• 9. Dezember 2018

Kanzleifunk 78: Gestatten? Bonn, Lissa-Bonn

Kanzleifunk 78: Gestatten? Bonn, Lissa-Bonn

Kanzleifunk 78: Gestatten? Bonn, Lissa-Bonn 1024 535 Steuerköpfe

Shownotes

Angela war auf dem Websummit in Lissabon. Claas auf dem Steuerberatertag in Bonn – und hat ein paar Gespräche davon mitgebracht: Christian Solmecke, René Maudrich (Fastbill) und Nikolai Skatchkov (circula.com). Und – schockschwerenot – Claas hat ein Buch gelesen: Benita Königbauer „Buchführung im Flow“.

Datenschutzhelfer – Datenschutz für Steuerberater
Werbung:

datenschutzhelfer.de: Den Kopf vom Thema DSGVO befreien! Die Datenschutzgesellschaft mbH aus Potsdam betreut bereits mehr als 40 Steuerberatungskanzleien und verhilft auch Ihnen zu einem maßgeschneiderten Datenschutzmanagement. Mit den Steuerköpfe-Deals sparen Sie 10 Prozent auf die Ersteinrichtung

Edenred One Steuerköpfe Deal
Werbung:

edenred-one.de: Mitarbeiter und Mandanten beglücken – mit Edenred One und der Ticket Plus® Classic Karte ist das ganz einfach. Dies gilt natürlich auch für Ihre Mandanten. Somit sparen Arbeitgeber Lohnnebenkosten und motivieren durch die Gutscheinkarte Ticket Plus® zugleich die Mitarbeiter. Der Steuerköpfe-Deal sichert Ihnen 10 % Rabatt auf die jährliche Lizenzgebühr Ihrer Erstbestellung.

Transkript:

[00:00:00] Edenred One (Werbung): Diese Ausgabe der Kanzleifunk wird und anderem gesponsert von Edenred One inside one bietet Ihnen die,
[00:00:07] Edenred One (Werbung): plus classic Karte und damit können Sie Mitarbeiter und Mandanten rundum zufrieden stimmen das ganze ist nämlich ein System um den monatlichen Sachbezug 44 Euro einfach an Mitarbeiter aus klären zu können Steuer und sozialabgabenfrei versteht sich,
[00:00:21] Edenred One (Werbung): das kann sie in ihrer Kanzlei umsetzen oder natürlich auch mit Mandanten in jeden Fall sparen Sie dadurch Lohnnebenkosten und motivieren Mitarbeit,
[00:00:29] Edenred One (Werbung): die Mitarbeiter bekommen eine EC Karte mit der sie an über 20000 Akzeptanzstellen in Deutschland,
[00:00:34] Edenred One (Werbung): ihren Sachbezug dann umwandeln können in schöne Sachen die Kosten für den Arbeitgeber,
[00:00:39] Edenred One (Werbung): liegen bei 31 bzw 33 € pro Mitarbeiter und ja je nachdem welches Paket sie schlussendlich wählen alle Details dazu finden Sie in dem steuerköpfe Deal von Eden wert waren ging’s einfach auf Strack appl.de Schrägstrich deals,
[00:00:54] Edenred One (Werbung): und suchen sich den edenwald Eintrag aus dort finden Sie auch die bestellt ist heiß und der Boden ist von Edenred für die steuerköpfe Leser und für die Kanzleifunk höherer ist folgende,
[00:01:04] Edenred One (Werbung): 10% Rabatt im ersten Jahr der Bestellung auf die Jahresgebühr heißt,
[00:01:10] Edenred One (Werbung): 10 % runter von 31 oder von 33% 33 € wie gesagt je nach gewähltem Paket.
[00:01:17] Edenred One (Werbung): Als Experten für Lohnabrechnung und für Mandanten glücklich machen sollten eigentlich alle Steuerberater solche Möglichkeiten kennen weil sie das noch nicht kennen dann finden sie auf Edenred one.de jede Menge Tipps,
[00:01:28] Edenred One (Werbung): die haben dort z.b. ein eigenes Blog wo sie alles zum Thema Sachbezug und gehaltsextras nachlesen können die Leute von Edenred kennen sich aus sie haben auch eine Partnerschaft mit der DATEV,
[00:01:38] Edenred One (Werbung): also einfach Scheu ablegen nachlesen und bei Gefallen den steuerköpfe dir nicht vergessen denn der sichert ihn wie gesagt 10 % zusätzlich ein herzlichen Dank an Edenred für die Unterstützung des Kanzleifunk.
[00:01:50] datenschutzhelfer.de (Werbung): Viel Spaß beim Thema Datenschutz wahrscheinlich gut nicht wahr,
[00:01:53] datenschutzhelfer.de (Werbung): Mandantendaten sind bei ihnen sicheren Händen und auch die Daten ihrer eigenen Mitarbeiter wissen sie zu händeln aber falls Sie sich nicht ganz sicher sind ob sie beim Thema Datenschutz alles richtig machen dann können sich einfach helfen lassen,
[00:02:05] datenschutzhelfer.de (Werbung): datenschutzhelfer.de betreut bereits mehr als 40 Steuerberatungskanzleien beim Thema Datenschutz,
[00:02:10] datenschutzhelfer.de (Werbung): und zwar recht sicher und pragmatisch sie bekommen nicht das Schema F übergestülpt sondern ein wirklich auf ihre Kanzlei angepasstes Datenschutz eine Schwanz System,
[00:02:19] datenschutzhelfer.de (Werbung): und dieses System wird dokumentiert in einem datenschutzhelfer.de reißt wenn der Installationsprozess abgeschlossen ist dann haben sie etwas in den Händen,
[00:02:28] datenschutzhelfer.de (Werbung): damit erfüllen sie Dokumentationspflichten damit können Sie Ihre neuen Mitarbeiter anlernen und damit können Sie im Grunde einfach nachts ruhiger schlafen.
[00:02:37] datenschutzhelfer.de (Werbung): Wissen sie z.b. wo sie eigentlich datenschutzvorfälle melden müssen falls mal einer passiert und welche Art von datenschutzvorfälle überhaupt meldepflichtig sind.
[00:02:48] datenschutzhelfer.de (Werbung): Auch solche Informationen werden in ihrem datenschutzhelfer.de halten und falls an ihrer Kanzlei irgendwo eine Überwachungskamera hängt.
[00:02:55] datenschutzhelfer.de (Werbung): Dann wird das Team von datenschutzhelfer.de sie auch darauf hinweisen und ihnen helfen die datenschutzrechtlichen Vorgaben beim Thema Überwachungskameras einzuhalten es geht auch um solche Themen wie,
[00:03:05] datenschutzhelfer.de (Werbung): Verschlüsselung von E-Mail-Kommunikation oder Konzepte für das Backup der Kanzlei da,
[00:03:10] datenschutzhelfer.de (Werbung): weil das Team von datenschutzhelfer.de bereits bei dutzenden von Kanzleien sich und das Thema Datenschutz gekümmert hat können Sie davon ausgehen
[00:03:17] datenschutzhelfer.de (Werbung): das auch für ihre Situation eine pragmatische und rechtssichere Lösung gefunden wird die Erstellung eines solchen datenschutzhelfer.de Systems zieht sich im Regelfall so um die 45 Monate hin und erfordert,
[00:03:28] datenschutzhelfer.de (Werbung): weißt du um die vier Besucher des Teams bei ihnen Vorort,
[00:03:32] datenschutzhelfer.de (Werbung): Frau zum Team von datenschutzhelfer.de gehören Rechtsanwälte Steuerberater und ausgebildete datenschutzexperten zwischen den Besuchen bei ihnen gibt es einiges an Hausaufgaben sowohl für die datenschutzhelfer.de Truppe als auch für ihre Kanzlei.
[00:03:44] datenschutzhelfer.de (Werbung): Das bleibt leider nicht aus aber sie haben mit datenschutzhelfer.de erfahren im Partner der sehr erfolgreich durch den Prozess Lotsen wird und am Ende haben Sie Ihr persönliches datenschutzhelfer.de.
[00:03:55] datenschutzhelfer.de (Werbung): Die Technik ist eingerichtet alle Vorgänge dokumentiert.
[00:03:59] datenschutzhelfer.de (Werbung): Und dann können sie sich eigentlich persönlich um den Datenschutz kümmern wenn Sie das nicht wollen dann können Sie selbstverständlich datenschutzhelfer.de als externe Datenschutzbeauftragte beauftragen,
[00:04:09] datenschutzhelfer.de (Werbung): wenn Sie das Thema Datenschutz jetzt noch vor sich herschieben dann ist das vielleicht Zeit sich Hilfe zu holen.
[00:04:16] datenschutzhelfer.de (Werbung): Erleichtert wird Ihnen das durch die steuerköpfe Deals denn datenschutzhelfer.de macht damit.
[00:04:21] datenschutzhelfer.de (Werbung): Und so zahlen Sie für die Erstbesiedlung mit einem datenschutzhelfer.de System anstatt 3600 10 % weniger nämlich 3240 €,
[00:04:30] datenschutzhelfer.de (Werbung): zuzüglich Steuern versteht sich sie möchten Kontakt aufnehmen zu datenschutzhelfer.de,
[00:04:35] datenschutzhelfer.de (Werbung): nichts leichter als das gehen sie auf Steuerkarte. De Schrägstrich Dielsdorf finden Sie den Eintrag der datenschutzhelfer.de wenn sie dort ihre Daten hinterlassen dann sind sie sozusagen registriert für diesen 10 prozentigen Rabatt.
[00:04:48] datenschutzhelfer.de (Werbung): Alle Infos dazu finden Sie auch in den Charts und die schauen dort gibt es nicht nur auf Steuer kopf.de sondern sie halten Sie wahrscheinlich bereits in der Hand,
[00:04:56] datenschutzhelfer.de (Werbung): gucken Sie mal in ihrer Podcast App die meisten Podcast Apps können diese schauen uns anzeigen meiner App ist das ein kleines e neben dem Episodentitel dass die Shownotes verrät dein sie das vielleicht ein bisschen anders aus aber sie haben,
[00:05:08] datenschutzhelfer.de (Werbung): die schauen nur zum Grunde bereits in der Hand oder gar in der Westentasche ein herzlichen Dank an datenschutzhelfer.de die Unterstützung des Kanzleifunk.
00:05:16: Musik
[00:05:34] Claas: Kanzleifunk 78 hallo Angela.
[00:05:37] Angela: Ja hallo klaus grüß Dich.
[00:05:38] Claas: Wir waren wieder getrennt unterwegs und schlagen jetzt gemeinsam zu du warst in Portugal auf was für eine Veranstaltung bitte.
[00:05:47] Angela: Ja das ist der Web summit in Lissabon und sehr großangelegte Veranstaltung und ich werde gleich mal so berichten was ich dir alles mal wieder erleben durfte in der digitalen Welt.
[00:06:03] Claas: Gut ich war in Nordrhein-Westfalen in Bonn in Bonn auf dem Steuerberatertag.
[00:06:11] Claas: Und es war tatsächlich gut und ich habe einen Haufen interwies mitgebracht und die können wir nachher mal uns anhören.
[00:06:20] Claas: Und darüber hinaus habe ich noch eine Kleinigkeit ich habe nämlich ein Buch gelesen.
[00:06:25] Claas: Ja
[00:06:27] Angela: Setze die Ausnahme von.
[00:06:29] Claas: Ist das erwähnenswert.
