• 8. Mai 2020

Alternative Wege zur modernen Kanzlei

Alternative Wege zur modernen Kanzlei

Alternative Wege zur modernen Kanzlei 150 150 Steuerköpfe

Alternative Wege zur modernen Kanzlei Editorial des Email-Newsletters 06-2009 vom 26.06.2009

Aus neuen technischen Entwicklungen innovative Kanzleiangebote abzuleiten und zu einem Kanzleimodell der Zukunft zu verknüpfen, ist die Denkweise von Peter tom Suden. Seiner konzeptionellen Radikalität will nicht unbedingt jeder bis zum Ende folgen. Muss er auch nicht. Trotzdem kann er auf der Höhe der Zeit sein. Schließlich führen verschiedene Wege zum Ziel. So beschreibt Peter Schommer unter demselben Titel diesmal einen alternativen Weg zum Ziel. Wie sieht eigentlich Ihr Modell der Datendrehscheibe Kanzlei aus? Schalten Sie sich doch einmal mit einem eigenen Beitrag in die Diskussion um die moderne, wettbewerbsgerüstete Kanzlei ein. In einem Wirtschaftsmagazin einen Artikel über ein neues, fast marktreifes technikbasiertes Logistikangebot zu lesen und daraus spontan ein innovatives Kanzleiangebot ableiten, das sich, kombiniert mit anderen, ebenfalls aus neuen technischen Entwicklungen abgeleiteten innovativen Kanzleiangeboten, zu einem Kanzleimodell der Zukunft zusammenfügt, ist die Denkweise von Peter tom Suden. Seiner konzeptionellen Radikalität will nicht unbedingt jeder in der Kanzleipraxis bis zum Ende folgen. Muss er ja auch nicht. Trotzdem kann er auf der Höhe der Zeit sein. Schließlich führen verschiedene Wege zum Ziel. So beschreibt Peter Schommer unter demselben Titel einen alternativen Weg zum Ziel der Kanzlei als Datendrehscheibe der Finanzbuchhaltung. Wie sieht eigentlich Ihr Modell der Datendrehscheibe Kanzlei aus? Oder sehen Sie aus gutem Grund in der Kanzlei überhaupt keine Datendrehscheibe? Schalten Sie sich doch einmal mit einem eigenen Beitrag in die Diskussion um die moderne, wettbewerbsgerüstete Kanzlei ein. Ihr Gerhard Schmidt

Mitarbeiter Alternative Wege zur modernen Kanzlei


Dieser Artikel erschien erstmalig am 25.06.2009 auf der Internetseite von Gerhard Schmidt (IT-Forum steuerberater-mittelstand.de) und wird hier archiviert.