• 1. April 2020

Kf 121: Hilfen in der Krise (3)

Kf 121: Hilfen in der Krise (3)

Kf 121: Hilfen in der Krise (3) 1024 536 Steuerköpfe

Aus der Buchhaltung Berichte und Planungen erstellen – auch für Liquiditätsbeschaffung – mit Haufe Better Business. Lohnlücken schließen auch bei Kurzarbeit mit digitalen Essenzuschüssen per Lunchit und anderen Benefit-Lösungen von Spendit. Die Verfahrensdokumentationen von GoBD-direkt.de werden mit Hilfe einer Software für die Unternehmensberatung erstellt. Diese Software hat weitere Module, die GoBD-direkt.de den Kunden derzeit gratis bereitstellt für Planungen, und alternative Finanzierungsformen und Kreditbeschaffung. Datev-Vorstandsvorsitzender Dr. Robert Mayr über die Situation für die Beraterschaft, Maßnahmen der Datev und Kontaktmöglichkeiten in Zeiten des eingeschränkten Kontakts.

Haufe Better Business

Die Arbeitsbelastung in den Kanzleien wird noch länger hoch bleiben. Nach der Liquiditätssicherung wird es um Liquiditätsbeschaffung gehen. Und dabei kann Haufe Better Business mit der Erstellung von Planungen und Reports unterstützen. So wird es möglich, mehrere Mandanten gleichzeitig mit individuellen und tiefgehenden Berichten bei der Bank zu unterstützen.

Haufe Better Business ist ein Instrument zur Unterstützung bei der betriebswirtschaftlichen Beratung für Kanzleien. Das Tool setzt auf Buchhaltungsdaten auf (automatischer Import per API möglich), analysiert die Zahlen und gibt daraufhin Handlungsempfehlungen.

Wer sich einen Eindruck verschaffen möchte, kann am 2. April an einem Webinar teilnehmen oder sich die Kanzleifunk-Folge 114 anhören.

Lunchit – Die digitale Kantine

Derzeit haben viele Mitarbeiter durch Kurzarbeit bis zu 40% weniger Netto. Die Spendit AG sagt: Arbeitgeber können diese Lücke freiwillig ganz oder teilweise schließen, z.B. mit dem steuerfreien Essenszuschuss. (Regelung: § 106 Abs. 2 S. 2 SGB III iVm mit § 1 Abs. 1 Nr. 8 SvEV). Aktuell bietet Spendit den Lunchit-Service drei Monate kostenfrei und dann zum ermäßigten Preis von 6,90 statt 9,90 Euro pro Mitarbeiter und Monat.

GoBD-direkt.de

Die Verfahrensdokumentationen von GoBD-direkt.de werden mit Hilfe einer Software für die Unternehmensberatung erstellt. Diese Software hat weitere Module, die GoBD-direkt.de den Kunden bis zum 30.6.2021 gratis bereitstellt für Planungen, und alternative Finanzierungsformen und Kreditbeschaffung.

Datev

Datev-Vorstandsvorsitzender Dr. Robert Mayr über die Situation für die Beraterschaft, Maßnahmen der Datev und Kontaktmöglichkeiten in Zeiten des eingeschränkten Kontakts.


Möchten Sie den Kanzleifunk nutzen?

Sie haben ein Angebot, das den Kanzleien und Mandanten den Umgang mit der aktuellen Krise erleichtern kann?

Dann stellen Sie Ihr Angebot in meinen Podcast Kanzleifunk der Branche vor.

Die Teilnahme kostet Sie eine Spende von 250 Euro an den Corona-Nothilfefonds des Deutschen Roten Kreuzes.

P.S: Screenshot der Überweisung soll mir reichen. Anfragen: cb@steuerkoepfe.de

Transkript

[00:00:07] Claas: Zu Gast habe ich jetzt Jörg Niermann und Stefan Nowak von Haufe besser better Business moin Jörg.

