• 21. Juni 2019

Männer, die auf Zahlen starren – mit WP René Respondek und Benjamin Panke

Männer, die auf Zahlen starren – mit WP René Respondek und Benjamin Panke

Männer, die auf Zahlen starren – mit WP René Respondek und Benjamin Panke 1024 535 Steuerköpfe

Shownotes

WP René Respondek will sich die Arbeit leichter machen. Benjamin Panke will anderen die Arbeit leichter machen. Beide beschäftigen sich mit Business Intelligence (BI): René geht mit seiner Software in die Abschlussprüfung. Benjamin stattet StB und Mandanten mit einem Controllingtool aus – und neuerdings auch mit einer Bilanzpräsentation. Lasst sehen, Jungs!

Werbung

TaxTec – Die Führungskraft für die Digitalisierung Buchhaltroniker®/TaxTec – Die Weiterbildung der Zukunft: Buchhaltroniker erkennen die Chancen der Digitalisierung und können sie für die Kanzlei und die Mandanten erschließen. Der TaxTec ist der höhere Dienstgrad dazu. Er bereitet die Steuerberater und Steuerberaterinnen auf die Leit-Themen der Digitalisierung vor: Führung und Verkauf. Nächste Termine im Juni in München und September in Düsseldorf

Werbung

Steuerköpfe-Sonderkonditionen bei diesen Anbietern:

René Respondek (Foto: privat)
René Respondek (Foto: privat)
Benjamin Panke (Foto: privat)
Benjamin Panke (Foto: privat)

[00:00:00] Musik
[00:00:10] Claas: Okay fangen wir an Kanzleifunk 97 da hallo Rene Hallo Benjamin hallo.
[00:00:18] Claas: Morgen ich muss glaube ich erklären wie die Zusammensetzung hier ist wir müssen auf Angela verzichten die ist terminlich,
[00:00:24] Claas: anderweitig beschäftigt und stattdessen sind wir jetzt hier zu dritt und wir haben hier zu Gast einmal René Respondek Wirtschaftsprüfer aus
[00:00:33] Claas: Osnabrück wenn ich das richtig in Erinnerung habe und gleichzeitig auch Softwareentwickler also hallo noch mal Rene.
[00:00:39] René Respondek: Hallo Klaas war richtig ist Softwareentwickler, gleich zu mit Einschränkung.
[00:00:46] Claas: Okay also nicht unbedingt entwickeln im Sinne von kurz schreiben sondern mehr vorhanden Lösung nehmen und daraus etwas zu basteln ja okay auch kommen wir später zu und der andere im Bunde ist der Benjamin Panke von control 9 benja.
[00:01:01] Benjamin Panke: Guten Morgen Klaus guten Morgen Rene.
[00:01:04] Claas: Dich hätte ich gerne oder dich habe ich eingeladen weil ich gerne wissen wollte was dieses ominöse k360 ist das control an den Start gebracht hat aber fange ruhig noch mal mit mit René an rené du kommst auf dem Prüfstand,
[00:01:17] Claas: du bist kein Softwareentwickler aber du hast da etwas auf die Beine gestellt dann sich auditbee kannst mir mal beschreiben was das ist.
[00:01:25] René Respondek: Richtig aus dem Berufsalltag heraus stand eben vor der Ausführung wie lässt sie eigentlich die Datenanalyse besser in die Abschlussprüfung integrieren
[00:01:36] René Respondek: Samsung Klassiker,
[00:01:37] René Respondek: vor denen wir derzeit stehen der Steuerberater Wirtschaftsprüfer und da ich früher schon lange Zeit mit DIY Systemen gearbeitet habe unter anderem auch ClixSense, gleich zu,
[00:01:50] René Respondek: habe ich mich daran gemacht und
[00:01:53] René Respondek: mit qlik Sense eine Lösung entwickelt die heißt auditbee also keine Software setzt entwickelt sondern eine Lösung auf einer bestehenden Software und was ist oder die oder
[00:02:05] René Respondek: die ist im Grunde ja Lösung mit denen Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Alltagsfragen aus Prüfungs Beratungsaufträge anderen von Datenanalysen beantworten können.
[00:02:15] René Respondek: Beispielsweise lassen sich mit dem Auditbee Dashboard vordefinierte channel ein shit Test durchführen.
[00:02:22] René Respondek: Fotos lassen sich auch Auffälligkeiten einfach durch die grafische Aufbereitung leicht erkennen und so für die Blick Auswahl nutzen.
[00:02:32] Claas: Ich bin da sehr sehr allein mäßig unterwegs was für Daten schmeißt du denn da rein bei.
[00:02:37] René Respondek: Grundsätzlich kriegen wir in der Regel ja sind das Finanzdaten also nennt sich GDPdU,
[00:02:44] René Respondek: Daten aus dem System dank der Finanzverwaltung sind die auch standardisierte es hilft dann ungemein die auch wirklich Standarte sieht verarbeiten zu können
[00:02:54] René Respondek: ja und dann lassen sich halt auch Routineaufgaben verarbeiten,
[00:03:00] René Respondek: und Autoteile automatisieren also beispielsweise einen Steuerberater aus irgendeinem fremd Systemdaten bekommt und halten mit DATEV Jahresabschluss und die laufenden Buchhaltung erstellen will dann müssen die Daten für DATEV erst,
[00:03:14] René Respondek: notiert werden und das ist oftmals händische mühevoll Arbeit mit Excel und
[00:03:19] René Respondek: mit qlik Sense in den technologische Technologie im Hintergrund lassen sich diese Aufgaben Tyler automatisieren indem halt ein,
[00:03:29] René Respondek: Script lade skip programmiert wird also es lassen sich mit,
[00:03:32] René Respondek: diesem System qlik Sense dem business-intelligence-systemen Aufgaben vereinfachen aus dem Prüfer Alltag und Steuerberater Alltag.
