• 26. April 2019

Kanzleifunk 93: StB Burkhard Küpper von 400 auf 2500 Mandate

Kanzleifunk 93: StB Burkhard Küpper von 400 auf 2500 Mandate

Kanzleifunk 93: StB Burkhard Küpper von 400 auf 2500 Mandate 1024 535 Steuerköpfe

Seine Gesellschaft arbeitet seit 2004 komplett digital. Daher spricht StB Burkhard Küpper lieber über Automatisierung, als über Digitalisierung. Er spricht auch gern über seine Ausrichtung (KMU), seine Akquise (online), die Herausforderungen des Wachstums (von 400 auf 2500 Mandate) und wie viel Zeit man hat, wenn es gilt, auf online-Anfragen zu reagieren (12 Minuten). Bitte anschnallen!

Werbung

TaxTec – Die Führungskraft für die Digitalisierung Buchhaltroniker®/TaxTec – Die Weiterbildung der Zukunft: Buchhaltroniker erkennen die Chancen der Digitalisierung und können sie für die Kanzlei und die Mandanten erschließen. Der TaxTec ist der höhere Dienstgrad dazu. Er bereitet die Steuerberater und Steuerberaterinnen auf die Leit-Themen der Digitalisierung vor: Führung und Verkauf. Nächster Termin ist am 27. und 28. Juni in München.

Deubner Digital Days Steuerberater zeigen: So funktioniert der digitale Belegaustausch mit Mandanten bei uns!

Wie Sie Ihre Kanzlei strategisch für die Digitalisierung aufstellen
Diese Softwarelösungen sind für typische Aufgaben wirklich hilfreich
So überzeugen Sie Mitarbeiter und Manadnten von den Vorteilen digitaler Belegbuchhaltung

Referenten und Themen: StB Tobias Wewers (Kanzleimanufaktur) „Wie Sie Strukturen für eine erfolgreiche Digitalisierung in Ihrer Kanzlei schaffen“ und „So motivieren Sie Mandanten zur digitalen Buchhaltung“. Stefan Homberg (Die Kanzlei Entwickler GmbH) „Prozess-Check beim Mandanten: So lernen Sie die Arbeitsabläufe kennen“ und „Digitale Buchhaltung für 4/3-Rechner“. StB Christian Deak (DHW Steuerberatungsgesellschaft) „So schaffen Sie eine hochautomatisierte Belegübermittlung speziell für E-Commerce Mandate“. StB Marcus Ferchland (Ferchland Consulting Partners GmbH Steuerberatungsgesellschaft) „Lästige Verwaltungsarbeit in der Kanzlei automatisieren“.

Termin: Donnerstag 13. Juni 2019, 9 bis 16:30 Uhr. Infos und Anmeldung

Werbung

Steuerköpfe-Sonderkonditionen bei diesen Anbietern:

Shownotes

[00:00:00] Werbung: Die dockner Akademie lädt Sie ein zu den Deubner digital days am 13. Juni in Köln,
[00:00:07] Werbung: ein einziges Seminar zum Thema belegt auf digital mit denen man dann.
[00:00:12] Werbung: Und was kann sie da erleben es ist ein Anwendertreffen allerdings nicht für die Anwender einer bestimmten Software sondern für Anwender die ein gemeinsames Problem haben und sich dann zeigen lassen können mit welchen Tools und mit welchen Einstellung und weiteren Maßnahmen in der Kanzlei man es lösen kann
[00:00:27] Werbung: und 13.06 geht es also um den digitalen Beleg tauschen mit dem Mandanten
[00:00:30] Werbung: und viele Steuerberatern Beraterin haben es ja erlebt für 4/3 Rechner oder nicht ob aus Bucha gibt es da nicht unbedingt die sofortige perfekte naheliegende Lösung
[00:00:40] Werbung: Mitarbeiter scheitern an der Bedienung ist Software und jemanden machen einfach nicht mit und genau diese Fragen geht es und die Antworten darauf werden ihn von echten Praktikern präsentiert.
[00:00:49] Werbung: Den Auftakt macht stauberater Tobias Wewers,
[00:00:52] Werbung: er spricht darüber wie sieht die Strukturen für eine erfolgreiche Digitalisierung in ihrer Kanzlei schaffen Kanzlei Entwickler Stefan Homberg widmet sich dem Prozess Check bei Mandanten,
[00:01:01] Werbung: der Mandant möchte gerne mit ihnen digital zusammenarbeiten aber sie haben bisher nur die buchhaltungs zahlen als Informationen über sein Unternehmen damit die digitale Zusammenarbeit mit ihrem Mandanten funktioniert,
[00:01:11] Werbung: müssen Sie mehr über die Abläufe in Unternehmen das Mandanten wissen Stefan Hombergs Thema ist daher
[00:01:16] Werbung: so lernen Sie die Arbeitsabläufe cab Steuerberater Christian Dirk übrigens auch schon hier zu Gast gewesen im Kanzleifunk spricht darüber wie man eine hochautomatisierte Beleg Übermittlung speziell für E-Commerce Mandate Hersteller,
[00:01:28] Werbung: Steuerberater Markus Ferchland spricht darüber wie man lästige Verwaltungsarbeiten in der Kanzlei automatisieren kann er wird Ihnen zeigen wie er in seiner Kanzlei mittels von,
[00:01:38] Werbung: Posteingang und Ausgang,
[00:01:40] Werbung: Auswertung und viel andere Routinetätigkeiten automatisiert hat dann nimmt Stefan Homberg den Faden wieder auf und zeigt die digitale Buchhaltung für 4/3 Rechner.
[00:01:50] Werbung: Ganz zum Schluss,
[00:01:51] Werbung: Hansi noch mal Tobias Wewers zum Thema so motivieren sie Mandanten zu digitalen Buchhaltung die beiden Workshops also zu den lästigen Verwaltungsaufgaben und deren Automation und zur digitalen Buchhaltung für 4/3 Rechner werden in Kleingruppen abgehalten,
[00:02:05] Werbung: die Gruppe wird dazu geteilt und damit Sie nichts verpassen müssen werden diese beiden Workshops auch zweimal gegeben das heißt,
[00:02:13] Werbung: wenn es wirklich ans Eingemachte ans Lernen und ans nachmachen geht dann sind sie in einer kleinen Gruppe und da die Referenten wechseln können Sie auch nichts verpassen also,
[00:02:22] Werbung: am 13.06 in Köln Steuerberater zeigen so funktioniert der digitale belegaustausch mit Mandanten bei uns.
[00:02:28] Werbung: Alles was sie zu dieser Veranstaltung wissen müssen finden Sie auf Deutener – akademie.de.
[00:02:34] Werbung: Und selbstverständlich hier in den shoutouts einfach mal wischen Sie finden das schon,
[00:02:39] Werbung: 13.06 in Köln Steuerberater zeigen so funktioniert der digitale belegaustausch mit Mandanten bei uns.
[00:02:46] Werbung: Einen herzlichen Dank an die Torten Akademie für die Unterstützung des Kanzleifunk.
[00:02:51] Musik
[00:03:00] Claas: Kanzleifunk 91 Halle Aggeler.
[00:03:02] Angela / Burkhard: Hallo Klaus grüß Dich.
[00:03:04] Claas: Wir können uns wir können uns diesmal sehen denn wir mussten notgedrungen auf Skype ausweichen und werden auch wieder ja ich weiß noch nicht ob ich.
[00:03:10] Angela / Burkhard: Auch ganz schlecht zumindest die Optik.
[00:03:14] Claas: Ich weiß noch nicht ob ich davon so begeistert bin aber am.
[00:03:19] Claas: Aber wir müssen damit leben gut wir haben auch einen Gast dabei Burkhard Küpper aus der nähe von düsseldorf Handyhülle von Düsseldorf also Burkhard hallo erstmal.
[00:03:29] Angela / Burkhard: Ja wunderschön guten Morgen hallo.
[00:03:32] Claas: Und jetzt weiß ich auch wieder aus Hilden war ein Gewitter dass mir das eben nicht parat war
[00:03:36] Claas: wir haben uns kennengelernt bei dir in der Kanzlei Behrens gesehen auf dem steuerberatertag und da hattest du erzählt von einem ziemlich großen Wachstum dass dass ihr mit eurer Kanzlei gestemmt habt aber bevor wir darüber sprechen vielleicht erzählst einfach mal was für eine Art Kanzlei hast und wie du überhaupt in dem Beruf gelandet bist.
[00:03:53] Angela / Burkhard: Ohne beruft lange bin ich da mich irgendwann mal bei zwei Leute sich an einer Kreuzung getroffen haben und ich mein Studium damals abgebrochen habe und also ganz durch Zufall dieser schmetterlingsschlag.
[00:04:04] Angela / Burkhard: Quasi einmal das ganze Leben verändern kann der hat bei mir tatsächlich stattgefunden wenn die Ampel auf nicht auf Rot gestanden hätte hätte ich jetzt was anderes Leben geführt ja ich bin seit in diesem Beruf 1994 reingekommen die klassischen Steuerfachangestellte und so weiter durchgemacht.
[00:04:20] Angela / Burkhard: In 2012 Steuerberater geworden und habe im Jahre 2013 die Kanzlei von den Jens Albers übernommen damals hatten wir glaube ich nicht nur glaube ich schon der weiß ich 138 Kunden.
[00:04:31] Angela / Burkhard: Und ja das war das Geld glaube das war der 12. März 2013.
[00:04:37] Angela / Burkhard: Ja und dann haben wir so wie das klassischerweise mehr steuerberatungs ist.
[00:04:44] Angela / Burkhard: Ja über Empfehlungsmarketing über aktive Kunden suche quasi unsere Kanzlei bis auf 371 Kunden Augen gebracht und wir dachten wir sind die Könige,
[00:04:53] Angela / Burkhard: sag mir sieht das Fahrrad zum Anbeißen 12. 2017 hat mir 371 Kunden und wir dachten wir sind super wir können alles und wie sind die Könige,
[00:05:01] Angela / Burkhard: ja und dann haben wir angefangen das weiter Empfehlungsmarketing aktiv zu betreiben und haben online Marketing dazu geschaltet und andere Kanäle also ganz sind mal also wirklich mal vertrieblich Elsass aktiv geworden und,
[00:05:15] Angela / Burkhard: ja wir haben im Januar jetzt also es war der 31.12 2017 mit den 371 Mal hatten wir aber im Januar man das den 12. 2000.
[00:05:25] Angela / Burkhard: 10 hatten wir 1250 Mandat haben also ein erhebliches Wachstum gelegt und inzwischen Zeit wir liegen jetzt bei 1407.
[00:05:34] Angela / Burkhard: Oder 1024 seit gestern also wir wachsen stetig weiter in das heißt sie sind in der Lage pelman im Vertrieb man neu definierten mal aktiv eine Mark geht über unterschiedliche Kanäle.
[00:05:47] Angela / Burkhard: Dann kann man tatsächlich in der Steuerberatung ein neuen Kundenstamm auf.
[00:05:52] Angela / Burkhard: Beim wichtig ist dabei natürlich ja schon Kunden Ausschaltung ist die eine Sache aber das kann man natürlich nur machen wenn seine stutu steht,
[00:05:59] Angela / Burkhard: eine Struktur hat die wenn man als wir nehmen momentan Promo.
[00:06:04] Angela / Burkhard: 100/150 meine Struktur hat die das nicht aushält ja 115 der bringt das natürlich gar nichts,
[00:06:10] Angela / Burkhard: bevor man sich auf diesem Weg macht solange ich möchte neue Kunden haben oder möchte eine größere Anzahl neue Kunden haben.
[00:06:17] Angela / Burkhard: Muss man es seine Kanzlei optimal seinen ausrichten sodass man in änder skalieren Sie was man eben quasi Wachstum auch aushält.
[00:06:26] Angela / Burkhard: Ich kann das so sagen wir hatten zwischendurch in das war im Juni letzten Jahres Juni Juli hatten wir auch eine Nation zu sagen weil du plötzlich so viel Kunden erfahren bekommen haben dass sie die ganzen.
