• 16. August 2019

Kanzleifunk 101: Eintauchen im Geldspeicher mit RA StB Thomas Rößler

Kanzleifunk 101: Eintauchen im Geldspeicher mit RA StB Thomas Rößler

Kanzleifunk 101: Eintauchen im Geldspeicher mit RA StB Thomas Rößler 1024 685 Steuerköpfe

Shownotes

Mit „mein-geldspeicher.de“ hat RA StB Thomas Rößler einen knackigen Namen für sein Vorsorge-Konzept gefunden. Er berichtet, wie er mit Video und Facebook die Vermarktung angeht. Und er sucht Kollegen (m/w/d), die an dem Stiftungskonzept interessiert sind.

Werbung

Steuerköpfe-Sonderkonditionen bei diesen Anbietern:

[00:00:00] Musik
[00:00:13] Claas: Kanzleifunk 101 hallo Thomas Rößler.
[00:00:17] Thomas Rößler: Hallo Klaas.
[00:00:18] Claas: Eine ungewohnte Anfang für mich weil normalerweise sage ich ja mal hallo Angela aber du hast mich jetzt mal tatsächlich hier besucht im Büro also zu Gast ist Thomas Rößler Steuerberater Rechtsanwalt aus Leipzig und wir wollen über ein Projekt von dir sprechen wie heißt das.
[00:00:32] Thomas Rößler: Das Projekt heißt.
[00:00:34] Claas: Mein-geldspeicher.de was heißt das oder was ist das.
[00:00:36] Thomas Rößler: Mein-geldspeicher.de ist eine ein rechtliche Konstruktion
[00:00:41] Thomas Rößler: um für Unternehmer die Möglichkeit zu schaffen dass sie ihr Vermögen zusammenhalten ihr Vermögen sichern und Erbstreitigkeiten vermeiden können und manchmal dabei auch noch ein bisschen Steuern sparen könnt.
[00:00:52] Claas: Okay gut aber jetzt ist erstmal was soll der Arzt Kanzlei hast du was für ein Arzt oder welchen Werdegang hast du so hinter dir.
[00:01:00] Thomas Rößler: Ja also ich bin Betreuer schon gesagt hast Rechtsanwalt und Steuerberater bin von Hause aus Jurist gewesen habe mich aber schon während meines Studiums immer mit,
[00:01:09] Thomas Rößler: Steuerrecht beschäftigt und habe dann auch von Anfang an immer in Kanzleien gearbeitet Diebe Recht und Steuern so ein bisschen zusammen gemacht haben,
[00:01:18] Thomas Rößler: dann nach meinem Jurastudium auch noch den Steuerberater oder Steuerberaterexamen gemacht gehabt und war eine Weile in Kanzleien,
[00:01:26] Thomas Rößler: tätig die halt das klassische Anwalts und steuerberatungs Geschäft gemacht haben da eine Weile in einer Anwaltskanzlei in Leipzig und habe mich 2011 dann selbstständig gemacht als Rechtsanwalt und Steuerberater mit,
[00:01:40] Thomas Rößler: quasi auch dem gesamten steuerrechtlichen Angebot von Buchhaltung Jahresabschluss.
[00:01:46] Thomas Rößler: Dann waren wir irgendwann 56 Mitarbeiter gewesen und für mich kam dann irgendwo sieht der.
[00:01:53] Thomas Rößler: Das doch viele Leute immer noch mal nachgefragt haben nach rechtlicher Beratung nach Gesellschaftsgründung ich habe dann immer schon viel mit Stiftung und Erbrecht zu tun gehabt
[00:02:02] Thomas Rößler: und irgendwann dann so diese Entscheidung stand wie geht’s jetzt weiter was was mache ich jetzt mit meinem Berufsleben für die Steuer Abteilung hätten halt
[00:02:12] Thomas Rößler: mehr Mitarbeiter einstellen müssen mehr Personalführung machen müssen was in dem Punkt da nicht ganz so meins war und hat sich dann ergeben das ne,
[00:02:21] Thomas Rößler: andere Leipziger Kanzlei mit den ich schon viel zusammen gemacht habe gesagt Mensch wir übernehmen quasi deine Steuer Abteilung.
[00:02:28] Thomas Rößler: Arbeiten dann halt würden die Mandanten sind dann halt auch entsprechend überführt worden und ich bin dann wieder,
[00:02:34] Thomas Rößler: mehr in das Rechtsgebiet zurück gewandert und das war dann halt so ein bisschen der. Neuerfindung was mache ich jetzt wie geht’s jetzt weiter,
[00:02:42] Thomas Rößler: momentan bin ich halt als Anwalt allein mit einer Sekretärin und arbeite halt mit anderen Partnern da auch zusammen.
[00:02:49] Claas: Wann hast du das steuerberatungs Geschäft abgegeben wann war das noch mal.
[00:02:52] Thomas Rößler: Das steuerberatungs Geschäft habe ich Ende 2013 an.
[00:02:58] Claas: Wolltest du vor der Digitalisierung flüchten.
[00:03:03] Thomas Rößler: Nicht ganz aus habe mich damit schon beschäftigt aber es war natürlich dann auch so ein Sohn. Wie geht’s jetzt weiter
[00:03:11] Thomas Rößler: gehst du jetzt voll in Digitalisierung rein habe mich dann mit DATEV ne Weile beschäftigt die dann für ihre DMS-System Einrichtung auch schon ordentliche Beträge aufgerufen haben das war halt auch so in diesem Entscheidungsprozessen müssen mit dabei wie geht’s jetzt,
[00:03:25] Thomas Rößler: dort weiter und wo ist dann eben auch gesagt habe ok wenn die jetzt das noch mit den Mitarbeitern vielleicht auch neue Personal suchen machen musst
[00:03:33] Thomas Rößler: größeres Büro suchen wo das dann irgendwie ganz gut zusammenpassen sagen wenn ich probier mal noch mal das andere aus weil das war halt auch nicht unbedingt so ganz,
[00:03:43] Thomas Rößler: mein Thema gewesen habe mich auch mit Digitalisierung trotzdem beschäftigt auch gerade dann auch danach mit der Frage,
[00:03:50] Thomas Rößler: wie kriegen wir jetzt als Anwaltskanzlei weiß und papierloses Büro hin mit welcher Software kann man das machen bis dann das ein bisschen auf die Suche gemacht und,
[00:03:59] Thomas Rößler: experimentiert mit den verschiedenen Angeboten die es gibt und denke auch dass die Digitalisierung halt auf uns zukommt und wir uns damit beschäftigen müssen.
[00:04:08] Claas: Ist eigentlich auch klasse für so einen Neuanfang geeignet da na dann kann man es gleich richtig machen was auch gesagt du hast dich um geguckt bei diversen Anbietern wo bist du denn schlussendlich gelandet.
[00:04:18] Thomas Rößler: Also ich hatte eine Weile noch in ihrer Steuerberater lass dich ins Programm von HMD gehabt,
[00:04:23] Thomas Rößler: was auch einige gute Dinge hat aber eben doch sehr viele Themen mit Buchhaltung und Jahresabschluss und Steuererklärung die man natürlich mit bezahlen musste ich jetzt in der,
[00:04:33] Thomas Rößler: ja Beratungstätigkeit oder Anwaltstätigkeit nicht brauche und dass auch immer so ein Unterschied zwischen Steuerberatern und und Anwälten die Steuerberater,
[00:04:42] Thomas Rößler: denken halt in Mandanten.
[00:04:45] Thomas Rößler: Dann sind auch die programme nach Mandanten ausgerichtet die Anwälte denken halt in Akten und das halt immer ein riesen Thema wie bekommt so ein Programm hat Akten angelegt die zum gleichen Mandanten gehören aber abgeschlossen sind und bin jetzt dann,
[00:05:00] Thomas Rößler: deshalb auch ein bisschen unterwegs gewesen in anderen Anbieter und Scopevisio und so Unternehmenssoftware die es halt gibt und habe da aber festgestellt,
[00:05:09] Thomas Rößler: ein paar Sachen die man halt will das mal eben seine
[00:05:11] Thomas Rößler: Finanzbuchhaltung selber machen kann oder dass man eine Rechnung einfach aus dem Programm überweisen kann irgendwas fehlt immer oder funktioniert nicht oder wenn man es dann im Test hat also habe ich ja mal so ein Testmonat gemacht also AG das
[00:05:24] Thomas Rößler: ja da sind wir gerade dran das zu entwickeln oder das machen wir noch also von daher bin ich da unterwegs bei der Anwaltssoftware habe ich jetzt so diesen Zufall gehabt das,
[00:05:34] Thomas Rößler: Büro gegenüber junges Unternehmen aus Leipzig jetzt eine rein,
[00:05:38] Thomas Rößler: cloudbasierte Anwaltssoftware entwickelt hat und da fahren wir jetzt ab September mit denen an.
