• 11. September 2020

Kf 135: Alle rein in die Digitalisierung – mit Stephanie & Marco Bogendörfer von 5FSoftware (Werbung)

Kf 135: Alle rein in die Digitalisierung – mit Stephanie & Marco Bogendörfer von 5FSoftware (Werbung)

Kf 135: Alle rein in die Digitalisierung – mit Stephanie & Marco Bogendörfer von 5FSoftware (Werbung) 1024 536 Steuerköpfe

Die Zusammenarbeit muss für alle digital funktionieren. Das ist das Credo von Stephanie und Marco Bogendörfer. Mit 5FSoftware bieten sie Beratern und Mandanten die Plattform dazu – und erweitern die Funktionen laufend: um die digitale Unterschrift, um Personaldaten für den Lohn. Immer mit dem Ziel, einfach und über Unternehmensgrenzen hinweg digital arbeiten zu können. (Diese Folge entstand im Auftrag von 5FSoftware)


Werbung:

Deubner Digital Days online am 16.9.2020; 9:00 bis 16:45 Uhr

StB im Dialog: Tops und Flops bei der Digitalisierung von Kanzleiprozessen

Digitaler Erfahrungsaustausch – seien Sie mittendrin in spannenden Vortragsrunden und intensiven Diskussionen mit vier erfahrenen Digitalisierungsexperten aus der Steuerbranche. Steuerberater berichten von ihren Erfolgen und Misserfolgen bei der Digitalisierung. Stellen Sie Ihre Fragen und holen Sie sich direkt von Referenten und anderen Teilnehmern Tipps für Ihre Digitalisierungsprojekte. Alles online – ohne Anfahrt und Übernachtung. Mit: Stefan Homberg, Kanzleientwickler. Christian Deák, DHW Steuerberatungsgesellschaft. Evelyn Oettinger, Steuerberatung Evelyn Oettinger. Benjamin Panke, Kantiko GmbH. Infos & Anmeldung

Werbung:

Das Lexoffice Starterpaket für Null statt 159 Euro: Bedarfsanalyse, Schulung Mitarbeiter und Mandanten, Onboarding erster Mandanten durch einen persönlichen Kanzleibetreuer bei Ihnen vor Ort. Jetzt buchen

Werbung:

Sonderkonditionen für Steuerköpfe bei diesen Anbietern:


Infos & Links


Kontakt

Nehmen Sie Kontakt mit 5FSoftware auf.

5FSoftware GmbH
Ihre Ansprechpartnerin: Stephanie Bogendörfer
Prüfeninger Str. 17
93049 Regensburg
Telefon: +49 (0)941 46 29 77 41
E-Mail: info@5fsoftware.de
Homepage: 5fsoftware.de

