• 16. Juli 2019

Das Jobportal von Valtaxa: Valtopia startet

Das Jobportal von Valtaxa: Valtopia startet

Das Jobportal von Valtaxa: Valtopia startet 1024 683 Steuerköpfe

Valtaxa, der Berufsverband der Kanzleikräfte, hat eine Jobplattform gestartet. Vorstandsvorsitzender Daniel Klose stellt die Plattform und die weiteren Pläne vor. 

Was ist Valtopia?

Valtopia ist das Jobportal von Valtaxa. Die Idee eines informativen Jobportals ist so alt wie Valtaxa. Und nach zweijähriger Entwicklungszeit können wir endlich das Jobportal präsentieren, das wir uns immer gewünscht haben. Unser Ziel ist, die größte Jobplattform in der Steuerberatung zu werden.

Was ist denn so anders an diesem Jobportal?

Aus Arbeitnehmerperspektive: Valtopia macht die Informationen sichtbar und durchsuchbar, die Jobsuchende in der Steuerberatung tatsächlich interessieren.

Aus Arbeitgeberperspektive ist interessant, dass es mit Valtopia weg von der sporadischen Stellenanzeige hin zum dauerhaften Kanzleiprofil geht. Und das auf einer Plattform, die die direkte Kommunikation ermöglicht.

Und für beide Seiten gleichermaßen interessant: Valtopia bietet eine automatische Matching-Funktion, mit der Kanzlei und Jobsucher noch leichter zueinander finden.

Ok, der Reihe nach. Welche Informationen sind denn für Jobsucher wirklich wichtig?

Eine ganze Menge, mehr als in eine Stellenanzeige passen – das ist es ja. Diese Informationen sind in einem Profil besser aufgehoben: Die Kanzleiausrichtung lässt sich umfangreich beschreiben, die technische Kanzleiausstattung, Zertifizierungen, Mitarbeiterbenefits und viele andere Fakten wie Barrierefreiheit oder ob Bürohunde erlaubt sind.

Unsere Annahme bei der Planung war: Je mehr ich als Bewerber aus einem Kanzleiprofil herauslesen kann, desto besser kann ich abschätzen, ob ich erstens dorthin passe und zweitens dort auch arbeiten möchte.

Ich möchte die ganze Abfragen zum Kanzleiprofil nicht auflisten, das wäre umständlich zu lesen. Ich gebe Dir die Liste und dann kannst Du sie hierein kopieren.

Für einen Auszug der Angaben klicken Sie auf einen der drei Reiter:

Persönliche Infos

  • Foto
  • Vorname
  • Nachname
  • academic degree
  • Ort
  • Telefon

Jobvorstellungen

  • Gewünschter Jobtitel
  • Berufsfeld
  • Auf der Suche nach
  • Karrierestatus
  • Verfügbar ab
  • “Nähere Angaben zu meiner
  • gewünschten Tätigkeit”

Aus- und Weiterbildungen

  • “Bildungseinrichtung
  • (z.B. Schule, Hochschule)”
  • Art des Abschlusses
  • Studiengang
  • Ort
  • Beginn / Ende
  • Zusatzinfos

Berufserfahrung

  • Jobtitel
  • Berufsfeld
  • Art der Anstellung
  • Firma/Auftraggeber
  • Ort
  • Beginn / Ende
  • Tätigkeitsbeschreibung

Sonstiges

  • Branchen-Kenntnisse
  • Rechtliche Kenntnise
  • Work-life-Benefits
  • general Benefits
  • Workplace Benefits
  • Dateianhänge

Taxonomy

  • Employment type
  • Occupational field
  • Degree level
  • Years of experience
  • Languages
  • Skills

Stellenanzeige erstellen

  • Jobtitel
  • Jobbeschreibung
  • Unternehmen / Organisation
  • Firmenlogo
  • Dienstort
  • Art der Anstellung
  • Berufsfeld
  • Erforderlicher Abschluss
  • Berufserfahrung
  • Sprachkenntnisse
  • Erforderliche Kenntnisse
  • Salary Range
  • Video Upload
  • Bewerbungsprozess
  • “E-Mail für Bewerbungen/
  • Link zu Bewerbungssystem”

Sonstiges

  • Upgrades
  • Rechnungsanschrift

Taxonomy

  • Branche
  • Unternehmensgröße
  • Benefits
  • Gesuchte Fachbereiche
  • Gesuchte Berufsfelder
  • Benefits

Über das Unternehmen

  • Adresse
  • Unternehmensgröße
  • Gesuchte Berufsfelder
  • Gesuchte Fachbereiche

Sonstiges

  • Vergütung
  • Mitsprache
  • Aus- und Fortbildung
  • Auszeichnungen
  • Software in use
  • Work-life-Benefits
  • general benefits
  • workplace benefits
  • Impressionen
  • Video
  • FAQ
  • Ansprechpartner
  • Weitere Standorte

Und warum ist Valtopia Deiner Meinung nach für Arbeitgeber interessant?

Weil sie sich dort ausführlich präsentieren können – wie oben beschrieben und mit Bildern, Videos, Logos und Freitexten. Das erhöht die Chance, tatsächlich passende Mitarbeiter zu finden.

Inzwischen ist die Mitarbeitersuche ja zu einer Daueraufgabe geworden. Vorbei die Zeiten, zu denen man nur bei Bedarf gesucht hat. Es herrscht Personalmangel und die Kanzleien müssen sich entsprechend laufend präsentieren – zum Beispiel auf Valtopia.