[00:05:45] Claas: Und dann gleich komplett papierlos und Support per Flurfunk übern einmal über den.
[00:05:51] Thomas Rößler: Ja das war spannend in der Tat weil in den Auftragsbedingungen steht Support nur per E-Mail habe ich dann gefragt ob es dir dich manchmal einfacher wäre wenn ich rüber komme also das geht natürlich dann auch aber die haben halt noch nicht so ja großes
[00:06:05] Thomas Rößler: Callcenter oder was dahinter geschaltet sondern machen darf ihr noch selber von daher ist die E-Mail glaube ich auch für,
[00:06:11] Thomas Rößler: für die Kunden die jetzt nicht direkt gegenüber wohnen auch ein guter Weg ja.
[00:06:16] Claas: Okay gut dann bist du jetzt wieder mehr als Anwalt unterwegs aber die die Steuer Beratungsthemen haben dich nicht ganz losgelassen.
[00:06:24] Thomas Rößler: Habe ich nicht ganz losgelassen weil wie gesagt
[00:06:26] Thomas Rößler: habe ich ja so um mich dann auch auf vorsorgerecht Vorsorgevollmachten Betreuungsrecht und Erbrecht was ich schon sein Studium gerne gemacht habe spezialisiert und da kommen natürlich auch Erbschaftsteuererklärung oder eben die Frage wie,
[00:06:39] Thomas Rößler: kann ich mein Vermögen so strukturieren dass es.
[00:06:44] Thomas Rößler: Steuergünstig übertragen wird also von daher sind spielen die Fragen immer noch eine Rolle aber ich mache jetzt halt die Deklaration nicht mehr unbedingt sehr abschafft Steuererklärung machen wir mit uns
[00:06:53] Thomas Rößler: meine Einkommensteuererklärung für Erben der die jetzt noch nach erklären muss aber ansonsten so dieses reine.
[00:06:59] Thomas Rößler: Buchhaltungs Geschäft oder Jahresabschluss Erstellung machen dann halt die Kollegen Rhodos empfehle dann die Mandanten auch dahin.
[00:07:06] Thomas Rößler: Das ist ganz gut war dann kommen von der Seite auch Rechtsgeschäfte oder rechtsanwaltliche Beratung zurück und es hat sich so ganz gut angelassen.
[00:07:14] Claas: Okay gut aber so ein Vergleich also du sagst ja eben schon Rechtsanwalt da denken den Akten Steuerberaterin Mandanten es ist ja auch vom vom Umsatz glaube ich ein,
[00:07:24] Claas: ganz anderes Spiel was man als Anwalt da spielt hast du schon mal gedacht so ein Mensch diese regelmäßigen Steuerberater Umsätze die hätte ich jetzt doch gerne wieder oder.
[00:07:34] Thomas Rößler: Ach doch das hat mir schon mal gedacht dass es ist das ist tatsächlich so dass er seiner mal die Steuerberater durch dieses laufende Geschäftsbuchhaltung Jahresabschlüsse,
[00:07:44] Thomas Rößler: auch am Jahresanfang eigentlich ja schon wissen was am Ende des Jahres führen Umsatz rauskommt und das weißt Du als als Anwalt.
[00:07:50] Thomas Rößler: Ich weiß kommt zwar auch immer wieder Mandanten und du hast eigentlich immer die Möglichkeit dass du wieder was tun kannst aber es ist natürlich nicht so planbar wie es vorher oder wie es halt im im steuerberatungs Geschäft.
[00:08:04] Thomas Rößler: Dafür hast du natürlich aus Steuerberater auch meistens mehr kosten weil du hast mehr Mitarbeiter die die regelmäßig bezahlen musst aber es ist ein anderes.
[00:08:12] Thomas Rößler: Anderes Geschäftsmodell an manchen Punkten und das war das weiß ich ja auch vorher mitbekommen habe als ich heute in der Anwaltskanzlei gearbeitet habe wo fast nur Anwälte sind die verstehen halt nicht unbedingt wie eine Steuerberatungskanzlei funktioniert.
[00:08:26] Thomas Rößler: Als dich dann dort anfing und Steuerberatung aufbauen sollte seit ich brauche ein zwei Mitarbeiter ja wieso brauchst du Mitarbeiter und das muss man doch selber machen und wenn du dann als Anwalt selber Lohnbuchhaltung machst dass das nicht funktioniert ist auch klar aber dass das war da sehr spannend,
[00:08:41] Thomas Rößler: umgekehrt kannst du natürlich Steuerberater auf deine Mitarbeiter und Umständen abrechnen was er ein Anwalt fast nie macht also von daher ist das schon.
[00:08:50] Thomas Rößler: Ist das auch schön beide Seiten zu kennen und man kann auch manchmal so ein bisschen vermitteln.
[00:08:55] Claas: Mit mein-geldspeicher.de hast du dir jetzt ein Projekt vorgenommen wo du halt noch.
[00:09:02] Claas: Richtig aktiv nach draußen gehst also du sitzt nicht in deinen nach Anwaltskanzlei und wartest sondern du gehst nach draußen erzähl doch mal ein bisschen über dieses Projekt wie ist das zustande gekommen und wie bewirbst du das jetzt.
[00:09:14] Thomas Rößler: Na ich habe mich ja wie gesagt schon länger mit mit Erbrechts Themen beschäftigt habe auch gesehen dass,
[00:09:21] Thomas Rößler: wenn dann jemand stirbt Unternehmer stirbt jemand anders dass es auf eine Erbengemeinschaft gibt dass es da auch unter Umständen.
[00:09:28] Thomas Rößler: Streitigkeiten gibt oder dass es eben auch ganz lange dauert ist und so Nachlass abgewickelt ist und gerade wenn eben Unternehmen dabei ist kann das eben dann auch zu Komplikationen führen Geschäftsführer fehlt es läuft nicht weiter und dann.
[00:09:41] Thomas Rößler: Geht unter Umständen das Unternehmen unter.
[00:09:43] Thomas Rößler: Und habe mich auch schon seit Anfang meines Berufslebens mit Stiftung beschäftigt und dann kam irgendwann mal so die Idee wie kann man das ganz gut verknüpfen,
[00:09:53] Thomas Rößler: und nebenbei fragt ja jeder Unternehmer doch irgendwann wie kann ich weniger Steuern bezahlen auch wenn für mich persönlich das meistens nicht der Hauptantrieb ist weil ich immer sage wenn ich nur Steuern sparen will geht vielleicht das Geschäftsmodell unter,
[00:10:06] Thomas Rößler: aber nichtsdestotrotz kommen ja kennen wahrscheinlich viele von den Steuerberatern auch die und sagen Moment wo kann ich dir noch was tun,
[00:10:14] Thomas Rößler: und sag dann irgendwann noch mal so da gesessen und überlegt wie kann man das eigentlich zusammenfassen und habe ja auch einige Stiftung jetzt in den letzten Jahren gegründet und dachte Mensch das ist eigentlich ein Thema was,
[00:10:24] Thomas Rößler: was ganz gut passt und was mir auch Spaß macht da dran zu arbeiten und habe das dann jetzt mal so zusammengefasst und aufgesetzt,
[00:10:33] Thomas Rößler: nach gesagt okay habe ich ja vorhin gesagt Mandanten kommt zwar immer aber da kommt eben weiter mit der Vorsorgevollmacht dann kommt wieder der der irgendein rechts Thema hat was man gar nicht machen will und mir dann immer mal sagt ok ein bisschen um das könnte nicht schaden man nimmt es an
[00:10:48] Thomas Rößler: das mal jetzt schon merkt oder habe ich für mich auch immer mehr gemerkt dass diese Spezialisierung doch hilfreich ist.
[00:10:55] Thomas Rößler: Dann wir können zweimal alles als Juristen oder denken wir können alles aber je mehr man sich spezialisiert umso,
[00:11:00] Thomas Rößler: besser wird das aber die Mandanten kommen natürlich jetzt nicht und merken das und deshalb war schon diese Überlegung wie gehe ich damit an die Öffentlichkeit und wie mache ich das bekannt.
[00:11:11] Claas: Welches richtig verstehe hast du damit dann ja auch ein Thema sozusagen es ist nicht einfach ein Produkt was was über den Tresen gereicht wird sondern du musst schon thematisch mit den Leuten etwas durchgehen und dann hast du wieder dieses.
[00:11:23] Claas: Strukturierte mit denen arbeiten oder.
[00:11:26] Thomas Rößler: Auf jeden Fall also es ist jetzt nicht so eins man macht in die Schublade auf und kann eben das gleiche Produkt verkaufen hatte zwar diesen Namen mein-geldspeicher.de dahinter stecken dann quasi mehrere Werkzeuge die wir da anwenden können aber die immer auf den Einzelfall halt auch,
[00:11:41] Thomas Rößler: auszurichten sind weil du musst eben gucken was wollen die Mandanten selber geht’s den darum zu sagen ich will mein Geld zusammenhalten damit das,
[00:11:50] Thomas Rößler: steuergünstige arbeiten kann geht es mir tatsächlich darum öffne ab Streitigkeit zu verhindern dann musst du eben gucken wie es die Familienstruktur ist eine Patchworkfamilie ist es eine klassische Familie,
[00:12:00] Thomas Rößler: wie viele Kinder sind da möchte ein Kind das Unternehmen übernehmen oder was soll man da machen und da ist es am Ende dann auch immer individuell und es hilft eben nicht einfach.