[00:03:42] Claas: Die Aufgaben die du damit erledigt sind täglich Brot für Wirtschaftsprüfer ist es auch täglich Brot ClixSense einzusetzen für Wirtschaftsprüfer oder ist das eher.
[00:03:52] René Respondek: Das Land tatsächlich nicht also wenn man jetzt zutage Prüfer fragt,
[00:03:56] René Respondek: hört man in der Regel Audi Conrad DATEV das sind so die platzierte Prüfer Markt die einfach den Markt dominieren mit ihren Software-Lösungen ClixSense oder klicke genaugenommen kommt aus dem Unternehmensumfeld ist diese
[00:04:10] René Respondek: Business Intelligence Systeme sind im Grunde moderne reporting Lösung die haben die Aufgabe viele Daten Massendaten
[00:04:19] René Respondek: schnell und einfach zu verarbeiten und grafisch darzustellen und das hilft halt auch dem Prüfer weil einfach man durch die diese grafische Aufbereitung Auffälligkeiten Spitzen einfach viel schneller erkennt als insora in langen,
[00:04:32] René Respondek: Tabelle.
[00:04:34] René Respondek: Das war der Hintergrund auch für Auditbee also eine Lösung die relativ einfach zu bedienen ist und halt auf ja die Grafik setzt um damit halt Auffälligkeiten einfacher zu erkennen.
[00:04:45] Claas: Okay eine Software hast du nicht genannt du hattest aber schon ein Vorgespräch auf drauf hingewiesen EDA oder ist das nicht die.
[00:04:53] René Respondek: Richtig das ist genau das ist das Datenanalyse Produkte.
[00:04:58] René Respondek: Von audicon was tatsächlich viel von Prüfung von Kollegen genutzt wird,
[00:05:05] René Respondek: EDA kann auch eine Menge die haben auch aufgestockt was diese grafikanalyse angeht aber ja es ist halt veri der kennt der weiß wo die Stärken und Schwächen liegen,
[00:05:16] René Respondek: oder die ist halt wirklich der Ansatz das ganze grafisch dann noch mal wirklich eine Stufe höher auf ein neues Niveau zu heben und sich dann wirklich nur in Grafiken zu bewegen also Hintergrund ist auch das
[00:05:28] René Respondek: FID braucht man Spezialkenntnisse und mit Orthopädie ist halt ein komplett vordefiniertes Dashboard das heißt da.
[00:05:35] René Respondek: Hastened mit wenig Formel Kenntnissen tatsächlich über verschiedene Filter,
[00:05:40] René Respondek: die sich in den Daten wirklich bewegen und dann relativ schnell erkennen wenn irgendwo wirklich ein Auffälligkeit besteht.
[00:05:48] Claas: Okay
wie bist du denn auf die Idee gekommen dass in deinem Bereich der einzusetzen.
[00:05:56] René Respondek: Tatsächlich war doch so die die Frage also ich,
[00:06:00] René Respondek: bin auch hier der Anwender und weiß halt dass sie dir nicht so einfach ist und als sie dir Anwender macht man tatsächlich auf die Analyse gibt seinen Kollegen und ja bestenfalls die links ab und,
[00:06:12] René Respondek: der Nutzen also das Team vor Ort habe ich immer noch das Gefühl dass was das einfach die,
[00:06:19] René Respondek: Ergebnis die Arbeitsergebnisse sie dir noch nicht so verarbeitet werden und mit oder die kann tatsächlich die Assistenz selbst in den Daten,
[00:06:27] René Respondek: ja die Daten selbst analysieren und,
[00:06:30] René Respondek: das war einfach Hintergrund von Otto die Wissen teilweise Unzufriedenheit mit der IDA und einfach ich wollte Lösungen entwickeln die auch wirklich das Team vor Ort einsetzen einfach diese Bewegungsdaten
[00:06:43] René Respondek: die wir als Prüfer von Mandanten bekommen wirklich besser zu verarbeiten das nicht,
[00:06:49] René Respondek: so viel mit Excel gearbeitet wird das nicht jedes Konto einzeln aus dem System gezogen wird so ein erstmal eine Lösung hat wo alle Bewegungen enthalten sind wo man dann auch zentral dokumentieren kann.
[00:07:00] Claas: Was hast du für neue Möglichkeiten damit aufgetan also abgesehen davon dass es vielleicht bequemer und schneller ist hast du auch entdeckt was da vielleicht vorher nicht möglich war.
[00:07:11] René Respondek: Also es ist keine Revolution das ist wirklich vor allem eine Arbeitserleichterung also dass man die Daten,
[00:07:18] René Respondek: hat dass man die Daten zentral verarbeiten kann
[00:07:22] René Respondek: die grafische Ausarbeitung natürlich hat man auch vordefinierte channel and its als er Standard Abfragen die schon hinterlegt sind so dass man auch dort nicht.
[00:07:33] René Respondek: Die Prüfung Makro so heißt es in die DA schreiben muss um bestimmte ja Daten sich zusammenzustellen es ist halt vordefinierten das ist.