[00:06:36] Angela / Burkhard: Badeanzüge hat mich also 200 Kundenanfrage nicht in der Geschwindigkeit bearbeitet so wie man das mal so machen sollte,
[00:06:43] Angela / Burkhard: Ja und schön sind daneben haben das alles repariert geärgert und deswegen appelliere ich bei den Kollegen wenn die das machen wollen müssen die ersten Tagen wirklich ganz ganz viel strukturelle.
[00:06:54] Angela / Burkhard: Dinge auf die Beinen stehen wenn sie groß ist sagst du mal Bock eines Wachstum Internet ich einfach Listenhunde ich auch er hat mir es kurz Infogespräch angesprochen.
[00:07:03] Angela / Burkhard: Dieser Markt verändert Sicherheits wenn ich das jetzt endlich muss aus dem Kopf heraus mal an es gibt irgendwie 89000 so knapp 90.000 Steuerberater.
[00:07:11] Angela / Burkhard: Und ich kann jeden Kollegen noch mal empfehlen zu Bundes steuerberaterkongress Schreibberatung es die immer da stattfindet gibt es ja auch dieses diesen Presseveröffentlichungen in Gramm dieser pressestimmen.
[00:07:25] Angela / Burkhard: Genau sind Statistiken und dann wird man sehen was fast 25.000 Kollegen,
[00:07:33] Angela / Burkhard: älter als 60 sind und jetzt ohne den Kollegen zu nahe zu treten wenn man über 60 ist dann wird man auch gleich mal nicht so soll ich mal 10 Jahre Lebensarbeitszeit hat man dann noch aber dann ist es dann auch dann ist es dann auch langsam geht’s danach zum Ende.
[00:07:45] Angela / Burkhard: Über 50 sind 45000 also jetzt gerundet.
[00:07:50] Angela / Burkhard: Dann heißt das wenn man das mal nüchtern dieser Berufsstand wird in den nächsten 20 Jahren dem Ende zu gehen oder sich aus dem Beruf raus entwickeln,
[00:08:00] Angela / Burkhard: wenn man aber die Durchschnitts Bestehensquoten sieht das sind so zwischen 500 und 600 jedes jedes Jahr dann sieht man der gleichen zeit wo diese Masse aus dem Markt heraus geht.
[00:08:10] Angela / Burkhard: Komm also wenn man zehn Jahren sieht 6000 vielleicht in zu oder wenn man 12 Jahre 12000 mit zu das heißt der steuerberatungs Markt ist ein.
[00:08:17] Angela / Burkhard: Kumpfmühler Markt also an also die Anbieterseite. Ja,
[00:08:22] Angela / Burkhard: und ich kann nicht erkennen dass auf der Nachfrageseite eine Schrumpfung stattfindet so dass man sagen muss selbst wenn man keinen Vertrieb machen würde werden die meisten Kollegen die aktiv sind genügend zu tun haben bei einfach der Markt sich zurückzieht ich kann das auch erkennen.
[00:08:36] Angela / Burkhard: Ja auch wie so häufig jetzt Kanzleien angeboten werden und so weiter und so weiter.
[00:08:42] Angela / Burkhard: Ich glaube das ist ein kleiner Shaker gibt ganz viele dramatische Situation die draußen stehen ganz viele Steuerberater Kollegen haben ihren Ruhestand darauf hin ausgerichtet dass sie irgendwann die Kanzlei verkaufen können.
[00:08:53] Angela / Burkhard: Das wird es aber so in dieser Form immer schwieriger werden sodass viele obwohl sie eigentlich lieber aufhören wenn durchziehen müssen oder aber sich einer anderen Organisation anschließen müssen und entsprechend.
[00:09:04] Angela / Burkhard: Damit sie nicht damit sie warten Altersruhestand reden kann weil das wird sich verändern und das natürlich noch mal unter diesem großen.
[00:09:12] Angela / Burkhard: Großen Rahmenbedingungen die sich dann abends auch noch begleiten die wer weiß schon wie sich das europäische Recht verändert das hat die Vorwahl zu Aufgaben sind ja.
[00:09:20] Angela / Burkhard: Unter ständiger Kritik von der Seite wie ist das Bereich Digitalisierung wobei Digitalisierung ist ein Begriff den wir schon seit langem nicht mehr nutzen wir sind seit 2004 digital.
[00:09:29] Angela / Burkhard: Wir sprechen über Automatisierung das ist glaube ich Dir gewünscht er der glaube ich der richtige Begriff ist.
[00:09:37] Angela / Burkhard: Ja und ja da muss er was sagen also dieser Markt ist so dass man sagen muss selbst wenn man nichts tut hat man glaube ich genug zu tun ja jetzt schon nicht so wären für uns aber eine andere Aussage getroffen werden gesagt wir möchten gerne wachsen die möchten gerne.
[00:09:50] Angela / Burkhard: Die 100 größten Städten vertreten sein wir möchten gerne die Kunden bedienen wir haben uns auch und das ist eine zweite holt also das erste war dass man seine Struktur ausstellen muss zweites Mal muss ich überlegen welchen Kunden möchte überhaupt ab,
[00:10:03] Angela / Burkhard: wir haben unsere Kunden selektiertes gibt so eine viel Millionen Unternehmen es gibt so eine See Einkommensteuer Fälle und es gesund ist die Konzernstrukturen.
[00:10:11] Angela / Burkhard: Und wir haben gesagt wir möchten nicht den Konzern zusammenarbeiten wir möchten keine großen Unternehmen haben wir haben auch gesagt sie möchten auch keine Einkommensteuer für da haben sie haben gesagt unsere Wertschöpfung unsere die unsere.
[00:10:22] Angela / Burkhard: Du da wo wir unsere Kernkompetenz liegen ist mir Betreuung von KMUs von 0 bis 25 angestellt natürlich habe ich auch ein paar die größer sind weil wir mit den größer geworden sind und so weiter aber wenn wir jetzt die Wahl haben irgendwie da kommt jemand am überlegen uns das sehr gut.
[00:10:37] Angela / Burkhard: Ob er so jemand überhaupt übernehmen wollen weil der Dinge von uns ab fordert die wir nicht bereits über wo wir nicht aufgestellt sind nicht bereits ins der falschen rumänischer ausgestellt sind.
[00:10:46] Angela / Burkhard: So also II 1.. Ist man muss seine Struktur auf die Kette bekommen das zweite ist man muss eigentlich wissen was man überhaupt haben möchte
[00:10:56] Angela / Burkhard: wenn man das tut und dann war wirklich hingeht und sagt ich möchte neue Kunden haben und hat man natürlich im Bereich des Online Marketings eine Möglichkeit im Bereich des weiterempfehlungsmarketing es eine Möglichkeit.
[00:11:08] Angela / Burkhard: Und auch in vielen anderen Dingen Möglichkeiten als ich weiß nicht wenn man kann bei der EK z.b. Adressen abfragen und bei anderen Adresse Organisation der kann man ja auch Leute anschreiben und kann versuchen aktiv in die Kommunikation zu gehen.
[00:11:23] Angela / Burkhard: Ja und so vertrieb machen möchte kann das machen wir haben bei uns inzwischen Zeit Personen die machen nichts anderes mehr als den ganzen Tag neuen Mandanten anzulegen passen nicht
[00:11:33] Angela / Burkhard: sind irgendwie schon bisschen ich bin jetzt ein bisschen dem mit dieser das ist schon bisschen crazy wenn man also eine Kanzler hat nach meiner Person die Macht nichts anderes mehr Zeug und dann schlägt das ist schon bisschen,
[00:11:42] Angela / Burkhard: stell Dich aber das ist notwendig also weil das onboarden von Mandanten damit es auch professionell geschieht das ist eben einfach notwendig dass das dann auch,
[00:11:51] Angela / Burkhard: und ich läuft das so strukturell ist das da,
[00:11:53] Angela / Burkhard: wir haben alle unsere Fehler werden haufenweise schöne gemacht dass ich kann den auch wenn ich jetzt hier so nach Außenschale wie viel wir gemacht haben also die Fehlerliste die ist größer als die Liste der Dinge die erfolgreich gewesen sind die Dinge die erfolgreich gewesen sind nur nachhaltige also das wird,
[00:12:07] Angela / Burkhard: dein Gutschein mir doch ein paar Dinge mehr richtig gemacht haben als falsch.
[00:12:12] Claas: Und du erzählst jetzt schon die ganze Zeit also wir können jetzt im Grunde schon fast Feierabend machen aber lass uns auch noch mal zu Wort kommen dass mir im Grunde die erste Frage schon aus dem aus dem Mund genommen also auf jeden konzentriert ihr euch und da hast du gesagt ganz klar KMUs wir wollen wir wollen die Kleinen.
[00:12:26] Claas: Haben und vorher hast du erzählt wie es halt auseinander geht man mit Kundenzahl ist immer noch gleich groß aber die Berater Zahl schrumpft und die Automation oder Automatisierung hast du auch schon gesprochen ist das da nicht sozusagen.
[00:12:41] Claas: Notwendig um das überhaupt in Zukunft auch bewältigen zu können geht es überhaupt noch per Handarbeit geht es überhaupt noch per per pendelordner und.
[00:12:50] Claas: Musst du heute was.
[00:12:51] Angela / Burkhard: Also das ist eine gute Frage ich glaube grundsätzlich ich habe vor drei Wochen in Nürnberg gesessen mit Entwicklern,
[00:13:01] Angela / Burkhard: und hab denen gesagt dass sie trinkt ihre Produkte schneller an den Markt bringt müssen weil ich glaube dass der.
[00:13:06] Angela / Burkhard: Soll ich mal die normale Kanzlei holen und soll ich mal einen wie auch immer gearteten.
[00:13:13] Angela / Burkhard: Verfahrensänderung soll ich mal das Volumen nicht dann kann ich kenne sehr sehr viele Kollegen die würden gerne mehr Mandanten annehmen sagen haben kein Personal ja das ist bei uns anders bei uns bewerben sich jede Woche wir können so viel Personal haben wie wir wollen weil auch,
[00:13:27] Angela / Burkhard: die Frage der Kundenbindung die gleiche den gleichen Wege gehen für die Personalien.
[00:13:33] Angela / Burkhard: Aber auch da ist es so kann ich jetzt wieder in meine lieber komme ich später vielleicht mal zu also das heißt viele Kollegen sind da an dieser Stelle
[00:13:42] Angela / Burkhard: du kennst also das Personal ist bekommen und Automatisierung braucht man ich bin allerdings wohl ein großer Freund davon dass man wirklich mal kennen muss was schon existiert wir arbeiten jetzt mit den Großanbieter DATEV aber ich glaube die anderen Agenda und andere sind ähnlich ausgesteckt.
[00:13:57] Angela / Burkhard: Die haben ganz ganz viele Hausaufgaben schon gemacht die Programme sind Fifi starker von letzter Zeit Dinge die man früher manuell übertragen hat schon dem ein Programm ins andere funktionieren hochautomatisiert,
[00:14:09] Angela / Burkhard: das Problem ist teilweise gar nicht mehr die Software und das Problem ist zu haben wie es eben auch gesehen und so haben wir es auch geändert ist ich frage wie die Datenqualität ist die die Leute am Anfang in ihr Programm reingemacht haben,
[00:14:20] Angela / Burkhard: ich habe einmal im Anfang an Datensatz richtig angelegt habe und mir geht den dann sauber weiter dann habe ich danach weniger Fehlermeldung,
[00:14:27] Angela / Burkhard: das ist also die Frage an welcher Stelle muss ich das Problem das erste Mal bekämpfen und das ist eben bei der Frage der richtigen Anlage der Standard das kann ich aber sagen ist in der Wahrnehmung von einem normalen Steuerberater,
[00:14:39] Angela / Burkhard: oder am vom Kanzlei hatten gar nicht im Fokus
[00:14:41] Angela / Burkhard: also zu seiner aktiven Stammdatenpflege ein aktiver Datensatz das sehen die gar nicht gesehen diese diese Potenziale oder aber einfach auch diesen. I. Des Anschlags sind erkennen die doch nicht die kämpfen an der falschen Stelle.