Transkript

[00:00:08] Claas: Kanzleifunk 135 heute mit Gästen aus Regensburg ich habe dabei Stefanie Hallo Stefanie.
[00:00:15] Stephanie und Marco Bogendörfer: Hallo Klaus.
[00:00:17] Claas: Und Marco bogendörfer mein Marco.
[00:00:20] Stephanie und Marco Bogendörfer: Hallo Klaus grüß Dich.
[00:00:22] Claas: Gemeinsamer Nachname ihr macht gemeinsame Sache habe eine Familie und eine Firma.
[00:00:28] Stephanie und Marco Bogendörfer: Ja
[00:00:29] Claas: Und wir haben uns zuletzt unterhalten auf der Steuerberater Expo ihr betreibt 5f Software in einem Satz Stefanie was ist das denn bitteschön.
[00:00:38] Stephanie und Marco Bogendörfer: In einem Satz 5f Software ist eine Client Kollaborationsplattform wie man nicht so schön auf Englisch sagt ja also ein mandantenportal für Wirtschaftsprüfer Steuerberater und Rechtsanwälte.
[00:00:53] Claas: Okay und der Mandanten natürlich weil es geht ja um Zusammenarbeit wollen wir mal genau wo wir mal durch deklinieren was so ein richtiger allerwelts Kanzlei.
[00:01:04] Claas: Mit eurem Softwareprodukt anfangen kann Marco mach du doch mal da den Aufschlag allerwelts Kanzlei die Macht üblicherweise was.
[00:01:12] Stephanie und Marco Bogendörfer: Eine andere Welt Kanzlei die Macht die nutzt 5f Software als ihr mandantenportal
[00:01:19] Stephanie und Marco Bogendörfer: das heißt der erste Aufschlag. Für den Mandanten um in die digitale Kommunikation den Austausch mit seinem,
[00:01:28] Stephanie und Marco Bogendörfer: Steuerberater zu gehen.
[00:01:29] Stephanie und Marco Bogendörfer: Das hast von 5f Software von dem Dashboard aus kann der Mandant alle anderen Anwendungen DATEV Unternehmen online fast dogs getmyinvoice oder interne Programme ansteuern über sogenannte Partnerlinks und er kann natürlich auch
[00:01:45] Stephanie und Marco Bogendörfer: Projekte Projekte Räume Austausch Checklisten mit seinem Steuerberater bearbeiten die der Steuerberater in zur Verfügung stellt.
[00:01:56] Claas: Okay also mandante hängt man an Dokumente hin und her schicken.
[00:02:00] Claas: Mich schicken sondern hochladen und dann halt kann ich sie gemeinsam bearbeiten ich kann,
[00:02:06] Claas: auch am Beleg sozusagen kommunizieren und sagen hier hast du die Rückseite vergessen bitte noch hochladen oder was ist das bitteschön für eine Buchung wofür wurde das verwendet kannst du mir das sagen.
[00:02:19] Claas: Und diese Fragen diese Fragen tauchen dann wie bei mir auf.
[00:02:23] Stephanie und Marco Bogendörfer: Also das heißt in der EM da erscheint eine Kachel auf dem Dashboard deine neue Meldung ich werd darüber informiert dass eine neue Information vorliegt,
[00:02:35] Stephanie und Marco Bogendörfer: und dann kann ich diese Kachel umdrehen und spring dann direkt dort rein wo die Anfrage ist und wenn es beispielsweise die opusliste ist die man mit copy paced bei uns erstellen kann dann sehe ich genau im welches Konto des ist und welcher Beleg,
[00:02:47] Stephanie und Marco Bogendörfer: fehlt und kann den dann direkt dort zuordnen und hochladen wenn sie danach fragen gibt dann kann ich natürlich auch hier in den Austausch gehen.
[00:02:58] Stephanie und Marco Bogendörfer: Ja genau also und der Mandant der hat halt auf seiner Seite eben auch noch den Vorteil weil es wirklich dann auch sein Zugang ist und er ist auch da seinen.
[00:03:10] Stephanie und Marco Bogendörfer: Seine Ablage bekommt dass er z.b. sowas wie Verfahrensdokumentation oder so auch.
[00:03:15] Stephanie und Marco Bogendörfer: Im revisionssicher abspeichert und da hat dann auch nur er Zugriff ja also das heißt es ist halt schon so dass das jeder so sein sein Bereich hat obwohl es alles auf einer auf einer Cloud läuft.
[00:03:27] Claas: Sind jetzt auch schon wieder ganz viele unterschiedliche Aufgaben aber beim war noch mal bei dem wirklichen allerwelts Fall FiBu.
[00:03:34] Stephanie und Marco Bogendörfer: Ja gern.
[00:03:35] Claas: Ist Apple wirklich dafür gedacht dass ich meine Belege da rein werfe damit man Steuerberater sie leichter abgreifen kann.
[00:03:42] Stephanie und Marco Bogendörfer: Ja also ich meine es gibt ja ein gutes Produkt auf dem Markt das ist DATEV Unternehmen online und dann muss man sich halt ein bisschen anpassen und was wir wir haben uns entschieden das 5f
[00:03:53] Stephanie und Marco Bogendörfer: kein eigenes belegtransfer Tool baut aber wir bringen jetzt im Oktober 5 FIB raus in Zusammenarbeit mit.
[00:04:02] Stephanie und Marco Bogendörfer: Wenn das bookman Cockpit war meiner Ansicht nach fachlich die die beste Lösung am deutschen Markt in der ich einfach auch
[00:04:11] Stephanie und Marco Bogendörfer: die vorbereitende Buchhaltung sauber durchführen kann
[00:04:14] Stephanie und Marco Bogendörfer: rechnungsfreigabe Zahlungsfreigabe durchführen kann und der Mandant kann dann frei wählen wie es machen möchte also
[00:04:22] Stephanie und Marco Bogendörfer: der eine der kann einfach nur die Belege bei uns reinschmeißen und wir schieben die dann über bookman zu DATEV Unternehmen online und innerhalb der Kanzlei können alle
[00:04:30] Stephanie und Marco Bogendörfer: Prozesse effizient mit den DATEV Systemen abgewickelt werden oder der Mandant nutzt
[00:04:37] Stephanie und Marco Bogendörfer: Beispiel schmeiße bei uns die Belege rein und nutzt dann die Pokémon App für die rechnungsfreigabe also kaufmännische Prüfung Geschäftsführer Freigabe Zahlungsfreigabe oder der Mandant hat beispielsweise vorbereitende Buchhaltung oder eine Ressource dafür und kann
[00:04:55] Stephanie und Marco Bogendörfer: dort auch dann Kontierungen machen Kostenstellen Belege splitten und quasi alle vorbereiten Tätigkeiten
[00:05:03] Stephanie und Marco Bogendörfer: durchführen und dann in Zusammenarbeit eben mit dem bookman Cockpit in der Kanzlei die.
[00:05:11] Stephanie und Marco Bogendörfer: Buchungssätze und belegbilder übergeben also das heißt das gesamte Spektrum von ganz kleine Mandanten der quasi nur die Beläge loswerden will
[00:05:20] Stephanie und Marco Bogendörfer: soll ich jetzt mal bisschen zu dem Mandanten die auch wirklich eigenes Fachpersonal haben und die vorbereitende Buchhaltung in Hall inhouse durchführen wollen
[00:05:30] Stephanie und Marco Bogendörfer: bilden wir hier die gesamte Bandbreite ab.
[00:05:33] Claas: Okay das erfordert dann ja wahrscheinlich auch dass ich bestimmte Rechte,
[00:05:38] Claas: vergeben kann wenn ich z.b. Einzelunternehmer bin ja bitte dann alles machen aber falls ich
[00:05:44] Claas: eine größere Firma bin dann möchte ich vielleicht nicht sehen nicht dass buchhaltungsmitarbeiter auch Gesellschafter Verträge einsehen können oder was also.
[00:05:54] Claas: Wahrscheinlich gibt es da eine Rechteverwaltung bei euch.
[00:05:57] Stephanie und Marco Bogendörfer: Ja klar also grundsätzlich ist immer wer Teilnehmern im Projekt Raum ist
[00:06:02] Stephanie und Marco Bogendörfer: der sieht die Belege wer kein Teilnehmer sieht sie nicht und in dem Fall würde ich ja eine Projektraum machen für den belegtransfer und dort dann alle Belege reinschmeißen und
[00:06:13] Stephanie und Marco Bogendörfer: und die kann natürlich dann der Mitarbeiter der für die Buchhaltung zuständig ist auch sehen wenn es eine Rechnung gibt die der Mitarbeiter nicht sehen soll
[00:06:21] Stephanie und Marco Bogendörfer: aus irgendwelchen Gründen dann kann ich die auch direkt,
[00:06:25] Stephanie und Marco Bogendörfer: entweder über E-Mail in oder über die App von bookman als nicht öffentlich markieren und dann kann ich sie auch meinem Steuerberater übergeben ohne dass der Mitarbeiter die sieht
[00:06:36] Stephanie und Marco Bogendörfer: ähm den Gesellschaftervertrag den du angesprochen hättest das wär Cian weiter anderes Thema den würde ich einem separaten Projektraum machen also
[00:06:44] Stephanie und Marco Bogendörfer: das heißt wenn ich so ein Projekt strukturiere dann hätte ich das einen Raum für FiBu einen Raum für Lohn vielleicht und einen Raum für Vertragsunterlagen.
[00:06:54] Stephanie und Marco Bogendörfer: Oder Jahresabschluss Erstellung oder so und da würde dann vielleicht mit dir Gesellschafterbeschlüsse drin liegen.
[00:06:59] Claas: Okay gut Daniela musst du glaube ich noch mal erklären so ein paar Begriffe sind jetzt gefallen Projektraum Datenraum wie soll ich mir das denn vorstellen.
[00:07:09] Stephanie und Marco Bogendörfer: Also was für manche Steuerberater mit denen wir sie zusammen arbeiten bisschen neu ist dass wir so Begrifflichkeiten haben die vielleicht ein bisschen anders sind.
[00:07:20] Stephanie und Marco Bogendörfer: Und zwar arbeiten wir mit Projekten und Projekt räumen
[00:07:24] Stephanie und Marco Bogendörfer: und einem speziellen Projektraum den haben wir collecto genannt den mögen unsere Kunden eigentlich am liebsten unseren collecto und das muss man sich das ganze muss man sich so vorstellen und zwar ist ein Projekt wie
[00:07:38] Stephanie und Marco Bogendörfer: ein Regal und in diesem Regal stehen die verschiedenen Ordner von dem Mandanten
[00:07:43] Stephanie und Marco Bogendörfer: und das sind die Projekträume da kann ich z.b. sagen ich teile in einem Projektraum als in dem einen Ordner an die Auswertungen