[00:07:44] René Respondek: Eine Leistung für die Kollegen.
[00:07:45] Claas: Okay du gehst jetzt aber nicht nur das reine Softwareprodukt an sondern du bietest auch noch ein bisschen Service drumherum an woraus besteht der.
[00:07:54] René Respondek: Richtig grundsätzliches Auditbee weil das halt für viele Kollegen oft auch eine große Arbeitserleichterung ist die Datenaufbereitung ist Teil von Ort Etui also es ist so dass mit Audrey die Daten,
[00:08:07] René Respondek: komplett verarbeitet werden und der Kollege komplett dass der Sport,
[00:08:12] René Respondek: vorbereitet zur Führungsstreit bekommt das heißt sind als Dienstleister nach 50A WPO tätig und übernehmen komplett den ganzen Bereich der Datenaufbereitung und.
[00:08:24] René Respondek: Aus diesem Grund ist Otto die halt auch einerseits für die Prüfung,
[00:08:28] René Respondek: interessant aber halt auch für die anderen sich sagt schon die Verarbeitung automatisierte Verarbeitung von Routineaufgaben auch dort können wir als Dienstleister mit unterstützen.
[00:08:41] Claas: Wie vermarktet du das.
[00:08:46] René Respondek: Ja wie vermarkte ich das also als Berufskolleg als Wirtschaftsprüfer bin ich natürlich direkt auch bewege ich mich im Umfeld der Kollegen
[00:08:56] René Respondek: aber natürlich über über die Webseite ist mal über die Standard Kanäle und viel natürlich
[00:09:02] René Respondek: durch durch das Direktgeschäft also indem ich mit den Kollegen spreche man trifft sich in über das IDW die Kammerversammlung und.
[00:09:12] René Respondek: Ja so entwickelt sich das Ganze.
[00:09:15] Claas: Die Internetseite von dir packe ich natürlich in die schaue nutze ich kann es auch schon mal sagen das ist Auditbee. De und die halt die die englische Biene B-to-B und da kann man sich dann weiter im von mir.
[00:09:27] Werbung dekodi: Diese Ausgabe des Kanzleifunk wird unter anderem unterstützt von dekodi,
[00:09:32] Werbung dekodi: dekodi macht sie fit im Kopf für die Digitalisierung mit dem buchhaltroniker können sie ihre Fachkräfte auf die Digitalisierung vorbereiten der Buchhaltung Neckar ist ein Kurs in dem es um vier Tagen um die Themen Technik Organisation Recht und Online-Handel geht.
[00:09:47] Werbung dekodi: Dabei geht es immer um das Thema erkenne die Möglichkeiten die Teilnehmer lernen digitale Techniken zu verstehen und anzuwenden Systeme miteinander zu verbinden und Schnittstellen Strategien zu entwickeln,
[00:09:58] Werbung dekodi: geht auch darum wie das Know-how und der Kanzlei gehalten werden kann welche Infrastruktur man in der Kanzlei dafür braucht um dieses Wissen dort zu halten und auch täglich anwenden zu können.
[00:10:08] Werbung dekodi: Und für die Führungskräfte in den Kanzleien hat dekodi einen weiteren Lehrgang entwickelt einen zweitägigen Lehrgang zum textech dabei geht es um die Themen Digitalisierung verkaufen und Digitalisierung führen,
[00:10:20] Werbung dekodi: da geht es dann um die Führungsaufgaben bei der Digitalisierung.
[00:10:24] Werbung dekodi: Einführung in der Kanzlei wie geht man mit organisations Widerständen um welchen Anspruch formuliert man eigentlich an die eigenen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und wie setzt man ihn durch wie kommt man vielleicht sogar zu einem Kulturwandel.
[00:10:38] Werbung dekodi: Und natürlich auch nach außen gerichtet.
[00:10:40] Werbung dekodi: Welches und noch ein Modell kommt eigentlich noch in Frage in Zeiten der Digitalisierung wie verkauft man das welche Alleinstellungsmerkmale stellt man heraus und wie meistert man die anstehenden Preisverhandlung,
[00:10:51] Werbung dekodi: also die typischen Führungsaufgaben in einer Steuerberatungskanzlei neu definiert neu strukturiert für die Zeiten der Digitalisierung,
[00:11:00] Werbung dekodi: wenn Sie sich für diese Kurse interessieren dann finden Sie auf G kodi.de weitere Informationen dazu natürlich auch in den schornau.
[00:11:08] Werbung dekodi: Dann ist der Lehrgang wird im September in Düsseldorf sein und es gibt noch einige wenige Plätze und falls Sie
[00:11:15] Werbung dekodi: erleben möchten was dort so besprochen verhandelt und diskutiert wird dann kann ich Ihnen einen Podcast empfehlen als warten wir vor ein paar Wochen einen Teil davon als
[00:11:24] Werbung dekodi: Podcast Folge gesendet da kann sie Stefan kaumeier erleben zum Thema Organisation der Digitalisierung also da mal rein
[00:11:31] Werbung dekodi: dann bekommen sie einen guten Eindruck davon was sie dort erwartet,
[00:11:35] Werbung dekodi: falls Sie sich überlegen warum soll ich ausgerechnet zu dick wo die gehen zu diesem Thema dann bedenken Sie vielleicht noch mal folgendes Deko die stell Software her die sind Experten für Schnittstellen,
[00:11:44] Werbung dekodi: das heißt für den Informationsfluss in die Kanzlei und auch wieder hinaus und Nexus bietet dekodi eine Software für Multi Channel Online-Händler diese Software ermöglicht es den Online-Händlern,
[00:11:56] Werbung dekodi: monatlich mehrere hunderttausend Geschäftsvorfälle automatisch zu verarbeiten und vielleicht können Sie von diesem Wissen profitieren der Wahnsinn Praktiker keine Theoretiker sie wissen was in dem Kanzleramt läuft,
[00:12:08] Werbung dekodi: und was funktioniert und sie kann auch die andere Seite des Schreibtisches also die Downline Händler besitzen halt dazwischen Schnittstelle Kelle,
[00:12:16] Werbung dekodi: für weitere Informationen gehen Sie einfach auf die kodi.de ein herzlichen Dank für die Unterstützung das Kanzleifunk.
