• 29. März 2019

Kanzleifunk 87: Daten frei oder lieber anonym? (Werbung)

Kanzleifunk 87: Daten frei oder lieber anonym? (Werbung)

Kanzleifunk 87: Daten frei oder lieber anonym? (Werbung) 1024 535 Steuerköpfe

Shownotes

Günter Golz und Martin Grau diskutieren mit uns die Zukunft ihrer Kanzlei. Und zwar unter den Bedingungen des Gedankenspiels „Expedition Zukunft“ der Datev. Im Datev Lab forschen wir, was es bedeutet, wenn alle Daten frei verfügbar sind und ob es Innovationskräfte stärkt, wenn wir uns anonym miteinander austauschen.

Werbung

TaxTec – Die Führungskraft für die Digitalisierung

Buchhaltroniker®/TaxTec® – Die Weiterbildung der Zukunft: Buchhaltroniker erkennen die Chancen der Digitalisierung und können sie für die Kanzlei und die Mandanten erschließen. Der TaxTec ist der höhere Dienstgrad dazu. Er bereitet die Steuerberater und Steuerberaterinnen auf die Leit-Themen der Digitalisierung vor: Führung und Verkauf.

Werbung

Steuerköpfe-Sonderkonditionen bei diesen Anbietern:

Diese Kanzleifunk-Folge entstand im Auftrag der Datev, daher der Werbung-Hinweis im Titel. Mitte März haben wir im Datev Lab mit sieben Beratern die Szenarien der #EXPEDITIONZUKUNFT diskutiert. Die Internetseite bietet neben dem Film mit Chloé und Alex auch viel Lesestoff und in der DATEV-Community können Sie sich an der Diskussion beteiligen.

[00:00:00] Werbung dekodi TaxTec: Bevor es mit diesem Podcast losgeht noch einmal kurz Werbung und zwar für dekodi.
[00:00:05] Werbung dekodi TaxTec: Bei dir KODi können Sie mit dem buchhaltroniker die Fachkräfte für die Digitalisierung fortbilden lassen und endlich gibt es auch ein Angebot für die Führungskräfte,
[00:00:14] Werbung dekodi TaxTec: den Lehrgang Text tech,
[00:00:16] Werbung dekodi TaxTec: führen und verkaufen sind die Leitthemen der Digitalisierung und der Text Hack Lehrgang bereitet Führungskräfte in zwei Tagen genau darauf vor,
[00:00:26] Werbung dekodi TaxTec: alles was sie zu diesem Lehrgangsangebot wissen müssen finden Sie auf den kodi.de wird geschrieben wie es gesprochen wird de-ko de.
[00:00:36] Werbung dekodi TaxTec: De oder natürlich auch hier in den Charts einfach mal ein bisschen wischen und dann klicken einen herzlichen Dank an die KODi für die Unterstützung des Kanzleifunk.
00:00:46: Musik
[00:01:01] Claas: Kanzleifunk 780 hallo Angela.
[00:01:05] Claas: Wir stehen uns gegenüber das ist ungewöhnlich wo sind wir.
[00:01:18] Claas: Und wir sind auch nicht alleine hier sollen wir sind in der ganzen Gruppe von Beratern und auch Datev Mitarbeitern hierum.
[00:01:24] Claas: Etwas zu diskutieren wir sind auch Gemüse St. im Auftrag der Datev hier Nase damit alle Leute wissen woran sie sind wir sind hier um die Expedition Zukunft zu diskutieren die vor einigen Wochen auf datev.de gestartet ist,
[00:01:37] Claas: persönlich gesehen hat Datev de Schrägstrich Zukunft,
[00:01:41] Claas: dort kann man es leicht nachverfolgen und es gibt dort einiges zu sehen ob er noch viel mehr zu lesen und das wollen wir heute diskutieren.
[00:02:42] Claas: Genau davor war mit den Szenarien Anfang sag mal glaube ich erstmal unsere Gäste vorstellen ne wir haben ja zum einen Günter Golz hallo Günter mein.
[00:02:47] Günter Golz: Ja hallo ich darf euch alle begrüßen.
[00:02:51] Claas: Wir stellen immer die Frage was für eine Kanzlei hast du damit die Leute das einschätzen.
[00:02:55] Günter Golz: Ich habe eine relativ kleine Kanzlei ich bin eigentlich sozusagen fast
[00:03:00] Günter Golz: Einzelkämpfer ohne Personal in Anführungsstriche bzw ich habe große Unterstützung durch meinen Sohn der 31 Jahre ist der auch nach ihrer Mitarbeit ist
[00:03:11] Günter Golz: und wir stellen sicher hier Alter technisch hier so eine spannende Junge ein junger Mitarbeiter und ein Senior der.
[00:03:20] Günter Golz: Lieber mal gemeinsam hier diese Zukunft die SD-Karte Digitalisierung Automatisierung in Angriff nehmen wollen.
[00:03:31] Martin Grau: Hallo Angela hallo Klaus hallo kennt.
[00:03:37] Martin Grau: Ja ich habe eine Kanzlei in Speckgürtel von Köln zwischen Köln und Bonn mittlerweile.
[00:03:44] Martin Grau: Hoffentlich gestern war Testarbeiten 22 Mitarbeiter von 5 im Jahr 2010 2009 gestartet die Kanzlei ist jetzt zehn Jahre geworden vor kurzem unten sind zwei Partner,
[00:03:57] Martin Grau: der Frank Weinberg und ich und ja ich bin selber Anwalt Steuerberater und WP habt einige Zeit im Ausland gelebt und gearbeitet,
[00:04:06] Martin Grau: und das ist für die Zukunftsvision unserer Kanzlei nicht ganz unwesentlich,
[00:04:11] Martin Grau: wenn wir über die Themen sprechen die jetzt heute so kommen kannst du entwickelt sich wir sind einmal komplett durch digitalisiert was zumindest die internen Arbeitsabläufe anbelangt und für den Rest.
[00:04:23] Martin Grau: Sind wir ganz ordentlich dabei das auch in Zusammenarbeit mit unseren Mandanten zu machen.
[00:04:28] Claas: Eine bitte nur ich habe jetzt gesehen du sprichst mal sprichst und die Richtung mal sprechen direkt Mikro muss mit.
[00:04:31] Martin Grau: Okay ich nehme es mit ich versuche die Leute anziehen.
[00:04:36] Claas: Für uns gesucht hast wenn ich höre Ausland möchte ich mal gerne wissen wo warst du denn da.
[00:04:41] Martin Grau: Ich habe zwei Jahre in Paris studiert und habe in London Sydney und den Genf gearbeitet.
[00:04:48] Martin Grau: Wer schreibt das denn V ist ein bisschen geschummelt ich liebe Sprachen okay dann eines einverstanden ist Schummel immer das spanisch weil das lerne ich gerade noch.
[00:05:05] Martin Grau: Hörerinnen.
[00:05:09] Claas: Okay wollen wir mit den Szenarien anfangen ja du hast I.
[00:05:17] Martin Grau: Mein s10a.
[00:06:21] Martin Grau: Ja und genau das wird schon hier.
[00:06:45] Martin Grau: Stelle meine Daten.
[00:07:29] Martin Grau: Also ich glaube das ist so eine BWA wie wir die heute kennen im Jahr 2030 gar nicht geben wird sondern wir werden letztendlich ständig sich wechselnde Informationen haben
[00:07:42] Martin Grau: an aus denen wir Analysen ziehen müssen wenn wir jetzt den Film zu Rate ziehen dann hat meine Frau Chloe na die ich jetzt auch nachbauen möchte gerne ja ja Daten zur Verfügung,
[00:07:56] Martin Grau: und hatte am Ende das Problem oder der alex hat das Problem dass er ja auf einmal so einen hidden,
[00:08:03] Martin Grau: Wettbewerber kriegt der alle seine Daten im Netz verschlüsselt hat
[00:08:07] Martin Grau: also so offen scheinen die dann doch nicht da gewesen zu sein seine ja die von dem anderen nicht und auf einmal hat er ein Problem ich glaube dass wir uns bei der Verfügbarkeit der Daten auch so ein bisschen unterscheiden müssen zwischen,
[00:08:19] Martin Grau: privat Mandanten und geschäftlichen Mandanten bei den Privaten Mandanten glaube ich Szenario USA.
