• 14. September 2018

Kanzleifunk 72: 3, 2, 1 – Holger. StB Holger Petersen über seinen Erfolg mit online-Händlern

Kanzleifunk 72: 3, 2, 1 – Holger. StB Holger Petersen über seinen Erfolg mit online-Händlern

Kanzleifunk 72: 3, 2, 1 – Holger. StB Holger Petersen über seinen Erfolg mit online-Händlern 1024 535 Steuerköpfe

Shownotes

Wenn er mal Zeit hat, dann wundert sich Holger Petersen schon über den Unterschied seiner alten, konventionellen Kanzlei und seiner neuen Kanzlei mit ausschließlich digitalen Mandanten: Der unbekannte Zustrom von Neumandanten, Kooperationen über Ländergrenzen hinweg und über die bewegten Summen. Nur, Zeit hat er selten. Umso dankbarer sind wir, dass er im Kanzleifunk über seine Steuerberatung für online- und multichannel-Händler berichtet.

Werbung:

Auf dem Weg in die Digitalisierung sind sie unentbehrlich: moderne Helferlein und Services, die Abläufe unterstützen und digitalisieren. Den Lesern und Leserinnen von steuerkoepfe.de bieten die Anwender hier Sonderkonditionen. Sie können in den Beiträgen mehr über die Anbieter erfahren und sich bei ihnen registrieren, um die Sonderkonditionen zu sichern.

Das Tax-FBA-Team (Foto: taxFBA)
Das Tax-FBA-Team (Foto: taxFBA)

Transkript

[00:00:00] Werbung: Bevor Sie losgeht noch einmal der unvermeidlichen weiß auf die Deals auf Steuer Köpfe de,
[00:00:05] Werbung: das sind unwiderstehlich Angebote von verschiedenen Dienstleistern die in den Schritt in die Digitalisierung erleichtern sollen,
[00:00:12] Werbung: und was diese Angebote gemeinsam haben ist der einfache Weg zu Ihnen all diese Anbieter bieten einen einfachen Weg sich bei ihnen zu registrieren.
[00:00:21] Werbung: Von Sonderkonditionen zu profitieren die ist nur hier gibt mit dabei sind z.b. lexoffice digital ageras das Steuerbüro online Candace,
[00:00:31] Werbung: der Prozesse von Mario Tutas die Steuerberater Verrechnungsstelle und zu guter Letzt auch noch contul und von denen habe ich erfahren auf der steuerfachtagung in Celle dass es demnächst wohl auch ein Bilanz Präsentationstool.
[00:00:45] Werbung: Contul ist ein Controlling und Planungstool dass sie ganz einfach mit Ihrem Unternehmen Online Account und auch anderen Softwareprodukten verbinden können,
[00:00:55] Werbung: und was lässt sich noch präsentieren außer planungszellen und Controlling Ergebnisse eben die Bilanz,
[00:01:02] Werbung: mehr kann ich an dieser Stelle noch nicht verraten denn es ist noch in der Planung aber es soll noch in diesem Herbst öffentlich werden.
[00:01:10] Werbung: Das ist ein Angebot dass ihr auf den Deals der steuerköpfe finden und es gibt dort auch ein Beitrag der erklärt wie Sie die Deals nutzen können wenn sie den hörendes Kanzleifunk runter Gläsern von steuerköpfe de.
[00:01:22] Werbung: Unwiderstehlich Angebote machen wollen dann das einfach alles zu finden unter steuerköpfe punkt de Schrägstrich deals.
[00:01:38] Claas: Kannst. 51 hallo Angela.
[00:01:40] Angela: Ja hallo Klaus und ja wenn ich richtigen Kopfhörer bei 71 und mg 51 aber.
[00:01:45] Claas: Habe ich eine 5.
[00:01:47] Angela: Zurück in die Vergangenheit auch lustig hallo grüß Dich.
[00:01:51] Claas: Hallo natürlich 71 was denn sonst und auch mit einem Gast Holger Petersen haben wir dabei hallo Holger.
[00:01:57] Holger: Hallo Klaus hallo Angela.
[00:01:59] Angela: Ja Holger hallo grüß Dich.
[00:02:01] Claas: Du bist Steuerberater jetzt in Hamburg vorher in Schleswig-Holstein und du hast nicht nur örtlich einen einen kleinen Wechsel hinter dir sondern auch fachlich,
[00:02:11] Claas: bzw was die Kanzlei Ausrichtung angeht und da würden wir gerne mit dir drüber sprechen in deinen eigenen Worten was für eine Art von Wechsel war das.
[00:02:22] Holger: Ist schon fast eine digitale Transformation gewesen die nur mit der
[00:02:29] Holger: räumliche Veränderung auf funktioniert hat also ich bin Steuerberater,
[00:02:34] Holger: gewesen hatte zu meinem Ego Zeiten so darf und dass er euch mal nennen drei Kanzleien in Schleswig-Holstein alles in Dörfern hatte 16 Angestellte
[00:02:45] Holger: habe aber irgendwie das Bedürfnis gehabt dass ich da mal was verändern darf das war so oldschool traditionelle Steuerkanzlei hatte,
[00:02:55] Holger: schon immer mal den einen oder anderen Online-Händler betreut das ging alles sehr,
[00:03:01] Holger: mit sehr viel Excel-Tabellen und mit ganz viel Papier hin und her tragen und da habe ich mir überlegt das muss ja auch mal anders,
[00:03:08] Holger: und glücklicherweise ist mir dann ein Steuerfachangestellter über den Weg gelaufen der technische Serafin ist.
[00:03:18] Holger: Mit dem habe ich dann muss ich mal überlegen wann war denn das das muss.
[00:03:27] Holger: März letzten Jahres gewesen sein die Idee gehabt okay wir können die Steuerberatung um bisschen revolutionieren zumindest im Bereich der Menschen die auch IT affin sind das sind ja normal die Online-Händler.
[00:03:42] Holger: Und ja dann haben wir die Idee entwickelt das hat ungefähr zwei Monate gedauert und im Juni hatten wir dann.
[00:03:52] Holger: Ja unsere Dienste angepriesen sozusagen,
[00:03:55] Holger: damals noch als Steuerkanzlei Holger Petersen mit einer Homepage Holger Petersen aus Sörup das war nämlich der Hauptsitz in meiner Kanzlei Sörup ist ein Dorf vor den Toren Flensburg.
[00:04:10] Holger: Und gleichzeitig hatten wir eine Art Fake Homepage gemacht Holger Petersen Hamburg soll der Hamburger hat er gleich ganz viele Anfragen,
[00:04:18] Holger: und dann bin ich ja Gott sei Dank Holger Petersen und habe gesagt okay wenn das so ist dann darf ich umsiedeln habe mich im Juni letzten Jahres entschlossen.
[00:04:30] Holger: Habt ihr ein bestehendes losgelassen habe meine Mitarbeiter gefragt ich hatte zu der Zeit,
[00:04:36] Holger: zu dem Zeitpunkt noch einen Mitarbeiter und hat gesagt so ich möchte um 7 Uhr kommt jemand mit,
[00:04:42] Holger: und Gott sei Dank da kam dann auch welche mit nämlich viel Mitarbeiter die indem jetzt in Kauf von Flensburg oder Dithmarschen nach Hamburg zu pendeln.
[00:04:53] Holger: Ja und dann habe ich einfach gesagt ich lasse bewerte es los habe meine Mandanten in.
[00:04:59] Holger: In Frieden gehen lassen nach gesagt ich versuche mal was Neues haben eh Text fbe Steuerberatungsgesellschaft ins Leben gerufen also zum 10.2017 gegründet.
