• 30. August 2019

Kanzleifunk 102: Woodstock für Steuerleute – Bericht vom Datev Barcamp 2019 mit StBin Barbara Kutzka & StB Florian Karbstein

Kanzleifunk 102: Woodstock für Steuerleute – Bericht vom Datev Barcamp 2019 mit StBin Barbara Kutzka & StB Florian Karbstein

Kanzleifunk 102: Woodstock für Steuerleute – Bericht vom Datev Barcamp 2019 mit StBin Barbara Kutzka & StB Florian Karbstein 1024 685 Steuerköpfe

Shownotes

Mit StBin Barbara Kutzka und StB Florian Karbstein spreche ich über unsere Eindrücke vom 3. Datev Barcamp. Und mit Florian stelle ich unser Projekt Mitarbeitersuche per Video vor.

Werbung

personio.de Das HR-Betriebsystem. All-in-One Software für Personalverwaltung, Payroll und Recruiting. Mit Datev-Schnittstelle und Ressourcen für Kanzleien. Besuchen Sie personio auf diesen Veranstaltungen: nwb Steuerberater Forum im September in Düsseldorf, auf dem
Steuerberatertag im Oktober in Berlin und auf dem
New Gen – Steuerberater-Festival am 14./.15.11.2019 in Ahaus.

Werbung

Mit dem Starter-Paket begleitet lexoffice Sie auf den ersten Schritten in Richtung Zukunft. Sie erhalten einen persönlichen Ansprechpartner, der Ihre Kanzlei betreut und Ihre Mitarbeiter schult, mit Ihnen einen individuellen Maßhnahmenplan erstellt und Ihre Prozesse anpasst. Starter-Paket für 0 statt 159 Euro

Werbung

Steuerköpfe-Sonderkonditionen bei diesen Anbietern:

Video-Interview

Unser Projekt „Personal finden mittels Video und Facebook“: StB Christian Deák sucht …. Videointerview via Skype. Das Video wird in die größten und wichtigsten FB-Gruppen geteilt:

Christian hat erste Bewerbungen 24h nach Veröffentlichung erhalten – sucht aber weiter und teilt das Video regelmäßig auf social media. Circa 3500 Abspielungen seither.

Bei Interesse einfach eine Mail sp@die-kanzleiagentur.de.

