• 25. März 2020

Kf 119: Hilfen in der Krise

Kf 119: Hilfen in der Krise

Kf 119: Hilfen in der Krise 1024 536 Steuerköpfe

Anfragen abfangen und Aufträge strukturiert entgegen nehmen mit corona.taxlab.io. Mandantenkommunikation, Belegtausch und mehr mit kanzlei.land. Jetzt ohne Einrichtungsgebühr loslegen! Mandantenkommunikation, Datentausch und integrierte Workflows: 5FSoftware jetzt drei Monate kostenfrei nutzen. Haufe versorgt nicht nur StB mit Software und Wissen, sondern auch Unternehmer. Über die aktuellen Angebote (u.a. Antragscenter in Lexoffice) berichtet Isabel Blank.

kanzlei.land

Kanzlei.land verzichtet auf die Einrichtungsgebühr und versetzt Kanzleien innerhalb von 24 Stunden in die Lage, digital zu kommunizieren und Dokumente miteinander zu tauschen.

Zusammen der Facebook-Gruppe „Steuerberater unter sich – Gemeinsam die Zukunft gestalten!“ hat kanzlei.land ein Hilfe-Paket erarbeitet, um Kanzleien in dieser Zeit zu unterstützen und schnell und einfach mit Mandanten zu kommunizieren und Dokumente sowie Daten sicher auszutauschen.

Im kanzlei.land können Sie jetzt die Kommunikation zwischen Kanzlei und Mandant an einem Ort bündeln. Die Fragen, wo der letzte Bescheid abgelegt wurde, wie Belege einfach in die Kanzlei kommen oder in welchem Ordner die Lohndaten abgeheftet sind, erübrigt sich zukünftig. All dies finden Sie einfach und unkompliziert im kanzlei.land – der Online-Drehscheibe zur Kommunikation mit Ihren Mandanten.

  • Kanzlei.land richtet Ihnen kostenfrei innerhalb eines Tages Ihre eigene Mandanten-Plattform im kanzlei.land-Design ein.
  • Sie können direkt beginnen Mandanten einzuladen und sofort relevante Daten und Dokumente in den Bereichen Finanzbuchhaltung, Lohnbuchhaltung, Jahresabschlüssen, Einkommensteuer etc. auszutauschen.
  • Gemeinsam die Corona-Krise meis­tern • kanzlei.land

corona.taxlab.io – Der Wellenbrecher

StB Joachim Ertelt ist mit seiner Kanzlei Striegle, Langheinrich, Ertelt auf akademische Heilberufe spezialisiert. Für seine Mandanten in Not betreibt er die Themenseite Corona-Praxis.de – Informations- und Beratungsportal für Heilberufler. Wie andere Kollegen auch erlebt er einen Ansturm auf die Kanzlei.

Sein Portal Corona-Soforthilfe soll Ordnung in das Chaos bringen. Kanzleien können eine eigene Instanz des Portals für sich nutzen und die Mandanten dorthin leiten.

Das Portal …

5FSoftware

Drei Monate kostenfreie Nutzung der Kommunikationsplattform 5FSoftware:

  • Mandantenkommunikation 4.0: Schlanke Prozesse.
  • Produktive Bearbeitung von Mandanten-Projekten.
  • Rechtssichere Kommunikation und Datenaustausch.
  • Sichere Projekträume, vorkonfigurierte Workflows: Gestalten Sie komplexe Arbeitsabläufe effizient!
  • Integrierte Workflows (Dokumente bei Mandanten einsammeln, Aufgaben delegieren, Rechnungsfreigabe usw.)
  • Interaktive Checkliste für Ihre Datenabfrage
  • Hierarchische Anordnung von Projekträumen (Rechte- und Rollen)

Links

Haufe Lexware


Möchten Sie den Kanzleifunk nutzen?

Sie haben ein Angebot, das den Kanzleien und Mandanten den Umgang mit der aktuellen Krise erleichtern kann?

Dann stellen Sie Ihr Angebot in meinen Podcast Kanzleifunk der Branche vor.

Die Teilnahme kostet Sie eine Spende von 250 Euro an den Corona-Nothilfefonds des Deutschen Roten Kreuzes.