[00:05:12] Holger: Mit dem neuen Standort in Hamburg mit dem Mitarbeiter Stamm der dann aus 5 Leuten mit mir bestand.
[00:05:19] Holger: Ja und dann aber gesagt solche er uns gibt’s und ihr glaubt nicht was mich seitdem passiert ist.
[00:05:26] Angela: Du wirst es uns gleich verraten.
[00:05:29] Claas: Wir können auch mal kurz hinweisen die die Internetseite von dir Text FBA. De und da hast du ja auch schon gleich rein gepackt um was es geht FBA ist ja im Online-Handel dieses fulfillment by Amazon was Schreibberatung und Buchhaltung,
[00:05:43] Claas: für Amazon Händler und für auch für multi-channel Händler also für Händler die nicht nur über Amazon verkaufen sondern über diverse Plattform.
[00:05:53] Holger: Genau richtig genau richtig dafür Anwendersoftware entwickelt die dann auch die Umsätze aus den zählt Tennis auslesen kann.
[00:06:00] Holger: Die darauf Steuer richtig bewerten kann und so weiter also das ist auch sehr viel Technik die da,
[00:06:07] Holger: noch alles spiel naja aufjedenfall gestartet dann mit fünf Mann hier und seit Oktober.
[00:06:15] Holger: Bis jetzt haben wir ungefähr 400 Anfragen gehabt also wir mussten ein Betriebssystem entwickeln und na Angebotsplattform haben wir dann jetzt auch zum Einsatz gebracht.
[00:06:27] Holger: Wir hätten also wenn wir gewollt hätten 400 neue Aufträge aufnehmen können das heißt Buchführung und Jahresabschluss in der Regel.
[00:06:35] Holger: Wir betreuen derzeit ungefähr 60 oder 70 Online-Händler aus Deutschland dazu kommen noch 90 Händler aus China wir haben eine,
[00:06:46] Holger: Dame aus Taiwan eingestellt die sich dann auch mit denen Chinesen unterhalten kann.
[00:06:52] Holger: Wir sind jetzt 11 man stark und suchen dringend Mitarbeiter wir haben jede Woche fünf bis zehn Anfragen.
[00:06:59] Holger: Anbei unsere Lösung unsere technische Lösung glaube ich so gut ist.
[00:07:05] Holger: Geben Sie mir einfach keinen kein Papier mehr von A nach B die Händler die Laden Ihre Belege hoch.
[00:07:13] Holger: In der Dropbox oder oder je nach je nach Affinität wie wir es gerne hätten,
[00:07:17] Holger: wir greifen aus den steel channels und fast aus allen Tisdale channel sie müssen dann natürlich auch immer noch Schnittstellen entwickeln laden wir die die Umsätze hoch,
[00:07:27] Holger: und kombinieren das in einem Buchführungsprogramm wurde Onlinehändler seine BWA online in Echtzeit einsehen kann wir buchen bei den kleinen Händlern.
[00:07:39] Holger: Bis ungefähr 200-300 1000 € Umsatz im Jahr monatlich bei denen bis ungefähr 23 Millionen Umsatz wöchentlich und bei den Händlern darüber hinaus Buch mit soghati.
[00:07:51] Holger: Ja das ist total spannend wie haben Anfragen aus der ganzen Welt also wir haben Händler die.
[00:07:58] Holger: Also ich behalt Dezember also muss er sich mal vorstellen dass ich bin ich bin traditioneller Steuerberater gewesen ist.
[00:08:04] Holger: September 2017 in Sörup mir hat mal jemand gesagt Holger Sörup ist nicht der Arsch der Welt aber von hier kannst du da rein gucken und da hat er recht gehabt der hat ja wirklich recht.
[00:08:17] Holger: So jetzt gehe ich nach Hamburg,
[00:08:19] Holger: und waren Dezember in England weil ich ein Kooperationspartner gesucht habe in Manchester London ich war jetzt von vier oder oder fünf Wochen in Polen weil ich mit dem
[00:08:31] Holger: polnischen Männer polnische Steuerkanzlei zusammenarbeite die haben Ableger die sich um die welt Compliance in Europa kümmern kann,
[00:08:39] Holger: das heißt ich muss das eigene Netzwerk jetzt nicht nicht mehr so stark ausbauen das war so ein bisschen störanfällig.
[00:08:47] Holger: Weil dann die Berater die wir als Kooperationspartner hatten in Spanien und Frankreich weil sie dann irgendwie dann doch nicht auf den Onlinehandel spezialisiert waren und so weiter.
[00:09:00] Claas: Diese Kooperationspartner Manchester und Polen wen suchst du da was.
[00:09:06] Holger: Steuerberater ich bau Steuerberater weil der Gemeinde Onlinehändler so wie ich immer sagen nicht auf der Gemeinde sondern der normale Online-Händler eben auch auf.
[00:09:19] Holger: In anderen ich höre ich schlecht bin ich noch zu hören.
[00:09:23] Claas: Du bist gut zu hören ja.
[00:09:24] Angela: Ja du bist gut zuhören.
[00:09:25] Holger: Okay okay weil der Gemeinde Onlinehändler,
[00:09:30] Holger: eben nicht nur in den deutschen Namen also Amazon Deutschland nutzt sondern auch die Lage in Polen Tschechien England Frankreich Italien Spanien benutzt,
[00:09:42] Holger: oder sogar also ein Händler haben wir da hat eine Firma in den USA und in Japan gegründet so und naja aber bleiben wir mal bei Europa,
[00:09:51] Holger: in dem Moment wo die Lager genutzt werden entsteht ja auch Umsatzsteuerpflicht in diesen Ländern,
[00:09:57] Holger: und dann muss es da geht es um die Registrierung in den jeweiligen Ländern und dann um die Umsatzsteuervoranmeldung und Steuererklärung.
[00:10:06] Holger: Und wir können die Daten liefern,
[00:10:08] Holger: wir brauchen aber in der Regel so möchte ich das zumindest Steuerberater falls der mal eine Prüfung ist in dem Land da möchte ich mich mit dem polnischen Finanzamt die auseinandersetzen das Donnern polnischer Kollege machen oder in Frankreich mal französischer.
[00:10:26] Claas: Unter diese Software habt ihr tatsächlich selber entwickelt und ihr Einsatz.
[00:10:32] Holger: Ja nicht nicht nur also wir haben da programmiere also wir arbeiten um das genau zu sagen wir arbeiten mit einer Firma zusammen und diese Firma hat diese Software entwickelt und stellt sie auch anderen Berater zur Verfügung,
[00:10:44] Holger: aber wir sind da ganz nah dran und wir geben da auch gute Impulse weil ja wir sind sozusagen die Kanzlei die diese Software dann auch in der Hauptsache testet,
[00:10:55] Holger: und dann auch mal den ein oder anderen Fehler entdeckt und dann wird aber nach programmiert das alles alles kurze.
[00:11:00] Claas: Magst du sagen wer das ist.
[00:11:03] Holger: Das ist die Firma Account waren.
[00:11:05] Angela: Account ohne.
[00:11:07] Claas: Kommt natürlich auch in die Showdown.
[00:11:10] Angela: Holger was was mich natürlich interessiert aus der Marketing Perspektive bekommen diese ganzen
[00:11:18] Angela: Onlinehändler jetzt auf dich ja so bist du jetzt ja richtig frisch am Markt I machst du sehr viel
[00:11:25] Angela: Google AdWords oder ist es dann auch bei den Online-Händlern alles über die reden miteinander und sagen da musst du zu Text FBI wie funktioniert das dass der Zuspruch großes.