[00:14:52] Claas: Ein konkretes Beispiel ein konkretes Beispiel.
[00:14:56] Angela / Burkhard: Ein konkretes Beispiel was wenn ich jetzt möchte das hingehen dass die Bescheiddaten rückübertragen werden bei bei den Steuerprogramm oder dass der Storb,
[00:15:05] Angela / Burkhard: empfangsbevollmächtigter ist dann muss in den Steuerprogramm einmal die sagen über gesetzt sein und diesen Haken kann man ja am Anfang einmal setzen und danach ist das Thema erledigt da muss man da nicht mehr drüber nachdenken,
[00:15:15] Angela / Burkhard: wenn ich hingehen möchte und möchte dass die Geschäftsführer in der Körperschaftsteuererklärung richtig angegeben werden oder andere Dinge da müssen die einmal Stammdatensatz vorne richtig angegeben werden bin also ich geb
[00:15:26] Angela / Burkhard: zentral um die zentrale erst Komponenten ist die Betriebsstätten Richter müssen jetzt halt die müssen einmal vorne richtig angelegt sein wenn man das macht dann hat man schon viel viel viel arbeiten,
[00:15:36] Angela / Burkhard: mitgenommen und auch Arbeit die sich wiederholt früher war die DATEV auch anders geschaltet da haben sich die Standard noch regelmäßig der kaputt geschrieben das haben sie alles ja,
[00:15:45] Angela / Burkhard: schöner Ton geben Sie mit dem Thema fest schreiben
[00:15:48] Angela / Burkhard: dann auch den Standarten Dialog unterbrechen und damit auch ist verhindern dass ein Stammdaten wieder neue Standarten zurückgeschrieben werden dass nicht alles so Dinge aber einmal ist ordentlich zu machen,
[00:15:57] Angela / Burkhard: ja hier ist einfach ein ganz ganz vielen Stunden ein Hintern ich bin ein großer Freund davon wenn man ein Problem hat das zu erkennen wo ist das erste mal aufgetreten ist und das an der ersten Stelle zu ändern weil ich dann hinten an von der Wirtschaft und habe wir haben,
[00:16:09] Angela / Burkhard: Stauber und das ständig als wenn ich als eine Kanzlei sich auf diesem Weg gehen möchte mehr Kunden anzunehmen muss es erst einmal.
[00:16:16] Angela / Burkhard: In ihren Stammdaten Zeit investieren wir haben unsere Stammdaten ein paar tausend man Stunde investiert,
[00:16:21] Angela / Burkhard: Hallo 1000 Mal standen an Verena nicht die Linkshänder sind Leute die haben wirklich massiv Daten an unterschiedlichsten Stellen angelegt wenn ich zu Kollegen komme und mir die Bestände ansehen dann sind die Bestände sehr schlechten Zustand,
[00:16:35] Angela / Burkhard: egal wo ich bisschen gekommen sind ich habe bisher selten alle Kanzlei lebt die auf diese Dinge sehr großen Wert legt,
[00:16:42] Angela / Burkhard: wir machen das und das hat zur Folge dass wir zu jedem Zeitung erkennen können wie viel Steuererklärung sich die Körperschaftsteuer wie viel Umsatzsteuer Anbieter einer Überschuss für die Terrasse zu was haben wir in welchem Status sind wir können das total überwachen.
[00:16:53] Angela / Burkhard: Und das ist nur eine Folge wenn man vorne das einmal richtig macht aber ich weiß dass im Tagesgeschäft das total untergeht,
[00:17:00] Angela / Burkhard: ja weil man einfach in dieser Tages Hektik diese entsteht die Anrufe die Dinge die dann plötzlich ganz dringend sind weil der Mandant irgendwie vergessen hat mal wieder das morgen Bankgespräch stattfindet er was immer
[00:17:09] Angela / Burkhard: da gehen solche Sachen unter deswegen muss man sie strukturell bekommt muss man sie strukturell belegen am besten mit Leuten die nicht im Tagesgeschäft.
[00:17:16] Angela / Burkhard: Wo man sagen kann du machst jetzt mal das damit du das und Arbeitsschutz mal das ab machst mal das ab ich gebe ein weiteres Beispiel,
[00:17:22] Angela / Burkhard: im Rahmen der Finanzbuchhaltung wo wir sehr von profitieren es gibt seit einiger Zeit dieses Konto ausziffern im Bereich der Finanzbuchhaltung hatte DATEV deshalb Sachkunde neben die Möglichkeit Funktion oder Position aus zu Ziffern,
[00:17:34] Angela / Burkhard: diese Anlage dieser Funktion dauert irgendwie jedesmal gefühlt irgendwie keine Ahnung minute ja.
[00:17:41] Angela / Burkhard: Ich kann das nicht in der Praxis der Strafe Angestellte hin und nimmst nicht jedes Mal wenn er diese Funktion braucht die Minute um das zu aktivieren.
[00:17:49] Angela / Burkhard: Ich hoffe für einfache wenn man jemanden sitzt er die ganzen Dinge einfach komplett durchgeht alle Mandanten die haben es ungefähr 700 solid die Buchhaltung von diesen 1000 Kilometer sind 700 Buchhaltung alleine.
[00:17:59] Angela / Burkhard: Und dann mache ich alle Buchhaltung für alle kommen dann jetzt mal jemand dran da hat man schon viel geschaffen wenn ist die Funktion schon da und Mann,
[00:18:05] Angela / Burkhard: hast du die Situation dass der Star Fachangestellte damit auch schon entlassen ist das ist nur eine Minute das ist egal ich gehe das ist ja nur ein einfaches Beispiel dafür und davon gibt es hunderte und wenn man sie konsequent Stück für Stück abarbeiten.
[00:18:18] Angela / Burkhard: Ja dann hat man am Schluss an das was kannst du.
[00:18:21] Angela / Burkhard: Von eurer Struktur ganz kurz noch mal nachgefragt wie viele oder Mitarbeiter sind in diesen organisatorischen Bereich beschäftigt und wie viele Fach also steuerfach.
[00:18:32] Angela / Burkhard: Habt ihr habt ihr da ein besonderes Verhältnis oder wie hat sich das entwickelt also wir haben tatsächlich.
[00:18:40] Angela / Burkhard: Wenn man wenn ich mit dem Berufskollegen spreche und die mir dann sagen dass sie zu wenig zu tun haben nicht zu viel zu tun haben
[00:18:49] Angela / Burkhard: dass sie keine Mitarbeiter bekommen dann ständig immer die Frage was macht der Mitarbeiterin
[00:18:52] Angela / Burkhard: Dominic Thiem gegen die Spielstand ist Standard Kanzlei das in der W13 Mitarbeiter der Chef und so weiter und einspeichern ja wir würden ja gerne mehr Mandanten übernehmen aber wir haben keine Zeit dafür und dann fahre ich ins machen denn deine Mitarbeiter wenn natürlich der Fachmitarbeiter,
[00:19:05] Angela / Burkhard: er kocht Kaffee der macht sauber geht ans Telefon ich schicke die Post raus und soweit in der muss ich fragen ob das die richtige Aufgabe für diese Qualifikation ist,
[00:19:14] Angela / Burkhard: ja oder ob ich nicht besser hin gehe und mir eine,
[00:19:17] Angela / Burkhard: Büroassistentin hole die in mich in ganz Chichi organisatorische Aufgaben von den Fachkräften Weg geholt und diese Zeit wieder freischaffend im Bereich Digitalisierung muss das ein Steuerfachangestellter tun
[00:19:28] Angela / Burkhard: oder kennt das nicht auch jemand anders tun er kann man also diese Dinge schon mal Shisha Shisha Glas.
[00:19:34] Claas: Und wie ist die Vorteil.
[00:19:34] Angela / Burkhard: Deswegen da würde ich.
[00:19:42] Angela / Burkhard: Ich liebe dich werden irgendwann mal dass ich jetzt nicht weiß nicht ich komme ich da jetzt 9:35 Weg Valentin Fachkraft Bereich wir hatten glaube ich muss ich will den acht Leute im Sekretariat.
[00:19:54] Angela / Burkhard: Und wir hatten fünf Leute in der Digitalisierung oder vier Leute in der Digitalisierung.
[00:19:58] Angela / Burkhard: Ja dann kann man schon erkennen dass der Fach Anteil also schon auch mit erheblich anderen Teilen also das ist aber ich muss auf den Kopf.
[00:20:07] Angela / Burkhard: Was manch hat die Tages nicht rausgesucht müsste ich auch suchen aber sicher war das bei uns.
[00:20:18] Angela / Burkhard: Was würde wenn ich jetzt hingehen würde würde sehen dass die Staatsangestellten die Orte einpacken und versenden Wendelstein was macht ihr denn da ich brauche jemanden der Ordner das Konzert machen.
[00:20:32] Angela / Burkhard: Also natürlich weil du bist ein Traum wenn man größer ist.
[00:20:36] Angela / Burkhard: Das ist ganz klar aber mach mal kann auch sich auch nebenbei Büroassistentin aufstehen Teilzeit holen und einfach nicht dick besser sie aufzustellen.
[00:20:44] Claas: Du hattest gesagt du bist ein Freund davon erstmal aufzuzählen was was überhaupt alles schon funktioniert und was bereits alles vernetzt ist und dann sind wir ein bisschen abgeglitten aber die Frage war ja,
[00:20:54] Claas: ja ist die Automation ist die zwangsweise nötig um die Arbeits das in Zukunft noch zu schaffen.
[00:21:02] Angela / Burkhard: Ich komme ja oder zumindestens Automatisierung zumindestens eine Teilautomatisierung ist notwendig ja wir haben immer noch große Bereiche die im nur sehr stark manuell ausgeprägt sind und das muss man noch Verdünner gehen Anträge muss noch verringert.
[00:21:16] Claas: Und das ist hauptsächlich Rechnungseingang oder.
[00:21:19] Angela / Burkhard: Ja das ist so cool typischerweise und fokussieren die Leute das auf diese Dinge dass ich will das gar nicht alleine dort Versehen es ist wenn ich jetzt,
[00:21:28] Angela / Burkhard: mir die Datums programme an sehr und muss überlegen wie viel Klicks muss ich tun um zu einem Schritt zu kommen muss ich mir die Frage stellen,
[00:21:35] Angela / Burkhard: kann man das nicht auch mit weniger Klicks erreichen und ich glaube die DATEV ist auch in dieser Richtung auch unterwegs zu sagen einfach mein geht wirklich hier,
[00:21:43] Angela / Burkhard: hin und sag mal schaue ich wenn ich jetzt diesen Schritt da diese Schrittfolge machen muss kann ich das nicht mit weniger Schritten malen kann ich das nicht durch Software schon auf wie weiter verkürzen lassen.
[00:21:53] Angela / Burkhard: Und ich glaube da ist viel Gramm man kann also auch schon,
[00:21:55] Angela / Burkhard: händisches zum Arbeiten als wenn ich jetzt in die Finanzbuchhaltung rein gehe ich öffne einen Vorlauf ich will das angibt Daten ein und so weiter da kann man ganz ver wenn man das mal anders denkt sagt was kann ich alles weglassen,
[00:22:08] Angela / Burkhard: ganz viele Klassen 2 schon durch EDV allein erledigen lassen ja,
[00:22:13] Angela / Burkhard: buchungswelt natürlich ist es von Vorteil wenn der Eingangsrechnung es bereit geben den jedes Jahr wesentlichen häufig wenn der schon automatisiert verbucht ist das ist natürlich von Vorteil
[00:22:25] Angela / Burkhard: aber wir unterscheiden drei Phasen in einer buchhaltung einmal diese buchhaltungs Findungsphase wenn ich das mal so weiter zu machen.
