Vorläufiger Artikel über die vorläufigen Geschäftszahlen 2016 der Datev

Datev

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Die Datev freut sich über 43,1 Mio. Euro Umsatzwachstum und stellt die vorläufigen Geschäftszahlen vor. Ein gutes Drittel des Zuwachses sei cloud-getrieben.[/vc_column_text][vc_column_text]37 Prozent der Umsatzsteigerung konnte durch Angebote rund um die Cloud erzielt werden – für Mitglieder wie für Unternehmen.

Die Zahl der Unternehmen, die digitales Belegbuchen nutzen, ist nach Datev-Angaben um ein Drittel gewachsen. Im vergangenen Jahr seien Monat für Monat 3300 Unternehmen dazu gekommen, sodass zum Ende des Jahres 165.000 Unternehmen zum Nutzerkreis zählten, also 4,5 Prozent aller Unternehmen in Deutschland.

Die Zahl der Kanzleien, die das digitale Belegbuchen nutzen, hat die Datev während der Telefonkonferenz nicht mitgeteilt, aber die Nachlieferung dieser Information zugesagt.

Update 15. März 2017 16:15 Uhr: Rund 13.000 Kanzleien nutzen das digitale Belegbuchen, 2015 waren es 11.000. Bei diesen Kanzleien ist Datev Unternehmen online im Einsatz (kanzleiseitige Voraussetzung für das digitale Belegbuchen und mehr). Bei den Unternehmen ist die Nutzerzahl dieses Produkts von 61.000 auf 80.000 gestiegen.

Henne – Ei

Den Grund für diesen Anstieg sieht die Datev in der„Digitalisierung von betriebswirtschaftlichen Prozessen einerseits. Hinzu kommt die vom Gesetzgeber geforderte, weitere Digitalisierung von Steuerdeklaration und Buchhaltung andererseits.“

In den Büchern der Datev sind ReWe und Personalwirtschaft die unangefochtenen Umsatzbringer:

  1. Rewe 297,1 Mio. Euro
  2. Personalwirtschaft 230,6 Mio. Euro
  3. IT- und Organisationsprodukte 84,7 Mio. Euro (dazu zählen etwa DMS oder Produkte zur Datensicherheit)

Der Umsatz geht zu 75 Prozent auf das Konto der Mitglieder, zu 20 Prozent auf das von Unternehmen und zu 5 Prozent auf das von Dritten.

Dank der guten Beschäftigungslage wurden im Juni erstmals mehr als 12 Mio. Lohnabrechnungen mit Datev-Produkten erstellt.

Der Umsatz 2015 wurde zur Vergleichbarkeit angepasst (Umgliederung nach Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz; im Jahresabschluss 2015 ursprünglich berichteter Wert: 880,8 Millionen Euro). Die Zahlen sind vorläufig, der Genossenschaftsprüfer guckt noch drauf. Am 30. Juni wird der Jahresabschluss der Vertreterversammlung zur Feststellung vorgelegt, (Update 15. März 2017:) dann stehen auch Finanzergebnis und Jahresüberschuss fest.[/vc_column_text][vc_custom_heading text=“Geschäftszahlen der Datev 2016 und Vorjahre“ use_theme_fonts=“yes“][vc_column_text]| | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | | ————————— | ———- | ———- | ———- | ——— | ——— | ——– | | Umsatz | 928,3 Mio. | 885,2 Mio. | 843,5 Mio. | 803 Mio. | 760 Mio. | 731 Mio. | | Umsatzsteigerung prozentual | 4,9% | 4,9% | 5% | 5,7% | 5,7% | 4% | | Umsatzsteigerung absolut | 43,1 Mio. | 41,7 Mio | 40,5 Mio. | 43 Mio. | 29 Mio. | – | | Angestellte | 7005 | 6.839 | 6780 | 6606 | 6411 | 6110 | | Genossen | 40.559 | 40.501 | 40.393 | 40.274 | 40.013 | 39.771 | | Betriebsergebnis | 54,3 Mio. | 56,7 Mio. | 52,4 Mio. | 51 Mio. | 45,8 Mio. | – | | Rückvergütung | 39,6 Mio. | 38,1 Mio. | 36,8 Mio. | 35,4 Mio. | 33,9 Mio. | – | | Rückvergütung in % | 5% | 5% | 5% | 5% | 5% | – | | Finanzergebnis | n.k.A. | – | -6,9 Mio. | -7,2 Mio. | – | – | | Jahresüberschuss | n.k.A. | 5,9 Mio. | 6,3 Mio | 1 Mio. | 3,8 Mio. | – |[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]