[00:11:38] Claas: Darf ich raten bevor Holger die Lösung verrät ich vermute einfach die Leute googeln die entsprechenden Begriffe und landen dann ganz schnell.
[00:11:47] Holger: Also wir hatten
[00:11:48] Holger: wir hatten eigentlich zwei Sachen die zusammen gekommen sind das habe ich ja habe ich ja auch überhaupt nicht erwartet also gehe ganz ehrlich ich bin ja Gott sei Dank so wie ich bin sehr risikobereit
[00:11:58] Holger: und habe ja einfach gesagt die Ziele mal um das hat natürlich auch mit Schmerzen zu tun also ich lasse mir dabei da gehen ich lasse es
[00:12:04] Holger: ich habe 90% erkunden gehen lassen oder 95% oder einfach gesagt ich ich teste mal was neues.
[00:12:12] Holger: Ja also wir hatten Podcast also wir sind interviewt worden.
[00:12:18] Holger: Von dem von der Seite privat Label journey.
[00:12:23] Holger: Von dem Tier dank der ist schon bekannt in dieser Branche und gleichzeitig,
[00:12:29] Holger: haben wir euch Gott dann hat mal gesagt also mein Mitarbeiter während dem pornonamen also der Name ist voll auch gut wir sind wir sind wirklich auf immer ganz oben gelistet seit Anfang an.
[00:12:42] Holger: Und dann natürlich die Suchbegriffe also wir geben fürs Marketing dann Geld aus wir haben bisschen Google adverts Werbung gehabt am Anfang wir sind auf 23 messen gewesen.
[00:12:52] Holger: Und das war’s eigentlich also wir wären mit ihm wenn ich jetzt Marketing machen würde dann hätte ich ja von meinen 400 Anfragen 2 4000 gehabt,
[00:13:01] Holger: und das hat das ja komplett ausgehebelt also das war ja schon also das muss man erstmal bewältigen als als Steuerberater der das eigentlich gar nicht gewohnt ist als normaler Steuerberater hast du zehn neue Kunden im Jahr,
[00:13:12] Holger: und ich zehn Anfragen die Woche das musst du erstmal hinkriegen na du musst mit jedem potentiellen neuen Kunden ein ein Telefonat führen,
[00:13:20] Holger: dann darfst du den Angebot vorbereiten und so weiter und das kriegst du als Berater alleine gar nicht mehr hin also du darfst deine Mitarbeiter schulen dass die in der Lage sind diese diese Erstgespräche zuführen.
[00:13:33] Holger: Und ich weiß also unsere Abschlussquote ist gerade ja sagen wir mal 15 oder 20 %.
[00:13:39] Holger: Einfachen wenn wir wollen dick pochende Manpower jetzt.
[00:13:43] Holger: Na und da kommt die Polen jetzt auch so bisschen ins Spiel also die das ist die Kanzlei getsix die ist 120 Mann stark und,
[00:13:52] Holger: ich war dann da im sie gesagt vor ein paar Wochen und dann sagt er ja ich habe da noch ein paar Aufträge für dich dann nicht da ob da Aufträge da da muss ich jetzt wirklich keine Sorgen machen damit wir die Manpower,
[00:14:04] Holger: und damit imd entwickelt das ein paar Pool für mich ja Buchführung machen können,
[00:14:11] Holger: müssen natürlich bestimmte Voraussetzungen erfüllen die müssen perfektes Deutsch sprechen die müssen wissen wie Buchführung geht unser Buchführungsprogramm ist online basierend was wir nutzen.
[00:14:21] Holger: Und da kann man von überall auf der Welt aufzugreifen die Belege werden hochgeladen also insofern ist das alles einfach aber auch da dürfen wir natürlich im Datenschutz und so weiter kümmern aber wenn das alles geregelt ist dann haben wir quasi eine Filiale in Polen.
[00:14:36] Claas: Hättest du nicht denken können vor ein paar Monaten.
[00:14:40] Holger: Überhaupt nicht überhaupt nicht klar also ich glaub mir ja auch gar nicht so hätte ich mir meinen kühnsten Träumen gar nicht vorstellen können ich meine nicht Reis jetzt irgendwie durch die Welt.
[00:14:50] Holger: Ich reiße nicht von von Sörup nach Flensburg um Mandanten zu betreuen sondern ich flieg nach Polen und nach nach London und bin in Frankreich und bin in Spanien um um da dieses Konzept
[00:15:02] Holger: war denn die Welt zu tragen sozusagen,
[00:15:05] Holger: und ja und habe eben diese enorm nachfragen ohne dass ich was dazu getan habe also was kann man da alles machen im Marketing wir können Blog schreiben wir können es auf den richtigen Plattform bewegen und so weiter.
[00:15:19] Angela: Also offensichtlich gibt’s ja bei diesen Amazon Händlern einfach einen riesen Bedarf der der bis jetzt noch nicht wirklich erkannt wurde in Kanzleien das ich habe wenn meins Google
[00:15:30] Angela: da Steuerberater und Amazon dann kommen Park Kanzlei natürlich und du
[00:15:36] Angela: eure immer mehrfach auf der ersten Seite aber ich schätze mal so der weltweit Wiesen Steuerberater der entdeckt das gar nicht als Zielgruppe und dann hat es gar nicht auf dem Schirm.
[00:15:49] Holger: Nee überhaupt nicht kein bisschen.
[00:15:53] Holger: Da werden auch gerade ganz große Fehler gemacht alles werden lieferschwellen nicht erkannt es wird die Umsatzsteuer im falschen Land abgeführt diese diese Welt Compliance im EU-Ausland die findet überhaupt nicht statt,
[00:16:07] Holger: also dann passieren ganz viele Fehler und das ist auch eine Geschichte die uns natürlich so ein bisschen aushebeln kann wenn wir einen Kunden übernehmen und feststellen um entspricht seit 2014 Jahren
[00:16:17] Holger: Österreich steuerpflichtig und seit 2016 nimmst du am paneo Verfahren teil und werden dann in diesen Länder auf die Voranmeldung abgegeben nee wir natürlich nicht,
[00:16:26] Holger: einfach schön alles in Deutschland umsatzsteuerlich registriert was löst das Ganze aus Aufarbeitung bei uns,
[00:16:33] Holger: das löst in der Veganer Umsatzsteuersonderprüfung aus klar wenn ich zum deutschen Finanzamt gehen sag hier für Händler XY möchten wir mal für das Jahr 2016 50000,
[00:16:43] Holger: und für das Jahr 2017 80000 € wieder haben dann sagen die auch leer wie kann das denn sein.
[00:16:49] Holger: So und das sind natürlich Sachen die auch enorm enorm Zeit in Anspruch nehmen deswegen also wir sind auf Manpower gerade angewiesen,
[00:16:57] Holger: wir haben jetzt was was ich besonders schön finde ich habe ja auch ein geiles Team das dann muss man ja auch mal sagen ich habe gesagt Vorfall sie nicht vier Wochen wir brauchen also ein bisschen Recruiting Maßnahmen und dann sind die angefangen haben Videos gedreht,
[00:17:11] Holger: und wir haben jetzt auf unserer Seite glaube ich auch den Reiterweg uting ist darf er das als wir noch mal ausstrahlen,
[00:17:17] Holger: also ich also wir sind da auch auch bei solchen Dingen modern wobei ich derjenige bin der das alles die Technik am wenigsten beherrsche aber muss ich ja auch nicht ich darf das koordinieren und darf ich dann natürlich noch im Steuerberatung.