[00:22:32] Angela / Burkhard: Dann im Bereich der Datenerfassung und dann den Teil der Beratung der Begleitung das sind so drei verschiedene kommt der mittlere Bereich der Datenerfassung da habe ich automatisierungs Anteile die ich heben kann.
[00:22:43] Angela / Burkhard: In der Findungsphase da ist nächste die Struktur des denknotwendig und Kanäle zu lenken und im Bereich Beratung da klar wir arbeiten auch mit jetzt bereiten künstliche Intelligenz zu beantworten,
[00:22:56] Angela / Burkhard: aber da ist Abschluss benötigt werden sodass ich sagen muss in den ersten Teil habe ich immer nicht angeguckt habe ich die Einmalaufwand hinzustellen automatisiert kann ich hier in der Datenerfassung aber Intimbereich habe ich momentan noch sehr geringe
[00:23:07] Angela / Burkhard: automatisierungs Tendenzen noch 90 Twist noch nicht mal kann es auch weiter denken,
[00:23:12] Angela / Burkhard: automatisierte auswerten lassen welche Probleme könnten bei dem Mandanten vorkommen und den aktiv darauf hinweisen und zwischen Dinge das kann man sich nicht machen aber
[00:23:21] Angela / Burkhard: wir diskutieren selber 4 und um den Bereich Datenerfassung wo wir automatisieren.
[00:23:25] Claas: 25 Fachkräfte oder ein bisschen mehr und dann ja 1400 Mandate passt das zusammen.
[00:23:36] Angela / Burkhard: Ja das passt du dann wir haben aber gewachsen das ist ja ich kann nur sagen das ist eine ganz merkwürdige Situation wenn man hingeht und die Mitarbeiter alle fragt oder vor gefragt ob IP ausgelastet,
[00:23:50] Angela / Burkhard: dann haben die mir völlig ausgelastet und.
[00:23:54] Angela / Burkhard: Man hat dann so ein Gefühl wenn man durch die Gegend geht ne ne so bisschen Schatz Latein wie sind die so drauf und so und hat eigentlich müsste ein bisschen mehr genannt.
[00:24:03] Angela / Burkhard: Wir haben das bei uns getesteten aber geschaut mich kündigen weil es ist erstaunlich dass die Leute tatsächlich teilweise also die Idee ist gibt die Kasse z.b. haben tatsächlich doppelt so viel Mandate wie vor und alles funktioniert.
[00:24:15] Angela / Burkhard: Das ist schon so alt da ist die Wahrnehmung ich bin zu oder ich habe schon zu viel zu tun ist,
[00:24:22] Angela / Burkhard: ansehen subjektive Wahrnehmung das muss man auch schon gesehen das ist sehr sehr sehr schlimm.
[00:24:27] Claas: Nein man muss sich man muss sich auch rechtfertigen nein man kann ja nicht sagen nee ich arbeite hier mit 60% und Kriege 100% Lohn es ist ja auch nur etwas verbotene Aussage indem zusammen aber gut konzentriert euch auf KMU habt ihr auch,
[00:24:41] Claas: Voraussetzungen also nehmt ihr keine Leute mit mit Schuhkarton oder nehmt ihr die auch und stellt die dann um oder.
[00:24:51] Angela / Burkhard: Also uns ist das also gedacht wenn man so viel Mandanten.
[00:24:56] Angela / Burkhard: Füße stehen ich und wir kriegen ja auch allein schon ein Drittel nur auf dieser jeden Monat Erwachsenenalter scheitert genug ja deswegen da kommen die aus dem Stand heraus erzählen weiterer Job gemacht hat.
[00:25:08] Angela / Burkhard: Nürnberg NCT was für uns wichtig ist das natürlich am Schluss das Mandat das können wir erst erfahren anschwänzen paarmal mit Wahlsystems passt.
[00:25:18] Angela / Burkhard: Und wenn ich natürlich auch seinen Zahlungsverpflichtungen nachkommt das ist für uns eigentlich der Hauptkritikpunkt wir sind früher viel viel länger dabei gewesen Leistung zu produzieren und ohne uns um unsere.
[00:25:28] Angela / Burkhard: Euch mal das Regulieren unsere Rechnung zu, das haben wird stark geändert bei uns geht’s nach dem dritten in der dritten Stufe geht’s,
[00:25:35] Angela / Burkhard: deine bearbeitungs stop und dann wenn ich dich nicht Regel kündigen wir auch sofort weg
[00:25:39] Angela / Burkhard: was ist eben bei vielen Kollegen so ganz viel und es war bei uns Schule so vielleicht mal in die allerletzte alle anderen vielleicht bessern hat sich ganz ganz viel um dem aalartige kümmern die besonders laut Unterkiefer nur komischerweise gibt es eine große Koalition von denen nicht zahlen,
[00:25:52] Angela / Burkhard: und eben besonders lauten ja also das ist ganz komischerweise ist so das ganz gute Mandate ja
[00:25:58] Angela / Burkhard: wenn er nicht geschrieben hat sind und das ist dann musste auch sein Fokus ärgern musste auch einfach auch für sich selber sein Ding finden und wie ich sag mir einfach ein Beispiel wir nehmen uns jetzt hier Ende diesen Monats kündigen wir machen das Mandat weg,
[00:26:11] Angela / Burkhard: und immer bereinigen 200 Mandaten die wir nicht mehr haben wollen.
[00:26:15] Angela / Burkhard: Bzw nicht in der Smart city kündigen vor 2 Tagen unterschrieben deswegen weiß es sind acht ist aber wir nicht noch mal 20 dazu einfach um zu sagen die möchten gern entscheiden mit wem.
[00:26:25] Angela / Burkhard: Wir zusammenarbeiten das hat viele Dinge im ergonomischen Zahlungsbereitschaft aber auch Dinge Google sagen wenn unsere Mitarbeiter das ist wichtiger als das Mandat,
[00:26:35] Angela / Burkhard: wenn sie Mitarbeiter nicht ordentlich behandelt werden ja dann hat das Mandat im Zweifel auch das Nachsehen wir gehen dann auch aus dem Mandat an der Außenseite und weißt du was wir passen einfach nicht zusammen ist ja nicht schlimm also ich entweder noch ganzen Kollegen bald oder was auch immer.
[00:26:49] Angela / Burkhard: Unten aber wir nehmen dann auch für uns das und das machen wir regelmäßig im letzten Jahr mit 50 noch gekündigt jetzt neben Rathaus ist natürlich auch gewundert wenn du jeden Monat oder zusätzlich aufnimmst oder 110 =
[00:27:00] Angela / Burkhard: Immer wir zählen immer.
[00:27:02] Angela / Burkhard: Mandate einzelnd also Einkommensteuer wir haben ganz viele GmbHs das sowieso die Einkommensteuer getrennt von der GmbH also Einkommensteuer machen wir immer zusammen mit der GmbH,
[00:27:11] Angela / Burkhard: ausgerechnet auch die als Unternehmen immer doppelt also dass wir die Einkommensteuer separat verschickt ihr anderen ja wenn man das runter löschen würde wenn es 700 Buchhaltung wenn man das nur auf Buchhaltung brechen wobei oder 57 jetzt.
[00:27:23] Angela / Burkhard: Geworden gegen Monate 50-60 gewerbliche Mandate und der Rest ist dann Einkommensteuer also ungefähr richtig richtig so ausgestattet sein muss.
[00:27:32] Angela / Burkhard: Sag mal euer großer Wachstumsschub 2008,
[00:27:37] Angela / Burkhard: 18 dass du von deinem Dad 70250 Weiterempfehlung ja ist klar eine eine der wichtigsten Bausteine wo sagst du was hat im
[00:27:47] Angela / Burkhard: Online Marketing oder bei anderen Vertriebsaktivitäten den großen Schub gebracht,
[00:27:55] Angela / Burkhard: sag mal einfach sich überhaupt geben Onlinemarketing zu widmen ja,
[00:27:59] Angela / Burkhard: L-mobile Isemarkt wir haben das drei Versuche gestartet und sind zweimal hatten wir viel Versuche hingelegt also mit Leuten und sind wir unterwegs gewesen mit den es nicht funktioniert hat,
[00:28:10] Angela / Burkhard: in der Zwischenzeit ist es so dass wir unsere Partner mitgehen mit seinem Mann gefunden habe mit ihm reagieren und das funktioniert auch diese lieferantentreue und mit denen werden wir weiter groß es ist aber so wenn man sich tot
[00:28:22] Angela / Burkhard: gucke ich mal auch.
[00:28:24] Angela / Burkhard: Strukturell denkt da gibt es also haufenweise Kamele über die man gehen kann ob das welche ist gibt ja ganz viele die gehen zu diesem BNI Netzwerk morgens hin,
[00:28:33] Angela / Burkhard: aber machen ist super Weiterempfehlung scandal kann man wirklich machen wenn man dann die Gruppe reinkommt hat man guten hat man eine gute weiterempfehlungsquote viele gehen in die schreiben die neu gegründete Unternehmen an
[00:28:44] Angela / Burkhard: es geht andere Handy sagt einfach kommen ich versuche mal bei dir Rotarian Lions oder was auch immer in dieses Netzwerks Wirtschaftsunion in Netzwerkstrukturen,
[00:28:53] Angela / Burkhard: Michael mich einzubringen und von dort zu machen manche machen es würde ich Vereine manche schreiben auch über Flyer auch die Mandanten so an und es gibt auch welche die sagen kommen,
[00:29:04] Angela / Burkhard: ich ja schon im Internet wie ich an die Suchanfragen kommen im Internet sind oder ich schaffe facebook anzeigen oder ich,
[00:29:10] Angela / Burkhard: ich schaue mir das bei YouTube etwas mache oder er schämt schau das mal Pinterest bin oder was auch immer die Kanäle sind ja sehr groß bexin bei LinkedIn und so weiter.
[00:29:20] Angela / Burkhard: Der macht verändert sich aber nicht nur eine Steuerberatung sondern allgemein ich glaube dass dir der Dean zwischen Kunde und Lieferant.
[00:29:28] Angela / Burkhard: Ja sehr stark wenn zwischenzeitlich durch das Netz dominiert wird wenn du irgendwas tust was machst das erstes du gehst bei Google rein und danach,
[00:29:36] Angela / Burkhard: da muss man nicht fragen wenn das dann erster Weg ist früher ist meinen Fachladen er hat sich mit der Zeit genommen ist mir fast lange hat gefragt wie ist das das macht man heute nicht.
[00:29:46] Angela / Burkhard: Kontonummer Telefon geht Google und hat einfach hier ich will irgendwas haben ich kaufe mir ein Bilder schwarz und oder gibt’s bei Amazon eines Amazon genauso das ist ein anderer Weg wieder denkt und geht und den kann man natürlich auch die sich,
[00:29:58] Angela / Burkhard: und das Online-Marketing sind jetzt als Chance begreifen ja aber das muss man sehen Online-Marketing erst machen wenn ich so tue steht bin online Marketing funktioniert.
[00:30:08] Angela / Burkhard: Ist man relativ schnell Haus es gibt jankos Anbietermarkt ageras z.b. die.
[00:30:14] Angela / Burkhard: Conrad Harzgewinnung Macht haben die haben ihre Modell umgestellt weil die Steuerberater die die Unterlagen nicht richtig abgearbeitet haben.
[00:30:24] Angela / Burkhard: Wenn ich meinen Kollegen Frage wie lange brauchst du oder hast du Zeit auf eine Kundenanfrage zu reagieren dann ist die klassische Antwort bei drei Schwächen der Leuten ja so drei vier Tage dann sollte ich mal zurückgerufen sein wenn ich dir sage du hast zwischen Minuten.
[00:30:36] Angela / Burkhard: Wenn die sagen die 12 minuten du hast schon.
[00:30:39] Angela / Burkhard: Technik nachdem eine Kundenanfrage muss die beantwortet sein das heißt wenn man Dennis online Marketing geht muss man sich dir dahin gehen aufstehen muss man personell geschossen haben und das Leben zu tun.
[00:30:51] Claas: Was wer sagt.