[00:06:30] Angela: Bohnenmus.
[00:06:31] Claas: Ja na gut übrigens von Benita königbauer das Buch Buchführung Buchführung im Frühjahr bringt Klarheit und deine Beläge und Wickede deinen eigenen Workflow der so einfach ist wie Zähneputzen.
[00:06:46] Angela: Ihr drei minuten Erklärung das ist finde ich total süß.
[00:06:49] Claas: Und das hat sie auch gut gemacht und ich will das mal kurz vorweg hier schicken weil das ist das Buch liest so in zwei Stunden durch.
[00:06:57] Claas: Das sind eher wenige Seiten und große Schrift und isst nimmt wirklich ein ein ein buchhaltungs line an die Hand.
[00:07:06] Claas: Nur Chaoten wirkliche der Zombie nicht geschafft hat bisher und der Macht mit dir dann Auto,
[00:07:13] Claas: geht mit dir so ein paar Hygienemaßnahmen durch und dann wirklich Schritt für Schritt und wie du es halt besser hinkriegst eine total einfach Anleitung und,
[00:07:22] Claas: ganz locker geschrieben also sie macht auch mal keine Beziehung drin oder so etwas aber tatsächlich alles drin was du was du brauchst wenn du deine Buchhaltung einmal durch organisieren willst und das dann halt auch,
[00:07:34] Claas: mit den digitalen Tools E73 sie nennt ihren verwo,
[00:07:38] Claas: nicht was ja auch nur so ein paar Knackpunkte gibt was schreibst du schreibst ein Produktnamen rein und nächste Woche.
[00:07:46] Angela: Unbezahlte Werbung muss mir immer Hashtag dazu.
[00:07:48] Claas: Und wer oder das wird eingestellt oder was da sie sagte an dem Punkt musst du dich halt immer wieder aktuell tatsächlich um gucken.
[00:07:57] Claas: Und sie hatte auch eine Empfehlung und man kann sie gerne ansprechen aber es sind gleich ganzes ganz einfach Empfehlung anzugehen,
[00:08:04] Claas: durch was du mit dem Leben machen musst wo du sie hin packen kannst und wie Du sie aufbewahrt was du mit deinem Altlasten machst und wie du die am besten durch sortierst und gibt ganz einfache.
[00:08:13] Claas: Tipps dazu finde ich eine gute Sache.
[00:08:18] Claas: Das Buch also mir ist es schon fast ein bisschen zu locker geschrieben also das sind 150-160 Seiten so etwas wirklich in großer Schrift also ich kann das ohne Brille lesen das will was heißen.
[00:08:33] Claas: Und du hättest das auch glaube ich locker auf die Hälfte noch mal runter kürzen können aber dann wäre es halt wirklich eine Anleitung gewesen ohne ohne Witz und ohne ohne Charme und ich glaube das ist schon so geworden wie wie sie das haben will.
[00:08:47] Angela: Und was ist der eine Tipp den du dir darum schon nehmen konntest für deine Buchhaltung.
[00:08:52] Claas: Aus alter Gewohnheit habe ich meine Belege,
[00:08:56] Claas: anfangs als ich digitales tue genutzt habe auch immer noch weg geheftet wie anno dazumal und damit habe ich jetzt aufgehört ich habe jetzt hier mein Scanner stehen und unter dem Scanner ist ein Karton.
[00:09:09] Claas: Und wenn ich oben ein Beleg rein stecke dann ziehe ich den Karton ein bisschen fornefeld da da automatisch rein und ich denke jedesmal.
[00:09:17] Claas: So schön.
[00:09:17] Angela: Aber es ist noch nicht da Reißwolf.
[00:09:21] Claas: Noch nicht erreichbar öffne.
[00:09:23] Claas: Und das sagt sie auch also dieses Belege wegschmeißen dafür musst du halt ein paar Sachen erfüllen die du als kleine Unternehmer in der Regel nicht erfüllen kannst schlag sie aus dem Kopfhörer und aber so eine Kiste tut es auch.
[00:09:37] Claas: Und es ist am du kannst es guten Gewissens reinschmeißen weil du suchst ihn nicht mehr in der Kiste gesucht online,
[00:09:46] Claas: also ein schönes Projekt ich würde gern wissen wie lange sie daran gearbeitet hat aber das sind so Sachen die man auch als.
[00:09:54] Claas: Beschäftigte als vielbeschäftigte Steuerberaterin anscheinend nebenher auch machen.
[00:10:01] Angela: Und es ist einfach im finde ich also aus Marketing Gesichtspunkt natürlich super eBook
[00:10:07] Angela: sowohl für die bestehenden Mandanten denen das Leben zu erleichtern nutzen zu stiften und natürlich auch neue Mandanten anzusprechen nach dem Motor bei mir geht einfach.
[00:10:16] Claas: Ich habe mir tatsächlich die Hardcopy also die Papier Variante gekauft aber ja es gibt sie.
[00:10:24] Angela: Wenn ich mir mal die elektronische holen und gucken was ich dafür meine Buchführung rausziehe.
[00:10:29] Claas: Okay gut dann kommen wir doch mal nach Portugal nach Lissabon.
[00:10:39] Angela: Passenderweise wenn du beim Steuerberatertag warst du bist quasi mit dem Füßen am Boden dass es was praktisch handfestes für Steuerberater ich bin mal wieder in die Wolken gibt’s wo.
[00:10:51] Angela: Weil ich muss dazu sein also Apps damit das ist der größte auch tatsächlich weltweit größte Kongress für digitale Unternehmen und digitale Arbeiter.
[00:11:03] Angela: 70000 haben teilgenommen,
[00:11:07] Angela: in diesem Jahr und es ist jetzt nicht so ich sag da hole ich mir Tipps Anregungen oder was für meine eigene praktische Zukunft und Arbeit,
[00:11:20] Angela: dazu verstehe ich viel zu wenig von den Sachen die die da machen sondern für mich war das jetzt mal spannend zu sehen in welche Richtung sich diese digitale Welt entwickelt.
[00:11:32] Angela: Man muss sich das so vorstellen der,
[00:11:36] Angela: Kongress wurde 2010 zum ersten Mal hat er stattgefunden der Erfinder Paddy cosgrave eine Niere ist vor acht Jahren in Dublin mit 400 Teilnehmern gesessen.
[00:11:48] Angela: Seiten unfassbar schnell gewachsen und seit 2016 ist er eben in Lissabon wird auch die nächsten zehn Jahre in Lissabon stattfinden und.
[00:12:02] Angela: Nee nicht mehr also da konnten sich habe ich jetzt in der im Handelsblatt auch gelesen den Link schicke ich dir für die Shownotes da konnten sich so 20 Länder haben sich um die Ausrichtung dieses Kongresses beworben,
[00:12:15] Angela: Lissa-Bonn hat den Zuschlag bekommen und zahlt dafür irgendwie auch noch eine öffentliche Summe von 20 Millionen also pro Jahr zwei Millionen schießen die zu.
[00:12:29] Angela: Damit es dort stattfindet.
[00:12:33] Angela: Und ist halt also ich habe mir das auch noch mal angeguckt diese 70 000 Teilnehmer kommen aus 170 Ländern,
[00:12:41] Angela: das war auch eine Sprachenvielfalt dort sehr sehr beeindruckend und natürlich ist die Hauptsprache Englisch
[00:12:49] Angela: unter was ist dieses Mal auch mehrfach betont haben was ich auch ne gute Geschichte finde sie haben
[00:12:56] Angela: bei den Teilnehmern waren 44 % Frauen,
[00:13:00] Angela: und sie haben auch auf der Bühne das habe ich so noch nie vorher gesehen genau einen,
[00:13:07] Angela: heftigen Mix gefühlt gehabt von Podiumsdiskussionen wo Frauen dabei waren Vortragende also so einfach Mann Frau hat er keine Rolle mehr gespielt wie sonst häufig noch
[00:13:21] Angela: und das fand ich jetzt gerade in der digitalen Welt sehr bemerkenswert genau und ja.
[00:13:30] Claas: Also ich verstehe weil bei dieser ich weiß dass das ein riesen Veranstaltung ja und das sind ja auch Stadion artige Zustände die da teilweise zu sehen sonst alles ist sehr beeindruckend ist das,
[00:13:42] Claas: technisch ausgelegt oder.
[00:13:46] Angela: Also ja also ich sage mal Ziel von der ganzen Messe ist so wie ich das Wahrnehmen Investoren und Startups zusammenbringen.
[00:13:55] Angela: Unglaublich viele Startups die dort auch also insgesamt 170 Patch ist aber stattgefunden.
[00:14:02] Angela: Die Info Investoren mal wissen ein Minuten Höhle der Löwen Pizza pal,
[00:14:08] Angela: kann aber selber auch zuhören das ist total witzig einfach mal immer in so einer das geht eine Stunde da sind dann 10 Patches oder 12 oder ich weiß nicht wie viele Annika passieren auch mal anschauen,
[00:14:18] Angela: vollkommen schräge Sachen dabei und es ist eben
[00:14:23] Angela: die digitale Welt und und alles was damit zusammenhängt wird in insgesamt 24 Themenbereichen abgebildet also es gab eine Halle Automotiv und robot.
[00:14:35] Angela: Alle Krypto Konferenz ist Gartenhalle Health medical health und alle inhaltlich eben immer was passiert da gerade
[00:14:45] Angela: auf der digitalen Ebene,
[00:14:49] Angela: Unterbodenschutz wurde neuer Roboter der neue Roboter Generation z.b. vorgestellt wer da hatte ich dann auf der großen Bühne und da ist dann so so ein.
[00:15:01] Angela: Haba Puppe eine Puppe Susan Roboter also Gesicht und was die erfunden haben ist es wird auf dieses Gesicht
[00:15:11] Angela: projiziert unterschiedlicher du kannst Mann Frau Schwarz Japaner,
[00:15:18] Angela: alt jung drauf projizieren unterschiedliche Stimmen und unterschiedliche Charaktere und du kannst ja dann halt für verschiedene Zwecke einsetzen.
[00:15:28] Angela: Und den Hamster jetzt z.b. gelauscht Sitzbad Erde.
[00:15:34] Angela: Ganz stark davon oder du gehst eben zu was macht künstliche Intelligenz gerade.
[00:15:42] Angela: Wie entwickelt sich das weiter und das waren sind halt die ganzen großen auch dort also Google Apple Amazon,
[00:15:51] Angela: BMW Autohersteller waren auch da die dann selbstfahrendes Auto Geschichten propagiert haben und dann geht man halt über diese Messe.
[00:16:02] Angela: Diese einzelnen Stände + Vorträge und das wahnsinnig ja deswegen also es hat mich ehrlich gesagt am Anfang tatsächlich überfordert es Finn.
[00:16:12] Angela: In 20 Minuten Takt die Vorträge statt den ganzen Tag auf diesen 24 Ebenen also du konntest parallel immer 200 Vorträge geführt.
[00:16:25] Angela: Hören und musst dich entscheiden musst du jetzt hingehst und da die natürlich nicht nebeneinander liegen musstest du entweder Fußball rennen,
[00:16:35] Angela: ihr zwei irgendwie in zwei Hallen ausgesucht hast oder du hast es einfach gecancelt und es war dann meine Entscheidung.
[00:16:44] Angela: War einfach nicht machbar.
[00:16:47] Claas: Also ein riesiger Zirkus.
[00:16:49] Angela: Erdgas online gibt es auf der die Centerstage das ist die die vergleichbar mit der o2 Halle da gehen 20000 Leute rein.