[00:08:28] Martin Grau: Ja wir machen jetzt schon viel vorausgefüllte Steuererklärung welche Daten haben wir nicht schon alle ja das wird nicht so kommen aber im unternehmerischen Bereich sehe ich das so massiv nicht,
[00:08:40] Martin Grau: die Schweiz ist auch ein Beispiel übrigens dafür im unternehmerischen Bereich und das funktioniert auch schon einiges mit Schätzungen und ab
[00:08:48] Martin Grau: geben aber hinten raus ist trotzdem viel Beratung noch notwendig aber eine BWA in der Form so wie heute nein.
[00:08:57] Günter Golz: Ja es wird sich also auch eine Spreizung ergeben das heißt hier die Privatperson wird,
[00:09:06] Günter Golz: eine vollautomatisierte digitalisierte Steuererklärungen bekommen diese letztendlich heute schon da ist wird auch schon vom Finanzamt diskutiert Rentner,
[00:09:15] Günter Golz: Abruf raus erledigt wir kriegen ja in der Zwischenzeit alle Daten.
[00:09:21] Günter Golz: Wir spielen ja auch immer mehr dann von diversen Programmen einfach die einzahlen in die Einkommensteuererklärung in die Körperschaftsteuererklärung ein soweit so gut die Daten fließen durch geht automatisiert durch.
[00:09:34] Günter Golz: Im Unternehmen wird es dann immer problematischer.
[00:09:37] Günter Golz: Daten nach außen wird das schon welche geben aber die totale Offenheit wird es meiner Ansicht nach nicht geben denn wenn ich den die totale Offenheit habe.
[00:09:49] Günter Golz: Alle Daten sind verfügbar jeder hat den sofortigen Zugriff KI vernetzt diese Daten macht sofort wieder was Neues daraus dann brauche ich kein Unternehmer mehr.
[00:09:59] Günter Golz: Dann brauch ein Unternehmer definiert sich ja dadurch dass er sich am Markt anders bewegt wie sein Konkurrent nur dadurch hat er Erfolg.
[00:10:09] Günter Golz: Wenn ich in der Masse mit schwimme habe ich keinen Erfolg heute mehr.
[00:10:12] Günter Golz: Tritt eine riesen Spreizung geben ich muss innovativ sein ich muss aus dem Massengeschäft raus das trifft alle das trifft auch unserer Sparte und muss individuell Verstärker arbeiten weil.
[00:10:26] Günter Golz: In der Deklaration in den Massengeschäft Buchhaltung daraus ein Jahresabschluss erstellen.
[00:10:33] Günter Golz: Das ist aus den Zahlen die man früher schon gesagt hat aus der Summen und saldenlisten Jahresabschluss ab Leiden des ist ein Mausklick wirklich des macht das Programm fertig.
[00:10:44] Günter Golz: Abstimmarbeiten gibt’s nicht mehr sondern unsere Aufgabe wird es immer mehr schneien am Inhalt was steckt hinter den Zahlen zu arbeiten.
[00:10:54] Günter Golz: Und da ist jetzt künstliche Intelligenz eine Unterstützung aber wie es.
[00:11:00] Günter Golz: Irgendwann mal aussieht ist schwer zu beurteilen es wird immer mehr automatisiert mit künstlicher Intelligenz Produktionsabläufe werden individualisiert mit künstlicher Intelligenz es gibt da ganz andere Möglichkeit aber irgendeiner hinten dran,
[00:11:14] Günter Golz: muss meine Finger zwischen drin haben und stellt eine weiche und das wird meine ich unsere qualifizierte Aufgabe werden.
[00:11:31] Günter Golz: Wir sind Unternehmensberater bin jetzt,
[00:11:35] Günter Golz: Wirtschaftsprüfer Steuerberater von Grundsatz aus erstmal faul ich hatte früher nie Buchhaltung gemacht das machen wir jetzt erst nur deswegen
[00:11:43] Günter Golz: weil wir die Möglichkeit haben die daten derart einzusammeln dass ich mich mit der Buchhaltung im Prinzip nicht mehr beschäftigen muss sondern ich beschäftige mich Prozessen nicht mit Prozessen.
[00:11:53] Günter Golz: Ich gucke irgendwo mal wo ist mein Ursprungsbeleg.
[00:11:57] Günter Golz: Welche Unternehmen wie kommt der dann in das Unternehmen von meinem Mandant rein wie wir da im ERP-System verarbeitet wie kommt der vom ERP-System in die Buchhaltung wo klemmt und dann diesen Schnittstellen müssen wir arbeiten unter Kollegen sagen dann immer er dann bin ich ja jede Fowler.
[00:12:12] Günter Golz: Ich muss wissen wie der EDV funktioniert ich muss kein Programmierer sein,
[00:12:17] Günter Golz: ich muss eine Schnittstelle bilden können zwischen Kaufmann zwischen Prozessabläufen und der EDV und wenn das funktioniert kann ich auch komplexe Sachverhalte innerhalb kürzester Zeit programmieren.
[00:12:29] Günter Golz: Nicht mal 25 ihnen Rückfragen habe dann acht oder zehn Tage Sätze für eine popelige Schnittstellen an der Backe was damit man dann zusammen gemacht hat der mal drei Abende bissl programmiert hat.
[00:12:40] Günter Golz: Und das sprechen wir über 100000 von Daten die da monatlich durchlaufen.
[00:12:46] Claas: Ich habe da auch kurz bisschen philosophiert über das wie das wäre wenn alle meine Daten tatsächlich
[00:12:52] Claas: öffentlich wären also bisher versucht man ja auszuwählen was man von sich darstellt auf der Internetseite auf sozialen Netzwerken und so etwas aber wenn auch meine meine
[00:13:03] Claas: Transaktionsdaten sozusagen automatisch irgendwo draußen herumschwirren ich könnte zumindest den Vorteil erkennen.
[00:13:10] Claas: Dass man mich besser einschätzen könnte also als als Einzelunternehmer verbringst du viel Zeit mit angeboten.
[00:13:16] Claas: Und stellst dann fest der Mensch der danach gefragt hat der passt überhaupt nicht.
[00:13:21] Claas: Ich werde keine Dax-Unternehmen bedienen und wenn sich das alles aussortieren könnte dadurch dass auch meine,
[00:13:28] Claas: sonstigen Daten herumschwirren und einsehbar sind dann wäre das ein Vorteil den ich in diesem Sinne für mich zumindest also als keine Einzelunternehmer erkennen.
[00:13:36] Günter Golz: Ich brauche Vertrauens Daten die ich ins Netz stellen muss in Bezug auf meine Person.
[00:13:42] Günter Golz: Das ist ja das was die Portale immer mehr mit ihrer Bewertung machen ich muss ja Vertrauen draußen am Markt erwecken dass das Produkt dass ich verkaufe oder dass ich anbiete oder die Leistung die ich anbiete vertrauenswürdig ist,
[00:13:56] Günter Golz: das wenn die Leistung in Anspruch genommen wird wenn das Produkt gekauft wird dass das dann auch ordentlich abgewickelt wird das will der Kunde wissen weil.
[00:14:07] Günter Golz: Auf den Portalen sind überwiegend Dinge.
[00:14:10] Günter Golz: Die Massenprodukte sind die viel angeboten werden weniger im Moment die Individualität hier es wird alles das was kaliba ist angeboten das ist im Moment draußen am Markt,
[00:14:22] Günter Golz: dann muss ich wissen derjenige der mit das anbietet ist er vertrauenswürdig.
[00:14:27] Günter Golz: Handle ich mir hier Scherereien ein oder läuft es durch welche Produktionszahlen der hat Pizzageschmack wie viel Gewinn der damit machten alles ist erstmal zweitrangig.
[00:14:37] Claas: Aber ist das nicht auch einen Vertrauens Datum sozusagen wenn ich also wenn wenn einsehbar ist das was ich einen Großteil meiner Rechnung nicht bezahlt wird.
[00:14:46] Claas: Dann würde derlei sich doch denken vielleicht liefert er nicht so toll vielleicht gibt es berechtigterweise diese diese Zahlungsschwierigkeiten oder seine Eintreibung Schwierigkeiten ist das nicht auch ein Vertrauens Datum.