[00:30:53] Angela / Burkhard: Kurze positive Rückmeldung ich habe dich natürlich gegoogelt und in der Vorbereitung und 5 Minuten später habe ich den t3n Newsletter geöffnet und da war eure Kanzlei Werbung mit einem Artikel
[00:31:05] Angela / Burkhard: funktioniert,
[00:31:08] Angela / Burkhard: Zauberer muss ich da mit diesen Begriffen auseinandersetzen,
[00:31:22] Angela / Burkhard: wir keine Tieren hat Leute auch an das heißt also irgend ja aber bestimmt ganz viele Fachbegriffe die man lernt die Manager zusammen Sachverstand das für viele von selber machen können aber,
[00:31:37] Angela / Burkhard: wenn ich jetzt die Situation habe und es ist immer gut sich auf Partner an Bord zu holen,
[00:31:41] Angela / Burkhard: was aber für die Kollegen heißen da ist eben eine der großen Punkte warum ist bei dir vielen Kollegen nicht funktioniert sowohl was die Digitalisierung wie auch das Online-Markt ergeht,
[00:31:50] Angela / Burkhard: was heißt beim Investieren das heißt einmal schon sein gewinnen die man jedes Jahr für dich selbst der konsumiert hat einfach sagen weil das Geld steht mir nicht zu Verfügung ich investiere das zurück.
[00:32:00] Angela / Burkhard: In die Kanzlei und das machen wir seit fünf Jahren machen wir die ganze Zeit All-In ist alles schon zu verdienen gehen wir wieder rein und.
[00:32:06] Angela / Burkhard: Über Martin ist ja starke und größer und mir wie jedes Jahr noch hingehen ist die Frage was wir an Blumen einsetzen natürlich wird immer weiter wir werden dieses Jahr,
[00:32:14] Angela / Burkhard: wahrscheinlich eine halbe Million Euro ins Online-Marketing stecken ja und ich sag mal für das sind andere Kanzleien habe ich diesen Umsatz ja deswegen muss man.
[00:32:23] Angela / Burkhard: Erstmal verzichten damit man später werden kann und.
[00:32:26] Angela / Burkhard: Wenn die Leute noch gar nicht digital sind dann müssen sie erst einmal digital werden wir haben früher 15% oder Wertschöpfungskette an die Digitalisierung verloren die sich später nicht Automatisierung zurückgewonnen haben aber die haben ganz ganz viel Geld dort erstmal investiert.
[00:32:40] Angela / Burkhard: Um überhaupt später erstmal raus haben und Digitalisierung Zimmer stand nichts mehr im Kaufland Skin das zu tun was ist das mit dessen Prozesse die dann sich verändern müssen und das muss man erstmal verstehen.
[00:32:52] Angela / Burkhard: Ich bin sehr optimistisch für uns was gesehen also die sonst von das angesprochene steuerberatertag der gabs den Vortrag von Christian Solmecke.
[00:33:01] Angela / Burkhard: Der 50.000 Mandanten über seinen YouTube Kanal gewonnen hatte der Christian der flach eine kurze Frage Stunde da war keiner.
[00:33:11] Angela / Burkhard: 23 Leute da waren aber da waren drei Steuerberater da.
[00:33:15] Angela / Burkhard: Ja, vor der Wand 500 € ich hatte ja die Leute das war aber auf jeden Fall riesengroße seine war komplett voll die haben gar nicht gestanden.
[00:33:22] Angela / Burkhard: Ja davon etwas erzählt Jan den gar nicht verstanden wenn das denn wenn die Leute den Online Marketing verstehen würden dann würden sie doch mit den Ihnen dies schon gezeigt am 1.
[00:33:31] Angela / Burkhard: Antrag Steuerberater das war also ich verwahre erschreckt darüber wie wenig die Kollegen einfach die Chance nutzen und damit in ihrer mit denen Leuten zu sprechen.
[00:33:40] Claas: Läuft ja.
[00:33:43] Angela / Burkhard: Tzatziki ist dass du aufgrund der Marktsituation habe ich die Leine auslasten warum soll ich mir jetzt neue Kohlen holen weil ich habe es gesucht hab Personal öffnen.
[00:33:51] Claas: Okay ich würde mal gerne kurz wissen wie kommt auf die wie kommst du auf die 12 minuten wer hat das gemessen.
[00:33:56] Angela / Burkhard: Ich gebe dir das also ich habe weiß jetzt nicht genau wie die man kann sich ja jetzt das Thema ist der Kontinent den Fachbegriff conversion
[00:34:05] Angela / Burkhard: guck ich weiß gar nicht genau wo wir das genau rausbekommen haben aber wenn man sich den Leuten die eine professionelle Lied also Kundenanfragen dass es der Belüfter für generieren
[00:34:17] Angela / Burkhard: du hast einen conversion Abbruch also einen Abbruch der Kundenanfrage in Höhe von 80% nach 15 Minuten ungefähr dass ich am branchenübergreifend also das ist jetzt ich kann jetzt aber nicht sagen wer es genau gesagt hat aber das ist doch der allgemeine Tenor und das ist doch
[00:34:29] Angela / Burkhard: wenn man sich nach schick mal unabhängig von der Zahl was passiert wenn jemand geht vor den Rechner und such dann Steuerberater Deniz von dem Rechner gibt es an und ist auf die Kanzlei gehört die Kanzlei geschrieben.
[00:34:39] Angela / Burkhard: So jetzt reagiert die Kanzlei nicht er war hat er jetzt ein grünes Problem der geht jetzt schon zu nächsten Kanzlei.
[00:34:45] Angela / Burkhard: Erst auf der zweiten Seite kriegt plötzlich eine Rückantwort die Frage ist ja die Menschen sind ja nicht wenn man die erste ist hat man den Ausschlag auch irgendwie hier bei uns geht kein Kunde Kontinent.
[00:34:56] Angela / Burkhard: Hast du gerade anpassen.
[00:34:59] Angela / Burkhard: Und was machst du schon bei Kollegen angeht oder so aber die diskutiere nicht nur berechnen wenn Du zu uns kommen willst musst du zahlen wenn nicht ist auch gut.
[00:35:11] Angela / Burkhard: Opa spielt keine Rolle.
[00:35:13] Angela / Burkhard: Alle spielt keine Rolle ist es muss in einem gesunden Verhältnis fährst im Gegensatz zum Stehen Verhältnis darf nicht in allem in eine Schieflage kommen aber es geht keiner da mit seinem Benehmen ist 6 X 80 oder was wir immer.
[00:35:25] Angela / Burkhard: Buchhaltungs Vermittlung.
[00:35:28] Angela / Burkhard: Das nicht schlimm ist auch okay aber ja kein Problem mit aber ich kann sagen ich mache mir ganz viele Gespräche die Füße und schließt die Abtasten Fachbegriff ist closer,
[00:35:37] Angela / Burkhard: schifferklause schon Tour ich bin selber closer und dann der Preis ich glaube er steht nur bei einem von zehn überhaupt eine wirkliche Rolle,
[00:35:45] Angela / Burkhard: wie wichtig es ist dass man den Kunden,
[00:35:48] Angela / Burkhard: mitnimmt und seine Bedürfnisse erfüllt dass man ihm zuhört und wann als was hast du und auch eine super Leistung präsentiert wir würden dieses magst du nicht bekommen können.
[00:35:57] Angela / Burkhard: Wenn die nächsten super Leistung hätten ja sonst spricht das ja sofort weg sofort weg.
[00:36:03] Angela / Burkhard: Und ich kann jetzt einige Berufskollegen die auch online mäßig etwas machen wenn ich einer von den Beruf studieren bietet mir gerade auch eine größere Anzahl von Männern langweilig versteht ich krieg das gar nicht auf die Kette ich kriege Kundenanfragen aber ich kann die gar nicht bedienen,
[00:36:18] Angela / Burkhard: ich habe doch keine Lust mitzumachen ich viel zu viel Stress das heißt man muss seine Struktur da entgegen umgestellt haben und das ist notwendig da.
[00:36:25] Claas: Ja eher Leute noch mal bitte was bedeutet Glaser also ich nehme an dass es derjenige das dann ein Tüte zum Schluss Sersheim die.
[00:36:32] Angela / Burkhard: Wenn man wenn man.
[00:36:32] Claas: Wer sang die Mandanten wahrscheinlich oder Interessenten mit der Personal von euch zu tun da werden halt so ein paar Sachen geklärt und wird zum Schluss kommst du dann halt ins Spiel und.
[00:36:42] Claas: Dann heißt es.
[00:36:45] Angela / Burkhard: Das ist so dieses System das kennen wir aus ganz vielen anderen Bereichen auch dass ich damit schifferklause Bronchitis falls es kommt eine Kundenanfrage rein wie ich dich jetzt bei der ersten 100 Tage nach der Kunde angenommen wird dass sie terminiert wird.
[00:37:00] Angela / Burkhard: Und dass ein Bedürfnis gekehrt wird was ist das was sucht er uns weitere paar Dinge erraten wird aufgenommen wir hatten früher haben wir 20 Uhr haben Daten aufgenommen Zwischenzeit nehmen und nach drei aus.
[00:37:09] Angela / Burkhard: Irgendwann die noch für uns die über der Wahnsinn den ganzen was braucht man schon gar nicht mehr bei dir die Entscheidungsfindung aber ganz nüchtern sieht mehr Informationen hilfreich sind.
[00:37:18] Angela / Burkhard: Aber am Schluss die Entscheidung nicht kippen ja für uns inzwischen Komponent nur noch wirklich wichtig für das Gespräch der ganz fest ist.
[00:37:25] Claas: Welche drei sind das zwei.
[00:37:26] Angela / Burkhard: Und wenn ja es ist ja wir müssen das Mandat halt einschätzen können wenn wir am Anfang feststellen wie suchen yakamoz.
[00:37:32] Angela / Burkhard: Natürliche und falsche wenn wir eine Anfragen bekommt für Einkommensteuer dann sei mir die Leute direkt schon wenn wir suchen.
[00:37:40] Angela / Burkhard: Wir sind nicht zu Hause und die leichten die meistens auch deutsche Lohnsteuerhilfe fahren oder anderen Ding noch drüber
[00:37:45] Angela / Burkhard: weil das ist einfach nicht nur der Krokus seine kommt das auch vielleicht kostengünstiger das bringt auch nichts und das kommt auch gut an weil die Leute landen sie auch dafür bedanken und so weiter das ist I II und III Umsatzgröße wir wollen nach oben hin,
[00:37:58] Angela / Burkhard: wir wollen keine großen Strukturen haben deswegen müssen wissen welche mg 100 Stück Tour der hat,
[00:38:03] Angela / Burkhard: und die dritte größte er die wieder nach haben wollen also wir fragen Gesellschaftsformen,
[00:38:08] Angela / Burkhard: Fragen ab was findet etwas für Unternehmen der watashi welche Branche ist und der Umsatz das noch.
[00:38:16] Angela / Burkhard: Ja und über die drei Frage stellen ob man auch Einkommensteuer ist ausgeschlossen ist doch direkt im Konzern raus mit die drei Dinge kommen sonst Fokus setzen.
[00:38:24] Angela / Burkhard: Ja sofern das ist unser Tag lose Struktur und dann wieder zurückzukommen das heißt es gibt einen der das Gespräch annimmt und das vorbereitet für den closer closer ist gegen DDD,
[00:38:35] Angela / Burkhard: werden die Hunde dann anruft und das sind bei uns zwei Leute meine Wenigkeit und immer anders sie haben eine Person die Nacht macht nichts anderes mehr als die Kunden noch anzuhören.
[00:38:44] Angela / Burkhard: Anzunehmen und da ist ein gib mir halt in die Bilder auf die Kundenbedürfnisse an geklärt hast und.
[00:38:50] Werbung: So bevor es hier gleich inhaltlich weitergeht eine kleine Unterbrechung für Werbung und zwar von Dekodi,
[00:38:56] Werbung: dekodi können sie ihre Fachkräfte fortbilden lassen für die Zukunft für die Digitalisierung und zwar mit dem buchhaltroniker aber was ist mit den Steuerberater.