P.S: Screenshot der Überweisung soll mir reichen. Anfragen: cb@steuerkoepfe.de

Transkript

[00:00:00] Musik
[00:00:09] Phillip Hellmig: Dann herzlich willkommen zum Kanzleifunk 100.
[00:00:15] Claas: Hallo Philipp das fühlt sich ja jetzt ganz ganz merkwürdig an aber sind ja auch merkwürdige Zeit.
[00:00:21] Phillip Hellmig: Komm in deiner Sendung.
[00:00:23] Claas: Ja danke ich fühle mich fast wie zu Hause es sind komische Zeiten und wir haben.
[00:00:36] Claas: Sachen vorzustellen die Kanzleien und Mandanten irgendwie durch die Krise helfen könnten,
[00:00:42] Claas: das ist die Idee und die Teilnahmegebühr dafür ist eine Spende an das Deutsche Rote Kreuz an den Corona nothilfefonds herzlichen Dank Philipp dass du da auch Spende smissen sollte ich eigentlich noch vorstellen ne Phillip Hellmig aus Hamburg von welcher Firma bist du.
[00:00:56] Phillip Hellmig: Genau ich komme eigentlich von der Thruster und Software GmbH ist wahrscheinlich eher unbekannt wir sind eher bekannt als steuerbüro.online bzw jetzt neuerdings als kanzlei.land.
[00:01:08] Claas: Genau frisch umbenannt gerade vom paar Wochen ich habe deine superduper neue schicke Homepage gemacht und dort bietet ihr eure Services an was ist denn dieser Service Dinge anbietet für die ganze Zeit.
[00:01:22] Phillip Hellmig: Genau wir sind grundsätzlich sind wir nur online Plattform und das haben wir in der Kanzlei hier in Hamburg damals Maulbronn nicht unsere eigenen Mandanten gemacht das heißt ich habe eigentlich mal Steuerfachangestellter gelernt, wir müssen unser eigene Mandanten gebaut,
[00:01:36] Phillip Hellmig: und im Laufe der Zeit kam aber andere Kanzleien auf und zu die gesagt haben sie möchten diese Plattform auch gerne haben.
[00:01:41] Phillip Hellmig: Damir hat gesagt wir lagern es in der Firma aus entwickeln das einfach mit ein paar mehr Kollegen zusammen ja und haben das dann einfach gemacht und sind jetzt fleißig dabei sind mittlerweile ein kleines Team aus acht Leuten nur die sich jetzt nur um die Software kümmern.
[00:01:55] Phillip Hellmig: Genau dann wickeln da immer fleißig weiter das was daneben kommt mit Schnittstellen nur zu allen möglichen Portalen sodass man einfach gut mit den Mandanten zusammenarbeiten kann.
[00:02:04] Phillip Hellmig: Immer ist immer so aus der Praxis Brille na das was uns als Kanzleien umtreibt.
[00:02:08] Claas: Sag Michi wie heißt die Kanzlei oder darf man das nicht mehr sagen.
[00:02:12] Phillip Hellmig: Doch doch das ist kein Geheimnis nur dass es von den steueragenten aus Hamburg seine Kanzlei jetzt mittlerweile mit mit knapp 40 Mitarbeitern wären damals zu zweit ich damals als Azubi bei meinem ehemaligen Chef eben angefangen und da mir das damals so zusammen.
[00:02:26] Phillip Hellmig: Ist aber immer bei einem Feierabendbier erdacht ich hatte einen Kumpel der Informatik gelernt hat er studiert hat und daran wir dann ja erstmal so hin.
[00:02:35] Phillip Hellmig: Feierabend Wochenendprojekt so eine Plattform gebaut und das wird dann halt im Laufe der Zeit immer professioneller.
[00:02:41] Phillip Hellmig: Es würde halt eine richtige kleine Software Pudel draus gemacht haben.
[00:02:45] Claas: Und es fing an mit der Funktionalität dass ihr eigentlich den Dokumenten Tausch ein bisschen strukturierte angehen wollte es ging als gar nicht
[00:02:54] Claas: vor allem will ich auch darum dass man halt digital die Dokumente tauschen aber halt das da auch Struktur reinkommt dazu habt ihr dann was gemacht.
[00:03:03] Phillip Hellmig: Genau na also Dokumentenaustausch war das eine dass wir einfach gesagt haben wir wollen jetzt nicht nur FiBu Belege was hatte ich da der größte Bereich ist sondern auch Einkommensteuer Belege Lohn durch lege Jahresabschluss Belege wir wollten für die Mandanten einfachen
[00:03:15] Phillip Hellmig: Bereich haben wo der Mandant weiß alles klappt das ist der Zugang zu meiner Kanzlei da schmeiße ich meine.
[00:03:21] Phillip Hellmig: Einkommensteuer Belege schon mal rein da schmeiß ich meine FiBu Belege rein da finde ich aber auch mein letzten lohnauswertung und auch meine FiBu Auswertung aus dem letzten Jahr wenn ich sie dann noch Papa.
[00:03:30] Claas: Und kann ich da nicht auch nicht nur also nicht nur Dokumente hochladen soll ich kann da auch dahinter legen also selber rein tippen also eine Art Selfservice unter was kann ich da als Mandant mit anfangen.
[00:03:42] Phillip Hellmig: Also auch da die haben ja nicht nur Dokumente die wir mit Mandanten austauschen der Praxis sondern wir haben ja auch ein ganz ganz vielen Stellen er Informationen die wir brauchen neue ich sag das immer auch in unseren in unseren Schulungen
[00:03:54] Phillip Hellmig: ganz vorne angefangen bei neu Mandanten ich brauche die ganzen Stammdaten für die Beauftragung für ein Steuerberater Prozess kann ich super meine Plattform ab.
[00:04:01] Phillip Hellmig: Erfragen das kennt man ja keine Ahnung egal wo man was im Internet bestellt man kommt in,
[00:04:05] Phillip Hellmig: so eine Art Formular bei uns wird man durch eine Assistentin geführt man kriegt hinten und Vertrag generiert Erich als Kanzlei habe alle Beauftragung Vorlagen oder alle beauftragen Unterlagen mit Finanzamt voll machen wir da Einzugsermächtigung mit was auch immer ich da als Kanzlei hab,
[00:04:19] Phillip Hellmig: sofort vorliegen na ist kleiner Prozess aber das gleiche haben wir eben auch für für die Einkommensteuer dass man eben zu die Fragen stellt bist du umgezogen hast du geheiratet und anhand dieser.
[00:04:29] Phillip Hellmig: Antworten ganz der Mandant gibt hinten eine Liste generiert mit Fragen oder mit Dokumenten die ans einreichen soll,
[00:04:35] Phillip Hellmig: im Lohn was man monatlich so zur Verfügung stellt na also dann bei ihm er hat sich so die täglichen Wehwehchen die wenn der Praxis haben haben wir versucht mit der Plattform in Kleine Assistentin zu gießen um die Mandanten zu unterstützen natürlich nur für die Mandanten
[00:04:49] Phillip Hellmig: muss halt seine Macht noch wenn man dann sag nur will ich nicht ich will in die Kanzlei kommen ja muss muss man ja nicht machen.
[00:04:54] Claas: Aber im guten habt ihr da einen großen Trichter gebaut und die Sachen die da rein geworfen werden die werden gleich sozusagen mit dem Kanzlei Blick.
[00:05:02] Claas: Betrachtet und dann halt auch strukturiert da weiter verarbeitet damit die Kanzlei ist hinten heraus dann,
[00:05:09] Claas: einfacher hat aber es ist auch für den Mandanten eigentlich ganz quer Namen kann sich alles angucken alles herunterladen alles hochladen was man will man hat sozusagen immer noch Hosentasche was Steuerbüro dann.
[00:05:22] Phillip Hellmig: Ja na also das ist doch tatsächlich so wären das für alle Plattform gebaut als egal jetzt da kam Erzkanzler egal sein ob der Mandant mit einem Mike arbeitet oder Smartphone oder Tablet oder was auch immer,
[00:05:32] Phillip Hellmig: Hauptsache erstellt mir die Daten richtig zur Verfügung und ich als Kanzlei habe hinten sowieso meine.
[00:05:37] Phillip Hellmig: Hauptsache Werner nehmen in den meisten Fällen ist ja normal DATEV der Platzhirsch und Viren im auch mit DATEV gearbeitet,
[00:05:43] Phillip Hellmig: und das Ziel ist jetzt gar nicht dass die Plattform selber irgendwas machen soll dass man damit Buchhaltung machen kann oder die Steuererklärung mit machen kann sondern dass es rein für die vor und Nachbereitung
[00:05:52] Phillip Hellmig: was heißt das Ziel ist einfach dass ich möglichst gut vorbereitet die Unterlagen und Daten bekomme damit ich sie als Kanzlei hinten DATEV arbeiten kann.
[00:06:01] Phillip Hellmig: Na deswegen hat auch gerade sehr stark dabei mit mit mit DATEV selber Schnittstellen herzustellen mehr mit sie datevconnect online Schnittstelle die neue mit drin das heißt ich kann.
[00:06:10] Phillip Hellmig: Keine Ahnung pro Mandant in 10 Sekunden die Systeme miteinander verbinden und habe mal automatisierten Prozess der Mandant
[00:06:16] Phillip Hellmig: meistbefahrene Belege fröhlich ins kanzlei.land weil es schön einfach ist ne mit E-Mail Weiterleitung mit App mit mit der normalen Web Uploader mit Schnittstellen zu getmyinvoices und so weiter,
[00:06:25] Phillip Hellmig: und ich hinten als Mitarbeiter im im Kanzlei Rechnungswesen hat einfach digitale Belege buchen und los geht’s.
[00:06:31] Claas: Das heißt wenn ich digital arbeiten will 1 Kanzlei dann seid ihr ein Kandidat der sich auf alle Fälle lohnt mir in den Blick genommen zu werden.
[00:06:42] Phillip Hellmig: Genau wobei wobei auch darüber dass ich dich unterbreche auch da sage ich halt immer ist es eine Entscheidung die man pro Mandant treffen muss man für einige also
[00:06:52] Phillip Hellmig: ich muss halt immer Smartphone da kommt man dann zu mir sagt ich will meine Buchhaltung selber machen so dafür sind wir komplett ungeeignet da fürs auch Unternehmen online ungeeignet zu dem man dann würde ich vielleicht sagen hey
[00:07:01] Phillip Hellmig: für dich nicht mehr z.b. lexoffice oder irgendwas vergleichbares war wieder vielleicht gute Erfahrung mitgemacht haben na da kommt der andere sonst sagt,
[00:07:08] Phillip Hellmig: ich brauche ein Kassenbuch ich brauche den Banking tue dann sage ich ja mit für dich könnte Unternehmen online vielleicht eine gute Möglichkeit sein
[00:07:14] Phillip Hellmig: na sondern kommt aber die Masse der Mandant nicht sagen wo ihr seid und wie meine Steuerberater hier ist meine Belege mach mal oder ich als Kanzlei will Strukturen im in der Zusammenarbeit mit meinem Mandanten,
[00:07:24] Phillip Hellmig: hinbekommen da wär das kanzlei.land vielleicht eine gute Möglichkeit.
[00:07:28] Claas: Du bist auf mich zugekommen weil ihr eine Idee Idee ausgeheckt hatte da so.
[00:07:33] Claas: Ich muss es trotzdem sagen ja also wenn ich digital mit und dann in zusammenarbeiten will dann seid ihr ganz sicher einer der möglichen Kandidaten die man sich angucken,
[00:07:41] Claas: kann und jetzt sind die Zeiten so dass man um andere Menschen einen Bogen machen sollte er und Kontakt eingeschränkt ist und ja.
[00:07:53] Phillip Hellmig: Das sollte ich ja mal uns mit einer Gruppe von Steuerberatern zusammen überlegt weil wir jetzt also gerade wir als Software Bude sage ich mal die eine Online-Plattform bauen wir sind im Moment ich will mal sagen mit am wenigsten
[00:08:06] Phillip Hellmig: betroffen was irgendwie.
[00:08:09] Phillip Hellmig: Leider betrieblich gesehen neu stecken wir jetzt alles andere als in der Krise das geht aber ganz viel man dann eher ganz anders kriegen wir jetzt gerade mit die ganzen Schließung von Bars und der
[00:08:20] Phillip Hellmig: da das ein Horror für den Einzelhandel für alles die ganze Gastro und dann wir eben gesagt okay.
[00:08:28] Phillip Hellmig: Mit dieser Steuerberater Gruppe habe ihm festgestellte sind sehr sehr viele Kanzleien die eben.
[00:08:34] Phillip Hellmig: Ich will nicht sagen haben viel oder wenig verschlafen haben aber die sich vielleicht um das Thema Digitalisierung noch nicht so intensiv gekümmert haben weil es vielleicht auch die Struktur nicht zugelassen haben weil da vielleicht ne von der Kanzlei Entwicklung Herr das ganze noch nicht gepasst hätte weil er vielleicht die Mandanten
[00:08:49] Phillip Hellmig: der Struktur haben wo das einfach nicht passt das kann ja alles sein und deswegen haben wir aber gesagt wir bieten unsere Plattform.
[00:08:57] Phillip Hellmig: Normalerweise recht mir die für 700 € ein so das heißt wie man das immer mit Logo mit Farben über die eigene Kanzlei Homepage dass das.
[00:09:06] Phillip Hellmig: Das hat er dich ein kanzlei.land jetzt kanzlei.land oder steuerbüro.online oder meine kleine Ponyfarm heißt es ist uns vollkommen egal wir treten auch vollkommen in den Hintergrund am jetzt aber gesagt okay,
[00:09:17] Phillip Hellmig: wenn man jetzt schnell eine Plattform braucht wenn man darauf angewiesen ist dass beim Mandanten weiterhin Sachen austauschen kann.
[00:09:23] Phillip Hellmig: Ja dann richten wir die Plattform kostenlos ein dann hat sie zwei unser Design also unser kanzlei.land Logo heißt auch so.
[00:09:29] Phillip Hellmig: Das kann man aber später dann auch individualisieren wenn man es möchte aber so sind wir in der Lage das innerhalb von einem Tag zur Verfügung zu stellen na mit sämtlichen Prozessen.
[00:09:38] Phillip Hellmig: Ja und ich klar also das wird auch tatsächlich sehr sehr gut angenommen und deswegen hat mir gesagt ok wir wenden uns da mal an Claas tragen vielleicht noch ein bisschen in die Breite das wenn der Kanzlei sind die sage nur ich habe gerade einen riesen Problem.
[00:09:50] Phillip Hellmig: Dass man da vielleicht unterstützen kann.
[00:09:53] Claas: Soja Angebot ist im Grunde eine digitale Plattform für Kanzleien die noch keine haben jetzt auch besonders schnell aufbauen müssen das ist mit euch möglich sagt innerhalb eines Tages und der muss sich um nichts kümmern und GE Server anbieten hier und da.
[00:10:07] Phillip Hellmig: Das ist alles bei uns dadurch dass wir ihn selber aus der Steuerberatung, ist Datenschutz und vor einiger Berufsrecht wer mit jeder Kanzlei Verträge.
[00:10:17] Phillip Hellmig: Nach Datenschutz nach dem Berufsrecht
[00:10:19] Phillip Hellmig: das Ding haben wir dann ein Prozess definiertes am jetzt letztes Wochenende mit mit unseren Entwicklern zusammen einfach fertig gebaut dass jede Kanzlei sich einmal ganz und Schulungsvideo gemacht das heißt 30 Minuten da wird einmal im Crashkurs erklärt was unsere Plattform macht welche Bereiche sie ab.
[00:10:33] Phillip Hellmig: Was ich kann was ich aber auch nicht kann so und wenn der Kanzlei sagt super das ist das was ich suche kann man direkt über unsere Homepage kommen in seinem kleinen Vertrags Generator.
[00:10:43] Phillip Hellmig: Kann sich direkt die Verträge generieren lassen das alles drin Server stehen in Deutschland neue wie wir verschlüsseln es wird alles mitgeliefert kann das auch direkt wieder zur Verfügung stellen.
[00:10:53] Phillip Hellmig: Dann landet das bei meinen Kollegen in der Einrichtung und ja wir versuchen innerhalb von 24 Stunden dieses Thema dann also die Server einzurichten und das bereitzustellen.
[00:11:03] Claas: Okay also wer noch nicht so digitalisiert ist der hat mit euch die Chance ziemlich schnell von 0 auf 100 zu kommen.
[00:11:12] Phillip Hellmig: War dein ganzes eine Besonderheit dass jede Kanzlei ihr eigenes System bekommen na das ist keine große Cloud Anwendung wie wir das gebaut haben sondern jede Kanzlei kriegt ein komplett eigenes System auf einem eigenen Server Bereich das heißt
[00:11:26] Phillip Hellmig: Staatskanzlei hat dann nur meine mitarbeiter nur meine Mandanten drauf enthalten und das hat nichts mit anderen Kanzleien zu tun na und das
[00:11:32] Phillip Hellmig: macht für uns entsprechend einfach das dann auch im Nachgang zu individualisieren haben wir aber viele große Kanzleien die sich individuelle Prozesse von uns programmieren lassen
[00:11:41] Phillip Hellmig: Ja und in Plattform einmal lassen.
[00:11:43] Claas: Also auch dass es möglich mir kann sie noch nachträglich aufbohren lassen von euch und Funktionen hinzufügen und Prozesse.
[00:11:50] Phillip Hellmig: Na da sage ich dass er dich immer ganz liebevoll mit Geld geht bei uns fast alles.
[00:11:56] Phillip Hellmig: Also Attac der, dann doch der aus der Dienstleistung Schiene.
[00:11:59] Claas: Nur so gut aber die kommt halt aus der Kanzlei Welt aus verstau Beratungswelt und die habt euch den Service gebaut den ihr eigentlich immer gerne gehabt hättet.
[00:12:10] Claas: Bei allem was ihr gebaut habt habt ihr halt die Verarbeitung der in der Kanzlei im Blick und die reibungslose Zusammenarbeit mit dem Mandanten das sind so eure.
[00:12:20] Claas: Design Parameter so zu.
[00:12:22] Phillip Hellmig: Genau genau magst du ja vielleicht auch in deinem Umfeld die ganze Kommunikation das verändert sich ja alles ne ist es Mails,
[00:12:31] Phillip Hellmig: sind häufig so dass sie eigentlich nur noch Nerven weils
[00:12:34] Phillip Hellmig: aber viel zu viel ist und alles mögliche du hast Werbung durch irgendwelche notifications du hast dann wichtige Sachen wieder dazwischen und das Ganze zu channel und das ist dann immer so eine eins zu eins Beziehung und da haben wir dann eben auch ein System gesagt
[00:12:47] Phillip Hellmig: dass man Nachrichten drüber austauschen kann so jemand vielleicht aus WhatsApp Gruppen can’t Mount dass du einfach ein Thema hast da sind alle drin die und wir beteiligt sind.
[00:12:56] Phillip Hellmig: Ja kannst du nicht einmal dann frag Mensch ich will mir ein Auto kaufen muss ich irgendwas berücksichtigen sollen alle Mitarbeiter die jetzt
[00:13:03] Phillip Hellmig: diese man dann in der Finanzbuchhaltung und wir als Ansprechpartner beispielsweise zugewiesen sind können jetzt darauf antworten können sagen oh Hallo Herr Mustermann ja unbedingt wir sollten telefonieren da gibt’s ne ganze Menge zu,
[00:13:12] Phillip Hellmig: beachten oder ich es Kanzlei stell einfach Auswertung bereit Bescheide Steuererklärung alles mögliche,
[00:13:18] Phillip Hellmig: dass ich einfach aus den meisten DMS-System also doch egal ob meine Daten verarbeitet oder mit einem anderen System einfach per Drag-and-Drop rüberziehen die Auswertungen Bescheide was auch immer.
[00:13:28] Phillip Hellmig: Aber sagen Hallo Herr Mustermann hier ist dein deine Steuererklärung guck die mal bitte durch gibt sie uns frei also einfach die Kommunikation und dass man Aufgaben definiert solche Sachen.
[00:13:38] Claas: Okay wo also wenn ich bei euch auf der Internetseite bin dann kann ich von da aus gleich.
[00:13:45] Claas: Diesen Vertrag abschließen mit euch und da ist dann auch dieses super Sonntag 24 Stunden keine Einrichtungsgebühr Angebot mit dabei.
[00:13:53] Phillip Hellmig: Genau das ist einfach also.
[00:13:56] Phillip Hellmig: Der Prozess ist erstmal ganz normal dass man sagte ich möchte erstmal Vertrag haben dann fahren wir für die Kanzlei danach die wir für den Vertrag brauchen und dann kann man im nächsten Schritt entscheiden möchte man jetzt unser unsere normale Einrichtung also mit Logo in den Farben das was eigentlich,
[00:14:09] Phillip Hellmig: die Masse unserer Kanzlei einfach haben weil es für die man dann einfach deutlich schicke aussehen wenn das alles so im eigenen Design ist wir haben aber auch da dann unsere Corona Aktion.
[00:14:18] Phillip Hellmig: Weißen explizit noch mal drauf hin dass das daneben ein System ist was über unsere Domain bereitgestellt wird wirklich keine Ahnung musterkanzlei. Kanzlei land.de.
[00:14:27] Phillip Hellmig: Mit unserem Blog in unseren Farben aber es ist dann halt innerhalb von einem Tag zur Verfügung gestellt und nicht innerhalb einer Woche wie es die normalen Systeme wären.
[00:14:37] Claas: Gute Internetseite heißt kanzlei.land wo kann ich mich dann noch über euch informieren gleich euch anrufen.
[00:14:46] Phillip Hellmig: Ja wir haben jetzt gerade unsere Telefonnummern erstmal bisschen runter genommen weil wir gerade in der letzten Woche sehr sehr viele Anfragen bekommen haben und wir versuchen das gerade eben über die Videos ein bisschen zu trennen wenn das bisher eigentlich immer so gemacht ich habe.
[00:15:01] Phillip Hellmig: Mit jedem Kunden die nur Dessert haben ich habe mit jeder Kanzlei meine Einzelpräsentation gemacht weil ich gesagt habe wir nehmen uns vorne die Zeit sprechen mit der Kanzlei passt die zu uns passen wir zu der das ist jetzt aber seit letzten Montag nicht mehr machbar
[00:15:13] Phillip Hellmig: da sind einfach so viele Anfragen auf uns eingebracht dass wir gesagt haben das ganze Wissen was wir dann jetzt aus den ganzen Gesprächen bisher.
[00:15:23] Phillip Hellmig: Danke wann haben das verfrachten einfach in ein Video zusammen in 30 minuten alles erklärt was die Plattform kann.
[00:15:32] Phillip Hellmig: Visa was ja auch nicht kann und haben das auch gleich dann immer mit X aus dem System selber so dass man sofort das was ich da erzähle dass man sofort ein Eindruck davon bekommt.
[00:15:41] Phillip Hellmig: Wie sieht das aus wie fühlt sich das an,
[00:15:43] Phillip Hellmig: na und da ist mir heute mal ganz wichtig dass es keine Raketenwissenschaft die wir da gebaut haben sondern es soll super einfach benutzbar sein und man kann für jeden Mann dann individuell entscheiden für den will ich das für den Weg das für den würde ich wir machen kostenlosen Grund Zugang nur das ist.
[00:15:57] Phillip Hellmig: Ja das immer unseren digitalen Schuhkarton er kann man Nachrichten austauschen ob Dokumente austauschen ist halt alles nur keine Strukturen und deswegen also ja.
[00:16:07] Claas: Gut also wer Interesse hat wer vielleicht auch den Vertrag abschließen will kanzlei.land ist die Internetadresse eures Angebots und von da geht es dann direkt weiter entweder mit informationsvideos oder
[00:16:20] Claas: Vertragsabschluss je nachdem wie sich die Leute entscheiden.
[00:16:25] Claas: Dann gut Philipp an herzlichen Dank mal was vergessen hat mir noch was ansprechen oder App.
[00:16:30] Phillip Hellmig: Ich mache das Auto nur ich mach das Intro immer das Auto.
[00:16:33] Claas: Ich bin ja schon ruhig.
[00:16:35] Phillip Hellmig: Das Teil also classic der ich bedanke mich ehrlich wenn das auf jeden Fall ist eine coole Aktion die du gemacht hast na also wäre das vielleicht am Anfang noch nicht richtig mit geschnitten hat
[00:16:47] Phillip Hellmig: der klaus hat eben dieses diesem Podcast den macht er.
[00:16:51] Phillip Hellmig: Umsonst in der Richtung dass er sagt das was er normalerweise sonst als als als Bärbel Gebühr einnimmt wird zu 100% dem DAK gespendet das heißt er er selber spendet.
[00:17:02] Phillip Hellmig: 250 € sind das aquadesign, ruhig nennen.
[00:17:07] Phillip Hellmig: Wir haben das auch als DAK gespendet weil ich glaube die haben es gerade sehr sehr nötig für Material Bluttransfusion ist im Moment sehr sehr knapp habe ich gehört also cool dass du das machst cool dass wir dabei sein durften.
[00:17:20] Phillip Hellmig: Ich weiß nicht wie du immer ab moderierst.
[00:17:24] Phillip Hellmig: Sagst sagst du was bestimmtes hast du so ein sonst Slogan eh nur immer sagst er und wir hören uns dann wieder in 14 Tagen.
[00:17:30] Claas: Nee irgendwie sag ihr mal danke für eure Zeit und auf bald.
[00:17:37] Phillip Hellmig: Alles klar dann sage ich einfach schöne Grüße aus Hamburg vielen Dank für die Einladung in Hamburg sagt man tschüss.
[00:17:41] Claas: In Hamburg sagt man tschüss.
[00:17:46] Phillip Hellmig: Kinderquad.
[00:17:47] Musik
[00:17:49] Claas Headset: Dann sprechen wir jetzt über Corona. Taxlab.io oder Aygo wie man so schön sagt am und dazu habe ich mir eingeladen Joachim Ertelt hallo Joachim.
[00:18:02] Joachim Ertelt: Wunderschönen guten Morgen love grüß Dich hi.
[00:18:05] Claas Headset: Und dann noch dazu Touran kurz 9 nach Nürnberg auch an sich kurz.
[00:18:12] Turhan Kurt: Guten Morgen Kaarst guten Morgen.
[00:18:14] Claas Headset: So jetzt habe ich noch völlig unbeabsichtigt zum du gewechselt ist das in Ordnung.
[00:18:20] Joachim Ertelt: Absolut absolut.
[00:18:21] Turhan Kurt: Bar wunderbar.
[00:18:21] Claas Headset: Dann bleiben wir dabei so ihr habt was auf die Beine gestellt aber komm erst mal kurz zu einem Hintergrund Joachim du hast eine Kanzlei in Nürnberg und du bist spezialisiert auf wen oder was.
[00:18:35] Joachim Ertelt: Korrekt ich betreibe gemeinsam mit einem
[00:18:37] Joachim Ertelt: Partner Peter striefler eine Kanzlei in Nürnberg striefler und Ertel und wir betreuen in unserer Mandantschaft einzig und allein ausschließlich
[00:18:47] Joachim Ertelt: Angehöriger der akademischen Heilberufe und Apotheker sprich Ärzte Zahnärzte aller Organisationsformen von der Einzelpraxis bis hin zur Privatklinik.
[00:18:58] Claas Headset: Ja und da bereite ja die Leute ja auch sehr mehr betriebswirtschaftlich und dafür bist du zuständig träume ich das richtig verstanden habe als CFP undsoweiterundsofort was ist deine Aufgabe.
[00:19:11] Turhan Kurt: Ja meine Aufgabe ist ich habe Unternehmensberatung wir haben jetzt auch zusammen mit Stiefel Steuerkanzlei das ganze zusammengelegt zu Spielplatz ist kurz Unternehmensberatung
[00:19:23] Turhan Kurt: meine Aufgabe ist der komplette betriebswirtschaftliche Party das heißt ich erstelle die Finanzpläne die liquiditäts Pläne ich schaue dafür dass die,
[00:19:32] Turhan Kurt: dass er bei unseren Kunden Mandanten jederzeit die liegen die
[00:19:36] Turhan Kurt: hast jederzeit die die Absicherung passt jederzeit die Investitionsplanung passt also alles was mit mit der betriebswirtschaftlichen Seite zu tun hat,
[00:19:45] Turhan Kurt: da ist der Ansprechpartner wenn es darum geht ob sie sich in irgendeiner Form eine Investition leisten können inwieweit oder wie das Ganze finanziert werden soll ich bin derjenige der die Ruhestandsplanung macht ja die Übergänge zwischen den Praxen,
[00:19:59] Turhan Kurt: wenn ein abgebrochener Übernehmer zusammenkommen abwickelt und das ganze in Zusammenarbeit daneben ganz eng mit der Steuerkanzlei.
[00:20:06] Claas Headset: Ja dass euch vor ein paar Tagen an mich gewendet und gesagt wir haben noch was auf die Beine gestellt für unsere
[00:20:12] Claas Headset: für unsere Mandanten und ich war etwas erstaunt weil die Krise auch die eine die Heilberufe erreicht ich dachte die hätten jetzt besonders viel zu tun aber es gibt ja doch mal kurz die Lage Joachim wie ist da bei den Ärzten
[00:20:25] Claas Headset: dazu braucht die die wirtschaftliche Situation.
[00:20:28] Joachim Ertelt: Ihr seid seit Freitag vor letzte woche
[00:20:33] Joachim Ertelt: denke ich historische Bundespressekonferenz Sorten Minister Altmaier und Minister Scholz haben sich die Dinge ja drastisch zugespitzt ich hatte mir die Rede am Freitag live angehört und mir war eigentlich im Nachgang sofort
[00:20:48] Joachim Ertelt: was das bedeutet für,
[00:20:51] Joachim Ertelt: all unsere Volkswirtschaft als auch unsere Mandanten nehmen im Besonderen wir haben dann auch sofort reagiert und sind gemeinsam auf die auf den Gedanken gekommen wir müssen nur
[00:21:03] Joachim Ertelt: Hilfe leisten und uns steht ein riesen ran seitens der Mandanten ins Haus die.
[00:21:10] Joachim Ertelt: Zu Recht besorgt sind und sich Gedanken machen um um ihre Existenz unser Klientel im Besonderen steht ganz.
[00:21:18] Joachim Ertelt: Ganz vorne an Factor Freund sozusagen denn unsere Mandanten sind mit den Patienten im engsten Kontakt und gehören dazu daher zur Hochrisikogruppe.
[00:21:30] Joachim Ertelt: Spricht unsere Mandanten die Ärzte Zahnärzte sind diejenigen die sowohl als.
[00:21:37] Joachim Ertelt: Gefährdet gelten aber auch zugleich Gefährder sind
[00:21:41] Joachim Ertelt: als und Multiplikatoren sein können zudem profitieren mit der drastischen Folge das natürlich die Gesundheitsämter bei Verdachtsfällen sofort einschreiten und die Praxen gegebenenfalls unter Quarantäne stellen und und
[00:21:56] Joachim Ertelt: die Panik ist natürlich auch seitens der
[00:22:00] Joachim Ertelt: der angestellten Mitarbeiter vorhanden denn wer setzt sich schon gerne einen einem Risiko aus insbesondere mit Familie mit Kindern begleitend haben wir
[00:22:12] Joachim Ertelt: Thematik durch den Schulschließungen können die Kinder momentan nicht mehr in Kitas und und Schulen versorgt werden das heißt,
[00:22:20] Joachim Ertelt: Praxispersonal ist zum Teil zu Hause und muss sich um die Kindererziehung kümmern.
[00:22:26] Joachim Ertelt: Wir haben daher einen einen Wegfall einen Wegfall an Personalkapazitäten und begleitet dadurch auch einen
[00:22:34] Joachim Ertelt: einen eine eingeschränkte Arbeitsfähigkeit der Praxen und die Patienten sind natürlich auch im höchsten Maße verunsichert und sagen ihre Termine wenn nicht wirklich notwendig zweites Kind ab also mit der Konsequenz dass die von uns betreuten
[00:22:49] Joachim Ertelt: Praxen teilweise Patienten Absage Quoten in Höhe von 40 bis 70% haben also das spielt glaube ich ganz gut die Praxen ja
[00:22:59] Joachim Ertelt: leiden unter der Krise und das hat unmittelbar auch wirtschaftliche Effekte.
[00:23:04] Claas Headset: Und da habt ihr halt auch als Steuerkanzlei eure persönlichen Erfahrung machen müssen dass heißt das Telefon steht nicht mehr still die Mandanten haben Fragen Sorgen wenden sich an euch und komme auf einmal mit Fragen um die Ecke die man vielleicht vorher nicht so auf dem Schirm hatte wie was ich Kurzarbeitergeld in Arztpraxen hast.
[00:23:24] Claas Headset: Hast du scheiß vorher kein Mensch dran gedacht.
[00:23:28] Claas Headset: Gut ihr seid also komplett auch stark oder im Moment stark gefragt und da habt ihr euch eine Lösung überlegt.
[00:23:38] Claas Headset: Noch einmal kurz.
[00:23:39] Joachim Ertelt: Also auch auch auch mir bleiben von von COBIT nicht verschont ebenso wie unsere wir unsere Mandanten.
[00:23:46] Joachim Ertelt: Das heißt wir haben unsere Mitarbeiter soweit möglich in ins Homeoffice geschickt wir haben.
[00:23:53] Joachim Ertelt: Gott sei Dank muss man der Stelle sagen in in den vergangenen Jahren und Monaten die entsprechenden Vorkehrungen getroffen digitales Arbeiten zu ermöglichen egal von welchem Ort aus
[00:24:05] Joachim Ertelt: und habe in unserer Kanzlei auch die,
[00:24:10] Joachim Ertelt: Zimmer dahingehend umgestaltet als dass die Mitarbeiter nur noch alleine im Büro sitzen nicht mehr zu zweit wären haben natürlich auch
[00:24:19] Joachim Ertelt: Mitarbeiter die sich um um ihre Kinder kümmern müssen,
[00:24:22] Joachim Ertelt: das heißt dort des digitalen arbeiten natürlich die Kommunikationswege bei uns in der Kanzlei jetzt andere als vorher und wir werden
[00:24:33] Joachim Ertelt: Clip von exponentiell von Nachfragen Anfragen besorgt der Mandanten sucht
[00:24:41] Joachim Ertelt: und demzufolge sehen wir uns momentan einnehmen einem erhöhten Arbeitspensum Volumen gegenüber mit einer reduzierten Manpower auf der anderen Seite und
[00:24:53] Joachim Ertelt: das kann über kurz oder ein Ausbund auf der Fichte
[00:24:57] Joachim Ertelt: täglich neue einstellenden Situationen wir hatten jetzt unlängst gegen die Anträge für Kurzarbeitergeld für uns in der Kanzlei bei Ärzten was völlig untypisches
[00:25:08] Joachim Ertelt: auch ein Gebiet in das ganz erstmal eine arbeiten mussten wir hatten die Soforthilfe Anträge und jetzt kommt in der nächsten Welle das ca.
[00:25:16] Joachim Ertelt: Beantragte wir für unsere Mandanten stellen müssen zur Beantragung öffentlicher Mittel also
[00:25:24] Joachim Ertelt: also die Problematik besteht für uns einfach darin dass wird diese Menge an Anfragen strukturieren müssen dass wir die Anfragen bündeln müssen und in einem Prozess aufbereitet,
[00:25:36] Joachim Ertelt: werden gewährleistet ist das,
[00:25:40] Joachim Ertelt: die Anfrage auch den richtigen Adressaten erreicht und keine der an uns herangetragen Anfragen durch Rasterfeld.
[00:25:50] Joachim Ertelt: Wir müssen bündeln bündeln und effizient abarbeiten.
[00:25:55] Claas Headset: Okay
[00:25:56] Claas Headset: die Mandanten kommen immer im Grunde mit den mit den gleichen Fragen was kann ich jetzt tun dann muss man die drei Möglichkeiten runter beten und das dann bei jedem Mandanten neu Touran
[00:26:07] Claas Headset: welche Möglichkeiten habt ihr denn da jetzt geschaffen um um diese wiederholen Arbeit und vielleicht auch dieses vorsortieren zu minimieren.
[00:26:17] Turhan Kurt: Also wir haben im Endeffekt eine Richtungswahl bildhaft aus einem Wellenbrecher geschaffen wir haben im Moment die Situation dass die Kanzleien tatsächlich
[00:26:25] Turhan Kurt: überflutet werden von Anfragen für die sie eigentlich geschaffen sind das hat aber standardisierbare Prozesse im Hintergrund abwickelbar sind
[00:26:33] Turhan Kurt: dazu kommt dass in den Kanzleien das Personal fehlt das ganze in irgendeiner Form abzuwickeln ist muss wirklich viel Papier hin und her geschickt,
[00:26:39] Turhan Kurt: und die Anzahl der Kanzlei sind halt immer noch nicht so digital aufgestellt wenn Sie jetzt die Mitarbeiter nach Hause schicken dann sitzen die irgendwo im Homeoffice und es kommt Post in der Kanzlei an das kann alles nicht so hin und her geschickt
[00:26:54] Turhan Kurt: wir haben jetzt einfach gesagt
[00:26:57] Turhan Kurt: wir schaffen eine Welt Brecher dafür haben wir eine Plattform programmiert auf dieser Plattform Steuerberater registriert
[00:27:06] Turhan Kurt: als des Wellenbrechers in Anspruch nehmen.
[00:27:10] Turhan Kurt: Der Steuerberater ist hierbei ganz kurz den Prozess registriert sich schickt einen Link.
[00:27:19] Turhan Kurt: Alle seine.
[00:27:20] Turhan Kurt: Mandanten und alle Mandanten können mit diesem Link eindeutig zugeordnet zu diesem Steuerberater auf eine Internetseite gehen auf dieser Internetseite sind
[00:27:31] Turhan Kurt: bestimmte Fragestellungen zu Kurzarbeitergeld zu KfW Anträge zu Soforthilfe zu
[00:27:35] Turhan Kurt: alle was die im Moment bewegt standardisiert abgearbeitet es sie können dort auch direkt eine Anfrage stellen die auch sofort in der Kanzlei wirklich direkt in der Kanzlei,
[00:27:48] Turhan Kurt: wir schaffen es auch David dass ihr nur einen einzigen Eingangskanal in die Kanzlei herstellen das heißt die Anfrage kommt nicht mehr unsortiert über Telefon über E-Mail bei bei dem einen Bearbeiter mal bei dem anderen Mann ist da eine nicht da das Telefon bei Otto.
[00:28:02] Turhan Kurt: Es geht also nichts verloren wir kanalisiert das ganze auf einen einzigen Kanal und was fehlt da Vorstufe beim Wellenbrecher machen 80% dieser standardisierbar Prozesse werden dort im Endeffekt hat sächlich.
[00:28:14] Turhan Kurt: Gearbeitet das heißt die Leute kriegen alle Ihre Information über Kurzarbeitergeld kriegt die Anträge Krieg die Anzeige kriegen wenn Sie wollen die
[00:28:22] Turhan Kurt: die Vereinbarung ist mit den mitarbeiter treffen damit sie Kurzarbeit einführen können kriegt die Zeitauffassung Tabellen all diese Sachen die im Endeffekt eine Kanzlei einfach,
[00:28:32] Turhan Kurt: Hintergrundbild das war jetzt die ausgewählte und die zweite Welle ist in der Tat.
[00:28:37] Turhan Kurt: Die er sofort Anträge gewesen die Soforthilfe Anträge ich ihr jetzt gerade Bayern.
[00:28:43] Turhan Kurt: Das kann man auch alles standardisiert im Hintergrund abarbeiten da kann man die Informationen auch sehr sehr schnell geben und jetzt wollen wir eben auf die auf die dritte Welle zu und die dritte Welle ist tatsächlich das immer mehr,
[00:28:57] Turhan Kurt: bei uns jetzt die Praxen aber allgemein bei den Steuerberatern natürlich die Betriebe in Liquiditätsschwierigkeiten geraten und KfW Mittel beantragen bin seit gestern sind die KfW Anträge draußen es gibt also seit gestern die Möglichkeit tatsächlich,
[00:29:11] Turhan Kurt: diese Liquiditätshilfe in Anspruch zu nehmen und das ganze läuft natürlich über die.
[00:29:16] Turhan Kurt: Aber wenn sowas über die Bank läuft muss man natürlich auch entsprechende Unterlagen entsprechende Informationen bei der Bank einreichen,
[00:29:23] Turhan Kurt: was ist eine Liquidität Hochrechnung mit einreichen damit man auch einfach weiß ich welcher Grössenordnung Liquidität benötigt.
[00:29:30] Turhan Kurt: Die Bank auch weißt welcher Größenordnung wie das die Gelder beantragt ist und,
[00:29:35] Turhan Kurt: diese Welle rollt jetzt gerade als nächstes auf die Kanzleien so oder auch hier haben eine Möglichkeit geschaffen wir haben einen sogenannten.
[00:29:42] Turhan Kurt: Ja wir haben es Corona stress test Rechner genannt weil es sie ja wirklich und den Stress des geht analog beide wir beide.
[00:29:49] Turhan Kurt: Wie simuliert wie viel Prozent Umsatzeinbruch Vertrag unsere Praxen.