[00:14:59] Günter Golz: Fischers ist ein Vertrauen. Wenn jemand seine Rechnung nicht immer bezahlt und dass er offen gelegt wird jetzt erstmal über die Bewertung bzw,
[00:15:08] Günter Golz: Creditreform wenn ich da rein guckt dass er da angeschwärzt ist in Anführungsstriche jetzt das also da drin steht dann stehen diese Daniel auch schon heute abrufbar da.
[00:15:21] Günter Golz: Dann sprechen wir davon dass diese immer mehr im Rahmen der künstlichen Intelligenz über eine großen Datenbank immer einfacher zur Verfügung gestellt werden das heißt ich kann mich immer besser informieren in Bezug auf meinen Anbieter mein Individuum mit was muss ich rechnen.
[00:15:38] Claas: Martin wollte gerade was sagen.
[00:15:42] Martin Grau: Ja ich glaube wenn wir von dem Szenario sprechen was noch weiter geht mit verfügbaren Daten und was wir da tun können auch als Unternehmens,
[00:15:52] Martin Grau: Berater welcher Ausbildung auch immer dann glaube ich dass wir diese Prozess Optimierungs Geschichten dann schon längst hinter uns gelassen haben das läuft,
[00:16:01] Martin Grau: da ist
[00:16:02] Martin Grau: da machst du nichts mehr da bleibst du auch nichts mehr das Ding ist durch da gibt’s Systeme das wird angebunden ja der wird irgendwie sich 56 Player am Markt durchsetzen die Systeme werden relativ vereinheitlicht werden das glaube ich schon und dann machen wir,
[00:16:16] Martin Grau: das Beratung so wie wir das jetzt machen ist durch das Thema läuft ja da gibt’s caridi wird das Organisieren ich glaube auch nicht dass wir.
[00:16:26] Martin Grau: Personenbezogene Daten wie Bankgeheimnis und so dass das so schnell so öffentlich wird weil da sind wir auch gerade hier in Deutschland immer noch und das sind nationale Dinge die da passieren sehr zurückhaltend und da habe ich.
[00:16:41] Martin Grau: Die Zweifel ob das so schnell geht dass das irgendwann kommen wird ja aber wie schnell das nicht nur was machen wir da hinten raus die Prozesse sind durch beraten,
[00:16:50] Martin Grau: die Märkte sind letztendliche offene nehmen wir das Beispiel noch mal von Chloe und Max Super Visier
[00:16:57] Martin Grau: läuft alles ich liebe diese diese Kontaktlinsen das würde mir super viel erleichtern in hätte ich meine beiden Hände für viele Dinge frei die ich sonst noch damit machen könnte ja das wäre toll
[00:17:10] Martin Grau: dann kommt dieser Hidden Champion hinten raus und einmal kurz den Markt und der alex ist weg wie beraten wir den Dardan
[00:17:18] Martin Grau: vielleicht schon im Vorfeld dass du einer ja kommen kannst hat der seine Arien im Portfolio sich dagegen zu wehren Alternativen und du hast gesagt der Unternehmer ist derjenige der eigentlich sein Alleinstellungsmerkmal überdenkt,
[00:17:32] Martin Grau: schon 5 bis 10 Jahre weiter ist das machen wir gerade für unsere Kanzlei und ich glaube dass unsere Stärke irgendwann sein wird aufgrund von rechtlichen betriebswirtschaftliche und.
[00:17:44] Günter Golz: Persönlichen.
[00:17:45] Martin Grau: Persönlichen Fähigkeiten und Wissen mit unseren Mitarbeitern da dann mit den Unternehmern ein Netzwerk zu bilden um sie erfolgreich zu machen und weiterhin erfolgreich zu sein,
[00:17:56] Martin Grau: da werden wir interdisziplinär arbeiten müssen denn viele Dinge.
[00:18:02] Martin Grau: Hier Produktionskosten etc das macht alles das ist alles rechenbar wem übergebe ich mein Unternehmen wer kommt dann wie mache ich da mein Geld damit,
[00:18:12] Martin Grau: Unternehmensnachfolge ja LiveCycle solche Beratungstätigkeiten rechtlich Netzwerk ranholen wie geht das wie investiere ich da die Chloe hat ja auch,
[00:18:23] Martin Grau: dann gesagt hey du kannst in Italien habe ich die und die Leute das mache ich ich glaube das da,
[00:18:29] Martin Grau: das Datev Netzwerk so habt ihr das genannt in eure in der Studie das wird ein riesen riesen Wettbewerbsvorteil sein den wir mit Wissen und Netzwerken erreichen könnt nur wir müssen jetzt damit anfangen
[00:18:43] Martin Grau: das aufzubauen und da gibt’s leider immer noch,
[00:18:47] Martin Grau: paar zurückhaltende Stimmen die sagen ich gebe das aber nicht Preis ich mache das so und das da habe ich die einzige Sorge vor wenn wir da zusammen arbeiten
[00:18:56] Martin Grau: läuft das.
[00:18:58] Claas: Wir haben bei diesem Gedankenexperiment ja auch so eine Vorgabe und zwar nicht im Sinne dass wir uns aussuchen können ob dieses Szenario wünschenswert erstrebenswert auch wieder so haben wollen sondern es ist da. Um wie geht wie geht ihr damit um.
[00:19:12] Günter Golz: Also wenn das Szenario da ist alle Daten sind verfügbar die KI macht die Arbitrage haut alles durch dann möchte ich mal provokant sein dann sehen wir sogar bei Brot und spielen dann gibt es irgendwo.
[00:19:24] Günter Golz: Dann gibt es irgendwo eine ganz elitäre Elite ganz weit oben an der Spitze
[00:19:31] Günter Golz: die das alles steuert die in sich geschlossen das ganze manage nach außen nicht darstellbar ist sage ich mal hier zu unseren Zeiten hier
[00:19:41] Günter Golz: 84 Orwell
[00:19:43] Günter Golz: kann man wunderbar sagen also letztendlich ist es so da gibt es eine ganz kleine Spitze die hat alles die Macht alles sie organisiert alles keiner kennt sie keiner Weise was macht.
[00:19:53] Günter Golz: Dann gibt’s irgendwo zu jemand der führt noch ein bissl was aus und der Rest ist bei Brot und Spielen angelangt sagen wir wieder Grundeinkommen bedingungsloses oder ähnliches das ist einfach die Frage denn in dem Moment wenn
[00:20:05] Günter Golz: alles sofort erkannt wird das eine Änderung da ist wird es irgendwann mal aufhören meine persönliche Überzeugung
[00:20:12] Günter Golz: das ist noch viele Leute gibt die innovativen in irgendetwas in einen Prozess reinstecken der sofort wieder aufgefressen wird.
[00:20:20] Günter Golz: Warum soll das jetzt sage ich mal provokante suchen warum soll er das machen nur noch die die ganz oben sind die nicht kontrollierbar sind die nicht erkennbar sind die irgendwo.
[00:20:30] Günter Golz: Dunkeln sind meiner Ansicht nach das wäre das ein Szenario und das ist etwas was ich eigentlich,
[00:20:36] Günter Golz: nicht haben wollte dann sind wir überflüssig dann gehen wir in Zirkus guck mal und lassen uns gespart.
[00:20:41] Claas: Ich glaube das werden wir heute noch häufiger hören ja so die Dunkelheit die Freiheit die wir brauchen.
[00:20:54] Günter Golz: Wir können wir die Demokratie einführen und sagen deine Demokratie ist etwas Gefährliches weil man muss sich wieder entscheiden und wird nicht mehr bespaßt ich muss Entscheidungen treffen.
[00:21:07] Günter Golz: Ich muss also bis mit Dingen wieder auseinandersetzen und das sollte eigentlich das menschliche Wesen ausmachen dass man sich mit.
[00:21:16] Günter Golz: Dingen auseinandersetzt und sich nicht nur durch die KI dann führen.
[00:21:23] Martin Grau: Ich glaube trotzdem ne wenn wir sagen okay was machen wir dann.