[00:39:05] Werbung: Auch Steuerberater und Steuerberaterinnen können an diesem Lehrgang teilnehmen und hat den Steuerberatern und Steuerberaterinnen auch einmal die Leitungsfunktion zufällt hat Dekodi nachgelegt und einen extra Lehrgang für die Führungskräfte in den Kanzleien aufgelegt,
[00:39:19] Werbung: den Text Hack denn in Zeiten der Digitalisierung ändern sich auch die Führungsaufgaben das heißt eigentlich bleiben wir gleich,
[00:39:25] Werbung: sie müssen Ihr Personal führen und sie müssen ihre Leistungen verkaufen und genau für diese beiden Themen hat Dekodi den Text Hack aufgelegt Digitalisierung führen und Digitalisierung verkaufen diese beiden eintägigen Seminare finden das nächste Mal.
[00:39:40] Werbung: Am 27 und am 28 Juno in München im Herbst folgen dann noch Termine für Hannover und für Düsseldorf und alle weiteren Informationen dazu finden Sie hier,
[00:39:52] Werbung: in der schornau in der App oder auch einfach im Internet unter Dekodi. De herzlichen Dank an Dekodi.
[00:40:01] Werbung: Für die Unterstützung ist ganz einfach.
[00:40:03] Claas: Was gibt denn das für ein Gefühl wenn man ständig um welche Geschäfte ab abschließt fühlt man sich dann so super man mäßig.
[00:40:09] Angela / Burkhard: Ja aber das ist natürlich man müsste man wieder sieben Sünden Leben ist.
[00:40:15] Angela / Burkhard: Wenn das nicht über kann er nicht in so einer Situation nur noch über sich selbst fallen ja wenn man entscheidet hochnäsig zu werden oder arroganten fährt man über sich selbst ich glaube den Mut geht auch ein bisschen dazu.
[00:40:25] Angela / Burkhard: Ich kann das so sagen wenn man Dinge die ich im Leben schief gemacht habe haben auch dazu geholfen dass ich ein besser Mensch gemacht er ist ganz hilfreich wenn man,
[00:40:35] Angela / Burkhard: der Schlag war das ist doch jetzt eine Phase in der man jetzt Cheerleading richtig gemacht hat.
[00:40:41] Angela / Burkhard: Man hatte auch eine Phase wo eine Frau ganz viel Schmerzen um soweit zu kommen muss man auch schon ganz ganz ganz viele Fehler gemacht haben,
[00:40:49] Angela / Burkhard: ganz viel Geld verbrannt habe überhaupt dass man da angekommen zu sein und das ist eben auch,
[00:40:53] Angela / Burkhard: wenn man klar zum Ende hat in der Volkslied ist es ja immer wunderschön aber sieht ja die ganzen Misserfolge nicht die ganzen Misserfolge dieser Vorgang vergessen
[00:41:03] Angela / Burkhard: ja aber
[00:41:04] Angela / Burkhard: hat auch sehr viel Geld auch schon verbrannt an den Stellen wo man das gemacht hat,
[00:41:15] Angela / Burkhard: also gemütlich sollte man bleiben.
[00:41:19] Claas: Begrüßen wir ausdrücklichen uns das doch mal zahlenmäßig ein du hast bereits geschildert 150 kommen am Ende des Monats neu hinzu über wie vielen habt ihr dann euer Netz ausgeworfen sozusagen also.
[00:41:34] Claas: Wie viele.
[00:41:35] Angela / Burkhard: Also das hat er jetzt Fahne.
[00:41:37] Angela / Burkhard: So schön also das ist mir kann man so nicht genau sagen weil wir immer unter diesen Kanälen wenn ich in der weiteren bekomme.
[00:41:47] Angela / Burkhard: Dann ist es so die Weiterempfehlung kommt ja schon von jemand der sagt weißt du was die Leistung hat gestimmt die Abschlussquoten bei einer Weiterempfehlung sind entsprechend hoch ich würde mal sagen.
[00:41:58] Angela / Burkhard: Da kann er nicht man kann es nur noch kaputt machen also eigentlich hat ja nun schon gekauft wenn er gekommen ins Büro kommt das ist mein Mann kann es noch kaputt machen nachdenkt Auftrag nicht kaputt reden,
[00:42:08] Angela / Burkhard: deswegen kann man da sagen und da ist es schon sehr sehr hohe Quote ich würde mal sagen über 90% Abschlussquote wenn man immer weiterempfehlen das bekommt.
[00:42:17] Angela / Burkhard: Die nennen das an mit fast aufgeladen der Lied also einer mit mit der mitschicken versetzen jetzt hier keine Ahnung also ist schon in den ganz anders aufgebaute Kundenanfrage,
[00:42:31] Angela / Burkhard: und wie ist mit der Hund Abschussquote Versehen wenn man jetzt geht und man würde jetzt bei Facebook Traffic schreiben also das heißt,
[00:42:39] Angela / Burkhard: kalte Kundenanfragen generieren das was Leute die gar nicht aktiv suchen da ist inzwischen Umsetzungsquote weitersuchen pulzar gar nicht da ist kein Vertrauen da ist ist ja viel geringer,
[00:42:48] Angela / Burkhard: als bei jemanden der über eine Weiterempfehlung kommt deswegen den dann zu gewinnen wird sie schwieriger sein mit vielen mehr abwischen verbunden sein dass jemand der eine Weiterempfehlung kommt deswegen hängt es von dem Kanal Update.
[00:43:01] Angela / Burkhard: Und von der und das ist die Geschwindigkeit und von der Geschwindigkeit die Geschwindigkeit ist extrem dicht.
[00:43:07] Claas: Welche Kanäle bedient ihr dann also auf Facebook habe ich euch doch.
[00:43:12] Angela / Burkhard: Zefix wo kann man bisher noch nicht gemacht weil wir keinen Code fertig haben wollen aber facebook wird auch von uns kommen ich kann die Leute nur dazu Mutti also ich gebe ein Beispiel damit Instagram account,
[00:43:22] Angela / Burkhard: den anderen auch gar nicht aufgebaut haben alle Links das muss man auch sehen die Zahlen gehen das schnell nach oben er spackt bereinigt die haben alle sofort blockiert Widerschein gehören die geht auch nicht wollen.
[00:43:34] Angela / Burkhard: Sag mal Taschenlampe Lucky schnell Leute daran kommen die man wahrscheinlich bei sich haben möchten wenn Sie aktiv Timer also unter immer alles rausgenommen was nicht dazu gehört das sind jetzt wieder beide Kanäle sind glaube ich damit zwei sind irgendwie 1000.
[00:43:47] Angela / Burkhard: Ich bin jeden Monat zu bezahlen zwei bis fünf Mandate alleine aus diesem Kanal rein organisch Aufbau ohne irgendwas zu irgendwas tun.
[00:43:55] Angela / Burkhard: Aus diesem also so kann man das also da ist Maxi so ein Kanal die ganzen Kanäle ich empfehle auch ganz viel zu machen wenn man die nötige Zeit noch erforschen dazu hat unsere Social Media Team sind eine ganze Reihe Leute,
[00:44:07] Angela / Burkhard: ich glaube wir sind elf Leute Alex ich Freelancer mehr also mit der das ist echt Leute da ist bei SEO da ist bei Google da sind.
[00:44:14] Angela / Burkhard: Dennis Mädchen sind Internetseiten da sind die Bunker da sind keine Leute die dabei entsprechen was machen ja.
[00:44:24] Angela / Burkhard: Das muss man natürlich auch erstmal aus finanziell können Investitionen und für mich ist immer die Opportunität gegen meine Emotionen und eine Kundin alcarnus über den Kauf einer Kanzlei,
[00:44:34] Angela / Burkhard: junge zwischen 0,6 und 1,25 Tage Jahrmarkt nachdem wie die Kanzlei ist.
[00:44:40] Angela / Burkhard: Aber interessant ist z.b. eine ganz andere Kerne Größe dass die Mandate die wir gewinnen,
[00:44:46] Angela / Burkhard: wir haben das mal austauschen die alten Kanzleien je nachdem die haben jetzt mehrere Kanzleien durch kaufst du also wir haben auch auf als Merkmal also die 301 kann ich nur weiterempfehlen war nachkaufen kann man kann es sein.
[00:44:58] Angela / Burkhard: Da waren es 55 65-68 so Durchschnittsalter den Mandanten der ist jetzt als wenn man nennt diese online gewinnt den 32.
[00:45:06] Angela / Burkhard: Ist halt jetzt cavd Gummibär das zu customer-lifetime-value Kunden wert ist viermal so hoch.
[00:45:14] Angela / Burkhard: Ja als die anderen das heißt dann wenn man jetzt keinen Mist baut bleibt er ja immer viel länger viel enger Zusammenarbeit mit einem Kunden als jemand der 65 ist er hat ja vielleicht jetzt noch fünf Jahre Lebensarbeitszeit,
[00:45:28] Angela / Burkhard: Vorsicht in Manchester raus wenn einer 32 ist dann kann man die Lebensarbeitszeit sich aussprechen aber diese Leute sind anders,
[00:45:37] Angela / Burkhard: ja es stimmt die wollen doch keine alten schlafen Sneaker schon die wollen Leute Musicals haben die wollen du haben die wollen die wollen WhatsApp Kommunikation die wollen einfache die waren die sind anders unterwegs die wollen andere andere Sachen
[00:45:49] Angela / Burkhard: und sind viel ungeduldiger als die alte alte gallici ungeduldiger alle Nachrichten nicht innerhalb von 24 Stunden beantwortet haben,
[00:45:57] Angela / Burkhard: dann werden die Unruhestand schon die auch an.
[00:46:01] Angela / Burkhard: Ich habe mal einmal leid verloren da habe ich 9 Tage noch WhatsApp nicht beantwortet ja weil ich einfach die andere Dinge noch erledigen musste wir Prioritäten gesetzt haben.
[00:46:10] Angela / Burkhard: Das hat ein bisschen gekündigt Montagnachmittag nicht beantworten also das ist stellen damit man so sieht in welcher Ballermann das Spiel ist aus wenn man sich diese Leute mit diesen Leuten zu tun hat heißen Bauch schnelle Reaktions nicht.
[00:46:20] Angela / Burkhard: Aber der bitte ist jetzt alle werden künftig so sein also zumindest der Großteil.
[00:46:34] Angela / Burkhard: Ja das stimmt.
[00:46:36] Claas: Muss doch gerade an Nico schade denken er dann sagte als er ist aus Rostock betreut auch viele Start-ups aus dem digitalen Bereich shz.de E-Mail ist den einfach zu langsam also das ist schon.
[00:46:47] Claas: Mit dem man kann ja auch eine E-Mail schnell beantworten aber das wird schon so verbunden mit ja geht an sekretariat.
[00:46:57] Angela / Burkhard: Schneckenpost.
[00:46:58] Claas: Bogdan aus und dann unterschreibt der Steuerberaters wird gescannt und zurück zurück gemeldet.
[00:47:04] Angela / Burkhard: Duerre ich habe mal noch eine Frage also Marketing Mandanten super
[00:47:11] Angela / Burkhard: ja bekommt ja auch Mitarbeiter über diese Kanäle macht dir dann auch gezielte Mitarbeiter Werbeaktionen oder ist das einfach quasi de der Nebeneffekt dass die
[00:47:22] Angela / Burkhard: dann an euch auch nicht vorbeikommen und sich dann denken das sind geile Arbeitgeber,
[00:47:26] Angela / Burkhard: also Mitarbeiter haben wir das ist cool Jungs also man darf ist Sushi Media nutzen der nicht nur wir sondern auch unsere Mitarbeiter selbst,
[00:47:35] Angela / Burkhard: man sollte mal überlegen ob manchmal mit denen spricht Herr weil die kennen plötzlich ganz hinten ganz komischerweise nicht dargestellt einander Steuerfachangestellte ist nicht ganz erstaunlich aber man sollte mal mit denen sprechen wieso wechselt.