[00:12:10] Thomas Rößler: Den Vertrag aus der Schublade zu ziehen und aufzusetzen und muss es eben dann entsprechend anpassen an die die Wünsche,
[00:12:16] Thomas Rößler: oder erstmal die Wünsche überhaupt rausfinden und ermitteln das ist oft auch ein schwieriger Partnern.
[00:12:22] Claas: Okay das heißt du wissen es gar nicht so ganz genau was was möglich ist und was sie wollen und.
[00:12:26] Thomas Rößler: Ja das ist alles gerade sag mal ist in diesen erbrechtsfragen und auch Vorsorge Fragen ja oftmals haben ne
[00:12:32] Thomas Rößler: klare Vorstellung so soll es passieren wenn man sagt na hast du mal mit deinen Kindern gesprochen was die denn überhaupt wollen da ja haben wir noch nicht gemacht und dann spricht man im Kindern sagt ich will.
[00:12:43] Thomas Rößler: Das Haus in gar nicht haben.
[00:12:44] Thomas Rößler: Und dann hat man muss mal sagen ok das müsste ja auch irgendwo passen weil sonst hat man eine Struktur aufgesetzt die halt nicht hilft und das sind ja auch Themen die schwierig sind jeder weiß okay ich müsste mich mal damit beschäftigen und schiebt es dann vor sich her
[00:12:57] Thomas Rößler: und es ist auch oft ein langer Prozess,
[00:13:00] Thomas Rößler: sie fragen ja dann auch oft wenn sie kommen wie lange dauert das ist auch okay wir haben teilweise mit Behörden zu tun das dauert immer aber das längste ist tatsächlich diese.
[00:13:09] Thomas Rößler: Diesen Schritt dann zu gehen ich mache es jetzt also das ist,
[00:13:13] Thomas Rößler: unterschätzen die am Anfang meistens aussitzen darin haben festes Idee so jetzt machen wir ein Pack die Schublade aus und wenn ich dann anfange Fragen zu stellen dann merkt man das halt diese.
[00:13:23] Thomas Rößler: Überlegungs Prozess erstmal überhaupt anfängt aber dazu sind wir glaube ich auch da zu sagen wir wissen halt welche Fragen ihr euch stellen müsst.
[00:13:33] Claas: Okay wenn ich den Namen höre mein-geldspeicher.de dann denke ich an Dagobert Duck.
[00:13:38] Thomas Rößler: Ja das war halt so eine so ein bisschen so eine Idee wenn man den da so in seinem Geldspeicher schwimmen sieht im Geld dass wir da auf dem sonnensohn Begriff dazu hat im Haus oder Gebäude bauen wir nicht ist es halt tatsächlich,
[00:13:50] Thomas Rößler: rechtliche Konstruktion also meistens ist irgendwie eine Stiftung dabei Familienstiftung oder eine gemeinnützige Stiftung und dann aber eben frankiert mit Verträgen Erbverträgen Vorsorgevollmachten das eben Gesamtpaket da rauskommt und man
[00:14:05] Thomas Rößler: beim da gucken kann auch dass die Ziele dann erfüllt werden,
[00:14:08] Thomas Rößler: mache ich meistens am Anfang der muss so fragen was sind denn ihre Ziele und die dann aufbaut und danach daneben sagt ok Dortmund dort so werden Ihre Ziele halt mit den und den Dingen erfüllt.
[00:14:17] Claas: Brauche ich eine zweite ist im Grunde es ist ein Marketing Name als ist erzeugt ein Bild im Kopf eigentlich ein ganz angenehmes Ja und ist ja bereits Teil dieser Vermarktungsstrategie.
[00:14:32] Claas: Du hast einen guten Abend dafür gefunden wie bringst du es jetzt unters Volk.
[00:14:36] Thomas Rößler: Ja ich habe einen Namen gefunden habe so eine extra Homepage oder Landing-Page wie man das jetzt so schön nennt also auch mit einer eigenen Domain www,
[00:14:45] Thomas Rößler: Mein mein-geldspeicher.de da sieht man das dann dort wo ebenso ein kleiner Einführungsvideo sind also diese ersten Fragen die man einfach hat auch beantwortet werden darf mit einem Bekannten von mir sogar klein Videos aufgenommen
[00:14:58] Thomas Rößler: Zimmer spannend wenn man das am Anfang macht so sich dann selber sieht und hört aber,
[00:15:03] Thomas Rößler: ist halt auch ein Lernprozess dem oder einfach mit durchgemacht hat und mach doch irgendwo Spaß und da dieses Thema dann,
[00:15:11] Thomas Rößler: jetzt auch über Facebook Werbung halt verbreitet um zu gucken das muss so sein.
[00:15:16] Thomas Rößler: Ziel Kundenbereich irgendwie so ein bisschen ansprechen kann ob er sich mit Facebook Werbung so ein bisschen beschäftigt hat weiß er auch dass man das da so relativ gut eingrenzen kann,
[00:15:25] Thomas Rößler: und das läuft jetzt eben schon eine ganze Weile und dann einfach gucken dass man dann aus diesen.
[00:15:30] Thomas Rößler: Online-Marketing auch entsprechend die telefontermine Halt bekommt und mit den Erstkontakt mit denen potentiellen Mandanten zu haben und dann mit den ins Gespräch zu kommen.
[00:15:41] Claas: Bei mal bei den Videos an du sitzt dort also ich habe es mir angesehen du sitzt dann im Büro und erzählst bestimmte.
[00:15:48] Claas: Teilaspekt dir dieser Geldspeicher Idee was dahinter steckt was man dafür braucht und so weiter und so fort wie hast du die gemacht ich nehme an einfach zur täglich Laptop aufgeklappt oder Handy aufgestellt.
[00:15:59] Thomas Rößler: Also es waren unterschiedliche gibt glaube ich auch noch ein paar ältere und ein paar neuere darauf also ich habe,
[00:16:05] Thomas Rößler: versucht erst mit so einer kleinen Kamera die ich von meinem Sohn bekommen habe da war das Problem die hatte halt keinen richtigen Ton Anschluss,
[00:16:12] Thomas Rößler: da war der Ton ganz schlimm dann hatte mir jemand gesagt ach mit iPhone funktioniert das relativ gut,
[00:16:18] Thomas Rößler: fand ich auch ganz schön mal konst diese quer Aufnahme machen der Ton beim iPhone ist auch schon um einiges besser Problem war daneben dort du das stand halt unten und hast du eine aufnahme wo du immer von unten so gefilmt wirst,
[00:16:30] Thomas Rößler: Mama sagt sieht nicht so schön aus ob das der Betrachter immer sieht ist natürlich die andere Frage und habe deinen Freund der,
[00:16:38] Thomas Rößler: eigentlich so Aufnahmen mit Drohnen und sonstigen Dingen macht er dann aber so ein bisschen professioneller was Equipment hatte und der da mal vorbei gekommen ist und ein paar Videos damit mir aufgenommen hat.
[00:16:49] Thomas Rößler: Und ja so hat sich das entwickelt sozusagen.
[00:16:53] Claas: Es gibt ja diese selfie Drohnen kennst du die es ist im Grunde so groß wie ein Kartenspiel und du hältst sie quasi in die Luft da stehen sie dann und dann.
[00:17:03] Thomas Rößler: Okay.
[00:17:04] Claas: Ich fotografieren lassen dann sammelst du sie wieder ein aber ist wahrscheinlich für video schlecht bei dir wahrscheinlich.
[00:17:10] Thomas Rößler: Ja das weiß ich nicht wie die Töne da sind und das ist dann schon wieder Digitalisierung Abschaffung der Fotografin ja ja nee nee kann ich noch nicht.
[00:17:19] Claas: Aber du hast es du hast es selbst gemacht du hast dich da nicht einfach eine Agentur bedient und dann schöne Summe überwiesen sondern.
[00:17:27] Thomas Rößler: Nee das habe ich selbst gemacht also ich habe mich halt so ein bisschen beraten lassen was in online marketing,
[00:17:34] Thomas Rößler: funktionieren kann habt ihr auch verschiedene Anbieter durchgemacht schon mal vor so 2-3 Jahren Leute die halt komplett so in Facebook Werbung unterwegs sind und da
[00:17:43] Thomas Rößler: Hannes aufbauen und was ist da so alles gibt da auch einiges an Geld bezahlt ob sich das alles rentiert weiß man immer nicht aber
[00:17:50] Thomas Rößler: es hilft natürlich schon um einfach mal diese Mechanismen zu verstehen dass man auch selber merkt warum bekomme ich jetzt diese Werbe-E-Mail und bei wem habe ich mich wieder eingeklinkt also dass das war ganz schön gewesen hab deine auch jetzt für das,
[00:18:02] Thomas Rößler: letzte Projekt mich noch mal mit jemand zusammen getan er versucht so ein bisschen Steuerberater Markt unterwegs zu sein um einfach sacki welche Schritte muss man machen.