[00:21:27] Martin Grau: Die Daten sind da unternehmerische Entscheidung bleibt Alleinstellungsmerkmale raussuchen und trotzdem versuchen den Markt zu renovieren das hat über die letzten,
[00:21:36] Martin Grau: tausende von Jahren auch geklappt das wird auch die nächsten weiß ich nicht wie viel Jahre noch klappen bleibe aber dabei dass die Beratung
[00:21:45] Martin Grau: wenn wir als Menschen weiter Zusammenleben was da an rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Herausforderung ist Familie
[00:21:54] Martin Grau: Übergabe gründe ich eine Familie ja Nein gründe ich überhaupt dein Unternehmen wird es dann keine Unternehmensgründer mehr geben weil da oben ja alles erledigt wird
[00:22:03] Martin Grau: da glaube ich nicht dran da sind wir Menschen Menschen noch und wenn wir gar keine Menschen mehr sind da können ruhig alle Daten verfügbar sein also in dem Szenario glaube ich trotzdem dass der Mensch,
[00:22:14] Martin Grau: weiterhin so innovationsfähig ist weil er Eigenantrieb hat nimm das Mikro mit er sich da mit
[00:22:23] Martin Grau: zu arrangieren und auch weiter positiv zu arrangieren und unsere Aufgabe
[00:22:28] Martin Grau: es wird auch weiterhin Regularien geben und sie werden nicht nur von den Global Playern beherrscht es wird auch weiterhin demokratische Entwicklung geben weil der Mensch sich selber verwalten will
[00:22:40] Martin Grau: und dann können wir eingreifen und beraten weil wir mit Erfahrung wissen über diese Regularien und Ideen unterstützen können.
[00:22:50] Günter Golz: Und dann mediation.
[00:22:51] Claas: Ja und wäre es nicht auch Kundengewinnung wäre das nicht auch für euch dann sehr viel attraktiver wenn Daten verfügbar sind dass ihr vielleicht sehr viel besser die Leute identifizieren könnt die euch brauchen.
[00:23:03] Martin Grau: Natürlich das machen wir jetzt sogar schon Kaltakquise nicht ne aber.
[00:23:11] Martin Grau: In Netzwerken ist es ja auch so dass man Menschen vorgestellt wird oder sich Menschen an jemanden wenden und wenn man dann Termine macht,
[00:23:21] Martin Grau: informiert man sich wusstest dass ich mehrere Sprachen spreche ja dann informiert man sich
[00:23:27] Martin Grau: überall und hat mittlerweile eine Stabsstelle tatsächlich die sagt ok da ist jemand auf uns zu gekommen oder wir sind auf ihn zu.
[00:23:35] Martin Grau: Zu dem Termin habe ich dann die Information zwar nicht so schön wie Chloe das hätte ich gerne ja so,
[00:23:42] Martin Grau: aber im sie sind da die sind auch digital verfügbar und ich kann sie im Termin direkt benutzen und weiß schon vieles über dieses Mandat potenziell neue Mandat was ich geben,
[00:23:55] Martin Grau: raten nicht raten oder wo vielleicht seine Schmerzen sein könnten und ist ja schon sehr viel verfü,
[00:24:01] Martin Grau: ja und da ist eine riesige Geschäftschance da denn da sind noch eine ganze Menge aber da sind wir bei heute.
[00:24:08] Martin Grau: Wir wollen ja wenn schon alles da ist sein und dann haben die alles da ist glaube ich alles dieses wo wir jetzt drüber reden Prozessoptimierung etc maximal bei Gründern drin die die am Markt sind,
[00:24:20] Martin Grau: brauchen das nicht mehr gelaufen die Systeme.
[00:24:23] Claas: Wir wollten die die einzelnen Szenarien immer ausklingen lassen mit dem persönlichen Ausblick wo man die eigene Kanzlei mit dem seenario versöhnt wir haben es eben schon bisschen angesprochen aber in zwei Sätzen.
[00:24:37] Claas: Deine Kanzlei in dem Szenario Martin.
[00:24:40] Martin Grau: Meine Kanzlei in dem Szenario wird weiterhin Unternehmer beraten diese allerdings weitaus vollumfängliche als jetzt und aus der Interdisziplinarität und der Erfahrung und dem Wissen,
[00:24:54] Martin Grau: der Mitarbeiter der Menschen die bei und A bei uns arbeiten unter Technik die wir einsetzen mehr wert
[00:25:00] Martin Grau: auch dann noch für Unternehmer und Menschen schaffen die keine KI leisten kann in absehbarer Zeit.
[00:25:10] Martin Grau: Sehe ich so.
[00:25:12] Claas: Günter deine Kanzlei in deinem in dem Szenario.
[00:25:15] Günter Golz: Meine Kanzlei wird in die Richtung ausgerichtet dass wir Unternehmer unterstützen.
[00:25:23] Günter Golz: Die neuen Herausforderung die sich jetzt entwickeln besser zu bewältigen wir wollen da schon aktiv hier eine Brücke schlagen zwischen analog und digital,
[00:25:34] Günter Golz: Unternehmen unterstützen und umgekehrt auch teilweise von digital auf analog wenn ich mir die Start-ups betrachte wo alles schon,
[00:25:43] Günter Golz: digital geht aber die haben sie noch mal ins analoge Zeitalter zurückgeholt werden müssen weil es noch im analogen Zeitalter Regeln gibt diese.
[00:25:52] Günter Golz: Kommunikation wird verstärkt von uns gemacht und wir kommen auch ganz gut hier so bei den Jungen Startup und Unternehmen.
[00:26:04] Günter Golz: Am
[00:26:19] Claas: Und wenn keiner was zu sagen hättest auch noch so.
[00:26:28] Claas: Ihr könnt auch was zwischen euch einfach mal Handzeichen geben wir sehen uns glaube ich ganz gut bis auf eine nachricht du brauchst ein Rückspiegel.
[00:26:36] Claas: Wenn er ja Eugen kurz da liegt ein Mikro krawzow so ein ganz spontane Frage aus dem Publikum Eugen Müller Hallo.
[00:26:46] Stefanie Ehrhard: Hallo ich habe dazu nur einen ganz kurzen Beitrag ich glaube wenn alle Daten frei verfügbar sind ist die Zusammenarbeit zwischen Mandant und Kanzlei einfach nur ganz kurz in den Raum geworfen.
[00:26:59] Claas: Danke für den Einwurf deine Vorstellung wenn wir später noch haben das ganzes Jahr ein Gesamtkunstwerk was wir hier zu vollbringen die ganzen Szenarien wir werden sie ihnen im 3 Podcasts abhandeln und zum Schluss werden wir in einem vierten noch mal.
[00:27:13] Claas: Gemeinsam diskutieren so jetzt kriegt gerade was gezeigt disruption oder gesellschaftlicher Wandel.
[00:27:21] Günter Golz: Quan Handelsblatt jetzt eine kurze umfangreiche.
[00:27:27] Günter Golz: Auflistung was ich alles tut hochinteressant hier was also auch schon auf der Ebene des Handelsblatt der FAZ diskutiert wird wo einzelne Sachen vorgestellt werden z.b. ja fällt mir gerade ein = Versicherung,
[00:27:40] Günter Golz: App die letztendlich individuell,
[00:27:43] Günter Golz: an der App an meinem Handy gekoppelt Versicherungsleistung anbietet ich sitze gerade im Auto was sagt die app du brauchst jetzt die KFZ KFZ Versicherung über diese Distanz wurde jetzt von Köln,
[00:27:55] Günter Golz: hier nach Nürnberg fährst oder ich gehe in Flughafen und dann sagt mir die Apps brauchst du eine Reiserücktritt eine reisekostenversicherung oder ähnliches.
[00:28:04] Günter Golz: Wirklich solche Dinge jetzt schon am Markt rumgeistern Tickets standen frz drin.
[00:28:11] Claas: Okay dann kann es.
[00:28:12] Günter Golz: DATEV RZ mit sowas schon auf hier hochinteressant.
[00:28:17] Claas: Dann würde ich muss das nur ablesen ist das muss ich mal was trinken zur Seite legen dann würde ich jetzt einzeln auch vorstellen was ein bisschen ein Gegenentwurf dafür ist
[00:28:26] Claas: und der Titel ist vinarius ist Anonyme Identitäten sorgen für Datensicherheit und Innovationskraft und ich finde in dem Titel steckt schon irgendwie ein bisschen bisschen Widerspruch Anonyme Identitäten was soll denn das sein ja Identität ist das was ich ausmacht,
[00:28:39] Claas: wie kann das anonym sein ist das dann noch meine Identität aber bevor wir darüber sprechen,
[00:28:45] Claas: was das sein könnte wie das aussehen könnte wir sind ja in der Zukunft ja wir haben den Podcast zurück geschickt durch die Zeit,
[00:28:52] Claas: wir sind in der Zukunft da muss ich dir sagen wie wie es dazu gekommen ist und zwar gab es unendlich unendlich viele Datenskandale es gab.