[00:12:25] Claas: Benjamin was du mit mit Rene gemeinsam hast ist du kümmerst dich auch um daten ja Visualisierung Daten Aufbereitung auf vielleicht sagen ne.
[00:12:36] Benjamin Panke: Genau richtig.
[00:12:37] Claas: Genau richtig ja und du bist auch im Business Intelligence im Bereich sehr bewandert aber das Projekt was ihr mit
[00:12:46] Claas: cantico oder control angeschoben ob deshalb Kontur und da gibt es jetzt eine neue Runge die heißt k360 kannst du mir die an mal beschreiben.
[00:12:54] Benjamin Panke: Ja k360 ist ein bisschen der Gegenpart zu,
[00:13:01] Benjamin Panke: klassischen Konsul im klassischen contul sind haben wir einen Garn standardisiertes System.
[00:13:09] Benjamin Panke: Schnell erreichbar sehr sehr einfach das Thema Dashboard aufbauen ist dort schon
[00:13:15] Benjamin Panke: alles gegeben und k360 wird wesentlich,
[00:13:20] Benjamin Panke: individueller also das Verein nicht sozusagen die standardisierte und sichere Datenaufbereitung die aus den diversen Vorsystem vitartis BMW.
[00:13:30] Benjamin Panke: Agenda haben sie kommt ja mit einer voll individuellen und flexiblen Präsentationsplattform wir haben eine Möglichkeit gesucht
[00:13:40] Benjamin Panke: Jahresgespräche bilanzbesprechung Banken Gespräche individuell.
[00:13:46] Benjamin Panke: Darzustellen in einem mit einer sehr einfachen Bedienung und das ist.
[00:13:53] Benjamin Panke: Kontool k360 also sichere einfache Datenaufbereitung.
[00:13:59] Benjamin Panke: In Anführungszeichen drei Klicks und dazu dann die individuellen Aufbereitung Präsentationsvorlagen.
[00:14:08] Benjamin Panke: Für die Kanzleien bzw für dessen Mann.
[00:14:12] Claas: Er wird das glaube ich auch rot oder die hat doch erzählt dass als als Tool bei der bilanzbesprechung.
[00:14:20] Benjamin Panke: Genau richtig genau riecht.
[00:14:22] Claas: Warum was sind da die Argumente.
[00:14:27] Benjamin Panke: Ich glaube wir kennen alle die klassischen bilanzbesprechung wie sie einmal im Jahr vorkommen die als Unternehmer bei der cantico machen das auch einmal im Jahr und das ist.
[00:14:40] Benjamin Panke: Sicherlich ein Standard aber mit.
[00:14:44] Benjamin Panke: K360 kann man sich abheben ich kann individuell auf den Mandanten eingehen ich kann,
[00:14:51] Benjamin Panke: sehr einfach individuelle Vorlagen und Farbvorlagen machen das heißt ich kann meinen Kanzlei Design oder meinen Mandanten Design nutzen ich kann es den Mandanten entweder online mitgeben oder,
[00:15:03] Benjamin Panke: als PDF oder als Excel um das weiter zu bearbeiten und aus meiner Sicht einer der großen Vorteile ist dass ich da nicht nur die.
[00:15:11] Benjamin Panke: Vergangenheit betrachtet sondern dass ich auf die Zukunft also die Planung mit betrachten kann also da kann ich sofort den Beratungsansatz,
[00:15:20] Benjamin Panke: ausbauen indem ich sage ok schau dir an so wird es im letzten Jahr lieber Mann dann wir wollen gemeinsam eine Strategie für die Zukunft machen wie könntet es zukünftig
[00:15:30] Benjamin Panke: für dich aussehen und die Planung mit ins System bzw auf den Mandanten darstellen.
[00:15:36] Benjamin Panke: Und ich glaube das ist einer der ganz großen Vorteile.
[00:15:42] Benjamin Panke: Die einfach das System hat und natürlich der zweite große Vorteil aus meiner Sicht ist diese automatisierte Datenaufbereitung also ich bin mir immer sicher dass die dann dass die Daten.
[00:15:56] Benjamin Panke: Gerichtlich sind und die Daten einfach waren.
[00:15:59] Claas: Kontool ist ja auch immer der mit bei denen starker für die letzte also wer will sich bei starker für die Ehe
[00:16:07] Claas: für contour registrierte kriegt 2 Monate kostenlos und kann man in dem Rahmen dann auch die ist k360 ausprobieren oder ist das,
[00:16:16] Claas: gesondert bepreist.
[00:16:18] Benjamin Panke: Das kann man da natürlich wenn es über die steuerköpfe kommen dafür haben wir den Deal gemacht dann ist es für die Steuer Katze Nutzer natürlich inkludiert dass man das auch.