[00:18:11] Thomas Rößler: Und für mich ist eigentlich auch so der Punkt wichtig gewesen dass,
[00:18:15] Thomas Rößler: naja Unfallarzt bearings Partner hat oder einfach der mal guckt unser du wolltest du das Video machen warum hast du es noch nicht gemacht also dass man da einfach auch jemanden dabei hat das ist halt wenn du ganz alleine im Unternehmen bist schwierig da so den zu haben der dir mal.
[00:18:30] Thomas Rößler: Auf deutschen Arschtritte zwei nicht funktioniert und das ist halt mehr was mir da einfach wichtig ist was aber die Sachen am Ende musste sie ja doch selber machen und auch selber ausprobieren.
[00:18:40] Thomas Rößler: Das war eigentlich immer schon was ich für meine Mandanten hatte damals auch mit DATEV Unternehmen online einsetzen habe ich gesagt bitte erst in der Kanzlei probieren wie es funktioniert ob es funktioniert ob das auch Mandanten loslassen kannst oder nicht und.
[00:18:53] Thomas Rößler: Denke sind die Sachen die man selber durchgemacht hat da hat man dann doch noch ein bisschen mehr Erfahrung halt einfach bei.
[00:18:59] Claas: Aber doch zurück zu den Videos ich finde es sympathisch und auch richtig gerade Marketing selber Schritte zu gehen selbst wenn man sich nachher schämt für die ersten Schritte bleibt halt nicht aus aber man verbessert sich ja auch noch.
[00:19:13] Claas: Der Aufwand mit dem Videos war der groß dann auch mit Nachbearbeitung also es machte zumindest den Eindruck als ob du das flüssig.
[00:19:20] Claas: Von Beck erzählen kann oder hast du viele nachbearbeiten müssen und rausschneiden und hier und da.
[00:19:25] Thomas Rößler: Also bei dem Videos die ich selber gemacht habe habe ich nichts nachbearbeitet das war mal die zweite oder dritte Fassung hatte am Anfang so ein bisschen getestet aber Entschuldigung ansonsten durchgehen.
[00:19:36] Thomas Rößler: Macht bei den anderen wo der Kollege die gemacht hat der hat wohl ein bisschen geschnitten aber.
[00:19:41] Thomas Rößler: Also ich hatte dir auch ein paar Stunden später da also viel hat er auch nicht gemacht wir haben dann halt so wie wir jetzt gerade so Interviewsituation gemacht hat die Fragen gestellt dann bisschen rausgeschnitten als weite auch kein großer zeitlicher Aufwand gewesen.
[00:19:54] Claas: Okay das ganze landet auf deiner auf deiner Landing-Page mein-geldspeicher.de korrekt noch mal sagen ne.
[00:20:04] Claas: Sind die auch bei YouTube oder hast du die direkt eingebunden dort.
[00:20:08] Thomas Rößler: Die sind doch direkt eingebunden YouTube habe ich noch nicht ist jetzt zu zahlen das nächste Projekt YouTube und da auch so ein bisschen noch so ein paar Art Erklärvideos oder Powerpoint-Präsentationen die sich dann noch ein bisschen mehr speziell Andi,
[00:20:21] Thomas Rößler: Zielgruppe richten und den nach noch mal als Beispiele zu machen das ist jetzt sozusagen der nächste Schritt der dann kommen soll das man Datum paar YouTube-Videos auch macht.
[00:20:30] Claas: Bestimmter Grund warum die da direkt eingebunden sind.
[00:20:34] Thomas Rößler: Gab es jetzt noch nicht also Seitenhalt auf der dass man die gleich dort findet auf der Seite und waren jetzt halt erstmal in zum Video speicherprogramm gewesen YouTube muss ich jetzt mal noch nach mich intensiver mit beschäftigen sozusagen.
[00:20:49] Claas: Ja ich weiß das kann ja sein dass es sogar sinnvoller ist so zu machen ich kann mich da halt auch nicht so perfekt aus.
[00:20:55] Thomas Rößler: Na bei YouTube gab es glaube ich immer das Thema dass wenn du diesen YouTube eingebunden hast dass der danach andere Videos anzeigt.
[00:21:01] Thomas Rößler: Also dass der daneben sagt jetzt kommt noch irgendwas anderes oder kommt gleich da Mitbewerber oder es kommt irgendein Spaß Video oder sowas und das ist halt bei diesem Windows direkt einbinden.
[00:21:12] Thomas Rößler: Greift da halt nur auf diesen Speicher zu und zeigt halt tatsächlich nur dein Video an.
[00:21:17] Thomas Rößler: Das war ja auch bei dem Wohnmobil jetzt das hatten dass das erst so ohne tone ist du siehst da irgendjemanden rumhampeln und kannst du noch mal so draufklicken außer dass du auch so ein bisschen,
[00:21:27] Thomas Rößler: den Anreiz Steigers dass die Leute halt doch ein paar Minuten länger auf deiner Seite bleiben und sagte okay wir gucken uns das mal an und vielleicht ist es doch ganz interessant.
[00:21:35] Claas: Diese Landing-Page die du gemacht hast mit welchen Suchbegriffen soll ich die finden oder was was hast du für Köder ausgelegt.
[00:21:47] Thomas Rößler: Also da ist im Endeffekt so ein bisschen dieses Thema Erbe Nachfolge Vermögen sparen,
[00:21:54] Thomas Rößler: hören diese Richtung geht das halt im Endeffekt und dann viel auch über diese Thematik Facebook Werbung wo man dann eben versucht auch bisschen das ist jetzt momentan bisschen stark in seine Steuer Spar Modus im Moment hat sagt wie kann ich da,
[00:22:08] Thomas Rößler: wenn mein Vermögen sichern und Steuern sparen mit Oma hat versucht den sprechend die Zielkreis anzusprechen.
[00:22:15] Claas: Was für ein Tierkreis hast du denn auf Facebook da identifiziert und wie sprichst du denn an.
[00:22:20] Thomas Rößler: Also bei Facebook ist es im Endeffekt ja das muss achten.
[00:22:23] Thomas Rößler: Unternehmer also mittelständische Unternehmer inhabergeführte Unternehmen die vielleicht ja mal so Mitte 30 bis Mitte 40 sind wo sie auch ein bisschen anfangen was was könnte passieren auch schon bisschen Erfolg gehabt haben Marzahn was tue ich jetzt
[00:22:37] Thomas Rößler: auch vielleicht schon Familie haben weil es auch ein bisschen darum geht was mache ich als Unternehmer ich arbeite quasi Tag und Nacht und,
[00:22:44] Thomas Rößler: versuche dann noch ein bisschen was mit meiner Familie zu tun und um die einfach auch so bisschen wach zu rütteln und zusammen ins guck mal wenn es mal wirtschaftlich irgendwie schwieriger wird oder wenn irgendwas dir passiert was hast du denn eigentlich gemacht damit.
[00:22:57] Thomas Rößler: Deine Lieben auch noch was davon haben und die versucht man dann halt über Facebook so ein bisschen aus zu
[00:23:04] Thomas Rößler: Kreisen geht es etwas schwieriger seitdem Facebook da auch bisschen im Kritik gekommen ist aber eben dass man sucht welche Interessen haben die ist eben Familie Interesse oder,
[00:23:13] Thomas Rößler: gibt’s heute bestimmte Themenbereiche die Heizung Unternehmer auch interessieren könnte und dass man darüber dann versucht auch die Werbung Wissen geht’s ihr da,
[00:23:22] Thomas Rößler: bei den einblenden zu lassen.
[00:23:23] Claas: Ja für Leute die das noch nie gemacht haben wie beschreibt man das am besten man kann auf Facebook sich eine Zielgruppe definieren.
[00:23:31] Claas: Der kann man bestimmte Eigenschaften geben was ich Leute in Deutschland oder Leute in Hessen und kannst nach Geschlecht und nach alter differenzieren man kann Interessen angeben glaube ich noch.
[00:23:42] Thomas Rößler: Du kannst Interessen angeben du kannst teilweise noch schauen welche anderen Seiten finden die gut also wenn du jetzt eben sagst ok
[00:23:50] Thomas Rößler: gehst du über Automarken oder gehst du über den Fußballverein das muss auch jeder so ein bisschen für sich selber wissen Moser wenn er in welchen Kreisen würde ich mich den bewegen oder in welchen Kreisen könnten sich die Leute bewegen mit dem man halt.