[00:00:13] Jörg Niermann: Morgen Klaus ich grüße dich.
[00:00:15] Claas: Hallo Stefan wie geht’s.
[00:00:17] Stefan Nowak: Hallo Klaas bestens.
[00:00:20] Claas: Bestens um etwas eingeschränkt durch eine Zahn-OP aber
[00:00:24] Claas: wir drücken die Daumen wir wollen sprechen über betriebswirtschaftliche Beratung jetzt auch in Zeiten der Corona Krise denn ihr habt einen Tool auf der better Business das Kanzleien unterstützt bei der
[00:00:36] Claas: betriebswirtschaftliche Beratung dieses Tool holt sich Daten aus Buchhaltungssystem bzw man kann sie auch,
[00:00:42] Claas: manuell importieren analysiert diese Zahlen und liefert daraufhin auch Handlungsempfehlungen an den Unternehmer
[00:00:49] Claas: und damit der die auch kompetent umgesetzt bekommt macht man das am besten zusammen mit der Kanzlei wie könnte ich jetzt in dieser Situation mit eurem Tool die Kanzleien.
[00:00:59] Claas: Entlasten.
[00:01:01] Jörg Niermann: Der Fleischer Beginner einmal die Situation zu beschreiben die wir im Augenblick auch sehen und geschildert bekommen durch die covid-19 Pandemie geraten zunehmend viele mittelständische Unternehmen
[00:01:13] Jörg Niermann: unverschuldet in der Krisensituation wo Umsätze wegbrechen und in der Folge Liquidität einfach knapp wird und das was wir jetzt gerade natürlich sehen bei den Steuerberatern ist das in letzten vor allem zwei Wochen
[00:01:26] Jörg Niermann: wifi viele Maßnahmen eingeleitet werden seitens der Steuerberater
[00:01:30] Jörg Niermann: so Liquiditätssicherung da gibt es im Wesentlichen darum Kurzarbeitergeld zu beantragen gleichzeitig die Personalkosten zu senken,
[00:01:38] Jörg Niermann: M&A türlich auch Stundungsantrag zu stellen um entsprechende Steuerzahlung oder auch Zahlung an die Sozialversicherungsträger entsprechend.
[00:01:46] Jörg Niermann: Später im Jahr durchzuführen und jetzt im Augenblick mal Liquidität zu sichern und zu schon
[00:01:51] Jörg Niermann: was hierbei auch bereit sehen ist dass diese Maßnahmen natürlich hier nicht für alle mittelständische Unternehmen ausreichend sind viele viele Mittelständler müssen jetzt in die zweite Phase eintreten nämlich der Liquiditätsbeschaffung.
[00:02:05] Jörg Niermann: Und dafür gibt’s seit einigen Tagen ja gottlob seitens der Bundesregierung und der KfW das Sonderprogramm 20/20
[00:02:13] Jörg Niermann: wo eben Mittelständler jetzt unverschuldet in einer Krise Situation geraten sind kurz den kurzfristig entstandenen
[00:02:20] Jörg Niermann: Liquiditätsbedarf decken können über entsprechende Darlehen der KfW
[00:02:25] Jörg Niermann: was über auch wissen ist dass die KfW natürlich ihr selber auch kein Interesse an einem Bett eine Bettbank zu werden also Sanierungsfälle zu betreuen was geht vor einem hier um Unternehmen die jetzt wirklich unverschuldet aufgrund dieser Pandemie in eine Krise geraten die zu unterstützen.
[00:02:40] Jörg Niermann: Deswegen übernimmt die KfW auch nicht 100% des Risikos sondern nimmt immer auch die entsprechende Hausbank mit in die Verpflichtung,
[00:02:47] Jörg Niermann: würde der Kreditantrag ja auch gestellt werden muss und die Hausbank geht muss,
[00:02:51] Jörg Niermann: je nach Größenordnung mit zehn bis 20% in das Risiko dieses Darlehens selber hineingehen das heißt auch dass alle Kreditvergabe Prozesse und Kriterien die in der Vergangenheit gehalten,
[00:03:03] Jörg Niermann: auch für dieses Sonderprogramm 20/20 gelten das heißt ich muss der Bank einmal klar machen.
[00:03:10] Jörg Niermann: Dass ich kreditwürdig bin eben kein Sanierungsfall bin und ich muss der Bahn Geräte aufzeigen wie groß der Liquiditätsbedarf ist der jetzt durch covid-19 entstanden ist Versicherte machen muss es ich muss Planung erstellen,
[00:03:23] Jörg Niermann: und idealerweise sind eben nicht nur eine sondern zwei,
[00:03:27] Jörg Niermann: mit einmal eine Planung erstellen wie sehe das Geschäft normalerweise aus ohne den Einfluss von covid-19.
[00:03:35] Jörg Niermann: Dann ein Szenario erstellen wie hat sich mein Geschäft jetzt verändert aufgrund dieser Pandemie Situation,
[00:03:42] Jörg Niermann: und wie groß ist dann der Liquiditätsbedarf der daraus entstanden ist er nicht heute mit anderen Mitteln nicht mehr decken kann.
[00:03:48] Jörg Niermann: Am und dann häufig Besonderheit eigentlich in Fels in der Phase die die Unternehmensberatung soll’s Krisensituation bezeichnet weil Mittelständlern und in jeder Krise
[00:03:57] Jörg Niermann: geht nur darum dem Mittelständler natürlich sehr sehr schnell zu helfen der Liquiditätsbedarf ist sofort da respektive in wenigen Wochen,
[00:04:05] Jörg Niermann: dass ich muss sehr sehr schnell sein in diesem Prozess und auch in der Erstellung von den notwendigen Finanzplanung sehr sehr schnell sein.
[00:04:13] Jörg Niermann: Am Banner normalen Unternehmenssituation habe ich dann vielleicht.
[00:04:18] Jörg Niermann: 1 2 vielleicht auch mal drei Unternehmen gleichzeitig die eine Planung brauchen und 3 wäre schon eine spitzen Situation wahrscheinlich.
[00:04:25] Jörg Niermann: Jetzt hat man natürlich so ein kumulatives Ereignis alle haben das gleiche Problem zur gleichen Zeit und blau haben in sehr sehr kurzer Zeit diese liquiden Mittel.
[00:04:35] Jörg Niermann: Normale toolsuisse in der Vergangenheit genutzt habe um solche Planung zu erstellen Excel DATEV et cetera sind zwar gute Werkzeuge.
[00:04:44] Jörg Niermann: Aber ich bezweifle dass die in dieser Ausnahmesituation wo jetzt 50 Mandanten gleichzeitig aufschlagen,
[00:04:51] Jörg Niermann: wirklich so effizient arbeiten wie das sein muss damit ich ihn sprechen all diesen Mandanten die notwendige Unterstützung geben kann dass all diese Mandanten auch versprechen die Liquidität Unterstützung seitens der KfW bekomm.
[00:05:03] Claas: Wieso kriege ich das mit eurem Tool schneller hin.
[00:05:06] Jörg Niermann: Ja unser Tool hat natürlich den riesen Vorteil wie du schon gesagt hast wir setzen auf den Buchhaltungsdaten auf und was unser Werkzeug macht es ja eben nicht nur Finanzanalyse Potenzialanalyse und Handlungsempfehlung geben,
[00:05:18] Jörg Niermann: bei unser Werkzeug hat ein sehr sehr mächtiges Planungstool im Bauch.
[00:05:22] Jörg Niermann: Und was wir machen ist unser Werkzeug erstellt auf Basis der FinanzBuch der Daten aus der Finanzbuchhaltung völlig automatisch Planungsvorschläge.
[00:05:32] Jörg Niermann: Übern Horizont von drei bis fünf Jahren so dass ich eben in einen bestehenden Plan nur noch verändern und detaillierte eingreifen muss,
[00:05:40] Jörg Niermann: also viele Fleißarbeit ist dann schon weggenommen und ich bin einfach viel viel schneller in der Stellung dieses Plans II ist,
[00:05:48] Jörg Niermann: dass unser Werkzeug ein sehr sehr mächtiges Report Management-Tool im Bauch hat,
[00:05:55] Jörg Niermann: wo im auch Berichte drin sind die wir gemeinsam mit vor allem Volksbanken Raiffeisenbanken und Sparkassen erstellt haben das hat die Anforderung der Banken heute schon erfüllen,
[00:06:05] Jörg Niermann: ich muss also jetzt nicht selber noch solche Berichte überlegen muss vielleicht ins sonnenschweine Nero gehen sagen was wir von der Bank akzeptiert was nicht da gibt’s bereits Standardberichte die Bank gewohnt ist zu sehen mit denen die Bank arbeiten kann,
[00:06:18] Jörg Niermann: und zusätzlich die Möglichkeit diese Dinge auch noch in Excel zu exportieren dass die Band die im auch gleich in die eigenen Systeme einlesen kann also kurzum ich muss mich wenig,
[00:06:27] Jörg Niermann: mit der Planung Technologie beschäftigen und dem ganzen Drumherum soll ich kann meine Zeit wirklich sehr sehr Zeit schon eben auf dem planungsinhalte konzentrieren und dafür schon viel Arbeit abgenommen.
[00:06:40] Claas: Ja ich hatte das letzte mal gesprochen hatten da war eure Schnittstelle zu DATEV Welt kurz vor dem Start ist sie gestartet und welche Szenarien könnt ihr da mit bedienen.
[00:06:53] Jörg Niermann: Ja die DATEV-Schnittstelle gibt es seit etwa einem Monat also wir haben die nahezu plangerechte auch live gestellt und was ich da jetzt machen kann ist ich kann eben wenn ich eine wenn ich die sogenannte DATEV
[00:07:06] Jörg Niermann: Desktopanwendung nutze also meine Anwendung nicht im Rechenzentrum der DATEV in Nürnberg habe da gibt es eine andere afisi gehörende online Connect aber wenn ich.
[00:07:17] Jörg Niermann: Entweder die Daten selber administrieren bei mir im Haus oder sie bei einem Drittanbieter huste kann ich diese Schnittstelle nutzen und kann eben auf Knopfdruck beliebig viele Daten über beliebig viele Mandanten gleichzeitig ins System laden
[00:07:31] Jörg Niermann: und in der Konsequenz auch natürlich mir auch solche Planungsvorschläge über beliebig viele Mandanten gleichzeitig erstellen lassen.
[00:07:38] Claas: Jetzt müsste es nur noch einmal kurz das Auto das Bezahlmodell erläutern weil Daten für alle Mandanten hoch sind die dann alle Kunden bei Euch oder muss ich für die alle ein Konto anlegen oder was auch immer wie ist euer Bezahlmodell.
[00:07:51] Jörg Niermann: Ja also wir rechnen ja nach sogenannten System Mandanten bei uns ab System an dann heißt immer ich habe einen System Platz
[00:07:59] Jörg Niermann: ja geschaffen wo ich die Daten für einen Mandanten halte wird da scheiden der immer zwischen Beratungs Mandanten und System Mandanten wenn ich in normalen Situationen bin will ich jetzt ich will Mandanten nur analysieren wegen Analysebericht geben
[00:08:12] Jörg Niermann: ja dann sagen wir mal nutze einen System Mandanten
[00:08:15] Jörg Niermann: lade die Daten eines Beratungs Mandanten ins System löscht die Daten nach bricht Erstellung wieder und nutz auf dem gleichen System Mandanten den nächsten Beratungsmandat,
[00:08:24] Jörg Niermann: also kann ich eben sehr viele Beratungs Mandanten vor allem wenn der Analyse über ein System Mandanten laufen lassen jetzt in diesem.