[00:07:51] Stephanie und Marco Bogendörfer: oder ich teile die Lohnunterlagen ich sammle dort immer die lohnmeldungen ein die Stundenzettel oder was auch immer und kann natürlich dementsprechend eben die Rechte zuweisen
[00:08:02] Stephanie und Marco Bogendörfer: Und wenn ich jetzt einen Ordner braucht er eine Inhaltsangabe hat
[00:08:08] Stephanie und Marco Bogendörfer: dann nehme ich einen Kollektor das heißt für die Jahresabschluss Erstellung für die Einkommensteuer vielleicht auch für fehlende Belege immer da wo ich ganz genau wissen muss welche Sache welches Dokument hat der Mandant jetzt schon geliefert und was nicht dann nehme ich einen Kollektor
[00:08:22] Stephanie und Marco Bogendörfer: und das alles fast ein Projekt zusammen was heißt typischerweise ist ein Projekt bei einem Steuerberater ein Mandant
[00:08:30] Stephanie und Marco Bogendörfer: und ich kann dieses Projekt zusammenstellen zusammenklicken bei uns so wie ich als als Kanzlei beauftragt wurde von dem Mandanten.
[00:08:39] Claas: Ok Kollektor hat ein Inhaltsverzeichnis das heißt eine Vorgabe von Sachen die ich abzuarbeiten habe das bietet sich dann an ja für Einkommensteuer Sachen einsammeln.
[00:08:51] Claas: Verfahrensdokumentation und so weiter dieses Inhaltsverzeichnis kann ich mir selber zusammenstellen oder ist das.
[00:09:00] Stephanie und Marco Bogendörfer: Genau nein
[00:09:02] Stephanie und Marco Bogendörfer: kann ich mir selber zusammenstellen da muss ich auch nicht programmieren können das ist genauso einfach wie wenn ich eine Excel-Liste schreiben würde ich finde sogar noch einfacher als wenn ich Excel schreiben würde
[00:09:11] Stephanie und Marco Bogendörfer: muss ich kann einfach dort meine Standardliste aus meiner Kanzlei einpflegen die als Vorlage hinterlegen und für meine Mitarbeiter zur Verfügung stellen das ist
[00:09:22] Stephanie und Marco Bogendörfer: was die einfachste Variante wir liefern natürlich auch schon die eine oder andere Vorlage mit von Kanzleien die wir raus geben dürfen die schon mit unserem System da erfolgreich arbeiten und wo Gewissen
[00:09:35] Stephanie und Marco Bogendörfer: das funktioniert schon gut die dürfen wir z.b. auch Teilen mit unseren neuen Kunden.
[00:09:41] Stephanie und Marco Bogendörfer: Und dann setzen Sie einfach darauf auf und sagen okay ich habe jetzt hier meine Standardliste für die Einkommensteuer und jetzt habe ich aber vielleicht einen Fall wo ich einen einen Mandanten habe der hat.
[00:09:52] Stephanie und Marco Bogendörfer: Für vermietungsobjekte.
[00:09:54] Stephanie und Marco Bogendörfer: Und ich möchte nicht dass der mir die ganzen Unterlagen in einen Ordner rein schmeißt dann und ich möchte wirklich pro Vermietungsobjekt.
[00:10:03] Stephanie und Marco Bogendörfer: Hier unterscheiden dass er wirklich für die Vermietung in Regensburg für die Vermietung in München das ganze einfach aufteilt und dann kann ich natürlich so eine Vorlage von dem Kollektor einfach mit einem Klick,
[00:10:14] Stephanie und Marco Bogendörfer: erweitern und sag okay die Gruppe Vermietung dupliziere ich jetzt einfach
[00:10:18] Stephanie und Marco Bogendörfer: und dann kann ich das noch mal oben ordnen schick machen und so weiter und dann hat einfach der Mandant eine für ihn angepasst Sitte
[00:10:26] Stephanie und Marco Bogendörfer: angepasste Checkliste wo er dann genau einarbeiten kann und ich sehe genau aber jetzt die ganzen Unterlagen für die Vermietung Regensburg schon geliefert,
[00:10:34] Stephanie und Marco Bogendörfer: aber die 45 Vermietung München schon geliefert auch der Mann dann zieht okay was habe ich jetzt noch zu tun und deshalb mögen beste Steuerberater so gern.
[00:10:43] Claas: Deez nuts Verzeichnis kann ich richtig abarbeiten also wenn wenn da steht laden Sie Ihre Vermietungsobjekt Vorträge oder was er sich hoch dann mache ich ein Häkchen oder kriegt ihr eine Benachrichtigung oder.
[00:10:55] Stephanie und Marco Bogendörfer: Ich weiß es gibt so ein kleines Upload fällt da das ist wirklich einfach das versteht jeder Mann dann da lädt das einfach hoch und dann gibt’s so einen Status Feld und der Status kann entweder offen in Bearbeitung oder geschlossen sein und sobald ihr Mandant dort einen Unterlage hochlädt
[00:11:10] Stephanie und Marco Bogendörfer: springt es sofort automatisch auf in Bearbeitung und damit ist klar okay,
[00:11:15] Stephanie und Marco Bogendörfer: da ist schon mal was da und wenn der Mann dann fertig ist kann er das dann auch aufgeschlossen setzen und sagen ich wär jetzt da an der Stelle fertig
[00:11:22] Stephanie und Marco Bogendörfer: die Kanzlei sagten nehmen nicht in echt ist es dann aber überhaupt nicht fertig dann setzt es halt wieder zurück auf in Bearbeitung und das sind natürlich alles nachrichten die bei uns innerhalb der Plattform in unserer Inbox verfügbar sind
[00:11:36] Stephanie und Marco Bogendörfer: die alle genau dokumentiert werden und natürlich können auch dann Benachrichtigungen per E-Mail versandt werden automatisch.
[00:11:45] Stephanie und Marco Bogendörfer: So dass auch der Mandant weiß nee da ist bin ich jetzt noch nicht ganz fertig.
[00:11:51] Claas: Also wenn ich wenn ich Sachen hochladen muss dann ist er mal am besten ich sitze am Rechner noch da habe ich dann irgendwo mein Ordner mit den PDFs oder was und die schiebe ich dann da rein aber ihr seid wahrscheinlich auch über Handy ansprechbar also eure er.
[00:12:07] Claas: Issum.
[00:12:08] Stephanie und Marco Bogendörfer: Also ja also der der Kollektor der des kommt drauf an wie groß jetzt das mobile devices aber also auf Tablet funktioniert super ist überhaupt gar kein Problem hatte ich etwas bequemer wenn ich weiß wo ich hin klicken muss dann geht es natürlich am iPhone auch
[00:12:24] Stephanie und Marco Bogendörfer: an wir empfehlen da wir empfehlen da klar das Tablet und da kann ich natürlich dann auch den Beleg abfotografieren oder könnt ihr auch wenn ich,
[00:12:32] Stephanie und Marco Bogendörfer: das kann übers iPad dann dann Word reinschmeißen und wir machen dann PDF draus das ist überhaupt gar kein Problem,
[00:12:40] Stephanie und Marco Bogendörfer: die Leistungsfähigkeit der der Plattform die sieht man halt auch immer dann wenn beim Kollekte etwas nicht klappt also wenn das ganz schlecht ist oder wenn die letzte Seite fehlt oder so
[00:12:49] Stephanie und Marco Bogendörfer: weil dann kann ich eben gezielt zu diesem Dokument nachfragen stellen eine neue Aufgabe machen oder auch innerhalb der Kanzlei z.b.
[00:12:58] Stephanie und Marco Bogendörfer: Zu diesem Dokument eine Aufgabe delegieren an den anderen der bislang in dem Projektraum nicht mit involviert war
[00:13:04] Stephanie und Marco Bogendörfer: aber für diese prüffrage oder so macht es macht immer der Kollege und den könnte ich dann da dazu machen und das ist der Teil wo dann Kollaboration so richtig beginnt ja also wenn da eben keine keine Grenzen sind aber trotzdem rechtlich alles sauber getrenntes.
[00:13:18] Claas: Okay tauschen die Kunden von euch auch ihre Kollektors oder wie Erding nennt tumse.
[00:13:26] Stephanie und Marco Bogendörfer: Ja ja genau also es gibt so ein paar Kunden die die sich natürlich gegenseitig empfehlen quasi und die tauschen ganz gerne auch Ihre korrekte Vorlagen miteinander aus.
[00:13:42] Stephanie und Marco Bogendörfer: Didacta digital days sind ausverkauft warum erzähle ich Ihnen das weil sie trotzdem teilnehmen können am 16. September von 9 Uhr bis 16:45 Uhr finden sie wieder.
[00:13:54] Stephanie und Marco Bogendörfer: Die Veranstaltung ist in Hannover wo sie sind ist egal denn sie können per Internet einfach dabei sein und sich einklinken.
[00:14:01] Stephanie und Marco Bogendörfer: Wie immer bei den digitalise geht es um den Erfahrungsaustausch unter Praktikern
[00:14:05] Stephanie und Marco Bogendörfer: Steuerberater und Steuerberaterinnen tauschen sich direkt aus und das Thema diesmal sind die Tops und Flops bei der Digitalisierung von Kanzlei Prozessen.
[00:14:14] Stephanie und Marco Bogendörfer: Seien sie mittendrin entspannen Vortrags Runden und intensiven Diskussionen vier erfahrene digitalisierungs Experten stehen für Sie als Referenten bereit.
[00:14:23] Stephanie und Marco Bogendörfer: Paarberaterin Emmi Oettinger berichtet wie sie in ihrer Kanzlei die digitale Lohnabrechnung organisiert und stellt dazu ihr selbst entwickeltes Tool dafür vor.
[00:14:32] Stephanie und Marco Bogendörfer: Steuerberater Christian Turk verrät wie er Software für seine Kanzlei auswählt Stefan hambeck erklärt wie man digitale Projekte plant und digitale Angebote bei Mandanten bepreist.
[00:14:42] Stephanie und Marco Bogendörfer: Und Benjamin Panke von contour zeigt wie man mit verständlichen Auswertung für Mandanten betriebswirtschaftliche Beratung verkauft.
[00:14:49] Stephanie und Marco Bogendörfer: Die Veranstaltung in Hannover ist bereits ausverkauft aber sie können trotzdem teilnehmen nämlich per Internet und warum sollten sie das tun wo doch auch die Referate nachher als Video zur Verfügung stehen weil sie auch aus der Ferne Fragen stellen kann.
