• 24. August 2020

Sind Ihre Pressemitteilungen fit für’s Internet?

Sind Ihre Pressemitteilungen fit für’s Internet?

Sind Ihre Pressemitteilungen fit für’s Internet? 150 150 Steuerköpfe

Sind Ihre Pressemitteilungen fit für’s Internet? Sieben Do’s und Don’ts für Online-Pressemitteilungen Melanie Tamblé Der Bundesgerichtshof urteilte am 29.07.2009: Mittel der Aufmerksamkeitswerbung sind einem Steuerberater in einem Werbeschreiben, das insgesamt sachlicher Unterrichtung über die berufliche Tätigkeit dient, nur dann verboten, wenn sie Gemeinwohlbelange beeinträchtigen. Es überschreitet den berufsrechtlich zulässigen Rahmen sachbezogener Werbung, wenn in der Werbung eines Steuerberaters die Preiswürdigkeit und die fachliche Qualität der Leistung von Wettbewerbern in unlauterer Weise pauschal herabgesetzt werden. ReWeCo – Fachmesse für Rechnungswesen und Controlling (BVBC): 15.-17.04. Bielefeld Seminar Elektronischer Rechnungstag 2010 (ECM World): 21.04. Köln Konferenz Elektronischer Rechnungstag 2010 (ECM World) 22.04. Köln GS1 Praxistag Elektronische Rechnung (GS1 Germany): 17.06. Köln

Der hybride Ansatz der Banken oder auch solcher Dienstleister wie sgh ist: ein Postfach für elektronische Rechnungen einrichten, Papierrechnungen werden mit regelmäßigem Sammelumschlag an das jeweilige es Scan- Center geschickt. Und das dahinterliegende Portal ermöglicht elektronischen Rechnungsempfang bis hinein in die Systeme des Kunden. Das Portal stellt rein elektronische aber auch gescannte Rechnungen mit Daten bereit, sodass die Buchung auf Basis der Kopfdaten und Steuersätze sofort erfolgen kann. Rein elektronische Rechnungen werden mit allen Positionsdaten inklusive Signatur-Verifikation geliefert. Sind Ihre Pressemitteilungen fit für’s Internet?


Dieser Artikel erschien erstmalig am 28.04.2010 auf der Internetseite von Gerhard Schmidt (IT-Forum steuerberater-mittelstand.de) und wird hier archiviert.