[00:47:49] Angela / Burkhard: Bin dazu müssen natürlich die Leute hintereinander angenehm oder nicht.
[00:47:53] Angela / Burkhard: Ich glaube das ist ein mal wieder eine Aufgabe nicht irgendwie ein Problem habe ich fahre nach Schwerin,
[00:48:03] Angela / Burkhard: schick mal dort anrufen sonntags abends um 7 Uhr daran geht’s war dort ins Auto setzen und dagegen gefahren,
[00:48:08] Angela / Burkhard: würde man normal Kanzlei würde man sowas nicht denken kann das heißt man braucht die Mitarbeiter müssen für das Unternehmen können das heißt auch dass man sich um die kümmern muss Probleme lösen musste ich weinen muss die Anerkennung und so weiter wieder zurück zur Frage.
[00:48:23] Angela / Burkhard: Wir haben Facebook oder man kann über Kanäle auf Facebook Google Instagram kann man Mitarbeiter hintergehen selber viactiv,
[00:48:32] Angela / Burkhard: können beliebig viel aufnehmen was wir suchen wo wir neigen einverstanden ist dass wir Bestand der Kanzlei kannst du ein,
[00:48:45] Angela / Burkhard: all jeden Monat aus dem Boden wir suchen halt dann in 100 Städten vertreten sein möchten Kollegen die Lust haben aus dem Boden Haus neu ganz neu aufzubauen.
[00:48:53] Angela / Burkhard: Und sagen dass du brauchst keine Investition mitzubringen du musst einfach nur wollen und wir können dich sofort immer.
[00:48:59] Angela / Burkhard: Auf eines Jahres wenn du schnell bist wenn du gut bist auf einem ist.
[00:49:11] Angela / Burkhard: Ja wir fahren gerade mit sechs Leuten um mir in sechs Städten neu Standort aufzumachen und sie möchten gern die 100 größten Städte erreichen und das heißt da ist unser Engpass dass da es für uns so die,
[00:49:22] Angela / Burkhard: Lieder zum die Leute müssen sich passen müssen die müssen die müssen unseren Sport verstehen uns so wie wir ticken verstehen und müssen das auch spiegeln kommen weil wir unsere ins Bild haben.
[00:49:32] Angela / Burkhard: Unten das ist für uns so unser Ziel besser ist also,
[00:49:35] Angela / Burkhard: erstelle ein bisschen eine Kamera und Lust auf einmal den Rock’n’Roll zu machen dann erkennt er mich wenden.
[00:49:46] Angela / Burkhard: Die Kanzlei ist Steuerberatung – albers.de da könnt ihr auch gerne kündigen Kanzlei an dieser Stelle sage ich das direkt ins Haus wird sich zum ersten fünf umbenennen die wird schon,
[00:49:57] Angela / Burkhard: nach fünf Jahren wird sie dann umbenannt dann wird sie dann in Küpper,
[00:50:00] Angela / Burkhard: und Kollegen steuerberatungsges ich habe damals schon l38 mal lang von Herrn Albers übernommen Zwischenzeit ist der größte Teil kommt er arbeitet immer noch dabei immer noch ein großer Fan von dem ganzen der Macht immer noch viel und heute hat,
[00:50:15] Angela / Burkhard: alten Kunden bald AG auch damals mit liegt an Verein gebracht hat aber die neuen Kunden geben da ist da ist auch dein Alter Sprung zu groß TH das ist ja schon älter ist auch die wollen auch andere Art von bratan.
[00:50:29] Angela / Burkhard: Das heißt aber in diesen 100 Städten ihr kauft nicht irgendwelche Kanzleien und setzt dann neun Menschen rein sondern gemacht von der grünen Wiese oder guckt. Oder Alina je nachdem.
[00:50:39] Angela / Burkhard: Wir haben jetzt drei Modelle gewählt wir haben einmal in einer Stadt haben wir gekauft jetzt damit wir beschleunigen können dann gibt’s noch nicht Dänemark.
[00:50:50] Angela / Burkhard: Im haben wir in einer Stadt haben wir eine Frisuren gemacht das heißt in einer Stadt haben wir eine bestehende Kanzlei ambitioniert.
[00:50:56] Angela / Burkhard: Und den anderen fensens mal erkunden ist das auch so,
[00:51:05] Angela / Burkhard: sie suchen Räumlichkeit wir suchen das Personal der der muss die haben die Gefahr mittags dort eine Woche dann ist alles, was er braucht und dann kann er anfangen,
[00:51:13] Angela / Burkhard: das kann ich ja mit den Kollegen immer hartwiesen Tatort aus PE Server wir haben hier mit ganz viel Netzwerkdienst also zu tun gehabt deshalb deshalb könnte Sophie horror stories,
[00:51:23] Angela / Burkhard: satire-debatte DATEV ASCII 2000 läuft alles von den ersten Teile der Nicolini Allgemeine Tippspiel Jahre ist hat noch nie eine Störung ich bin ein großer Fan davon alligatorfleisch oder nicht gut Arbeit was die Maus Baby.
[00:51:35] Claas: Wenn ihr wenn ihr in 100 Städten vertreten sein wollt und das ganze bald Küpper und Kollegen heißt.
[00:51:43] Claas: Glaubst du dass die Berater bereit sind sich da unterzuordnen also wie stark hängt das dann von dir alles ab und kannst du.
[00:51:51] Angela / Burkhard: Also wir haben wir haben wir haben 100 dass das habe ich vielleicht weil es einfach zu wenig jeder Starter neu GmbH,
[00:51:59] Angela / Burkhard: derhansus geht die Hauptgesellschafter kennst Tochtergesellschaften das heißt weil und das ist meine persönliche Auffassung,
[00:52:06] Angela / Burkhard: die Steuerberater sind Alphatiere und Alphatiere brauchen Ali eigenes Reich wenn ich jetzt hingehen würde wird den Kollegen sagen bitte stellen kauf dir zum grünen start gestatten roten da müssen immer artig daraus ist mein Schatzi und funktioniert ja gar nicht.
[00:52:20] Angela / Burkhard: Was ich nur wer drauflegen ist ich möchte Daten beim Kontrollieren ich weiß wie es was man tun muss damit Systemeffizienz sein müssen dass es mir wichtig,
[00:52:27] Angela / Burkhard: ob ich einen grünen großer oder was soll man Schreibtisch hinstellen ist seine persönliche Entscheidung und das muss ja auch selber treffen und auch die Mitarbeiter dir,
[00:52:34] Angela / Burkhard: weil ich hatte ich gebe dir so eine Untersuchung der Leitungsspanne von 7 ist die optimale Leitungsspanne wir sagen so zehn Leute ist so eine, dann ist die auch,
[00:52:41] Angela / Burkhard: dann ist auch einer dann auch an der Grenze seiner Möglichkeiten weil er einfach danken also wir haben ganz viel Probleme damit dass wir so groß geworden sind in der Frage was sie nicht.
[00:52:50] Angela / Burkhard: Mitarbeiterführung,
[00:52:54] Angela / Burkhard: SG man kriegt man das locker auch mit seinen eigenen Fähigkeiten darüber hinaus nicht darüber noch keine haufenweise Probleme weil man einfach daran gar nicht ausgebildet ist und wir hatten da keine Ausbildung habe ganz viele Fehler gemacht,
[00:53:03] Angela / Burkhard: und deswegen oder abends waschen Bewerbungsgespräche selber gemacht in der Ähnlichkeit Falle und alle anderen Dinge das ist also ganz ganz schwierig anders sein ja.
[00:53:12] Angela / Burkhard: Thomas Mann Bewerbungsgespräch heraus wo du mit Frauen ist oder ist man doch vielleicht nicht immer ganz objektiv,
[00:53:24] Angela / Burkhard: ja
[00:53:25] Angela / Burkhard: Ja deswegen deswegen glauben wir dass du eine Steuerkanzlei sozialmitarbeiter also imagine Leute estland hat und das ist auch nur eine größere man sagt damit mich da auch dann 1000000 Euro Umsatz auch aktiviert sein und dann haben die Leute auch ein Verdienst der dann auch.
[00:53:40] Angela / Burkhard: Ja dann auch 6 stellig ist schon noch keiner auch keine Angst mehr vorm stehen hat.
[00:53:46] Claas: Was macht ihr also ich verstehe es immer noch nicht ganz bei bei Instagram 1000 Follower,
[00:53:51] Claas: ich habe gesehen Du hast es mir damals ja auch gesagt na also bald kommt man auf Instagram nicht mehr an mir vorbei und ich sehe dich da ständig mit irgendwelchen Influenza mit anderen irgendwelchen digitalen Freigeistern posieren.
[00:54:04] Claas: Das reicht das dass die Leute einfach sehen der ist auf Instagram vertreten der ist irgendwie mit uns.
[00:54:09] Angela / Burkhard: Dann muss man bei GTA einen Kontakt also wenn ich jetzt 1000 Leute arbeite ich mit 1000 Watt noch eine Kommunikation geführt,
[00:54:15] Angela / Burkhard: ja also ich kann mal so ein Beispiel sagen am 10.11 Neujahrs ist das ist so ein Beispiel wo man dann wo andere dann sagen dann komm Neujahrstag ich habe frei erste erste war Sonntag da habe ich komme ich 1200 Nachrichten.
[00:54:28] Angela / Burkhard: 1200 Kommunikation gab gut ich hatte danach auch zwei Tage später hatte ich auch glaube ich zehnmal mehr oder so aber,
[00:54:36] Angela / Burkhard: es ist doch noch Arbeit also soll ich die Kanäle zu sortieren musst du doch wirklich machen also Jessi Media heißt auch wirklich Arbeit das ist auch auf alle die ich kenne alle in Schmelz und so weiter
[00:54:46] Angela / Burkhard: wir sind das ist richtig das ist richtig Struktur da haben die auch mehrere Leute wieder alles machen momentan habe ich Fieber selber gemacht und sofort hole ich mir auch immer zu dir das dann eben noch machen das ist richtig,
[00:54:57] Angela / Burkhard: richtige Kommunikation also das ist das schon wenn man eben und das ist auch eine wichtige Sache wenn ihr nicht mit Menschen umgehen könnt dann lasst es euch sein jetzt hier.
[00:55:07] Angela / Burkhard: Das kann man nicht vergessen weil man muss die Leute müssen ja mögen man muss ja gerne kommunizieren.
[00:55:11] Claas: 1200 in die grey geschriebene Nachrichten hast du verschickt.
[00:55:15] Angela / Burkhard: Ja individuell ist natürlich da was es gibt ein klartext-ne und die habe ich dann angepasst an die Situation aber 1200 Nachrichten dann im Endeffekt.
[00:55:23] Angela / Burkhard: Also ich habe nicht genau gezählt irgendwann bist du doch noch durch ich habe glaube ich 7 Stunden später weil ich mir meinen ganzen Zeug und dann.
[00:55:31] Angela / Burkhard: Wann erfährst du dann noch vorbei fährst gibt’s ja wir sind ich und so langsam in der du bist noch verheiratet weil du hast du zwei Kinder oder und ich habe gesehen dich noch verheiratet
[00:55:46] Angela / Burkhard: Beirat aber das hatte gar nicht so zu tun dass das hatte sich schon verändert bevor ich das getan habe ja also das ist jetzt
[00:55:52] Angela / Burkhard: habe ich keinen Spaß an dem was ich tue und unsere Leute auch für drinnen riecht.
[00:55:59] Claas: Angela bevor du auf die Bremse trittst du warst in Nürnberg und hast dich mit den Entwicklern unterhalten was hast du da denn so erlebt und gehört das würde mich da etwas ihr oder was wollten lieber von dir wissen.
[00:56:11] Angela / Burkhard: Ich glaube die das.