[00:16:31] Claas: Ach Wein danke schön hättest du gedacht dass du mit deiner Firma irgendwann mal im Steuerberater Umfeld tätig bist.
[00:16:43] Claas: Was ist denn da die gemeinsam.
[00:16:46] Benjamin Panke: Die Gemeinsamkeit ist.
[00:16:52] Benjamin Panke: Die Aufbereitung von Daten wie sind die das schon gesagt hat.
[00:16:58] Benjamin Panke: Ich denke das Geschäft von Unternehmen egal welcher Größenordnung ist immer komplex.
[00:17:07] Benjamin Panke: Und gerade die Aufbereitung von Daten Zahlen Fakten wird immer schwieriger
[00:17:13] Benjamin Panke: ist schon schwierig denke ich wird in der Zukunft noch wesentlich schwieriger und so betrifft das nicht nur Großunternehmen und die Mittelstand sondern das ganze
[00:17:23] Benjamin Panke: geht weiter auch zu klein und Kleinstunternehmen.
[00:17:27] Benjamin Panke: Ich muss einfach wesentlich mehr Anforderungen gegenüber externen erfüllen und das ist die Gemeinsamkeit also für uns von contul.
[00:17:42] Benjamin Panke: Ist es ganz ganz wichtig dass wir Erfahrung aus unseren Großprojekten also auf die Konzernumfeld fällt und aus dem Mittelstand auch umsetzen für klein und Kleinstunternehmen.
[00:17:53] Benjamin Panke: Und einer der der wesentlichen Punkte ist wir versuchen das über ja eine Standardisierung zu bekommen.
[00:18:05] Benjamin Panke: Und die Möglichkeit den einzelnen Mandanten bzw Unternehmen noch zugeben dass sie auch individuell auf Ihre Bedürfnisse aussetzen können würdest EMA reporting.
[00:18:16] Benjamin Panke: Wird aus meiner Sicht in den nächsten Jahren noch wesentlich zu nehmen.
[00:18:21] Claas: Wenn ich weiß nicht wie lange du schon im Beruf bist ich glaube noch gar nicht also weniger als 100 Jahre wie lange bist du schon dabei.
[00:18:29] René Respondek: Ja weniger zum dass er tatsächlich dann nach dem Studium damit fahre ich 2007 fertig dann bin ich eingestiegen bei einer
[00:18:38] René Respondek: 100 Mann starken mittelständischen Kanzlei dort war ich 300 Jahre dann kam tatsächlich ihre Tätigkeit im Controlling in einem
[00:18:47] René Respondek: großen ja Familienunternehmen
[00:18:50] René Respondek: und ja seit 2014 wieder in der Prüfung das heißt wenn ich das zusammenrechnen Symbol bei knapp sieben Jahren,
[00:18:59] René Respondek: TV die Zeit als Wirtschaftsprüfer.
[00:19:02] Claas: Was ich in der Zeit geändert hat ist dass immer mehr Daten verfügbar sind also Daten fallen ja eigentlich immer an,
[00:19:10] Claas: Sanur die Frage ob man auch die die Finger dran kriegt oder ob man sie irgendwie speichern oder verarbeiten kann wenn du so zurückblickst was ich auch auf Ausbildung vielleicht hat sich hat sich dadurch etwas geändert das ist einfach mehr Daten verfügbar sind.
[00:19:23] René Respondek: Ich fange mal so an als ich angefangen habe im Fußbereich da haben wir handschriftlich tatsächlich auf Papier genug geschrieben und,
[00:19:34] René Respondek: Tier.
[00:19:36] René Respondek: Eingeholt und abgelegt in vielen Ordnern die wir dann natürlich ehrlich auch zum Mandanten wieder hin und zurückfahren mussten also tatsächlich,
[00:19:46] René Respondek: es hat sich einiges getan es gab da zwar in der Zeit auch schon audicon EDA aber das haben persönlich nicht so viele eingesetzt also
[00:19:56] René Respondek: das Dokumentieren in Papier habe ich tatsächlich noch erlebt da sind wir jetzt auch komplett weg also wir dokumentieren ausschließlich elektronisch und tauschen auch nur noch Daten aus und wir haben gar keine,
[00:20:11] René Respondek: Ordner mehr aktuell bei der Prüfung also es hat sich in Denia tassel ich eine Menge getan seit Fischer 2007.
[00:20:18] Claas: Und sonst auch neue Daten die man vielleicht früher nicht so griffbereit hattet ihr heute auch eine Rolle spielen.
[00:20:25] René Respondek: Glaube durch die Standardisierung also durch den,
[00:20:30] René Respondek: der Finanzverwaltung und den Standard oder das wirklich jeder System ein jeder FiBu Hersteller in irgendeiner Form ne Daten ausgeben muss da hat sich schon was getan also,
[00:20:43] René Respondek: hat er dir gdpdu-daten also die Finanzdaten haben schon einen je System standardisiert das Format.
[00:20:52] René Respondek: Ich glaube da hat sich schon eine Menge getan muss man sagen und das wird auch tatsächlich mehr also es muss auch dort in dem Bereich was passieren weil in der Zeit.
[00:21:01] René Respondek: Hatte Wunder jeder Hersteller so sein eigenes Format und
[00:21:05] René Respondek: sein eigenen Datensatz ich glaube auch da es die die Zukunft dass sich Standard entwickeln werden systemübergreifend.