[00:00:00] Werbung: Dieser Ausgabe das Kanzleifunk zuerst unter anderem gesponsert von personio
[00:00:03] Werbung: personio.de die Lösung für alle die ihre Personalarbeit digitalisieren wollen oder genauer gesagt die den administrativen Teil ihre Personalarbeit senken und den produktiven Wirtschaft einen Teil ihrer Personalarbeit,
[00:00:15] Werbung: steigern wollen also kann man sich lieber um die Mitarbeiterbindung als und die Mitarbeiter Verwaltung,
[00:00:21] Werbung: personio macht ihnen das leicht wenn sie digitalisieren damit Personalverwaltung,
[00:00:25] Werbung: Euro und Recruiting sie können damit ihre Stellenausschreibung verwalten ihre Bewerber managen sie können Ihre Neueinstellungen onboarden sie können Abwesenheiten und Arbeitszeiten erfassen die Entgeltabrechnung vorbereiten,
[00:00:38] Werbung: eine digitale Personalakte führen Dokumentenmanagement ist mit eingebaut
[00:00:42] Werbung: sie können Performance reviews der Mitarbeiter dort pflegen sie können Feedback der Mitarbeiter einholen und Sie bekommen wunderschöne Analytics und Berichte aus diesem Cloud-Dienst das ist natürlich etwas für Mandanten,
[00:00:55] Werbung: aber auch für Kanzlei denn wenn der Mandant es einsetzt dann ändert sich auch die Zusammenarbeit mit dem Berater denn die Berater kann auch auf dass der Sport zugreifen und dort sowohl stammen als auch Bewegungsdaten wie z.b. Atteste und so weiter
[00:01:07] Werbung: direkt herunterladen für gibt es einen Direktzugang und auch eine DATEV-Schnittstelle in personio und selbstverständlich können Kanzleien personio auch für die eigene Personalarbeit einsetzen,
[00:01:16] Werbung: wie das passiert kann sie z.b. nachlesen in einem Bericht auf Text halten über eine Hamburger Kanzlei die das erfolgreich tut.
[00:01:23] Werbung: D-Link gibt es natürlich in der Werbung in den schaumharz personio ist jetzt gerade vier Jahre alt und hat in dieser Zeit schon gehörig den Markt aufgeräumt inzwischen arbeiten dort mehr als 250 Mitarbeiter das alles kann sie sich anschauen auf personio.de,
[00:01:38] Werbung: und falls Sie sich mal persönlich beraten lassen wollen dann gehen sie doch auf z.b. dass NWB Forum Ende September dort wird personio ausstellen,
[00:01:46] Werbung: sie werden persönlich aber auch antreffen auf dem steuerberatertag im Oktober in Berlin und auf der nächsten Veranstaltung,
[00:01:53] Werbung: im November alle Daten finden Sie natürlich in den Shownotes aber falls du das alles lieber vom Chefsessel aus erledigen wollen dann gehen sie doch jetzt mal auf steuerköpfe. De Schrägstrich Deals und suchen sich dort den Eintrag von personio aus,
[00:02:06] Werbung: der Person die hat sich ein ziemlich gutes Paket für Sie,
[00:02:09] Werbung: einfallen lassen wenn sie sich dort registrieren dann erhalten Sie Zugang zu einem Webinar mit personio sie bekommen ein Whitepaper wo sie sich noch mal ausführlich informieren können ein Beratungsgespräch.
[00:02:22] Werbung: Und einen Gutschein für einen Präsenzkurs ein Crashkurs zur Digitalisierung der Personalarbeit und ganz nebenbei bekommen Mandanten Dieter Steuerberater zu personio schickt noch mal 10% Rabatt auf die Jahresgebühr,
[00:02:34] Werbung: sie können Ihren Mandanten also einen handfesten Vorteil durchreichen das ist ein ziemlich fettes Angebot und auch noch völlig unverbindlich und warum sollen sich das alles merken,
[00:02:43] Werbung: nein weil sie mit personio das zentrale versprechen head Digitalisierung realisieren können,
[00:02:49] Werbung: Verwaltung runter Wertschöpfung raufen sich jetzt auf personio.de und bei Interesse,
[00:02:56] Werbung: nehmen Sie doch den steuerköpfe dir zu personio mit den Link dazu finden Sie natürlich gleich hier in den Charts einen herzlichen Dank an personio für die Unterstützung des Kanzleifunk.
[00:03:06] Musik
[00:03:15] Claas: Kanzleifunk 100 und zwei hallo Barbara.
[00:03:20] Barbara Kutzka: Hallo Klaus.
[00:03:21] Claas: Und Hallo Florian.
[00:03:23] Florian Karbstein: Servus Glas servus Barbara.
[00:03:25] Claas: So jetzt muss ich erstmal sagen wegen wir hier zu Gast haben und zwar haben wir einmal Barbara kutzka Steuerberaterin aus Düsseldorf mit dabei und Florian Karbstein Steuerberater aus München und der Grund weshalb wir beide
[00:03:37] Claas: da seid ist dass wir uns gesehen haben vor wenigen Wochen und Nürnberg auf dem Datev Barcamp über das wird sich aber sprechen wohl.
[00:03:44] Claas: Diesbar kappers ich war das zweite Mal dabei Florian das war für dich.
[00:03:50] Barbara Kutzka: Also bei der Datev war es für mich auch das erste Mal ich war Anfang des Jahres schon mal auf einem Barcamp für online Unternehmer und das fand ich schon ziemlich gut gut und ja und das dann habe ich das dann nehme ich ab bei der Datev auch.
[00:04:03] Claas: Und war auch gut.
[00:04:04] Barbara Kutzka: Ja ich fand es also der Ablauf ich kannte das vorher gar nicht der Ablauf hat ja immer ein bestimmtes Raster was vorher auch kurz erklärt wird und ist sehr intuitiv und,
[00:04:19] Barbara Kutzka: der Opa von daher finde ich das schon sehr gut.
[00:04:23] Claas: Was war dein Gesamteindruck soflow.
[00:04:25] Florian Karbstein: Also kurz vorher noch ich wurde von der Katja Knödel von Datev angeschrieben ob ich nicht kommen möchte
[00:04:32] Florian Karbstein: und da hat dachte ich mir ich komme auf jeden Fall unter Eindruck
[00:04:36] Florian Karbstein: dein gehen dass ich hatte erst mal so ein bissel ich wusste nicht wie es einschätzen sollen denn man kennt er unseren Berufsstand da kann auch ein bisschen sehr steif sein oder sowas aber ich wurde echt überrascht das war ziemlich fancy dort also das fand ich schon nicht schlecht.
[00:04:51] Claas: Barbara du hast du schon angesprochen es gibt da halt so ein Raster und das ist eine eine sogenannte und Konferenz ich glaub mal
[00:04:58] Claas: brauch das nicht erkennen ich versuche mich kurz zu halt das heißt es gibt keine keine Agenda keine Tagesordnung sondern die Teilnehmer können sogenannte Sessions vorschlagen dass er sieht
[00:05:07] Claas: hätten aber die Gruppe ansagen ich möchte übers Thema XY sprechen
[00:05:10] Claas: und dann wird geguckt wie viele Leute sich interessieren es wird ein entsprechend großer Raum oder Uhrzeit ausgemacht und dann ist der nächste dran und zu diesem Raster gehört auch,
[00:05:20] Claas: dass man sich vorstellt und zwar waren da glaube fast 300 Leute und jeder musste sich einmal kurz vorstellen das war erstaunlicherweise in unter 50 Minuten durch.
[00:05:30] Claas: Und war auch erstaunlich witzig.
[00:05:35] Claas: Ich fand es zumindest ja unterhaltsam gemacht da waren einige Leute dabei die echt den Schalk im Nacken hatten und das schön gemacht hatten.
[00:05:44] Florian Karbstein: Muss ich auch sagen wenn man sich ich hoffe die meisten haben sich spontan was ausgedacht weil da waren echt wirklich lustige Sachen dabei und und er zum Schmunzeln also.
[00:05:54] Claas: Und dann merkt man auch gleich dass die Stimmung anders ist als er wurde gelacht und applaudiert und geholt.
[00:06:00] Claas: Kann ich zumindest von den anderen großen Veranstaltungen in der Branche nicht so ne und da merkt man gleich das ist daher hier weht ein anderer Wind.
[00:06:07] Florian Karbstein: Man muss ja auch sagen das haben die von Datev auch gut gemacht die waren gut drauf und mit der Twitterwall und so also das war das war echt ja es war eine gute Stimmung ist auch alles so unfair du als war locker.