[00:56:14] Angela / Burkhard: Ja ich habe keine besondere ich habe erstmal den Entwicklern gesagt dass ich damit dass die Kehle Fehler machen ja dann ganz einfaches Beispiel wenn sich dann wundern dass sie keine Bescheiddaten rückübertragen haben ja wieso ließen sie die Programme ohne Haken aus.
[00:56:29] Angela / Burkhard: Wieso ist die DVD Bestellung als die Grundeinstellung auf so einen Passus ich habe da gar kein Verständnis hier.
[00:56:35] Angela / Burkhard: Gemeinhin geht und sagt einfach ich habe mir stonn sehr viel mit den geschafft hat über sie arbeitet Übersichten wieso sind da 1000 Spalten die kein Mensch der habt ihr euch schon mal Gedanken machen welche Spalten möglich in die Möglichkeit habt ihr da mal ein Test gemacht wie viel wird von den Leuten wirklich gelesen.
[00:56:49] Angela / Burkhard: Optimal Test gemacht ob der Balken links und nicht rechts sein sollte habt ihr mal geschaut wo die Leute draufklicken habt ihr mal gegeben wie ist die Grundausstattung bei euch eigentlich wie habt ihr das den Grundaufbau deinstallieren Stein einfach mit Sophie Scheder.
[00:57:06] Angela / Burkhard: Und wie ist Mannschaft.
[00:57:15] Angela / Burkhard: Wenn man aber wenn die wenn ich programmiere Fragen bitte geben sind zu meine Liste,
[00:57:20] Angela / Burkhard: von den 50 Grundeinstellung die sind voll werden da muss ich sagen meine Güte das kann sein dass die die Seite die Leute die das Programm anbieten dann den Nutzer Fragen bitte gib mir meine Sachen bitte verstehe ich Dich einstellen
[00:57:32] Angela / Burkhard: muss ich dir da drüber sein da musst du noch viel viel mehr Usability als vielmehr eine Mutter denken vielmehr bei die Leute da abholen entsprechend um,
[00:57:40] Angela / Burkhard: MMA entsprechend hier etwas zustellen.
[00:57:45] Claas: Also wenn ich nerve auf meinem handy installiere dann werde ich auch gefragt ist es okay für dich wenn wir Nutzerdaten mit dem Entwickler Teilen ne also meine nicht
[00:57:54] Claas: nicht was ich eingebe sondern was ich benutze wie auf dieses benutze und so etwas und da sage ich immer ja weil ich das für sinnvoll halte das ist dann wahrscheinlich auch dass sie
[00:58:03] Claas: gibt es so einen Rückkanal auch bei der DATEV.
[00:58:06] Angela / Burkhard: Ja gibt es nicht aber ich es geht darüber muss ja einfach nur mal beim Benutzer einzuladen und immer dazu fragen
[00:58:12] Angela / Burkhard: die ganze Programm Verschnitt sie das schon einfach mal dass man kann ja sich nicht mehr gegeben er kann man daraus lernen und kann die Programme gehen was ist ja so wenn man diese,
[00:58:21] Angela / Burkhard: benutzen sehr viel diese Spalten und diesen Übersichten,
[00:58:24] Angela / Burkhard: wenn man die Leute fragt welche Spalten Nutze machen wir mal sag mir mal 10 welche mit den Idioten die Spalten die man nicht nutzt die dann auch schon weg geblendet und andere die im Hintergrund liegen die sind fast und die werden eingeblendet.
[00:58:34] Angela / Burkhard: Geschwindigkeit,
[00:58:37] Angela / Burkhard: ja anders aber zu bestimmter Auslieferungszustand wird verändert und damit wird die Arbeit schon viel für einfache gemacht die Mitarbeiter muss man ja auch in die Hand nehmen die sind jetzt hier schon überfordert auf die Information zu finden,
[00:58:49] Angela / Burkhard: ja weil sie auch versteckt nicht habe.
[00:58:50] Claas: Und dann muss man wahrscheinlich auch wieder mehr Liebe Mitarbeiter einbinden auch von DATEV Seite ja nach dem Motto die optimale Mandats Neuaufnahme was muss dabei eigentlich passieren weil die Chefs in den Kanzleien sich nicht angucken wie wie das passiert oder.
[00:59:05] Angela / Burkhard: Also ja Kandidat ist mit 9 Mal Landmann Name ich muss sagen also wenn man sich die datev-programm Palette ansieht dann jetzt das Thema Stativ dort nicht existent.
[00:59:16] Angela / Burkhard: Also das heißt du da ist und ich bin ein sehr guter Freund von geschlossenes System die DATEV leistenziehen Dinge super ich bin ein großer Fan von der DATEV,
[00:59:23] Angela / Burkhard: Entwickler sind auch hochmotiviert und liefern auch saubere Arbeit ab wann stehe ich denn Usability ist jetzt nicht so ganz Namensgebung und so weiter finde ich sehr schwierig,
[00:59:33] Angela / Burkhard: da sind viele Dinge die ich mir nicht so gesagt gefallen aber sie liefern ein sauberes Produkt ab
[00:59:40] Angela / Burkhard: ja und ich nehme Dich schön wenn man jetzt z.b. das Thema Vertrieb auch als Vertrieb auch erkennen würde und auch als Datum auch eine Lösung innerhalb der Oberfläche hätte,
[00:59:48] Angela / Burkhard: was soll mit seinem Kundendaten etwas funktionsfähiger gestalten kann ich das bisschen Marketing Vertrieb was da drin steckt das ist nicht da
[00:59:55] Angela / Burkhard: aber man sieht auch dass die Leute das nicht annehmen wir werden für unsere Kunden ein Vertragsmanagement aufbauen,
[01:00:01] Angela / Burkhard: edatum hatte eine Lösung parat die hat sie jetzt wieder abgestoßen hat sie hier geschlossen weil die Leute ist nicht nutzen das heißt du für unsere Kollegen sind auch in der Situation dass sie.
[01:00:11] Angela / Burkhard: Ja wahrscheinlich auch schon mit dem Tagesgeschäft so stark belastet und dass ich für die Ausweitung von und von weiteren Geschäftsleiter gar keine,
[01:00:20] Angela / Burkhard: also das hätte ich zumindest.
[01:00:22] Angela / Burkhard: Wir kriegen auch sehr viele Kunden von an der Steuerberater leider Verspätungszuschläge sollen wir Zuschläge Ordnungsgelder Zwangsgelder passiert sind das ist ja,
[01:00:30] Angela / Burkhard: wir haben und das war bei uns so wir haben Social Media in den letzten 12 Tagen vor Ende des Jahres eingestellt gehabt wir haben uns oft fokussierte yanimdayken ja und Folge,
[01:00:39] Angela / Burkhard: 100% erledigungsgrad alle eingereichten Unterlagen ja das hat mir hatten sogar gewann sogar am 30.
[01:00:46] Angela / Burkhard: Zwischen fertig und hatten zehn Leute in Bereitschaft und habe noch mal gesucht habe irgendwas vergessen Mutti kann dadurch nur das Verarbeiten was da ist wenn irgendjemand von Einkommensteuer Unterlagen eingereicht werden wir nicht arbeiten,
[01:00:55] Angela / Burkhard: das ist dann so das zählen wir auch nicht hierher oder ich nehme überall da wo wir weil wir das alles dokumentieren wann wo was ein Gefallen und haben alles was uns eingereicht worden ist haben wir jetzt mal was ich inzwischen erledigt habt.
[01:01:06] Angela / Burkhard: Und das ist eben so bei mir so aufgestellt waren aber natürlich die Probleme nicht mehr Verspätungszuschläge Ordnungsgelder Zwangsgeld Diskussion mit dem Andi die bezahlst gar nicht.
[01:01:16] Claas: Respekt.
[01:01:19] Angela / Burkhard: So ich muss doch auf auf den Abschluss aber meine Abschlussfrage ist noch habt ihr dann eigenes CRM
[01:01:30] Angela / Burkhard: System entwickelt oder aufgebaut damit dir diesen ganzen Kundenkontakt verfolgt und nachhalten könnt oder wie wie arbeitet ihr da an an der Stelle.
[01:01:40] Angela / Burkhard: Wir haben verschiedene Programme jetzt schon entsprechend getestet ja die nicht so gut funktioniert haben uns ja upstore z.b. getestet haben wir aber wieder weggenommen wir haben Excel-Tabellen Arbeit haben alles mögliche,
[01:01:55] Angela / Burkhard: wir sind da noch sag mal an der Frage der Findungsphase noch immer nicht kapiert aber dieser Markt ändert sich also das heißt wir sind da noch nicht die datenverteiler keine richtige Anwendung die uns hilft dann müssen wir ins System aufbauen
[01:02:10] Angela / Burkhard: wir probieren gerade drei verschiedene aus aber das ist noch nicht erkennen lassen dass wir das nicht gefunden haben.
[01:02:16] Claas: Okay dann sag noch mal wer Kontakt zu dir aufnehmen möchte tut das am besten auf welchem Wege.
[01:02:22] Angela / Burkhard: Am besten können wir könnten kann essen die schon und Hinsetzen auf die Internetseite da die Steuerberatung sms.de
[01:02:31] Angela / Burkhard: die neue Adresse kommt zum 15 aber jetzt hier diese Folge sind jetzt aktiv die alte Adresse bitte auf weitergeleitet dann auf die neue Seite,
[01:02:39] Angela / Burkhard: wie trennten die dann auf dem Bauch liegt kann das so gerne machen oder trennen meine Mobilnummer ein wenig findet er dann auch bei Instagram Burkhard Küpper,
[01:02:49] Angela / Burkhard: das mache ich mir mein Instagram Account da kann er mich auch einfach anschreiben und und ja zwischen Nachricht und dann kann er Kontakt zu mir aufnehmen gerne.
[01:02:59] Angela / Burkhard: Europa mir wirklich sortieren wirklich auslösen das hatten wir wollen nur Leute abends umfassende,
[01:03:05] Angela / Burkhard: ich kann dir glaube ich alle Innovation Skoda nicht alle aber viele Innovationstreiber in der Branche ja und mit dem sind wir in Kontakten die haben wir gerne um uns herum da machen wir auch viel und.
[01:03:18] Angela / Burkhard: Na dann werden wir dich auch glasses hatten wir beim letzten Mal auch schon gesagt in dem Jahr mal wieder einladen und dann gucken wie die Steigerungsraten und die 100 es steht dir besetzt sind.
[01:03:31] Angela / Burkhard: Ja wir wissen auf jeden Fall eines Schafs werden wir 2.500 Kunden haben das ist jetzt schon gerechnet,
[01:03:39] Angela / Burkhard: und allein oder mit man das letzte Satz und damit man sie wissen jetzt den Husten letztes Jahr im bekomme ich 3000 oder 2500 Verwaltungsakte bekommen die Rechnung dieses Jahr mit 4900 Verwaltungsakt.
[01:03:54] Angela / Burkhard: Ja ist doch nicht besonders aber sauber haben damit du das alles ab
[01:04:07] Angela / Burkhard: qualitativ abarbeiten kannst sonst trinkst du und und gehst unter und das ganze Kipp.
[01:04:13] Angela / Burkhard: Immer wenn wir jetzt schon zu viel zu tun hat und dann sollte er gar nicht den Vertrieb anfangen soll erstmal seine Aufgaben um den Freiraum zu schaffen.
[01:04:20] Claas: Wir müssen nicht wahrscheinlich früher einladen weil sie noch so viele Fragen hätte ich mir zwischendurch notiert habt ihr alle offen geblieben sind welche Kanäle.
[01:04:26] Angela / Burkhard: Wir können Zeiten machen.
[01:04:29] Claas: Mach weiter okay gut aber danke für heute Burkhard.
[01:04:35] Angela / Burkhard: Vielen spannenden offenen Einblicke.
[01:04:37] Claas: Die Worte aus dem Mund angelacht danke dir.
[01:04:39] Angela / Burkhard: Alles klar habe ich ausgemacht und sprechen wir uns demnächst wieder prima bis dann ciao.
[01:04:47] Claas: Aber noch nicht auflegen bitte.
[01:04:48] Musik