[00:17:00] Angela: Und da finden dann halt die großen Vorträge statt.
[00:17:05] Angela: Ja und was also was natürlich auch noch eine große Rolle spielt in dieses Tornow Startups werden zusammengebracht und Firmen suchen Mitarbeiter.
[00:17:12] Angela: Melanie eben stand der Bewerb dich gewirkt ich bewirbt dich also die haben da,
[00:17:17] Angela: merkst du wie nicht verzweifelt aber wie wichtig dieses Thema Arbeit diesen Firmen ist wo du dann Namen eingeben kannst du denen deine Vorstellungsgespräche.
[00:17:27] Claas: Okay und wo hast du dich beworben.
[00:17:31] Angela: Fix und fertig machen können ist also KPMG und Accenture wann auch,
[00:17:40] Angela: damit ich auch da kommt man auch hingehen und sich das war lustig bei einigen die haben dann tatsächlich auch einen Elevator Pitch konntest du machen und die haben so einen kleinen Aufzug gebaut,
[00:17:52] Angela: bühnenaufzug konntest du dich reinstellen und bitte jemanden dann halt eine Minute reden witzige Idee die dann die einzelnen natürlich versucht haben.
[00:18:02] Angela: Um auch aufmerksam zu machen auf sich.
[00:18:05] Claas: Was war denn so inhaltlich was dich da angesprochen hat wo irgendwas du nicht geschwänzt hast.
[00:18:11] Angela: Ja na also ich habe mich überwiegend bei Panda kommt hier ist die Halle oder die Ecke herum getrieben das ist die Marketing Ecke,
[00:18:20] Angela: und da wurde ebenso von Social video über instagram und was man alles snapchat mehr sicher machen kann da habe ich immer so ein bisschen zugehört und,
[00:18:34] Angela: aber wie gesagt das ist.
[00:18:36] Angela: Für große Konzerne oder Firmen die da Millionen Werbebudget haben also nichts wo ich jetzt sag ach das ist jetzt schön da mach mal meinen Kanzleifunk was drüber.
[00:18:46] Angela: Was war denn das ist er so um 8 Uhr das gibt’s auch.
[00:18:51] Angela: Ist ja ist ja interessant was man da war einer der Wandel vor.
[00:19:00] Angela: Britischer Sender und es ist der weltweit größte Facebook Videokanal den die bedienen.
[00:19:10] Angela: Ich weiß es gar nicht mit dir führen und dann erzählt er halt wie Videoproduktion für Facebook funktioniert und wie man social Videos,
[00:19:18] Angela: er stellt als er braucht halt ein Budget das ist jenseits von Gut und Böse was dir da war dann von sich gibt genau.
[00:19:28] Angela: Aber was ich gemacht hab und das fand ich eigentlich das war mein Highlight bei der Messe seit BMW habe ich zufällig gesehen das sind immer welche mit virtuellen Brillen und so ein Auto herumgelaufen.
[00:19:40] Angela: Vielleicht kann man da mal virtuell fahren mit dem BMW oder irgend sowas und bin dahin gegangen,
[00:19:46] Angela: und habe gefragt ob er ob ich da mitmachen darf ja ne ja super setzt man die Brille auf dann hat er mir erklärt das ist für Kfz-Mechaniker.
[00:19:55] Angela: Haben die ein System entwickelt mehr virtuell reality du setzt die Pille auch hat er mir dann auch gezeigt und dann schaust du in den Motorraum.
[00:20:04] Angela: Und dann kannst du mit Hilfe eines Videos und eines technischen Handbuchs den Motor reparieren.
[00:20:13] Angela: Ich hab dann hinter ich habe dann Erwin das Bild geschickt gesagt jetzt ist es leider kaputt hab da mal rein.
[00:20:21] Angela: Annette ich nicht so arbeitet der von sowas habe ich halt bis jetzt.
[00:20:28] Angela: Keine Ahnung da habe ich noch nie drüber nachgedacht wo sich diese virtuellen Welten eigentlich wo die stattfinden oder was mal außer spielen damit macht und die haben da halt jetzt komplett dazu also.
[00:20:43] Angela: Mechaniker der derzeit nicht alles 100% weiß er setzt sich diese Brille auf Video,
[00:20:50] Angela: das Video zeigt nur was wie macht also er schaut immer nach oben in die Kamera damit das Video und die die Infos abgespielt und wenn er nach unten schaut schaut halt in den Motorraum und kann es eins-zu-eins dann übertragen natürlich Anwendung und sagt wow,
[00:21:05] Angela: das ist cool.
[00:21:10] Claas: Und hilfreich ich muss dann immer an Addison denken die ja auch diese vr-brillen dann im auf ihren Veranstaltungen haben und dann kannst du damit,
[00:21:20] Claas: ich spielen sondern Sven es gibt ja noch keine keine buchhalterische steuerliche Anwendung dafür aber sie zeigen das Ding schon mal rum und allein was du so bei,
[00:21:30] Claas: Thema Dateimanagement schon machen kannst ist schon ist schon nett.
[00:21:35] Angela: Ja aber er war das war für mich war das dieses Jahr ist schon nett und dass sie siehst du das ist wirklich eine sinnvolle Anwendung und die funktioniert,
[00:21:45] Angela: das ist war für mich eigentlich so der AH Effekt weil ich kenne das auch bei bei dieser move on tour,
[00:21:50] Angela: letztes oder vorletztes Jahr haben die ja mit der virtuellen Kamera gezeigt wie dein Schulden tun bei offenen Rechnungen
[00:21:59] Angela: da gewachsen sind es war schon sehr sehr lustig und wenn dann ein ein Kunde insolvent wurde und seine Rechnung nicht mehr
[00:22:06] Angela: zahlen konnte ist es in Flammen aufgegangen und so spektakulär alles aber da sitzt man halt da denkt sich harnett aber es ist jetzt nicht so dass ich irgendwie sinnvoll in der Realität.
[00:22:19] Angela: Nutzt nutzen ne da habe ich zum ersten mal ne echt gute Anwendung.
[00:22:23] Claas: Also du guckst indem oder wenn es dann auch noch so drüber gelegt wird er von wegen diese Schraube bloß nicht reden oder sich hier musste jetzt diese Schraube lösen und jetzt musst du diesen Decke anheben.
[00:22:38] Claas: Schon zu Klasse.
[00:22:39] Angela: Genau und was mir noch klar geworden ist dass er insgesamt bei dem Kongress das war,
[00:22:48] Angela: wirklich mal live erlebbar wie digital und persönlich zusammen spielen.
[00:22:54] Claas: Aha okay.
[00:22:55] Angela: Ich bin ja eh so ein Fan von diesem Spruch es geht nicht ums oder also nur digital oder nur face-to-face sondern die Kombination der beiden Welten ist eigentlich
[00:23:07] Angela: das Erfolgsrezept und das haben die vorbildlich,
[00:23:11] Angela: exerziert weil um ihn dies zu diesem Kongress reinzukommen musstest du es rein Ticket gab’s nur innerhalb.
[00:23:20] Angela: Also muss jetzt die App runterladen von Web summit.
[00:23:23] Angela: Und in der App war natürlich nicht nur dein Ticket sondern der ganze ist Catty und also alle Vorträge die stattfinden in allen Hallen und allen Themen dann konntest du eben dir das immer angucken und hast gesagt,
[00:23:36] Angela: das kriegst du an und dann landet ihr das in deinem scapy.all also,
[00:23:40] Angela: das ist schonmal schön das ist aber das ist jetzt nichts Neues aber was sie dann noch hatten war also du gibst dann auch an was sind meine Interessen,
[00:23:48] Angela: Marketing oder künstliche Intelligenz oder dieses oder jenes und dann sind ja da du ja verpflichtet bist mit der App data aufzutauchen sind ja alle Teilnehmer auch in der App drin ist Personen.
[00:24:01] Angela: Und dann schlägt ihr die app Menschen vor mit ähnlichen Interessen und du kannst es mit denen verletzen.
[00:24:08] Angela: Erstmal digital und dann natürlich zu sagen hey treffen wir uns dort und dort das und mit einer Chatfunktion und
[00:24:15] Angela: das war jetzt nicht was ich genutzt habe wo ich bei vielen mitbekommen habe also es geht da gerade drum Start-ups und Investoren zusammen
[00:24:22] Angela: Mitarbeiter und companies und es haben unglaublich viele genutzt also du bist ja auch da immer mit deinem Schild durch die Gegend gelaufen wo groß dein Vorname draufsteht und hast echt gemerkt die Leute sind immer so auf,
[00:24:34] Angela: mit den Augen auf Brusthöhe durch die Gegend gelaufen aber wer heißt da wie und wo und haben sich auch angesprochen haben sich dann wieder,
[00:24:42] Angela: werde ich persönlich kennengelernt das konnte sich dann in der App vernetzen,
[00:24:47] Angela: hatte es damit auch gleich sämtliche Kontaktdaten und es war das hat für mich noch mal gezeigt wie gut diese zwei Welten zusammen spielen und funktionieren und das ohne SmartHome
[00:25:01] Angela: nichts mehr geht das war so echt ein Aha-Erlebnis für.
[00:25:05] Claas: Hi okay bei der contact Vater so du hast du auch so eine Umhänge Badge gehabt oder so ein Schildchen zum umhängen und auf der Rückseite oder irgendwo drauf war ein Barcode,
[00:25:16] Claas: und immer wenn du einen anderen Stand mit ihm angesprochen hast dann wollten die dich es kennen ja die müssen ja mal überlegen oder so auf der CeBIT haben sich über früher nachher Karte gefragt und da haben wir gesagt
[00:25:28] Claas: bitte jetzt gerne aber scannen so das erleichtert denen die Nachbearbeitung und die Dokumentation ihrer Arbeit und zuhören,
[00:25:36] Claas: und er hat das da ist da ist noch Luft nach oben drin und.
[00:25:42] Claas: Das geht ja immer um Leute und deshalb bin ich gerade diesen Namen Funktion so wichtig und wenn ich auf anstaltung bin die meisten Christian mein Schildchen und die meisten schreiben deinen Namen.
[00:25:53] Claas: In mini Schrift drauf und das finde ich so furchtbar es muss wirklich handtellergroß dein Name,
[00:26:00] Claas: verstehen damit du den Leuten eben nicht aus 2 Meter Entfernung wieder auf die Brust gucken musst sondern nimmt er aus 5 Meter Entfernung problemlos singgasana angelassen.
[00:26:10] Angela: Und lustig war auch also natürlich nutzen ist auch viele und,
[00:26:14] Angela: also wenn also alle Zuhörer Steuerberater die Mandanten aus der digitalen Welt haben das lohnt sich da mal,
[00:26:23] Angela: hinzufahren sich anzugucken einfach nur dieses Feeling dort ist unglaublich und das was natürlich ist der Großteil der Leute macht was ich war ja mit Cordula da dass wir dich auch gemacht haben wir haben uns hatte ich auch Lissa-Bonn an.
[00:26:38] Angela: Sprich lustige was wir beobachtet haben ist wenn wir aneinander dann frühstücken gesessen bevor ich los ging und da saßen neben uns auch welche und du erkennst ja alle haben ja so eine besondere Armbanduhren und dieses.
[00:26:52] Angela: Tinker umhängen.
