• 13. Oktober 2017

Kanzleifunk 49: Die 20-Prozent-Hürde

Kanzleifunk 49: Die 20-Prozent-Hürde

1024 536 Steuerköpfe

Shownotes

Angela berichtet vom 40. Steuerberatertag in Berlin. Außerdem haben wir einen Gast an Bord, der den Stand der Digitalisierung der FiBus in den Kanzleien erforscht und daraus Empfehlungen abgeleitet hat: Christian Wenzel

Unser Gast: Christian Wenzel (xing) hat erforscht, wie es um die Digitalisierung der FiBu in den Kanzleien steht. Seine Forschungsarbeit mit Antworten von mehr als 600 Kanzleien hat er anschließend zum einem Buch erweitert, das viele brennende Fragen berührt.

Christian Wenzel (Foto: privat)
Christian Wenzel (Foto: privat)

Die wohl wichtigste Erkenntnis: Ab 20 Prozent digitalisierter FiBus macht es Spaß, die Vorteile der digitalen Zusammenarbeit zahlen sich aus. Der Weg dorthin führt nach seinen Worten durch das „Tal der Tränen“: Doppelte Prozesse, Umstellung, Vermarktung, Gewöhnung, Rückschläge, Fortbildung – viel Mühe.

Wenzel rät: Zuerst die Kanzleibuchhaltung auf eine cloudbasierte Lösung umstellen und alle Schritte durchspielen, die die Mandanten später auch gehen müssen. Er vermarktet sein Buch über eine eigene Website und bietet dort auch eine Leseprobe: digitalekanzlei.com. Aber selbstverständlich ist das Buch auch im normalen Buchhandel on- wie offline zu haben: 144 Seiten, Paperback, ISBN 978-3-8482-2253-7. Er bittet auch, darauf hinzuweisen, dass das Buch seine Privatinitiative und nicht gesponsert von seinem Arbeitgeber ist.

  1. Digitalisierung in steuerberatenden Kanzleien – Christian Wenzel
  2. Das von Angela angesprochene Whitepaper von Haufe zur Digitalisierung, inkl. Beispiel der Kanzlei Arndt & Bartsch, (siehe Best Practice). Das ganze ist ein digitales Magazin, daher bitte mal ruhig alle Navigationspunkte überfliegen – es lohnt sich. Digitaler Wandel: Chancen – Risiken – Lösungen. Steuer 1
  3. Die drei Thesen von Ulrich Erxleben (smacc) protokolliert von Angela
  4. Ein Überblick zu Lexoffice auf steuerkoepfe.de
  5. Wie StBin Renate Neumüller ihre Bestandsmandanten (!) zu gut zwei Drittel auf Unternehmen Online umgestellt hat. Kurze Texte mit Videointerviews: Bodenständig in der Cloud
  6. Der auf der Jahrespressekonferenz angekündigte Buchhaltungsautomat der Datev
YOU MIGHT ALSO LIKE