• 30. April 2020

„Akzeptanz von „“Buchführung mit Zukunft“““

„Akzeptanz von „“Buchführung mit Zukunft“““

„Akzeptanz von „“Buchführung mit Zukunft“““ 150 150 Steuerköpfe

„Akzeptanz von „“Buchführung mit Zukunft“““ „Erstveröffentlichung im Magazin Profile““ des Steuerberaterverbandes Westfalen-Lippe“““ Stefan Droß Seit geraumer Zeit im Einsatz vergeht derweil kaum ein Strategiegespräch mit Mitarbeitern der DATEV, ohne das die Kanzlei auf ihren Nutzen beim Einsatz von „Buchführung mit Zukunft“, kurz „BMZ“, hingewiesen wird. Trotz der Vorteile, die nicht nur die innovative Spitze unter den Kanzleien erkennt, ist der flächendeckende Einsatz dieses Konzeptes für die Finanzbuchführung eher selten anzutreffen: Zumeist mit dem ein oder anderen gut gesonnenen Mandanten zu Testzwecken angefangen, vielleicht später noch ein, zwei weitere Mandanten für dieses Thema hinzugewonnen, sind die Aktivitäten rund um die Umstellung weiterer Mandanten in vielen Kanzleien bereits nach wenigen Monaten wieder eingeschlafen. Seit geraumer Zeit im Einsatz vergeht derweil kaum ein Strategiegespräch mit Mitarbeitern der DATEV, ohne das die Kanzlei auf ihren Nutzen beim Einsatz von „Buchführung mit Zukunft“, kurz „BMZ“, hingewiesen wird. Trotz der Vorteile, die nicht nur die innovative Spitze unter den Kanzleien erkennt, ist der flächendeckende Einsatz dieses Konzeptes für die Finanzbuchführung eher selten anzutreffen: Zumeist mit dem ein oder anderen gut gesonnenen Mandanten zu Testzwecken angefangen, vielleicht später noch ein, zwei weitere Mandanten für dieses Thema hinzugewonnen, sind die Aktivitäten rund um die Umstellung weiterer Mandanten in vielen Kanzleien bereits nach wenigen Monaten wieder eingeschlafen. Was in vielen Fällen bleibt, sind Werbebanner auf der Kanzleihomepage – quasi als Relikte aus der gut gemeinten Anfangseuphorie.

„BMZ – was und wieso eigentlich? Obgleich – gestützt durch einen überaus hohen Werbeaufwand – das Werkzeug BMZ““ für die Finanzbuchführung bei den meisten Kanzleien inzwischen bekannt (wenn nicht gar im Einsatz) ist, soll das Wesen von „“BMZ““ an dieser Stelle kurz erläutert werden: “ „Akzeptanz von „“Buchführung mit Zukunft“““


Dieser Artikel erschien erstmalig am 20.05.2009 auf der Internetseite von Gerhard Schmidt (IT-Forum steuerberater-mittelstand.de) und wird hier archiviert.