Und was ist nun diese Matching-Funktion?

Bevor ich das erkläre, müssen wir noch kurz festhalten, dass auch Bewerber Profile anlegen.

Dort können Bewerber beispielsweise mit einem Sternchensystem Ihre Fähigkeiten in den verschiedenen Teildisziplinen des Steuerrechts und Kanzleilebens angeben. Die üblichen Angaben dürfen natürlich auch nicht fehlen und deren Einfügen ist besonders komfortabel gelöst: Kopieren Sie einfach den Text Ihres gesamten Lebenslaufs und fügen Sie ihn auf unserer Plattform ein. Unser System erkennt automatisch Geburtsdatum, Schulabschluss, Werdegang, angegebene Kenntnisse, Hobbys und so weiter und legt sie in den entsprechenden Feldern des Profils ab. Kontrollieren, fertig.

Die Matching-Funktion gleicht dann automatisch Kanzlei- und Bewerberprofile ab. Hat ein Bewerber zum Beispiel angegeben, dass erlaubte Bürohunde ein Muss-Kriterium ist, wird dieser Bewerber informiert, sobald sich eine Kanzlei anmeldet, die dieses Kriterium erfüllt.

Umgekehrt werden auch Kanzleien informiert, wenn es Bewerber mit Wunschprofil gibt. Aber: Damit die Kanzlei das komplette Profil dieses Bewerbers sehen kann, muss der Bewerber zunächst eine Kontaktanfrage der Kanzlei akzeptieren. Ohne diese Erlaubnis erfolgt keine Einsicht in die Bewerberdaten.

Dabei wendet das Matching eine erwünschte Unschärfe an. Wäre jedes Kriterium ein unabdingbares Muss, würde man wahrscheinlich lebenslang auf die Kanzlei warten, die alle Anforderungen erfüllt. Das Matching sagt stattdessen: Hier ist eine Kanzlei, die viele Deiner Vorgaben erfüllt.

Für die Jobsucher und die Kanzleien ist doch auch die Gehaltsfrage wichtig. Wie sieht es da auf Valtopia mit aus?

Optional können sowohl Bewerber wie Kanzleien ihre Gehaltsvorstellungen mit ins Profil bzw. in die Stellenanzeige aufnehmen.

Was kostet der Spaß?

Für Jobsuchende ist unser Service komplett kostenfrei. Valtaxa will den Kanzleikräften das Arbeitsleben erleichtern und Mehrwert bieten – und eine mächtige Jobsuche gehört unserer Meinung nach einfach dazu.

Die suchenden Kanzleien zahlen einen Jahresbetrag für die Nutzung der Plattform, wo sie ja auch unabhängig von irgendwelchen Vakanzen stöbern und mit Jobsuchern in Kontakt treten können.

Der Jahresbetrag richtet sich nach der Kanzleigröße und fängt bei 360 Euro für Kanzleien mit bis zu fünf Mitarbeitern an. Kanzleien mit über 20 Mitarbeitern zahlen entsprechend mehr, in der Kategorie 21 bis 30 Mitarbeitern beträgt der Betrag etwa 1.200 Euro.

Eine Stellenanzeige kostet 79 Euro und bleibt einen Monat online.

An wen zahle ich das Geld?

Abgerechnet wird mit Valnoma, das ist die Servicegesellschaft und 100-prozentige Tochter von Valtaxa.

Wer kann meine Daten sehen?

Die Stellenangebote sind öffentlich einsehbar, so nutzt es den suchenden Kanzleien am meisten. Das ist insbesondere auch wichtig, da wir alle Stellenanzeigen und Kanzleiprofile so gestalten, dass das Google-Job-Format genutzt werden kann.

Bei den persönlichen Bewerberprofilen sind nur die hard facts öffentlich sichtbar: Berufserfahrung in Jahren, Berufsbezeichnung sowie Ort und Steuersoftware. Alles andere – auch Name, Arbeitgeber und Foto – werden verborgen.

Ihr komplettes, persönliches Bewerberprofil ist nur für Ihre bestätigten Kontakte sichtbar – so sind die personenbezogenen Daten geschützt. Eine Kontaktbestätigung kann man nachträglich auch wieder entziehen, die damit verbundenen Leserechte sind dann wieder futsch.

Übrigens lassen wir nur Bewerber und Kanzleien auf die Plattform, keine Headhunter, keine Personalagenturen. Wer mit Valtopia Personal sucht, muss uns bestätigen, zur Hilfeleistung in Steuersachen gemäß Paragraph 3 StBerG befugt zu sein.

Was plant Ihr noch mit Valtopia?

Wir bauen ein Blog mit Branchennachrichten auf. Dort können sich auch Unternehmen mit paid content platzieren.

Des Weiteren ist geplant, ein Coaching mit Daniel Terwersche aufzubauen.

In der Planung sind auch Videointerviews mit Kanzleien, die dann ihr Profil persönlich vorstellen können sowie geführte Interviews mit Bewerbern für deren Profile.

Info

Daniel Klose (*1989, Xing) ist Steuerfachangestellter in Hannover und Vorstandsvorsitzender von Valtaxa.

Valtopia auf Facebook.

Offenlegung: Ich bin Valtaxa-Vorstandsmitglied. CB