[00:21:14] Claas: Weil ich frage aus dem Grunde weil jetzt habe ich mit euch halt zwei Experten die die mir vielleicht einen kleinen Wunsch erfüllen können dann ja,
[00:21:23] Claas: Finanzbuchhaltung alles digital und nachträglich durch super schön und gut aber ich würde es ja auch gerne mal mit Daten verknüpfen die vielleicht aus anderen Lebensbereichen kommen,
[00:21:34] Claas: sich Besuch auf meiner Internetseite da würde ich auch gerne mal sehen ob es da vielleicht musst doch gibt dass ich das mit Verkäufen oder,
[00:21:42] Claas: Dienstleistungen aneinander legen kann und sagen kann aber siehst du wenn ich da so und so viel Aufmerksamkeit habe dann kann ich in der Regel auf den ausgehen dass dein Vater später dies oder jenes passiert könntet ihr mir sowas basteln.
[00:21:58] René Respondek: Die Daten sind schon verfügbar die Daten sind schon da und lassen sich auch ausgeben sie müssen nur sinnvoll verknüpft werden also du brauchst Glas immer dass du brauchst das Merkmal was möglichst eindeutig ist und Daten.
[00:22:11] Claas: Das wär doch eigentlich eine schöne Aufgabe für Steuerberater oder dass man.
[00:22:19] Claas: Vielleicht auch was ich Google Analytics Daten oder Facebook Geschichten habt ihr solche Anfragen Benjamin.
[00:22:28] Benjamin Panke: Definitiv wir setzen solche Anfragen auch im Industriebereich bzw mittelstandsforum also das klassische Auslesen von Maschinendaten.
[00:22:40] Benjamin Panke: Will ich sagen es heute schon.
[00:22:44] Benjamin Panke: Eigentlich Standard also die Auswertung Form gehen bei beiden mittlerweile über das Thema.
[00:22:53] Benjamin Panke: G&V und Bilanzen aus oder das Thema des cash flow statement sondern.
[00:23:00] Benjamin Panke: David ist wesentlich tiefer das Maschinendaten ausgelesen werden so wie du das sagst Google Analytics Facebook Daten und so weiter und so fort.
[00:23:09] Benjamin Panke: Und ich glaube das macht auch gerade unsere Aufgabe so spannend weil durch diese Vielfalt von Daten.
[00:23:19] Benjamin Panke: Die mittlerweile vorhanden sind und die man auch auswerten kann,
[00:23:23] Benjamin Panke: wird das alles wesentlich komplexer so traurig so hinschauen hingewiesen habe und es wird dadurch natürlich wieder die Aufgabe.
[00:23:35] Benjamin Panke: Von uns das so darzustellen dass das sehr schnell erfassbar ist dass man ein übergeordnetes Dashboard oder einer übergeordnete auswertungs Plattform hat und dann schreib einfach in die Details geht.
[00:23:49] Benjamin Panke: Und wegen nachher nicht am Anfang schon im Detail verliert sondern mit porting Systeme aufbaut
[00:23:56] Benjamin Panke: indem sich der User sehr einfach zurechtfindet und das ist auch immer unser Ziel dass wir haben bei control
[00:24:04] Benjamin Panke: dass ich dir die Daten so aufbereiten müssen Sie sofort mit einem Blick erfassen kann,
[00:24:11] Benjamin Panke: und dann dementsprechend die das halt abgeleitet so wie du das gerade gesagt hast auf Facebook da Google Analytics Maschinendaten und so weiter.
[00:24:21] Claas: Wenn sich jetzt irgendein Berater sagt interessant ich würde eigentlich für ein zwei Mann dann auch mal so bestimmte Daten nebeneinander legen auf weißt du was für Probleme kann er sich einstellen also wenn er nicht orthobion
[00:24:34] Claas: und control lebenslang abonniert aber was sind so oder die Schwierigkeiten wenn man so ein Projekt angehen.
[00:24:41] Benjamin Panke: René möchtest du erst oder soll soll ich einmal anfangen.
[00:24:46] René Respondek: Jetzt hast du das Wort fürs fürs ruhig aus.
[00:24:48] Benjamin Panke: Also ich glaube der der große Vorteil wenn ich das richtig verstanden hat bei Rene unseres diese automatisierte Datenaufbereitung bzw wissen wo die Daten vorhanden sind,
[00:25:01] Benjamin Panke: einfach der extrem große Vorteile wenn das jemand händisch von Anfang an starten will dann ist es natürlich.
[00:25:10] Benjamin Panke: Machbar es ist bloß ein relativ großer Aufwand diese Daten dann zu suchen in den entsprechenden Vorsystem und das ganze so aufzubereiten dass man da sehr schnell und sehr einfach.
[00:25:22] Benjamin Panke: An dieses Thema bzw an die da.
[00:25:27] René Respondek: Dem stimme ich dir zu Benjamin vor allem alleine schon wie viel unterschiedliche Varianten es gibt,
[00:25:32] René Respondek: eine Zahl darzustellen also mit einem – hinten mit einem – vorne mit einem Punkt mit einem, also auch einzelne Felder entsprechend zu konvertieren so dass es später richtig dargestellt wird ist
[00:25:44] René Respondek: Tasse Licht da ist noch der Vorteil Datenaufbereitung fremd zu vergeben als Dienstleistung.
[00:25:52] Claas: Also habe ich das uralte formatierungsproblem habe ich dann hoch zehn wenn ich mich mit solchen Sachen.