[00:08:31] Claas: Erdbeerzeit wenn ich einen laufend beraten will dann mache ich ihn zum System an dann habe ich laufen seine Daten drin und dann ist es halt auch mit.
[00:08:39] Jörg Niermann: Und auch natürlich dieser jetzt sehr sehr speziellen Situation welcher Job lahnung erstellen will für einen Mandanten dann werde ich die Daten jetzt nicht einmal laden und dann wieder löschen sollen die werde ich mal mindestens eine gewisse Zeit vorhalten wollen weil ich die Planung vielleicht anfasse,
[00:08:53] Jörg Niermann: dann werde ich sicherlich für jetzt für einen Mandanten sehe ich die Planung erstellen will auch ein eigenen System Mandanten vorhalten
[00:08:59] Jörg Niermann: das mache ich vielleicht auch sogar zwei Gründen nicht nur aus Gründen der Planung
[00:09:03] Jörg Niermann: sondern man darf auch nicht vergessen bei den Kreditvergabe Kriterien gelten ja nicht nur quantitative Kriterien also die Bank schaut ja nicht nur auf das Zahlenwerk was ich dir übermitteln wenn es gibt eben auch qualitative Kriterien die eine Rolle spielen,
[00:09:18] Jörg Niermann: die Band schalt also auch sehr sehr stark darauf ist das Management wie ist die Unternehmenssteuerung sie ist das Unternehmenscontrolling aufgestellt.
[00:09:25] Jörg Niermann: Da kann ich natürlich dann vor allem punkten wenn ich solche Werkzeuge wie Haufe better Business Einsätze wo ich ihm sage ich habe
[00:09:31] Jörg Niermann: tatsächlich Planung im System und ich habe eine echte Unternehmenssteuerung die ich Aufsätze mit Soll-Ist-Vergleich ich bekomme Handlungsempfehlung ich bekomme Potenziale gezeigt ich bekomme alerts für Risiken die das Unternehmen zeichnet,
[00:09:44] Jörg Niermann: also dass man zusätzlicher Verstärker für eine leichtere Kreditvergabe.
[00:09:50] Claas: Davon ihr seid mehr verankert in der Betreuung von von Unternehmen und aber auch von Steuerberatern wenn sich Berater für dieses Tun interessieren wie nehmen die denn am besten Kontakte auf euch zu euch auf.
[00:10:05] Stefan Nowak: Da gibt’s Unterschiede Möglichkeiten auf der einen Seite haben wir natürlich schon über unser Netzwerk sehr sehr viel Kontakt die letzten Monate aufgebaut sehr sehr viele ambientali Kontakte die sich jetzt Beschleunigen müssen was gesagt hat,
[00:10:19] Stefan Nowak: selbst wenn es bisher noch in Scheidungsphase gab’s nach der Mutter mit wie viel Leuten gehen wir rein sind sie quasi zum Teil schon getroffen und dann direkt Kontakt über uns,
[00:10:28] Stefan Nowak: und die Möglichkeit natürlich auch jederzeit sich über unsere Homepage zu informieren AG.
[00:10:35] Stefan Nowak: Ja am dort ist mein Gesicht das komplette Leistungsspektrum was auf dem Wetter bis leistet mit angeboten,
[00:10:43] Stefan Nowak: und ja der jetzt im Endeffekt auch heute am survive anbietet am Nachmittag,
[00:10:49] Stefan Nowak: noch mal an Babymaus wir kommende Woche wieder kostenlos,
[00:10:58] Stefan Nowak: sichtbar sie Unternehmer mit dem Steuerberater auch gerne zusammen der Steuerberater mit dem Unternehmer sich informieren können welche Potenziale dann verzichten wir das Produkt möglich sind.
[00:11:09] Claas: Dieses beidinger ist tatsächlich mit live Anfrage Antwort oder aus der Konserve video.
[00:11:16] Stefan Nowak: Reis am Berliner dass wir dann im Endeffekt natürlich am Anschluss auch am nochmals Konserve abrufen können
[00:11:24] Stefan Nowak: aber wir legen das ja viel Wert auf was daraufhin sagt zu uns stattfindet am zwischen unserem Penis präsentieren die Unterstützung anbieten den Bedarf haben
[00:11:33] Stefan Nowak: im planungsrelevanten.
[00:11:36] Claas: Okay also nächsten Mittwoch das schaffen wir wohl mit diesem Podcast also ist der Hinweis noch gut die genauen Daten kommen dann natürlich in die Shorts.
[00:11:46] Claas: Ich habe es gibt noch eine gewisse Mindestgröße die man so haben soll das ist
[00:11:50] Claas: euer Tun ist nicht für jeden Mandanten die perfekte Lösung kannst noch mal kurz beschreiben wer so gut verarztet werden kann welche Art von Unternehmen.
[00:11:58] Jörg Niermann: Ja also die Kleinstunternehmer und die Sohle Unternehmer die auch andere Förderprogramme haben andere Gestalt anderer Zuwendung die fallen sicherlich nicht unter dem Dach also nordisch als Sweetspot für diese Lösung bezeichnen sondern sind vor allem die mittelständischen man dann
[00:12:13] Jörg Niermann: wir sagen wir so
[00:12:14] Jörg Niermann: einen guten sechsstelligen Umsatz Betrag 500000 € aufwärts beispielsweise ist ein Unternehmen in der Regel reif genug da habe ich auch eine engere Betreuung durch den Steuerberater ich habe eine laufende finanzbuchhaltung.
[00:12:27] Jörg Niermann: Bei dir auch eine gewisse Qualität hat das sind Zielgruppen die mit unserem Werkzeug sehr sehr gut unterstützt werden kann.
[00:12:35] Claas: Okay gut bevor ich euch danke für die Teilnahme hier dass ihr das so spontan möglich gemacht habt noch die allerletzte Frage gibt’s sein. Immer noch ansprechen sollten den man noch nicht aufgegriffen haben.
[00:12:47] Jörg Niermann: Ja vielleicht noch eins doch ein. Und möglicherweise noch Stefan hat sich das Thema der originale schon angesprochen
[00:12:53] Jörg Niermann: wir haben ja nach wie vor auch die Möglichkeit den Steuerberater angeboten
[00:12:58] Jörg Niermann: unsere Software auch 21 Tage völlig kostenlos und unverbindlich zu nutzen in diesem Testpaket für die 21 Tage habe ich auch fünf System Mandanten im Bauch,
[00:13:08] Jörg Niermann: das heißt ich kann diese 21 Tage nutzen um es auch mal mit fünf Mandanten wirklich in diese Planung einzusteigen und den auch eine Planung zu erstellen ohne dass wir für den Mehrwert dir wieder stiften der Form wenn auch Geld sehen würden
[00:13:22] Jörg Niermann: aber das kommt erst danach wenn sich der Steuerberater und wenn man dann davon überzeugt haben dass die Lösung wirklich Mehrwert stiftete von Winnetou die überzeugt sind.
[00:13:28] Claas: Also wär besser planen möchte wer dabei auch Zeit sparen will denn wie heißt es so schön wie stehen am Anfang dieser.
[00:13:37] Claas: Krise Anna jetzt bereit die Arbeitsbelastung in den Kanzleien sehr hoch und sie wird wahrscheinlich auch Wochen nicht abnehmen wer sich also ein bisschen Zeit,
[00:13:46] Claas: sparen will in der Beratung der könnte mal ein Auge auf Haufe better Business werfe also ganz herzlichen Dank fürs Mitmachen jetzt mal.
[00:13:55] Jörg Niermann: Vielen Dank für die Einladung.
[00:13:58] Claas: Ebenfalls.
[00:14:00] Claas: Wenn wir über die Kohlekrise sprechen dann fällt als erstes oft das Stichworte Kurzarbeitergeld damit sind wir dann beim Thema Mitarbeiter
[00:14:09] Claas: und mein nächster Gast möchte gerne erzählen was man den Mitarbeitern vielleicht auch in diesen Zeiten Gutes tun kann Hallo nach München Hallo Florian gottschaller.
[00:14:17] Florian Gottschaller: Hallo Klaus grüß Dich und schöne Grüße aus München.
[00:14:21] Claas: Ja danke wie heißt deine Firma noch mal bitte.
[00:14:24] Florian Gottschaller: Meine Firma ist bendet AG wir sind Marktführer für digitale Mitarbeiterinnen Tipps haben über 6.000 Firmenkunden die unsere Produkte verwenden.
[00:14:33] Florian Gottschaller: Und ja am Ende denkst du sind so schon mal ich wollte heute mit dir ganz kurz auf das Thema eingehen.
[00:14:40] Florian Gottschaller: Kurzarbeitergeld mit Arbeit und du Thema netto Verzicht oder netto Lücke.
[00:14:47] Florian Gottschaller: Das ist ja so ein größte Problem an dich vielleicht bei allen jammern was du vielleicht von unseren den letzten Wochen Monaten über das.
[00:14:55] Florian Gottschaller: Über den Standort Deutschland gehört halt zu sehr wissen wie es zu schätzen dass es dieses Tool gibt weil da ja auch für junge Firmen.
[00:15:03] Florian Gottschaller: Ist es ein Mittel wie man sehr effektiv sehr schnell.
[00:15:07] Florian Gottschaller: Unternehmens natürlich Personal und und payroll Settings positiver wie man gut abfedern kann also da bin ich gerade sehr dankbar.
[00:15:17] Florian Gottschaller: Und jetzt stellt sich gern auch hin zum ersten wären wir Kurzarbeit einstellen auf 50%.
[00:15:24] Florian Gottschaller: Und es heißt dass bei uns die Mitarbeiter im Durchschnitt so um die 80% ihres nettos haben sollst die Frage.
[00:15:32] Florian Gottschaller: Bei vielen Mitarbeitern auch bei uns ist es so dass du es natürlich möchtest Talstadt da fehlt einfach was so wie kann man diese Lücke gut schließen wir sagen man kann das sehr sehr gut mit steuerfreien benefits machen,
[00:15:46] Florian Gottschaller: wieso ist es so.
[00:15:48] Florian Gottschaller: Wenn man diese netto Lücke schließen will ist es für Firmen natürlich war man in der Zeit besonders auch auf Kosten und und und Nebenkosten schaut am sinnvollsten Sachbezüge zu nehmen die steuerfrei sind wieso ist es gut.
[00:16:01] Florian Gottschaller: 100 € die du als Arbeitgeber in die Hand nimmst kommen auch zu 100% dabei deinen Mitarbeitern an.
[00:16:08] Florian Gottschaller: Wie ist das jetzt bei uns konkret wir haben zwei Produkte mit dem man das machen kann I ist dies spenditcard.
[00:16:16] Florian Gottschaller: Eine auf dem Mastercard Netzwerk in Deutschland Eintrittspreise Karte auf die man gesteuert sein Sachbezüge Laden kann dann gehen maximal steuerfrei 709 € pro Mitarbeiter pro Jahr.
[00:16:31] Florian Gottschaller: Also schon mal eine nette Summe.
[00:16:35] Florian Gottschaller: Zusätzlich kann man auch noch pauschal versteuert auf die Karte bezeuge Laden ist mein kann zusätzlich noch mal bis zu 10000 € auf die.
[00:16:43] Florian Gottschaller: Karte Laden wo der pauschalierte Steuer abgeführt wird es ist immer noch deutlich günstiger als Gehalt da wäre ich jetzt unten Detail nicht drauf eingehen wegen das interessiert gerne sich mit uns in Verbindung setzen.
[00:16:56] Florian Gottschaller: II Tulln neben dass meine Karte ist unsere App Lunchit.
[00:17:01] Florian Gottschaller: Lunchit ist ähm im Prinzip eine digitale Kantine ja die meisten von uns oder hoffentlich der ganz große Teil.