[00:26:54] Angela: Also auch außerhalb der Messe da saßen neben uns an einem Tisch zwei Männer Unternehmen noch mal zwei Männer auch Web summit was macht ihr blabla die Hand sofort miteinander gequatscht und dann nutzt jeder wirklich dieses
[00:27:08] Angela: jede Verletzung jeder Kontakt ist erstmal gut irgendwas ergibt sich schon.
[00:27:15] Angela: Diese Denkweise finde ich an bei dem Kongress das ist so dieses.
[00:27:19] Angela: Es ist normal und und gehört zum guten Ton dazu sich zu vernetzen sondern und ich renn halt nicht alleine da durch die Gegend und versteck mich introvertiert einsam
[00:27:31] Angela: ich will da auch möglichst viel Nutzen davon haben.
[00:27:36] Claas: Ich hatte letztens mit einem Berater gesprochen für diese zehn Fragen Interview sich bei mir auf der Seite,
[00:27:41] Claas: der Song King und der ist relativ häufig auf Veranstaltungen besprach so ein bisschen darüber aber der geht gar nicht zu welchem Steuerberater Events sondern eher geht eigentlich immer direkt zu irgendwelchen.
[00:27:54] Claas: Unternehmer messen oder oder wie auch immer wo halt auch die Zukunft verhandelt wird weil er satt.
[00:27:59] Claas: Was ist seine Aufgabe als Berater ist nah an den Mandanten zu sein und deshalb sind das dann auch für ihn die besseren Messen und Veranstaltungen.
[00:28:09] Claas: Weil er glaubt dass das die einfach schneller sind als als die Berater und und er will nach den Leuten sein also geht das zu solchen Veranstaltungen auch ein Argument.
[00:28:19] Angela: Also dass einige Steuerberaterin gehaben getroffen sie auch bei uns in dellfeld jetzt die Cornelia kisslinger-popp aus München,
[00:28:27] Angela: Hallo an dieser Stelle und die hat auch gesagt dass Susi macht dass sie betreut auch viele Startups und Jungunternehmer und es ist für sie einfach nur auch auch mal raus aus der,
[00:28:38] Angela: normalen Welt.
[00:28:41] Angela: Das echte Leben kennenlernen so ungefähr und und sie kann dann auch mit ihren Mandanten ganz anders reden wenn sie mal sowas gesehen und gehört hat also das war für sie auch auch mitten,
[00:28:52] Angela: Argument zu sein ich verstehe dann gern Welt auch viel besser weil du auch
[00:28:57] Angela: natürlich so gemerkt das Baby schneller alles sich dreht und diese unglaublichen vielen Startups aus den verschiedensten Bereichen die sich dort präsentiert hatten da konntest du dann ja rum gehen auch an den einzelnen Stellen so ein bisschen quatschen mit denen.
[00:29:12] Angela: Ihre so sehr
sehr beeindruckend was du als.
[00:29:17] Angela: Und was noch also das war thematisch dass das haben die auch dort zu,
[00:29:23] Angela: bewusst schätze ich mal auf die Tagesordnung gesetzt das zentrale Thema des immer mit geschwungen geschwungen ist ist wir haben Verantwortung für die Welt.
[00:29:36] Angela: Bis hin zu ja wir wollen sie besser machen da haben wir ja paarmal schon drüber geredet ich.
[00:29:41] Angela: Bin ich immer nichts Auswahl bin sogar ich in meinem grenzenlosen Optimismus immer etwas skeptisch wie viel von dem Gerede ist jetzt tatsächlich wir wollen die Welt retten oder es ist ein einen eine Methode unsere Produkte besser zu verkaufen.
[00:29:56] Angela: Aber also das zog sich schon durch sehr viele Vorträge und hat auch da der Start war also Sir Tim Berners-Lee,
[00:30:05] Angela: himself the Mister Internet himself hat den Auftakt,
[00:30:11] Angela: und mit einer mit einer Brandrede eigentlich.
[00:30:18] Angela: Über die Verantwortungslosigkeit der der großen Giganten und in der Welt und das muss jetzt besser werden mit Datensicherheit und und Inhalten und diese hasskommentare und solche Dinge haben dürfen,
[00:30:33] Angela: müssen reguliert werden was eigentlich stark für eine Regulierung eingetreten aber nicht in der staatliche Regulierung sondern er hat es dann er hat gerade aufgerufen contract for the web,
[00:30:45] Angela: gibt es auch eine Initiative in der Bewegung und der sollen sich möglichst viele Firmen und Menschen und Regierungen auch anschließen bis 2019 soll der vorliegen,
[00:30:58] Angela: auch immer so aber es ist halt nicht Selbstverpflichtung wir schützen die Daten unserer Kunden und.
[00:31:06] Angela: Produzieren verantwortungsvoll und und und was da alles drin stehen soll aber was ich dann auch,
[00:31:11] Angela: gut fand das so dann hatten sie aber diese Rede gehalten für seinen Kontakt von der Welt geworden und vier der ersten Unterzeichner waren mit auf der Bühne,
[00:31:21] Angela: und die Regierung von Frankreich war einer der ersten.
[00:31:26] Angela: Also das ist jetzt nicht so irgendwie so ein paar klitzschen denken sich was aus ist sondern das hat schon auch Gewicht was da passiert,
[00:31:36] Angela: und das hat sich durch den ganzen Kongress auch gezogen also es waren viele Veranstaltungen
[00:31:42] Angela: es gab auch im eigenen Bereich political government und und Moral also moralisch also ethisch wo diskutiert wurde
[00:31:53] Angela: wie schaut die gesellschaftliche Verantwortung aus wie können wir die unter übernehmen auch bis hin zu wenn Roboter so intelligent werden,
[00:32:02] Angela: wann werden sie zu eigenständigen Personen und müssen Verantwortung übernehmen also so weiter gedacht.
[00:32:12] Angela: Und dass der Papa da gemerkt und das hat einer der vor Tagen das fand ich nicht gutes Bild dass du es noch mal aufgezeigt hat er hat gesagt na ja das Internet,
[00:32:22] Angela: ich glaube es gibt es jetzt 25 Jahre.
[00:32:26] Angela: Suche sowas in der Art ebenfalls es Internet ist sie jetzt hat jetzt die meteo.it Phase hinter sich gelassen
[00:32:34] Angela: es ist erwachsen geworden und wer erwachsen ist wenn du mal 18 bist oder 21 musste für deine Handlungen Verantwortung übernehmen und des passiert.
[00:32:45] Angela: Fand ich irgendwie an der Stelle zumindest da.
[00:32:49] Claas: Hast du das mal verfolgten in China mit diesem social credit System.
[00:32:53] Angela: Ja
[00:32:54] Claas: Das wollen sie jetzt ja aus und das ist schon beängstigend also du wirst.
[00:33:02] Claas: Alle deine Daten werden schön abgezogen und werden dann nach Gut und Böse bepunktet mit plus oder minus Punkten und führt dazu dass wenn du dich falsch verhältst dass Du dann z.b.
[00:33:14] Claas: Online keine Zugtickets kriegen kannst.
[00:33:18] Angela: Also DDR gesellschaftliche auf und Abwertung erfolgt dann halt über so ein Punktesystem an die Donau geredet und natürlich das ganze verantwortungs Thema aber da,
[00:33:32] Angela: ein Spiel eine große Rolle wie ist dann umgesetzt wird ob und,
[00:33:36] Angela: wer wie sein Geld verdient ist offen sagen wir auch im Moment jede jedes Unternehmen für sich entscheidet halt im Moment gehe ich wenig auf der gute Note auf da,
[00:33:50] Angela: the dark side of the web.
[00:33:53] Angela: Also um das auch zu konkretisieren es war eine 30er Apple hat ja sogar ne eigene,
[00:34:03] Angela: ökologische Nachhaltigkeit Abteilung ihren global irgendwas Namen habe ich jetzt vergessen und da war die.
[00:34:11] Angela: Der Vorstand dieser Abteilung da in eine Dame.
[00:34:14] Angela: Die hat dann verkündet natürlich also alle Fabriken alle Geschäfte sind inzwischen sind jetzt auf 100 % neutral energieneutral,
[00:34:27] Angela: so ein Mist hier in die gerade rein dass das auch ein Kind Angina auch die Produktionsbetriebe werden und ab nächsten Jahr glaube ich gibt’s das erste,
[00:34:38] Angela: MacBook Air dass ausschließlich aus recyceltem Material.
[00:34:44] Claas: Aluminium sackhalter.
[00:34:46] Angela: Genau und da haben Koppel und ich uns natürlich auch hinterher unterhalten wie viel ist es jetzt.
[00:34:54] Angela: Masche weiterhin schön die Kunden haben,
[00:34:58] Angela: sich sich bei der Stange zu halten aber was wir glauben oder was sollte ich auch dort so ein bisschen immer durchgeschaut geschienen hat ist der Kampf um die guten Mitarbeiter findet auch an der Stelle statt wenn
[00:35:11] Angela: es wird ja auch über diese Generation Y und Z gesagt die gucken auf sowas also
[00:35:18] Angela: der Arbeitgeber wo ich beschäftigt bin der soll ökologisch verantwortungsvoll sein dass du dich künftig
[00:35:27] Angela: als Mitarbeiter auch nach diesen Kriterien entscheidest dann ist diese Firma an der Stelle.
[00:35:34] Claas: Okay.
[00:35:37] Angela: Ich mal unsere Vermutung.
[00:35:41] Angela: Ob so ist und natürlich setz dich es geht ums Geld verdienen wenn die an der Stelle dann weiter ihr Geld verdienen.
[00:35:51] Angela: Andere Firmen ihre Produkte nicht loswerden weil sie ihn nicht aus recyclebarem Material sind kann er zumindest sagen naja dann hat hat hat es auch irgendwie wenigstens noch etwas Gutes bewirkt.
[00:36:05] Claas: Ja aber das Wettrennen findet ja auch in die in die andere Richtung Stadt also Google ist er tatsächlich gestartet mit dem Slogan don’t be evil werden Toms inzwischen auch abgelegt.
[00:36:17] Angela: Ja ich glaube dass das ist jetzt gerade ein eine Zeit wohl sehr viele in dieser gesellschaftlichen,
[00:36:27] Angela: bei diesem gesellschaftlichen Themen diskutiert wird nämlich auch sehr witzig nicht witzig in dem Zusammenhang also
[00:36:34] Angela: man sehr viele Podiumsdiskussionen wo immer ein Moderator zwei oder drei Leute zu bestimmten Themen befragt hat
[00:36:40] Angela: da habe ich mehrere davon gehört und da hat auch einer dann schon zum Schluss den den Gag es war schon einen Running Gag quasi der sich durch die,
[00:36:49] Angela: Vorträge gezogen hat ja und die Schluss Frage muss immer lauten und wie steht ihr zu Jedipedia,
[00:36:57] Angela: so zu dsgvo und das war einhellig dabei dadurch dann doch überrascht aber einhellig die Meinung das ist das hat seine Berechtigung und es ist gut dass die EU das gemacht weil sich die Firmen nehme ich,
[00:37:11] Angela: gezwungenermaßen jetzt damit auseinandersetzen müssen unnatürlich gucken dass sie mehr oder weniger den ganzen,
[00:37:20] Angela: gerecht werden und einfach ein anderes Bewusstsein Ihnen auf erzwungen wurde also die haben das alle begrüßt.
[00:37:27] Claas: Da hat sich meine Meinung auch ein bisschen geändert auch dank Stefan Rehfeld aber ich auch dachte um Gottes Willen wieder so eine Bürokratiemonster als ob unsere losgelassen wird aber es geht langsam.