[00:06:22] Barbara Kutzka: Also ich habe glaube ich ungefähr die ganze Zeit überlegt was ich denn sagen soll ich hatte ungefähr glaube ich die Hälfte der Zeit oder noch mehr also ich fand es schon nicht so einfach.
[00:06:32] Florian Karbstein: Bei der Vorstellung naja ich habe auch überlegt.
[00:06:37] Barbara Kutzka: Wir waren ja ganz günstig wir hatten ein bisschen Zeit zu überlegen.
[00:06:40] Florian Karbstein: Er war bisschen nervös dann gell.
[00:06:44] Claas: Du hast gerade schon gesagt oder hat er von Katja Knödel ja sind so ein,
[00:06:50] Claas: große Aushängeschild oder bekannte Person die das halt macht der andere wer sich da auch mit vorne dann hingestellt hat als Mitorganisator Christian Kaiser kann man ruhig noch mal erwähnen weil die haben glaube ich ganz gut gerecht dann im Tacho oder in den Wochen vorher.
[00:07:05] Claas: Und.
[00:07:06] Claas: Hatten auch geöffnet am Morgen dann sind noch rum gegangen haben sagt sie stellt das ja schon vor Selbstverständnis Zeichen vor was sie Bedenken hatten das vielleicht doch nicht voll wird der Plan aber,
[00:07:17] Claas: es haben sich einige gefunden und es war ein interessanter Tag auf was für Veranstaltungen variieren.
[00:07:24] Barbara Kutzka: Ich war in Bonn auf der inspicon achso.
[00:07:27] Claas: Habe sonst meine nicht voran.
[00:07:29] Barbara Kutzka: Entschuldigung.
[00:07:31] Claas: Für welchen Zeichen auf dem Barte welches Zeichen von dem Datev Barcamp habt ihr mitgenommen Barbara wo warst du.
[00:07:39] Barbara Kutzka: Also ich habe an den Tag angefangen und habe mir die Session von den Jens bunte über die Verfahrensdokumentation angeschaut.
[00:07:47] Barbara Kutzka: Der jens hat mit seinen Mitarbeitern ein eigenes Tool entwickelt wie man die Verfahrensdokumentation halt mit so einem Fragekatalog den man über so eine App oder online ausfüllen.
[00:08:00] Barbara Kutzka: Erstellen kann.
[00:08:02] Barbara Kutzka: Und ich finde das hat er sehr gut gemacht der hat dann halt irgendwie am Anfang so ein bisschen die Diskussion aufgeworfen über die Verfahrensdokumentation Ansicht warum wieso weshalb wer das schon macht
[00:08:12] Barbara Kutzka: und ist er nachher so mal auf seinen toten sprechen gekommen weil er das ja wahrscheinlich dann auch entsprechend dort vorstellen wollte.
[00:08:18] Barbara Kutzka: Und ich selber hab jetzt noch nicht ausprobiert fand es Datev ähnlich aber ich selber nutzt das Datev tool.
[00:08:29] Barbara Kutzka: Aber der Aspekt dass ein Mandant vielleicht sogar das Tool selbst befüllen kann im ersten Schritt den finde ich schon richtig clever.
[00:08:38] Claas: Gestern habe ich auch gesessen Florian du auch ne.
[00:08:40] Florian Karbstein: Ich auch ja fand ich sehr interessant Verfahrensdokumentation ist allgemein interessantes Thema weil man ja das nicht so richtig griffy Katja side ich kann da nicht einfach mein Gesetz aufschlagen und da steht
[00:08:51] Florian Karbstein: drinnen das und das hast du zu tun bei einer Verfahrensdokumentation das weiße Auto Unternehmer ohne zu richtig und deswegen war das interessant da wie schon Barbara gesagt erst einmal diese
[00:09:01] Florian Karbstein: Diskussion anzufangen Wer verwendet sie bereits für Mandanten oder hat sie für sich selber für sein Alter sei eigenes Unternehmen verwendet es war eine nicht nur auch muss man sagen welche aus der Steuerkanzlei da ist man ja auch Unternehmer und sowas.
[00:09:16] Florian Karbstein: Und dann letztendlich die Präsentation des Tools was ich genauso wie Barbara sagte sehr sehr Smart fahren da sodass eben auch der Unternehmer selbst 1. mal anhand von einfachen Fragen oder sage mal wenn einer wenn eine Frage auch nicht verstand hat gibt’s da auch ein Erklärungstext dazu ein Beispiel damit er weiß was diese Frage eigentlich in
[00:09:38] Florian Karbstein: als Inhalt hat oder was was als Antwort
[00:09:40] Florian Karbstein: gegeben werden soll und dann sich dadurch wursteln kann ich glaube es waren insgesamt Barbara 101 Fragen habe ich gesehen war so.
[00:09:48] Claas: Es war 101 es sei denn du hast kein DATEV Unternehmen online eingesetzt und sind SAB 120.
[00:09:56] Florian Karbstein: Ja richtig also und auch dass man danach mit mit Jens noch sprechen konnte das war deshalb sehr angenehm ja was hat er wie hat er das entwickelt was hat er sich dabei gedacht die Entwickler hat er auch mitgenommen und so ja so gut.
[00:10:11] Claas: Er hatte auch noch mal extra gesagt dass ist vielleicht nicht,
[00:10:15] Claas: das Tool um um 7 Uhr eine Verfahrensdokumentation zu verkaufen aber gerade für die für die kleinen Unternehmen hat er das konzipiert dass man das quasi auch als Unternehmer als steuerlicher Laie,
[00:10:28] Claas: selber machen kann weil diese App ist im Grunde ein ja ein automatisierter Fragebogen ja du wirst da durchgeführt,
[00:10:35] Claas: wie gesagt wenn du DATEV Unternehmen online nutzt dann ist halt vieles schon
[00:10:40] Claas: erschlagen wenn nicht dann musst du halt noch ein bisschen weiter ins Detail gehen und du kannst das irgendwie er sagte 45 Stunden dann hast du das einmal ausgefüllt und dann hast du eine Verfahrensdokumentation also du bekommst eine Textdatei,
[00:10:52] Claas: ausgeworfen wo dann halt alles da drin verrostet ist ich fand es auch er hat das gut gemacht er hat die Diskussion offen gehalten,
[00:11:01] Claas: hat mir gut gefallen muss ich sagen und es halt wieder Produkte direkt aus dem Berufsstand kommt das hat mir auch gefallen,
[00:11:08] Claas: muss aber auch sagen das war eine lokale App also nichts was man irgendwie verletzt oder gleichzeitig mit anderen benutzen kann sondern Zimmer für einen.
[00:11:19] Florian Karbstein: Das ist ja erste Mal so I plan gewesen dann was was dann letztendlich noch draus wird ist das hat er selber gesagt das weiß ich noch nicht wie ihr das dann letztendlich macht ne aber ne Browserfunktion einfügt oder sowas.
[00:11:32] Claas: Genau und wer sich das mal angucken will die url zu dieser App lautet glaube ich einfach meine dog.de aber das kommt auch in die Scheune zu wie immer.
[00:11:44] Claas: Gut wo wart ihr noch Florian was war das nächste was du dir angetan hast.
[00:11:48] Florian Karbstein: Ja die one note Präsentation in Verbindung im iPad das hat mich auch sehr interessiert weil ich auch schon
[00:11:57] Florian Karbstein: seit einem Jahr mit dem iPad oder im in surface rum tue um das in der Kanzlei einzusetzen und vor allem auch für mich um digitalisiert,
[00:12:08] Florian Karbstein: zu arbeiten und da war der Thomas Lang von der Meister Meister Kanzlei also selber in einer Steuerberater mit eigener Kanzlei in Selb glaube ich war dort mit,
[00:12:19] Florian Karbstein: mit seinem Team und die waren ja auch alle gut drauf ist er einheitlich gekleidet in in einer bunten Farbe die vor allem Barbara gefallen hat gell.
[00:12:28] Barbara Kutzka: Genau super Farbe.
[00:12:30] Florian Karbstein: Meine Farbe weiß jetzt nicht aber egal und hat er mal gezeigt wie er OneNote in seiner Kanzlei
[00:12:39] Florian Karbstein: verwendet für gewisse Prozesse und das hat dann schon das war schon inspirierend und das war nicht auch gut das war noch gesehen der Raum war,
[00:12:49] Florian Karbstein: oben voll und esskürbis
[00:12:52] Florian Karbstein: die Augen wurden immer größer und der die Begeisterung wuchs und er da kann man schon einiges machen auch ich habe danach noch mal OneNote zu richtig durchgewurschtelt und habe mich dann noch mal vertieft also da geht schon einiges war war gut weil ich gut.