[00:17:30] Angela: Lauft ihr denn alle mit Hoodie ist herum und Schlabber Jeans und turnschuppen Gesichter Zielgruppe anzupassen oder ist das E-Mail.
[00:17:39] Holger: Nee aber.
[00:17:40] Angela: Fehlvorstellung von den Unternehmern.
[00:17:45] Holger: Nee also nein also vielleicht unbedingt ist Lava Jeans aber du wir haben hier natürlich Jeans an und wir laufen ich laufe nicht mit Schlips und Jackett durch die Gegend das ist einfach so also ein bisschen anpassen to man schon.
[00:17:59] Angela: Kinox.to.
[00:18:01] Holger: Bisher alle.
[00:18:03] Angela: Glaube ich habt ihr dann auch so ein cooles Startup Büro also wo hast du dich eingemietet in Hamburg wie schaut es da aus mit Kicker und.
[00:18:12] Holger: Oh das ist ja.
[00:18:15] Holger: Die Hektiker und Co haben wir nicht wir haben das viel besseres wir haben Swimmingpool vor der Kanzlei.
[00:18:20] Angela: Nee echt.
[00:18:22] Holger: Ja ja und ich bin auch ab und zu mal im Pool aber vor oder nach der Arbeit.
[00:18:28] Angela: Ich dachte du machst ein Mandantengespräche im Pool.
[00:18:31] Holger: Nee wenn man das Handy dann ins Wasser fällt ja online aus.
[00:18:38] Holger: Nee also wir haben das Glück gehabt also wir hatten dann ja ich hatte mich ja im Juni entschieden,
[00:18:45] Holger: und da gings Datum ja büroräume zu finden und ihren das Glück gehabt im Westend village in Hamburg das ist nahe bei der Autobahn,
[00:18:52] Holger: ähm das wollte ich ja meinen mitarbeiter die jetzt wirklich großes komm mit mir zeigen wollte ja nicht antun das ja auch noch irgendwie quer durch die Stadt müssen,
[00:18:59] Holger: ähm hat mir ja das Glück dass sogenannte Poolhaus tatsächlich mieten zu können das war wurde gerade frei also wie das so sein sollte und das ist eben Haus,
[00:19:08] Holger: kleines Haus irgendwie weiß ich nicht 140 Quadratmeter Fläche und vor diesem,
[00:19:14] Holger: Haus ist im tatsächlich der Swimmingpool der zu dem gesamten Gelände gehört aber wenn Leute da baden wollen den klingelt ja auch mal bei uns und fragen ob dieses Mal Falshöft weil das wird schon so gesehen als ob unsere.
[00:19:27] Angela: Das wird dann fürs Recruiting der absolute Hammer erkek also ich hoffe bei den Videos sind heute mit deinem Mitarbeiter auch mal in den Pool gesprungen und haben gesagt komm mit zu uns schwimmen.
[00:19:40] Claas: Facebook gibt’s ein.
[00:19:43] Claas: Aber alles ganz an.
[00:19:43] Holger: Ja ich glaube ja genau wir sind wir sind ganz anständig ich glaube reines Wasser gesprungen sind sie nicht aber wir haben eben diesen cool und genau den könnte man fürs Recruiting natürlich auch noch mal bisschen besser zum Einsatz.
[00:19:56] Angela: Bei den Wetterverhältnissen zurzeit ideal die Erfrischung gibt’s bei uns obendrein gratis.
[00:20:04] Angela: Du aber weil du das auch angesprochen hast ja jetzt kommen Sinja Mitarbeiter aus aus der Flensburger Ecke damit gekommen er nutzt ihr dann exzessive im Homeoffice also dass die auch viel dann von zu Hause aus machen kann wie ich lege dir das.
[00:20:19] Holger: Ja
[00:20:20] Holger: Ja also die Mitarbeiter die wirklich von Berta bekommen wir noch einen Mitarbeiter im Besitz in Berlin der war jetzt einmal der seit April bei uns der weit einmal in Hamburg die nutzeralle Home Office Plätze also die.
[00:20:36] Holger: Soll man Anführungsstrichen normalen Mitarbeiter also die auch hier in der Kanzlei sind diese haben in der Regel zwei oder drei Homeoffice Tage.
[00:20:44] Holger: Und ja gut da gibt es eben Regeln für fürs Homeoffice für die Erreichbarkeit wenn wir dürfen unsere Telefon Lage dann noch mal bisschen anpassen dass man wirklich hier,
[00:20:54] Holger: in Hamburg im im Hauptsitz sozusagen sehen kann wer gerade an seinem Arbeitsplatz ist unerreichbar ist und telefonisch durch der wahr ist für den Kunden nee aber wir können wie gesagt das alles online passiert wir können.
[00:21:07] Holger: Arbeiten von überall auf der Welt ich war im April auf Jamaika ich habe auch mal eine Woche Auszeit gegönnt und konnte wunderbar arbeiten,
[00:21:18] Holger: ich trinke auch überhaupt nicht an also ich quasi sondern wie nennt man diese normalen TT digitaler Namen ja,
[00:21:28] Holger: also zu so etwas könnte die Kanzlei ja auch mutieren wobei ich das immer noch wichtig finde dass man eine Anlaufstelle hat wobei ganz viele Händler von uns die haben gar kein Büro mehr die haben dann,
[00:21:40] Holger: lf5 Angestellte und die sitzen auch in ganz Deutschland verteilt und das funktioniert ja auch und das geht für eine Steuerkanzlei auch das ist alles macht.
[00:21:49] Angela: Habt ihr denn sowas wie eine Kollaboration so ein Tool oder oder macht ihr alles über skype wie kommuniziert Eltern.
[00:21:57] Holger: Janina Regel ist das noch dem telefonisch also oldschool oder wir noch natürlich viel telegram also die Alternative zu WhatsApp und und,
[00:22:11] Holger: Telefon überhaupt die Idee ist tatsächlich.
[00:22:18] Holger: Also wir haben so so so Softair wie bittrex im Einsatz zum Beispiel an der kümmern uns ja auch die Messages hin und her schieben,
[00:22:28] Holger: nee du hast recht also sehen tun wir uns dann wenig wenn wir miteinander kommunizieren das könnte man vielleicht auch noch mal verbessern ja gut danke tolle Tipps die hier.
[00:22:41] Claas: Okay also du hast jetzt seit gut einem Jahr.
[00:22:45] Claas: Ja umgesattelt auf amazon und andere Online-Händler du hast eben auch schon gesagt wenn du halt neue Leute aufnimmst dann hast du oft da das Problem oder die Herausforderung das
[00:22:57] Claas: dass deren Geschichte aufgearbeitet werden muss kannst du noch mal so ein paar Unterschiede herausarbeiten zwischen ja
[00:23:05] Claas: Standard Intl eines typischen mittelständischen Beraters und und dem was du jetzt machst.
[00:23:12] Holger: Ja die Art und Weise wie wir arbeiten sehr ganz anders geworden also wir,
[00:23:17] Holger: nimm die Papiere Belege den pendelordner nicht mehr in Empfang und Boo Hund in die Belege durch und das ist das geht ist alles sehr technisch auf diese diese abgerift der Umsätze von der sales channels,
[00:23:29] Holger: das funktioniert alles technisch das heißt wir brauchen Mitarbeiter die nicht nur Steuerfachangestellte sind,
[00:23:38] Holger: sondern auch irgendwie ja digitalcounsels sind die alle die wirklich keine Angst haben,
[00:23:45] Holger: die die Daten auch mal in Excel zu transferieren und und.