[00:26:01] René Respondek: Was ist können auf jeden Fall du wirst vor Problem stoßen über die du vorher nicht gedacht hast.
[00:26:08] Claas: Okay wann hat das den Beruf dass man jetzt diese Möglichkeiten hat wird das eingefordert von Mandanten oder ist das ihren internes Herausforderungen Therme.
[00:26:23] René Respondek: Ich glaube der Mandant fordert noch nicht allerdings muss der der Prüfer der Steuerberater einfach aufpassen wenn seine Mandanten.
[00:26:34] René Respondek: Vor anziehen was das Thema angeht was Know-how auch angeht.
[00:26:40] René Respondek: Data scientist business analyst and da muss der Prüfer einfach aufpassen dass er,
[00:26:46] René Respondek: Mit sein mit dem was er macht mit seinen Erkenntnissen ja
[00:26:51] René Respondek: wieso mal wenigstens Schritt halten mit dem Mandanten und nicht nur am Ende das präsentiert was dem man dann eh schon weiß einfach weil seine seine Jungs oder mit seinen System er schon einfach die Erkenntnisse alle schon selbst gewonnen hat,
[00:27:06] René Respondek: da muss einfach der der Prüfer der Steuerberater in der digitalen Welt einfach aufpassen dass er Schritt hält.
[00:27:13] Claas: Habt ihr gute Quellen wo man sich vielleicht wenn man sich für solche Technologien interessiert wo man sich da einsteigerfreundliche schlau lesen kann.
[00:27:29] Claas: Also mir hat letztens ein Berater erzählt es gibt so diesem Titanic Datensatz kennt ihr den.
[00:27:36] Benjamin Panke: Ich kenne die also ich kenne den kennen Titanic Datensatz ich denke du spielst darauf an bis wann hätte ich überlegt,
[00:27:43] Benjamin Panke: überlebt ganze Thema IBM Watson Big Data predictive Analytics diese ganzen 9.
[00:27:53] Benjamin Panke: Schlagwörter Didi.
[00:27:55] Benjamin Panke: Einfach seit Jahren am am Markt da sind im ja das kenne ich ich ich denke mal das Thema ist ja nicht neu also Controlling reporting data warehousing ist ja keinem.
[00:28:09] Benjamin Panke: Erfindung der letzten zwei Jahre sondern das muss man einfach so ganz bestimmt sagen.
[00:28:18] Benjamin Panke: Und ich persönlich um um Rene da ein bisschen zu ergänzen glaube auch dass das von den Unternehmen gefordert wird also wir erleben durch im gerade im letzten Jahres viele Unternehmen.
[00:28:30] Benjamin Panke: Auf uns zukommen und sagen sie wollen.
[00:28:35] Benjamin Panke: Definitiv weitreichende Auswertung und Analysen haben.
[00:28:44] Benjamin Panke: Weil sie das einfach für ihre Stakeholder brauchen also die die Steuerbehörden.
[00:28:50] Benjamin Panke: Sind eine Sache aber das ganze Thema Banden Investoren und so weiter und so fort.
[00:28:57] Benjamin Panke: Sind natürlich wesentlich stärker daran interessiert auch detailliert Ihre Daten zu bekommen.
[00:29:04] Benjamin Panke: Also Bus bleibt vor fünf Jahren oder 14 Jahre noch gereicht hat eine BWA rüber zu reichen,
[00:29:11] Benjamin Panke: und den Jahresabschluss reicht es bei den heutigen Siedlern bei weiten nicht mehr aus meiner Sicht und wir merken das mit mit unseren Kunden,
[00:29:23] Benjamin Panke: die direkt auf uns zukommen dass diese Thematik.
[00:29:28] Benjamin Panke: Sehr sehr schnell gerade in den Markt rein geht und wir kriegen da im Moment relativ viele Anfragen und das detaillierte zu machen.
[00:29:39] Claas: Okay gut ich habe es jetzt gerade wieder gefunden hier,
[00:29:43] Claas: Titanic machine learning from disaster es ist ein quasi einen online Wettbewerb wo man halt,
[00:29:49] Claas: mit den Passagierdaten Rückschlüsse ziehen kann auf ja Skin jetzt vielleicht
[00:29:54] Claas: bisschen makaber auf die Überlebenschancen ja also welche Klasse hast du gebucht bist du männlich weiblich wie alt und so weiter und das ist eingelegt als Wettbewerb der fortlaufend.
[00:30:05] Claas: Abgehalten wird Verdi halt
[00:30:07] Claas: hab dich am besten mit machine learning Technologien und Abfragen und auswerten kann das ist uns zu finden unter kaggle.com
[00:30:15] Claas: packe ich in die Scheune zu aufhören würde ich gerne mit mit so einer Art her Elevator-Pitch der ungestörten Art und würde euch gleich gerne einmal kurz fragen was eigentlich,
[00:30:26] Claas: der große Vorteil eurer Lösung ist und passiert den Leuten gerne mal ungestört sagen wollte aber bevor ich euch da das Wort erteile muss ich noch ein paar Housekeeping,
[00:30:36] Claas: Nachrichten groß werden und zwar wer uns schreiben will der kann das am besten tun an Kanzleifunk at steuerköpfe
[00:30:42] Claas: punkt.de und ich wollte noch fragen wo man euch treffen kann Benjamin seid ihr auf welcher Veranstaltung seid ihr vertreten Sie mir.
[00:30:51] Benjamin Panke: Also die nächste Veranstaltung sind der steuerberatertag in Hamburg.