[00:17:09] Florian Gottschaller: Ist aus Solidarität im Homeoffice zurzeit und ähm.
[00:17:15] Florian Gottschaller: Also wie man ja jeder mitbekommen hat die Supermärkte am offen essen muss trotzdem jeder wir haben eine digitale Kantine gebaut und das funktioniert so dass man sich einfach
[00:17:26] Florian Gottschaller: irgendwo Lebensmittel oder ein Mittagessen oder einen Snack gekauft also das geht im Supermarkt genauso wie beim Lieferdienst.
[00:17:33] Florian Gottschaller: Bei dem Kiosk um die Ecke bei einem Restaurant wo man mitnehmen kann also egal wer Lebensmittelverkauf ist mit dabei du kaufst dir also.
[00:17:42] Florian Gottschaller: Lebensmittel nimmst die Rechnung machst mir ein Foto von dem Beleg mit unserer App mit der Lunchit app.
[00:17:48] Florian Gottschaller: Kannst dann von deinem Arbeitgeber eine Erstattung für dieses Essen bekommen und die ist auch Steuer 2 und da sind brutal 56 auch wieder netto möglich.
[00:17:58] Florian Gottschaller: Und wenn man das 20 oder 22 Mal macht kann man da bis zu 130 € netto auch noch mal vom Arbeitgeber bekommen.
[00:18:06] Florian Gottschaller: Aber das ist zurzeit mal der funktionale Teil ich finde und ich merke es bei unseren Kunden auch bei uns im Team.
[00:18:12] Florian Gottschaller: Was eine schöne Sache ist ganz wichtig ist es ja gerade im Homeoffice dass man sich auch gute Routinen beibehält.
[00:18:19] Florian Gottschaller: Und ich aufstehen Kaffee machen am Schreibtisch setzen deprimiert arbeiten aber auch sehr diszipliniert Pause zu machen.
[00:18:27] Florian Gottschaller: Und für diese Pause ist Lunchit einfach ein guter Weg immer kurz rauszugehen ich was zu essen kaufen weiß natürlich nie gesunde Pause auch zu machen sich ein bisschen zu bewegen.
[00:18:38] Florian Gottschaller: Und dann wieder zurück bekommen einen Schreibtisch also ist eine schöne Routine ähnlich wie in der Kantine auch da freut man sich ja auch schon vormittags braucht es bis zum Essen gibt und dann geht man Nachmittag einfach weiter wenn man danach noch arbeitet.
[00:18:51] Florian Gottschaller: Also eine schöne Routine gleichzeitig ist es so dass man das Thema Digitalisierung glaube ich auch schon erlebt also ich habe ihr alle merken wie wir beide jetzt auch als wir machen dann über,
[00:19:03] Florian Gottschaller: digitale Tools dieses Gespräch passiert sehr viel videoconferencing man muss nicht immer reisen,
[00:19:09] Florian Gottschaller: man kann von zu Hause auch mal ganz gut arbeiten habe sogar konzentrierter und man kann eben auch auf diesem benefit.
[00:19:15] Florian Gottschaller: Der Mitarbeiter der habe ich über einen dabei unterstützt ob die mit einem Mittagessen oder mit Max oder was auch immer auf das muss man auch nicht verzichten.
[00:19:23] Florian Gottschaller: Deswegen lassen wir auch ein Beispiel glaube ich oder Beitrag dass man Digitalisierung der positiv erlebt in diesen Zeiten und,
[00:19:29] Florian Gottschaller: es hat natürlich auch eine wertschätzende Komponente dass man einfach mal kurz raus geht und weiß ob jemand Arbeitgeber unterstützt mich auch in dieser Phase beim Mittagessen,
[00:19:38] Florian Gottschaller: also dieser zum Touchpoint Stichwort Employer Branding ist dein bestes deutsches Wort.
[00:19:44] Florian Gottschaller: Der schwingt auch mit aber ich glaube für die meisten geht’s momentan drum einfach.
[00:19:50] Florian Gottschaller: Netto noch Entlastung zurück covid und die Arbeitgeber glaube ich haben genügend Gründe wieso sich irgendwie richtig überlegen können ob das machen jedenfalls sehen wie es bei vielen viele anfangen diese zurzeit bekommen dass es funktioniert und.
[00:20:02] Florian Gottschaller: Um die Leute dazu jetzt nichts unterstützen wir haben ein Angebot dass wir Lunchit jetzt 3 Monate kostenlos dem Schwimmen zur Verfügung stellen damit sie sie ausprobieren können.
[00:20:14] Florian Gottschaller: Also unser Beitrag zur Krone Käse und bei der spenditcard dem ersten Brot über die sich gesprochen habe ist es so dass wir discount von 15% anbieten auch sein als Erleichterung gebracht.
[00:20:26] Florian Gottschaller: Dieses Tool nutzen zu können.
[00:20:28] Claas: Ja okay also 6,50 € kann ich meinen mitarbeiter.
[00:20:31] Claas: Zum Essen dazu zahlen pro Arbeitstag ein paar Sachen muss man halt sagen es müssen nicht 6,50 € sein ich kann auch 1,50 € geben es geht halt auch nur an an den Tagen an den tatsächlich gearbeitet wird für die meisten sollte das Wochenende dann
[00:20:44] Claas: nicht abgedeckt ne aber ansonsten ist es halt wie bei den typischen belegtransfer Apps man fotografiert den bon reicht es ein und auf eurer Seite passiert dann folgendes also es geht dann,
[00:20:55] Claas: in die Lohnbuchhaltung.
[00:20:57] Florian Gottschaller: Genau also wir erstellen eine Datei die alle
[00:21:01] Florian Gottschaller: Tatsachen an die man da denken muss berücksichtigt für die Arbeitgeber ist das vereinfachte im diese ganzen Berechnungen laufen natürlich im Hintergrund ab was ist von uns dann gibt es eine CSV Datei
[00:21:12] Florian Gottschaller: die man in die Lohnabrechnung hochlädt und dann wird alles mit dem richtigen Kostenarten und so weiter automatisch und richtig gebucht.
[00:21:20] Florian Gottschaller: Und die Mitarbeiter bekommen dann mit dem Gehalt aufs Konto und netto sind brutto für netto
[00:21:26] Florian Gottschaller: das heißt ist erhöht auch einfach sich bei den Nettolohn auf dem Zettel bzw schließt dann glaube ich auch diese Lücke einfach bisschen spürbarer.
[00:21:35] Claas: Was macht dich denn optimistisch dass die Leute in Zeiten wo sie halt Kurzarbeitergeld beantragen müssen das ja macht man ja aus Geldmangel dich mal war zu viel hat dass sie für solche Maßnahmen da Geld über haben.
[00:21:47] Florian Gottschaller: Also ich kann dir natürlich sehr gut auch aus unserer Perspektive sagen also als als Vorsichtsmaßnahme damit wir.
[00:21:55] Florian Gottschaller: Diese Phase gut überleben haben wir eben einen 50-prozentige Kurzarbeit eingeführt.
[00:22:01] Florian Gottschaller: Gut wir sind benefits Entwickler und Anbieter bei uns wäre es schwierig das zu streichen aber selbst auch eine Reduzierung haben wir
[00:22:09] Florian Gottschaller: vielleicht zwei sekunden dies diskutiert
[00:22:11] Florian Gottschaller: also wir wollen auch eine gewisse Zuversicht verbreiten an unser Team und sagen machen aus Solidarität mit es ist eine schwierige Phase aber wir werden es als Team.
[00:22:22] Florian Gottschaller: Hast ihm wären wir es gut überleben und Solidarität ist auch was Schönes und.
[00:22:30] Florian Gottschaller: Meins hat verschiedene Komponenten wenn wir alle alles runterfahren dann wird die Wirtschaft ne ganz in die ganz falsche Richtung sich entwickeln und.
[00:22:39] Florian Gottschaller: Wie wird diese Routinen wir haben einfach sehr gutes Feedback bekommen,
[00:22:43] Florian Gottschaller: und deswegen glaube ich dass es viele Firmen einfach ein tolles was die durchsichtigen werden da für jeden passt da irgendwie was anderes gut aber wichtig ist ja jetzt in der Phase auch zu wissen was man machen kann,
[00:22:54] Florian Gottschaller: und was ich halt weiß es also Essen ist ja trotz allem auch in Deutschland,
[00:23:01] Florian Gottschaller: im Thema wird sehr viel mit einem selber zu tun hat der jeder entscheidet das selber mittlerweile was für ihn am besten ist und welche Art von Diät und Wasser ist und was er nicht ist und so weiter
[00:23:11] Florian Gottschaller: also das hat einen sehr positiven Kontext,
[00:23:13] Florian Gottschaller: und ich glaube das tut uns allen gut in dieser Zeit den Multivan Kontext zu haben und den guten Grund zu haben einfach mal kurz raus zu gehen und dich was zum Essen zu holen
[00:23:22] Florian Gottschaller: und M.
[00:23:24] Florian Gottschaller: Bisschen auf die die gute Seite eines einzusehen also darf ich nächstes gewusst wie ernst du bist Du es ja auch selber aber wird auch weitergehen und
[00:23:34] Florian Gottschaller: Gesundheit ist im in den Zeiten ja auch ein Thema wo regnet es jeden bewusstes wie wichtig das ist wegen der kann man auch bald wegreißen.
[00:23:41] Claas: Ist das denn so Kurzarbeitergeld da haben wir alle glaube ich noch nicht viel Erfahrung mit aber es ist dann auch rechtlich überhaupt möglich also habt ihr da irgendwie eine Meinung zu.
[00:23:52] Florian Gottschaller: Ja also wir haben es von unserer Kanzlei Dienst berät in allen Themen prüfen lassen die sind zu dem Schluss gekommen dass es rechtlich möglich ist kann man auch deswegen ganz gut nachvollziehen weil Arbeitgeber grundsätzlich ja,
[00:24:07] Florian Gottschaller: aufstocken dürfen.
[00:24:09] Florian Gottschaller: Und wie man auf Stock ist ein natürlich selber überlassen das ist ja auch eine freiwillige Sache und deswegen kommt da halt besonders das Argument zum Tragen
[00:24:18] Florian Gottschaller: nehmt doch Design Werkzeuge in die Hand wurde es meist ja auch ankommt und wenn man Sachbezüge noch nicht macht
[00:24:26] Florian Gottschaller: empfiehlt sich das wirklich die Sachbezüge sich damit zu beschäftigen
[00:24:30] Florian Gottschaller: man kann dann ist auch sehr flexibel mit Sachbezügen als wenn man eine Zusatzvereinbarung macht das für jeden Arbeitgeber auch empfehlen kann man das Land sitzt doch noch schlimmer kommen sollte auch kurzfristig wieder seine runterfahren
[00:24:43] Florian Gottschaller: es entsteht da keine betriebliche Übung
[00:24:45] Florian Gottschaller: deswegen also das ist schnell eingeführt die Mitarbeiter sehen dass der Wagen sehr konkretes wird als mehr wahrgenommen klar beim Essen man muss in anschusszeichen essen gehen und dann bekommst du aufs Konto des hat eine hohe Sichtbarkeit
[00:24:58] Florian Gottschaller: er muss es auch jeden Tag machen dann kann ich dich am Wochenende machen sollen da muss einfach jeden Tag mal raus deswegen mit dir zusammen mit der Arbeit ist gegeben,
[00:25:05] Florian Gottschaller: und bei der Karte ist es so du kriegst eine schöne
