Zum Inhalt springen
StBin WPin Ina Paries, CRT Steuerberatung

10 Fragen an … StBin WPin Ina Paries

[vc_row][vc_column][vc_column_text]Bei der Live-Aufzeichnung des Kanzleifunks 32 auf dem Delfi-net-Treffen in Bremen lernte ich Ina Paries kennen. Sie ist Steuerberaterin, Wirtschaftsprüferin und Partnerin der CRT Steuerberatungsgesellschaft in Nordenham. Mit ihren Kanzleikollegen ist sie sportlich unterwegs – zum Beispiel beim städtischen Firmenlauf.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row section_type=“fullwidth“][vc_column][vc_separator][/vc_column][/vc_row][vc_row section_type=“fullwidth“][vc_column width=“1/3″][vc_row_inner][vc_column_inner width=“1/6″][vc_icon icon_fontawesome=“fa fa-user-o“ color=“grey“][/vc_column_inner][vc_column_inner width=“5/6″][vc_column_text]

Zur Person

Ina Paries (xing) ist sportlich und liebt die Berge in Tirol und Südtirol.[/vc_column_text][/vc_column_inner][/vc_row_inner][/vc_column][vc_column width=“1/3″][vc_row_inner][vc_column_inner width=“1/6″][vc_icon icon_fontawesome=“fa fa-home“ color=“grey“][/vc_column_inner][vc_column_inner width=“5/6″][vc_column_text]

Zur Kanzlei

Die CRT Steuerberatung wurde vor mehr als 50 Jahren in Nordenham gegründet und ist interdisziplinär aufgestellt. Mit weiteren Standorten in Bremerhaven und Bockhorn ist die Kanzlei eine regionale Größe.[/vc_column_text][/vc_column_inner][/vc_row_inner][/vc_column][vc_column width=“1/3″][vc_row_inner][vc_column_inner width=“1/6″][vc_icon icon_fontawesome=“fa fa-info“ color=“grey“][/vc_column_inner][vc_column_inner width=“5/6″][vc_column_text]

Werbung

[/vc_column_text][vc_single_image image=“14861″ img_size=“full“ onclick=“custom_link“ img_link_target=“_blank“ link=“http://www.atikon.de/de/nutzen/kanzleimarketing/?utm_source=steuerkoepfe.de&utm_medium=Werbebanner&utm_content=Marketing-und-Zeit&utm_campaign=10%20Fragen%20an“][/vc_column_inner][/vc_row_inner][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][grve_button btn_fluid=“yes“ button_text=“Wenn Sie in dieser charmanten Serie mitmachen möchten, dann genügt ein Klick hier: Mitmachen!“ button_type=“outline“ button_hover_color=“blue“][/vc_column][/vc_row][vc_row section_type=“fullwidth“][vc_column][vc_separator][/vc_column][/vc_row][vc_row footer_feature=“yes“][vc_column][vc_column_text]1. Warum sind Sie StB geworden?

Hauptsächlich, um aus der Abhängigkeit als Angestellter rauszukommen. Ich wollte selbst unterschreiben, was ich fabriziere. Verantwortung übernehmen.

2. Ihre fachliche Dienstleistung bieten auch zig andere Kanzleien – was stellen Sie heraus, wenn Sie potentiellen Mandanten Ihre Kanzlei empfehlen möchten?

Unser Verständnis für den Unternehmer, für seine Leidenschaft für sein Unternehmen. Diese Leidenschaft teilen wir und wir wollen unsere Mandanten unternehmerisch weiterbringen. Die Empathie kommt im Gespräch. Es geht darum, mehr zuzuhören, als sofort Lösungen zu präsentieren. Oft vergleichen wir auch gemeinsam, wie wir bestimmte unternehmerische Themen in der Kanzlei handhaben.

3. Wo holen Sie sich Inspiration für Ihre Arbeit?

Bei Mandanten. Im Gespräch mit Kollegen. Im delfi-net. Und wenn jemand Hilfe braucht, dann springt bei mir die Inspiration an.

4. Welche geschäftliche Herausforderung beschäftigt Sie derzeit am meisten?

Nachfolger ranzuziehen und beim Thema Digitalisierung alle Beteiligten unter einen Hut zu bekommen – da herrscht nämlich ein sehr unterschiedlicher Kenntnisstand. Als Wirtschaftsprüferin bin ich Mandanten gewohnt, die das Thema sehr professionell angehen und gut informiert sind. Als Steuerberaterin habe ich oft Mandanten, die eine Abarbeitung von Themen erwarten, bei denen sie selber nicht ganz sattelfest sind. Und als Partnerin der Kanzlei gilt es den Mitarbeitern nahezulegen, dass sie sich sehr für das Geschäft und die Abläufe der Mandaten interessieren sollten. Steuerfachangestellte sind oft so gepolt, dass sie Standardaufgaben schnell erledigen und sich bei kritischen Fragen auf die Berater verlassen. Aber das eben genannte Interesse ist künftig der Dreh- und Angelpunkt für den Kanzleierfolg.

5. Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus?

Lernfähigkeit und Lernwilligkeit möchte ich spüren. Für den Rest setzte ich aufs Bauchgefühl. Bauchlandungen bleiben allerdings nicht aus.

6. Mal angenommen, der Kammerzwang fällt, jeder darf Steuerberatung anbieten und Steuerberater auch gewerbliche Leistungen: Was tun Sie?

Alle Grenzen weg? Dann würde ich gern rechtlich beraten können. Ansonsten darf man ja schon fast alles.

7. Auf welche geschäftliche Entscheidung/Erfolg sind Sie stolz?

Eine große Unternehmensübergabe gut über die Bühne gebracht zu haben, kaufmännisch und menschlich. Käufer und Verkäufer sind beide noch unsere Mandanten.

8. Sie können – unbemerkt und ungestraft – hinter die Kulissen einer anderen Kanzlei schauen: Was würden Sie ausspionieren?

Prozesse und Führung. Wie haben die Kollegen ihre Abläufe geregelt und wie gehen sie mit Mitarbeitern um.

9. Welche natürliche Gabe würden Sie gern besitzen?

Vorausschau.

10. Ihre gegenwärtige Geistesverfassung?

(lacht) Die kann immer besser sein. (Lacht noch mehr)[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

Schlagwörter: