• 22. Dezember 2019

10 Fragen an … StB Florian Gößmann-Schmitt

10 Fragen an … StB Florian Gößmann-Schmitt

10 Fragen an … StB Florian Gößmann-Schmitt 1024 455 Steuerköpfe

Florian Gößmann-Schmitt setzt sehr erfolgreich auf die Digitalisierung. Als Teil der Ditax Strategy Consulting AG gibt er sein Wissen an andere Kanzleien weiter. Und er sucht Verstärkung!

Florian Gößmann-Schmitt ist Teil des Beraterverbunds Ditax Strategy Consulting AG, der sein Wissen um Digitalisierung an andere Kanzleien weitergibt. Zu hören im Kanzleifunk 107: Ditax – von Menschen und Prozessen (Werbung) – Steuerköpfe und zu sehen im Video-Interview.

Werbung

1. Warum sind Sie StB geworden?

Als Schüler habe ich bei einer Spedition in Schweinfurt Paletten bestückt. Dann bekam ich den Tipp, mich auf einen Hiwi-Job beim Steuerberater zu bewerben und habe dann dort fortan amerikanische Journale addiert. Im warmen Büro statt in der kalten Lagerhalle, für 15 Mark statt 11 wie bei der Spedition. Anschließen habe ich alle Schulpraktika dort gemacht und der Chef hat mir daraufhin einen Ausbildungsplatz angeboten. Nach der Ausbildung habe ich gleich den Bilanzbuchhalter begonnen, dort meine Frau kennen gelernt und als frisch verheirateter Vater schließlich die Prüfung bestanden. Mit einem eigenen Kontierungsservice habe ich mir dann die StB-Ausbildung finanziert und an meinem Geburtstag 2013 schließlich die Bestellungsurkunde bekommen. Soweit zum Wie, jetzt zum Warum: Erst Mathematik und später noch Rechnungswesen waren meine Lieblingsfächer in der Schule. Ich fand es immer schon schön, wenn etwas aufgeht. Reiner Zufall, dass ich durch den Nebenjob den Beruf dazu gefunden habe.

2. Ihre fachliche Dienstleistung bieten auch zig andere Kanzleien – was stellen Sie heraus, wenn Sie potentiellen Mandanten Ihre Kanzlei empfehlen möchten?

Unsere Stärke sind die Prozesse und deren Optimierung, Neumandate durchleuchten wir von A-Z und schauen uns gemeinsam die Prozesse an. Oft hat der Unternehmer dann einen Aha-Effekt, wenn er seine Prozesse einmal grafisch aufbereitet vorgelegt bekommt. Mit unserer Expertise finden wir dann gemeinsam die bestmögliche Lösung die Prozesse zu optimieren – z.B. durch deren Digitalisierung.

3. Wo holen Sie sich Inspiration für Ihre Arbeit?

Durch erfolgreiche Unternehmer und deren Geschichten, ich finde es unheimlich spannend auch mal über den Tellerrand zu schauen und sich die Frage zu stellen, wieso jemand eine bestimmte Sache besser macht als der Rest. Oft kann man diese Erkenntnisse dann in der eigenen Kanzlei oder für die Mandanten nutzen.

4. Welche geschäftliche Herausforderung beschäftigt Sie derzeit am meisten?

Unsere größte geschäftliche Herausforderung ist im Moment das Wachstum so einzubremsen, dass wir mit der Ausbildung und Einarbeitung neuer Mitarbeiter hinterherkommen. Denn wir wollen auf keinen Fall Gefahr laufen, dass die Qualität unserer Arbeit leitet. Daher auch hier der Aufruf, wir suchen dringend noch ambitionierte Berufsträger (w/m/d) die Lust haben sich einzubringen ;-).

5. Nach welchen Kriterien wählen Sie Mitarbeiter aus?

Das kommt auf den Einsatzbereich ein. Für unser Fachpersonal ist mir vor allem eine gute Ausbildung und der sichere Umgang mit den Programmen wichtig. Da wir inzwischen alle Arbeiten digital erledigen, ist es wichtig, dass die Leute sich in den Programmen “sicher” fühlen, sonst läuft man schnell Gefahr das sich der Mitarbeiter überfordert fühlt. Dem wirken wir durch eine solide Einarbeitung und der Möglichkeit zu “schnuppern” entgegen – auf Wunsch kann sich der Bewerber so ein Bild machen, wie wir arbeiten.

6. Mal angenommen, der Kammerzwang fällt, jeder darf Steuerberatung anbieten und Steuerberater auch gewerbliche Leistungen: Was tun Sie?

Mich freuen, dass ich weniger Post von der Steuerberaterkammer bekomme… 🙂

7. Auf welche geschäftliche Entscheidung/Erfolg sind Sie stolz?

Dass ich mir über den Weg der Selbstständigkeit den StB erarbeitet habe

8. Sie können – unbemerkt und ungestraft – hinter die Kulissen einer anderen Kanzlei schauen: Was würden Sie ausspionieren?

Die Prozesse und ob wir da noch etwas lernen können. Ich finde es unheimlich spannend, wenn man mit anderen Kanzleien ins Gespräch kommt, denn am Ende muss man einsehen, dass wir uns in einem ständigen Wandel befinden und gerade daher ist es unheimlich wertvoll, wenn man sich mit Kollegen über die gemachten Erfahrungen oder über eingesetzte Lösungen austauschen kann.

9. Welche natürliche Gabe würden Sie gern besitzen?

Ukulele spielen können, da wir begeisterte Camper sind würde das die Lagerfeuerabende perfektionieren.

10. Ihre gegenwärtige Geistesverfassung?

Gespannt auf das Jahr 2020 und den Start der anstehenden Projekte.