[00:23:51] Holger: Die dann da zu bearbeiten so dass sie wieder ein Spiel da sind alles geht in der erste Linie ganz viel und Datentransfer.
[00:23:58] Holger: Und das ist die Herausforderung also wir hatten wir sind jetzt sehr gewachsen wir wir sind mit fünf Mann gestartet wir sind jetzt 11 Leute ich hatte zwischendurch aber schon 34 Mitarbeiter die dann gesagt haben nee das ist nichts für mich,
[00:24:12] Holger: wir hatten zwischendurch überlegt er gut was machen wir denn jetzt eigentlich der Steuerfachangestellter ein und bring den ID bei
[00:24:19] Holger: oder stell mal Attila ein und bringe den Steuern bei wobei die erste Variante die logische und richtigere ist also steuerfachangestellte
[00:24:29] Holger: sollten das schon sein also das Fachwissen brauchen wir schon aber diese Altea finde ich geht die ist noch viel zu wenig verbreitet.
[00:24:36] Claas: Von der Größe her.
[00:24:39] Holger: Das ist neuer Beruf.
[00:24:42] Claas: In Sörup der kleinste Mandant den du hattest der hatte was für ein Umsatz.
[00:24:51] Holger: Der Mann der kleinste mir gut man hat ja alle möglichen Mandanten ich hatte ja eine Kanzlei direkt die hatte besten Zeiten 1500 Kunden die Kleinsten sind Kleinunternehmer klar die haben den Umsatz von,
[00:25:06] Holger: weiß ich nicht 10-20 in einer 20er nicht der Felsberger Kleinunternehmer mehr also bis 17500 € Umsatz sollen die ganze natürlich auch.
[00:25:15] Claas: Und dein kleines Sonntag dein kleinster Mandant heute.
[00:25:19] Holger: Ja der kleinste Onlinehändler die haben immer immer mindestens 100000 € Umsatz,
[00:25:25] Holger: also da kommt die kommen die ganze an wahrscheinlich eher um die 200 000 also 100.000 im ersten Jahr ist,
[00:25:32] Holger: ganz leicht machbar die machen ganz schnell 5 6000 € Umsatz im Monat ganz schnell also die die starten und fangen eigentlich mit dem Monatsumsatz an,
[00:25:42] Holger: und dass ihr alles in andere Dimension ist Stimme gebe ich dir recht wobei das letztendlich an und Nudeln sind die da irgendwo dranhängen.
[00:25:49] Angela: Und da schließt sich gleich mal die Frage bei mir an wie rechnet ihr das Honorar ab habt ihr irgendeine
[00:25:58] Angela: pauschale nach Anteil der Rechnungen nach Umsatz bewegst du dich innerhalb der vergütungsverordnung oder bist du da ausserhalb also wie wie läuft es.
[00:26:10] Holger: Also wir machen das in der Regel so weil einfach die ja.
[00:26:16] Holger: Der Onlinehändler möchte einfach sich nicht drauf einlassen nach Umsatz seine Vergütung zahlen zu müssen,
[00:26:23] Holger: finde Steuerberater Wahlergebnis immens wenn ich jetzt ein Produkt habe dann kann es auch sein dass ich in zwei Jahren zwei Millionen Umsatz damit mache also wir haben wir haben ein Händler der hat ein Produkt eine Sache,
[00:26:35] Holger: der macht fünf oder sechs Millionen Euro Umsatz im Jahr damit mit dieser einen Sache,
[00:26:40] Holger: lässt eine Sache produzieren und verkauft sie auch auf Amazon und Co also auf verschiedenen den Channels so so schnell kann man ja wachsen,
[00:26:50] Holger: wir machen das so dass wir sagen okay.
[00:26:53] Holger: Eine Frage auf 14 steuerberatervergütungsverordnung gibt’s die Vereinbarung wir schätze so ein bisschen ab im Vorwege wir haben ja jetzt auch Erfahrungswerte wie lange werden wir wohl brauchen,
[00:27:03] Holger: führt und diese Pauschale beinhaltet dann die Erstellung der Buchführung die wird Compliance den Jahresabschluss plus betriebliche Steuer.
[00:27:14] Holger: Und da gibt es eine Monatspauschale die beträgt dann weiß ich nicht 200 bis ja beim bei dem größten Klima sogar 5 oder 6000 pro Monat so und das ist eine Monatspauschale da sind alles mit abgegolten,
[00:27:26] Holger: außer Sonderfälle wie.
[00:27:31] Holger: So und das machen wir eine Regel mit zwei Jahresverträgen wobei man bei uns ja auch.
[00:27:38] Holger: Auskennt also wir behalten uns auch vor wenn er Shop extrem wächst denn dann gibt es ja zu sondern Ungunsten dass wir dann sagen kommen wir müssen mal nachbessern Regina ganz offen auch mit.
[00:27:51] Holger: Wir merken einfach dass der der Händler sich da nicht rein quatschen lassen will in diese steuerberatervergütungsverordnung was meiner Meinung nach auch nicht mehr passen soll.
[00:28:02] Angela: Ob du die gesehen hast ich habe eben in der Recherche vorweg es gibt davon Amazon Service ist eine Sellerforum und da wird auch wer noch die Steuerberaterkosten,
[00:28:15] Angela: diskutiert,
[00:28:16] Angela: der ist ganz spannend da startet nämlich einer und sagt er hat das finde ich lustig was ich habe ich habe einen fähigen Steuerberater der war leider keine Erfahrungen mit Amazon hat trotzdem macht das eine Arbeit gut ich weiß doch nicht wie das gehen soll,
[00:28:31] Angela: das ist aber schön warum macht ein Steuerberater seine Arbeit gut oder wann weil der bei der ersten großen Steuerbetrug von gab es keine Beanstandungen.
[00:28:43] Angela: Aber der will irgendwie für 1000 Amazon die Rechnungen im Monat mit 15000 € Umsatz verlangt das 700 € monatliche.
[00:28:53] Angela: Unterschreibt die anderen ob es teuer ist oder nicht.
[00:28:57] Holger: Ja das ist sehr teuer also bei so einem wie viele Rechnung waren das nee ich tschuldigung Angelika ich kann dich nicht verstehen lass ganz könntest du das vielleicht noch mal wiederholen Angela habe ich immer so kleine Aussetzer.
[00:29:10] Claas: Dass dir dieser Händler lobte sein Steuerberater aber der will halt für einige hundert Buchungen 700 Euro im Monat haben und fragte dann die anderen Online-Händler ob das teuer ist oder.
[00:29:22] Holger: Ja das ist enorm teuer also für so ein Fall würden wir wahrscheinlich eine Monatspauschale oder Jahresabschluss mit drin ist 250 € oder irgendwie sowas nehmen weil einfach,
[00:29:34] Holger: es geht in erster Linie ja zum Datentransport wie mache ich es sonnig muss eben diese Rechnung nicht alle Handys einbuchen
[00:29:41] Holger: die Fliese nein ich muss es einmal richtig programmieren einmal richtig die Schnittstellen machen und dann fließt das jeden Monat ein und da brauche ich
[00:29:50] Holger: einfach nicht mehr so viel Zeit und dann darf ich das auch nicht so teuer machen das ist das enorm teuer in meiner.
[00:29:58] Angela: Okay dann ist solltest du dich einmischen in diese Diskussion weil irgendwer anderer hat auch noch geantwortet ja wir haben auch zuerst Außenträger mit dem Monat und Zahlen 750 + 2500 für die Bilanz ja bitte.
[00:30:12] Holger: Oh Gott ja ja cool aber wenn die es mit sich machen lassen.
[00:30:20] Claas: Du hast ja.