[00:25:08] Florian Gottschaller: er ist bendet Mastercard in die Hand von deinem Arbeitgeber wo der Name drauf steht und bestimmte sein von deinem Arbeitgeber ist das hat halt so eine haptische Komponente und auch da spürst du es halt irgendwie sehr konkret wenn du die mit dem Geld was kaufst,
[00:25:21] Florian Gottschaller: dann weißt du auch,
[00:25:22] Florian Gottschaller: cool das ist das was mein Arbeitgeber mir noch obendrauf packt und egal was du dir da da damit kaufst aber da hat sie auch einen gewissen Bezug ist nicht nur das Verständlichkeit die auf dem Konto unter geht.
[00:25:33] Claas: Okay also Sachbezug Essensgutscheine auch in Krisenzeiten ein bewährtes Instrument zur Mitarbeiterbindung und halt ja zum Geld zustecken im Grunde.
[00:25:43] Florian Gottschaller: Kinder und Essensgutscheine ich Gott sei Dank auch digital ja keine keine Hände und Aufwände auch die Natur freut sich wenn man das alles digital macht und auch der Cayman keine auf unserer App.
[00:25:56] Claas: Okay gut ich habe einen Angebot das wird jetzt auch in den frisch renovierten dies bei mir erscheinen drei Monate lang Chat kostenlos und danach anstatt 9,90 € pro Monat und Mitarbeiter für 6,90 €,
[00:26:11] Claas: wenn ich das richtig erinnere.
[00:26:14] Claas: Details gibt’s natürlich dann nachzulesen den Link packe ich in die Shownotes ansonsten jahrelang chat.de wäre eure Adresse aber.
[00:26:22] Florian Gottschaller: Na noch besser über die spendet AG spendet. De.
[00:26:25] Claas: Spin.de.
[00:26:26] Florian Gottschaller: Da gibt es ein Anfrageformular sehr gerne das einfach ausfüllen und unserer customer relations Team die sind voll sein am arbeiten wir haben sechs Leute.
[00:26:37] Claas: Prozentrang.
[00:26:38] Florian Gottschaller: 50% genau wissen insgesamt acht Leute das halt die sich abwechseln und die die keinen Anruf unbeantwortet lassen werden.
[00:26:46] Claas: Okay danke dir fürs Mitmachen gibt’s sowas auch ansprechen sollten.
[00:26:52] Florian Gottschaller: Eine Sache netterweise class hast du auf dein Honorar verzichtet und wir haben auf den Link den du mir geschickt hast was gespendet um in der grüne Käse zu helfen vielen Dank erstmal dafür machen wir sehr gerne mit und ich freue mich,
[00:27:07] Florian Gottschaller: wenn vielleicht auch andere Stimmen die vielleicht nicht ganz so hart betroffen sind oder auch die beide betroffen sind und den Beitrag leisten will wenn die diesen Link wahrnehmen ich glaube da kann man viel Gutes tun.
[00:27:17] Claas: Das denke ich auch prima danke für euren Beitrag.
[00:27:21] Claas: Dann wird es jetzt Komplex ich habe das ganze Haus voll mit Gästen und zwar kann ich jetzt mal alle der Reihe nach begrüßen erstmal schönen Gruß die Bayerische Rhön Sabina Ochmann Hallo.
[00:27:30] Sabina Ochmann: Hallo.
[00:27:32] Claas: Hallo du bist bei GOBD direkt die Geschäftsführerin und dein compendium und Kollege Frank Hahn ist auch wieder beim Anfang.
[00:27:42] Claas: Ja und dann haben wir noch wir sind tatsächlich zu viert heute dabei Erich Erichsen aus Schleswig-Holstein aus der Nähe von Hamburg an der Elbe mein Erich.
[00:27:51] Erich Erichsen: Moin class ich grüße dich.
[00:27:54] Claas: Ja du bist ja schwer aktiv zur Zeit mit deinem 25 Stunden da bist du ja am rotieren.
[00:28:00] Erich Erichsen: Ja leider sind meine ganzen Rothfuss alle geplatzt aufgrund coronada also
[00:28:04] Erich Erichsen: wir hätten wir hätten jetzt morgen die Digicam gehabt in Nürnberg und da wär der erste große Vortrag gewesen mit dem geilen Schweller die ich gedreht habe vor drei Wochen vor vier Wochen und ja leider leider leider muss das alles verschoben werden.
[00:28:17] Claas: Ja aber aufgeschoben nicht aufgehoben an Gott aber,
[00:28:23] Claas: das Thema heute ist tatsächlich Verfahrensdokumentation bzw tja wie man mit dem Tool das früher vielleicht auch den Kanzleien helfen kann Verfahrensdokumentation Frank werden dafür jetzt bitteschön noch ein Cup.
[00:28:35] Frank Hahn: Ja letztendlich ist ja unser Ansatz jetzt dass wir weggehen von dem Thema Verpflanzung Nationen wir wissen dass letztendlich hier
[00:28:43] Frank Hahn: die Leute keinen Kopf dafür haben das wird sie nicht weitergehen unser Programm kann ja mehr unser Programm kam eben nicht nur Verfahrensdokumentation das haben wir früher schon immer am Rande erwähnt dass unser Programm eben auch Unternehmensberatung kann
[00:28:56] Frank Hahn: das ist eben das was jetzt gebraucht wird unsere Mandanten brauchen jetzt Hilfe von uns und wir müssen sehen dass wir diese unternehmensberatungs Leistungen irgendwie bieten können dass wir Bauch die
[00:29:06] Frank Hahn: sprechen Zuschuss abrechnen können und das ist letztendlich jetzte unser Schwerpunkt heute dass wir sagen unser Programm kann vielmehr nicht mal Verfahren zum Nationen wohl uns jetzt auf die
[00:29:15] Frank Hahn: Unternehmensberatung stools konzentrieren und wir stellen allen unseren Kunden die heute schon einen die gobd von uns haben diese Tools kostenlos zur Verfügung,
[00:29:24] Frank Hahn: 30 06 2012 als unsere Mithilfe zur Lösung der Crona Krise uns heute noch mal kurz vorstellen
[00:29:33] Frank Hahn: und letztendlich vor allen Dingen wir Treff aufmerksam machen dass jetzt jeder Steuerberater zum Unternehmensberater werden sollte.
[00:29:40] Claas: Das ist die Forderung und das ist wahrscheinlich auch die Situation in vielen Kanzleien das kannst du wahrscheinlich bestätigen Erich ist aber sie auch so.
[00:29:48] Erich Erichsen: Ja ja das ist Moment ziemlich dramatisch alles also die letzten zwei Wochen waren zu mir übel ich würde ich mal nett ausdrücken
[00:29:55] Erich Erichsen: von morgens bis abends und da wird sicherlich einige meiner Kritiker freuen nein meine 25 Stunden Woche hat da nicht funktioniert ja das ist in der Tat ausgesetzt gewesen aber meine Mitarbeiter halten sich weitestgehend dran das ist auch sehr wichtig für mich dass das so ist aber wir haben viel zu tun Moment ja das ist wohl so.
[00:30:13] Claas: Okay also ich hab’s hergeleitet über die gobd Verfahrensdokumentation der Hintergrund ist natürlich ist dass ihr mit GOBD
[00:30:21] Claas: direkt da ein Tool für habt und ihr habt da eine eine Software im Hintergrund laufen die halten mehr kann Sabina was was ist das für eine Software und welche Funktionen,
[00:30:30] Claas: könnt ihr da den Weiten bereitstellen.
[00:30:33] Sabina Ochmann: Unsere Software hilft den Beratern die Fördergelder zu erschließen also wir können mit der Software uns auch um die Berichterstattung kümmern die dann im Endeffekt gar nicht so einfach ist und natürlich mit den Puls die wir jetzt auch zusätzlich bieten geht es nicht um das Thema geht es nicht nur um das Thema Verfahrensdokumentation sondern auch um die
[00:30:55] Sabina Ochmann: mittelfristige Entwicklung halt der Unternehmen also jetzt in der Korona Krise, jetzt nicht nur einfach um des,
[00:31:04] Sabina Ochmann: überleben jetzt mal oder anders überleben jetzt gerade so denken sondern man muss auch noch mal die mittelfristige Entwicklung der Unternehmen im Auge behalten und das könnten wir dann halt mit unseren Zusatztools jetzt auch anbieten also das einer ist die Strategie des
[00:31:19] Sabina Ochmann: und das andere Modul ist dann Rating und Finanzierungsanfragen dazu kann dann der Frank auch noch mehr sagen.
[00:31:27] Sabina Ochmann: Aber wie Booten halt diese diese Funktion dass wir einfach mal die Schwachstellen ermitteln Dank unsere Software
[00:31:35] Sabina Ochmann: und dann entsprechend auch handeln können.
[00:31:38] Claas: Ja okay was kommt denn da konkret auf die kannst du einen zu zurzeit Frank.
[00:31:41] Frank Hahn: Ja im Endeffekt nur mit der eins sagen also Krisen werden von Menschen gelöst und
[00:31:45] Frank Hahn: Erfolge werden auch von Menschen gemacht deswegen beraten wir also Menschen mit unserer Software das wird mir sehen wir haben jetzt nicht einfach noch mal eine zusätzliche Excel-Tabelle irgendwo die jeder sowieso schon hat sondern es geht es letztlich um die Beratung von Menschen
[00:31:59] Frank Hahn: und um die Beratung von um und die Braten vom Unternehmen und dass das Lösen von Strategien und Lösen von Problemen das ist das was die Software finding auszeichnet
[00:32:08] Frank Hahn: wir werden die nächsten Zeit natürlich verstärkt bei dem Thema Finanzierungen helfen müssen unseren Mandanten aber auch bei dem Thema report in den Banken gegenüber und da letztendlich auch intern Controlling,
[00:32:21] Frank Hahn: ja Produkte einführen in den
[00:32:23] Frank Hahn: buchen Buchhaltung der Mandanten aber genau das ist doch unser krank Geschäft also wenn Ihr Steuerberater das jetzt nicht machen werden dann also wir müssen jetzt daran müssen sagen wir müssen Controlling Tools aufbauende müssen repotting Möglichkeiten für Diba
[00:32:36] Frank Hahn: aufbauen weil alle Unternehmen die jetzt viel Geld von den Banken brauchen müssen über Jahre hinweg vernünftig bei den Banken reporten können damit die verbannten des vertrauen
[00:32:45] Frank Hahn: nicht verlieren.
[00:32:47] Claas: Diese Beratungstools mit dieser ominösen Software dir jetzt schon mehrfach angesprochen haben ich geb dir jetzt noch mal obendrein aber du musst mir noch mal erklären wie werd ich den Kunde bei euch wie kann ich das wie kann ich das nutzen und was genau ist da das Angebot.
[00:33:00] Frank Hahn: Als Angebot ist dieses das Ursache wird einfach Kunde jetzt bei uns bei GOBD direkt und dann kann mit unserem System mit dem man die ganze Zeit nur Verfahren zukommen sie hat
[00:33:09] Frank Hahn: Sohn erstellen konnte jetzt eben auch Finanzierungsanfragen bewältigen strategieprozesse beraten Potenzialanalysen beraten viele viele strategieprozesse einfach beraten in den Unternehmen
[00:33:21] Frank Hahn: Amt aufgebaut ist unsere Software schon immer gewesen auf einem unternehmensberatungs Produkt also es gibt eine,