[00:15:02] Stephanie und Marco Bogendörfer: Deubner Akademie hat dort extra einen Moderator engagiert der die Fragen der online Teilnehmer aufnimmt und an das Podium weiter reicht so dass sie dort direkt beantwortet werden können einen Tag
[00:15:14] Stephanie und Marco Bogendörfer: voller Erfahrungsaustausch Kollegen und Kolleginnen kennenlernen ohne dass sie einen Tür einen Fuß vor die Tür setzen müssen.
[00:15:21] Stephanie und Marco Bogendörfer: Am 16.09 die Teilnahme kostet 275 € netto und alle weiteren Informationen dazu finden Sie auf Deutsch Namen – akademie.de.
[00:15:33] Stephanie und Marco Bogendörfer: Der andere Grund aus der Ferne teilzunehmen ist das Gewinnspiel dass sich dort nur noch ausgedacht hat um diese online Teilnahme ein bisschen zu versüßen sie können mit etwas Glück also ein iPad gewinnen.
[00:15:46] Stephanie und Marco Bogendörfer: Die Vorträge werden live gestreamt und Sie können ganz bequem von der Kanzlei aus teilnehmen.
[00:15:51] Stephanie und Marco Bogendörfer: Mitmachen können Sie auch Brücken Fragen stellen die dann direkt an das Podium weitergereicht und dort auch beantwortet werden.
[00:15:59] Stephanie und Marco Bogendörfer: Das ganze Programm alle Referenten und weitere Informationen finden Sie auf dem deutner – akademie.de dort einfach nach den deubener Digitals days Ausschau halten und schon können sich auch direkt online anmelden.
[00:16:14] Stephanie und Marco Bogendörfer: Der Termin ist der 16. September morgens um 9 Uhr geht es los Anmeldung unter Deubner – akademie.de.
[00:16:23] Stephanie und Marco Bogendörfer: Ein herzlichen Dank an die Deutschen Akademie für die Unterstützung des Kanzleifunk.
[00:16:27] Claas: Machen wir weiter mit der allerwelts Kanzlei also FIBO hatten wir gesprochen wir hatten jetzt auch schon mal Verträge oder Vermietung Verpachtung dafür lege ich mir dann auch halt Projekträume an.
[00:16:40] Claas: Wie sieht’s denn aus beim Thema Lohn du hattest schon mal erwähnt Stefanie Lohnzettel hochladen und so dafür würde man halt auch ein Projektraum mach einladen.
[00:16:49] Claas: Gibt es noch etwas zu erzählen zum Thema Lohn wie setzen die Kanzlei neuer Produkt beim normalen.
[00:16:54] Stephanie und Marco Bogendörfer: Also wir arbeiten ja super gerne auch mit Partner zusammen weil es gibt einfach den ein oder anderen Partner der sich extrem ausgeruht auskennt in dem ein oder anderen Gebiet und bei Lohn haben wir
[00:17:08] Stephanie und Marco Bogendörfer: das ganze mit der mit der EMI Oettinger von fast dogs umgesetzt und werden dort jetzt auch eine etwas tiefere Integration vorstellen also jetzt im Moment ist es möglich dass der die Kanzlei ihren.
[00:17:21] Stephanie und Marco Bogendörfer: Diesen speziellen fast Docs Link auf das Dashboard für den Mandanten legt zu dass der immer weiß okay hier ist mein fast dogs link
[00:17:29] Stephanie und Marco Bogendörfer: und bald wird es auch satt möglich sein dass dann die Lohn und Gehalt oder die lodas Dateien bei uns auf der Plattform abrufbar sind für die Lohn Mitarbeiter.
[00:17:38] Stephanie und Marco Bogendörfer: Und das ist natürlich eine tolle Sache weil ich es dann alles auf einer
[00:17:42] Stephanie und Marco Bogendörfer: Plattform zentral habe und der Mandant immer genau weiß hier ist mein Eisprungs. Egal ob es jetzt Lohn ist oder in irgendein Beleg ist oder so ich gehe zu 5 FOB halt zu der Plattform die meine Steuerberater mir bereitgestellt hat.
[00:17:58] Stephanie und Marco Bogendörfer: Und kann dann da mit rein gehen und so haben wir einfach einen starken Partner jetzt bei Tchibo mit Walkman und bei Lohn mit fast dogs an der Seite wo wir sagen jeder kann sich auf das konzentrieren was er wirklich am besten kann wir sind einfach Profi im zum Thema Kooperation und die Emmi ist Profil zum Thema Lohn
[00:18:17] Stephanie und Marco Bogendörfer: und dann ist es eine tolle Sache.
[00:18:20] Claas: Okay Kollaboration ist ja so ein Modewort auch.
[00:18:28] Claas: Ich habe auch keine bessere Idee wie man das Zusammenarbeit ja eigentlich auch ne gut aber für viele Kanzleien bedeutet das ja,
[00:18:37] Claas: ist die beste Zusammenarbeit lass mich machen wie ich das hier in der Kanzlei haben will und Funk mir da nicht allzu dolle rein ja also mach mir ein dich 27 Wege wie du Belege Liefers und und sonst was so wie kriege ich denn.
[00:18:51] Claas: Das hin dass ich in meiner Kanzlei schön in meiner Standard Kanzleisoftware arbeite und mir 5f nicht allzu viele Sorgen macht also wie kriege ich z.b. in der BWA.
[00:19:01] Claas: Da rein muss ich das extra tun kann das automatisch passieren.
[00:19:06] Stephanie und Marco Bogendörfer: Also eine BWA kann man einfach über Drag and Drop auf unsere Dropzone ziehen es geht also,
[00:19:12] Stephanie und Marco Bogendörfer: das geht an weil jetzt auch aus der aus dem Datum stehen ist da war ich immer so ein bisschen Surrogat
[00:19:18] Stephanie und Marco Bogendörfer: und das haben jetzt mehrere Kunden bestätigt das heißt ich nehme einfach CD auf unsere Dropzone und dann ist sie quasi schon beim Mandanten und es ist natürlich eine chice Angelegenheit
[00:19:28] Stephanie und Marco Bogendörfer: und genau ja so doll ein weiteres Beispiel ist jedes Thema Einkommensteuer
[00:19:33] Stephanie und Marco Bogendörfer: da sprechen wir eben gerade mit der DATEV zum Thema rest-apis zum für meine Steuern also da gibt es ja eine REST API
[00:19:41] Stephanie und Marco Bogendörfer: und das sind natürlich schon Zukunftsthemen und auch Projekte die wir so schnell wie möglich an gehen ja das eben der der Steuerberater.
[00:19:51] Stephanie und Marco Bogendörfer: In seinen gewohnten Programmen und Umgebung weiter arbeiten kann und wir liefern da ein
[00:19:56] Stephanie und Marco Bogendörfer: also das geht bei dem also bei meiner Steuern oder so geht es beim beim dem es ist das natürlich noch eine Herausforderung bis dahin eine REST API dann da ist aber aber das natürlich absolut ist ziehen leer.
[00:20:09] Claas: REST API ist was bitte.
[00:20:11] Stephanie und Marco Bogendörfer: Eine Schnittstelle.
[00:20:19] Claas: Aber so der Goldstandard unter denen.
[00:20:21] Stephanie und Marco Bogendörfer: Ja genau du kannst doch nicht genau eine Standardschnittstelle die die klar definiert ist das Format und da kann man einfach sauber Daten anliefern und auch abholen und das ist einfach das was am meisten genutzt wird und dazu ist es eben wichtig dass das,
[00:20:36] Stephanie und Marco Bogendörfer: beide Partner die so kommunizieren wollen dass das zur Verfügung stellen.
[00:20:40] Stephanie und Marco Bogendörfer: Sonst ist es natürlich schon so dass ich ein bisschen der Prozesse in der Kanzlei verändert also wenn ich natürlich meine Mandanten einen mandantenportal zur Verfügung stelle
[00:20:50] Stephanie und Marco Bogendörfer: dann muss ich nicht mehr wie sonst wenn hat die Belege irgendwie oder oder die ganzen Daten für die Einkommensteuer die
[00:20:56] Stephanie und Marco Bogendörfer: über per Mail kommen muss ich sie nicht sofort ins DMS schicken sondern ich warte bis die ganzen Unterlagen da sind und exportiere die dann wenn ich kurz davor bin
[00:21:06] Stephanie und Marco Bogendörfer: bei der vor der Erstellung dadurch verschlankt sich natürlich auch der Prozess innerhalb der Kanzlei extrem weil ich nicht mehr so viel Ablage Tätigkeit habe
[00:21:14] Stephanie und Marco Bogendörfer: und wir stellen dann den sauberen Export zur Verfügung den man auch dementsprechend einfach auch
[00:21:19] Stephanie und Marco Bogendörfer: betiteln kann und wo man dann auch sehen kann genau welche Daten sind schon exportiert worden bei uns aus der Plattform und dann schiebe ich den in meine gewohnten Umgebung meine und kann dann weiter in der Kanzlei daran arbeiten wie ich es gewohnt bin.
[00:21:35] Claas: Okay was gibt es denn noch so in einer allerwelts Kanzlei an typischen Aufgaben die Arbeit machen und die irgendwie alle ein bisschen Nerven und wo sie modernere Wege hätten.
[00:21:47] Stephanie und Marco Bogendörfer: Also dein Thema was darf ich auch ganz wichtig ist das Thema digitale Signatur als heißt Unterschriften Umläufe oder auch Unterschriften Abholen von Mandanten oder Einkommensteuer Fälle
[00:22:02] Stephanie und Marco Bogendörfer: von beiden Ehepartnern das sind das sind wichtige Themen und da haben wir eine tiefe Integration unsere Lösung schon durchgeführt.
[00:22:11] Stephanie und Marco Bogendörfer: In den in der alle Formen der elektronischen Signatur also von der qualifizierten elektronischen Signatur bis hin zu einfachen.
[00:22:19] Stephanie und Marco Bogendörfer: Im Signatur durchgeführt werden können ohne Systembruch,
[00:22:25] Stephanie und Marco Bogendörfer: also das heißt ich kann ich kann es einmal einrichten und dann direkt bei jedem Dokumente sind Projektraum liegt dann Unterschriften Umlauf starten oder selber unterschreiben
[00:22:36] Stephanie und Marco Bogendörfer: und das geht natürlich auch auf dem Tablet und es geht ohne dass das jetzt nur mit dem Tablet oder mit dem Computer geht,
[00:22:45] Stephanie und Marco Bogendörfer: das geht weltweit überall kann ich mich die Plattform einloggen und dann wirklich auch unterschreiben und da steht dann auch das Trustcenter der Bundesdruckerei dahinter.
[00:22:56] Stephanie und Marco Bogendörfer: Das haben wir gemeinsam mit der Mentana-Claimsoft umgesetzt also fp-sign heißt das Produkt von denen und das immer ganz stolz drauf weil da haben wir eine,
[00:23:05] Stephanie und Marco Bogendörfer: einen der super Lösung und einen,
[00:23:07] Stephanie und Marco Bogendörfer: einen Preis auch verhandelt für die Steuerberater der absolut unschlagbar im Markt ist also wir wir bieten da die einfachste beste und günstigste
[00:23:16] Stephanie und Marco Bogendörfer: Lösung zu Signatur an die momentan am Markt verfügbar ist ja ist schon ziemlich cool eigentlich.
[00:23:23] Claas: Ja ich freue mich für euch aber mach mir noch weiter den Mund wässrig was kann ich denn mit dieser tollen Unterschriften Lösung oder Integration bei euch anstellen mach mir bitte einen Beispiel und sag mir wer unterschreiben muss und wie das dann tatsächlich passiert.
[00:23:37] Stephanie und Marco Bogendörfer: Genau also z.b. Bilanz oder Handelsbilanz das ist erforderlich dass der Berufsgeheimnisträger eine qualifizierte elektronische Signatur drunter setzt
[00:23:44] Stephanie und Marco Bogendörfer: und das bedeutet dass seine Identität in einem Trustcenter in diesem Fall die Bundesdruckerei hinterlegt ist das wird damit abgeglichen und dann wird dieses Dokument.
[00:23:55] Stephanie und Marco Bogendörfer: Wird quasi versiegelt könnte man sagen ja also da wird ein Wert berechnet so dass dieses Dokument nicht mehr veränderbar ist und somit kann der Steuerberater die Bilanz oder Handelsbilanz,
[00:24:08] Stephanie und Marco Bogendörfer: im unterschreiben und das ist deutlich günstiger als diese Bilanz auszudrucken und handschriftlich zu unterschreiben,
[00:24:18] Stephanie und Marco Bogendörfer: und dann kann er natürlich dasselbe Dokument auch noch wenn zwei Partner unterschreiben müssen vielleicht weiterreichen oder den Mandanten zur Verfügung stellen wird es auch wieder unter unterschreib
[00:24:29] Stephanie und Marco Bogendörfer: jetzt ist es allerdings so man darf jetzt,
[00:24:34] Stephanie und Marco Bogendörfer: keine Rechtsberatung machen an der Stelle und das machen wir auch nicht also wir sagen nicht du musst dieses Dokument mit dieser oder jener Unterschrift versehen es gibt dabei spiele wie das Thema Handelsbilanz die Steuerberaterkammer und die Wirtschaftsprüferkammer haben dazu auch,
[00:24:49] Stephanie und Marco Bogendörfer: viel Information auf ihrer Webseite wo sie empfehlen welche Signatur man wählt und daher bieten wir einfach jede Variante an.
[00:24:58] Stephanie und Marco Bogendörfer: Wir haben natürlich auch noch ein ganz einfaches Thema und es ist quasi über der neu Mandatsannahme dort muss ja der Mandant das ein oder andere Dokument unterschreiben und ich meinen.
[00:25:08] Stephanie und Marco Bogendörfer: Wir müssen das glaube ich nicht mehr so viel darüber reden aber wir haben natürlich mit Corona und den ganzen Homeoffice Tätigkeiten auch die Schwierigkeit gehabt wie komme ich jetzt an die Unterschriften.
[00:25:20] Stephanie und Marco Bogendörfer: Ohne dass der Mandant jetzt zu Hause irgendwie 20 Blätter ausdrucken muss,
[00:25:24] Stephanie und Marco Bogendörfer: und so kann ich natürlich diese ganzen Themen meinem Mandanten z.b. über den Kollektor zur Verfügung stellen und dann eben sagen du musst folgendes Dokument unterschreiben hier hier hier und hier
[00:25:34] Stephanie und Marco Bogendörfer: und dann kann der hat man dann bis zu Hause am Wochenende oder abends von der Couch machen je nachdem wo er quasi Zeit hat und seine fortgeschrittene elektronische Signatur da drauf setzen.
[00:25:44] Stephanie und Marco Bogendörfer: Dann habe ich das alles voll digital.
[00:25:47] Claas: Und das ist mit dem Finger auf dem Bildschirm schreiben oder wie Ivan Paketboten.
[00:25:53] Stephanie und Marco Bogendörfer: Genau also entweder ein Schriftbild entweder kann ich mir also entweder habe ich meine Unterschrift schon mal eingescannt dann würde ich meine eigene Unterschrift dort hinterlegen oder ich kann auch mit einem Stift auf dem Tablet einfach irgendwie unterschreiben
[00:26:06] Stephanie und Marco Bogendörfer: oder ich wähle ein Schriftbild von uns.
[00:26:10] Stephanie und Marco Bogendörfer: Einfach wo der Name als Schrift wird dort angezeigt wird weil dieses Schriftbild eigentlich nur einer Selbstberuhigung ist quasi also rein technisch ist es ja überhaupt nicht notwendig aber ja
[00:26:22] Stephanie und Marco Bogendörfer: es ist ja so schön wenn er Unterschrift drunter ist das schaut halt einfach auch,
[00:26:26] Stephanie und Marco Bogendörfer: besser aus und fühlt sich auch besser an aber es geht ja eigentlich gar nicht um diese Schrift irgend um dieses Unterschriften Bild sondern um den Herr Schwert der da dahinter liegt.
[00:26:34] Stephanie und Marco Bogendörfer: Also die Typen Rechenwert von dem Dokument weil sitzt die elektronische Signatur.
[00:26:41] Stephanie und Marco Bogendörfer: Ja ja technisch und so aber es fühlt sich so gut an wenn ich natürlich am Tablet dann mein Stift nehmen und dann da in dieses Feld dann da reinschreiben das haben wir natürlich auch alles ist total toll
[00:26:54] Stephanie und Marco Bogendörfer: fühlt sich super an und ist eigentlich gar nicht notwendig dass es eine eine eine echte rechtssichere elektronische Signatur ist aber.
[00:27:05] Stephanie und Marco Bogendörfer: Mit Wiener.
[00:27:07] Claas: Gut also ihr könnt alles ihr seid die besten jetzt musst du nur noch sagen warum das so billig ist.
[00:27:12] Stephanie und Marco Bogendörfer: Wann bist du billig.
[00:27:17] Claas: Also Marco gesagt wissen die.
[00:27:20] Stephanie und Marco Bogendörfer: Aber das ist es nicht.
[00:27:22] Claas: Also es gibt ja verschiedene Anbieter von digital.
[00:27:24] Stephanie und Marco Bogendörfer: Ja genau so äh.
[00:27:25] Claas: Da gibt es auch verschiedene Preismodell Anna da gibt welche die wirklich Pro Unterschrift abrechnen und dann gibt es andere Modelle welches ist eures und warum ist das so.
[00:27:36] Stephanie und Marco Bogendörfer: Günstig ich würde mit Zwischenring also erstens wir brauchen keine Hardware,
[00:27:43] Stephanie und Marco Bogendörfer: Ja sagt das ist hardwareunabhängig das ist schon mal cool dann wir,
[00:27:49] Stephanie und Marco Bogendörfer: haben eine Flatrate das heißt egal wie viele Signaturen der Steuerberater durchführt oder durchführen lässt
[00:27:57] Stephanie und Marco Bogendörfer: es kostet immer dasselbe und es kostet 14,90 € im Monat und das nur für die
[00:28:05] Stephanie und Marco Bogendörfer: die den Unterschriften Umlauf starten
[00:28:07] Stephanie und Marco Bogendörfer: das heißt wenn ich in der Kanzlei zwei Sekretärinnen und Sekretäre habe die das Organisieren dann zahle ich zweimal für 10,90 €,
[00:28:17] Stephanie und Marco Bogendörfer: und alle Partner alle Prokuristen Fachangestellten die zeichnungsberechtigt sind können unterschreiben und alle Mandanten auch und das ist echt unschlagbar also deshalb.
[00:28:28] Claas: Warum müssen denn dann würde ich ja nur eine Sekretärin das wenn sowieso wenn die alle.
[00:28:33] Stephanie und Marco Bogendörfer: Twitch.
[00:28:34] Stephanie und Marco Bogendörfer: Ja klar also ich meine das ist natürlich jetzt die Frage wie groß ist die Kanzlei wie viele Mitarbeiter gibt es aber logisch klar natürlich wenn so wenn du das organisatorisch abbilden kannst dass es dass es nur ein Sekretariat =
[00:28:47] Stephanie und Marco Bogendörfer: Dass das für alle startet dann ist das dann ist das so ja klar.
[00:28:53] Stephanie und Marco Bogendörfer: Also es soll ja ich meinte und das ist ja unsere Philosophie also wir wollen gemeinsam mit den Kanzleien.
[00:29:01] Stephanie und Marco Bogendörfer: Kanzleien wachsen dass das kommt aus unserem Gesellschafterkreis weil wir selber Steuerberater Wirtschaftsprüfer haben ich bin in der Steuerberaterkanzlei aufgewachsen also wir wollen,
[00:29:12] Stephanie und Marco Bogendörfer: dass die Kanzleien.
[00:29:14] Stephanie und Marco Bogendörfer: Mit uns gemeinsam wachsen können und deswegen suchen wir immer Preismodelle was für den Einzel Steuerberater mit 15 30 Mitarbeitern passt aber eben auch
[00:29:25] Stephanie und Marco Bogendörfer: dann Spaß macht wenn man mit über Kanzleien spricht die vielleicht 100/150 Mitarbeiter oder mehr haben
[00:29:31] Stephanie und Marco Bogendörfer: und unter diese Spagat ist ist nicht so einfach in der Preisfindung wie haben da lange Diskussionen intern,
[00:29:39] Stephanie und Marco Bogendörfer: und ich glaube dass dem gerade dieses Thema Flatrate also egal wie viele Mandanten du hast es kostet dich das gleiche egal wie viel du signiert es kostet dich das gleiche weil,
[00:29:49] Stephanie und Marco Bogendörfer: ich bin tief davon überzeugt dass das heute Steuerberater auch Mandate haben wo die Maße vielleicht nicht so sexy ist.
[00:29:57] Stephanie und Marco Bogendörfer: Aber gerade aber gerade da muss man ja trotzdem rein investieren damit insgesamt die Digitalisierung gewuppt werden kann.
[00:30:04] Stephanie und Marco Bogendörfer: Und wenn ich das dann geschafft habe also dann kann ich doch sagen okay jetzt habe ich bei jedem Mann da die und die und die Marge jetzt kann ich das auch einteilen jetzt kann ich das dann auch