[00:13:10] Claas: Thomas langen heisterstraße aus aus Oberfranken der hat auch einen eigenen Podcast weil er sich auch als Berater für Berater positioniert und er hat auch eine folge zum Datev Barcamp veröffentlicht und der Link kommt natürlich mit den besten Grüßen auch in die Sauna.
[00:13:25] Barbara Kutzka: Und habe ich gesehen er singt er hat einen eigenen Song vielleicht ist das ja die Musik Podcast.
[00:13:34] Claas: Okay das hatte ich noch nicht gesehen hast wirst du dich gleich mal.
[00:13:38] Barbara Kutzka: Auf YouTube kann man das kann man das Hören und Sehen.
[00:13:42] Claas: Okay Papa was hast du noch mitgenommen an dem Tag.
[00:13:47] Barbara Kutzka: Ich war zwischendurch halt auch in dem,
[00:13:53] Barbara Kutzka: indem ich weiß gar nicht genau Verbuchung von Kreditkarten da war ein junger Kollege dessen Namen ich leider vergessen habe.
[00:14:03] Barbara Kutzka: Der hat quasi einfach das Thema aufgerufen und eingeladen zum aktiven Austausch zu diesem Thema weil es ja da irgendwie auch irgend immer noch ein paar Probleme gibt das,
[00:14:14] Barbara Kutzka: effizient und und Zeit schon an der Zeit Schuld abzuarbeiten.
[00:14:18] Barbara Kutzka: Und das war in einem sehr kleinen Raum und die Räume waren ja quasi von den Größen sehr unterschiedlich es war so ungefähr 25 Leute da und die haben sich aktiv darüber unterhalten,
[00:14:32] Barbara Kutzka: wie man mit der Verbuchungen bei Kreditkarten vorgehen kann also mehr sollten aktiver austauscht.
[00:14:38] Barbara Kutzka: Da hat mich irgendjemand was tolles vorgestellt dann gibt’s jetzt keine Master Lösungen die Berater die dort waren haben haben halt von ihren Problemen und ihren Möglichkeiten erzählt aber sehr interessant.
[00:14:54] Claas: Germanwings noch eine Vorstellung nein ich war nicht in der sogenannten fuckedup verschiedene wo Leute dazu ermuntert wurden von ihren Fehlern zu berichten und zwar einberufen hatte dass der Jörg eckstädt aus aus Braunschweig,
[00:15:08] Claas: natürlich auch den Link zu seiner Kanzlei in die Shorts er hat das auch gut gemacht ist auch Mediators hat man auch gemerkt dass er hat das auch sehr.
[00:15:19] Claas: Fast komplett zu unfreundlich aber er hat erklärt wie es abläuft hat ein Beispiel gegeben und gesagt und jetzt macht ihr und hat er so sehr dass das Barcamp Format.
[00:15:28] Claas: Ernst genommen anstatt dass er sich irgendwie voll eingestellt hat und irgendwie den Alleinunterhalter gegeben hat sollen wir wurden unterteilt in verschiedene Gruppen.
[00:15:37] Claas: Und ich landete dann in einer Gruppe wo kein einziger Berater drin war was uns uns zuerst ein bisschen gelernt hat,
[00:15:45] Claas: aber dann haben wir doch noch einen einen schönen Fehler gefunden hat Keks um die Einstellungspolitik in einer Kanzlei mit mehreren Niederlassungen die,
[00:15:53] Claas: von der Zentrale aus sozusagen die mit die neuen Mitarbeiter in die Niederlassung setzt und da gibt es wenig Rücksprache mit den Niederlassungen und auch wenig Konsequenzen wenn diese Kandidaten nicht so recht passen,
[00:16:07] Claas: und das wurde dann besprochen am sehr bewegend war nachher noch der,
[00:16:11] Claas: der Bericht von einem Berater der tatsächlich ein Schaden angerichtet hatte da ging es um eine meine sechsstellige Summe und das hat die natürlichen noch ordentlichen Stock verpassen und seinen ganzen Mitarbeitern auch aber,
[00:16:26] Claas: er hat sich gefangen und hat sich glaubt es erst was ich gesagt hat war gut dass mir das passiert ist und nicht Mitarbeiter und ja oder nein hat er das halt
[00:16:35] Claas: geregelt wie man das dann halt auch Regeln muss und.
[00:16:40] Claas: Das war was mich berührt hatte war dass er berichtet hat ja das danach die Fehlerkultur in der Kanzlei aufgewertet wurde es hat irgendwie.
[00:16:50] Claas: Na hat Angst genommen darüber Fehler zu machen ist nicht Christi danach gleich die nächsten produziert haben aber es hat wohl dem Zusammenhalt unheimlich gut getan das,
[00:17:00] Claas: das ist diese Mini Karte aus assistir diesen Schadensfall gab und dass der dann einfach professionell und mit ruhiger.
[00:17:09] Claas: Hand und rübenkopf dann aufgeräumt wurde das war ganz berührt muss ich sagen.
[00:17:14] Florian Karbstein: Ja das ist ja ich meine es ja auch müssen nachher alle nur Menschen letztendliche so ne also keine Ahnung jeder macht mal Fehler.
[00:17:24] Claas: Ja natürlich und das war ja auch dieser der Sinn der der Verkaufsflächen darüber zu berichten und dann halt natürlich dann mit Rückschau was man sagt.
[00:17:32] Claas: Wo ist dann halte wo ist der Grund für diesen Fehler was kann ich tun damit das in Zukunft nicht wieder vorkommt und das war war gut.
[00:17:41] Claas: Florian wo warst du denn noch.
[00:17:43] Florian Karbstein: Also was ich mir auch noch angeschaut habe war die Belege Box jedoch war der Raum ziemlich vor dass ich war da ganz weit hinten gestanden und,
[00:17:52] Florian Karbstein: jetzt nicht so viel mitbekommen so dass ich sagen könnte wow super oder sowas dann muss ich mich hier echt eher neutral halten eben weil ich nicht so viel mitbekommen habe da bin ich ein bisschen zu,
[00:18:03] Florian Karbstein: die kommen aber es scheint die Erweiterung zur scannerbox zu sein und da gibt’s ja auch eine eine Homepage schon dazu ich glaube legebox,
[00:18:16] Florian Karbstein: mit IE ist es da kann man sich das da auch schon bisschen anschauen wie gesagt aber da kann ich nicht so viel berichten weil nicht so viel mit.
[00:18:25] Werbung: Lexoffice.de zu seiner Siegeszug durch die Reihen der Mandanten und der Steuerberater weiter fort,
[00:18:31] Werbung: inzwischen sind mehr als 2000 Steuerberaterin Steuerberaterin in der steuerberatersuche von lexoffice registriert und dort als lexoffice kundige Berater aufzufinden,
[00:18:43] Werbung: falls Sie noch nicht dazu gehören dann hat lexoffice Erz ein interessantes Angebot für Sie und zwar können Sie jetzt das lexoffice Starterpaket für Nudel anstatt 159 € bekommen was ist in diesem Paket drinne mein Gewissen,
[00:18:57] Werbung: und zwar persönlich vermittelt und das ist der Clou wenn Sie das Starterpaket bestellen dann bekommen Sie eine persönliche Begleitung in die Digitalisierung,
[00:19:05] Werbung: Kanzlei Betreuer wird mit ihnen die drei Schritte gehen die sie gehen müssen wenn sie Mandanten mit lexoffice betreuen möchten einen persönlichen Beratungsgespräch wird erstmal,
[00:19:15] Werbung: ihr persönlicher Bedarf analysiert dann legen Sie gemeinsam Maßnahmen fest einigen sich auf Ziele und Termine und planen die nächsten Schritte zweite Phase,
[00:19:24] Werbung: da gibt’s schon das Onboarding der Kanzlei.
[00:19:26] Werbung: Das heißt auch wieder im persönlichen Besuch durch einen Kanzlei Betreuer werden ihre Mitarbeiter und sie in der Benutzung von lexoffice geschult und in der dritten Phase geht es um das Onboarding der Mandanten auch dabei bekommen sie persönlich Unterstützung,
[00:19:40] Werbung: durch den ganze betreuen dann sehen Sie auch ob sie vernünftig geplant haben ob alles funktioniert wie bei,
[00:19:45] Werbung: und wenn das nicht der Fall ist dann werden sie mit dem Kanzlei Betreuer die nötigen prozessanpassung noch vornehmen und dann können Sie selber fliegen dieses persönliche betreuungspaket gibt es wie gesagt zur Zeit für soll statt 159 €,