[00:24:03] Thomas Rößler: Für die man halt da sein will und darüber kann man es halt ein bisschen streuen und dann sagt Facebook halt irgendwann jetzt ins 10 Millionen Leute die sein könnten und das.
[00:24:12] Thomas Rößler: Ähm kannst dich dann halt so ein bisschen ein dass man daneben sagt es sind jetzt noch so und so viel tausend den diese Werbung dann eingespielt wird und dann zeigt halt facebook nach welchen Algorithmen auch immer das sieht man natürlich dann nicht diese diese Werbung halt an.
[00:24:26] Thomas Rößler: Merkt man halt selber auch immer bei Facebook unterwegs ist das doch dann die gleiche Themen öfter wieder auftauchen und dann teilweise halt auch woanders.
[00:24:36] Claas: Und der Gegensatz zu früher also vor cambridge-analytica da konnte man noch ein paar mehr Details über diese Zielgruppe festlegen und das war das.
[00:24:47] Thomas Rößler: Also konntest glaube ich also in USA geht’s wohl immer noch z.b. Gehaltsgruppen konnte man festlegen oder das ging halt in Deutschland auch eine Weile dass man so diese diese Einkommensstufen festlegen konnte und noch mehr andere Dinge die halt,
[00:25:01] Thomas Rößler: Facebook wahrscheinlich irgendwo sammelt und jetzt.
[00:25:05] Thomas Rößler: Gleich nicht mehr sammelt oder zumindestens dich nicht mehr danach suchen lässt es das war ja so damals wo das auch Anfänger als auch das erste Facebook Schulung mitgemacht haben wir ja schon zu diesen den Spruch den Server gab es glaube ich ja von Ford damals.
[00:25:18] Thomas Rößler: Jeder darf von jedem Dollar Werbung kommen nur 50 Cent an und man weiß nicht welche und mit so Facebook Werbung war es natürlich schon ein bisschen leichter möglich zu sagen ich kann doch die Zielgruppe ein bisschen genauer ansprechen her.
[00:25:31] Claas: Und ist das nach wie vor dein Haupt Ansprechweg für.
[00:25:35] Thomas Rößler: Also ich habe wie gesagt,
[00:25:36] Thomas Rößler: ja da denke ich mal so diese zwei Zielgruppen also einmal direkt die die Unternehmer ansprechen und bin jetzt auch dabei ein bisschen mich auf die Steuerberater zu konzentrieren weil auch in letzter Zeit öfters schon die Anfragen über Steuerberater kamen die dann sagt mehr wir haben ja Mandanten
[00:25:51] Thomas Rößler: Nachfolge steht an oder hat erbrechtsfragen wie eine Stiftung gründen kannst du uns da nicht helfen und das jetzt dass sozusagen als zweite Zielgruppe einfach ist zu sagen den Steuerberatern,
[00:26:02] Thomas Rößler: zur Seite zu stehen und zu sagen wenn da jemand da ist für den das interessant ist setzen wir die restlichen
[00:26:08] Thomas Rößler: Themen um die dabei sind sind ja doch einige rechtliche Fragen die zu klären sind der Steuerberater,
[00:26:14] Thomas Rößler: macht er die steuerlichen Themen mit Bewertungsfragen die dabei eine Rolle spielen kann das halt dazu arbeiten und es dann eigentlich ganz gute Zusammenarbeit für,
[00:26:22] Thomas Rößler: den Steuerberater und dessen Mandanten Steuerberater kann sagen ich habe ja was Gutes und muss ich aber jetzt nicht mit allen Themen doch noch mal Geschäft.
[00:26:30] Claas: Okay,
[00:26:32] Claas: also ruf gerne dazu auch weil dafür bist du ja im Grunde auch hier das ist das auch genau richtig aufgehoben also wer da Sorgen Fragen Interessen hat da kann sich bei dir melden Kontaktinfos, sowieso in die schauen aber gut also du hast.
[00:26:46] Claas: Dich für Facebook Werbung entschieden und dann hast du jetzt wahrscheinlich so etwas wie ein einen.
[00:26:52] Claas: Ja ein ein sales Funnel wahrscheinlich sogar aufgebaut und was passiert wenn Demenz als nächstes.
[00:27:00] Claas: Du gibst kannst das beziffern oder Maxxis beziffern wie viel dass du diese Werbung Kosten auf Facebook und was soll dann als nächstes passieren.
[00:27:10] Thomas Rößler: Also die Werbung kostet glaube ich momentan 20 bis 30 € am Tag die man da ausgibt da streiten sich auch die Geister,
[00:27:20] Thomas Rößler: also mein momentaner Berater sagt mach wenig Beträge es gibt auch andere die Sachen du musst da 2-3 100 € reinschreiben Facebook gibt’s dann zwar nicht unbedingt aus du hast aber
[00:27:29] Thomas Rößler: musst halt anders angezeigt das machen wir immer mal so so testen ist natürlich auch immer ein Wort dann das Geld da auszugeben
[00:27:37] Thomas Rößler: aber allerdings meinen Kollegen der neben mir jetzt im Büro sitzen Arbeitsrecht macht er macht das halt über Google relativ intensiv,
[00:27:43] Thomas Rößler: es hat ja doch ein bisschen anderes Geschäft wenn ich gekündigt worden bin kommen die Leute an aber.
[00:27:47] Thomas Rößler: Da glaube ich zwei 3000 € im Monat für aus oder sowas also das sind schon Dinge wo man dann sagen muss es funktioniert aber das ist auch so ein bisschen Antrieb für mich gewesen am Ende es funktioniert ja doch mit mit Onlinewerbung,
[00:27:58] Thomas Rößler: ich bin bisschen anderes Geschäftsbereich ja dann sollen die halt entsprechend über die Landing Page geht’s dann entweder weiter dass man jetzt.
[00:28:06] Thomas Rößler: Noch mal du E-Mails schicken kann noch mal sagen hast dich interessiert bekommst mal noch einen Infomaterial zugesendet oder so ein paar Fragen oder Erläuterung noch mal oder eben die rufen an und dann gibt es halt,
[00:28:17] Thomas Rößler: Telefongespräch in dem abklären ob es ungefähr passen könnte wo der Schuh drückt und dann sagt ja dann kommt man halt in die indes Beratungsmandat dann.
[00:28:27] Claas: Okay dieser Info Versand funktioniert das automatisch oder musst du dann tatsächlich eine e-mail voll schreiben und den Umschlag Flecken und.
[00:28:37] Thomas Rößler: Nee das funktioniert dann automatisch also das ist jetzt gerade immer noch dabei das noch mal aufzubauen die E-Mail ist sozusagen zum Mustertexte vorzubereiten die dann entsprechend passend sind und dann funktioniert das halt auch automatisch das man sagen kann okay wenn du da regelmäßig Informationen haben möchtest,
[00:28:52] Thomas Rößler: gibt’s in also das quasi also Newslettersystem.
[00:28:57] Claas: Gut dann kommt hoffentlich die Kontaktaufnahme und dann musst du sie musst du den Geldspeicher verkaufen.
[00:29:05] Thomas Rößler: Da muss ich den Geldspeicher verkaufen das ist richtig also das man dann noch mal diese Themen einfach anspricht Saar.
[00:29:12] Thomas Rößler: Versuch ein bisschen raus zu bekommen warum rufst du denn jetzt an es ist wenn wir mal das Steuer sparen was im Vordergrund steht geht es tatsächlich darum zusammen ich weiß nicht wie das mit meiner Familie weitergehen soll und dann aus diesem Punkt halt raus,
[00:29:25] Thomas Rößler: zu ermitteln was dann was dann passieren kann oder was passieren soll.
[00:29:30] Claas: Gibt es da so eine Faustformel dass du sagen kannst von von 1000 Leuten die auf Facebook das von mir angezeigt bekommen melden sich.
[00:29:39] Claas: Von von von denen von Würz einer Mandant gibt es schon solche Erfahrungswerte oder ist das noch zu frisch.
[00:29:44] Thomas Rößler: Ist für mich noch zu früh es gibt so asozial Marken die man immer meint erreichen können zu sollen aber das ist glaube ich für jedes Produkt auch unterschiedlich und,
[00:29:54] Thomas Rößler: denk mal so am Anfang ist halt das Thema so mein-geldspeicher.de ein bisschen ungewohnt also das dauert auch eine Weile dass ich das in den Köpfen festsetzt und das denke ich.
[00:30:03] Thomas Rößler: Mama am Anfang müssen auch vorbei, an manchen Punkten habe ich denke mal das ist wenn ich jetzt aufs analoge Geschäft zurücknehme und sehe wie lange das teilweise gedauert hat wenn man die Leute mal diese Idee gebracht haben dann riefen die man schon nach dem Jahr später an dir zweimal loslegen und
[00:30:17] Thomas Rößler: stell mir vor dass das im im im Online-Geschäft halt ähnlich ist 14 Uhr okay da gibt’s das vielleicht,
[00:30:23] Thomas Rößler: kann ich schon langsam an drüber nachzudenken und dass wir dann irgendwann zurückkommen das Ding aber man dass eine Weile länger laufen hat wird sich das vielleicht auch ein bisschen relativieren ja.