[00:29:00] Claas: Sakkuläre Fälle von von Wirtschaftsspionage wo wo die Länder sich bekriegt haben und auch die die,
[00:29:07] Claas: Privatanwender sozusagen mussten halt miterleben wie in den sozialen Netzwerken ihr,
[00:29:13] Claas: jegliche Interaktionen ihr Tun ausgewertet ausgeschlachtet und für Werbung gebraucht wurde dass die Leute irgendwann gesagt haben es reicht Schluss aus wir haben die Nase gestrichen voll von diesem cinare wir brauchen etwas anderes und unser,
[00:29:28] Claas: und unser unglaubliche leistungsfähiger Staat hat sich gedacht da könnten wir doch vielleicht etwas schaffen in diesem Szenario gibt es nämlich ein selbstregulierendes System,
[00:29:39] Claas: und das sorgt im Grunde dafür dass du das so wie auf einem Maskenball unterwegs bist ja
[00:29:47] Claas: du hast also eine Maske vor dem Gesicht du gehst durch die Welt du interagierst ja du gehst mit deiner Karnevalsmaske durch Venedig du trinkst Prosecco und anschließend gehst du auf den Ball an aber ob du die Maske ab legst oder nicht,
[00:29:59] Claas: entscheidest du selbst.
[00:30:01] Claas: Und den Prosecco kriegst du halt trotzdem weil der Verkäufer sieht du nimmst offensichtlich am Karneval teil und lass Prosecco ist das was du willst und du legst auch Geld auf den Tisch den interessiert ja nicht wie du heißt oder sonst was und auch beim Ball gar kein Problem.
[00:30:15] Claas: Also dieses Szenario ist da wir haben wir haben quasi eine Maske und trotzdem haben wir eine Verletzung unterhalb dieser Maske.
[00:30:25] Claas: Und auch die Daten sind verfügbar aber sie sind anonymisiert und ich entscheide ob ich sie offenlegen will oder nicht das ist das Szenario.
[00:30:36] Claas: Wer kann sich Vorteile einer anonymen Beziehung Geschäftsbeziehung vorstellen ihr am Tisch.
[00:30:44] Günter Golz: Also eine anonyme Geschäftsbeziehung wir haben deshalb vorhin schon mal andiskutiert Prozesse und alles die sind durchdekliniert die sind erledigt und wir sehen dann unsere Stärke,
[00:30:57] Günter Golz: ihr in der persönlichen Beziehung und wenn ich in einen nur anonym anonymisiertes Profil von mir habe tue ich.
[00:31:07] Günter Golz: Ja nicht representativ tue ich mich etwas schwer wie das in Zukunft ist weiß man nicht dann und die andere Sache ist die.
[00:31:16] Günter Golz: Ohne wenn ich kein Vertrauen in den anderen haben kriegt auch keine Daten das könnt ihr zu den anderen ein Puffer sein.
[00:31:25] Günter Golz: Bevor dir raus gibt aber ich aktiv auf jemand zugehen und sagen hier aufgrund deiner anonymisierten Daten würde ich dich beraten ich wüsste nicht.
[00:31:36] Günter Golz: Wie ich das aufpassen soll.
[00:31:39] Claas: Okay Martin du bist stehst schon mikromann Schlag.
[00:31:41] Martin Grau: Ich versuche das immer mit mitzunehmen sehr gerne.
[00:31:44] Claas: Kontakt dafür.
[00:31:47] Martin Grau: Wenn wir das Kombinieren mit dem Szenario dass alle Daten frei verfügbar sind diese aber dann nur anonym dann bleibt ja die Frage was zeichnet denjenigen dir dann.
[00:32:01] Martin Grau: Dessen Daten ich habe aber nur seine anonyme Identität finde das Wort tatsächlich das ist nett aber die nehme erstmal was mache ich dann danach,
[00:32:10] Martin Grau: ich kann ja sagen wenn das hinari so ist dann ist es so dann habe ich die Daten ich weiß dass hinter der Maske jemand ist aber ich weiß nicht wer es ist ich habe alle diese Daten was mache ich jetzt biete ich ihm etwas an.
[00:32:22] Martin Grau: Was er was ihm hilft rein aus den Fakten die ich weiß die mit seiner Person dann in dem Moment gar nichts zu tun haben oder und da komme ich zurück.
[00:32:33] Martin Grau: Also Dinge geben wird die man mit Anonymität nicht erledigen kann das wird nicht gehen.
[00:32:42] Martin Grau: Ja weil da sind dann Dinge drin die sind so höchstpersönlich ja.
[00:32:47] Martin Grau: Die wird man mit Anonymität nicht hinbekommen weil es sind ja nicht nur Daten die die Player ausmachen sondern auch andere Dinge die Daten einverstanden das ist einfach
[00:32:57] Martin Grau: und ich glaube das dann wenn die da sind wird es einen Wettbewerb geben wir können ja auch unsere Daten dann anonym zur Verfügung stellen und sagen mein Lösungsvorschlag für dein Problem dass ich ja jetzt kenne weil ich alle deine Daten hab.
[00:33:09] Martin Grau: Dann Computer sagt nee nee nee meiner ist B das ist dem Kerl ja egal der mit mir Prosecco hinter seiner Maske trinkt weil der sieht ja,
[00:33:17] Martin Grau: sein Lösungsvorschlag der ist ja dann genauso
[00:33:20] Martin Grau: anonym verfügbar wie meine und da muss ja irgendwann nehmen wir mal den Kollegen auf dem Karneval in Venedig mit dem Dip,
[00:33:28] Martin Grau: trinke ja irgendwann was sieht der dann der sieht dann meine Maske der sich Günthers Maske der sieht mein Lösungsvorschlag Günthers Lösungsvorschlag nimmt ja den.
[00:33:38] Martin Grau: Zahlt ihr dafür haben wir noch gar nicht drüber gesprochen ja.
[00:33:42] Martin Grau: Macht nimmt er den einfach auf die ist ja verfügbar ist ja da alle Daten sind frei verfügbar deiner meine macht er das dann einfach so.
[00:33:49] Claas: Ich habe schon gedacht kaufen ja aber auch bei der Kaufabwicklung wird das nicht entscheiden sein ob Herbert Mayer das gekauft hat oder.
[00:33:58] Martin Grau: Dann entscheidet er ja aus rein sachlichen Gründen in dem Moment weil er kennt Günther nicht erkennt mich nicht weiß nur dass wir gemeinsam gerade da stehen beim Prosecco wäre mir so ein Bildschirm am Ohr irgendwie ne ja so virtuell aufpoppt und danach.
[00:34:11] Martin Grau: Guck mal du hast ein Problem Ding dann drück mal ich soll mein Problem ist das ja wo ist die Plattform dass die Daten ausgetauscht werden wie kommen wir an die Daten beim Karneval.
[00:34:23] Martin Grau: Habe ich andere Sachen vor als oder muss ich vielleicht dann das machen weil in dem Moment sehe ich aha der hat ein Problem weil ist ja alles frei verfügbar aber anonym.
[00:34:33] Martin Grau: Spannend.
[00:34:36] Claas: Ich habe mir schon gedacht dass Steuerberater die sich ja oft auch als persönliche Lebensberater verstehen ja die versuchen das genau überein zu bringen sich mit dem Szenario schwer tun müssen.
[00:34:59] Martin Grau: Das will ich für meine Kinder nicht.
[00:35:46] Günter Golz: Aber wie stellt sich jetzt für mich stellt da die Frage wie baue ich anonym Vertrauen auf da habe ich ein Problem.
[00:35:54] Günter Golz: Also jetzt persönliches Vertrauen man kann jetzt.