[00:37:40] Claas: Dank der europaweiten Initiative hast du dann halt auch eine gewisse Marktmacht Sogwirkung.
[00:37:48] Claas: Da hat sich mein Bild ein bisschen ins Positive gedreht als auch Stefan anzustellen noch mal schönen Dank für die Erleuchtung.
[00:37:54] Angela: An der Stelle genau kann ich auch noch mal Danke an Stefan sagen weil an den anderen Stefan Stefan
[00:38:01] Angela: weil er im Vorfeld haben Kuddel und ich uns übers wir wir machen ja mit unseren Kanzlei Aktivisten Facebook-Auftritt und wir haben,
[00:38:11] Angela: und unseren Kanzlei Blog da haben wir selber regelmäßig zweimal die Woche so kleine Beiträge drin und den haben wir bis jetzt getwittert und sind aber irgendwie drüber.
[00:38:22] Angela: In der Diskussion haben so überlegt bringt uns das twittern eigentlich was weil wenn man da nur den Block weiterleitet damit man dann also wir ham noch keine Fallout.
[00:38:32] Angela: Amazon ich geh weiter Stefan paar Bilder hier in Kanzleifunk berichtet hat der Markgraf naja wenn nicht das Medium ist für uns.
[00:38:43] Angela: Passt auch nicht für das was wir so machen wieso nicht instagram.
[00:38:47] Angela: Wir haben gerade den Betfair mit Auftakt genutzt und sind jetzt instagrammer wirklich unser erster,
[00:39:00] Angela: unser Frühstück endlich da wir sonst immer so schimpfen.
[00:39:07] Claas: Social-Media one-o-one.
[00:39:08] Angela: Aber Gott jetzt über diese Essens Poster nicht auch unser erster Instagram post ist ein anderes Himmel.
[00:39:21] Angela: Ja aber wir aber wir machen das auch so wie der Stefan via wir verfolgen da jetzt kein,
[00:39:29] Angela: explizites Ziel damit sondern wollen einfach mal ausprobieren wie das Medium funktioniert was da passiert genau,
[00:39:38] Angela: einfach mal Spaß dran haben und und und gucken wohin sich das entwickelt keine Ahnung aber Twitter scheint mal wieder ab.
[00:39:45] Claas: Okay ja ich habe jetzt mal hier kurz instagram aufgerufen ja ich habe euch folge euch natürlich aber.
[00:39:53] Claas: Was war vorher vor dem Himmel wahrscheinlich folge ich euch noch nicht lange noch.
[00:39:59] Angela: Das muss ich sowieso vorsichtig noch meine ach jetzt nach der Stunde Kanzleifunk ebenfalls war das eines der ersten Fotos die wir gemacht haben in unserer Begeisterung.
[00:40:10] Claas: Ja ich benutze zwar eigentlich auch so wie man es nicht benutzen sollte ne also auch nur als Link Schleuder und gar nicht so als Gespräch Dialog Medium.
[00:40:25] Angela: Bernd ist also der da haben wir dann gedacht das ist eigentlich Quatsch weil unsere unsere Blogbeiträge da kann man ja dann Newsletter das auch abonnieren und auf Xing posten was auch und auf Facebook so es gibt keinen Grund das auch noch,
[00:40:38] Angela: per Twitter zu abonnieren und mehr schaffen und wollen wir auch nicht machen auf Twitter dass man da jetzt noch irgendwelche seine Meinungen zu diesem oder jenem ab,
[00:40:47] Angela: ja das ist dann auch viel und so einfach auch die Zeit und irgendwo habe ich mal einen einen Vortrag gehört,
[00:40:53] Angela: an der Stelle der meinte man man soll sich digitale Dominanz arbeiten also nicht auf allen Kanälen herumfuhrwerken sondern die ein oder zwei die Mama dann richtig bedienen.
[00:41:07] Claas: Ich hatte gestern einen Elternabend oder ein Elternstammtisch und da ging es auch kurz um die Organisation wenn man miteinander kommuniziert und unsere große Vorsitzende sagte Andreas ist ein Fan von San E-Mail-Verteiler.
[00:41:21] Claas: Weil sie da auch irgendwie mit umgehen kann und ich dachte nur einmal bitte nicht.
[00:41:28] Claas: Und ich schlucke dann vor dass man vielleicht doch Facebook dafür benutze ich bin kein ich bin nicht bei Facebook ich auch nicht ich auch nicht ja nicht nein.
[00:41:38] Claas: Ja sag doch gleich diese Diskussion wollte ich jetzt hier nicht aufmachen aber für manche Sachen ist es schon praktisch als andere.
[00:41:49] Claas: Oh Gott ja.
[00:41:51] Angela: Also das war mein Bericht vom maps sammelt und Wixxer wer die Kombination möchte schon immer mal Lissabon kennenlernen wollte und was kann ich anstatt wirklich nur empfehlen du hast ja auch schon dort.
[00:42:06] Angela: Also diese Reise per Web Summit dann auch noch steuerlich absetzbar perfekt.
[00:42:10] Claas: Ja also das ist aber hat mir auch wahnsinnig gefallen ist.
[00:42:16] Claas: Die Nähe zum Meer ist phantastisch es ist total fußgängerfreundliche kommt überall rum läuft sich nicht tot in Paris oder so etwas und ja und außerdem auch noch bezahlbar die Stadt.
[00:42:31] Angela: So jetzt du mit den Füßen auf dem Boden.
[00:42:35] Claas: Zu Fuß Nachbar gut.
[00:42:41] Claas: Und das war es also während Feedback schicken müssen eine gute Veranstaltung muss ich muss allerdings auch sagen dass ich die
[00:42:50] Claas: ganze Zeit in der Ausstellung war und kaum etwas vom Programm wahrgenommen habe,
[00:42:57] Claas: ich habe einmal den Herrn Hübner den mit den Vorsätzen oder den Präsidenten der Wirtschaftstreuhänder Kammer aus Österreich gehört der genau der war gut der hat schnell.
[00:43:06] Claas: Er hat auch,
[00:43:08] Claas: gegen die Uhr gesprochen aber unterhaltsam und gut dabei und war dann auch frühzeitig fertig und alle waren dankbar das war gut und das andere was ich mitgenommen habe war die Pecha Kucha Veranstaltung,
[00:43:22] Claas: morgen das sind die einzigen Sachen die ich vom offiziellen Programm sozusagen mitgenommen habe.
[00:43:29] Claas: Und ansonsten war ich nur in der Ausstellung was diesmal aber auch angenehm war weil das Konferenzzentrum dort hatte Tageslicht seist du hast nicht irgendwie wie bei Karstadt den Tag ohne Tag,
[00:43:40] Claas: zu gebracht sondern es war sehr angenehm und es war hat die auch die größte Ausstellung die sie wohl jemals hatten.
[00:43:49] Claas: Und der Verband bemüht sich ja auch immer in der Ausstellung ein bisschen Remmidemmi zu machen und deshalb gab es zum Beispiel,
[00:43:57] Claas: Sonntag Frühstück ist dass du mit mit mir Cat Pecha Kucha und verschiedenen Sachen und sie hatten halt unten es war doch 2 geschossig drin,
[00:44:07] Claas: Stockwerk hat es dann halt nur partiell noch noch Tageslicht aber egal der Großteil Ausstellung war,
[00:44:14] Claas: verhält und angenehm zu sehen und unten gab’s dann halt auch noch mal seine Expo-Plaza Hansi das glaube ich genannt,
[00:44:23] Claas: da man einfach ein paar Stunden standen paar Stehtische und Stühle und dann gab es auch so ein kleines kleines Programm wo die Aussteller sich auch noch mal präsentieren konnten das gar nicht garnicht eine gute Sache.
[00:44:34] Claas: Ansonsten habe ich haufenweise injuries mitgebracht und die können wir uns.
[00:44:39] Angela: Und die haben uns dann an oder.
[00:44:42] Claas: Okay Anja ich habe dir ja gesagt ich habe das Mikro rumgereicht auf dem Steuerberatertag und ich bin den ganzen Tag nicht Wasser aus der Ausstellung herausgekommen ist war ja auch die die größte Ausstellung diese jemals hatten als auch finanziell.
[00:44:53] Claas: Für den Verband muss das eine schöne Sache gewesen sein in Bonn.
[00:44:57] Claas: Und da sind mir ein paar Leute über den Weg gelaufen als als Überraschung habe ich dir jemanden mitgebracht den du glaube ich kennst sperr mal die Ohren.
[00:45:06] Christian Solmecke: Es gab hier ja nicht nur mein Vortrag sondern nachher noch eine zweite Runde meatly expert und da konnten mir noch mal gezieltere Fragen gestellt werden und,
[00:45:15] Christian Solmecke: natürlich den Zuschauern auch eine Frage stellt welcher Steuerberater hier hat denn schon eine Facebook-Seite.
[00:45:22] Christian Solmecke: Ehrlicherweise saßen vielleicht vorher meinte 200 da war noch 50 bei mediexpert im Plenum,
[00:45:30] Christian Solmecke: kannst du 23 die sich so ganz zaghaft gemeldet haben ja ich habe da mal was angelegt muss das Unna
[00:45:35] Christian Solmecke: da könnten doch weil Anwältin noch ein paar mehr sein die eine Facebook-Seite haben was mich ganz besonders gewundert hat es war nur einer dabei der AdWords schaltet und der war
[00:45:45] Christian Solmecke: besonders erfolgreich weil mich kaum Wettbewerb bei Google AdWords besteht also eine Sache die man nur jedem Steuerberater ans Herz legen kann,
[00:45:52] Christian Solmecke: Rauch beraten mit welchen Begriffen er dort hantiert das ist natürlich bei ihm offenbar top secret gewesen er hat aber gesagt dass er,
[00:46:00] Christian Solmecke: 600 Mandate
[00:46:02] Christian Solmecke: derzeit schon nach einem halben Jahr rausgezogen hat und die Kanzlei damit überrollt wird das ist natürlich großartig wenn man auch weiß dass ein Steuerberater bis zu zehn Jahre soll man da hat immer hat er weiß noch nicht wie lange die bleiben und ob das auch alles so langfristig ist aber erstmal sagt die Kanzlei
[00:46:17] Christian Solmecke: sind sie absolut geflasht und überrollt.
[00:46:19] Christian Solmecke: Das ist auch so der typische Unterschied zwischen Beratern und Rechtsanwälten oder so Berater haben immer ein langfristiges Geschäft Rechtsanwalt müssen zusehen wo hält der nächste VR kommt von da,
[00:46:30] Christian Solmecke: Schiene für mich um die logisch zu sagen ok als Rechtsanwalt macht einfach mehr Sinn auf Social Media zu werben,
[00:46:36] Christian Solmecke: mach das für Steuerberater auch hin also ich habe heute einige Steuerberater getroffen die gesagt haben Social Media brauche ich nicht um,
[00:46:42] Christian Solmecke: an noch mehr Geschäft zu kommen ich habe genug Geschäft und da muss ich sagen wann hat man eigentlich genug Geschäft ich habe z.b. 80 Mitarbeiter und wenn ich 160 Mitarbeiter hätte würde ich das Doppelte Geschäft machen können sofern würde ich für mich
[00:46:55] Christian Solmecke: wie sage ich habe genug Geschäft wenn ich jetzt alleine bin und sage ich will mal selber Einzelkämpfer sein und alles alleine abarbeiten dann weiß ich wann habe ich genug weil ich,
[00:47:05] Christian Solmecke: länger als 20 21 u einfach nicht arbeiten will aber soviel sage ich wer bereit ist zu skalieren,
[00:47:11] Christian Solmecke: für den macht so schon Media immer Sinn und es gibt noch ein ganz anderen Aspekt den haben Alex alle Steuerberater erkannt,
[00:47:17] Christian Solmecke: warum soll ich mit dir Sinn machen kann und das ist das eigene Branding das heißt ich möchte ja auch neue Mitarbeiter neue Steuerfachangestellte bekommen und die sehen ich bin auf Facebook diesen auch auf Facebook finden mich vielleicht cool und komm dann zu mir.