[00:30:13] Stephanie und Marco Bogendörfer: und andere Vergütungsmodelle und so weiter was ist alles gibt diesen Riesen Umbruch in der Kanzlei
[00:30:17] Stephanie und Marco Bogendörfer: welche Tochter herkommen sag ok jedes Mandat kostet 100 € und jeder Idee Signatur kostet 5 € dann macht es einfach keinen Spaß mehr und dann werden,
[00:30:26] Stephanie und Marco Bogendörfer: die die gerade die die die Einzelkämpfer und und die kleinen Kanzleien die werden es dann nicht schaffen wenn die Digitalisierung deswegen deswegen musste schon miteinander sein ja.
[00:30:35] Claas: Spiegelt sich das denn auch in eurem Preismodell wieder also ihr wollt ihr wollt den Leuten die Sorgen nehmen mich das versteht die sollen nicht denken oben müsste jetzt habe ich schon 19 Unterschriften und XX.
[00:30:48] Claas: Ja das was noch was soll weg sein also ein Preis für alles wenn du es nutzt zahlst du halt einen Preis und damit ist gut bleibt dabei egal ob eine oder tausend Unterschriften.
[00:30:59] Claas: Und es ist auch egal ob ich einen oder 1000 Mandanten habe erzählt doch mal wie ist denn euer Preis Modell.
[00:31:05] Stephanie und Marco Bogendörfer: Ja also ich diskutiere immer da mal wieder mit den Kanzleien weil sie ist mir nicht glauben dass dieser unserer Preismodelle has also wir
[00:31:16] Stephanie und Marco Bogendörfer: Leben wirklich die Philosophie dass wir sagen es ist uns egal ob sie
[00:31:21] Stephanie und Marco Bogendörfer: 5 oder 1000 Mandanten haben kein Mandant kostet etwas es geht immer um die Lizenzen die ich innerhalb der Kanzlei brauche
[00:31:29] Stephanie und Marco Bogendörfer: also das heißt für alle meine mitarbeiter die halt mit dieser Software arbeiten wollen da brauche ich eine Kanzlei,
[00:31:36] Stephanie und Marco Bogendörfer: wie viele Mandanten die ich dann damit beglücke dass sie jetzt dann einen so ein digitales Tool haben ist völlig egal weil uns geht’s auch da wieder darum dass wir natürlich wollen dass du viele Mandanten wie möglich in das digitale arbeiten hineinkommen und
[00:31:51] Stephanie und Marco Bogendörfer: wir gehen stark davon aus dass so eine Kollaboration Plattform oder wie auch immer man das nennt mandantenportal es ist einfach die Zukunft ich brauche irgendetwas was ich meinem Mandanten an die Hand geben muss.
[00:32:03] Stephanie und Marco Bogendörfer: Damit er digital arbeiten kann und dann möchte ich auch dass das durch das ganze um durch die gesamte Mandat Schaft einfach getragen wird.
[00:32:12] Stephanie und Marco Bogendörfer: Das Ziel ist 80 90% der Mandanten damit anzubauen.
[00:32:17] Claas: Ich zahle also pro Kanzlei oder pro Mitarbeiter bei euch.
[00:32:22] Stephanie und Marco Bogendörfer: Metall an Grundpreis pro Kanzlei der ist abhängig von der Speicher vom Speicherplatz und von dem Paket dass ich einfach Buche.
[00:32:33] Claas: Gut als ein Grund mehr zu pro kanzleikonto jetzt denke ich mir das kann dann ja nicht so günstig sein was sage ich denn also ich habe was ich allerwelts Kanzlei ein Berufsjäger zum Teilzeitkräfte.
[00:32:47] Stephanie und Marco Bogendörfer: Ja super günstig also billig irgendwie starten mit mit relativ wenig dann zahle ich 49 € im Monat das sind zwei Lizenzen inbegriffen und ich brauch dann quasi noch 3 Lizenzen für die restlichen.
[00:33:02] Stephanie und Marco Bogendörfer: Mitarbeiter damit ich auf meine Lizenzen H9 Euro.
[00:33:07] Claas: AMAG.
[00:33:08] Stephanie und Marco Bogendörfer: Im Monat
[00:33:09] Stephanie und Marco Bogendörfer: Und wenn ich einen Tag okay ich möchte mal ein bisschen mehr haben ich hätte gerne dass mein eigenes Logo angezeigt wird dass es ausschaut als wäre es meine Plattform ich hätte gerne revisionssichere Speicherung damit ich auch meine Mandanten z.b. sagen kann passe auf hier liegt der Bescheid.
[00:33:25] Stephanie und Marco Bogendörfer: Ich markiere den Ordner als revisionssicher und dann bleibt der dort auch und dann kannst du dir die nächsten 10 Jahre dort abholen der kann nicht gelöscht werden der kann dort nicht irgendwie raus kopiert werden oder sonst irgendwas und denn der liegt da und dann kann ich das Eis
[00:33:40] Stephanie und Marco Bogendörfer: Leistung mein Mandant mitbringen dann bin ich bei 99 € im Monat und braucht dann noch zwei Nutzer Lizenzen weitaus sind 3 Nutzer Lizenzen inbegriffen.
[00:33:51] Claas: Also seine okay gut es hängt einerseits an den eine Anzahl der Köpfe ab in der Kanzlei die damit arbeiten können sollen an den Funktionsumfang von euch.
[00:34:02] Claas: Und wenn ich jetzt alles will was ihr überhaupt anbietet dann bin ich bei monatlich was.
[00:34:09] Stephanie und Marco Bogendörfer: Also All-In ist also da weiß ich gar nicht ob er
[00:34:14] Stephanie und Marco Bogendörfer: hast keine Ahnung ja so nein weil das sind so Themen Kommunikation zu konzernabschlussprüfung und so ja das ist ein eigener Workflow und der kostet.
[00:34:26] Stephanie und Marco Bogendörfer: 200 € im Monat und das ist das Inhalt Themen die die die kommen nur welche konzernabschlussprüfung habe ja deswegen ist tun wir zusammen bisschen schwer und wir haben schon Sonderthemen,
[00:34:37] Stephanie und Marco Bogendörfer: nur grundsätzlich bin ich mit als Clowns kleine Kanzlei bin ich so im Bereich von von 100 bis 150 EUR bin ich super bedient da bin ich auch echt gut ausgestattet weil wir eben
[00:34:51] Stephanie und Marco Bogendörfer: sie ist davon überzeugt den Kollaboration funktioniert nur wenn viele mitmachen und wir haben jetzt eben auch schon die ersten Anfragen von Mandanten,
[00:35:01] Stephanie und Marco Bogendörfer: die auch ihre eigene Organisation bei uns hinterlegen wollen das heißt auch einen eigenen Speicher haben wollen eigene Mitarbeiter mit drauf nehmen wollen um beispielsweise den
[00:35:12] Stephanie und Marco Bogendörfer: Unterschriften Umlauf
[00:35:13] Stephanie und Marco Bogendörfer: bei Gesellschafterbeschlüssen zumachen zu organisieren oder dann auch diese ganze Gremien Kommunikation über uns abzuwickeln und das ist natürlich auch da wollen wir hin ja wir wollen eskalieren und das funktioniert natürlich nur wenn
[00:35:27] Stephanie und Marco Bogendörfer: wenn viele mitmachen und die Einstiegshürde relativ geringes.
[00:35:33] Stephanie und Marco Bogendörfer: Wenn in letzten Monaten Lexoffice beobachtet hat dem dürfte aufgefallen sein dass ich dort so einiges getan hat
[00:35:39] Stephanie und Marco Bogendörfer: da war zum einen der Start von Lohn und Gehalt aber auch die Verfahrensdokumentation die automatisch integriert ist und nur vom Berater abgerufen werden kann also die Verfahrensdokumentation zur belegablage die ist noch ziemlich neu.
[00:35:51] Stephanie und Marco Bogendörfer: Und da sind nur von den Beratern abrufbar ist können die Kanzleien darum herum sozusagen ein eigenes Geschäftsmodell entwickeln.
[00:35:59] Stephanie und Marco Bogendörfer: Kundenmanager in Lexoffice wo der erweitert er erleichtert die Kommunikation des Mandanten mit dessen Kunden und ganz aktuell während der Pandemie.
[00:36:07] Stephanie und Marco Bogendörfer: Haben die Entwickler von Lexoffice und noch ein weiteres Modul hinzugefügt und zwar ein antragscenter,
[00:36:13] Stephanie und Marco Bogendörfer: Mit dem die Mandanten steuerliche Erleichterung selbst beantragen können Sie sehen,
[00:36:17] Stephanie und Marco Bogendörfer: lexoffice wird weiterentwickelt und in der Zielgruppe der kleinen und mittleren Unternehmen gewinnt dieses Programm immer mehr an Zuspruch die Mandanten können damit sauber bequem und online ihr Büro führen.
[00:36:29] Stephanie und Marco Bogendörfer: Was haben sie als Steuerberater davon saubere Daten und eine reibungslose Zusammenarbeit.
[00:36:34] Stephanie und Marco Bogendörfer: Lexoffice hat ein besonderes Angebot für Steuerberater damit sie Lexoffice in Ihre Abläufe integrieren das programm voll ausschöpfen können und ihren Mandanten gut erklären,
[00:36:44] Stephanie und Marco Bogendörfer: gibt es einen gratis Starterpaket für Kanzleien eigene Lexoffice Kanzlei Betreuer kommt zu Ihnen die Kanzlei und machen ein Onboarding mit ihnen die Kanzlei Betreuer legen mit ihnen Ziele und Termine für diese Einführung fest,
[00:36:57] Stephanie und Marco Bogendörfer: sie schulen Ihre Mitarbeiter und sie betreuen Sie beim Onboarding der ersten Mandanten.
[00:37:02] Stephanie und Marco Bogendörfer: Diese Starterpaket im Wert von 159 € können Sie gratis erhalten wenn Sie sich hier registrieren lassen sich die Software erklären.
[00:37:10] Stephanie und Marco Bogendörfer: Lassen sich zeigen wie man sie in ihrer Kanzlei Abläufe integrieren kann und für welche ihre Mandanten diese Software tatsächlich am besten geeignet ist,
[00:37:18] Stephanie und Marco Bogendörfer: sie bekommen ihre Mitarbeiter geschult und Sie bekommen Unterstützung beim Onboarding der ersten Mandanten.
[00:37:23] Stephanie und Marco Bogendörfer: Nicht zuletzt zeigen in die Kanzlei Betreuer auch die steuerberatersuche in Lexoffice lassen sie sich dort Listen und einfacher finden von Mandanten die auf eine digitale Zusammenarbeit Wert legen.