[00:29:55] Turhan Kurt: Unter was passiert wenn dieser Umsatzeinbruch zum Beispiel zwei Quartale andauert oder drei Quartale andauert welche ist Liquidität zu Loch entsteht.
[00:30:03] Turhan Kurt: Das können wir Mandanten tatsächlich mit wenigen Eingaben auf der Internetseite selber abschätzen können damit dann auch vorbereitet auf die Bank zu gehen und wir können dann,
[00:30:13] Turhan Kurt: übersetze das Servicecenter was wir davor geschaltet haben in Zusammenarbeit mit der Steuerkanzlei die notwendigen Unterlagen soweit zusammen stellen,
[00:30:22] Turhan Kurt: das sage ich sage jetzt mal die die Bank Anfrage zu 80% fertig ist und der Rest.
[00:30:27] Turhan Kurt: Was wir nicht abarbeiten können was hast Du tatsächlich originäres Geschäft der der Steuerkanzlei wär das wird dann doch gelassen sozusagen und landet,
[00:30:36] Turhan Kurt: tatsächlich in der Kanzlei damit sie die Kanzlei aus ihr Geschäft konzentrieren kann trotzdem aber weiß im Hintergrund ist mein Mandant gut versorgt.
[00:30:44] Claas Headset: Gut das war eine ganze Menge das muss man noch mal einmal zusammenfassen also.
[00:30:48] Claas Headset: Steuerkanzlei registriert sich verschickt einen Link an alle Mandanten die Mandanten gehen auf diese Seite sind eindeutig zuordnen,
[00:30:55] Claas Headset: und kann sich da ein ganzes Informationsangebot halt zu Gemüte führen über die üblichen Maßnahmen dann werden sie aufgeklärt was sie.
[00:31:05] Claas Headset: Wenn vielleicht eine Maßnahme für Sie interessant und umsetzbar wäre was Sie dafür brauchen und dann
[00:31:10] Claas Headset: komm da halt kann ich auch gleich die entsprechenden Anträge dort bekommen also diese ganze Information zur Ausgabe und das erklären was man sonst am Telefon machen muss das wollt ihr dort in so einem self service center quasi abfangen.
[00:31:23] Claas Headset: Die können das dann auch bereits ausfüllen sie bekommen gesagt welche Unterlagen gebraucht werden wie sie die bekommen,
[00:31:30] Claas Headset: und dann kann Sie per Klick der Kanzlei sagen jawoll ich hätte jetzt gerne diese Maßnahme bitte mach den Rest hihi ich habe schon vorgearbeitet das ist im Groben des Service ne.
[00:31:40] Turhan Kurt: Das ist das ist alles.
[00:31:43] Claas Headset: Jetzt hast du eben noch gesagt ihr habt da eine Servicecenter vorgeschaltet wie muss mir das vorstellen.
[00:31:49] Turhan Kurt: Wir haben im Endeffekt ein eine Servicecenter vorgeschaltet die spezialisiert sind auf
[00:31:54] Turhan Kurt: Haufe Finanzen und Steuern das heißt diese Anfragen wird sie auch telefonisch reinkommen tatsächlich hochqualifiziert abarbeiten
[00:32:03] Turhan Kurt: bottle die entsprechenden Mitarbeiter die da die da am am Telefon auch tatsächlich erreichbar sind,
[00:32:11] Turhan Kurt: die sind geschult gerade in diesen Fragestellungen die jetzt tagtäglich eben bei den bei dem Kanzlei reinpassen oder noch mal es sind keine Steuerberater die da drin ist,
[00:32:22] Turhan Kurt: aber es geht auch gar nicht ob sie die steuerliche Beratung oder ob das originäre Geschäft der Steuerkanzlei sondern tatsächlich darum dass wir das von den Kanzleien.
[00:32:31] Turhan Kurt: Auslagern wollt was die Kanzlei narrowband in Ihren Räumen einfach nicht brauchen können weil sie es auch nicht abarbeiten können.
[00:32:38] Claas Headset: Servicecenter immer gesagt das ist tatsächlich ein Callcenter ist als die Leute werden nicht alleine gelassen am Bildschirm sie können irgendwo anrufen und sagen was muss ich jetzt machen Rosen bis hier klicken ich verstehe nicht.
[00:32:50] Turhan Kurt: Also ist es ist sogar tatsächlich so gedacht die schicken eine eine bitte aus der Kontakt ist er verfügt über eine E-Mail das heißt es geht eine eine e-mail raus die auch sofort zuzuordnen ist Andy Andy Steuerkanzlei das zwischengeschaltete Servicecenter
[00:33:04] Turhan Kurt: Servicecenter sieht ok Informationen Kurzarbeitergeld dann kann der Mandant.
[00:33:10] Turhan Kurt: Er kontaktiert werden kann dann kann man mit dir die Fragen durchgehen man kann eben die die Anträge alles was er im Endeffekt benötigt zur Verfügung stellen die wissen wie das funktioniert am Ende muss das natürlich logischerweise die Steuerkanzlei dann ab
[00:33:25] Turhan Kurt: über die Lohnabrechnung logisch das macht dann auch die Steuerkanzlei aber alles was was davor geschah,
[00:33:31] Turhan Kurt: ist das Ganze wirklich beim beim Arbeitsamt angezeigt bis beim Baby Kurzarbeit angemeldet ist die Vereinbarung mit Mitarbeiter,
[00:33:38] Turhan Kurt: das kann alles im in der Stufe vorher schon abgearbeitet werden.
[00:33:43] Claas Headset: Und ich und ich kann mir diesen Service einfach bei euch anlachen ich kann mich registrieren und das dann nutzen Joachim was kostet mich dann der Spaß.
[00:33:52] Joachim Ertelt: Das ist jetzt abhängig von der von der Ausprägung und von der Inanspruchnahme seitens seitens der Kanzlei,
[00:34:02] Joachim Ertelt: es wird unterschiedliche Pakete geben SML also Moll Medium large und diese,
[00:34:09] Joachim Ertelt: Pakete beinhalten dann auch unterschiedliche services
[00:34:13] Joachim Ertelt: insbesondere Zeitkontingente die sich die Kanzlei bei dem Callcenter erwerben kann und damit die Anfragen der Mandanten jede jeder Anfrage seitens der Mandantschaft,
[00:34:27] Joachim Ertelt: an den Berater bzw Stufe 1 an das Callcenter wird minutengenau getrackt ja wir können nachvollziehen Mandana hat im Callcenter angerufen für Steuerberater B.
[00:34:40] Joachim Ertelt: Diesem und jenem Sachverhalt die Daten werden dem Steuerberater am Ende des Tages
[00:34:45] Joachim Ertelt: sprich am am Monat dann auch zur Verfügung gestellt dass er sieht welcher Mandant hat in welche Leistung im Callcenter in welchem Umfang in Anspruch genommen also wir sind
[00:34:55] Joachim Ertelt: ihr ganz ganz massiv an Transparenz und Offenheit
[00:34:58] Joachim Ertelt: interessiert unser Angebot richtet sich auch dahingehend eine Steuerberater und es ist uns auch ein ganz großer ganz großer Antrieb bei dir dass das Angebot für uns selber auch nutzen als Kunde in diesem Fall
[00:35:13] Joachim Ertelt: das wird den Steuerkanzleien helfen wollen als uns geht es nicht primär darum hier diese diese Pakete zu schnüren und ja in erster Linie Geld zu verlangen sondern den den Kanzleien zu helfen
[00:35:29] Joachim Ertelt: die tatsächliche Ausprägungen wird so sein dass wir das Leistungsangebot jetzt noch.
[00:35:38] Joachim Ertelt: Schnüren noch weiter fassen werden wir gehen davon aus dass es in der Grundausbildung das Leistungspaket für den für den Monat.
[00:35:47] Joachim Ertelt: Mit 500 € beginnt für die Kanzleien und dann aber nach oben hin
[00:35:52] Joachim Ertelt: in Abhängigkeit der Inanspruchnahme der Kanzlei natürlich auch eher größeren Umfang annehmen kann aber
[00:35:59] Joachim Ertelt: immer transparent immer klar und immer mit dem entsprechenden nachweisbaren benefit für die jeweiligen
[00:36:05] Joachim Ertelt: Kanzlei auch verbunden das heißt wenn wir bei mir Pakete hinzubuchen können die Pakete auch seitens der Kanzleien jederzeit abgebucht oder,
[00:36:15] Joachim Ertelt: Ja und gelassen werden.
[00:36:18] Turhan Kurt: Wir haben die Pakete so gestört dass wir gesagt haben ist soll
[00:36:21] Turhan Kurt: tatsächlich der größtmöglichen Leistungsumfang pro Paket drin sein gedacht sind drei Pakete eben mit 500 € mit 57 € mit 1000 € und insgesamt soll das größte Paket tatsächlich dafür sorgen dass dass dass das was von der Kanzlei,
[00:36:37] Turhan Kurt: abgerufen WhatsApp auch tatsächlich dem entspricht was ich sage jetzt mal ein Vollzeit Mitarbeiter bei denen ich mal leisten könnte und deutlich deutlich teurer ist weil ihr eben diese Prozesse im Vorfeld standardisieren können,
[00:36:49] Turhan Kurt: also wenn eine Kanzlei hier geht müsst ihr uns das ganze jetzt tatsächlich auch in der jetzigen Situation wo sie die Mitarbeiter sowieso nach Hause schicken selber abbilden müsste
[00:36:58] Turhan Kurt: das kostet auch schon einige einen Mitarbeiter wenn sie denn überhaupt einen deutlich deutlich mehr und ich habe gesagt es muss halt machbar sein wenn wir die standardisiert das Ganze tatsächlich so günstig an
[00:37:11] Turhan Kurt: das ist wiederum sehr interessante Kanzlei weil sie sofort auf dieses Kontingent zugreifen.
[00:37:16] Turhan Kurt: Weil sie sofort die Dienstleistung abrufen können sie mich nicht dass Mitarbeiter suchen wir das ganze dann machen könnte den einarbeiten nein wir fangen jetzt im Endeffekt sofort damit an,
[00:37:26] Turhan Kurt: die Steuerkanzlei registriert sich kann am nächsten Tag sein er seine Rundmail schicken und am Tag drauf ist dann im Endeffekt schon die Arbeit für ihn aufgenommen.
[00:37:36] Claas Headset: Du kriegst also das ist für mich das richtige wenn ich eine Kanzlei wenn die zurzeit darunter leidet dass sie nicht genug Leute hat weil eigentlich jetzt zu Hause sind oder auch gar nicht arbeiten können die darunter leidet dass zu viele Mandanten anrufen immer wieder die gleichen Fragen stellen
[00:37:50] Claas Headset: ich kann mir euren Service quasi direkt anflanschen und euch mit der standardisierten Abarbeitung dieser Aufgaben.
[00:37:59] Claas Headset: Geträumt und bekomme dann hinten raus strukturiert
[00:38:04] Claas Headset: die Arbeitsaufträge rein gereicht anstatt dass ich sie erst den Mandanten erklären muss und mit ihm die Formulare besorgen muss oder so etwas dann noch nicht kann mich gleich ans abarbeiten machen also Wellenbrecher hast das vorhin genannt das trifft es glaube ich ganz gut
[00:38:17] Claas Headset: wann ihr haltet euch da werft euch in die Brandung und fang,
[00:38:23] Claas Headset: das Gröbste ab und die hinten raus wenn du noch ein bisschen Lastern gut okay,
[00:38:29] Claas Headset: da gibt es noch etwas bei uns alles was wir ansprechen sollten wo Eier wo können sich die Leute interessieren ich hatte glaube ich schon gesagt na die Internetseite ist Corona. TextLab,
[00:38:38] Claas Headset: iOS UI wo kann man sich noch informieren gibt’s weitaus Regenschutz zu sehen.
[00:38:46] Turhan Kurt: Iich Decke auf der Internetseite werden dann alle Informationen verfügbar sein es kann sein dass jetzt heute erstmal nur die Information als also die Information ist Leistungspaket
[00:38:58] Turhan Kurt: alter PDF abrufbar ist und dann gleich die Anmeldemaske erscheint aber morgen übermorgen sollte das ganze dann auch soweit überarbeitet sein wir haben
[00:39:06] Turhan Kurt: die letzten Tag mit Fokus eher darauf gelegt dass die dass die Technik im Hintergrund funktioniert dass die Prozesse sauber abbildbar sind dass das Ganze transparent funktioniert,
[00:39:15] Turhan Kurt: und Emma haben uns weniger jetzt Douglas oder sprocket sage ich mal gekümmert hoch shiny und und Chips im Endeffekt und welche Leistungen angepriesen werden,
[00:39:24] Turhan Kurt: ja das hat jetzt seit dass das jetzt Astrid nur die nächsten zwei Tage als PDF abrufbar ist aber die Anmeldemaske ist bereits da und sämtliches Services dahin das auch schon da.
[00:39:34] Turhan Kurt: Das ist die Seite Corona. Taxlab.io oder einfach nur taxlab.io diesem Moment dorthin rooted vielleicht auch ganz kurz zu zu texlab selber wer oder was ist texlab xlab ist I crave
[00:39:49] Turhan Kurt: TeXLive aber gerade dabei TextLab als als Berater Plattform aufzubauen ist und läuft schon seit seit längerem Zeit,
[00:39:58] Turhan Kurt: dass wir das im Hintergrund programmieren dass ihr dass ihr wieder gut strukturieren ist soll eine eine Austauschplattform sein.
[00:40:05] Turhan Kurt: Verschiedene Steuerberater zu Leistungen für Steuerberater aber auch eine eine sichere datenaustauschplattform zwischen Steuerberater und,
[00:40:15] Turhan Kurt: da wo man aber auch bei Bedarf zur Asche Projekträume einschalten kann andere Berater in dieser Einzel Projekträume reinlassen kann wie wir sie bei uns im Endeffekt.
[00:40:25] Turhan Kurt: Arbeitgeber wieder haben damit umgeht weil im Endeffekt dass man ständig irgendwelche E-Mails durch die Weltgeschichte hin und her schicken was er zurzeit mit dsgvo sowieso nicht mehr so einfach ist und der.
[00:40:36] Turhan Kurt: Vereinfachtes Beispiel zwischen die Praxisübernahme da ist Rechtsanwalt dabei gepackt Arbeit abgeben Arbeit übernehmen dabei die gegnerische Steuerkanzlei dabei.
[00:40:45] Turhan Kurt: Wie kann man alle in einem in einem Projektraum Bündel alles mit mir sicherer Kommunikation die Dart untereinander austauschen ist es ist Service von Steuerberatern für ihre Mandanten und das alles dann abzubilden.
[00:40:56] Turhan Kurt: The castaways im rausgezogen habe war eigentlich eher aus der aus der Situation heraus dass wir jetzt die Krise haben dass er gesagt haben gut wie schießt jetzt sofort aus.
[00:41:07] Turhan Kurt: Projekt raus und es gab es dabei raus.
[00:41:10] Claas Headset: Unter was ich wünsche viel Erfolg die Idee klingt ja bestechend ne also wellenbrecher.de die große Welle abfangen und den Kanzleien der strukturiert die Aufträge dann rein reichen
[00:41:22] Claas Headset: ich habe das Gefühl werden noch öfter voneinander hören jetzt bei.
[00:41:25] Turhan Kurt: Ach das wäre schön das werde ich.
[00:41:26] Joachim Ertelt: Würde würde mich freuen ja definitiv.
[00:41:28] Claas Headset: Okay gibt’s den Punkt den wir vergessen haben anzusprechen.
[00:41:34] Turhan Kurt: Ein. Der ist vielleicht ein bisschen zu kurz gekommen wenn ich dir noch einmal kurz erläutern dürfte wir haben die gesagt diesen Stress Testrechner der Stress Testrechner ist nichts anderes wie ein wie ein liquiditätsrechner.
[00:41:45] Turhan Kurt: Einige die Titz Rechner jetzt im Moment zwar noch überwiegen für die für die Heilberufe mit wenigen Eingaben können die im Endeffekt sehen was in den nächsten ein zwei Quartalen hat
[00:41:55] Turhan Kurt: die Titz Unterdeckung entstehen wird diese berechnet natürlich aus und werden zu einem,
[00:42:02] Turhan Kurt: zu einem einfachen stress test Rechner sage ich mal für andere Gewerbetreibende machen
[00:42:07] Turhan Kurt: damit auch wirklich jeder Radatz wenn er die Bank will Gespräch hier rein geht nicht immer den Steuerberater fragen aus über Steuerberater kannst du mir jetzt bitte da mal die Liquidität Hochrechnung machen weil das ist auch eine Tätigkeit die fällt eigentlich nicht Wirkungsbereich einer einer Steuerkanzlei und
[00:42:24] Turhan Kurt: ja ich mache ja selber Finanzpläne ich mache sehr sehr viele Finanzpläne und ich mache dir auch äußerst umfangreich und ich weiß was das für ein Aufwand ist einen Finanzplan antiquités Plan zu erstellen ob er das jetzt die Kanzlei
[00:42:37] Turhan Kurt: großflächig machen müssen weil die Mandanten auf die Liquidität angewiesen sind kann dass die Kapazitäten komplett sprengen und was wir nicht vergessen dürfen ist es halt unsere Überzeugung.
[00:42:47] Turhan Kurt: Die Steuerkanzlei die jetzt sage ich mal seine seine Mandanten aus Kapazitätsgründen aus.
[00:42:56] Turhan Kurt: Der der ich sag jetzt mal der der Tatsache dass hier anfragen kommen die für die die ganze Zeit nicht gemacht ist im Stich lassen musst also nicht im Stich lassen will aber im Stich lassen musst ja diese Kanzlei wäre vorsichtig aber dann,
[00:43:10] Turhan Kurt: nach der Krise verlieren weil im Moment ist habt ihr Mandant das Warten wir die sind in ihrer größten existenziellen Krise so spüren die meisten dass die da da
[00:43:19] Turhan Kurt: die Berater Ihres Vertrauens ja von dem ich die Unterstützung Krieg wie sie haben möchte kann das schon sein Vertrauen Aktion.
[00:43:29] Claas Headset: Okay gut wunderbar dann danke ich Euch herzlich für die Zeit.
[00:43:35] Claas Headset: Und heute muss ich noch mal danken für die Inspiration Säule als wir das erste mal gesprochen hatten kam hast du als,
[00:43:43] Claas Headset: am gibt’s ja nicht umsonst ansehen.
[00:43:46] Claas Headset: Und auf jede oder so eine Bachelor heute die sich da engagieren und so kam mir die Idee mit diesem Podcast und der der Spende anstatt dem normalen Umsatz also herzlichen Dank für die Inspiration.
[00:43:57] Joachim Ertelt: Gerne wir haben zu danken Glas.
[00:43:59] Claas Headset: Okay dann auch bei dir zwei unseren lass mal hören was draus geworden ist das würde mich doch sehr interessieren.
[00:44:05] Joachim Ertelt: Auf jeden Fall wir halten dich auf dem Laufenden danke dir.
[00:44:09] Claas Headset: Okay ciao.
[00:44:09] Turhan Kurt: Claas Hirn hat sich dann danke tschüss.
[00:44:11] Musik
[00:44:13] Claas: Okay ich habe Aufnahme gedrückt und kann ja und dann kann ich jetzt begrüßen Stephanie Bogendörfer aus Regensburg Hallo Stefanie.
[00:44:20] Stephanie Bogendörfer: Hallo Klaas freut mich sehr dass ich heute da bin.
[00:44:23] Claas: Danke fürs Mitmachen du bist von 5FSoftware los eine der Gründerinnen dies auf einmal die genau was anbietet den Steuerberatern.
[00:44:32] Stephanie Bogendörfer: Wir haben eine neudeutsch heißt Kollaborationsplattform gebaut also eine Plattform wo man Dokumente austauschen kann wo man kommunizieren kann wo man zusammen arbeiten kann.
[00:44:46] Stephanie Bogendörfer: Speziell für Steuerberater Wirtschaftsprüfer.
[00:44:49] Claas: Genau und da kann ich Arbeitsaufträge an meine Mandanten durchreichen ihr habt da so ein Prinzip das nennt ihr Projekträume kannst uns das einmal ein bisschen erklären.
[00:44:59] Stephanie Bogendörfer: Genau also wir arbeiten grundsätzlich immer in Projekten und Projekte Räumen also im Projektraum ist sowas wie ein Datenraum wo man einfach Dokumente reinstellen kann aber man kann zusätzlich noch kommunizieren das hat als man hat so eine Art
[00:45:14] Stephanie Bogendörfer: Chatfunktion wie Westfront
[00:45:17] Stephanie Bogendörfer: WhatsApp oder threema kennt das heißt man sieht auch wer hat’s gelesen und man kann zusätzlich auch noch Aufgaben erstellen das ist heißt ich kann z.b. auch in Dokumente reinladen und sagen lieber Mandant bitte gib dieses Dokument frei oder
[00:45:31] Stephanie Bogendörfer: der Mandant hat ein Dokument da reingestellt und des Kenneth so schlecht dass ich überhaupt nicht lesen kann also kann ich auch noch mal eine Aufgabe draufmachen sagen hey
[00:45:39] Stephanie Bogendörfer: bitte noch mal der Scan war ganz schlecht was heißt es geht wirklich so ein bisschen darum dass,
[00:45:44] Stephanie Bogendörfer: alle Dinge die wir so im täglichen Umgang haben damit auch abgedeckt werden können auf einer sicheren Basis.
[00:45:52] Claas: Aber eine Plattform für die digitale Zusammenarbeit ja jetzt irgendwie in diesen Tagen besonders gefordert ist so es muss mal eben die Gummibärchen freigeben.
[00:46:02] Claas: Okay.
[00:46:04] Claas: Dir jetzt aufgefordert es war alles von zu Hause arbeiten direkte Besucher sind nicht mehr möglich ihr habt euch im Zuge dieser Krise zu einem Schritt entschlossen den von dieser beachtlich ihr habt euch entschlossen was zu tun.
[00:46:19] Stephanie Bogendörfer: Wir haben uns entschlossen dass wir unsere Plattform für 3 Monate kostenlos zur Verfügung stellen und wir bieten das auch wirklich im Komplettpaket an das heißt wir sagen es ist uns auch egal wie viele Mitarbeiter bieten auch unsere professional Variante an das heißt man darf auch sein eigenes Logo hinterlegen wann kriegt die White Label Version und wir würden auch eine 30-minütige Einweisung geben und stehe natürlich dann auch in support Fragen zur Verfügung
[00:46:45] Stephanie Bogendörfer: und bieten das eben wirklich für ganze 3 Monate kostenlos an.
[00:46:48] Claas: Treuer gewöhnliches Geschäftsmodell oder Preismodell basiert meistens oder nicht meisten Sonnen basiert auf Anzahl der Nutzer das sind die Mitarbeiter in den Kanzleien nicht EEK Mandanten wie du gerne immer wieder feststellst.
[00:47:01] Stephanie Bogendörfer: Ja genau.
[00:47:02] Claas: Speicherplatz was sind Nutzer und Speicherplatz ist und normalerweise die Komponenten die zum Schluss hin den Endpreis bestimmen aber das hat
[00:47:08] Claas: dir jetzt alles erstmal den Wind geschlagen und 3 Monate komplett frei für alles immer noch auf dem arabischen ruhig auf die Funktionen einen die er anbietet du hattest mir im Vorgespräch müssen vorgeschwärmt von Kollektor was ist,
[00:47:21] Claas: bitteschön.
[00:47:22] Stephanie Bogendörfer: Genau also wir haben diese das ist unser Lieblings Prozess den wir auf der Plattform haben wir haben den Kollektor genannt wie der Name schon sagt oder der alte Lateiner vielleicht auch weiß es heißt es geht immer um Dokumente einzusammeln,
[00:47:36] Stephanie Bogendörfer: die Herausforderung war da wenn ich so eine Datenraum habe oder so eine Projektraum dann ist es ja schön wenn ich da Dokumente austauschen kann
[00:47:44] Stephanie Bogendörfer: aber wenn ich irgend so eine Standardliste habe oder ich habe fehlende Dokumente zu irgendeinem Prozess dann muss ich auch immer nachkontrollieren welches Dokument ist schon da welches ist noch nicht da hast du da schon gemacht wann hat denn der Mandant es hochgeladen das heißt auf der Mandanten Seite sitzt einer vielleicht im Unternehmen der das ganze überprüfen muss und in der Steuerberaterkanzlei sitzt auch jemand der das ganze überprüfen muss ist das Dokument schon da oder nicht
[00:48:08] Stephanie Bogendörfer: und da haben wir diesen Prozess geschaffen wo man einfach eine Liste hinterlegen kann wirklich
[00:48:13] Stephanie Bogendörfer: ganz einfach egal ob Einkommensteuer Jahresabschluss Jahresabschlussprüfung,
[00:48:18] Stephanie Bogendörfer: Tchibo App fehlende Dokumente jetzt für irgendwelche Anträge auf auf diese ganzen Hilfen dieses einfach gibt ich kann jede Liste einfach eintippen und es ist so einfach wie Excel und der Mandant lädt dann direkt
[00:48:32] Stephanie Bogendörfer: in diese Liste die entsprechenden Dokumente hoch und jeder weiß dann genau an welcher Stelle der Mandant schon des
[00:48:38] Stephanie Bogendörfer: Dokument geliefert hat er kann auch sagen er habe ich gemacht ist offen ist erledigt und so kann man auch gemeinsam dann in diesen Raum hinein gehen und kann sagen.
[00:48:47] Stephanie Bogendörfer: Super alles erledigt oder an der an der Stelle hilft empfehlt mir noch etwas.
[00:48:52] Claas: Also aus dieser Liste aus den einzelnen Punkten der Liste werden sozusagen Aufgaben die ich dann abhaken kann oder halt noch erledigen.
[00:49:00] Claas: Was heißt ich kann mir im Grunde auch Standardprozesse damit zurecht biegen nur so dass es die donnert Ablauf für Mandats Neuaufnahme.
[00:49:10] Stephanie Bogendörfer: Also es ist völlig flexibel ich kann dir kann diese Listen natürlich auch was Vorlagen speichern so dass ich das nicht jedes Mal neu tippen muss sondern ich kann mir das als Vorlage speichern ich stelle es dann auch meinen Mitarbeitern zur Verfügung das heißt die können diese Vorlage.
[00:49:24] Stephanie Bogendörfer: Finn ich liebe Homeoffice
[00:49:29] Stephanie Bogendörfer: und ich kann dann einfach sagen okay ich habe jetzt einen neuen Mandatsannahme z.b. da habe ich gewisse Dokumente die möchte ich auch jedesmal meinen Mandanten dort zur Verfügung stellen und Speicher dann diese Templates auch in dieser Vorlage mit ab
[00:49:45] Stephanie Bogendörfer: auch die muss ich nicht jedesmal hinzufügen ich kann Beschreibungen auch dazulegen kann sagen ich erkläre dass diese eine Stelle z.b. mal man dann noch mal und kann es alles mit abspeichern so dass es dann wirklich mit
[00:49:58] Stephanie Bogendörfer: wenigsten Klicks dann schon den Mandanten zur Verfügung gestellt worden ist der einzige Aufwand weil sowas ist quasi diesen Prozess einmal in der Kanzlei zu definieren
[00:50:07] Stephanie Bogendörfer: dabei helfen wir auch gerne wir haben Muster von verschiedenen Kanzleien die bei uns schon auf der Plattform sind die wir zur Verfügung stellen dürfen und
[00:50:17] Stephanie Bogendörfer: so können wir dann auch dass ein bisschen schneller vorantreiben.