[00:30:32] Claas: Okay was hast du denn für Ziele gesetzt mit dem Geldspeicher.
[00:30:37] Thomas Rößler: Ja also im Endeffekt zunächst erstmal dass man.
[00:30:41] Thomas Rößler: In der Region dafür ein bisschen bekannter gehört dass man es auch sagen kann wenn jemand im Umland von Leipzig da sagt wenn ich will da irgendwas machen dass er dann zu meinem Rösler kommt und sich mit dem darüber unterhält und dass das in den nächsten Jahren vielleicht zumindestens auch im
[00:30:56] Thomas Rößler: in Deutschland irgendwo so funktionierts immer da damit bekannt wird deshalb auch dieses Online-Marketing weil man damit ja doch,
[00:31:03] Thomas Rößler: wenn man deutschlandweit gut arbeiten kann man ja jetzt auch nicht mehr unbedingt jeden Tag den Mandanten sehen muss gibt der Videokonferenzen alle Möglichkeiten da einfach Kontakte aufzunehmen sich die Unterlagen austauschen dann vielleicht ein oder zweimal Sohn,
[00:31:17] Thomas Rößler: persönlichen Kontakt zu haben und dass man dann tatsächlich in diesem Bereich irgendwo unterwegs ist und dann vielleicht später auch mal.
[00:31:26] Thomas Rößler: Den Kollegen gerade auf dem anwaltsbereich erklären kann wie das jetzt so mit dieser Digitalisierung funktioniert.
[00:31:33] Thomas Rößler: Ich glaube da steht im anwaltsbereich noch mehr disruptive Entwicklung bevor es bei den Steuerberatern die sich ja schon länger mit solchen Dingen beschäftigt.
[00:31:42] Werbung: Ein Hinweis noch auf die Steuerköpfe die jetzt mit den Steuerköpfe die jetzt bieten Ihnen Anbieter verschiedener Lösungen Sonderkonditionen,
[00:31:50] Werbung: das heißt Sie können zu günstigen Preisen die Produkte dort mal ausprobieren.
[00:31:54] Werbung: Dort tummeln sich eine ganze Menge von Anbietern haben wir z.b. den honorarrechner von Text Igel wir haben Edenred one mit dem Mitarbeiter benefits wir haben Video Fortbildung von e-wise DWS gutachtendienst,
[00:32:06] Werbung: in einem sehr attraktiven Tieren muss ich sagen die Datenschutz helfer.de die sich mit zur Datenschutz will die Kanzlei versorgen lexoffice macht.
[00:32:14] Werbung: Ebay genauso wieder Steuerbüro online control die Steuerberater Verrechnungsstelle und natürlich die Erfolgs Prozesse von der Mario Tutas sind dort auch zu finden.
[00:32:24] Werbung: Der Ablauf ist immer der gleiche sie schauen sich an was ihr interessiert registrieren sich dann dort an Ort und Stelle in einem Kontaktformular mit Name und Kontaktdaten die Daten gehen an den Anbieter der meldet sich bei ihnen und schon.
[00:32:36] Werbung: Sind Sie in der Lage die Sonderkonditionen in Anspruch nehmen zu können und wenn sich dort ein bisschen umschauen dann werden Sie sehen dass das sehr attraktive Angebote dabei sind,
[00:32:46] Werbung: gerade wenn man sich umschauen möchte und überlegt welche Tourist Anfang jetzt weiterhelfen in Zeiten der Digitalisierung,
[00:32:52] Werbung: sparkasse.de dort ist das ganz leicht zu finden unter dem Stichwort Deals und wäre es gerne in der Adresszeile ausschreiben will Steuerköpfe. De Schrägstrich die jetzt also mein herzlichen Dank an alle Anbieter für die Unterstützung des Kanzleifunk son von Steuerköpfe de.
[00:33:07] Claas: Gut dass du Digitalisierung ansprichst weil da wollte ich auch noch mit dir darauf zu sprechen kommen weil du hast.
[00:33:13] Claas: Du hast Interesse dran Du hast jetzt ein bisschen den Blick von außen du kannst es mit den Rechtsanwälten vergleichen das finde ich eine interessante Perspektive das sollten uns sollte man es noch aufheben aber gut wird zuerst mal jetzt regional für dein.
[00:33:26] Claas: Geldspeicher de oder ist das dritte zugleich national auf auch auf Facebook Werbung machst du es regional oder.
[00:33:34] Thomas Rößler: Na die Facebook Werbung ist schon mehr national es ist aber mal jetzt denk mal so Bayern Thüringen.
[00:33:42] Thomas Rößler: Hessen noch so dabei aus den etwas größeren Umkreis und um Leipzig herum erstmal aber doch schon noch so ein bisschen an an Leipzig gebunden weil ich glaube so ein bisschen.
[00:33:50] Thomas Rößler: Gucken die Leute auch immer noch wo kommt er her oder wo ist der da.
[00:33:55] Thomas Rößler: Kann ich den besuchen uns fällt glaube ich auch manchmal jemanden aus weiß ich nicht frankfurt-düsseldorf schwieriger zu sage ich muss jetzt da bis nach Leipzig um mir das anzugucken,
[00:34:07] Thomas Rößler: auch kennt man mal jemanden oder fährt noch mal an Büro vorbei und kommt auch immer so bisschen auf die Altersstruktur drauf an unsere mal manche Leute sind doch noch ehrlich guck mal war schon mal da und weißt es ist schön also deshalb ist es momentan noch ein bisschen regional beschränkt,
[00:34:22] Thomas Rößler: hört sich leichter noch erweitern.
[00:34:24] Claas: Dein Büro liegt ganz schön muss man sagen am Rande der Fußgängerzone gut erreichbar also ich kann besuchen empfehlen.
[00:34:31] Thomas Rößler: Ja ist ja schön ich lade alle ein gerne mal vorbeizukommen und auch die noch nicht in Leipzig wahren Leipzig ist halt.
[00:34:38] Thomas Rößler: Eine schöne Stadt und alle die da waren sind immer begeistert man muss selber mal aufpassen dass man nicht immer auf die Baustellen und sonstige Dinge Hinweis nicht aber ist ne sehr schöne Stadt ist relativ kompakte Innenstadt hast alles Fußgängerzone also.
[00:34:52] Thomas Rößler: Lohnt sich auf jeden Fall und Hotels haben wir auch viel und werden immer neue dazu gebracht.
[00:34:56] Claas: Perverser Tanz Baustellen.
[00:34:59] Claas: Gut, mal auf die Digitalisierung zu sprechen als du dich um geguckt hast nach einer möglichen Software für deinen für deinen Anwaltsbüro jetzt hast du dir auch scopi Zero angesehener.
[00:35:13] Claas: Bist du da hängen geblieben.
[00:35:15] Thomas Rößler: Nee bin ich nicht also ich hatte es mir angesehen hatte auch so eine Testversion von denen gehabt,
[00:35:21] Thomas Rößler: und fand das halt ganz gut dass die Hanna aus dem Wissen diesen Ansatz diese Büroorganisation mit abzubilden so kann man mäßig oder was auch immer also dass man da tatsächlich auch Prozesse und marketingprozesse einbinden kann
[00:35:34] Thomas Rößler: war mir aber dann fast ein bisschen zu groß sollen wir das ist halt für viele Sachen und es waren eben viele Dinge du die wieder verwenden konntest und muss es dich halt auch schon beschäftigen also mehr doch so eine Art
[00:35:45] Thomas Rößler: Programm wo man viele Sachen einstellen konnte und die hatten dann ja irgendwie noch gesagt wir haben ja noch liege Visio als
[00:35:53] Thomas Rößler: Ableger was da irgendein Kollege gemacht hat da habe ich schon zwei dreimal versucht Kontakt zu bekommen das hatte aber irgendwann nicht so richtig funktioniert.
[00:36:00] Claas: Der ist so berühmt der Solmecke.
[00:36:02] Thomas Rößler: Wahrscheinlich ist das und das war dann so okay vom Erfolg eingeholt oder wie auch immer und da hat er.
[00:36:07] Claas: Arbeiter Bereiter.
[00:36:09] Thomas Rößler: Hatte das dann eben nicht so ganz geklappt und habe mir dann halt so.
[00:36:15] Thomas Rößler: Standardprogramme ra-micro und was ist halt im anwaltsbereich so gibt angeschaut und da hat man halt immer so bisschen dieses Thema das sind halt.