[00:30:21] Holger: Mich mal dann bisschen beteiligen.
[00:30:23] Claas: Du hast umgesattelt und
[00:30:25] Claas: was macht ja immer schon gesagt dass ich die alten Probleme deckt man bei denen auf Werbe und Umsatzsteuerpflicht in anderen Ländern Sonderprüfungen hast du da die du dann oft noch irgendwie bewältigen musst.
[00:30:40] Claas: Aber das ganze ist ja noch gar nicht so alt kannst du irgendwie absehen ob da wie noch eine andere,
[00:30:49] Claas: zeitliche fachliche Belastung auf dich zukommt also zurzeit scheint es mir diesen erstmal mit ihrer laufenden Abrechnung zufrieden,
[00:30:57] Claas: aber es ist ja noch nicht so alt dass man sagen kann ja jetzt haben wir ein paar Jahre auf dem Buckel wir wissen komplett wieder Hase läuft hast du da irgendwie dein Auge auf bestimmten Risiken Herausforderungen.
[00:31:10] Holger: Claas ich habe Dich ganz ganz schlecht verstanden ich versuche mal zu antworten zu dem was ich verstehe also verstehe euch beide sehr abgehackt ich weiß nicht woran das liegt an Wunder der Technik,
[00:31:21] Holger: ja es kommen Aufgaben auf mich zu die möglicherweise.
[00:31:30] Holger: Anders sind klar sind jetzt erstmal der Freunde jeder untereinander der bei uns Kunde ist der freut sich natürlich enorm also die Arbeitsbelastung,
[00:31:40] Holger: für die Buchführung des online Händlers die hat ja auch also er muss ja die Belege nur noch einscannen und hochladen das war’s
[00:31:46] Holger: um alles andere kümmern wir uns da das heißt bei großen Firmen wir hatten noch Anfragen von richtig großen Firmen die dann 30 oder 40 Millionen Umsatz zu machen da können wir eine Arbeitskraft einsparen in deren Unternehmen,
[00:32:00] Holger: wenn wir da also wir sorgen auch für die Digitalisierung im Unternehmen möglicherweise,
[00:32:07] Holger: aber jetzt ist es so wenn ich Umsatzsteuersonderprüfung habe dass die,
[00:32:13] Holger: Beamten ja oder die Prüfer mich fragen wie geht das überhaupt und dann erzähle ich den wie wäre es technisch lösen und in der Regel winken die das dann auch mehr oder weniger durch es wird natürlich besonders toll Sonderprüfung wenn wir feststellen.
[00:32:29] Holger: Das da,
[00:32:33] Holger: wie alt ist dass das da nenne dich Ameise nicht Steuerpflicht in Österreich nicht berücksichtigt wurde sind auch die Rechnung falsch ausgestellt dann müssen wir so eine Prüfung was ne 60.000 Rechnungen neue geschrieben werden also korrigiert werden,
[00:32:46] Holger: so das muss aber alles technisch funktioniert das kann man Handys überhaupt nicht mehr lösen.
[00:32:51] Holger: Ich weiß dass ich hier in dieser Kanzlei also ich habe Großes vor mit dieser Kanzlei ich weiß aber auch dass er Kanzlei komme ja ich war sowohl 1 Unternehmer als auch schon,
[00:33:03] Holger: socius Anna Anna der größeren Kanzlei mit 70 Mitarbeitern,
[00:33:08] Holger: ich weiß das die Größe 15 bis 20 Mitarbeiter die Idealgröße an der Kanzlei ist und oder meine ist zu wissen mit einem bis zwei Steuerberatern,
[00:33:17] Holger: ich weiß dass ich hier auch Manpower im Bereich Steuerberatung brauche klar das kann nicht und soll auch nicht allein von mir abhängig sein,
[00:33:27] Holger: Unternehmen darf ja auch weiter funktionieren tut es ja auch also das technisch ist ja alles möglich wenn ich dann mal nicht greifbar bin und Wendy versenden habe ich auch keine Lust zu arbeiten also insofern darf ich mir da auch die richtigen Gedanken machen das richtig
[00:33:41] Holger: nur da kann ich konnte ich vor 9 Monaten ja noch nicht mit rechnen dass das diese Dimensionen annimmt also wir haben echt,
[00:33:49] Holger: man stelle sich mal vor wir haben ich habe letzte Woche mit einer Dame aus rauslegen telefoniert und mit einer aus Israel ihren Anfragen aus Shanghai und der düsse,
[00:33:59] Holger: bringt Spaß.
[00:34:00] Holger: 5 % unserer Telefonate finden schon auf Englisch statt also dass das ist echt echt toll was gerade passiert und klar,
[00:34:10] Holger: wir haben mit neuen Herausforderungen wir machen Sachen die ganz anders sind die,
[00:34:16] Holger: die Steuerfachangestellte nicht können das heißt die Steuerfachangestellten dürfen bisschen IT affin sein dürfen das beigebracht.
[00:34:23] Holger: Hier selber nutzen gerade und probieren gerade Programme die geeignet sind wir haben sonnen bittrex testen wir Clown des gibt es noch was wir uns ansehen gibt er ganz verschiedene Tools,
[00:34:35] Holger: die wir hatten wir auch da machen wir gerade einen technischen und schnellen technischen Fortschritt und das dürfen natürlich auch alles irgendwie kombinieren mit dem Ziel,
[00:34:45] Holger: dass diese Kanzleien in in der Struktur in der Organisation dann nicht in der Herr hängt das ist noch ein bisschen schwach. Weil ich natürlich die letzten 15 Jahre oder 20 Jahre,
[00:34:57] Holger: traditionelle kannst du Ei gemacht habe und weiß wie die traditionellen Abläufe sind die Abläufe sind aber ganz anders,
[00:35:03] Holger: und vieles müssen wir gerade neu erfinden das heißt viele probieren und dann haben wir eine Software zwei Monate im Einsatz und dann entscheiden wir uns auch gegen die es auf der,
[00:35:13] Holger: das ist leider jetzt dabei aber das ist auch nicht schlimm,
[00:35:16] Holger: das bedeutet nur wer wer in der Kanzlei arbeitet oder auch mit uns zusammen arbeitet der darf genauso wie wir agil und flexibel sein das eigentlich alles.
[00:35:28] Angela: Hamdis.
[00:35:31] Angela: Bring bitte noch eine andere Frage wenn du es vorher schon so angedeutet hast fortbildungs technisch also das ist ein neues Gebiet ja also relativ jung wo holt ihr euch das Know-how oder ist es dann so wie es bei bétrix & Co alles selbst angeeignet.
[00:35:51] Holger: Also bei denen der bei der Software die wir zum Einsatz bringen das ist learning-by-doing letztendlich,
[00:35:58] Holger: keine gesonderten Schulung gesonderten Schulung die steuerlichen Schulung die gibt’s so ein bisschen länger was was amazon-händler paneo und so weiter anbelangt da,
[00:36:09] Holger: auch da dürfen wir aber online stark gucken was da gerade angeboten wird weil diese Papier Literatur dies teilweise tatsächlich
[00:36:18] Holger: veraltet doch jetzt einfach mal die das geht so schnell dass ich da verändert sich auch alles so schnell und der macht
[00:36:24] Holger: macht Amazon neues Lager auf in den neuen Staat und dann darf dieser Staat wieder integriert werden in die Welt Compliance und so weiter da kommt die die Papier Literatur nicht hinterher aber wenn man die Quellen hat also
[00:36:37] Holger: bei Amazon selber kann man natürlich viel suchen ich habe,
[00:36:41] Holger: ein Steuerfachangestellten der wirklich ganz ganz ganz viel sich auch selber in diesem Metier rumtreibt also man kann da ganz viel aus dem Netz sich ausziehen muss natürlich alles einmal quer.