[00:33:27] Frank Hahn: Software für Unternehmensberater die schon viele Jahre am Markt ist ich würde mal sagen ca 20 Jahre alt ist und auf diesem Produkt haben wir ja damals unsere GOBD
[00:33:36] Frank Hahn: Softair aufgebaut und das Produkt nicht im Hintergrund und benutze ich jetzt einfach umfangreicher für unsere Kunden
[00:33:42] Frank Hahn: Kunde kann man werden dem sich einfach bei uns meldet bei GOBD direkt.de im bei der Sabina.
[00:33:51] Claas: Da wird man ja genug kommt dann der Kontakt zu dir zustande dann startet ihr die Kanzlei mit dieser Software auf und die ist halt auch modular aufgebaut da gibt es verschiedene Module die man da aktivieren kann und da habt ihr euch jetzt überlegt bis zum 30.6 nächsten Jahres also
[00:34:08] Claas: 2021 ein paar Module kostenlos drauf zu legen für eure Kunden welche sind das noch mal.
[00:34:15] Frank Hahn: Es geht im Wesentlichen also musst einfach sagen jetzt kostenlos kostenlos für drei Monate was draufzulegen über den ganzen ja nicht gerecht werden wir wissen ja dass die Corona Krise jetzt länger dauert und deswegen haben wir gleich gesagt wir machen den 13.6 2021 draus wir haben im Endeffekt
[00:34:29] Frank Hahn: du siehst du unterm Gebert E-Modul das einem Atoll des heißt writing und Finanzierung hier geht’s jetzt endlich einmal dort rum ja.
[00:34:37] Frank Hahn: Ohne Bonität Fragen zu klären von Unternehmen vielleicht auch Ratingnoten zu ab zu checken mit Unternehmen aber hier gibt es auch einen Zugang zu einer intern.
[00:34:46] Frank Hahn: Zu einer Finanzierungsplattform an der letztendlich ca 250 deutsche Institute angeschlossen sind.
[00:34:53] Frank Hahn: Diese Plattform die liegt im Internet und immer wenn ich als Steuerberater jetzt eine Alternative Finanzierungsquelle für meinen Mandanten suchen würde weil die Hausbank eben nicht schnell genug ist oder nicht will dann hätte ich immer die Möglichkeit rede ich schnell
[00:35:06] Frank Hahn: einen zweiten Finanzierungs weg vielleicht zu bieten oder einen dritten finanziellen Zweck.
[00:35:11] Frank Hahn: Das wär das Thema Rating und Finanzierung und dann kommt das eine noch das Thema Strategie der Bundeswirtschaftsminister hat am Wochenende erst wieder gesagt unsere,
[00:35:18] Frank Hahn: unsere Wirtschaft muss sich neu erfinden es reicht,
[00:35:21] Frank Hahn: ich tue ein Übriges Konjunkturprogramm sondern müssen letztendlich die Firmen die ganze Wirtschaft muss sich neu erfinden und da braucht man letztendlich strategieprozesse jedes Unternehmen muss unterlegen überlegen Bruce Willis mobiles hin wo wir vielleicht in drei oder fünf Jahren stehen.
[00:35:35] Claas: Erich hast du es auch so erlebt dass das die Anfragen die jetzt kommen.
[00:35:40] Claas: Anja weiß ich vielleicht auf ein bisschen dünneres Eis führen wo man wo man nicht so sattelfest ist dass man sich da auch um kommt nach Unterstützung und Tools oder würdest du sagen hey nee das packen soll.
[00:35:52] Claas: So wie war die anderen Sachen bis auch gepackt haben.
[00:35:54] Erich Erichsen: Nee ich denke schon dass wir uns da Hilfe holen müssen und auch mit anderen Softwareanbietern und
[00:35:58] Erich Erichsen: jetzt gerade auch das von GOBD direkt mit den Strategieplanung ich glaube einfach dass wir haben das ja nicht wir reden ja mal davon dass Ihr Steuerberater ja immer auch die Unternehmensberater des Mandanten sind aber letztendlich,
[00:36:11] Erich Erichsen: will dass der Mann dann vielleicht gar nicht oder wir verkaufen es jemand dann nicht richtig oder sie haben einfach nicht das Richtige tun in der Hand und das ableisten zu können dann natürlich habe mir die Wirtschaftsberatung von der DATEV aber wäre das
[00:36:20] Erich Erichsen: Programm dich mal dem auseinandergesetzt hat der wird merken dass ich das killt einfach dass das so so überlass Trachten überladen ist und sonst smartes Tool wie das jetzt von Frank und Sabine das finde ich kann schon deine Hilfe sein um auch
[00:36:33] Erich Erichsen: die Mandanten besser aufzustellen und noch zusätzliches Beratungshonorar generieren zu können.
[00:36:38] Erich Erichsen: Bedingt auch durch die Förderung ja klar ich muss gar nicht sein ich hab diese Förderung auch vorher nie so auf der Fahne gehabt und hab dazu mal eine Zip Line gekocht und ich glaube einfach über Nacht der Krise werden sich alle völlig wandeln müssen,
[00:36:51] Erich Erichsen: stoppe nicht mehr belächelt worden von meiner Obsession in der Digitalisierung auch von meinem Kollegen ja ich muss sagen wenn ich heute Gespräche für da muss ich so ein bisschen zurücklächeln,
[00:36:59] Erich Erichsen: ja da haben wir einige wohl das falsche Pferd gesetzt ne also der ist der Spruch mit ja wir wollen ja unsere Mandanten live sehen und damit ist es nicht getan heutzutage es gibt Unternehmen die kriegt ja nicht mehr VPN-Tunnel programmiert ja weil keiner Zeit hat das ja so
[00:37:13] Erich Erichsen: dann habe ich noch schicken Probleme und ich glaube die ganze Wirtschaft wird sich völlig ändern
[00:37:18] Erich Erichsen: ihr glaubt doch nicht im Ernst dass wir nach Corona wieder so ein normales Restaurant in die vorher auch und jeden Türklinke anfassen und jeden Wasserhahn anfassen und so eng bestuhlt sitzen wie beim Italiener um die Ecke nicht glaube dass mir keiner mehr danach
[00:37:29] Erich Erichsen: das wird sich völlig grundlegend ändern und das sind die Prozesse die sich hier wandeln was auch der Wirtschaftsminister damit meint glaube ich dass sich hier vieles einfach ändert und auch in der Verwaltung,
[00:37:39] Erich Erichsen: kann nicht sein dass ihr einmal in der Woche ins Büro fahren müssen um die analoge Post vom Finanzamt zu bearbeiten.
[00:37:44] Erich Erichsen: Für Anträge die wir digital bestellt haben so also das ist nicht nur bei Unternehmern das doch ganz klar beim Start die haben alle Digitalisierung verpennt und jetzt muss sie radikal aufgeholt werden ohne Rücksicht auf Verluste und wenn ich mitmachen will das soll halt aus dem Geschäftsleben Auftreten ist meine Meinung.
[00:37:58] Frank Hahn: Was man noch dazu sagen muss also mit unserem System muss keiner seine bewährten Hilfen aufgeben also unsere System zu ihr keinen dazu jetzt wenn ich halt nur mal die ganze Zeit,
[00:38:08] Frank Hahn: für mich schicke Excel Tabelle gemacht habe mit der nicht meinen Mandanten beraten habe
[00:38:12] Frank Hahn: davon muss ich ja nicht weg es ist letztendlich nur Zusatz den bisher einfach noch kein Steuerberater hatten also kein Steuerberater hat ein Modul um vernünftig Unternehmensberatung zu machen wir recht das war alle was aus
[00:38:25] Frank Hahn: aber wir haben keinen.
[00:38:27] Frank Hahn: Paket dass das zusammenfasst wird umschlossen Beratungsbericht rauskommt ne also wenn ich sehe mit unserer Software habe ich innerhalb von einer Stunde und ein paar Fahrbericht geschrieben der letzte nicht,
[00:38:37] Frank Hahn: aber auch mit Sicherheit hält weil über das System von tausende BAFA Berichte geschrieben wurden hat einfach kein anderer,
[00:38:43] Frank Hahn: da müssen wir hin kommen also wir müssen nicht alles neu erfinden wenn jemand mit der DATEV arbeitet ich selber arbeite auch mit der mit der Wirtschaftsberatung von der DATEV an gewissen Stellen macht es einfach Sinn aber unsere System geht ja weit über das hinaus also.
[00:38:57] Frank Hahn: Wir bieten ja jetzt eine Beratung wie gesagt die nicht nur auf Zahlen gestützt ist wir beraten Menschen und nicht nur zahlen.
[00:39:04] Claas: Also mit eurem System.
[00:39:07] Claas: Kann man die betriebswirtschaftliche Beratung unterstützen was für die GOBD gedacht war und was auch immer euer Gedanke war nämlich diese Verfahrensdokumentation weiterzuentwickeln zu einem Geschäftsanteil für Kanzleien das habt ihr mit eure Software
[00:39:21] Claas: versuchst du das dass das versprecht ihr mit eurer Software und jetzt,
[00:39:24] Claas: tut sich halt der der Nebeneffekt auch dass es dann noch weitere Möglichkeiten gibt mit dieser Software die pack dir jetzt oben drauf kostenlos bis zum 30.06 nächsten Jahres für die für die Kunden dazu und dann kann man vielleicht.
[00:39:39] Claas: Ein bisschen Zeit sparen ein bisschen besser planen für die für die Mandanten was ist euer Angebot im Rand oder.
[00:39:46] Frank Hahn: Genau,
[00:39:46] Frank Hahn: und dann muss er ja auch eins sagen wenn ich jetzt wirklich bei Mandanten anfangen würde controlling-prozesse reportingprozess neu zu schreiben dann bin ich vielleicht auch sowieso
[00:39:57] Frank Hahn: warst schon fertig mit der Verfahrensdokumentation,
[00:39:59] Frank Hahn: wenn ich jetzt anfange ich muss die Buchhaltung digitalisieren weil die will ich dann eine Liquiditätsplanung für auf Wochenbasis machen wenn ich letzter nicht der Buchhaltung 3 Monate hinterher hängt das klappt ja alles nicht dass ich muss die Buchhaltung digitalisieren
[00:40:14] Frank Hahn: da bin ich schon fast mit der Anzug mit und fertig also ich glaube auch dass die Verfahren zu Nation jetzt vielleicht auch ein Abfallprodukt sein kann dass ihn das wäre bei den Mandanten jetzt wieder Sachen aufräumen müssen und die viele Sachen modernisieren müssen.
[00:40:27] Claas: Die Förderprogramme die ist jetzt gibt.
[00:40:30] Claas: Mögen Sie hilfreich sein ja aber da ist ja auch tatsächlich etwas drin für die für die Unternehmen und das liefert ja auch gute Argumente den Beratern wie wie sieht denn da so die Angebote aus die jetzt den Mandanten da anbieten könnt.
[00:40:44] Sabina Ochmann: Also die die Steuerberater können sich z.b. bei Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle listen lassen als
[00:40:52] Sabina Ochmann: Berater für die Unternehmensberatung für die ungeförderter Unternehmensberatung und da hätten sie jetzt die Möglichkeit ihren Mandanten zu helfen indem sie die Unternehmensberatung für Unternehmen in Schwierigkeiten nutzen da gibt
[00:41:05] Sabina Ochmann: gibt es einen 2. Satz von 90%