[00:47:31] Christian Solmecke: Das wäre nämlich gerade mal eine Frage gewesen Mandanten suchen die meisten Steuerberater nicht also keiner schickt einen Weg ja aber das ist nicht die Note die Note ist zurzeit eigentlich Mitarbeiter finden,
[00:47:40] Christian Solmecke: haben Sie ermutigende Geschichten aus ihrer Social Media historia dass sie auch Mitarbeiter gefunden haben auf diese Art und Weise.
[00:47:47] Christian Solmecke: Also bei uns war immer das große Problem dass wir Rechtsanwaltsfachangestellte finden müssen die sind in Köln jedenfalls sehr rar und kaum auf dem Markt verfügbar und dann habe ich gesagt na ja dann lass uns doch mal ein Video machen mit unseren.
[00:48:00] Christian Solmecke: Rechtsanwaltsfachangestellten die einfach mal nur über ihren Job erzählen dass wir die haben über YouTube online gestellt.
[00:48:06] Christian Solmecke: Gesehen worden ist das Video mittlerweile von sagenhaften 36.000 Menschen und immer wenn wir eine Bewerbung oder eine Ausschreibung haben dann schreiben wir auch diesen Link zu dem Youtube-Video damit rein
[00:48:17] Christian Solmecke: und so können sich alle die sich für einen Job interessieren schon im Vorfeld informieren,
[00:48:22] Christian Solmecke: was sind denn meine künftigen Kollegen was ist das für ein Arbeitsunfall was erwartet mich da genau und ich konnte signifikante sehen dass wir mehr Bewerbungen haben seit wir dieses Video haben
[00:48:31] Christian Solmecke: und im anwaltsbereich haben wir,
[00:48:33] Christian Solmecke: persönlich überhaupt keine Probleme Nachwuchs zu bekommen das liegt auch an der Wahrnehmung im Markt als moderne junge Kanzlei die die neuen Medien nutzt
[00:48:42] Christian Solmecke: ist mir schon oft gesagt worden wird passt in jedem Forschungs Gespräch auch so angesprochen ich kenne sie doch aus YouTube wollen sie eigentlich etwas wieder aufhören mit Social Media Marketing.
[00:48:53] Christian Solmecke: Amazon.de,
[00:48:54] Christian Solmecke: Nummer mal einmal angetreten hat dann sieht man nicht um die Notwendigkeit dass man das vorher wieder löschen sollte was ein bisschen hart ist das viel von meiner eigenen Person noch abhängt immer noch auch wenn ich der Meister delegieren bin
[00:49:07] Christian Solmecke: was sollte Media-Marketing betrifft mit City einfach vieles darauf.
[00:49:11] Christian Solmecke: Situativ gute Bilder zu machen z.b. hier beim deutschen Steuerberatertag muss ich gleich noch irgendwie zu sehen wie ich ein spannendes,
[00:49:18] Christian Solmecke: bildmacher dass ich ein Posting machen kann das sieht alles so cool locker lustig aus aber das ist Arbeit das mache ich
[00:49:24] Christian Solmecke: in der Regel abends soll ich wieder zu Hause bin das Bild muss ich mir jetzt schon überlegen ich muss mir jetzt schon Gedanken machen mann Mann Mann habe ich ihm was schönes zum Fotografieren habe ich eine schöne Story womit ich die Leute nicht langweile,
[00:49:35] Christian Solmecke: es kann mir auch kaum einer abnehmen ich müsste vielleicht zu allem einen Termin immer jemand weiteren mitschleppen der neben mir läuft,
[00:49:41] Christian Solmecke: der dann die gleichen Gedanken hätte wäre ich ja das gleiche da rausholen könnte weiß ich nicht also es ist Arbeit,
[00:49:47] Christian Solmecke: ich will es immer weiter machen aber möglichst irgendwie finde das von mir unabhängig,
[00:49:53] Christian Solmecke: ich weiß Sie sind schwer aktiv auf Facebook auf YouTube sind ja auch auf Instagram zu finden,
[00:50:00] Christian Solmecke: ja wir sind auf Instagram sogar zweimal zu finden einerseits mein eigener instagram-account instagram.com Slash Solmecke da,
[00:50:08] Christian Solmecke: finde den wesentlichen dann nur eben in Bildsprache das Stadt was wir auf Facebook auch zu treiben,
[00:50:12] Christian Solmecke: aber wir haben jetzt neuerdings auch ein Instagram Kanzlei Account da stehe ich nicht im Fokus sondern meine Anwälte stehen im Fokus und die Kanzlei steht Info.
[00:50:22] Christian Solmecke: Da geht’s darum dass Kanzlei heben mitzunehmen bisschen hinter die Kulissen schauen zu können und das läuft auch ganz gut wir haben zwar erst 1000 Fans gerade frisch gestartet aber die Menschen sagen ach das ist ja,
[00:50:35] Christian Solmecke: da gibt’s ja noch andere als nur den Solmecke und das ist auch ganz schön und vor allem diese schönen weil es von mir unabhängig ist.
[00:50:42] Claas: So wer war das.
[00:50:44] Angela: Ja das war der Anwalt Solmecke und ich bin ein riesen Fan von ihm großartig dass du ihn
[00:50:51] Angela: Akkus Micro gekriegt hast danke danke danke und ich muss ja mal sagen ich bin ja vollkommen geflasht diese professionelle Aussprache und Stimme sensationell oder.
[00:51:02] Claas: Ja fand ich auch toll also war schon beim Gespräch wo ich dachte war so gut also so eine schöne Betonung.
[00:51:07] Angela: Ja da kann ich dich ich muss mir ich muss mir sein personnels Schweriner empfehlen lassen den will ich auch haben.
[00:51:15] Claas: Mainau das ging mir auch bei dem Gespräch durch den Kopf wo ich heute sagst du es her,
[00:51:22] Claas: so viele Videos wieder raus haut da kann er nicht alles selber machen da kann das nicht selber recherchieren nicht selber aufbereiten präsentieren und so weiter und so fort aber wenn du dir eine vernünftige.
[00:51:33] Claas: Aussprache angewöhnt sein kannst du darüber sprechen und keiner,
[00:51:37] Claas: zweifelt auch nur eine Sekunde dass du der Autor dieser ganzen Geschichte bist von vorne bis hinten und.
[00:51:42] Angela: Genau.
[00:51:44] Claas: Der war total nett und total spontan und er hat sofort ja gesagt ja bei mir weg.
[00:51:52] Claas: Er hat sofort ja gesagt und ja obwohl wir nichts vor besprochen hatten klang eher so als ob er sich sein Leben lang auf diesen Gespräch vorbereitet hätte nichts natürlicher als das.
[00:52:06] Angela: Meine große bitte wenn du ihn irgendwie als durchgängigen Kanzleifunk in die du Gast gewinnen kannst also ich glaube da haben wir große Spaß meine Stunde mit ihm zu reden
[00:52:17] Angela: meine Erfahrungen zum Thema Social Media von ihm live zuhören.
[00:52:23] Claas: Hätte ich auch nicht ganz so auf eine Tür macht mir rein also ich werde ihn ansprechen mal gucken was er sagt.
[00:52:28] Angela: Ja genau aber was was mir inhaltlich jetzt so gut gut gefallen hat war war die Geschichte mit seinem Branding für Mitarbeitersuche,
[00:52:36] Angela: Social Media und das dann immerhin 36000 views auf diesen Mitarbeiter Videos laufen das finde ich natürlich gigantisch.
[00:52:46] Claas: Ich packe natürlich in die schauen aus ja prima dann also wenn du halt so ein so ein Werkzeug hast wie ein YouTube-Kanal dann fällt er auf einmal ein was du damit noch alles bearbeiten kannst gute Sache.
[00:52:57] Angela: Ja genau und da wir jetzt hier gerade mit unserem Instagram Account gestartet sind hat mich das jetzt auch noch mal zum Nachdenken gebracht wie viel harte Arbeit es ist ein cooles Foto also ich muss doch vielleicht weg von meinem knipse mal schnell
[00:53:10] Angela: Instagram werde ich noch mal drüber nach.
[00:53:14] Claas: Ja man kann es eine Doktorarbeit machen aber weiß nicht ob das da immer so so zielführend dass ich habe noch mehr von ihm.
[00:53:23] Claas: Und ich habe ja sowieso viel zu viel Material mitgekriegt mitgebracht wie wir kriegen das nicht alles in eine Folge unserer deshalb wird es sowas wie eine Sonderausgabe geben mit denen mit den ganzen Aussteller Gesprächen die ich jetzt hier nicht unterbringen kann.
[00:53:38] Claas: MTE die kommt dann auch einfach in den Wänden Strom unserer Podcast und kommt dann halt ohne dich und mich außer das sind die Leute die,
[00:53:46] Claas: die da etwas vorzustellen haben dich habe den Herrn Solmecke nämlich auch noch angesprochen auf die Igel Visio das ist ja seine Rechtsanwaltskanzlei Software die er,
[00:53:56] Claas: Organisationssoftware die entwickelt hat in Zusammenarbeit mit Scopevisio und.
[00:54:01] Angela: Okay.
[00:54:02] Claas: Da gibt es jetzt halt auch Fortschritte und da kann er dann noch ein bisschen was zu erzählen aber mach mal weiter im Reigen
[00:54:10] Claas: und zwar habe ich dann noch jemanden gefunden das dachte ich mir wird dir auch gefallen und zwar weiß das noch nicht so oft gibt in deutscher oder ich kenne es nicht kann ja auch sein ne.
[00:54:20] Claas: Circula ist eine.
[00:54:24] Claas: Zu Reisekostenabrechnung von der von Außendienstmitarbeitern und auch selbständigen und was die zu erzählen haben das, dass jetzt meinem kurz anhören los geht’s.
[00:54:34] Nikolai Skatchkov (circula): Wir digitalisieren die Reisekosten Spesenabrechnung für deutsche Unternehmen sei es ein App basierte Lösung mit der Dienstreisende einfach alles mobil erfassen kann,
[00:54:42] Nikolai Skatchkov (circula): gib deinen Aachen digital Freigabe und Prüfprozess und hinten raus kann man die Daten dann beispielsweise in DATEV Unternehmen online übertragen also ich fotografierte Belege ab.