[00:37:34] Stephanie und Marco Bogendörfer: Die nötigen Links finden Sie natürlich hier direkt in den Shownotes oder gehen Sie einfach auf Lexoffice punkt de Schrägstrich Steuerberater.
[00:37:43] Stephanie und Marco Bogendörfer: Lexoffice ist ein tolles Tool für kleine und mittlere Unternehmen aber die Entwickler von Lexoffice Bedenken auch stets die Berater mit.
[00:37:50] Stephanie und Marco Bogendörfer: Sei es bei der Verfahrensdokumentation die nur halt die Kanzleien abrufen können automatisiert und stets aktuell oder sei es auch bei den Konditionen.
[00:37:58] Stephanie und Marco Bogendörfer: Wenn die besten Konditionen erhalten die Endkunden wenn Sie von Ihrem Steuerberater oder ihrer Steuerberaterin über den Steuerberater Zugang eingeladen werden.
[00:38:07] Stephanie und Marco Bogendörfer: Diese Kunden zahlen nur 50% im ersten Jahr an diesem Vorzugspreis gibt es halt nur wenn der Berater oder die Beraterin diesen Vorteil weitergibt.
[00:38:16] Stephanie und Marco Bogendörfer: Also lassen Sie sich von den Kanzlei Betreuern Arbeit abnehmen damit dass sie sagen können lexoffice die beste Verbindung zwischen Steuerberater und Mandant ein herzlichen Dank.
[00:38:25] Stephanie und Marco Bogendörfer: Lexoffice für die Unterstützung des Kanzleifunk.
[00:38:30] Claas: Er werde mir vorher gesagt wir fangen sozusagen der allerwelts Kanzlei an um nicht zu schnell über den exotischen Tee.
[00:38:38] Claas: Ja auch macht ne aber ich glaube wir sind jetzt irgendwie an dem Punkt gekommen also einerseits ist euer Angebot wir sind eine Plattform mit mit vielen Funktionen darüber kann man die typischen Formen der Zusammenarbeit kann sein Wan-Tan hervorragend abdecken hat Vorteile für Mandanten.
[00:38:53] Claas: Preismodell ist so dass das nicht allzusehr oder macht.
[00:38:57] Claas: Und dann kann man ja mal sehen wohin es einen noch führt dann könnten wir uns doch mal auf die exotischen Sachen kommen auf die.
[00:39:06] Claas: Die Zukunft.
[00:39:08] Stephanie und Marco Bogendörfer: Nettetal also wir haben natürlich auch Kanzleien die nicht nur Steuerberaters sind sondern auch Wirtschaftsprüfer sind
[00:39:15] Stephanie und Marco Bogendörfer: und dort sind wir in der Lage dass wir z.b. dort auch trennen können zwischen der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und der Steuerberatungsgesellschaft und der Partner
[00:39:25] Stephanie und Marco Bogendörfer: trotzdem alle Vorgänge zu den Mandanten kumuliert auf seinem Dashboard sieht das ist das was die total gerne mögen dass die nicht was ihn und her springen müssen eine eine eigene Software brauchen um mit dem Mandanten zu kommunizieren für die Wirtschaftsprüfung und eine für die Steuerberatung und so können wir anbieten dass wir auch größere Kanzleien oder auch
[00:39:44] Stephanie und Marco Bogendörfer: Kanzleien die eben verschiedene Gesellschaften oder auch Standorte haben dort einfach hinterlegen können das ist quasi schon mal
[00:39:51] Stephanie und Marco Bogendörfer: der Einstiegspunkt in einen etwas anderes Mandat und dort haben wir natürlich für die Wirtschaftsprüfung haben wir noch mal extra Workflows die man sich eben freischalten lassen kann.
[00:40:02] Claas: Antifrost muss ich kaufen Bison Thermomix Rezept.
[00:40:05] Stephanie und Marco Bogendörfer: Ja genau also das ist dann quasi noch mal zubuchbar also ansonsten ist es halt des Grundpreis
[00:40:11] Stephanie und Marco Bogendörfer: die Grundpreis für diese collaboration Plattform und dann kann ich wenn ich jetzt z.b. eben konzernabschlussprüfung wenn habe da gibt’s in die ein oder andere Kanzleien die das haben dann kann ich dieses Modul noch dazu kaufen wenn ich sage ich möchte das nicht.
[00:40:24] Stephanie und Marco Bogendörfer: Mit unserem Kollektor abbilden das kann man natürlich auch machen aber wenn das jetzt eine weltweite Prüfung ist z.b. dann würde sich unser Pool dafür gut einigen.
[00:40:34] Stephanie und Marco Bogendörfer: Eine.
[00:40:38] Stephanie und Marco Bogendörfer: Reinigung Kanzlei.
[00:40:43] Claas: Ja das ist wenn ich im Nachhinein diepodcastoma schneide dann fahren wir auch mal die eigenen Versprecher auf also nicht allein.
[00:40:48] Stephanie und Marco Bogendörfer: Für einen ganz sehr ja.
[00:40:57] Claas: Gut eignet sich dann auch für solche Aufgaben okay wir hatten vorhin auch noch mal kurz gesprochen bevor wir den Aufnahmeknopf gedrückt haben zum Thema man magst ja kaum sagen künstliche Intelligenz.
[00:41:09] Stephanie und Marco Bogendörfer: Ja also das ist natürlich ein bisschen herzensthema von von von uns und wir sind da sehr stolz drauf dass wir der I distributor.
[00:41:25] Stephanie und Marco Bogendörfer: Sind für die Datenanalyse Plattform mindbridge also die,
[00:41:30] Stephanie und Marco Bogendörfer: sind kanadisches kanadische Startup mit dem aber die sind schon ein Stück weiter als wir die haben 150 Mitarbeiter sind vom Weltwirtschaftsforum 20/20 als.
[00:41:42] Stephanie und Marco Bogendörfer: Als Pioneer company ausgezeichnet worden
[00:41:46] Stephanie und Marco Bogendörfer: und liefern Banken Regierungen und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften weltweit mit ihrer Software zum Thema Erkennung von Anomalien und Betrugsfall erkennen und da kann ich natürlich dann eben mit Hilfe von.
[00:42:01] Stephanie und Marco Bogendörfer: Nerf von machine learning ist das hauptsächlich ein bisschen künstlich ins die ganzes auch dabei.
[00:42:08] Stephanie und Marco Bogendörfer: Kann ich dann Anomalien in den Strukturen von den ganzen Transaktionen in den den Finanzdaten rausfinden und bekommt die wunderbar einfach klickibunti grafisch
[00:42:20] Stephanie und Marco Bogendörfer: aufbereitet ja und das ist sicherlich heute ein Thema für das für die Wirtschaftsprüfung unglaublich notwendig wenn wir an solche
[00:42:29] Stephanie und Marco Bogendörfer: Dinge wie Wirecard oder so denken eine wo ich einfach diese Transaktionen bis ins kleinste Detail analysieren muss.
[00:42:38] Stephanie und Marco Bogendörfer: Und.
[00:42:40] Stephanie und Marco Bogendörfer: Aber ich bin davon überzeugt dass es in der Zukunft auch in die Steuerberatung reingeht wird wo ich so Buchungsjournal regelmäßig in solche Tools ein spiele weil ich ja dann auch,
[00:42:52] Stephanie und Marco Bogendörfer: prognostizieren kann Verläufe und dann kann ich Abweichungen sehen dass ich kann Bandbreiten machen und da bin ich natürlich in der Lage meine Mandanten Analysen und Ratschläge und und Beratungsansätze zur Verfügung zu stellen,
[00:43:05] Stephanie und Marco Bogendörfer: vielleicht heute noch ein bisschen fern klingen ich denke aber relativ
[00:43:11] Stephanie und Marco Bogendörfer: bald gefordert werden weil der Druck auf gerade so Leiter Finanzen und so die ist relativ hoch,
[00:43:17] Stephanie und Marco Bogendörfer: interne Kontrollsysteme aufzubauen und die Fragen genau nach solchen Lösungen
[00:43:23] Stephanie und Marco Bogendörfer: um eben dieses die eigenen Transaktionen und auch die die ganzen Flüsse von den Kontierungen das von einem zu anderen Kontierung zu weiter zu hinterfragen wenn man zu analysieren
[00:43:34] Stephanie und Marco Bogendörfer: und deswegen glaube ich dass da denn das da auch ja diese diese Tools in in die in die Breite gehen werden her.
[00:43:44] Claas: Also das ist ja so ein Thema das liest sich immer so schön aber es ist ja im Grunde schon wie bei belegerkennung wo die Versprechen auch immer noch vollmundiger sind als die Realität ne,
[00:43:56] Claas: wir können aber wahrscheinlich davon ausgehen dass sich da noch einiges tun wird und da auch.
[00:44:01] Claas: Einiges auf uns zukommen wird an Möglichkeiten hat man vorhin auch gesprochen wie sich das denn eigentlich durchsetzen können könnte und da hat waren wir etwas unterschiedlicher auf was also ich meinte.
[00:44:14] Claas: Solche Sachen wie wie Analyse oder oder vorhersagen oder so etwas werden sich eigentlich erst dann durchsetzen wenn sie für den Steuerberater quasi automatisch sind nichts extra kosten und er das nicht extra verkaufen.
[00:44:27] Claas: Muss das ist erst nachgefragt wird und dann an Marc kommt und da hattest du eine etwas andere Auffassung die würde ich gerne mal machen.
[00:44:34] Stephanie und Marco Bogendörfer: Ja so ich glaube das also ich glaube dass das der Druck von den
[00:44:42] Stephanie und Marco Bogendörfer: von denen sie voraus Leiter Finanzen oder Chefbuchhalter oder so kommen kommen wird weil
[00:44:51] Stephanie und Marco Bogendörfer: weil wenn die anfangen interne Buchungssysteme ERP-Systeme oder sowas also die Mandate wo wo wo,
[00:44:59] Stephanie und Marco Bogendörfer: große Mandate war richtig marvelis wo was verdient estranja,
[00:45:03] Stephanie und Marco Bogendörfer: die werden das Einführen müssen weil sie sich diese Compliance Regelung nicht verweigern können ne und um dieses Sicherheit zu haben
[00:45:12] Stephanie und Marco Bogendörfer: suchen die nach solchen Systemen derzeit und da gibt es ja auch ein paar Mark gibt’s auch ein paar Deutschland auf sind die sehr kompliziert und ist das Schlimmste Team sms
[00:45:20] Stephanie und Marco Bogendörfer: Datenimport und so ja das ist Ricky auch beim Eintritt ist es noch nicht 100%.