[00:50:20] Claas: Okay euer euer Dienst ist webbasiert das heißt ich kann mich einloggen von wo ich will mit welchem Gerät auch immer dran habt ihr auch.
[00:50:32] Claas: Dann habt ihr jetzt gerade noch mal gearbeitet und ihr seid jetzt total Mobile ready wieder so schön heißt.
[00:50:39] Stephanie Bogendörfer: Ja genau also wir haben jetzt eine ganze Weile noch daran gearbeitet dass unsere Applikationen nicht
[00:50:45] Stephanie Bogendörfer: nur auf Laptop auf dem PC und auf sämtlichen Tablet funktioniert sondern dass sie auch auf dem Smartphone funktioniert das heißt man kann die Applikation einfach auf dem Smartphone öffnen und der Mandant kann dann auch direkt
[00:50:58] Stephanie Bogendörfer: in den entsprechenden Prozess auch ein Foto einfach reinladen das kann dann auch der Steuerberater als PDF dann sich wieder runterladen also das heißt es ist auch wir habe jetzt keine direkte App aber
[00:51:10] Stephanie Bogendörfer: der unsere Applikation ist komplett Mobile ready.
[00:51:13] Claas: Also ich kann es halt auch mit dem Handy nutzen dass es mir genauer okay dann die eigentlich feststellen dass ich die Leute jetzt verstärkt für euch interessieren wo wo sie alle von entfernt arbeiten müssen.
[00:51:24] Stephanie Bogendörfer: Ja also das können wir schon wir haben natürlich vermehrte Anfragen jetzt und wir haben auch einige Kunden die eigentlich ein bisschen sag jetzt mal irgendwie erst vor von der Monat gekauft haben mit langsam einführen wollten in der Kanzlei dieses langsam einführen haben wir jetzt übersprungen
[00:51:43] Stephanie Bogendörfer: sind jetzt erstelle eine Führung gegangen wir bieten dann natürlich an dass wir dort auch dann Online-Trainings geben wird
[00:51:50] Stephanie Bogendörfer: normalerweise gehen wir auch dann mal für einen Tag in die Kanzlei und definieren gemeinsam die Prozesse die mit unserer Plattform abgebildet werden sollen das haben wir jetzt natürlich alles umstrukturiert machen das jetzt einfach online das funktioniert.
[00:52:03] Stephanie Bogendörfer: Online genauso bei dir auch hier einfach online Meeting ausmachen können und dort da uns einfach dort treffen können und wir seinen Standard
[00:52:13] Stephanie Bogendörfer: Prozesse definieren und jeder aus dem Homeoffice einfach zugeschaltet ist und die sind sehr dankbar für unsere Plattform
[00:52:20] Stephanie Bogendörfer: weil natürlich viele einfach trotzdem prüfen müssen also es müssen wir trotzdem die Unternehmen geprüft werden und
[00:52:27] Stephanie Bogendörfer: die Sorge da war dass die Unternehmen quasi zu sind und jetzt vor allem ich meine wir haben viele Wirtschaftsprüfer auch das muss man auch dazu sagen die dann einfach die Sorge hatten dass sie mit ihrer Prüfung nicht weitermachen können und diese Sorge nehmen wir und
[00:52:42] Stephanie Bogendörfer: weil wir da so viel Feedback geben gekriegt haben dass wir dort so viele Sorgen nehmen haben wir uns eben für diesen radikalen Ansatz mit den drei Monate kostenlos eben entschieden,
[00:52:52] Stephanie Bogendörfer: bedenken dass wir da jetzt alle zusammenhalten müssen und ich weiß selber mein Steuerberater hat wahnsinnig viel zu tun gerade im Moment,
[00:53:00] Stephanie Bogendörfer: mit den ganzen Sorgen von den ganzen Unternehmen und wenn wir einen Teil dafür beitragen können dann machen wir das gerne.
[00:53:07] Claas: Ja und wir haben ja auch alle dass dieser Dreimonatszeitraum verdammt noch mal ausreicht um das Gröbste da drüber stehen.
[00:53:14] Stephanie Bogendörfer: Asteroid also wir haben lange diskutiert ob wir ob ein zwei oder drei Monate und hat dann gesagt ach komm jetzt machen wir einfach mal drei und hoffen dass das also wirklich ausreichend.
[00:53:27] Claas: Wer sich für euch interessiert der findet euch unter 5 also die Zahl tatsächlich 5fsoftware. De in einem durch geschrieben.
[00:53:39] Claas: Was gibt es noch an Informationsangeboten von euch die ich vielleicht wahrnehmen könnte.
[00:53:43] Stephanie Bogendörfer: Also wir haben natürlich auch eine entsprechend der Landing-Page gebaut da muss man an 5FSoftware. De einfach nur bislash 5f
[00:53:52] Stephanie Bogendörfer: Tacx Support also tax Support dranhängen dann kommt man auch direkt auf unsere Landing-Page zu diesem speziellen Angebot jetzt in dieser
[00:54:02] Stephanie Bogendörfer: lustigen oder nicht so lustige Grüße in der wir uns gerade befinden ansonsten.
[00:54:09] Stephanie Bogendörfer: Wie gesagt also wir unterstützen gerne bei der Einführung des kann natürlich auch zusätzlich gebucht werden dass wir da einfach diese online Einführung gegeben.
[00:54:17] Claas: Du kannst ihr wart auf der STB Expo in Köln vertreten ja gut oder.
[00:54:21] Stephanie Bogendörfer: Ja das war super das war echt mega Messe.
[00:54:27] Claas: Seid ihr beim zweiten Aufguss dabei in München.
[00:54:31] Stephanie Bogendörfer: Natürlich also.
[00:54:33] Stephanie Bogendörfer: Da wollen wir auf jeden Fall dabei sein sowas war haben wir noch nicht erlebt ehrlich gesagt so eine Messe.
[00:54:42] Stephanie Bogendörfer: Ich habe schon gesagt ich habe um 8:30 Uhr angefangen zu sprechen und ich habe um 15 Uhr dreißig Uhr wieder aufgehört weil das nächste Mal wo ich auf die Uhr geschaut haben das war für uns Aussteller.
[00:54:52] Stephanie Bogendörfer: Eine ganz ganz tolle Sache und ich denke auch dass es für die ganzen Besuch eine tolle Sache war sich einfach mal auf eine Sache zu konzentrieren
[00:55:00] Stephanie Bogendörfer: und nicht in den Pausen quasi von den Tagungen zwischendrin mal irgendwie zu kurz gucken ob ich muss noch zu dem Aussteller oder zu dem ausstellen aber ich muss eigentlich noch meinen Kaffee trinken und deswegen haben wir uns dann entschlossen gehabt Espresso anbieten.
[00:55:17] Claas: Ausdrücklich.
[00:55:18] Stephanie Bogendörfer: Meinte ja das war eine tolle Sache also mega.
[00:55:23] Claas: Ihr seid beim nächsten Mal auch dabei das war der 14. oder 15. September und machen alle einen ein Stoßgebet ist dass das auch dabei bleibt er dann aber neu.
[00:55:33] Stephanie Bogendörfer: Also ich rechne fest damit fest eingeplant und
[00:55:38] Stephanie Bogendörfer: wir hoffen dass bis dahin das alles vorüber ist weil natürlich sämtliche andere messen wo wir gerne unsere Produkte mal irgendwie präsentiert hätten abgesagt sind aber wie gesagt wir,
[00:55:49] Stephanie Bogendörfer: sind da im Homeoffice sind natürlich als IT Dienstleister sind nur Remote work and ja arbeiten sowieso gewöhnt
[00:55:59] Stephanie Bogendörfer: deswegen ist es die Hauptforderung dafür uns gar nicht so groß einfach nur dass die Kinder halt noch mit rumspringen aber nachdem da jeder sowieso glaube ich so ein bisschen flexibler geworden ist es bis für die meisten die anrufen auch kein Pro.
[00:56:11] Claas: Okay gut also drei Monate kostenfrei voller funktionsumfang,
[00:56:20] Claas: ein Tag dauert die Einrichtung wenn man will kriegt man noch mal eine halbe Stunde in der life Einführung und dann darf man sich da
[00:56:27] Claas: gerne so wie man will Ausdruck gibt es eigentlich auch schon nutzeralter Software die jetzt spezielle Abläufe für irgendwelche Corona Hilfe Maßnahmen sich überlegt haben und da als Prozess
[00:56:39] Claas: dann auch zur Verfügung stellen.
[00:56:41] Stephanie Bogendörfer: Das habe ich jetzt noch nicht so abgefragt aber durchaus es ist durchaus möglich das zu tun weil wir wie schon erwähnt ist
[00:56:49] Stephanie Bogendörfer: braucht man da ja auch Dokumente von den Unternehmen und das heißt man kann diese Listen Dorthe eine arbeiten aber ich Traktor gerne auch mal noch mal nach.
[00:56:57] Claas: Immer gerne nach dir Info.
[00:56:58] Stephanie Bogendörfer: Bitte Star ausschaut weil das ist auf jeden Fall ein guter Anwendungsfall = mal zu nutzen und gleich mal den Mandanten zu zeigen.
[00:57:08] Claas: Okay gut dann danke dir für die Vorstellung danke fürs Mitmachen schönen Gruß und hoffentlich auf bald dann bin ich.
[00:57:14] Stephanie Bogendörfer: Danke schön dir auch tschüss.
[00:57:16] Musik
[00:57:19] Claas: Als nächstes zu Gast habe ich hier Isabel Blank Geschäftsführerin von haufe-Lexware man Isabel.
[00:57:25] Isabel Blank: Guten Morgen Glas.
[00:57:27] Claas: Hallo schön dass ihr mitmacht wir haben eine ganze Menge zu besprechen wir können es nicht inhaltlich komplett aufdröseln denn dazu fehlt dir und oder dirt
[00:57:35] Claas: dazu fehlt mir und wahrscheinlich auch dir das Experten müssen im Detail aber ihr seid ja nunmal Informationsanbieter und zwar nicht nur der Steuerberater sondern auch direkt für Unternehmer und ihr habt mehrere Redaktionen im Hause und die sind zurzeit auch
[00:57:51] Claas: schwer am Arbeiten und die hauen eine Sache nach der anderen raus und die wollen wir zumindest mal erwähnen denn sie bieten Orientierung und auch Hilfe für
[00:57:59] Claas: Steuerberater noch für Mandanten in dieser Krise und das mal zusammen durchgehen.
[00:58:05] Isabel Blank: Ja sehr gerne.
[00:58:06] Claas: Unnahbar dann fahren wir glaube ich mal an mit einer Seite die aufgesetzt habt.
[00:58:10] Claas: Und zwar jetzt muss ich mal kurz gucken ihr lexware.de Schrägstrich Coronavirus Corona Krise Hilfestellung für Unternehmer und Selbstständige eine Initiative von Lexware und lexoffice was finde ich dort.
[00:58:24] Isabel Blank: Dann damberg das war die Seite die wir als erstes gelauscht haben dann wäre sehr schnell die wesentlichen Veröffentlichung und Artikel zu dem ganzen Thema was sind für Unternehmen Hilfen
[00:58:35] Isabel Blank: was sind Fragestellungen von Unternehmern ihr zusammengeführt die Seite lebt wie alle anderen Seiten aber auch also wir sind täglich dran da wieder neue Informationen drauf zu stellen und und die neuen Ereignisse und auf die neuen Möglichkeiten wenn es jetzt wieder neue Zuschüsse gibt
[00:58:51] Isabel Blank: dort eben 1 Uhr arbeiten das heißt man findet dort Content aber auch darüber hinaus Webinar.
[00:58:58] Isabel Blank: Ah doch da werden wir venare Angebote nur Experten dann zu bestimmten Themen Fragen also
[00:59:05] Isabel Blank: beantworten die speziell sich unsere Unternehmer stellen wir haben dazu auf der lexoffice Corona Seite.
[00:59:15] Isabel Blank: Wenn du die mal zeigen magst da haben wir speziell eben auch noch mal.
[00:59:21] Isabel Blank: Die Möglichkeit das Unternehmen direkt bei uns die Fragen einreichen wir sichten die also
[00:59:27] Isabel Blank: permanent haben da auch natürlich ein Team drauf was ich speziell darum kümmert und nehmen dann die Top Themen die sich rausstellen und machen dann wirklich sehr agil das nächste Webinar dazu.
[00:59:38] Isabel Blank: Wie du schon gesagt hast wir wollen natürlich bestmöglich unterstützen unsere Kunden und dadurch dass wir zu Haufe Gruppe gehören haben wenn er dich ein riesengroßes Expertennetzwerk
[00:59:49] Isabel Blank: wo wo wir egal welches Thema jetzt da hoch kommt wirklich relativ schnell einen Experten dazu organisieren können der Fragen beantwortet und und daneben auch ein Webinar dazu aus.
[01:00:02] Isabel Blank: Stattfindet.
[01:00:03] Claas: Also die Links Diba hier erwähnen die muss man jetzt nicht mitschreiben sondern wer in der Podcast App ein bisschen wischt der kommt ganz schnell zu den Shownotes und da sind die Nati hinterlegter braucht man da nur drauf tippen und schwuppdiwupp ist man da natürlich auch auf Steuerkopf web.de da finden sich
[01:00:18] Claas: genauso.
[01:00:20] Claas: Ich habe die Kundenbefragung laufen und weil ihr wie dass mir ein Vorgespräch gesagt hast auch dialogisch sozusagen entwickeln wollt welche Hilfsangebote ihr dann jetzt nun als nächstes raus stellt und sie sich natürlich an Kunden,
[01:00:33] Claas: Wunsch orientieren sollen da gibt es einen klaren Gewinner und das ist was.
[01:00:37] Isabel Blank: Das ist das Thema staatliche Förderungen also das ist weit vorne da wird es auch am Freitag.
[01:00:45] Isabel Blank: Haben wir da zu um 13 Uhr I Webinar
