• 9. Juni 2017

Kanzleifunk 41: Kongress, Verband und Bindung

Kanzleifunk 41: Kongress, Verband und Bindung

1024 533 Steuerköpfe

Shownotes

Claas hat den StB-Kongress besucht und einen Verband für Steuerfachangestellte mit gegründet. Angela teilt Ihre Gedanken zum Thema Mitarbeiterbindung.

Valtaxa

Am 24. Mai war die Gründungssitzung von Valtaxa, dem Verband der Angestellten in steuerberatenden Berufen in Deutschland e. V. Ich engagiere mich dort im Vorstand.

Wer auf dem Laufenden bleiben möchte, kann sich auf der Homepage des Verbands zum Newsletter anmelden oder die Facebook-Seite abonnieren.

In den kommenden Wochen werden dort – und auf steuerkopfe.de – weitere Informationen folgen. Die Registrierungsphase naht mit großen Schritten. Meine Entscheidung für valtaxa hat mehrere Gründe. Die besten stehen in der Präambel der Satzung. Und weil diese den Geist des Verbands sehr gut darstellt, ist sie hier zitiert:

Valtaxa Präambel

Satzung des Berufsverbandes VALTAXA – Verband der Angestellten in steuerberatenden Berufen in Deutschland e. V.

Mission

  • Unsere Mitglieder sind Angestellte in Unternehmen, die zur unbeschränkten Hilfeleistung in Steuersachen befugt sind.
  • Unsere Mission ist es, die Interessen unserer Mitglieder in ihrem beruflichen Umfeld zu vertreten. Wir geben Impulse zur Weiterentwicklung dieses Berufsbilds mit dem Ziel, es an aktuelle Entwicklungen innerhalb, aber auch im wirtschaftlichen Umfeld der steuerberatenden Berufe anzupassen.
  • Mit diesen Aktivitäten wollen wir die Zukunftsfähigkeit des Berufsbilds insbesondere der/des Steuerfachangestellten sichern, indem wir dazu beitragen, die Attraktivität der Arbeitsbedingungen für alle Angestellten in Unternehmen unserer Mitglieder zu steigern.
  • Wir sind eine offene Gemeinschaft und pflegen den Austausch mit allen anderen Protagonisten innerhalb des Berufsbilds. Deshalb ist die Zulassung von Kanzleien und weiteren Interessengruppen als assoziierte oder fördernde Mitglieder des Verbandes ausdrücklich erwünscht.

Vision

  • Das aktuelle Arbeitsleben unserer Mitglieder ist von einer hohen Veränderungsdynamik geprägt, die weiter zunehmen wird.
  • Wesentliche Aufgabenfelder werden sich aufgrund der digitalen Transformation zeitnah und tiefgreifend verändern. Dies hat Auswirkungen auf das gesamte Geschäftsmodell von Unternehmen, die zur unbeschränkten Hilfeleistung in Steuersachen befugt sind.
  • Die Anpassung dieser Unternehmen an die sich verändernden Marktbedingungen kann nur gelingen, wenn alle dort Tätigen einbezogen und aktiv werden. Dabei muss die Veränderungsdynamik „aus der Mitte der Unternehmen“ getragen werden; den Mitarbeitenden kommt dabei eine herausragende Bedeutung zu.
  • Wir werden zur Bewältigung der benannten Herausforderungen innerhalb unserer Mitglieder mit Informationen über technologische Entwicklungen für mehr Transparenz sorgen.
  • Hinsichtlich der Entwicklung des Marktes für Unternehmen unserer Mitglieder werden wir als „Trendscout“ tätig, indem wir erwartete Marktentwicklungen analysieren und bewerten und daraus konkrete Unterstützungsmaßnahmen für unsere Mitglieder ableiten.
  • Dabei wird ein Schwerpunkt unserer Aktivitäten darin liegen, die Entwicklung von Kompetenzen über den steuerfachlichen Bereich hinaus zu fördern. Dies betrifft insbesondere Kompetenzen, die zur Bewältigung der digitalen Transformation erforderlich sind.
  • Ein weiterer Schwerpunkt unserer Aktivitäten wird in der Entwicklung eines umfassenden Netzwerks innerhalb unserer Mitglieder liegen, welches über einen bloßen Informationsaustausch hinausgeht und konkrete Möglichkeiten der beruflichen Kollaboration bietet. Dabei werden wir konsequent diejenigen Mitglieder adressieren, die Veränderung und Innovation aktiv gestalten wollen.
  • Hinsichtlich bereits etablierter Interessenvertretungen – insbesondere Kammern und Verbänden – sehen wir uns als Gesprächspartner auf Augenhöhe.

Werte

  • Wir sind unabhängig und nur den Interessen unserer Mitglieder verpflichtet.
  • Wir werden uns auf der Basis von belastbaren Informationen stets klar positionieren.
  • Wir pflegen einen offenen und fairen Umgang miteinander.
  • Die freie Meinungsäußerung ist ein Kernbestandteil unserer Arbeit. Stimmungs-
    mache und unangemessene Argumentationen in der Zusammenarbeit und insbesondere in den von uns etablierten Kollaborationsmedien werden wir konsequent unterbinden.
  • Wir fühlen uns dem Prinzip „Hilfe zur Selbsthilfe“ verpflichtet und werden dazu das eigenverantwortliche Handeln unserer Mitglieder in ihrem jeweiligen beruflichen Umfeld fördern.