[00:19:59] Werbung: also anmelden lohnt sich am schnellsten geht das natürlich auf lexoffice.de Schrägstrich Steuerberater oder Aufstocker ver.de in den Deals dort finden Sie auch den Eintrag von lexoffice,
[00:20:10] Werbung: also nicht lange zögern sondern lassen Sie sich persönlich beraten und mit in die Cloud helfen.
[00:20:16] Werbung: Mit den ganzen Betreuern und dem Starterpaket von lexoffice dann gehören sie dazu dann können Sie das nächste Mal wenn ein Mann dann fragte können Sie auch lexoffice Antworten mit aber sowas von denn sie haben ja nicht nur sich und Ihre Mitarbeiter,
[00:20:29] Werbung: durch den Kanzlei Betreuer schulen lassen sondern habe ich den Kanzlei Betreuer lexoffice in ihre Kanzlei Abläufe eingebaut so dass sie das sicher beherrschen,
[00:20:38] Werbung: und leicht Mandanten aufnehmen können also lexoffice.de Schrägstrich Steuerberater dort das kostenlose Starterpaket bestellen und durchstarten.
[00:20:47] Werbung: Mein herzlichen Dank an lexoffice für die Unterstützung ist Kanzleifunk.
[00:20:51] Claas: Ich habe mir noch den Thermomix angesehen und zwar war das eine Session geleitet von Heike Schiller die den datev.at Club macht
[00:21:00] Claas: wo ist im Grunde darum ging wie man sich mit Hilfe neuer Medien von letzten unter Markt positionieren kann es wurde Danis.
[00:21:10] Claas: Ufer temption aus
[00:21:11] Claas: na kannst irgendeine Diskussion wer macht was wie aber ich glaube das Angebot was die passier Datev da hat in zuhören gemacht hat ist am Sprechen über uns dann können wir über euch sprechen und zwar auf Social Media
[00:21:22] Claas: und sie zeigt dir dann halt noch mal auf wie das ist mit den Netzwerkeffekten wie man sich gegenseitig beeinflussen und pushen kann und ich glaube es war einfach ein Angebot,
[00:21:32] Claas: am
[00:21:33] Claas: auf Social Media über die Datev und die Produkte zu sprechen muss man mit den Mandanten dort angestellt hat was man für die erreicht hat und ja wenn ich es richtig verstanden habe war es halt das Angebot dass sie da der so etwas aufgreifen würde.
[00:21:46] Claas: Es war eine lebhafte Diskussion wie gesagt Faserarten bisschen aus war aber gute Stimmung das gleich auf alle Fälle sagen.
[00:21:55] Barbara Kutzka: Das klingt ja sehr interessant wäre auch gern dabei gewesen.
[00:22:00] Florian Karbstein: Ja man konnte ja nicht alles mit meinem Mann muss ich das ja vorstellen wer noch nicht dabei war da da da stehen links und rechts als die Sessions vergeben werden stehen die Leute an und dann wird es auf wie viel 2/3,
[00:22:13] Florian Karbstein: Tafeln dann mit Uhrzeiten wird es an drangekriegt wann wo die Sessions stattfinden machen wir dann auch noch ein bissl was getauscht,
[00:22:20] Florian Karbstein: zweimal natürlich schaut wer alles zu dieser Session möchte und so und dann versucht man das so gut wie möglich die die Seite mal die am meist gewollten Sessions so zu platzieren dass auch jeder dran daran teilnehmen könnt.
[00:22:35] Florian Karbstein: Ja mach mal ist es halt einfach nicht möglich gewesen müsste sich halbieren dann um zwei sich das gleichzeitig zu machen.
[00:22:44] Florian Karbstein: Aber was ich auch interessant fahren und da habe ich mich auch z.b. mit Thomas Lang geben unterhalten von der Meister Kanzlei das mal hat mit den neu
[00:22:51] Florian Karbstein: danach noch ein bisschen Ratschen kann da habe ich auch gerne mal eine sehr schön ausgelassen für so einen für so einen kleinen Plausch weil mich hat z.b. da interessiert wie er so zur Digitalisierung steht ob er dann auch so und weil er mit OneNote und sowas rum arbeitet ob er dann so ist dass er sagt er nimmt nur noch die digitalisiert
[00:23:11] Florian Karbstein: Mandanten an und solche Sachen der hat dann z.b. auch dazu gesagt das weiß ich ganz interessant nee nee also das will überhaupt,
[00:23:18] Florian Karbstein: Mit und erfährt dass ein bisschen zweigleisig und auch die nicht digitalisiert Mandanten sind trotzdem noch
[00:23:24] Florian Karbstein: gute Mandanten und sowas es war nicht das Angenehme von so einem Typen des mal zuhören der eigentlich seine Prozesse sehr digitalisierte aber durchaus noch für diesen für den Ordner,
[00:23:36] Florian Karbstein: verschlossen ist und.
[00:23:39] Claas: Und ist ja auch das witzige ist also diese und Konferenz wurde er erfunden weil die weil die Leute man festgestellt und das beste an Konferenzen sind eigentlich Marie Kaffeepause wo man zusammen steht und das ist aber selbst bei diesen Konferenzen auch noch so also,
[00:23:53] Claas: man kann den Ball halt aufnehmen man kann Leute ansprechen was das unheimlich leicht ist und dann ja quatsch man sich fest und.
[00:24:02] Claas: Kleine Flaschen.
[00:24:03] Barbara Kutzka: Und mit dem Tages du ist das auch noch mal für ein einfacher weil man dann die Hürde auch noch mal genommen hat also es kann ich auch ganz schön dass du alle mitgemacht haben.
[00:24:13] Florian Karbstein: Normalwert viele kenne ich durfte zum Arsch Barbara kennenlernen.
[00:24:17] Barbara Kutzka: Und ich euch.
[00:24:19] Florian Karbstein: Das war eine coole Sache.
[00:24:20] Claas: Ja das fand sie glaube ich auch gut bis dann die Einladung kam jetzt gleich im Podcast mitmachen zu müssen.
[00:24:27] Barbara Kutzka: Ja ich habe mich gefreut ich habe zwar noch nie gemacht aber ist immer einmal das erste Mal.
[00:24:34] Claas: Da würde ich gerne noch mal drauf eingehen lassen die erste Frage die ich immer gestern normalerweise Stelle ist was für eine Kanzlei hast du und das will ich jetzt gerne mal von dir hören Barbara du sitzt in Düsseldorf und machst was.
[00:24:46] Barbara Kutzka: Ich bin in Düsseldorf und bin seit November selbstständig.
[00:24:53] Barbara Kutzka: Habe einen kleinen Mann dann gestand und arbeite im Moment noch alleine.
[00:24:58] Barbara Kutzka: Und werde jetzt in der Zukunft meine Kanzlei organisatorisch und noch in den Prozessen so ausrichten dass die optimal,
[00:25:07] Barbara Kutzka: bearbeitet werden kann das heißt ich werde erst neue Mandanten annehmen wenn ich die Prozesse und die Strategien.
[00:25:16] Claas: Und dafür schaust du dich zur Zeit intensiv um und ich nehme an dass die dass der Barcamp Besucher auch diesem Ziel gedient hat oder.
[00:25:24] Barbara Kutzka: Genau ich beschäftige mich schon sehr lange mit den Prozessen von Steuerberatungsgesellschaften.
[00:25:31] Barbara Kutzka: Und mit der Optimierung von Arbeit und der glücklich machen von Mitarbeitern.
[00:25:38] Barbara Kutzka: Ja ist ja so wir müssen immer glücklich sein ansonsten arbeiten die auch total gerne.
[00:25:43] Barbara Kutzka: Ja und wie gesagt mach ich das jetzt alleine und werde.
[00:25:51] Barbara Kutzka: Das in der Zukunft aus dem Erfahrung der Vergangenheit und mit dem was ich jetzt noch so gelernt habe auch durch das Datev Barcamp oder andere Veranstaltung die man besucht das alles verarbeiten und dann.
[00:26:05] Barbara Kutzka: Vernünftige Prozesse aufstellen dass die noch vorne in gut funktionieren das ist der Plan.
[00:26:10] Claas: Mitarbeiter glücklich machen die Wette da haben sich Florian Zohren bei aufgestellt man muss auch dazu sagen dass es nicht deine ist nicht das erste Mal dass du eine andere Kanzlei arbeitest auch schon Werdegang hinter dir willst du dem mal ein bisschen aufräumen kurz.
[00:26:26] Claas: Deinen beruflichen Werdegang also du bist jetzt nicht frischgebackene Steuerberaterin hast du fort gegründet sondern du hast vorher auch andere Sachen gemacht.