[00:36:25] Thomas Rößler: Modernisierte alte Anwaltsprogramme wenn man das so vorsichtig sein kann gibt halt immer irgendwo so ein Datenspeicher und die Frage ist halt immer wie kann ich andere Sachen mit
[00:36:33] Thomas Rößler: mit einbinden weil man hat jetzt irgendwo online Lösung da oder du machst meine Zeiterfassung mit irgendeinem Programm wie kriege ich dann die Daten von A nach B,
[00:36:41] Thomas Rößler: das war bei Scopevisio auch eine Weile so da hatte ich dann gesagt wie kann ich den meine Rechnung überweisen ja da gibt’s ne DT aus Datei was er nimmt meine Bank die überhaupt.
[00:36:50] Thomas Rößler: Da müssen sie noch ein Zwischenprogramm dann nehmen und das ist dann nur sagen er wenn möchte ich gerne irgendwie mal einen.
[00:36:56] Thomas Rößler: Zugang haben wo man eben auch drauf sitzen kann wo man eben auch vielleicht mal von außerhalb einmal da ich kann jetzt quasi in mein Büro zugreifen und brauche eigentlich den Raum nicht mehr unbedingt,
[00:37:05] Thomas Rößler: und ich habe die Daten irgendwo und,
[00:37:08] Thomas Rößler: das war halt spannend da immer wieder anzufahren meine Liebe Mitarbeiterin war dann schon irgendwann genervt wenn das nächste Testabo kam und sagt was soll ich denn jetzt hier machen und wir müssen mal eine Lösung finden und das ist halt,
[00:37:22] Thomas Rößler: schwierig gewesen und gibt’s dann halt auch Berater werden auch in Sachsen Datum Berater der jetzt im anwaltsbereich unterwegs ist der hat sag dir einen kriegst du noch Fördermittel dazu und dann irgendein Gutachten da geschrieben und Samos okay klingt schön aber so die richtigen,
[00:37:37] Thomas Rößler: Lösung waren auch nicht da und was für mich halt wichtig war aber auch diese Überlegung kann ich halt irgendwie.
[00:37:44] Thomas Rößler: Aber meine Akne halbes ordentlich durchführen habe ich dir auch digital.
[00:37:50] Thomas Rößler: Ein wichtiger Punkt war dann für mich auch wenn ich eine digitale Akte habe kann ich dir aber offline speichern weil wenn ich in den Gerichtstermin gehe die sind nicht mit WLAN unbedingt verbunden da sind dicke Mauern dahinter also in kanns passieren ich muss ja trotzdem die Akte bei mir haben,
[00:38:04] Thomas Rößler: das ist schwierig also manche können das gar nicht oder du kriegst dann irgendwas Komisches mit raus geliefert also war.
[00:38:12] Thomas Rößler: Auch nicht so ganz dann hatte ich mir einen Dokumentenmanagementsystemen angeguckt die relativ lange schon unterwegs sind,
[00:38:19] Thomas Rößler: die aber reines Dokumentenmanagementsystem machen muss 8 Uhr okay da funktioniert ja einiges aber es war ebend Dokumentenmanagementsystem und.
[00:38:27] Thomas Rößler: Aktenführung fährt fristenverwaltung ist natürlich für uns immer wichtig,
[00:38:31] Thomas Rößler: und außer bisschen Abrechnungen gute machen viel über pauschalen und Stundenhonorar das können viele aber wenn eben ein Gerichtsverfahren ist muss man halt unsere vergütungsverordnung ja zumindestens irgendwo hinterlegt haben,
[00:38:43] Thomas Rößler: und wenn wir das dann so sucht wird das halt immer schwieriger dann den zu finden der ist vielleicht kann und dann bin ich wie gesagt jetzt durch Zufall auf meinen Büro Nachbarn gestoßen.
[00:38:52] Claas: Wegen eines kaputten Fahrstuhls richtig kannst ruhig erzählen.
[00:38:55] Thomas Rößler: Ja da hatten wir ja wir haben zwei zwei Aufzüge sozusagen oder zwei zwei Blöcke über den Innenhof und dann ging der andere Aufzug nicht und dann standen
[00:39:04] Thomas Rößler: junger Mann mit mir im Aufzug und wir unterhielten uns so ja sie sind ja Anwalt und so weiter was machen Sie denn ja wir programmieren Anwaltssoftware aus dann sagte okay dann sollten wir uns mal treffen,
[00:39:15] Thomas Rößler: und was wir dann auch getan haben und dass ein mit entscheidendes Kriterium war das meine Mitarbeitern gesagt hat das ist meine schöne Software,
[00:39:24] Thomas Rößler: was ist schon mal gut fand und,
[00:39:27] Thomas Rößler: meine auch sieht das da ist noch alles selber Jurist und war glaube ich auch mal Anwalt gewesen als erkennt zumindestens auch so ein paar Punkte die wichtig sind und weiß auch dass unsere Bundesgerichtshof mit Digitalisierung
[00:39:39] Thomas Rößler: doch nicht so viel am Hut hat und das gewisse Fristen Listen ja theoretisch auszudrucken sind oder nachzuvollziehen sind das bilden die aber auch in der Software mit absolut Prozesse und das.
[00:39:49] Thomas Rößler: Finde ich mal ganz gut und es ist halt.
[00:39:51] Thomas Rößler: Cloudbasiert das heißt man kann von jedem Rechner aus dann drauf zugreifen zweimal verschlüsselt damit man auch ein bisschen Datenschutz dazu sagen soweit es technisch geht gewährleisten können also krank für mich jetzt mal ganz gut,
[00:40:04] Thomas Rößler: Denkmal ab September soll es dann losgehen und gleich Zimmer dann so ab Januar doch.
[00:40:09] Thomas Rößler: Pass papierlos zumindestens was die neuen Akten betrifft und die alten muss man dann halt langsam versuchen rüber zu holen und das ist ja sagen wir mal auch so ein Thema.
[00:40:18] Thomas Rößler: Daten aus einem alten programm zu exportieren und dann im neuen irgendwie wiederzufinden.
[00:40:27] Claas: Der Vorteil aber wenn ich das so höre bei bei den Anwälten ist ihr müsst die Mandanten nicht mit digitalisieren.
[00:40:34] Thomas Rößler: Müssen wir nicht weiter mal die können uns auch noch paar Papier schicken wobei es halt denke ich auch anfängt dass dann viele jetzt sagen ja wir hätten gerne E-Mail oder was ich halt auch.
[00:40:47] Thomas Rößler: Mit Ovaria durchsetzt ist glaube ich so ein online Datenspeicher irgendwo.
[00:40:52] Thomas Rößler: Für die moderne rennen Mandanten haben dann eben schon Dropbox oder onedrive und angeschaltet dir das frei
[00:40:58] Thomas Rößler: das war ein Vorteil haltbar haben die die hatten ja dieses netarchiv,
[00:41:02] Thomas Rößler: und das wurde eigene auch ganz gerne genutzt dass man da eben sagen kann Belege liegen dort Unterlagen liegen dort du kannst jederzeit als Mandant auch drauf zugreifen und was er dann auch manchmal so diese,
[00:41:14] Thomas Rößler: tollen Anrufe ach ich brauche es noch mal schnell die Bilanz von vor 3 Jahren kannst du die mir mal mailen wo man dann jetzt sagen kann du da,
[00:41:21] Thomas Rößler: logg dich ein du kannst die 20 mal die runterladen und das ist denke ich im Bereich der der ganz.
[00:41:26] Thomas Rößler: Gut funktionierten der auch im anwaltsbereich und jetzt gerade auch beim Geldspeicher brauche ich ja doch Informationen um die Beratung zu machen und Vermögensstatus was haben wir für heute müssen die Häuser bewerten bis an die letzten Steuererklärung Ausnahmen,
[00:41:41] Thomas Rößler: bitte lade sie mir dort hoch und dann kann ich halt auch meine Stellungnahmen quasi dorthin Laden und er hat halt auch gleich Sohn so ein Speicher Paket wurde drauf zugreifen.
[00:41:51] Claas: Das heißt,
[00:41:54] Claas: die die die Tools dir einen Anwalts man dann braucht ist im Grunde das normale Büro zu Rechner ist was habe irgendwie jeder hat.
[00:42:02] Claas: Rechner Internetanbindung und vielleicht noch Dropbox Account oder so okay gut was würdest du dir denn wünschen ich meine du hast es sich schon lange um gesehen wahrscheinlich über ein Jahr nach neue Software du bist Sterberate Rechtsanwalt.
[00:42:16] Claas: Leute müssen sich doch um sich reißen und die Informationen müssten überall verfügbar auf der Straße rumliegen oder war es doch ein bisschen anders.
[00:42:25] Thomas Rößler: Naja ist meine man findet irgendwo mal so Portale die Software vergleichen ist das geht schon aber also für mich war halt wie gesagt zu diese Überlegung richtig
[00:42:35] Thomas Rößler: du sagen vielleicht brauche ich in 3-4 Jahren kein Büro mehr ob das mal tatsächlich so ist aber das mal wirklich sagt was heißt im papierloses Büro warum soll ich jetzt nur
[00:42:43] Thomas Rößler: Brombeeren Schreibtisch sitzen dann muss ich für mich auch immer ehrlich zugeben ich habe so Angst vor dem leeren Schreibtisch da sind immer so diese Bilder die dann kommen so wenn das da ich habe kein Blatt Papier mehr liegen da bin ich wahrscheinlich ein bisschen altmodisch ich habe gerne irgend sowas
[00:42:57] Thomas Rößler: mich rum oder das.