[00:54:50] Nikolai Skatchkov (circula): Was ist mit so Sachen wie Entfernung pauschalen kann ich das auch abbilden ganz genau also wir sind jetzt in Anführungsstrichen nicht nur eine App für gescannte Belege sondern man kann,
[00:55:00] Nikolai Skatchkov (circula): und unsere Anwendungen auch Richtung erfassen / weiterleiten oder hochladen der Belege,
[00:55:05] Nikolai Skatchkov (circula): man kann aber auch mit uns da auch rein verpflegungsmehraufwände übernachtungspauschale Kilometerpauschalen,
[00:55:10] Nikolai Skatchkov (circula): MR fassen da richten wir uns nach den maßgeblichen Vorgaben der war auch alle Werte vom aktuellen BMF-Schreiben und zum System Interdikt,
[00:55:17] Nikolai Skatchkov (circula): das heißt wenn Effekt haben dann willst Du dafür das Unternehmen Prozesssicherheit und auch ein gutes Gefühl dass wir nächstes Jahr in Erinnerung kommt wie das direkt im System berücksichtigen,
[00:55:26] Nikolai Skatchkov (circula): alle Werte hinterlegt hast du was für uns eben gezeigt na ich trag gern ich habe,
[00:55:29] Nikolai Skatchkov (circula): am Mittag in London was gegessen dann rechnet ihr Programm automatisch was aus genau also wenn defekt vom von der Reise getroffen gesprochen
[00:55:39] Nikolai Skatchkov (circula): ich lege eine Reise an ich bin in London habe eine Bewertung vielleicht Fahrten im Taxi und wenn ich dann welche sowas im Flieger zurück nach Deutschland bin kann ich mich noch mal rein
[00:55:46] Nikolai Skatchkov (circula): werden kann sagen Frühstück war inkludiert wird er mit 20% abgezogen Mittag Abendessen respektive mit 40 und 40 % und wir merken auch dass es London ist weil wir über Google Abfrage starten ist heißt wenn jemand ist in Edinburgh Wer wird dann anderer Wert angerechnet werden.
[00:56:01] Nikolai Skatchkov (circula): Sehr cool also was hat er auf dem deutschen Markt lange gefehlt sie bieten aber keinen bezahlungs Prozess David Anna das ist nicht integriert mit irgendeinem Karte sie haben sich dabei was gedacht und dieser Gedanke war folgende,
[00:56:11] Nikolai Skatchkov (circula): genau also wir haben uns gedacht ist wie ein Produkt bauen das jetzt nicht nur sein weil die Hacker fehlen oder Jungunternehmen ansprechen soll sind auch mittelständische,
[00:56:20] Nikolai Skatchkov (circula): bei Unternehmen verschiedener Größen,
[00:56:22] Nikolai Skatchkov (circula): und wenn man da sich jetzt noch Markt anschaut und stellt man fest ist eigentlich jedes Unternehmen schon bestehende Prozesse hat deshalb man hat eine Hausbank man hat vielleicht hier und Kreditkarten mit einem Unternehmen wie er Fluss und da ist unser anderes zu sagen wir sind sagen wir ein smarter Addon the man den bestehenden Prozessen integrieren kann
[00:56:37] Nikolai Skatchkov (circula): anstatt dass man jetzt auf einmal seine komplette Finanzprozesse umstellen muss das heißt wir suchen aktiv nicht nur die Zusammenarbeit zu Steuerberatern sondern auch zu verschiedenen Banken,
[00:56:46] Nikolai Skatchkov (circula): und damit dann sag mir eine komplette Lösung anbieten zu können was ist denn der Hintergrund dass ihr Sohn ausklamüsern das Produkt anbieten,
[00:56:53] Nikolai Skatchkov (circula): also unser Team selber hat jetzt die letzten fünf bis zehn Jahre verschiedene Technologieunternehmen gegründet aufgebaut vor allem in dem Bereich Finanzen,
[00:57:01] Nikolai Skatchkov (circula): unser Verein hat Jan da war ich noch mal Mitgründer in München am Flughafen dann haben wir ja irgendwie festgestellt dass trotz der sänger technologieaffinität wir selber das alles noch sehr manuell gemacht haben.
[00:57:11] Nikolai Skatchkov (circula): Haben uns dann angeschaut wieder mag grundsätzlich tickt und festgestellt das sagen wir merken wie Amerika der vereinigten also UK ist es wesentlich digitaler ist,
[00:57:19] Nikolai Skatchkov (circula): und da spielen solche Änderung wie die gobd glaube ich eine maßgebliche Rolle mit einem oder sagen jetzt ist echt die richtige Zeit so ein Produkt in Deutschland anzubieten,
[00:57:26] Nikolai Skatchkov (circula): das seine mal einerseits den modernen intuitiven Anspruch hat damit der Konsument oder Nutzer des wirklich einfach erfassen kann aber dann noch die ganzen Hygienefaktoren erfüllt sei es ist das ganze Thema gobd revisionssicheres hosting solche Themen sind auch wichtig,
[00:57:40] Nikolai Skatchkov (circula): sie haben ein Abo-Modell ich war,
[00:57:42] Nikolai Skatchkov (circula): aber das unterscheidet nach Dauernutzung und Gelegenheiten nutzen das heißt ich muss mich auch nicht so wahnsinnig finanziell binden und sie beschreiben sollst du auch mal bitte genau also grundsätzlich ist es in Software-as-a-Service das heißt wir rechnen pro Nutzer pro Monat ab.
[00:57:56] Nikolai Skatchkov (circula): Preislich liegt es aktuell zwischen 5 Uhr und 10 € pro Benutzer und wir haben einfach aus den Gesprächen mit Unternehmen festgestellt,
[00:58:04] Nikolai Skatchkov (circula): das nicht immer die Bereitschaft besteht für die ganze Belegschaft im Preis aufzurufen und deswegen kann man so eine Mischkalkulation machen man kann sagen ich habe 20 Außendienstler für die macht es Sinn 7 € pro Monat abzurechnen,
[00:58:16] Nikolai Skatchkov (circula): hoffe dir den Rest der Belegschaft möchte man ja ein Standardprozess schaffen damit man nicht wieder zu Excel und Papier Formularen zurückkehrt und das heißt wir haben flex-tarif,
[00:58:23] Nikolai Skatchkov (circula): das heißt wenn der Nutzer dann wirklich einmal im Jahr die Software verwendet und dann einmal im Jahr auch nur 10 € Rest der Monate so dann noch kostenlos weil es nicht verwendet wurde.
[00:58:32] Nikolai Skatchkov (circula): Aber ich mich weiter informieren will wo finde ich sie online und wie kann ich das testen wenn sie sich informieren möchten dann gehen Sie einfach auf www.circulo.de.
[00:58:41] Nikolai Skatchkov (circula): Da können Sie alle weiteren Informationen da kann sie auch direkt mit uns einen Termin vereinbaren falls Sie auf das Produkt noch mal kennenlernen wollen und sie auch die Möglichkeit die Software kostenlos zu testen mit beliebig viel Kollegen und Kollegen und dann haben sie nach.
[00:58:52] Nikolai Skatchkov (circula): Den ersten 12 Wochen guten Eindruck,
[00:58:54] Nikolai Skatchkov (circula): die Kunden die wir aktuell gewinnen mit Unternehmensgrößen bis 500 Mitarbeiter in die brauchen wenige Stunden und dann ist es bereit das heißt doch wirklich einfach aufgesetzt man kann die Kontierung definieren Mitarbeiter einladen Freigabeprozesse und dann geht’s los,
[00:59:06] Nikolai Skatchkov (circula): als Steuerberater habe ich am meistens mehrere Mandanten oder hoffentlich mehrere Mandanten die das dann auch nutzen ja wie du den irgendwas an zur Verwaltung oder zum datenabgriff ja ganz genau also,
[00:59:16] Nikolai Skatchkov (circula): sonst wichtig dass also unser denke ist wir seien vor System wir möchten die Arbeit erleichtern für fürs Unternehmen aber Endeffekt ist der Steuerberater ja da auch immer sehr sehr involviert und deswegen haben wir Exportfunktion das heißt alle buchungs und Beläge Informationen können aus unserem System,
[00:59:31] Nikolai Skatchkov (circula): beispielsweise in DATEV Unternehmen online übertragen werden weitere Systeme kommen in den nächsten Monaten dazu,
[00:59:37] Nikolai Skatchkov (circula): unser wir haben auch eine mehrmandantenfähigkeit es heißt wenn es einen Steuerberater 10 verschieden Unternehmen hat,
[00:59:43] Nikolai Skatchkov (circula): die aller hoffentlich bald unsere Software nutzen dann ist es möglich zwischen den Mandanten zu springen und verschiedene Konten Rahmenpläne und Stammdaten darzulegen.
[00:59:51] Claas: So ich weiß dass dir die Reisekostenabrechnung ein grau grauen ist.
[00:59:57] Claas: Hast du schon mal gesagt wir hatten ja auch mal oft Account ekstatischer diesen expand arrow.io getroffen die haben gleich noch eine Kreditkarte mit dabei und jetzt ja könntest du vorher Reisekostenabrechnung sabs im deutschen Markt.
[01:00:11] Angela: Also als wir uns dann mal unterhalten haben drüber habe ich noch mal so ein bisschen recherchiert und habe declaro.
[01:00:16] Claas: Ach ja natürlich ja.
[01:00:17] Angela: Die sind auch ganz ganz hübsch noch ganz pfiffig aber das zirkular ist natürlich auch beim da fand ich jetzt sehr schön diese Google Verbindung.
[01:00:28] Angela: Für Ausland drei.
[01:00:29] Claas: Was ich gut fand war dieses Abrechnungsmodell,
[01:00:34] Claas: wo du dich halt nicht völlig da rein versenken musst kostenmäßig sein okay wenn wenn dann noch ein zusätzlicher Mitarbeiter mal halte auf Geschäftsreise ist dann kannst du ihn dazu nehmen und zahlst dann halt den Monat wo erhalte reißt und die anderen wieder nicht das fand ich,
[01:00:49] Claas: unfaire Sachen.
[01:00:50] Angela: Und dass ich auch ne Idee für Metall Sonora Modell ist okay es gibt bestimmte Dinge eben diesem oder den Vollpreis und Andi zubuchbaren Element.
[01:01:03] Claas: Man kann sie unkompliziert ausprobieren die haben sich da auch gute Sachen überlegt also viel Glück für die Reise ist der Killer.
[01:01:14] Claas: Toller Auftakt wir sind gespannt wie es weitergeht.
[01:01:16] Angela: Genau.
[01:01:17] Claas: Okay gut als 3. und ich sollte mich ja kurz fassen was mich ein bisschen Schmerz.
[01:01:25] Claas: Als dritte im Bunde habe ich noch anzubieten René Maudrich der auch hier schon im Kanzleifunk zu Gast war einer der Gründer von fast.
[01:01:35] Claas: Und ID hat natürlich auch wieder einen Stand und was es Neues zu hören gibt von ihm erfahren.
[01:01:42] René Maudrich (fastbill): Ja bei uns gibt’s in der ganze Menge Neues wir sind ja immer auf der Suche nach der nach dem perfekten digitalen Prozess für Mandanten und Kanzleien,
[01:01:51] René Maudrich (fastbill): ja unserem ich glaube das haben jetzt sehr sehr gut geschafft haben da im letzten halben Jahr intensiv mit verschiedenen Kanzleien auch zusammengearbeitet und,
[01:01:58] René Maudrich (fastbill): schaffen sie jetzt wirklich dem den Mandanten eine Lösung zu bieten aus einer Hand von der Rechnung bis zum Jahresabschluss zusammen mit Kanzleien,
[01:02:06] René Maudrich (fastbill): und das kommt aus einer Hand zum völlig mit digitalen Prozessen und Schnittstellen kein Blatt Papier ist der mir nötig bisschen zum Jahresabschluss.