[00:36:56] Claas: Und die Kontakte ins Ausland du sagtest du jetzt gerne halt ausländische Kollegen die dann halt dort vor Ort sich mit dem Finanzamt unterhalten können was was man von Deutschland
[00:37:07] Claas: der Hals schlechter kann wie kommst du auf die wie findest du die wo suchst du sie.
[00:37:14] Holger: Ausländische Lifte ja komischerweise die fallen mir gerade so zu also z.b. diese polnische kottnig Steuerkanzlei,
[00:37:23] Holger: die haben sich bei uns die haben an Ableger diese Ableger heißt armer wart und die kümmern sich um die welt compliance,
[00:37:29] Holger: ja die sind im HLB Verbund glaube ich heißt dass diese Scheiße sind 120 Kanzlei weltweit,
[00:37:35] Holger: im Quali vernetzt und die kann natürlich auch ganz viel abdecken die kommen auf mich zu und fragen ob ob die mit mir zusammenarbeiten wollen also auch das fällt mir gerade so ein bisschen in den Schoß,
[00:37:47] Holger: ich gucke ja auch welche Anbieter kann ich nutzen,
[00:37:51] Holger: um diese Welt Compliance abzubilden z.b. wenn man mal bei diesem Thema bleiben da gibt es ja z.b. die fbe Heroes das ist ne,
[00:38:00] Holger: die kümmert sich einfach nur um die ja um die Umsatzsteuervoranmeldung das ist eine Firma die hat ihren Sitz in Spanien da sind Österreicher dran beteiligt,
[00:38:09] Holger: so und da habe ich dann Kontakte zu österreichischen und spanischen Steuerberatern z.b. also das ist viel durch Kooperation passiert das gerade.
[00:38:19] Holger: Also Kooperation die ich zwar mit dem Thema wird Compliance ein GO ich noch nicht direkten Steuerberater
[00:38:26] Holger: suche all das würde mir glaube ich schwer fallen jetzt in Frankreich in Steuerberater zu finden der sich auch Online-Händler möglicherweise anders spezialisiert hatte da wüsste ich jetzt auch nicht wie ich es machen soll aber durch diese,
[00:38:40] Holger: na ja der eine kennt den anderen ihr wisst ihr es geht irgendwie kommt man da doch ran.
[00:38:46] Claas: Ich hatte letztens Gespräch mit zwei Beratern und da kann auch das
[00:38:51] Claas: Thema im Online-Händler auf und die wussten auch nicht ganz weiter und ich empfahl dann halt auch contone und Textur so als ist konsolidieren von Daten und automations Anbietern und darauf achtet eine Berater gleich,
[00:39:05] Claas: und neben dir mit dem Mandanten weg ja weil.
[00:39:08] Holger: A&D.
[00:39:09] Claas: Zusammenarbeit mit Amara 2b und so weiter nehme die die Mandanten war die erste.
[00:39:16] Holger: Nee also umgekehrt ist das und das Umgekehrte ist der Fall also ganz ehrlich.
[00:39:23] Holger: Der Steuerberater hat darf man aufhören die.
[00:39:27] Holger: Auf Konfrontation zu gehen und zwar digital normale Steuerberater ja mit jedem Wettbewerber auf Konfrontationskurs co-operation das ist das was was,
[00:39:37] Holger: funktioniert und ganz ehrlich ich ich kooperiere mit diesen Firmen und dadurch kriege ich neue Kunden,
[00:39:43] Holger: ich nehme doch keinen Weg und wenn die mir einen wegnehmen wollen würden denn die sehen ja gerade was die was sich hier entwickelt die können ja auch gar nicht erkannt waren kann ja keine Buchführung ab.
[00:39:55] Holger: Na und und die die die werdenden Teufel tun konnten dir wegzunehmen die haben alle ihr Spezialgebiet und weil sie dieses Spezialgebiet haben sie die ebenso.
[00:40:07] Angela: Glaube das ist auch.
[00:40:08] Holger: Spezialgebiete.
[00:40:10] Angela: Das ist auch doch
[00:40:11] Angela: dieses Denken aus der alten Welt jeder versucht irgendwie seine Schäfchen zu zu behalten zu hüten und wenn man sich aber den die
[00:40:22] Angela: plattformökonomie wenn man den Begriff da mal wiederverwendet anguckt da ist hat dieses Netzwerk Denken im Vordergrund und jeder macht das was er gut kann und für für den Rest sucht man sich die passenden Partner und ich glaube das muss man es Kanzlei
[00:40:36] Angela: auch mal verinnerlichen so wie du es machst Holger dass man einfach sagt wo sind die Chancen und nicht um mein Gott da könnten wir wäre ja die Butter vom Brot nehmen.
[00:40:46] Holger: Ja das passiert auch nicht also dass das niemals passiert sowas genau wenn ich mit dieser Angst durch gehe durchleben lauf dann passiert mir das möglicherweise das kann natürlich sein
[00:40:56] Holger: da alles so alles was ich mir so vorstelle passiert dir letztendlich auch in der Realität und wenn ich immer nur Angst habe und meine Ellbogen ausfahren dann verliere ich auch
[00:41:05] Holger: die Kunden aber dann habe ich mich auch ungeschickt verhalten letztendlich auch den Kunden gegenüber,
[00:41:09] Holger: und die auch die Online-Händler die das habe ich jetzt aus den letzten Monaten gelernt also wir hatten uns ja fast überhoben,
[00:41:16] Holger: na also wir haben uns also wir sind ja auch wahnsinnig gewesen und uns gibt’s denn seit drei Monaten und wir nehme ich schnell mal mit fünf Leuten 50 neue Kunden Aufsätze zu bewältigen galt lassen diese
[00:41:31] Holger: Sekunden haben so und da darf ich einfach nur sagen soll, ausbreiten und sagen
[00:41:38] Holger: mich gibt’s und ich will euch helfen und so wie wie können wir gemeinsam was machen.
[00:41:44] Angela: Aber du vorhin noch gesagt hast Holger du hast Großes vor was was meinst du damit.
[00:41:53] Holger: Ja ich habe ich habe eigentlich das Verbot bekommen von meinem Team da schon groß drüber zu sprechen aber ich.
[00:42:00] Angela: Dann bei der nächsten Folge.
[00:42:04] Holger: Ja ich kann es ja kurz also das was wir gerade technisch auf die Beine bringen.
[00:42:11] Holger: Soll letztendlich und das darf sich in den nächsten Jahr bis Ende des Jahres können das vielleicht in weiß ich nicht,
[00:42:18] Holger: was brauchen wir da ein bisschen länger also die Idee ist ein Dashboard zu entwickeln Dashboard für den Onlinehändler wo er seine Belege hochlädt wo er die neuesten Informationen rund um Amazon und anderes zählt ja nicht bekommt,
[00:42:31] Holger: wo er seine Auswertung abgreifen kann also wurden wirklich das ein Online-Tool wo er sagt okay jetzt interessiere ich mich mal für meine BWA und wie ist eigentlich das Produkt A wie hat sich das eigentlich entwickelt im Verkauf an das auf,
[00:42:44] Holger: im Verkauf auf Produktebene runterbrechen.