[00:35:59] Günter Golz: Persönliches Vertrauen weil mir jetzt gerade vom Steuerberater gesprochen hab persönliche Beziehung Steuerberater Mandant Berater Mandant hier
[00:36:06] Günter Golz: darüber habe ich gesprochen und ganz am Anfang habe ich auch gesagt hier bei Produkten wenn ich irgendwo was hat kaufe was eindimensionales Fernseher.
[00:36:15] Günter Golz: Bock oder sonst irgendwas dann.
[00:36:18] Günter Golz: Da ist klar geregelt dass es das Produkt das funktioniert ja nein im Internet wenn was schief gegangen ist wird sofort hier die Reparatur in die daten reingestellt ist einwandfrei erledigt worden,
[00:36:32] Günter Golz: dann kann ich das voll ziehen aber Vertrauen aufzubauen auf der persönlichen Schiene da habe ich meine Probleme dass dies Anonyme glich ist.
[00:36:41] Claas: Vielleicht ist das ja auch ein zweistufiger Prozess man kann erst mal ein simples Geschäft miteinander tätigen und sieht okay hat alles gut geklappt gerne wieder so aber vielleicht auch im nächsten Schritt mit mir offen hat.
[00:36:57] Günter Golz: Ist möglich dass man dann sagte ich biete Lösungsmöglichkeiten allgemein an sieht man ja heute schon auf den Seiten von Rechtsanwältin und ähnliches frag den Rechtsanwalt der allgemeinen mal so ein Abriss eines Thema.
[00:37:10] Günter Golz: Gibt hier die auch Podcast oder
[00:37:12] Günter Golz: Videos einstellen hier zu bestimmten Themen die das allgemein machen und dort ein gewisses Wissen dokumentieren Spezialwissen dokumentieren und darüber sage ich mal Vertrauen aufbaut der Junge kennt sich aus.
[00:37:26] Günter Golz: Das ist auf jeden Fall aber dann ist er schon nicht mal anonymisiert sondern ist auch schon wieder ein Video ein,
[00:37:32] Günter Golz: Bild von ihm trennen jeder Mensch ist ein visueller Mensch hier der guckt sich den anderen drüber an es gibt eine Chemie
[00:37:42] Günter Golz: die entscheidet auch in vielen Punkten kann ich kann ich nicht mit einem zusammenarbeiten das kriegen wir mit der künstlichen Intelligenzen nicht raus.
[00:37:51] Claas: In dem Szenario hast du aber auch dass dieser sprachbegabter Anwalt und wir hatten letztens ein,
[00:37:57] Claas: zu Gast das ist ja auch so eine Art Maske er ist quasi die Marketing Maske der Kanzlei nach außen sagt ja keiner dass du nachher vollkommen persönlich und nur von ihm ganz alleine betreut wirst.
[00:38:11] Günter Golz: Es ist ein Werbeinstrument ja er ist.
[00:38:12] Claas: Ja zum Verstellen von Vertrauen genau.
[00:38:35] Günter Golz: Die Maschine macht weniger Fehler weil sie hier auf Datenbasen aufbaut die schon so verifiziert sind dass die nicht falsch sind in der Regel hat.
[00:38:51] Günter Golz: Ja aber nehmen heute Medizintechnik z.b. leert die Maschine die künstliche Intelligenz wird gefüttert mit hunderttausenden von Bildern Röntgenbildern und ähnliches und jedes einzelnen ein Bild ist,
[00:39:02] Günter Golz: Malboard halt worden und aus diesen Mengen zieht so eine intelligente künstliche Intelligenz halt relativ schnell auch,
[00:39:12] Günter Golz: Flüsse die sage ich mal den Berater und jetzt bei uns auch andere Datenbestände.
[00:39:20] Günter Golz: Auf Erfahrungswerten dann auch irgendwann mal kommen aber vielleicht ein bisschen langsamer wird mal vor so umformuliert.
[00:39:29] Martin Grau: Mir fällt bei diesen also bin jetzt über anonyme Daten Anonyme Identitäten und Vertrauen sprechen von mir zwei Fälle aus jüngster Vergangenheit ein einer ganz jungen Boeing.
[00:39:41] Martin Grau: Und einer nicht mehr ganz so jungen VW so was ist da passiert mit Software Update bekommen.
[00:39:50] Martin Grau: Wir haben Versprechungen bekommen wir haben Fälle wir machen Sammelklagen wir haben Entschädigungszahlung gekommen teilweise unter dem Teppich und jetzt bei Boeing wir bekommen in Software.
[00:40:03] Martin Grau: Angela hast du jetzt noch Vertrauen in Boeing das sind zwei Maschinen abgestürzt offensichtlich haben mehrere Flug Behörden gesagt diese Maschine kommt mir so nicht mehr an den Himmel das Vertrauen ist weg.
[00:40:15] Martin Grau: Ist das persönlich das ist doch erstmal anonym das eine Kiste da kommt jetzt ein Softwareupdate drauf komm wir fliegen morgen mit zum Dinge Glas wir zwei kein Problem mehr besteigender einen Sack wir haben Vertrauen in diese Anonyme Softwareentwicklung.
[00:40:28] Claas: Ja wir fahren.
[00:40:29] Martin Grau: Martin pass mal auf.
[00:40:30] Claas: Diesel VW dahin.
[00:40:32] Martin Grau: So ich auch aber haben wir.
[00:40:36] Martin Grau: Explizit in diese anonyme Entscheidung die der Konzern getroffen hat mit irgendeinem Software-Update diese Kiste wieder flugfähig zu machen dass nicht zwei von XY Abstürzen haben wir da Vertrauen rein.
[00:40:49] Martin Grau: Du hast gesagt in die Beifahrerin füttern der Beifahrer ne müssen ja können auch Maschinen und ins Navi und so ich habe auch Vertrauen in meinen Navi gehabt bin ich rum geirrt und.
[00:40:59] Martin Grau: Telefoniert habe ich dann ja mit dem Kollegen der gesagt hat du bist schon richtig ja und gesprochen habe ich mit Menschen in die hatte ich vertrauen
[00:41:07] Martin Grau: da war nichts mit anonym da konnte mir keiner helfen aber irgendetwas passiert und das ist bei Boeing so gewesen bei VW so witzige so gewesen und so finden das ist ja einen Stück weit total an und üben weil wer dieser Konzern ist jetzt der eine oder der andere.
[00:41:20] Martin Grau: Mir egal aber am Ende des Tages habe ich doch Vertrauen in irgendetwas und da wird diese Anonymität.
[00:41:28] Martin Grau: Wie funktioniert da zumindest mit meinem heutigen Verständnis funktioniert die da nicht mehr und dann wird die irgendwann aufgebrochen werden müssen und zu sagen.
[00:41:37] Martin Grau: Fiat beim Karneval Maske ab und jetzt machen wir was und bis zu diesem Zeitpunkt wird diese Anonymität funktionieren
[00:41:44] Martin Grau: was du gesagt hast die Daten sind alle da wir sind dass das die Zusammenarbeit wird besser werden und wir können aufgrund von dieser Anonymität auch vieles entscheiden aber irgendwann wird es dem Punkt geben wo wir ohne,
[00:41:57] Martin Grau: das demaskieren keine Entscheidung mehr treffen können und da sind wir wieder gefragt als.
[00:42:04] Martin Grau: Wie auch immer die Berater heißen Datev Netzwerk nehme ich gerne mit Chloe und Max noch mal auf und das jetzt ein Steuerberater Unternehmensberater Rechtsberater ist ist mir ehrlich gesagt jucke,
[00:42:17] Martin Grau: aber wir werden dadurch Vertrauen und Wissen punkten können und diese Anonymität Lüften müssen irgendwann.
[00:42:23] Claas: Also bei diesem Szenario ist er enthält der zwei Sachen also Datensicherheit und ich glaube da sind wir alle irgendwie dabei dass das wünscht sich jeder,
[00:42:33] Claas: der zweite Teil sagt mehr Innovationskraft und da bin ich gedanklich schon nicht mehr so ganz mitgekommen aber ich habe ja im Vorfeld auch
[00:42:41] Claas: gefragt wo die Leser habt ihr Ideen habt ihr Anregungen
[00:42:44] Claas: Thomas Späth hat sich gemeldet auch ein ehemaliger Kanzleifunk Gaste und sie digitalisiert dielochis die Folge aber welche Nummer weiß ich jetzt gerade nicht
[00:42:54] Claas: und der hat mich darauf hingewiesen dass das ein ein bekanntes Problem aus der Kryptographie ist und das heißt ja aus Millionärs Problem,
[00:43:01] Claas: ja ist eigentlich auch taiwanesischer Mathematiker oder so ähnlich er sagte zwei Millionäre unterhalten sich und die wollen rausfinden wer von den beiden reicher ist aber keiner will sagen wie viel Geld hat,
[00:43:11] Claas: und keiner will dem anderen Informationen geben die Rückschlüsse auf irgendetwas anderes erlauben und das kannst du mathematisch lösen.