[00:26:34] Barbara Kutzka: Nein aber mein Werdegang ich bin wenn man mal vorne anfängt hat sächlich klassische Steuerfachangestellte habe dann den staatlich geprüften Betriebswirt Fachrichtung steuern gemacht und einen Bilanzbuchhalter.
[00:26:46] Barbara Kutzka: Bin dann aus der Steuerberatung raus in die freie Wirtschaft habt ihr noch eine internationale Bilanzbuchhaltung bei der IHK gemacht.
[00:26:54] Barbara Kutzka: Und bin dann über verschiedene Positionen im Rechnungswesen wieder zurück nicht ganz also bin dann.
[00:27:03] Barbara Kutzka: In diesem Position Rechnungswesen irgendwann an den Punkt gelangt dass ich von meiner Arbeit relativ schnell wieder eher gelangweilt war,
[00:27:11] Barbara Kutzka: und wusste nicht welche Fortbildung nicht machen sollte und habe dann gesagt keiner mache ich den Steuerberater habe den also angefangen ohne großen Druck einfach nur so als Forbach als Fortbildung,
[00:27:21] Barbara Kutzka: hat dann geklappt und dann war ich das täglich irgendwann Steuerberater obwohl ich das früher nie geplant hatte und.
[00:27:28] Barbara Kutzka: Früher konnte ich mir nicht vorstellen Steuerberater zu sein fand ich eher langweilig was meine Vorgesetzten gemacht haben und,
[00:27:35] Barbara Kutzka: heute nehme ich den Beruf wenn der so vielfältig ist wenn man alles machen kann wenn man sich eigentlich selbst neu erfinden kann und langweilig wird ein.
[00:27:45] Claas: Hast du aus deiner Erfahrung als als Angestellte auch mitgenommen wie man Mitarbeiter glücklich machte so gibt es da.
[00:27:53] Barbara Kutzka: Nee.
[00:27:54] Claas: Negativbeispiele oder wirst du garantiert nicht erleben möchtest mit eigenen Angestellten.
[00:28:00] Barbara Kutzka: Aber es ist so ich glaube mit man kann ich habe mal irgendwann versucht herauszufinden ob man da irgendwie so Trainings machen kann was die Mitarbeiterführung angeht.
[00:28:12] Barbara Kutzka: Das funktioniert nur in Maßen ich glaube man muss einmal irgendwie so ein bisschen das Gefühl haben mit Leuten oder mit Menschen zu arbeiten und was ich also für mich herausgefunden hat das Sonne.
[00:28:25] Barbara Kutzka: Richtige Teamstruktur.
[00:28:28] Barbara Kutzka: Und riecht gut funktioniert also wenn man Teil des Teams ist nicht außen vor ist sondern wirklich Teil des Teams Mitarbeiter motiviert sich fortzubilden.
[00:28:38] Barbara Kutzka: Möglichkeiten gibt Neues zu entdecken und damit immer wieder gerne Entwicklung bei Mitarbeiter im herbeiführt und irgendwann haben.
[00:28:50] Barbara Kutzka: Warte wirklich auch sehr gute Mitarbeiter.
[00:28:54] Barbara Kutzka: Die haben irgendwann auch so selbst das waren dann so Selbstläufer die wollten halt immer mehr machen und immer wo es eine Vereinfachung gab wollten die gerne ran und das ist das war das war echt cool und ich glaube das ist so eine Sache von colegiala FYROM.
[00:29:09] Barbara Kutzka: Aber auch in bestimmten Punkten halt die Entscheidung zu treffen weil manche Mitarbeiter wollen dann die Entscheidung doch nicht alleine treffen ich glaub das ist.
[00:29:19] Barbara Kutzka: Das ist so ein bisschen so dass mein Geheimrezept ich glaube das funktioniert ganz gut.
[00:29:24] Claas: Und fortbildungs mäßig gibt’s da nichts und welche Kurse die du empfehlen kannst Bücher irgendwas.
[00:29:30] Barbara Kutzka: Ich bin ja was mir in der Vergangenheit.
[00:29:36] Barbara Kutzka: Meine meine Kollegen mit denen ich zusammengearbeitet habe die finden die Datev in der Regel nicht gut ich bin totaler Datev n.
[00:29:44] Barbara Kutzka: Vans.
[00:29:47] Barbara Kutzka: Also um Fortbildung geht habe ich meinen Mitarbeitern immer ans Herz gelegt ein geht jegliche Datev Fortbildung zu nutzen die Sie nutzen möchten und wo sie irgendwie Interesse haben.
[00:29:58] Barbara Kutzka: Auch im freigestellten zu sagen ich möchte mich irgendwie in einem Bereich entwickeln dann gehe ich mal dahin und nun hör mir das an also ich habe sie öfter aufgefordert was zu machen.
[00:30:10] Barbara Kutzka: Und in die Möglichkeit gegeben DATEV Lernvideos eigentlich alles was die Datev bietet die bietet ja und so unheimlich viel.
[00:30:16] Barbara Kutzka: Und dann ja klar noch ein paar fachliche Seminare NWB oder.
[00:30:26] Claas: Aber auch so zum Thema Mitarbeiterführung selbst dass du da etwas lohnenswertes entdeckt.
[00:30:33] Claas: Weil ich glaube dass das fehlt in der Branche ein wenig.
[00:30:37] Barbara Kutzka: Ich war mal auch von der Datev und so einen auf so einem Sommercamp in Wesermünde und dahinter die da jetzt auch noch mal Seminare an diesem bisschen von dem normalen Kanzleialltag weggehen.
[00:30:52] Barbara Kutzka: Ansonsten glaube ich Arten.
[00:30:57] Barbara Kutzka: Glaube ich eigentlich dass es normales menschliches Verhalten ist mit Mitmenschen umzugehen.
[00:31:02] Barbara Kutzka: Aber ich weiß nicht ob das immer so normal ist also wahrscheinlich nicht so.
[00:31:09] Barbara Kutzka: Kann ich eigentlich nicht sagen also ich mal ein bisschen empathisch ein bisschen Empathie lernen wäre sicherlich sinnvoll.
[00:31:19] Barbara Kutzka: Mit den Mitarbeitern reden und sie nicht bestimmen auch ganz gut aber wirkliche Schulung dazu.
[00:31:29] Claas: Okay ich habe jetzt auch nicht erwartet dass du den Stein der Weisen gefunden hast und dass wir mal eben kurz runter reparieren kannst ja perfekte Mitarbeiterführung für Dummies oder so etwas soll ich wollte einfach nur wissen gibt es da irgendwie Angebote die du empfehlen kannst oder ja.
[00:31:44] Claas: Bestätigt meinen meine Mutter oder meine Einschätzung das da dass er noch zu wenig angeboten wird.
[00:31:51] Barbara Kutzka: Ich glaube der erste Schritt wäre an selbst zu arbeiten also an der Person selbst der Kanzleiinhaber an sich.
[00:31:59] Barbara Kutzka: Wenn der mit sich stimmig ist und wenn er weiß was er will und wie er mit Menschen umgeht wenn er das nicht erst mal reflektiert dann kommen andere Sachen von allein ich glaube der ist so eine das wäre so eine Schulung.
[00:32:13] Barbara Kutzka: Mir vorstellen könnte dir einen weit bringen.
[00:32:16] Claas: Okay
Florian was ist so dein Fazit von dem von dem BarCamp.
[00:32:24] Florian Karbstein: Das Fazit von dem BarCamp das ist eine sehr gute Frage dass ich das nächste Jahr wahrscheinlich wieder vorbeischauen werde,
[00:32:34] Florian Karbstein: und das Fahrzeug das Netzwerken sehr wichtig ist und das genauso ein Format dafür sehr gut weiterhilft um sein Netzwerk zu vergrößern und
[00:32:48] Florian Karbstein: und auch Informationen zu erhalten also das hat schon dahingehend sehr viel Spaß und sehr viel wir haben sehr viel
[00:32:57] Florian Karbstein: im Frust oder input gegeben sich ja mal genau.
[00:33:00] Claas: Barbara bist du das nächste Jahr dabei.
[00:33:02] Barbara Kutzka: Aber ich bin auf jeden Fall dabei und ich glaube ihr seid einfach mal eine gute Möglichkeit über den eigenen Tellerrand hinaus zu gucken.
[00:33:11] Barbara Kutzka: Dann mit Menschen ins Gespräch zu kommen und und einfach auch mal andere Kontakte zu knüpfen die man vielleicht auch so einen im Alltag nicht immer so knüpfen kann und und so sehr beschäftigt ist.
[00:33:22] Barbara Kutzka: Und bisschen beruhigt auf dem Datev Barcamp hat mich dass es noch nicht so spät ist wie man vielleicht in der Branche denkt.
[00:33:32] Barbara Kutzka: Vielleicht unter andere anderer Meinung aber im Moment basteln immer noch alle ganz viel rum an der optimalen Lösung.
[00:33:40] Barbara Kutzka: Und wenn man jetzt noch einen steigt dann ist es auch nicht zu spät.