[00:42:47] Holger: Und das ist natürlich ein enormer Mehrwert für den Online-Händler wenn der sehen kann sorgi wenn ich bei dem Produkt Arbeit dem bye bye sea discount in Frankreich wenn ich da mal an der Preisschraube drehen,
[00:43:00] Holger: wenn nach oben die entwickelt sich eigentlich der Verkauf so und dann jetzt versetzt wir den Online-Händler auch in die Lage,
[00:43:07] Holger: da ja mitspielen zu können also wir wir wir helfen ihm sozusagen welches Produkt ist eigentlich das bessere welches Produkt,
[00:43:16] Holger: wird in welcher Region verkauft z.b. das kann man auch alles auslesen und wo kann ich dann gibt’s hier als Onlinehändler gezielte
[00:43:23] Holger: Master Marketing Maßnahmen ergreifen z.b. habe ich ein tolles Produkt als Onlinehändler das wo wir feststellen Mensch das wird in Spanien gut verkauft
[00:43:33] Holger: jetzt sag mal dafür dass deine Übersetzung auf amazon in Spanisch dass sie da ein bisschen besser wird das deine Produktbeschreibungen so ist das der Kunde versteht,
[00:43:43] Holger: was er da kauft und dann kannst du deinen Umsatz aus der mal verdoppeln also das ist so die Idee.
[00:43:49] Holger: So und dass das ist dann Mehrwert für den Kunden das ist das eine was was wir vorhaben II ist Text FBI muss es dann ja über kurz oder lang nicht nur in Hamburg geben.
[00:44:01] Holger: Aber mehr verrate.
[00:44:05] Claas: Ja also wirklich sehr interessantes,
[00:44:08] Claas: die Reise die du da hinter dir hast und dass Du uns da ein bisschen Einblick gewährt hast ich kann immer mal wieder sagen hätte man sich nicht träumen lassen dass man auch dass man auch mit 20 Berufsjahren auf dem Buckel dass man noch mal so.
[00:44:21] Claas: Neu starten kann oder umsatteln kann ja von der Provinz in die Stadt von von lokalen klein und Mittelständler hinzu doch veritabel großen,
[00:44:33] Claas: Online-Händlern das ist schon schon wirklich erstaunlich.
[00:44:38] Holger: Und vergiss nicht die Anfragen aus der ganzen Welt also nicht nur aus Europa aus der ganzen Welt des das ist unglaublich ja.
[00:44:47] Holger: Das ist aber möglich genau das habe ich jetzt ja gelernt.
[00:44:51] Holger: Da darf man doch keine Angst ich meine claeson und Angela das hat auch wirklich mit loslassen zu tun
[00:44:57] Holger: ich habe Gangster gut ich habe eine Kanzlei gehabt die hat funktioniert
[00:45:01] Holger: die hat funktioniert und ich hatte meinen Einkommen oder mein Auskommen oder will man es nennt und das da sind ja auch alles keine kleinen Song gewesen dich da so verdient habe und ich habe einfach den Mut auch,
[00:45:12] Holger: Zusagen ich trenne mich von Mitarbeitern ich trenne mich von den Kunden und versuch’s neue danach N1 hätte auch schief gehen.
[00:45:21] Holger: Und den Mut muss man dann in dem Moment auch aufbringen und und auf diesen
[00:45:25] Holger: ja letztendlich diese diese Energie aufbringen auf mit knapp 50 das darf man ja mal verraten dass man da versagt nicht mal einfach noch mal neu aber ich bin von Typ auch so ich muss dich schon immer alle zwei Jahre sein neues anfangen sonst was langweilig.
[00:45:39] Angela: Das heißt jetzt aber nicht dass du nach zwei Jahren Text ist wieder aufgibt.
[00:45:43] Holger: Nein nein nein nein nein.
[00:45:45] Angela: Das erschreckt mich wenn das gar nicht so toll anläuft genau.
[00:45:48] Claas: Dann macht er einen Vintage Tags Büro auf wo dann alles nur noch auf er mit John Aalen und Federkiel.
[00:45:50] Angela: Jawohl wir waren School es wird noch mit Fax.
[00:46:00] Holger: Tatsächlich also ich die haben doch genau 7 Kunden bei denen ich habe vorher noch mal gezählt bevor ich ins Interview gegangen 7 Kunden bei dem der pendelordner bekommen.
[00:46:11] Holger: Und einer davon sagt Information bitte alle per Post oder per Fax also der wird keine E-Mails haben z.b.
[00:46:21] Holger: Sowas gibt’s auch.
[00:46:22] Angela: Sowas gibt’s auch aber den gibst du dann gib legt immer mal ab an den oldschool Steuerberater.
[00:46:28] Holger: Genau das ist nicht unsere Zielgruppe.
[00:46:30] Angela: Genau okay sehr schön.
[00:46:33] Claas: Ganz herzlichen Dank alle Links die du so erwähnt hast wie ich sag’s noch mal Account wann was wir da hatten erwartet und so das kommt natürlich alles in die Scheune oder natürlich auch zu deiner zu deiner Homepage und auch zu deinem Aufruf an,
[00:46:47] Claas: an Flotte ET affine Steuerfachangestellte sich doch bitte reichlich bei dir zu bewerben.
[00:46:52] Angela: Einmal in den Pool springen zum Bewerbungsgespräch.
[00:46:54] Holger: Genau.
[00:46:58] Angela: Prima.
[00:47:00] Claas: Kommt in die Scheune sind diese
[00:47:01] Claas: natürlich zu finden oder stark affe.de das muss ich der Vollständigkeit halber noch mal sagen und wir hatten ein bisschen Audio Probleme während unsere Aufnahme hier ich weiß nicht ob sich das Durchschlagen wird in die Dateien die E-Mail nachher oder dicht
[00:47:15] Claas: später herunterladen kann aber falls es so ist entschuldigung ich tue mein Bestes dass es ein wenig zu restaurieren aber wir haben es nicht.
[00:47:23] Holger: Ja hat ja vielleicht auch nicht unbedingt der vielleicht nicht unbedingt was mit dir zu tun ich habe euch zwischendurch echt schwer verstanden ich habe versucht trotzdem zu antworten ich hoffe es ist mir gelungen ich warte auf die Antworten immer zu fragen.
[00:47:36] Angela: Irgendwie irgendwas hingekriegt.
[00:47:38] Claas: Wir werden sehen also ich kann ja sehen es gibt,
[00:47:41] Claas: Millisekunden Angabe Pinnwand werd wahrscheinlich der liegt bei Angela immer bei 50ml Sekunden und bei dir Holger zu den guten Zeiten auch aber denken
[00:47:51] Claas: ging auch raus bis auf eine Sekunde und dann haben wir halt eine Verzögerung in der Kommunikation und na ja.
[00:48:01] Claas: Wir werden sie jagen und dann ganz herzlichen Dank Holger für die Zeit.
[00:48:09] Holger: Ja gerne also wie gesagt jeder Zeit jederzeit.
[00:48:12] Claas: Wir hätten gerne mal ein Update so in einem Jahr oder so.
[00:48:14] Angela: Update holen wir uns von dir.
[00:48:16] Claas: Falls Du dann noch mit mit uns redest oder nicht gerade mit j.b. aus verabredet bist oder so.
[00:48:23] Holger: Ihr müsst euch auf andere Zeiträume einlassen also das Update also ich merke wie schnell das gerade alles geht das ist das ist wahrscheinlich in 2 Monaten.
[00:48:31] Angela: Ja wahrscheinlich genau.
[00:48:32] Holger: Ehrlich das geht echt rasant.
[00:48:36] Angela: Wir bleiben dran.
[00:48:37] Holger: Okay super also hat Spaß gemacht mit Euch danke.
[00:48:41] Angela: Danke bis dann ciao.