• 27. Januar 2019

10 Fragen an … StB Timo Högemann

10 Fragen an … StB Timo Högemann

10 Fragen an … StB Timo Högemann 1024 549 Steuerköpfe

Timo Högemann arbeitet auf dem Land, aber nicht hinter dem Mond. Wenn es nach ihm ginge, könnte das mit der Digitalisierung ruhig schneller gehen.

Zur Person

Timo Högemann ist den Praktiker-Weg gegangen und hat zusätzlich den Fachberater Unternehmensnachfolge draufgesattelt.

Zur Kanzlei

Eine Kanzlei in der norddeutschen Tiefebene mit zwei Zweigstellen und einem Schwerpunkt auf Land- und Forstwirtschaft.

Werbung

1. Warum sind Sie StB geworden?

Ich bin gelernter Steuerfachangestellter und habe mich nach einer Fortbildung zum Bilanzbuchhalter entschlossen, die Prüfung zum Steuerberater abzulegen, weil mir der Job im Steuerbüro Spass macht. Ganz einfach also 🙂 Ich habe viel mit den unterschiedlichsten Mandanten zu tun, das ist der Hauptpunkt. Der Job ist anspruchsvoll und man kann davon leben.

2. Ihre fachliche Dienstleistung bieten auch zig andere Kanzleien – was stellen Sie heraus, wenn Sie potentiellen Mandanten Ihre Kanzlei empfehlen möchten?

Wir sind als landwirtschaftliche Buchstelle auf LuF spezialisiert, dazu mit insgesamt vier Steuerberatern, drei Niederlassungen und ca 40 Mitarbeitern breit aufgestellt.

3. Wo holen Sie sich Inspiration für Ihre Arbeit?

In Gesprächen mit Kollegen, Seminaren und dem Kanzleifunk Podcast auf dem Weg zur Arbeit.

4. Welche geschäftliche Herausforderung beschäftigt Sie derzeit am meisten?

Der Fachkräftemangel und die Akzeptanz der Notwendigkeit des Digitalisierens bei Mitarbeitern und z.T. Mandanten.

5. Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus?

Wir haben in der letzten Zeit Glück gehabt, qualifizierte und engagierte Mitarbeiter zu finden. Die Zeugnisse sind nicht das Hauptaugenmerk, eher das Bauchgefühl.

6. Mal angenommen, der Kammerzwang fällt, jeder darf Steuerberatung anbieten und Steuerberater auch gewerbliche Leistungen: Was tun Sie?

Ich setze weite auf qualifizierte Beratung. Ich werde nicht versuchen, über den Preis Leistungen zu verkaufen, Qualität hat Ihren Preis. Wer Leistungen oder Teilleistungen von Fremdanbietern erledigen lassen möchte, kann das gerne machen. Muss aber ggf. zahlen, wenn wir Fehler bereinigen müssen.

7. Auf welche geschäftliche Entscheidung/Erfolg sind Sie stolz?

Wir haben eine neue Zweigniederlassung eröffnet. Außerdem bin ich seit kurzem „Fachberater für Unternehmensnachfolge (DSTV e.V.)“.

8. Sie können – unbemerkt und ungestraft – hinter die Kulissen einer anderen Kanzlei schauen: Was würden Sie ausspionieren?

Ich würde mir die Arbeitsabläufe, die Kommunikation zwischen Chef, Mitarbeitern und Mandanten anschauen. Außerdem würde ich schauen, wie wird mit der Digitalisierung umgegangen.

9. Welche natürliche Gabe würden Sie gern besitzen?

Fällt mir spontan nichts zu ein.

Vielleicht an meiner Multitasking-Fähigkeit. Die ist nämlich ziemlich besch…ränkt.

10. Ihre gegenwärtige Geistesverfassung?

Ich bin noch etwas verwirrt wegen Frage 9.

Ansonsten ganz gut.