[00:41:08] Sabina Ochmann: auf maximal 3000 € netto Beraterkosten also das sind für den Mandanten 2700 € die ja dann halt an Zuschuss bekommt.
[00:41:18] Sabina Ochmann: So gut wie nie und jetzt schreiben sogar die IHK auf ihren Webseiten dass diese Beratung,
[00:41:27] Sabina Ochmann: diese Beratungen für Unternehmen in Schwierigkeiten vor allem zu Bewältigung der Corona Krise in Einsatz genommen werden soll also,
[00:41:37] Sabina Ochmann: mach das und wir könnten den Steuerberater natürlich auch helfen sich,
[00:41:43] Sabina Ochmann: info lassen da muss man QM System schreiben wir arbeiten mit unserem Softwarepartner zusammen alchimedus Management GmbH aus Kalchreuth
[00:41:53] Sabina Ochmann: die sind da spezialisiert die haben schon mehreren Beratern bei der Listungen geholfen und wann klein Preis also das sind 480 € glaube ich.
[00:42:05] Sabina Ochmann: Kümmern sie sich um diese Listung und dann kann man dann mit den Beratungen loslegen und unsere Software bietet das wirklich an dass sie bei der Berichterstattung nicht so viel Zeit brauchen dass sie einiges einfacher,
[00:42:17] Sabina Ochmann: ja also eigentlich haben sie einen vorgefertigten BAFA Bericht nachdem sie die Beratung abgeschlossen haben.
[00:42:25] Claas: Okay Erich kurzer Praxistest für deine Mandanten kommt sowas in Frage.
[00:42:29] Erich Erichsen: Absolut absolut
[00:42:31] Erich Erichsen: also ich habe da genügt Mandate dich jetzt schon am Kopf habe dich mit dem System abarbeiten könnte und den ist auch wirklich Mehrwert bringen würde also ich sehe da absolut ne Marktlücke und ich glaube wenn man das gut hatte ich das bedient ich glaube Frank der gibt ihm recht zu viele Kollegen widmen das widmen sich dem Projekt in Deutschland noch nicht
[00:42:51] Erich Erichsen: glaube ich die früher mal dabei ist dann aufgetaucht externe Aufträge vielleicht gekommen für solche Geschichten muss ja nicht immer gleiches Mandate meiner Berater Weg nämlich genaue Lage mit ich habe eine Möglichkeit und ich mache mal Datenschutz und berate timeanddate Intimbereich.
[00:43:05] Frank Hahn: Ganz klar also,
[00:43:07] Frank Hahn: bei mir wird’s wieder überlegt dass mir sagt das was wir was wir wollen und er wollen den Mandanten jetzt irgendwie Controlling Tools an die Hand geben wir wollen den Mandanten Liquiditätsplanung alles dessen sie ist in diesen Programmen drin alles das kann ich damit machen
[00:43:19] Frank Hahn: und ich muss mich jetzt nur positionieren und dann kriege ich die Arbeit von den Banken schon zu geschoben weil die Banken brauchen Sie genau das,
[00:43:25] Frank Hahn: also die die Kunden liefern uns die Banken dann von ganz alleine weil die Banken sind heilfroh wenn es jemand da ist dass ich endlich nicht so Sachen kümmert.
[00:43:33] Claas: Gut also wer sich besser aufstellen möchte in Richtung Unternehmensberatung auch Krisenberatung Liquiditätsplanung und all das was jetzt
[00:43:41] Claas: verstärkt gefragt wann wird er kann mal einen Blick werfen auf dem GOBD – direkt,
[00:43:46] Claas: de und wer dann noch weiter Interesse hat und das vertiefen möchte der wird früher oder später bei dir landen Sabine aber ihr habt da auch Webinaren im Angebot gemacht demos online
[00:43:57] Claas: habe ich das richtig.
[00:43:58] Sabina Ochmann: Genau also ich biete auch den den Steuerberatern die Interesse haben eine Online Präsentation wir werden auch Webinar anbieten aber in erster Linie machen wir das.
[00:44:09] Sabina Ochmann: Also unter zwei das heißt im mit einer Steuerkanzlei da zeige ich halt wie die Fotos auf der funktioniert und was sie alles anbietet,
[00:44:17] Sabina Ochmann: das kann man an meinem bei mir ausmachen den Termin.
[00:44:21] Claas: Okay alle Kontaktdaten sind natürlich in den schon aus ansonsten GOBD – direkt.de kann man sich eigentlich auch so merken herzlichen Dank fürs Mitmachen herzlichen Dank dass ihr nach auf der meiner kurzfristigen Verschiebung noch zustimmen konnte.
[00:44:34] Claas: Ich habe eingesehen dass alle in Gesundheit und besseren Zeiten wieder.
[00:44:38] Erich Erichsen: Absolut Glas alles Gute.
[00:44:41] Claas: Dann kann ich jetzt herzliche Grüße senden nach Nürnberg denn zu Gast habe ich jetzt Doktor Robert Mayr Vorstandsvorsitzenden der datev-online Herr Meier.
[00:44:50] Robert Mayr: Hallo Herr Beckmann grüße Sie.
[00:44:51] Claas: In meiner kleinen Sondersendung hier zur Corona Käse stellen Leute normalerweise Produkte vor die Kanzlerin über die Runden helfen mit der Situation jetzt auch mit klarzukommen und vielleicht auch
[00:45:04] Claas: ja auch Chancen zu ergreifen die 13 liegen sie haben nicht ein Produkt sondern sie haben 250 Produkte und zwei Drittel der
[00:45:12] Claas: Steuerberater Welt basiert auf ihrer Infrastruktur und sie haben auch einiges an Aktivitäten entfaltet rundum Corona
[00:45:21] Claas: wie sieht es da aus was können sie ihren Mitgliedern da anbieten.
[00:45:25] Robert Mayr: Wir haben wirklich einiges auf den Weg gebracht aber ich würde ganz gerne in das Gespräch mit dem danke schön einsteigen ich finde es absolut beeindruckend.
[00:45:35] Robert Mayr: Wir sind die Menschen Wirtschaft.
[00:45:38] Robert Mayr: Steuerberater natürlich dann auch ihre Genossenschaften diesen ich glaube man kann sie als schwierige Zeiten bezeichnen immer zusammen rückt und das fällt mir persönlich sehr gut.
[00:45:47] Robert Mayr: Liebe so viel Solidarität und Verantwortungsbewusstsein.
[00:45:50] Robert Mayr: Wie eigentlich in den letzten Jahren ich es nicht wahrgenommen habe und ja also insbesondere auch die Art und Weise wie wir miteinander jetzt interagieren das macht mich schon Stück weit stolz.
[00:46:00] Robert Mayr: Man muss an der Stelle sie sich auch konstatieren und das möchte ich nicht unerwähnt lassen dass wir manchmal dass das durchgerutscht dass die Maßnahmen die von Bund und Ländern beschlossen werden.
[00:46:11] Robert Mayr: Und es freut mich die zeugen von einer gewissen Dynamik die ich hier in dem Augenblick wahrzunehmen ist.
[00:46:17] Robert Mayr: Und interessante im Blick auf die avisierten wirtschaftlichen Hilfen oder die bereits zum Teil unterwegs sind ist es aus meiner Sicht essenziell dass die auch schnell.
[00:46:26] Robert Mayr: Betonung liegt auf schnell an den richtigen Stellen ankommen und jetzt komme ich zu meinem Kernthema meine ich meine Kunden unsere Mitglieder und hier spielen natürlich die Steuerberater.
[00:46:37] Robert Mayr: Eine extrem wichtige Rolle.
[00:46:40] Robert Mayr: Unter sehen wir uns natürlich als DATEV von irgendwohin der Pflicht unsere Mitglieder Steuerberater bestmöglich zu unterstützen und.
[00:46:48] Robert Mayr: Das macht mir auch an der Stelle wieder Spaß weil da kommt auch der genossenschaftliche Gedanke wirklich zum Tragen das wenn man überhaupt.
[00:46:55] Robert Mayr: Dieser Situation vom Spaß reden kann das heißt der genossenschaftliche Gedanke ich möchte ihn einfach mal so umschreiben was der einzeln dieser Situation nicht leisten kann das schaffen wir einfach mit der Genossenschaft oder anders ausgedrückt mit der Gemeinschaft.
[00:47:09] Robert Mayr: Für unsere Mitglieder ist es natürlich in diesen Zeiten besonders anspruchsvoll und ist insbesondere wichtig wenn man muss diese Informationen diese Veränderung natürlich dann auch eins zu eins an die Mandanten.
[00:47:22] Robert Mayr: Kundschaft weitergeben können und da ist es eine unsere Aufgaben zentralen Aufgaben bei der DATEV eben über diese permanenten Veränderung.
[00:47:31] Robert Mayr: Wir haben mit dem Gesicht laufen verändern intensiv auf der einen Seite unnatürliche ausführliche möglich zu informieren.
[00:47:39] Robert Mayr: Damit einfach auf dieser Austausch zwischen unseren Mitgliedern und ihren Mandanten möglichst reibungslos funktioniert wird stellt sich die Frage wie kommen unsere Mitglieder denn in den Genuss dieser Hilfe.
[00:47:50] Robert Mayr: Ja da haben wir bei der DATEV auf der auf der Homepage auf datev.de Slash Corona.
[00:47:57] Robert Mayr: Haben wir entsprechende Seite eingerichtet und die Seite die verändert sich fast schon in der gleichen Rasanz wie die gesetzlichen Rahmenbedingungen sie wird laufend gepflegt aktualisiert.
[00:48:07] Robert Mayr: Wir versuchen einfach hier an dieser einen Stelle alle Informationsangebote und Unterstützungsleistungen an einem Punkt zu zu fokussieren zusammen zu.
[00:48:16] Robert Mayr: Sie ist natürlich das wird unsere Kanzlei unsere Mitglieder möglichst mit Kräften unterstützen wollen dass die sich genauso wie dieser Fokus auf dieser Landing-Page ausgerichtet ist dass sie sich auch fokussieren können und damit natürlich auch Ihre Mandanten beraten.
[00:48:30] Robert Mayr: Beginn der timer ist aber auch ein Schritt weiter.
[00:48:34] Robert Mayr: Wir versuchen auch diese Materialien die relevant sind für unsere mitgehen in diesen Zeiten zum Teil auch kostenlos zur Verfügung zu stellen.
[00:48:43] Robert Mayr: Trifels mal ein Beispiel auf das Thema Kurzarbeit ist aber z.b. in online Seminaren und Videos aufbereitet.
[00:48:50] Robert Mayr: Und ein anderes Thema was uns auch sag mal hart getroffen hat.
[00:48:56] Robert Mayr: Weil wir den persönlichen Austausch mit unseren Mitgliedern und so extrem wichtig empfinden.
[00:49:01] Robert Mayr: Ist in die regionale Infotage die haben alle absagen müssen und da haben wir einfach ein digitales Format draufgesetzt.
[00:49:07] Robert Mayr: Und da ist auch noch ein Rechtsanwalt eingeladen also das ist rein virtuell der auch zu denen ist er mal dringend ein rechtlichen Fragen Unterstützung an wird Rendite.
[00:49:17] Robert Mayr: Und natürlich bieten wir unseren Mitgliedern neben diesen Informationen die wir auf unserer Homepage kanalisieren natürlich auch technische Unterstützung an um auch die Prozesse und den Betrieb in den Kanzleien und das ist glaube ich in der Zeit auch extrem wichtig,
[00:49:31] Robert Mayr: das ist einfach weiter läuft.
