UH: Ich bin Initiator und habe als Unternehmer die Förderung (in Form von Know-how Transfer und wissenschaftliche Arbeitskräfte) durch die Universität Wien beantragt, und die Grundidee für das Projekt entwickelt.

Wie lange dauern diese Telefoninterviews?

UH: ca. 20-30 Minuten

Und was soll dabei genau herausgefunden werden? Haben Sie da ein Beispiel?

UH: Beispielsweise, welche Planungs- und Controllingmethoden (von handschriftlichem Zettel bis Softwareunterstützung) Steuerberater/-innen in der Praxis als wirklich unterstützend empfunden haben, oder was ihnen in dem Bereich noch fehlt, nach dem Motto: „Ach ja, da hatten wir ja mal was vor – das ist dann im Tagesgeschäft untergegangen.“ Das Ergebnis der Studie soll praktische Hilfestellung gegen dieses Symptom liefern.

Werden die Ergebnisse veröffentlicht?

Ja, Checkliste und Anleitung werden im Herbst auf www.ulfhausmann.de kostenlos zur Verfügung gestellt.

Danke Herr Hausmann!

Das Anschreiben zur Studie:

Ziel der (…) Studie ist es, für Steuerkanzleien innovative Arbeitsweisen zu finden, die trotz komplexer Arbeitsanforderungen und Zeitdruck zu effektivem Arbeiten führen.

Im Ergebnis soll eine Checkliste für unternehmerische und Führungsaufgaben in Steuerkanzleien entstehen, mit denen Steuerberater/-innen ihre strategischen Ziele eigenständig verfolgen und so besser umsetzen können. „Diese Innovation wird die Leistungsfähigkeit und damit den Erfolg von Kanzleien erhalten helfen oder sogar steigern“, sagt Ulf Hausmann. „Denn in der Praxis ist das größte Problem in Steuerkanzleien, dass strategische Aufgaben permanent vom Tagesgeschäft verdrängt werden“. Genau da setzt das Projekt an: Geschaffen werden soll ein Tool zur Umsetzung der Kanzleistrategie.

Ein zu entwickelndes System aus Bausteinen macht das System modular, so kann die Checkliste der jeweiligen strategischen Aufgaben der Kanzlei anpasst werden – je nachdem ob Wachstum, Qualitätssteigerung oder Mitarbeitersuche Priorität haben. Inhaltlich geht es also um die Themen Strategie, Marketing, Mitarbeiterführung und -gewinnung, Wissensmanagement und Lernen in der Kanzlei und Dienstleistungsqualitätssicherung.

Steuerberater/-innen für Telefoninterviews gesucht

Jetzt werden Teilnehmer/-innen für Telefoninterviews gesucht, „so soll das Themenfeld praxisnah erfasst werden“ sagt Dr. Tabea Scheel, Projektleiterin vom Institut der angewandten Psychologie der Universität Wien. „Insgesamt werden 30 Interviewpartner/-innen gesucht, wir freuen uns über Interessenten“ so Scheel. Im zweiten Schritt werden Probleme und Lösungen systematisiert und dann von Experten evaluiert. In einer Fokusgruppe aus Steuerberater/-innen werden dann weitere Kernaspekte herausgearbeitet. Im Dritten Schritt wird die entstandene Checkliste mit modularem Bausteinsystem in zwei Kanzleien erprobt.

[blue_box]

Über Ulf Hausmann:

Ulf Hausmann will mit Workshops, Einzel- und Gruppencoachings Wissen und Methoden vermitteln, mit denen Kanzleien ihre Ziele schneller und effektiver erreichen. Er hat Steuerrecht studiert, ist ausgebildeter Kommunikationstrainer und war mehr als zehn Jahre im Marketing der ECOVIS AG Steuerberatungsgesellschaft tätig. Zudem hat er einen MBA im Management von Inhabergeführten Unternehmen.

  1. Kanzleimarketing: Strategie, Marketing für Steuerberater Steuerkanzleien
  2. Ulf Hausmann – Kanzleimarketing: Ulf Hausmann Consulting | XING

    [/blue_box]