[00:31:02] Benjamin Panke: Unsere nächste Veranstaltung dann natürlich.
[00:31:08] Benjamin Panke: Die steuerfachtagung in Celle in der große steuerberatertag im Oktober in.
[00:31:16] Benjamin Panke: Berlin wieder dort findet man uns eigentlich sehr oft und das sind die Haupt Events.
[00:31:25] Claas: Gut und online findet man euch natürlich unter control.de Rene du hast wahrscheinlich noch nicht so die Größe dass du dir sagst ich bauen stand auf der soundso,
[00:31:39] Claas: friends auf oder täusche ich mich.
[00:31:41] René Respondek: Tatsächlich findet man mich hier bei der nächsten Kammerversammlung der wird DK schon am kommenden Donnerstag,
[00:31:47] René Respondek: aber da hast du recht also ich ziehe noch nicht Mitte denn durch die Welt dafür ist das einfach das ganze,
[00:31:55] René Respondek: nach einer Startup Aufbauphase sondern tatsächlich ich spreche die Kollegen direkt telefonisch an wie du schon sagtest.
[00:32:05] René Respondek: Ich bin immer telefonisch erreichbar und zeigt gerne jedem und allen in der kurzen Demo halt was ordnet die leisten kann
[00:32:14] René Respondek: da bewege ich mich stark in der Welt Welt ja aber wie schon und jeder,
[00:32:20] René Respondek: kann sich bei mir melden kann sich eine Demo ansehen auf der Webseite gibt’s auch nur kurz Demo oder zu wie lautet die wie das Dashboard funktioniert.
[00:32:31] Claas: Gut benjamina fange ich mit dir an was wollten die Leute über k360 wissen was sie in einmal wirklichen in Ruhe sagen müsste und wenn sie sich danach halt abwenden gut aber diesen einen Punkt wir müssen so verstanden.
[00:32:43] Benjamin Panke: Also die Kennzahlen Präsentation k360 vereinigt,
[00:32:48] Benjamin Panke: die standardisierten und die sichere Datenaufbereitung zur Kontrolle mit einer individuellen und voll flexiblen Präsentationsplattform mit wenigen Klicks,
[00:32:58] Benjamin Panke: kann man eine vollständig frei konfigurierbare und für jeden Mandanten individuelle Präsentation.
[00:33:06] Benjamin Panke: Für jahrelang Besprechung oder Bankgespräche,
[00:33:11] Benjamin Panke: aufbereiten und was für mich vor allen Dingen sehr wichtig ist ist vor allen Dingen das Thema Darstellung von ist und auf Plan datengrafik Tabellen Kommentare alles individuell.
[00:33:24] Benjamin Panke: Vollständige Integration auf allen Plattformen das Ganze gibt es auch Export der Fährten Präsentation in PDF,
[00:33:34] Benjamin Panke: oder in Excel um das weiter zu bearbeiten das macht alles k360 am besten einmal.
[00:33:42] Benjamin Panke: Auf die Homepage von k360 schauen.
[00:33:49] Claas: René selbst wenn die Leute alles andere was wir hier besprochen haben vergessen was sollten Sie sich über Auditbee Merck.
[00:33:57] René Respondek: Das oder die auf jeden Fall die Prüfung unterstützen,
[00:34:03] René Respondek: erleichtern kann und wenn Kollegen einfach mal etwas anderes als DATEV und audicon kennenlernen möchten können Sie sich gerne jederzeit Orte die ansehen
[00:34:16] René Respondek: es sieht einfach auch schicke aus muss man sagen wenn man sich von Geschäftsführer setzen mit einer der Sport Lösung die einfach grafisch die daten darstellt da kann man schon auch bei Mandanten Punkten auch selbst schon,
[00:34:29] René Respondek: in der Praxis Rosner Nissan interessant also man kann mit Orte die mit qlik Sense auch atok tatsächlich
[00:34:38] René Respondek: ja für bilanzbesprechung für das ad-hoc Gespräch sich zusammensetzen dort kann oder die Punkten
[00:34:46] René Respondek: und ansonsten für die Prüfung das tatsächlich einfach die Assistenz mitgenommen werden das in der Kanzlei Datenanalyse Know-how aufgebaut wird.
[00:34:57] René Respondek: Das sind alles Dinge wo oder die Punkten kann und auch,
[00:35:02] René Respondek: einfach der Punkte dass man die die auch die Dokumentation in einer Lösung vereint und nicht hier ist immer man sich durch sich Excel Tabellen am Ende als Prüfer durchklicken muss sondern man wirklich die ab,
[00:35:15] René Respondek: Fitness Analysen zentrale hatte also das alles in Punkte wobei auditbee unterstützt und qlik Sense kann dann die anderen.
[00:35:25] René Respondek: Routineaufgaben mit erledigen.
[00:35:28] Claas: Okay prima dann schönen Dank für die Einblicke an euch zwei ich denke das Thema Datenaufbereitung und Visualisierung wird.
[00:35:38] Claas: Immer weiter virulent werden immer prominenter werden von daher schönen Dank dass ihr da ein bisschen Einblick gewährt.
[00:35:46] Benjamin Panke: Herzlichen Dank Klaus.
[00:35:49] René Respondek: Von mir auch danke Glas.
[00:35:52] Claas: Okay wir sehen uns spätestens ja wir sehen uns spätestens in Zelle und bis dahin eine gute Zeit alles gut.
[00:36:01] Claas: Tagesschau.
[00:36:01] Musik