[00:42:58] Claas: Eine Zeitung hin.
[00:42:59] Thomas Rößler: Stehen halt viele Bücher da oder sowas wo ich sagen muss ok fürs Arbeiten finde ich das toll wenn man sagt man hat eben einen Zugriff und man kann halt mal den Glas in Bremen besuchen und dann kann man nachher noch zwei Stunden sicher irgendwo in den Hotel setzen und sagen ich kann trotzdem arbeiten
[00:43:13] Thomas Rößler: und da kam dann eben auch so für mich die Überlegung eigentlich wäre sinnvoll du hast eben.
[00:43:17] Thomas Rößler: Du brauchst das Büro nicht mehr weil jetzt hat er mir halt 20 € bo4 draufladen dann musst du eben gucken darfst du in dem Hotel mit irgendwie man manchmal sind ja die Zugänge beschränkt kommst eben über Fernzugang nicht rein und dann kann ich will theoretisch überall arbeiten können,
[00:43:32] Thomas Rößler: und dann kann man das Büro als Rückzugsraum repräsentations Ort haben oder ein paar Jahren vielleicht mal sagen brauche ich nicht mehr weil ich fahre eh immer durch Deutschland umher.
[00:43:41] Thomas Rößler: Weil deshalb war das diesen. Ich will halt ein,
[00:43:43] Thomas Rößler: Zugang haben oder ein Programm wo ich eben auch alles nutzen kann oder wo ich eben auch wenn ich was anderes habe ne eine Verbindung habe oder nur eine Schnittstelle wo verschiedene Dinge zusammenarbeiten können.
[00:43:55] Thomas Rößler: Das ist glaube ich noch ein relativ neuer Ansatz Dienstag gibt und dir da Oma die alten.
[00:44:02] Thomas Rößler: Software-Anbieter nicht unbedingt abbilden die haben dann zwar ihr Programm im Internet oder so aber du hast trotzdem noch so viele Einstellmöglichkeiten und es soll halt auch irgendwo.
[00:44:13] Thomas Rößler: Was heißt umso schön intuitiv aber doch so dass es,
[00:44:16] Thomas Rößler: schnell verständlich ist so ähnlich wie jetzt bei meiner eigenen Buchhaltung gehe ich jetzt auch mit lexoffice machen wo man dann plötzlich sieht okay du kannst da halt mal ein Beleg hin schieben und das funktioniert halt irgendwo auch für jemanden der jetzt sich nicht mit,
[00:44:31] Thomas Rößler: den ganzen Internet auskennt.
[00:44:34] Claas: Okay aber gibt es in der Unterstützung die du dir vielleicht gewünscht hättest von von wem auch immer oder.
[00:44:41] Thomas Rößler: Ja ich denke mal dass man das wäre schon ganz schön wenn es vielleicht irgendjemanden gebe der sagt hier liebe Anwälte Liebe Steuerberater ist gibt sich Angebote,
[00:44:50] Thomas Rößler: das funktioniert damit gut oder dass ist da auch so eine Art.
[00:44:54] Thomas Rößler: Navi Stiftung Warentest für Steuerberater oder sowas geben nur sagen kann die Software funktioniert gut weil es ist ja denke ich auch.
[00:45:01] Thomas Rößler: Wenn der Mandant irgendwas digitalisieren des zu verwenden verwenden soll oder manchmal sogar kommt und sagt ich nehme das jetzt und dann kriegst du die Daten von dem aber nicht rein,
[00:45:11] Thomas Rößler: hast du wieder doppelte Arbeit oder ich habe das schön gemacht ich bin jetzt digital warum kannst du es nicht warum kannst du nicht damit umgehen ich denke mal dass im Steuerberater Markt ja noch mehr dir,
[00:45:20] Thomas Rößler: auf den Zufluss der der Kundendaten angewiesen sind das war bei lexoffice dann auch so Oma plötzlich gemerkt hätte ich kann halt dort keine Konten anlegen als,
[00:45:29] Thomas Rößler: armer Anwender das wird die normalen gar nicht interessieren aber wenn man sich selber ein bisschen damit auskennt ach mensch das müssen doch auf das Konto dann geht das nächste musst nur sagen wie kriegt das dann der Steuerberater rein aber die,
[00:45:41] Thomas Rößler: arbeiten halt viel da dran und sag ok wo versuchen da Lösung bereitzustellen wenn das eben andere Anbieter nicht machen ist es natürlich schwer und da,
[00:45:49] Thomas Rößler: stelle ich mir aber so vor wenn der Steuerberater dann weiß okay wenn ich die und die Software selber verwende dann kann der Mandant mit denen den Sachen gut arbeiten und quasi auch seinen Mandanten zum Paket anbieten kann oder,
[00:46:01] Thomas Rößler: das funktioniert und da mal so einen unabhängigen und abhängigen Test oder Bewertung immer sagen kann ja das ist auch jemand er sich das mal aus.
[00:46:11] Thomas Rößler: Steuerberater Sicht angeguckt hat und nicht der Kumpel der von dem anderen Kumpel wieder die programme mit verkaufen will effiliert Marketing oder wie das so schön heißt das finde ich halt mal gut wenn es das gäbe.
[00:46:21] Claas: Gut aber jetzt mein-geldspeicher.de nächste Projekt wird YouTube sein dass du da deine Präsenz ein bisschen ausweitet was hast du noch für Ziele gesetzt oder ist Projektschritte.
[00:46:32] Thomas Rößler: Na gut wie gesagt jetzt noch YouTube und dann muss man halt gucken wenn dann dies.
[00:46:39] Thomas Rößler: Die Kunden in größere Zahl auf mich zukommen was er dann irgendwann der Fall sein wird die man halt auch die Prozesse halt entsprechend intern ab
[00:46:46] Thomas Rößler: bildet wann muss man neues Personal einstellen dann kommen dann halt diese Fragen wieder Personalsuche wie werden dann halt diese Abläufe,
[00:46:54] Thomas Rößler: ein bisschen automatisiert dass man tatsächlich auch ne,
[00:46:57] Thomas Rößler: Liste hat die und die Unterlagen brauche ich das eben auch die Mitarbeiter da unterstützen sein können Sachen Kay ich fordere jetzt mal das an oder eben Sonnensystem um sein Candy und die Unterlagen müssen da sein wenn alle da sind,
[00:47:09] Thomas Rößler: kommt Zeit quasi zu mir auf den Tisch dass ich weiter arbeiten kann und vorher kriegt man dann die Mitteilung fehlt immer noch,
[00:47:15] Thomas Rößler: das und das bitte schick mal also das sind jetzt so diese Themen die dann glaube ich in nächster Zeit anstehen dann zu sagen jetzt ist erstmal noch.
[00:47:23] Thomas Rößler: In den Marketingbereich aber dass man dann auch die Abläufe tatsächlich.
[00:47:27] Thomas Rößler: So digitalisiert dass das dann halt auch mit dem Programm vielleicht gut zusammenpasst wo wird was abgelegt also das sind dann die nächsten Ziele die dann anstehen.
[00:47:35] Claas: Okay gut aber noch mal wer wer sich für deinen Stiftungsmodell für deinen vor und Nachsorge Modell interessiert auch als Steuerberater der ist herzlich eingeladen mein-geldspeicher.de deine Internetseite die heißt.
[00:47:49] Thomas Rößler: Www.rs-wvs.de Steuern Wirtschaft recht. De.
[00:47:55] Thomas Rößler: Da ist halt die normale Kanzleihomepage Oma auch mal gucken kann wie gesagt ich mache auch jetzt immer mal Vorträge sind jetzt auch dabei mit dem Geldspeicher Thema mal entsprechende Vorträge zu machen wo sich vielleicht das jemand auch anhören kann und ja,
[00:48:09] Thomas Rößler: jedoch der Heft zuhört ist natürlich gerne eingeladen aber einfach mal hören die Hand zu nehmen und anzurufen und sich da ein bisschen zu unterhalten was das ist und wie das funktioniert.
[00:48:19] Claas: Dann danke ich dir für den Besuch hier in Bremen angenehme Überraschung muss ich sagen habe mich sehr gefreut mein Hausmeister Hinweis kommt immer noch wer uns,
[00:48:29] Claas: Fragen Anregung Kritik Lob oder sonst verschicken will kann das tun an Kanzleifunk at Steuerköpfe. De so jetzt aber noch mal Dank an Dich Thomas und.
[00:48:37] Musik
[00:48:39] Claas: Auch bald mal wieder.
[00:48:40] Thomas Rößler: Okay vielen Dank war sehr schön hier in Bremen danke dir Glas.