[00:33:43] Florian Karbstein: Ja du musst ja eins Bedenken Barbara die da auf das Barcamp kommen die sind ja das ist ja die Gruppe schon die interessiert ist
[00:33:51] Florian Karbstein: aber wie viele Steuerberater gibt es denn in Deutschland und wie viele sich ihr oder wie viele beschäftigen sich auch mit der Steuern mit der Digitalisierung und darum also das ist wenn man jetzt nur das Barcamp sieht
[00:34:04] Florian Karbstein: das ist jetzt nicht zu viele da gewesen also die die die die Dunkelziffer die noch am Anfang stehen die wird relativ hoch sein dass das dass Du schon noch an das ist schon noch alles machbar.
[00:34:14] Claas: Aber ich finde es auch eine richtige Einschätzung und gerade wenn du überlegst also selbst wenden wenn irgendeine Kanzlei irgendeinem Thema Spitze ist unten ganz weit vorne beim anderen Thema sind sie es wahrscheinlich nicht ne also ja die ganze Branche bastelt und baut sich um.
[00:34:28] Barbara Kutzka: Ja das glaube ich auch und was ich auf meiner Historie noch gelernt habe ist dass man wenn man wirklich effektiv,
[00:34:37] Barbara Kutzka: ich kann jetzt von den DATEV-Programmen sprechen dann gibt es bestimmt auch in manchen Punkten aus aber wenn man die intensiv zusammen nutzt also die ganze Masse an Produkten die Datev dort bietet,
[00:34:50] Barbara Kutzka: dann kann man auch schon sehr effizient sein mit weniger Mitarbeiter.
[00:34:56] Claas: Ja mein Fazit ist auch ich freue mich aufs nächste Jahr dann Florian ich kann nur beistimmen ist das Netzwerken fällt Dart unheimlich leicht
[00:35:05] Claas: und auch sehr angenehm ist die geradezu Hippie mäßige ausgelassene Stimmung dort das ist wirklich
[00:35:12] Claas: ungewöhnlich an am ich habe noch ein bisschen zusammengesucht was soll ich da Leute werden Erfahrungsberichte dazu ins Netz geschrieben haben die kommen natürlich alle in die Scheune und da ist auch schon der Begriff an ist
[00:35:24] Claas: ein Klassentreffen,
[00:35:25] Claas: gefallen weil es in bestimmten Bereichen doch auch immer wieder die gleichen Leute sind die da ein bisschen vorneweg sind und gleichzeitig offen genug sind den Austausch zu suchen
[00:35:35] Claas: aber ja ich werde auch wieder dran teilnehmen ich freue mich drauf.
[00:35:39] Claas: Florian andere Grund warum wir uns hier in dieser Dreierkonstellation eingefunden haben ist dass wir beide zusammen mit Susanne pannenbäcker noch eine ein Seiten Projekt haben,
[00:35:49] Claas: und da geht es auch um das Thema Mitarbeiter es geht um und Präsentation wie können Steuerberaterkanzleien sich vernünftig präsentieren in der Suche nach dem,
[00:36:00] Claas: schwer gefragten Talenten und da war die Idee mit der Du und Susanne auf mich zugekommen hast welche bitteschön.
[00:36:07] Florian Karbstein: Und zwar die Idee war ein Interview ein video interview zu führen mit einem Jahr,
[00:36:14] Florian Karbstein: potentiellen Arbeitgeber oder mit einem Kanzlei Inhaber Unternehmer der eben sich und seine geil sein Unternehmen seine Prozesse,
[00:36:26] Florian Karbstein: persönlich darstellt und man fühlt den dann durchs Interview so durch.
[00:36:30] Claas: Genau und ja paar Wochen hat gedauert dann hatten wir alles soweit und wir haben jetzt die ersten Videos aufgenommen zum Thema Mitarbeitersuche haben wir jetzt vor einigen Wochen das schon präsentiert mit mit Christian der.
[00:36:43] Claas: Da ich auch schon ein paar Caspar und der hat seine Kanzlei vorstellt.
[00:36:49] Claas: Am Essen auch noch zum Schluss mit dem mit dem Handy in der Hand durch die Kanzlei gelaufen so dass man sie auch mal optischen Eindruck machen konnte wo sitzen die EWE Arbeiten die wo wo trinken wir einen Kaffee zusammen und so weiter und sofort was mich auch,
[00:37:04] Claas: dann noch angenommen hat als wir es gemacht haben für dieses für dieses Projekt ist wenn du wenn du dich auf diese Art und Weise.
[00:37:13] Claas: Präsentierst dann kommst Du ziemlich authentisch rüber weiß einfach auch zeitlich kaum durchzuhalten ist.
[00:37:20] Claas: Den Leuten ein etwas Falsches zu präsentieren also,
[00:37:24] Claas: kommst du rüber wie du bist wir sorgen dafür dass das Ganze in einem angenehmen und respektvollen Rahmen ist aber,
[00:37:32] Claas: Liefers wirklich ein ein Vorgeschmack davon wie es ist dir gegenüber zu sitzen mit dir zu arbeiten mit dir zu sprechen und das fand ich eine schöne reizvolle Sachen.
[00:37:41] Florian Karbstein: Das ist es weil geschrieben in so einer Stellenanzeige ist es eigentlich relativ schnell man kopiert vielleicht auch was von anderen ab weil das,
[00:37:51] Florian Karbstein: klingt aber letztendlich ist es ja nicht der Zauber sondern man sollte einfach authentisch bleiben und wie Barbara auch meinte einfach selber auch bleiben also so wie man ist und deine
[00:38:04] Florian Karbstein: zum verstellen beginnen nur weil da eine Fleisch,
[00:38:08] Florian Karbstein: ganz fancy mit Cappuccino und et cetera for free geschrieben hat also so bleiben wie man ist und das ist in so ein Interview kommt das dann auch rüber ja also das hat ja auch die Jagd da es sehr sehr,
[00:38:19] Florian Karbstein: gute gemacht ja so muss man ja auch sagen hatte auch gesagt,
[00:38:23] Florian Karbstein: hat es jetzt in nie gelernt wie man eine Kanzlei führt ja aber es scheint zu funktionieren und ja es ist solche Aussagen halt ja das kommt halt in den normalen menschlich rüber.
[00:38:33] Barbara Kutzka: Das der ist dass der Steuerberater der auch wenn Massagen angeboten hat in seinen Stellenanzeigen.
[00:38:39] Claas: Ja aber sucht keine Steuerberaterin 50 keine Hoffnung.
[00:38:43] Barbara Kutzka: Nein aber es kann ich schon witzig dass seiner mit mit Frischobst und Steuer und Massagen in die Welt geht.
[00:38:56] Barbara Kutzka: Doch schon guten.
[00:38:59] Claas: Der Reiz von diesem Angebot ist er nicht nur dass sie halt das Video kriegen sondern dass wir Ihnen auch sozusagen das Publikum mitliefern denn wir machen was mit den Videos Florian.
[00:39:10] Florian Karbstein: Ja wir teilen Sie in unsere Kanäle wie wir sie letztendlich haben also in meine
[00:39:16] Florian Karbstein: Puppe mit über 16000 Mitglieder darunter viele Jahre seid mal Mitarbeiter oder Fachangestellte oder Angestellte jeder Art aber genauso auch.
[00:39:28] Florian Karbstein: Bis hin zum Steuerberater deswegen die hatte so einen breiten Namen diese Gruppe und dann bei der Frau pannenbecker Susanne pannenbäcker daneben entsprechend auch in ihrer,
[00:39:38] Florian Karbstein: über das Jobportal wir teilen es natürlich über deine Seite steuerköpfe über mein Steuer Job also wir hauen das Ding halt so richtig raus er hat das,
[00:39:48] Florian Karbstein: das dass die Leute letztendlich aussehen und dieses Video selbst ist auch z.b. auch auf mein Steuer Job auf der Homepage mein strato.com auch gespeichert.
[00:39:59] Claas: Also wir finden die Leute nicht nur dieses Video sondern wir liefern das Video auch aus also die kriegen auch die Videodatei damit sie damit halt auch noch
[00:40:07] Claas: machen können was sie wollen aber wir liefern es halt da da aus wo wir uns halt über die vergangenen Jahre auch ein kleines Publikum erspielt haben oder in deinem Fall ein großes Publikum.
[00:40:17] Claas: Also wenn man sich fragt wie wie erreiche ich die Leute dann ist das die Antwort darauf wir haben das gemacht wir haben im Grunde uns einfach per skype zusammengefunden.