[01:00:49] Isabel Blank: und und wir zeichnen die auch immer auf das heißt wer an dem Termin nicht kann oder wenn die Plätze frei sind kann sich das in Ruhe die zu jeder Zeit anschauen also wir stellen das direkt danach online und auch für alle.
[01:01:03] Isabel Blank: Also für alle zugänglich das ist jetzt nicht im geschützten Kundenbereich und dann nur für unsere Kunden sondern jeder der Bedarf hat und Fragen hat kann da mitmachen.
[01:01:11] Claas: Also für alle gratis für alle öffentlich zu sehen.
[01:01:15] Claas: Und wer Zeit hat kann am Freitag mitmachen wer keine Zeit hat der kann sich das später öffentlich und kostenlos dann noch angucken ihr habt aber auch abbinare speziell für Berater speziell für Kanzleien welche Themenpark hat ihr dort.
[01:01:31] Isabel Blank: Also wir haben festgestellt jetzt auch in dem Dialog mit den mit den Kanzleien dass es neben den fachlichen Geschichten auch noch ganz stark das Thema gibt irgendwie
[01:01:42] Isabel Blank: Vivi was haben jetzt für meine Mitarbeiter für Ängste und Sorgen
[01:01:45] Isabel Blank: da ist es ja schon das Thema was natürlich jetzt massiv kommt dass man von heute auf morgen mehr oder weniger die virtuelle Kanzlei umsetzen muss,
[01:01:55] Isabel Blank: sollte das heißt mein Mann virtuell müssen die Mitarbeiter mit den Mandanten plötzlich Telcos machen sind das überhaupt nicht gewöhnt je nachdem natürlich haben
[01:02:04] Isabel Blank: manche Kanzleien sind schon weiter andere sind noch nicht soweit aber es gibt eben auch viele wo auch die Mitarbeiter nicht so technikaffinen sind das heißt wenn die im Homeoffice sind.
[01:02:13] Isabel Blank: Ist ist es einfach erstmal für sie ohne Umstellung dass er alles alleine machen müssen die Technik einrichten und so weiter und dazu haben wir ein spezielles Webinar noch mal aufgesetzt das ist,
[01:02:24] Isabel Blank: würde Judith macht die auch mit uns die Zukunft family ist erarbeitet hat und das war ja eine eine Fernbedienung einfach auch die Ängste der Mitarbeiter wie kann ich die nehmen
[01:02:33] Isabel Blank: weil es natürlich eine Extremsituation neben den gesundheitlichen Ängsten neben den familiären Ängsten kommt dann noch hinzu Gott und jetzt muss ich ganz anders arbeiten also die Sicherheit vom Arbeitsplatz
[01:02:46] Isabel Blank: der ist auch noch weg und ich extreme Stresssituation auf der anderen Seite wissen wir auch im Augenblick für die Kleinunternehmer
[01:02:55] Isabel Blank: aber auch für die Mittelständler und größeren aber vor allem natürlich für die Kleinunternehmer ist der Steuerberater im Augenblick so der Anker und der erste erste Anlaufstelle das heißt dass er das ist ja jetzt im Augenblick auch extrem gefordert
[01:03:09] Isabel Blank: Mit dem,
[01:03:11] Isabel Blank: täglich kommen auch neue Sachen raus wo der waren dann dann das in der Tagesschau hört dann sofort den Steuerberater anruft das kann ich machen kriege ich was wie sieht’s aus wie es mit der Liquidität also sind dann natürlich auch wirklich sehr,
[01:03:24] Isabel Blank: fordernde Zeiten für alle ja und neben den Artikeln eben wie gesagt und den Webinaren zu den fachlichen Themen.
[01:03:33] Isabel Blank: Haben wir deswegen auch gesagt wir wollen auch das andere adressieren weil es ja auch wichtig da
[01:03:41] Isabel Blank: die Mitarbeiter einfach bei der Stange zu halten.
[01:03:44] Claas: Also ich habe dein großes fachliches Angebot was jetzt diese ganzen gesetzlichen Vorhaben begleitet und da kann man sich auf den Seiten die war hier so,
[01:03:53] Claas: Lincoln in den schon mal Zimmer schönen aktuell halten für die speziellen Kundenanfragen die ja abgefragt hat
[01:03:59] Claas: habt ihr wär minare erstellt dabei im gerade sind wir beide aus der Leitung geflogen deshalb muss jetzt noch mal neu ansetzen kommende Woche startet ihr einen Antrag Center für eure lexoffice Kunden also in lexoffice was ist das bitte genau.
[01:04:13] Isabel Blank: Genau für uns war das Thema dass wir gesagt haben es gibt ja sehr viel Informationen dazu sehr viel zum Lesen und und und überall bekommen die Leute quasi ja fast
[01:04:24] Isabel Blank: zu viel Information wissen gar nicht mehr genau was sie tun sollen jetzt und ganz viele Artikel dann wie gesagt am besten können wir unseren Kunden natürlich helfen wenn wir.
[01:04:32] Isabel Blank: Wir sagen dazu Action double,
[01:04:34] Isabel Blank: die Themen anbieten das heißt nicht in der Theorie erklären was zu macht machen ist sondern tatsächlich ist tuen mit uns und zwar unterstützt
[01:04:42] Isabel Blank: und dazu Lounge mir das antragscenter
[01:04:45] Isabel Blank: im lexoffice das heißt hier werden die Anträge die Kunden stellen können ob das Vorauszahlungen Anpassungen sind Stundungen von Sozialversicherung oder auch andere Anträge sind direkt aus lexoffice aufrufen
[01:04:58] Isabel Blank: Wahnsinn von uns quasi vorbefüllt mit dem Daten die wir schon haben und im Rahmen eines Assistenz Verfahrens werden die Kunden von uns begleitet.
[01:05:07] Isabel Blank: Bei dem Assistenten und daneben die Anträge richtig befüllen zu können und dann direkt auch eben abschicken zu können weil das wissen wir auch aus den Gesprächen die die.
[01:05:17] Isabel Blank: Natürlich wissen die Kunden dann irgendwie aus der Tagesschau oder sonst wo kommt ja überall dass es Möglichkeiten gibt aber wo wende ich mich hin was tue ich und und und wie
[01:05:26] Isabel Blank: das wie gesagt die Steuerberater sind die erste Anlaufstelle und wir glauben dass wir damit eben auf den Steuerberatern extrem viel Unterstützung geben können
[01:05:34] Isabel Blank: im Sinne von dass die Gespräche dann schon
[01:05:37] Isabel Blank: wenn der Mann dann sich dann hin wenn es schon bisschen anders vorbereitet sind und effizient da verlaufen weil der stell man dann schon mal bestimmte Sachen eben einfach vorbereitet hat dir benötigt.
[01:05:47] Isabel Blank: Weil natürlich ist es gerade bei allem jetzt wird’s virtuell jetzt wird’s digital im im im Augenblick,
[01:05:54] Isabel Blank: von der Krise schon so dass der menschliche Faktor schon sehr wichtig ist und damit der Steuerberater dann natürlich immer noch
[01:06:00] Isabel Blank: Hilfestellung gibt am Ende des Tages aber wir glauben immer auch das für die Mandanten die gut beraten sind das dass die Beziehung effizienter gestaltet wird und damit auch den Steuerberatern Erleichterungen bringt.
[01:06:11] Claas: Also äußeren lexoffice Konten finden der kommende Woche in lexoffice ein antragscenter dort sind Anträge die man vielleicht für irgendwelche Soforthilfen oder so etwas,
[01:06:24] Claas: stellen kann hinterlegt und die werden vorausgefüllt mit den Daten die die Kunden.
[01:06:28] Claas: Und Weise ja schon für sich ein geben mussten also es ist und Gründe sowas wie vorausgefüllte Steuererklärung für diese diversen an.
[01:06:36] Isabel Blank: Für die Anträge und auch in zentraler. Eben um zu sehen welche Anträge kommen denn in Frage.
[01:06:42] Claas: Okay gut.
[01:06:44] Isabel Blank: Daneben haben wir noch vielleicht das nächste Action wohl was wir haben ist diese der unser Kurzarbeiter Quickcheck
[01:06:54] Isabel Blank: da können die Kunden quasi also wenn sie Lohn Gehalt von uns nutzen ist online Produkt können Sie über so ein Quickcheck wird rausgefunden ob sie überhaupt
[01:07:02] Isabel Blank: berechtigt sind ob die Voraussetzungen erfüllt sind und Kurzarbeitergeld zu beantragen
[01:07:07] Isabel Blank: und dann gleichzeitig wird die Zustimmung von allen Mitarbeitern eingeholt wer wir kennen ja die Mitarbeiter die Löhne werden ja abgerechnet auch da ist es wie gesagt im Action aber dass die ganzen Dinge dann erledigt sind die Zustimmung vorliegen das heißt wenn der Antrag dann so gestellt wird
[01:07:22] Isabel Blank: dass die alle bestanden Voraussetzungen erfüllt sind auch.
[01:07:26] Isabel Blank: Wo in die Voraussetzungen vorliegen für Kurzarbeitergeld auch das gleiche wieder hier super effizient eben schon geprüft für den Kunden und der weiß auch schon vorher was er machen muss und was was die Voraussetzungen sind und dann direkt quasi der Antrag.
[01:07:40] Isabel Blank: Das Antragsformular fertig befüllt ist und im.
[01:07:46] Isabel Blank: Im Rahmen von lexoffice haben wir uns dann noch entschieden und sah eigentlich neuestes Modul 6 Monate allen Kunden kostenfrei erstmal zu geben und zwar ist es das Thema der Kundenmanager
[01:07:58] Isabel Blank: wo die digitale Kundenkommunikation möglich ist also wo wir gesagt haben okay das ist jetzt wichtiger denn je weiter auch in der Kommunikation mit den Kunden zu bleiben und da gehen wir sechs Monate allen unseren Kunden das Modul frei.
[01:08:13] Isabel Blank: Und die können dann Kunden kostenlos das nutzen und wir hoffen dass dass das eben hilft also dass unsere Kunden mit ihren Kunden weiterhin in Kommunikation bleiben können und und es.
[01:08:24] Claas: Was kann denn der kontenmanager genau.
[01:08:26] Isabel Blank: Das ist quasi die ist das die andere,
[01:08:29] Isabel Blank: also Aufträge Angebot und so weiter sind alle digital direkt aus lexoffice heraus und auf der Kunde also der Kunde Kunde bekommt quasi dann das alles direkt.
[01:08:40] Isabel Blank: Als Link und es ist dann im lexoffice als es war sie nicht digitale Kundenkommunikation für uns.
[01:08:48] Isabel Blank: Also wo das natürlich möglich ist also wenn wir jetzt was liefert dann wird mir ja noch was liefern wissen dass es nicht ganz digital gehen aber wo das möglich ist.
[01:08:57] Claas: Okay gut also großes redaktionelles Angebot steht aktuell gehalten von euch von euren diversen Redaktionen ich hab Webinare Dir LIVE arbeitet aber auch im Nachgang allen zugänglich macht wir haben.
[01:09:12] Claas: Auch Webinar affair Steuerberater bei euch im Angebot es gibt das Antrag Center ab kommende Woche in lexoffice.
[01:09:19] Claas: Oh mann Leute ich mal ein bisschen Arbeit abnehmen kann bisschen ausfüll Arbeit und wo auch die Steuerberater die halt Kunden haben oder Mandanten haben die über lexoffice nutzen unseren kann okay.
[01:09:29] Claas: Geht da schon mal rein guckt euch schon mal um das nimmt euch einiges an Arbeit ab und dann haben wir halt noch das Kundencenter zur Zeit dass ihr noch zusätzlich einrichtet für die Kommunikation rund um die Aufträge der Unternehmen.
[01:09:42] Isabel Blank: In Kurzarbeiter Quickcheck.
[01:09:44] Claas: Und in Kurzarbeit ist eine ganze Menge.
[01:09:47] Isabel Blank: Ja und wir sind wir.
[01:09:48] Claas: Schwer am rotieren waren.
[01:09:50] Isabel Blank: Haben der Task-Force die da drauf arbeitet und haben unsere.
[01:09:55] Isabel Blank: Unsere Sprint Ziele auch entsprechend neu definiert das wird möglichst viel Hilfestellung für den Kunden und für unsere Kunden eben bieten können also soweit uns das möglich ist und freuen uns da auch immer super wenn noch wer noch Ideen reinkommen wenn jetzt irgendwie Sachen noch sind das würde uns helfen wenn ihr das machen würdet also
[01:10:13] Isabel Blank: wird wir sichten das wirklich täglich und und versuchen direkt direkt drauf einzugehen auf die Wünsche.
[01:10:20] Isabel Blank: Um wie gesagt was wir tun können zu tun um dass es möglichst die Krise an der Stelle von uns unterstützt werden kann.
[01:10:29] Claas: Als lexoffice Nutzer kann ich auch sagen oben rechts ist das da gibt es das Hilfemenü und da gibt es irgendwo den Feedback Button und da kommt man dann auf eine Seite wo man Wünsche abladen kann an die lexoffice mache und mache.
[01:10:43] Isabel Blank: Ja genau das geht auch das geht immer.
[01:10:46] Claas: Okay dann herzlichen Dank für die Information schönen Dank fürs Mitmachen eure Veranstaltung die jetzt kurzfristig abgesagt werden müssen dann kümmer vielleicht auch noch mal kurz sagen ne.
[01:10:57] Musik
[01:10:59] Claas: Steigen zu lassen wenn es dann möglich sein wird.
[01:11:15] Isabel Blank: Also vielen Dank für das Gespräch.
[01:11:17] Claas: Ja danke dir und auf bald.
[01:11:20] Isabel Blank: Bald tschüss.