[00:43:19] Claas: Den würden andere Bezug Größe dazu nimmst und dann kann jeder rechnen und bekommt eine ein Ergebnis im Sinne von ist größer als oder ist kleiner als und dann weißt du wer.
[00:43:29] Claas: Wer mehr Geld hat ohne zu wissen wie viel auf seinem Konto ist also es ist ein bekanntes Problem der Kryptographie und.
[00:43:38] Claas: Thomas sagte auch er kann sich nicht ganz vorstellen wo der Vorteil einer anonymen Geschäftsbeziehung ist aber im Sinne von Daten rausgeben Datenschutz haben vielleicht auch zurückgeben.
[00:43:48] Claas: Nimmt das auf.
[00:44:12] Martin Grau: Und ich verkaufe.
[00:44:21] Günter Golz: Die Maschine wird es relativ zügig machen hier eine Buchhaltung hier abzuwickeln wäre heute eigentlich schon problemlos möglich wenn ich den Ursprungsbeleg egal wo er ist einmal digital rein dann ist.
[00:44:34] Günter Golz: Film auf deutsch gesagt ich muss immer hier an meiner Schnittstelle wo ist ins System reingeht muss ich einmal Hirnschmalz reinstecken
[00:44:42] Günter Golz: also ich brauche wieder Spezialisten hier und ich muss nicht mehr an Endprodukt der Buchhaltung überlegen hier was von Umsatzsteuer Problem ich da habe sondern diese.
[00:44:52] Günter Golz: Im Ursprung am Anfang ist es erledigt worden ja also es entwickelt sich immer mehr in die Richtung wo ist mein Ei.
[00:45:01] Günter Golz: Nicht wo ich die Henne am Schluss und wo ist mein Ei wo starte ich und dann muss am Start. Eigentlich schon so viel geregelt sein dass möglichst viel reibungslos durchgeht,
[00:45:11] Günter Golz: und dann schlägt es bei mir auf und dann weiß ich das ist in der Regel richtig und dann brauche ich wieder genießen
[00:45:18] Günter Golz: Prozesse für mich aus denen ich dann analysiere Wo kommen jetzt wenn ich jetzt mal die Zukunft sukzessive step-by-step gehe wo habe ich jetzt im Moment meine Probleme wo tauchen Fehler auf und an den Punkten gucke ich,
[00:45:30] Günter Golz: nicht an mein Massengeschäft die abertausende von Bochum jeden Monat reinkommt es interessiert mich überhaupt nicht da weiß ich die laufen richtig durch ich muss finden den,
[00:45:39] Günter Golz: der hat mir Hack wer treibt und da ist dann jetzt auch am Anfang jetzt für die nächsten Jahre viel Hirnschmalz reinzustecken dass man an der Ecke.
[00:45:48] Günter Golz: Arbeitet aber der Ursprung anonymisiert Buchhaltung.
[00:45:53] Günter Golz: Die Bank Welt in der Bank sieht man’s doch die Bank guckt sich doch keine Konten bewegung an die ist nur über mal die Überweisung getätigt dann ist.
[00:46:03] Günter Golz: Erledigt ihr kein Mensch wird sich jemals diesen buchungs Vorfall noch mal angucken.
[00:46:10] Claas: In dem Szenario gibt es ja alle rechten Spalte dann auch immer noch so ein weiterführende Texte wie die Datev sich vielleicht die Rolle da
[00:46:19] Claas: der Steuerberater der Steuerberaterin und auch ihre eigenen Organisation halt vorstellen kann und in dem Fall hier.
[00:46:28] Claas: War kam der Vorschlag dort Datev sozusagen als.
[00:46:31] Claas: Als Ökosystem oder von mir aus auch als soziales Netzwerk wo ich halte meine Identität drin erstellen verwalten kann.
[00:46:40] Claas: So und um das wieder auf einen auf die Kanzlei zurückzuziehen Gisela Szenario ist da.
[00:46:49] Claas: Wo ist der Nutzen für deine Kanzlei gibt es sie noch Günter Schlafen warst du noch weiter oder denkst du dir jetzt keine Jungen ran reicht.
[00:46:57] Günter Golz: TTT tja die Datev als Ökosystem die Datev,
[00:47:07] Günter Golz: hat ihre Funktion hier als Drehscheibe ja zum Sammeln der Daten damit Sie uns diese zur Verfügung stellt,
[00:47:14] Günter Golz: sie hat jetzt hier meiner Ansicht nach die Möglichkeit hier im Rahmen der Genossenschaft dort,
[00:47:20] Günter Golz: voraus zu denken ich weiß dass es schwierig ist in einer Genossenschaft alle unter einen Hut zu bekommen aber die Genossenschaft ist eigentlich so groß dass sie die Möglichkeit da haben müsste an der ein oder anderen Ecke wirklich mal aus
[00:47:32] Günter Golz: du Buchsen und ganz neue Szenarien auch durch zu deklinieren nicht nur theoretisch sondern auch die entsprechenden Ansätzen dann den innovativen zur Verfügung zu stellen.
[00:47:43] Günter Golz: Hat mir wieder sagen teilweise wird zweigleisig gehen aber meiner Ansicht nach wird es anders nicht gehen weil alle mitzunehmen wird nicht funktionieren.
[00:47:51] Günter Golz: Aber ich muss nach vorne,
[00:47:54] Günter Golz: denken ich kann nicht hier wie in der datev-community gesprochen wird der ein oder andere sagt ich muss innovativ sein ich bin jetzt auf 60 ich will meine Kanzlei meine Mitarbeiter in die Zukunft führen aber ich kann das mit dem alten System nicht mehr machen.
[00:48:08] Günter Golz: Da muss was anderes her und diejenigen die nicht bereit damit zu gehen diese genossen weiß ich nicht was mit denen dann auf Dauer passiert.
[00:48:18] Claas: Das klingt aber als ob du Vertrauen in die Organisation setzt Datev in die Genossenschaft in die da.
[00:48:24] Günter Golz: Wir haben die Entscheidung getroffen hier bei der Datel zu bleiben Iris gibt sicher wird immer hoch und runter diskutiert er gibt’s das programm da gibt’s jenes Programm da gibt’s dieses deshalb.
[00:48:36] Günter Golz: Der Punkt A ist da besser da. Sie ist dort besser also ist kann man runter spielen so lang wie man will ich brauche eine einheitliche.
[00:48:45] Günter Golz: Dicke und ich brauche eine einheitliche Plattform die in Zukunft und in nach Möglichkeit nahe Zukunft alles so organisiert.
[00:48:53] Günter Golz: Diese Dinge reibungslos durchlaufen wirklich ähnlich wie bei Chloe und Alex wo dann sagt hallo
[00:49:01] Günter Golz: und dann habe ich ein ordentliches Dashboard mit meinen Informationen die ich gerade aktuell brauche und nicht nicht stundenlang dann durch sämtliche Programme klicken musst bis dann irgendwo bin das ist.
[00:49:12] Claas: Da, das ist wahr ganz im Hier und Jetzt.
[00:49:17] Günter Golz: Ja dann hier im Hier und Jetzt aber deswegen hier eine so große Genossenschaft müsste die Möglichkeit haben bei ihr noch die Masse an Daten zur Verfügung steht hier die Kurve zu kriegen.
[00:49:29] Claas: Aber nicht nur Masse an Daten sondern auch Vertrauen Martin wir fliegen jetzt nur noch Airbus nicht mehr beruhigen die nächste Zeit Angela du testet das Aus für uns wäre.
[00:49:40] Claas: Okay gut du hast gesagt du wirst jetzt schon zweimal überlegen ob du noch mit mitbringen fliegst bei Datev läuft auch nicht mal trotz trotzdem.