[01:02:15] René Maudrich (fastbill): Und das kann man jetzt machen mit ver aspelund und dem Steuerberater und das tolle dabei ist und man kauft das auch einfach an einer Stelle z.b. in der Kanzlei kriegt das unter einem Namen mit einer Rechnung und hat alles dabei,
[01:02:29] René Maudrich (fastbill): das Haar gab’s bisher noch nicht und das haben wir geschafft jetzt ok was waren da die größten Herausforderungen die sind ganze diese ganze Kette so zu digitalisieren,
[01:02:37] René Maudrich (fastbill): also zum einen natürlich die die technischen Schnittstellen zusammenzubringen aber da haben wir schon die Menge Vorarbeit gemacht sind aber auch,
[01:02:44] René Maudrich (fastbill): mit denen der Kanzlei an Softwareanbieter sehr sehr gut im Austausch habe noch viel Unterstützung zum zweiten allerdings auch das ist in der Kanzlei ein bisschen auf die dass man sich auf diese Prozessen einstellt,
[01:02:57] René Maudrich (fastbill): das dass die digitalen der Prozesse da auch gelebt werden und dann vielleicht auch die.
[01:03:05] René Maudrich (fastbill): Die Kundensysteme eben auch kennengelernt werden also dass man die als das für die Kanzleien in der verfasste so ein kleines bisschen geschult haben gezeigt haben wie kann man sich ein paar Spiel einloggen und sich vielleicht die Belege da ab.
[01:03:16] René Maudrich (fastbill): Und das hat eine Weile gebraucht aber ich glaube das ja smarte Kanzleien die wissen auch dass man da einfach ein bisschen Zeit ist und wisst ihr dumm sich auf diese Welt auch einzustellen.
[01:03:27] René Maudrich (fastbill): Noch eine Frage zum Steuerberatertag was war so dein persönliches Highlight dieser Veranstaltung ist findest du besonders lobenswert hier.
[01:03:34] René Maudrich (fastbill): Also ich find’s total toll dass das eine sehr offene Veranstaltung ist wir haben in sehr großen Bereich wo man sich treffen kann reden kann unser Stand des ja auch gerade an so einem sehr sehr ja wieso ein Marktplatz wo viele Menschen vorbeikommen,
[01:03:46] René Maudrich (fastbill): es hat wirklich eine sehr sehr gern,
[01:03:49] René Maudrich (fastbill): Familien Charakter für mich also man trifft sich auch mit Leuten die man lange nicht gesehen hat also ich finde es viel Austausch und man kann ihn viele gute Gespräche.
[01:03:58] Angela: Wie finde ich das sehr schön dieses durchgängige Zusammenarbeit ja das Abschluss bis zum Jahresabschluss zwischen,
[01:04:09] Angela: Mandant und Steuerberater das ist wirklich aus einer Hand jetzt da Papier loslaufen kann das finde ich.
[01:04:16] Claas: Und wenn ich das richtig verstanden habe dann,
[01:04:19] Claas: wird es wohl auch so sein dass es da beim Thema Rechnungsstellung etwas neues gibt das heißt du musst den Mann dann nicht mehr beides berechnen den die Kanzlei und unfassbar sondern du kannst das jetzt verschmelzen,
[01:04:31] Claas: und da bin ich doch doch sehr gespannt auf weil ich weiß dass es für Kanzleien immer doof ist wenn man
[01:04:38] Claas: den man Ansagen muss ja hier coole Lösung geh mal da und da hin und dann müssen die einen Vertrag mit dem dritten schließen und wer ist das denn und und so weiter zu Phase gibt’s dann lauter kleine stolpersteinchen wo die Leute drüber weg helfen musst,
[01:04:52] Claas: und wenn es da eine Verschmelzung geben kann dass der eine sich hinter dem anderen.
[01:04:57] Claas: Verstecken kann sozusagen ohne dass da jemand was böses gewollt werden sollte dann hilft das glaube ich dir ja.
[01:05:06] Angela: Erinnere mich auch an und quickbox Auxerrois die machen das ja auch so dass du quasi als Steuerberater die Lizenzen und gibt’s die dann deinen Männern weiter das heißt der der so ist besser.
[01:05:20] Claas: Da und vielleicht kann sein stört das halt wenn die etwas weiterreichen muss wohl nicht ihr Name draufsteht und sowas.
[01:05:26] Angela: Na klar.
[01:05:28] Claas: Kann ich verstehen okay gut jetzt kann ich nur noch ein paar Ankündigung machen aber ich glaube diese.
[01:05:37] Claas: Gespräche sind halt doch so interessant dass ich mir dachte ich pack sie eine eigene Folge die war jetzt hier nicht unterkriegen damit die Leute nicht Triathlon laufen auf einmal obwohl wir.
[01:05:49] Angela: Also tun wir auch was für die Volksgesundheit also.
[01:05:53] Claas: Ja okay so kann man es auch sehen aber ich habe halt noch viel mehr Gespräche geführt und die will ich zumindest ankündigen weil,
[01:06:00] Claas: schönen Dank an die ganzen Aussteller dass sie sich da,
[01:06:03] Claas: das Mikro ins Gesicht hielten ließen und zwar hatte ich z.b. gesprochen mit Aiden als die jetzt übrigens auch bald Podcast Werbekunde sind Edenred ist ja auch so ein Anbieter für Mitarbeiter benefits unter die haben einige Neuigkeiten im,
[01:06:18] Claas: dann hatte ich noch gesprochen mit ama Service ich kann es kaum aussprechen also.
[01:06:24] Claas: Aber wie Amazon und dann halt hinten Service dran ohne es dann halt mit Z von das Zepter von Amazon,
[01:06:32] Claas: das ist wohl so ein Urgestein der.
[01:06:35] Claas: E-Commerce der Amazon Händler Unterstützung die machen das schon seit mehreren Jahren und machen das allein für Amazon.
[01:06:44] Claas: Bei Amazon gibt’s immer die Schwierigkeit dass Amazon alle alle Zahlen in einen großen Sack,
[01:06:49] Claas: schüttet dann kräftig aus durch schüttelt und eine rausholt und du kannst mit der buchhalterisch nichts anfangen weil es irgendwie Ferenc Betrag ist von irgendwelchen Phantasie Abrechnung gt,
[01:07:00] Claas: dann mach doch die können das entwirren und unterstützen so halt diverse Amazon entlocken natürlich auch Steuer.
[01:07:06] Claas: Am das war ein sehr nettes Gespräch mit dem Herr Schobert dann kommt on hatte ich noch im Angebot.
[01:07:12] Claas: Und wen hatte ich noch ach ja die Steuerberater Verrechnungsstelle die waren ja auch schon
[01:07:18] Claas: ist auch Werbekonto bei mir auf auf stark affe.de die haben auch einige Neuigkeiten und zwar haben die sich gedacht okay es gibt Kunden die wollen,
[01:07:27] Claas: unsere unsere Honorarberechnung als wir so zusammen ID Honorarberechnung an uns übertragen und haben aber gar kein Interesse an der Vorfinanzierung.
[01:07:37] Claas: Und jetzt haben wir das so gemacht dass man das mit und ohne Vorfinanzierung haben.
[01:07:43] Claas: Das wird sich natürlich auf den Preis aus und da hat er interessante Neuigkeiten das ist glaube ich das Hand für.
[01:07:50] Claas: Leute die sagen Rechnung hinterher telefonieren.
[01:07:53] Angela: Und haben wollen es gut.
[01:07:55] Claas: Wem kann ich das bloß geben und ja da haben sie jetzt weitere Einstiegs Angebote dann habe ich noch gesprochen mit die kannte ich bisher auch nicht payjoe.
[01:08:04] Angela: Payjoe medical ich auch nicht.
[01:08:06] Claas: Genau mich hey Joe.
[01:08:07] Angela: Hey Joe Piaggio.
[01:08:08] Claas: Die breiten Transaktion von diversen Zahlungsanbieter noch keine Kreditkarte kann PayPal sein Set natürlich auf E-Commerce Leute und die können dann halt da gleich Belegdaten und hängen unsere.
[01:08:21] Angela: Hat es aber nicht hin das aber gar nicht so schlecht also eben gerade weil wir machen auch Paypal guter Tipp werde ich gleich weitergeben an cordula.
[01:08:27] Claas: Ja voll.
[01:08:29] Angela: Die kämpft damit.
[01:08:30] Claas: Okay ja schönen Gruß von mir Angela da weißt du.
[01:08:35] Claas: Da wird die Leute wissen.
[01:08:38] Claas: Woher das kommt,
[01:08:39] Claas: ja das war die Frau Benzel hat mir es noch mal ganz gut erklärt und dann habe ich ein längeres Gespräch mit Werner Euskirchen von tax time solutions der hat mir einer ausführlichen Waschgang in seiner takes time solution gegeben und das.
[01:08:55] Claas: Ist eine schöne Cloud-basierte Lösung für die Kapazitätsplanung in einer kannst.
[01:09:01] Claas: Und was damit alles möglich ist erzählt er mir auch noch und zuguterletzt last but not least habe ich noch mit Christopher Becker gesprochen von Candace.
[01:09:11] Claas: Panta der erzählte dann Hals und Datum von deinem runden von der Finanzierungsrunde die ist jetzt gerade abschließen konnten aber halt vor einigen auch von hinten Produkt Neuigkeiten ihrem Kind ist ein bisschen durchgewirbelt.
[01:09:22] Claas: Eure Mütter haben auch ein neues Brot,
[01:09:25] Claas: also nicht nur das was sie bisher anbieten sondern auch eins ich muss beim Gucken erkennen das Workflow heißt das was quasi so ein,
[01:09:34] Claas: ein Tool für den digitalen rechnungsfreigabe Prozess ist und das zählt so auf Betriebe die sowas ich ab 20 Mitarbeiter haben.
[01:09:45] Claas: Was du mit denen sozusagen eine rechnungswesenabteilung zumindest digital abbilden kannst und um deine Eingangsrechnung herum Abläufe und Diskussionen Gliedern kannst.
[01:09:57] Angela: Zwischen.
[01:09:58] Claas: Und hätten wir das alles reingepackt dann wären wir jetzt wirklich bei Bad 2 stunden stattdessen gibt es dann noch mal eine kleine Sonderfahrt.
[01:10:07] Angela: Ja genau
[01:10:07] Angela: aber ich finde es spannend dass du diese ganzen Interviews gemacht hat einfach bei mehreren aussieht wie viel Bewegung im Markt ist an den vielen Stellen auch und da ist ja auch einfach spannend zu sehen was tut sich und ist ja auch hier unser toppen bisschen haben das Ohr am Markt.
[01:10:23] Claas: Ja und ich hätte gerne noch mehr Gespräche mit mitgebracht und es ist tatsächlich also wenn du die die Ausstellung oder Steuerberatertag vergleichst mit einer von vor 10 Jahren.
[01:10:34] Claas: Ist nicht wiederzuerkennen also früher Fachverlag DATEV,
[01:10:38] Claas: Verlag Agenda Fachverlag buchbindesysteme und so weiter und so fort und heute hast du so viele kleine kleine Speziallösungen da die auch um die Aufmerksamkeit buhlen.
[01:10:49] Angela: Genau.
[01:10:50] Claas: Das hat sich wirklich wirklich gewandelt und da kann man es nur empfehlen Schrauber der Tag immer wieder gute Adresse.
[01:10:59] Angela: Genau.
[01:11:00] Claas: Okay gut dann machen wir Schluss für heute.
01:11:01: Musik
[01:11:05] Angela: Prima.