[00:40:28] Claas: Der christian hat in seiner Kanzlei die Kamerahalterung Stativ gestellt und sich da vorgestellt und dann haben wir gesprochen.
[00:40:36] Claas: Susanne von München ich hier aus Bremen und er aus Oberhausen und schlussendlich habe ich das ganze Land zusammengeschnitten und fertig war die Laube.
[00:40:45] Florian Karbstein: Ohne vorher habt ihr euch natürlich ein bisschen so einen roten Faden überlegt oder haben wir uns so muss man sagen Abi weiter habt natürlich,
[00:40:53] Florian Karbstein: wird es Interview auch ein bisschen da also aus aus diesen aus diesem ganzen,
[00:41:00] Florian Karbstein: aus den Gruppen wenn eben Leute fragen wenn ich suche neuen Job oder was ist wichtig in einem Shop oder so dass wir uns ein bisschen zusammen sammelt und dann auch dementsprechend dann den den.
[00:41:11] Florian Karbstein: Unternehme den Kanzlei Inhaber da auch dementsprechend auch mal befragt dazu zu den einzelnen sagen.
[00:41:17] Claas: Dein Auto hat halt Susanne voll ihr nach Hause einbringen können sie vermittelt ja Mitarbeiter und Kanzleien miteinander,
[00:41:24] Claas: und unsere Leitfrage war wenn wir damit fertig sind mit dem Video hat dann der potentielle Bewerber und Klammer auf MBT Klammer zu dann alle Informationen die ihr braucht um sich halt vielleicht für die Kanzlei.
[00:41:37] Claas: Dann scheiden und halt dir auch zu kontaktieren und wir haben natürlich auch noch einen Test gemacht das heißt wir haben uns vorher einfach mal zusammengeschaltet gesehen funktioniert das
[00:41:47] Claas: technisch ja oder nein dann habe ich noch beraten wurde das Licht am besten hinstellt wir sich positioniert was im Hintergrund zu sehen ist und so etwas und dann.
[00:41:56] Claas: Warenkunde ganz einfach Unterhaltung und hat sogar Spaß gemacht.
[00:42:03] Florian Karbstein: Claas jetzt muss ich kurz Zwischenfragen das musst du dann rausschneiden wollen wir das auch noch mit den Anbieter Interviews.
[00:42:10] Claas: Abano
na klar dieses Konzept der der Videointerviews das haben wir auch,
[00:42:16] Claas: muss nur für Mitarbeiter suchen der Kanzleien aufgestellt sondern auch für Anbieter von ja von von Dienstleistung von Services von Soft,
[00:42:25] Claas: und damit waren wir in den vergangenen Tagen ziemlich,
[00:42:28] Claas: wir hatten uns auch wieder geschätzte Kollegen ausgesucht für den Versuchsballon und zwar war das contul aus Hamburg ein Ja,
[00:42:36] Claas: ein Controlling Tool für die Hosentasche sozusagen dass ich an an Datev undok,
[00:42:43] Claas: und den Unternehmer halt mit dem Sprechen Informationen versorgt und da haben wir genau das gleiche gemacht
[00:42:49] Claas: wir haben uns von contour den Benjamin Punk ausgeliehen und der hat uns dann noch mal erklärt was das ist und eine Video Demo gegeben das kann man dann halt per Bildschirm Teilen dann alles nachvollziehen,
[00:43:01] Claas: und welche angucken und dann hat man auch einen Eindruck davon was dieses Tool ist.
[00:43:07] Claas: Und ob es vielleicht ein nutzen kann bzw den Mandanten und da war auch wieder der Gedanke.
[00:43:13] Claas: Den du hattest dass wir das auch wieder in diesem Gruppen aus spielen und zwar auch aus einem ganz bestimmten Grund und du sagst es nur so schön engagiert Florian es muss es auch noch mal sagen.
[00:43:24] Florian Karbstein: Ich sage das immer so schön engagiert
[00:43:25] Florian Karbstein: gut ich sage jetzt einfach so was ich darüber denke weil es ist ja auch für ich möchte dass er genauso nutzen für mich weil ich möchte da auch an meiner bissel die das Drumherum um Datev kennenlernen welche Zusatz Möglichkeiten Zusatzprogramme es alles gibt
[00:43:44] Florian Karbstein: man man sieht zwar immer wieder was und dann schaut man sich das offene home
[00:43:47] Florian Karbstein: Chan und aha und interessant auch da gibt’s ja mal adimo oder da kannst du kostenlos Wasser testen musste ich aber wieder registrieren und ja gehst dann so um durch die Sachen durch aber da fand ich halt dieses Video oder die
[00:44:02] Florian Karbstein: die dir dieses Jahr eines Videos sehr interessant einmal um die Leute
[00:44:06] Florian Karbstein: kennenzulernen was haben die sich dabei gedacht was hat sich Benjamin dabei gedacht Konto zu machen und warum glaubt daran Konto so und wie schaut es Programm selbst zu aus einfach dass man das mal so duftet weil,
[00:44:19] Florian Karbstein: Programm du Führung die siehst du sonst nicht so exzessiv jetzt hat in unseren Interview Video und wir haben ja nicht nur Benjamin gemacht es gibt ja noch ein paar andere die verraten jetzt aber noch nicht aber auch da aber sehr sehr interessant einmal Art Leute kennenzulernen die dahinter stehen und
[00:44:35] Florian Karbstein: was wollen die einen da präsentieren und bringt mir das selber auch was und natürlich bringt einen schon selbst was um einfach dieses Programm kennenzulernen um ab,
[00:44:45] Florian Karbstein: ja super muss ich will ich irgendwie nutzen oder BNE ist doch nichts für mich und schau weiter ne aber eine gute Sache.
[00:44:53] Claas: Einfach noch mal die Chance das kennenzulernen man kann das ja gucken wann man will ja man kann sich das abends auf dem Sofa geben man kann vielleicht auch mal einer einsamen Mittagspause inzwischen dadurch ist krabbeln
[00:45:07] Claas: und dann wird man relativ schnell sehen was ein interessiert und wo man drauf drüber hinweg springen kann dann.
[00:45:12] Florian Karbstein: Und ich will halt auch dass es die Leute nicht nur die Steuerberatung Kanzleiinhaber erfahren sondern letztendlich auch die,
[00:45:20] Florian Karbstein: die Anwender dann ja die dann dann damit letztendlich in Berührung bekommen das neben die Mitarbeiter die ihm auch viel in den Gruppen sind und,
[00:45:30] Florian Karbstein: die pushen ist vielleicht ja auch dann nach oben zum Chefin sagen Mensch ich habe da letztens was gesehen von einem wie hieß der noch Eier Pankl contul Mensch das wäre doch was weil habe ich doch einen Mandanten der der steht,
[00:45:41] Florian Karbstein: total auf betriebswirtschaftliche Auswertungen das wäre doch da könnten wir uns doch noch ein bisschen erweitern mit schönen Grafiken RZ.
[00:45:47] Claas: Wer sich dafür interessiert wer sich vielleicht auf diese Art und Weise zu präsentieren der kann einfach,
[00:45:54] Claas: mit uns Kontakt aufnehmen und zwar am besten per Mail an etsan SP also Susanne pannenbäcker abgekürzt SPZ die – kanzleiagentur.
[00:46:07] Claas: Okay wir waren die vergangenen Tage ziemlich damit beschäftigt neue Videos zu machen als kommt also neues Material worüber sich die Leute dann freuen können,
[00:46:16] Claas: und das Wetter natürlich ausgespielt zweier über deine Gruppe oder auch über Steuer kaputt.de also einfach ein bisschen warten dann geht es weiter prima dann,
[00:46:27] Claas: danke ich euch dass ihr euch Zeit genommen habt vielen Dank für eure Eindrücke vom vom Datev Barcamp ich hoffe wir sehen uns früher wieder als beim nächsten Barcamp.
[00:46:39] Claas: Ich muss noch den üblichen Hinweis loswerden und zwar wer den Kanzleifunk kontaktieren will der kann das am einfachsten tut per E-Mail an Kanzleifunk at steuerköpfe.
[00:46:52] Claas: Und ich kann auch sagen Angela es aus dem Urlaub zurück unser nächster Aufnahmetermin ist bereits terminiert also auch da geht es dann.
[00:47:00] Claas: Da freue ich mich auch schon drauf aber erstmal danke an euch beide und auf bald.
[00:47:02] Musik
[00:47:05] Barbara Kutzka: Tschüss.
[00:47:06] Florian Karbstein: Bis dann ciao ciao.