[00:49:54] Claas: Falls du noch weiter deine Daten.
[00:49:56] Martin Grau: Bin Fan von dieser Ökosystemen Idee ja und ich glaube.
[00:50:02] Martin Grau: Wir sind ja schon weiter in dem was wir jetzt hier gerade diskutieren wir klicken ja nicht mehr sondern ist es ja da ich habe ja,
[00:50:08] Martin Grau: das was Chloe auch hat ne und ich will zwar nicht als Hologramm irgendwo erscheinen das wäre mir zu bitter der ein oder andere Mandant würde das auch direkt abnehmen dann dann gehe ich wenn der jetzt auch noch so kommt aber.
[00:50:23] Martin Grau: Dieses Ökosystem erlaubt uns und wird es uns erlauben.
[00:50:28] Martin Grau: Diese Leistungen vertrauensvoll anzubieten wir werden gar keine Chance haben außerhalb alleine.
[00:50:36] Martin Grau: Einzellösungen zu agieren denn wenn wir mal überlegen die schnell ist es gegangen in den letzten Jahren wie schnell geht’s jetzt gerade was passiert da
[00:50:44] Martin Grau: da kann jeder Einzelne und der Genossenschaftsgedanke passt da wunderbar das gar nicht leisten
[00:50:49] Martin Grau: ja Gegenwehr wir sind ja nicht allein auf dieser Welt die Datev wird nicht der einzige Player am Markt sein und wir als Mitglieder auch nicht das heißt wir müssen uns gegen andere nicht wehren aber von denen absetzen und besser sein und das können wir nur in diesem Ökosystem machen
[00:51:03] Martin Grau: und ich fliege schon wohin aber ich gucke mir vorher mal an was die denn da hochgeladen haben ja was ist denn das für eine Software und geh mal dann da rein sag und lass mir
[00:51:12] Martin Grau: deren Lösungsvorschläge zeigen und die sind auch schnell da nicht so jetzt wo du graben musst und suchen muss sondern die sind dann da ich weiß das und wenn ich dann einen
[00:51:21] Martin Grau: anonymisiertes Mandat da habe dessen Problem ich in den Bildschirm der neben ihm her läuft sehe dann sage ich okay
[00:51:29] Martin Grau: was bietet denn mein Datev Netzwerk im Ökosystem für Lösung an die ich mit meiner eigenen und da kann das Netzwerk nicht jede Lösung bieten mit meiner eigenen Idee diese anonymen
[00:51:40] Martin Grau: Problemstellung liefern um Mehrwert oder Hilfestellung zu gehen Sie mal beim Helfer Berater etc und das wird bleiben weil nicht jeder.
[00:51:51] Martin Grau: Wenn ich nur den besseren Algorithmus haben muss um alle Probleme dieser Welt zu lösen und das sehe ich noch nicht.
[00:51:59] Martin Grau: Aber innerhalb des Netzwerkes dann an die Lösung für Max zu kommen ich habe meinen Markt in Italien ich habe meinen Zulieferern Italien das wird eine Stärke sein und die kann man nicht alleine lösen deswegen Datev Netzwerk Ökosystem
[00:52:13] Martin Grau: Möglichkeiten dazu haben und daraus werden wir agieren können um dann weiterhin die Stärken auszuspielen die uns jetzt.
[00:52:20] Martin Grau: Noch nicht so auszeichnen können weil wir gar nicht die Zeit haben denn wir müssen uns jetzt damit befassen wir sind ganzen Kram da zu digitalisieren jetzt hat ist er dann nicht mehr ist alles da ist alles cool ist alles fertig und dann können wir uns uns
[00:52:34] Martin Grau: wesentliche nämlich uns beraten kümmern da wo der Algorithmus nicht mehr weiterkommt und so sehe ich die Kanzlei.
[00:52:42] Martin Grau: Regalwand 20 30 35 wann das ist wissen wir alle nicht.
[00:52:51] Martin Grau: Mit Wohnmobil.
[00:52:53] Günter Golz: Wollte ich auch noch ganz kurz.
[00:52:54] Claas: Ja ich komme im Rollator dann da.
[00:52:57] Günter Golz: Auch etwas sagen die dir eine Ecke ist ja auch die wenn man Mandanten anspricht und sagt er dir mehr will Paul vielleicht auf DATEV ASP gehen dass Sie Ihre Daten aus rausgeben Datensicherheit Datenmüll.
[00:53:10] Günter Golz: Sie hat es vor dem anderen noch einen riesen.
[00:53:14] Günter Golz: Tor und Vertrauen da also den Namen Datev mit den anspricht könnte man ihre Mandanten dann auf’n,
[00:53:21] Günter Golz: DATEV ASP Kiefern wie bei jemand anderen die andere Sache ist die wir haben hier über allgemein zugängliche Daten gesprochen und da müssten dann zwei Datenbanken irgendwo sein
[00:53:34] Günter Golz: eine hoch Trakt gesicherte und eine die relativ frei zur Verfügung steht wo ich nicht ein rieseneck
[00:53:40] Günter Golz: betreiben muss um an die Daten erstmal dran zu kommen also.
[00:53:44] Günter Golz: Das sind ja auch dann zwei Faktoren und wie schieb ich dann die relativ frei verfügbaren Daten dann wieder in mein Hochsicherheitstrakt drüber das ist dann.
[00:53:56] Günter Golz: Auch ein. Der geht schon bissle um auch bei mir.
[00:54:01] Claas: Komm mal langsam zum Ende wir müssen paar organisatorische Hinweise noch loswerden weil wir das einfach immer so machen nur Behrens Feedback schreiben will da kann das tun.
[00:54:11] Claas: Am Kanzleifunk cat schlaukopf.de alles was wir besprochen haben auch den Artikel den du mir gezeigt hast den wert sie und Podcast nicht sagen können den werden wir verlinken so dass die Leute sich dort weiter schlau lesen können natürlich auch die.
[00:54:25] Claas: Expedition Seite werden wir verlinken habe ich was vergessen gemacht.
[00:54:37] Claas: Wunderbarer kommt zu uns.
[00:54:41] Stefanie Ehrhard: Ja ich wollte noch mal ganz kurz Bezug auf die Expedition Zukunft nehmen und zwar war das war es da ja auch am Anfang so dass die Daten als erstes Anomie
[00:54:51] Stefanie Ehrhard: anonymisiert der Klo erschienen sind
[00:54:54] Stefanie Ehrhard: dann hat sie Kontakt mit ihm aufgenommen und ich denke da war dann dieses Vertrauen da also und da war ja auch dieser diese persönliche Note die ganz wichtig ist da und hätte das alles nicht so gestimmt
[00:55:07] Stefanie Ehrhard: also hätten die beiden nicht zusammen gepasst dann wäre es ja wahrscheinlich gar nicht weiter gegangen dass es ein Auftrag wurde für die Chloe.
[00:55:15] Claas: Genau und ich denke das ist das mit der Innovationskraft und Mann Mann gibt was von sich Preis ohne die Hosen runter zu lassen.
[00:55:22] Claas: Und dann kann man im nächsten Schritt und persönlichen Schritt sehen wie gut man zusammen passt und die Frage ist ob dann wenn da diese Daten halt zur Verfügung stehen ob dann halt durch technische Mittel ob sich auf einmal mehr Kontakt.
[00:55:35] Claas: Ergeben oder nicht also vielleicht kann ich Dir Überzeugungskraft so aussteigen.
[00:55:42] Claas: Dann noch mal zur spätere für seine Zusendung da hat mich auch noch hingewiesen darauf dass das die blockchain-technologie da besonders für
[00:55:51] Claas: im Gespräch ist auch für soziale Netzwerke wo du dann halt genau das hast dass dass du dich gegenseitig verifizier ist dass das auch stimmt was da ist und wenn ich dich falsch verifiziere,
[00:56:00] Claas: ich sage du verkaufst Wandfarbe oder so etwas das Wasser nicht stimmt dann kriege ich Punkte abgezogen also man kann das inzwischen auch technologisch Abhören aber,
[00:56:09] Claas: ganz herzlichen Dank an dich Bilder und dich Martin ich versagen.
00:56:10: Musik
[00:56:14] Günter Golz: Ein Dank an euch.