[00:49:33] Claas: Die Hilfsbereitschaft die zurzeit zurück durch den Berufsstand schwappt es tatsächlich ihr Herz erwärmen man sieht viele Kanzleien die Webinar anbieten für
[00:49:42] Claas: für Kollegen oder auch halt für für Mandanten und Unternehmer es gibt Leute die Informationen zusammentragen und die bereitstellen und sich in bestimmte Themengebiete einarbeiten,
[00:49:54] Claas: zum Wohle ja ihre Kollegen und Kolleginnen und da haben sie ja auch jetzt noch mal hingewiesen auf der DATEV Seite
[00:50:02] Claas: dafür ist auch die Community da kann ich da so etwas auch beobachten.
[00:50:07] Robert Mayr: Ja ich glaube an der Stelle ganz kurz und knackig ich glaube es ist auch in diesen Zeiten richtig dass sich Betroffene untereinander austauschen können.
[00:50:14] Robert Mayr: Und darf ich zu der Komödie die Gedanke auf unserer Homepage meine Sachen ist genau der richtige,
[00:50:19] Robert Mayr: dass ich einfach auch Kanzleien über ihre Erfahrungen auch über Lösungsansätze einfach unmittelbar auch austauschen und ich sage auch virtuell treffen können an der Stelle.
[00:50:27] Claas: Dann gibt es noch eine kleine Änderung und zwar bei den smart
[00:50:30] Claas: expert.de also die Jagd der Suchdienst sozusagen für für Berater die sich dort präsentieren wollen da gibt es jetzt auch ein weiteres Suchkriterium kann man sich herausstellen wenn man.
[00:50:43] Claas: Eine gewisse Expertise hat zu beim beim Thema Notfallhilfe Mann und Corona Krise das haben sie auch nachgelegt dann interessant ist natürlich auch für die Leute,
[00:50:53] Claas: da jetzt auch die Niederlassung wahrscheinlich nicht so funktionieren wie sie sonst tun wenn ich ein Problem habe ein technisches mit der DATEV wie erreiche ich da denn jetzt jemanden.
[00:51:04] Robert Mayr: Also ich glaube man kann es auch an der Stelle ganz einfach sagen da hat sich nicht wirklich viel geändert also unsere Kunden Ansprechpartner,
[00:51:12] Robert Mayr: die sind nach wie vor erreichbar für unsere Mitglieder die Kolleginnen im.
[00:51:17] Robert Mayr: Im Außendienst ich muss ein bisschen vorsichtig sein wäre das unser Betriebspartner wer das ist also in Anführungsstrichen und auch die Kollegen im Service die sind praktisch rund um die Uhr im Einsatz,
[00:51:27] Robert Mayr: um immer unsere Mitglieder in diesen schweren Zeiten auch zu betreuen das einzige was jetzt nicht geht und das ist richtig der persönliche Austausch vor Ort und ich,
[00:51:36] Robert Mayr: das kann aber jeder nachvollziehen und auch da haben wir versucht für unsere Mitglieder auch das ganze wieder auf einen Fokus zu bringen in einem zu bündeln,
[00:51:45] Robert Mayr: noted was von also wenn mal wirklich schnelle Hilfe nötig ist haben wir auch so einen notfallkontakt Service eingerichtet und,
[00:51:53] Robert Mayr: da können die Mitglieder auch wieder unter datev.de Slash Corona,
[00:51:57] Robert Mayr: ähm das Kontaktformular dass dort eingebunden ist auffüllen ausfüllen und dann meldet sich Kollege aus dem Service oder aus dem Außendienst unbedingt an der Stelle möglich schnell und ich sag mal unbürokratisch zu helfen.
[00:52:09] Claas: Die kann sein haben jetzt verstärkt Arbeit und müssen diese unter erschwerten Bedingungen erbringen aber dann nichts anderes gilt und Gründe auch für für ihre Mitarbeiter für die der DATEV was tun sie denn um die eigene Infrastruktur aufrechtzuerhalten.
[00:52:22] Robert Mayr: Ja das ist ein Thema Beckmann was was wir sehr sehr früh in den Fokus auch genommen haben warum weil wir natürlich.
[00:52:30] Robert Mayr: Sie kennen die Zahl mit 13 hat Millionen Löhnen rund 2,5 Millionen Unternehmen die über unsere Info Stuhl.
[00:52:37] Robert Mayr: Gebildet werden das die Insel Struktur steht und funktioniert ist ein ganz essentielles Thema was haben wir gemacht wir haben sehr frühzeitig Experten starb eingerichtet aus allen Bereichen im Haus.
[00:52:48] Robert Mayr: Die haben sich regelmäßig ausgetauscht die Frequenz ist mittlerweile täglich und auch die notwendigen Entscheidungen fürs Haus für die DATEV abgeleitet.
[00:52:57] Robert Mayr: Und das funktioniert aus meiner Sicht zur Vorahnung dass wir da wirklich quasi online auch er in den Entscheidungsprozess in die 14 als wir können sehr sehr schnell reagieren.
[00:53:08] Robert Mayr: Ein gutes Beispiel da bin ich schon wieder bei meinem Begriff stolz wir haben vor.
[00:53:14] Robert Mayr: Ja mittlerweile über 2 Wochen entschieden die Kolleginnen so weit wie möglich auch ins Homeoffice zu schicken dass sie cool ligent und Kolleginnen.
[00:53:21] Robert Mayr: Und natürlich auch unsere Mitarbeiter zu schützen vor Infektionen und an der Stelle noch mal ganz ganz dickes Lob an unsere Kollegen und Kollegen.
[00:53:31] Robert Mayr: Werner Vega Tagen geschafft und ein bisschen der gerade eine der kleine kleine Institution dass rund Dreiviertel alle unsere Mitarbeiter von zu Hause aus arbeiten können.
[00:53:41] Robert Mayr: Gutes muss man an der Stelle auch wer sein wir haben in der Vergangenheit natürlich schon Erfahrung gesammelt mit Homeoffice als das hat uns jetzt nicht über Nacht erwischt haben aus unserer Erfahrung gesammelt.
[00:53:52] Robert Mayr: Aber das ganze Teams dauerhaft von zu Hause aus arbeiten das ist dann schon noch mal organisatorischen Schippe die wir drauf gelegt haben.
[00:54:01] Robert Mayr: Und dann was ich im Augenblick feststellte dir Kollegin und Kollegen arbeiten wirklich mit mit Hingabe und Engagement für unsere Genossenschaft für unsere Mitglieder.
[00:54:09] Robert Mayr: Und man kann an der Stelle sagen dass das Thema Digitalisierung digitale Transformation es möglich macht das rund 6000.
[00:54:17] Robert Mayr: Die muss man einfach noch mal sagen 6000 Kolleginnen und Kollegen aus dem Homeoffice die Leistungsfähigkeit die Verfügbarkeit auch unser Infos zu.
[00:54:25] Robert Mayr: Hör auch in diesen Zeiten gewährleisten und ich glaube das sind wir unseren Mitgliedern und Kunden schuldig dass die DATEV auch in diesem sag mal wirklich schweren turbulenten Zeiten auch leistungsfähig.
[00:54:35] Claas: Ist das richtig mitbekommen habe dann haben sie auch die Programmversion von vielen Programmen eingefroren was hat es mit dieser Maßnahme auf sich.
[00:54:43] Robert Mayr: Also wir haben es nicht die Programmversion eingefroren sondern der frozen Sound eingerichtet dass wir gesagt haben wir legen den Fokus also wirklich auf das Thema Verfügbarkeit jetzt und haben jetzt einfach.
[00:54:55] Robert Mayr: Das Augenmerk wirklich darauf gerichtet dass das Thema für fügbarkeit von der DATEV in diesen Zeiten.
[00:55:02] Claas: Welche Wünsche und Sorgen bekommen Sie denn derzeit somit von den Mitgliedern.
[00:55:08] Robert Mayr: Ja ich glaube das ist jetzt nicht ganz einfach das zu so Clustern oder da in irgendeiner Form jetzt sag mal da jetzt schon Muster abzuleiten ich meine es gibt ganz konkrete aktuelle Themen.
[00:55:19] Robert Mayr: Desdina Kurzarbeit ist jetzt erwartungskonform dass das ein ganz zentrales Thema ist.
[00:55:26] Robert Mayr: Wollen unsere Mitglieder wissen wie Sie sich im Bereich der DATEV-Programme mich hier an der Stelle zurechtfinden können das konkrete Vorgehen wird auch hier abgebildet.
[00:55:36] Robert Mayr: Sichern wir lernen wie du es aufgebaut Online-Seminare wärmere Beratungsangebote.
[00:55:41] Robert Mayr: Intensiviert um die Kanzleien mit ihren verschiedensten fragen wie gesagt die sich jetzt noch nicht ganz einfach Glas dann lassen so unterstützen ist, immer wieder Fragen ewige ich unbedingt infektions Fall in der Kanzlei habe,
[00:55:53] Robert Mayr: was bedeutet das jetzt für meinen Kanzlei Betrieb also nicht noch nicht DATEV muss natürlich gesagt mal Verfügbarkeit sicherstellen.
[00:56:00] Robert Mayr: Nehmen wir haben ich habe die Zeit genannt 13,5 Millionen Löhne die von unseren Mitgliedern über unser Rechenzentrum abgebildet werden und dann muss er sich auch sicher geschissen das muss weiterlaufen Lohnabrechnung müssen laufen Entgeltfortzahlung müssen,
[00:56:12] Robert Mayr: laufen ist das die Lohnabrechnung muss sichergestellt sein und wie gesagt die Zeit zeigt schon das ist natürlich auch eine sehr große und auch gesellschaftliche Verantwortung Bedeutung wieder zum.
[00:56:23] Robert Mayr: Nenn es einfach noch mal II Beispiel dass dass mir spontan einfällt natürlich auch Unterstützungsmaßnahmen für ihre Mandanten wie mache ich das mit Steuer Stundungen wie kann ich die Vorauszahlungen herabsetzen wie funktioniert es mit den Liquiditätshilfen.
[00:56:38] Robert Mayr: Kommen im Augenblick tagtäglich auch immer wieder neue Fragen habt ihr auf Einlass schon gesagt die gesetzlichen Rahmenbedingungen die verändert sich laufend und auch diese Fragen müssen wir dann einfach reagieren wir müssen da.
[00:56:50] Robert Mayr: Tief und Lösungsmöglichkeiten natürlich für unsere Mitglieder erarbeiten das im Fall der Fälle wenn sie dann mit den Themen kommen wäre auch eine Lösung für Sie.
[00:56:59] Claas: Gut also die ganzen Aktivitäten haben sie es den Mitgliedern und Unternehmen einfach gemacht die sind einfach zu finden auf der Internetseite auf der Startseite von
[00:57:08] Claas: DATEV datev.de wer direkt auf die Webseite gehen will da hängt noch ein Schrägstrich und das Wort Corona hinten dran werden alle gerne auf diese Krise verzichtet glaube ich sie zeigt aber auch,
[00:57:19] Claas: welchen Stellenwert die Digitalisierung heute hat und wer weiterarbeiten kann und wer nicht.
[00:57:28] Claas: Ganz herzlichen Dank dass sie teilgenommen haben und ja kann nur sagen halt die Ohren steif und ich freue mich wenn wir uns demnächst in besseren Zeiten gesund wiedersehen.
[00:57:37] Robert Mayr: Beckmann das gleiche wünsche ich Ihnen auch und ich glaube in den Zeiten in dem wir uns befinden sagt man nicht mehr auf Wiedersehen oder bis bald sondern muss auf bleiben Sie gesund und das wünsche ich Ihnen das wünsche ich auch ihren Zuhörern vielen Dank für das Interview von meiner Seite.