[00:45:27] Stephanie und Marco Bogendörfer: Drag and Drop und so aber es geht und die Analysen die rauskommen die sind eins zu eins verwertbar.
[00:45:35] Stephanie und Marco Bogendörfer: Und mit dem Anspruch wird der Mandant kommen und sagen lieber Steuerberater hast du sowas auch.
[00:45:42] Stephanie und Marco Bogendörfer: Schau mal was ich hier jetzt gesehen habe oder z.b. wenn ein Steuerberater gefragt wird bei einer Beratung eines Mandanten im soll ich dieses Unternehmen kaufen.
[00:45:53] Stephanie und Marco Bogendörfer: Und dann.
[00:45:55] Stephanie und Marco Bogendörfer: Dann muss ich doch die Daten dieses Unternehmens analysieren können und da gibt es auch einen schönes Beispiel in der deutschen Presse von dem RE großen Mittelständler ich weiß nicht ob die die Wohnmobile Hymer etwas sagen.
[00:46:08] Claas: Ja vom Namen her zumindestens.
[00:46:10] Stephanie und Marco Bogendörfer: Ja ja genau und die haben sehr viel Geld verloren weil die vor drei Jahren.
[00:46:16] Stephanie und Marco Bogendörfer: Ein Unternehmen in Amerika gekauft haben und da gabs dann Bilanzfälschungen und das ist bei der Transaktion nicht erkannt worden und wie jetzt Hymer an die Thor Gruppe verkauft wurde ist es aber aufgedeckt worden von dem
[00:46:28] Stephanie und Marco Bogendörfer: Käufer und da hat die Familie hümmler sehr viel Geld verloren weil
[00:46:33] Stephanie und Marco Bogendörfer: die diese Analysen Möglichkeiten hatten und die Familie Hymer aber nicht und ich glaube das da dazu dass das kann in die Hunderte Millionen gehen wie in diesem Fall es kann aber auch weniger Millionen sein bei kleineren Mandaten weil viele Mandate kaufen,
[00:46:48] Stephanie und Marco Bogendörfer: Firmen und fragen dann Ihren Steuerberater nach Rat.
[00:46:51] Claas: Und das ist dann halt nur Aufgabe die man eigentlich nicht mehr mit Handarbeit oder NT kann man die Handarbeit lösen aber es ist ja jetzt schon die Arbeitskraft knapp in den Kanzleien das muss also.
[00:47:04] Claas: PC gestützt funktionieren können.
[00:47:06] Stephanie und Marco Bogendörfer: Genau ja genau darum geht es es geht um Effizienzsteigerung und es geht um um
[00:47:12] Stephanie und Marco Bogendörfer: um Zeitersparnis es geht weniger und ist um die Beurteilung der Sachverhalt ist also auch hier diese Tools wieder sind nicht dafür da
[00:47:20] Stephanie und Marco Bogendörfer: in den Berufsgeheimnisträger Steuerberater Wirtschaftsprüfer zu ersetzen sondern es ist einfach nur ein weiterentwickelter Taschenrechner.
[00:47:29] Stephanie und Marco Bogendörfer: Und also das und auch da muss ich das Hinterfragen ich muss den Algorithmus hinterfragen ich muss auch sehen
[00:47:37] Stephanie und Marco Bogendörfer: wie kommt dieses Tool zu diesem Ergebnis und das macht mein Bild ganz toll mit grafische Aufbereitung über controlpoint das sieht man genau welches statistische Mittel welches machine learning Mittel ist da getriggert worden und das kann ich dann hinterfragen
[00:47:54] Stephanie und Marco Bogendörfer: ob das bei diesem Mandate anwendbar ist oder nicht ja und das muss ich natürlich das muss ich als als Berufsgeheimnisträger tun.
[00:48:03] Claas: Nicht schlecht was passiert denn wenn man mindbridge auf mindbridge selber loslässt gibt’s ja Navi.
[00:48:13] Stephanie und Marco Bogendörfer: Wie meinst du.
[00:48:14] Claas: Arnoson.
[00:48:17] Claas: Ein Gedanke von mir.
[00:48:19] Stephanie und Marco Bogendörfer: Wetter.
[00:48:20] Claas: Also das ist ja auch eine Frage die immer mal wieder aufkommt so na wie sieht es eigentlich mit dem Berufsstand und seinen Rechten und Kompetenzen aus wenn sie tatsächlich noch nicht so bedienen.
[00:48:34] Claas: Also im Grunde müssen sie ja auch verstehen.
[00:48:39] Claas: Und wissen wie wie das alles funktioniert um sich halt ihren im Status weiterhin rechtfertigen zu können na ja gut okay.
[00:48:48] Stephanie und Marco Bogendörfer: Absolut das ist ne das ist mir auf der Batterie derzeit geführt wird und wir sind da einen ganz engem Austausch z.b. mit dem Professor Marken von dem,
[00:48:58] Stephanie und Marco Bogendörfer: Ulmer Forum für Wirtschaftsprüfung der da auch eigene Seminare zu dem Thema gibt und Weiterbildungen anbietet weil es wirklich ja auch darum geht,
[00:49:09] Stephanie und Marco Bogendörfer: dass der Anwender ein Stück weit versteht wie diese Tools funktionieren und es auch beurteilen zu können.
[00:49:18] Stephanie und Marco Bogendörfer: Ganz klar ja ja das ist also das ist ein Thema was was.
[00:49:22] Stephanie und Marco Bogendörfer: Das hilft jetzt nicht bei der Effizienzsteigerung meines FIBO Prozesses in der Kanzlei des schon klar nur bei wenn ich wenn ich überlege wo bin ich in 5,
[00:49:33] Stephanie und Marco Bogendörfer: in fünf Jahren was würde ich dann für Produkte haben was will ich dann anbieten können dann glaube ich schon dass das Thema KI und machine learning,
[00:49:42] Stephanie und Marco Bogendörfer: und Analysen daraus in dieser Produktpalette bei einer Kanzlei nicht fehlen darf.
[00:49:48] Claas: Andere Anbieter ziehen ja auch nach mit Funktion na also Marktführer da hat der fährt jetzt meine Steuern da kann ich auch relevante Dokumente hoch und runterladen und tauschen zwischen Kanzlei und man dann also.
[00:50:01] Claas: Hast du damals mal bedenken dass das die nach ziehenden traditionellen.
[00:50:06] Claas: Marktteilnehmer euch da irgendwie überflüssig machen warum muss man ein Ansatz warum siehst du für eure Produkte sind auch für alle Beteiligten und warum sollte das nutzen anstatt auf andere Hersteller zu warten.
[00:50:23] Stephanie und Marco Bogendörfer: Also das ist das ist eine sehr gute Frage erstmal und dann muss man sagen also die jeder etablierte Hersteller,
[00:50:34] Stephanie und Marco Bogendörfer: hat die Herausforderung bei einer Kollaboration Lösung die eigene Software die manchmal schon bisschen älter ist.
[00:50:43] Stephanie und Marco Bogendörfer: Anzubinden und das bringt technisch sehr hohe und große Voraussetzungen oder Hürden mit Ja
[00:50:50] Stephanie und Marco Bogendörfer: und deswegen kann man auch oft sagen da hat die DATEV es zu langsam und so weiter und so aber das
[00:50:57] Stephanie und Marco Bogendörfer: stimmt eigentlich nicht weil weil dafür dass die Software schon so lange auf dem Markt ist und und immer wieder gepflegt wird und wie rasant die Software sich auch weiterentwickelt machen die schon einen guten Job
[00:51:10] Stephanie und Marco Bogendörfer: also wir hätten vor vier Jahren unsere Plattform Sohn nicht bauen können.
[00:51:14] Stephanie und Marco Bogendörfer: Also das muss man auch klar sagen ja also wenn man da dann argumentiert mit es gibt unterschiedliche Instanzen für jede weil Kanzlei und und so weiter das ist alles aus dieser denke on-premise und Serverstruktur und so weiter raus
[00:51:27] Stephanie und Marco Bogendörfer: es ist heute mit Docker und Kybernetik ist es nicht mehr notwendig und und das ist natürlich ein riesen Umbruch der stattfindet.
[00:51:36] Stephanie und Marco Bogendörfer: Dazu haben Google und Amazon haben dazu maßgeblich beigetragen also deswegen bin ich da erstmal auf der beruhigten Seite weil wir technisch wirklich auf der Höhe sind,
[00:51:46] Stephanie und Marco Bogendörfer: dass das eine das andere ist wenn man
[00:51:50] Stephanie und Marco Bogendörfer: z.b. auch sagt ja wir haben einen prüfungstool bei dem und bei dem Hersteller wozu brauche ich denn jetzt noch eine Kollaborationsplattform,
[00:51:57] Stephanie und Marco Bogendörfer: da gibt es oft bei Kanzleien also bekommen wir gesagt von unseren Kunden um eine strategische Ausrichtung sich nicht,
[00:52:05] Stephanie und Marco Bogendörfer: mit einem Anbieter 100% abhängig zu machen sondern das Thema Datenaustausch Transfer zu trennen von dem Thema Datenverarbeitung.
[00:52:15] Stephanie und Marco Bogendörfer: Ein weiterer Grund ist wenn man jetzt andere kollaborationsplattformen anschaut oder andere Datenaustausch.
[00:52:24] Stephanie und Marco Bogendörfer: Programme also ich sage mal in meinen Dropbox ist natürlich rausfallen nicht nicht die SGV konform aber Dropbox unsicher und
[00:52:32] Stephanie und Marco Bogendörfer: konform für den Berufsstand ja sowas gibt es ja auch
[00:52:35] Stephanie und Marco Bogendörfer: die sind oft so allgemein geschnitten dass sie eben nicht passen für die Anforderungen des Steuerberaters und Wirtschaftsprüfer und dann ein hoher customization Aufwand,
[00:52:46] Stephanie und Marco Bogendörfer: durchgeführt werden muss und da sind wir einfach die passgenaue Lösung also wir sind sehr spitz aufgestellt auf einen sehr kleinen Markt und Sinn,
[00:52:58] Stephanie und Marco Bogendörfer: technisch momentan extrem,
[00:53:00] Stephanie und Marco Bogendörfer: gut im Zeitgeist würde ich sagen von daher mache ich mir da jetzt nicht so die Sorgen natürlich kann jemand das muss man auch klar sagen wenn die DATEV sich jetzt entschließen würde dass sie jetzt ganz viele Millionen in die Hand nimmt,
[00:53:13] Stephanie und Marco Bogendörfer: dann könnte schon sein dass sie in drei bis vier Jahren auch so eine Lösung hat und ich glaube fest daran dass wir in drei bis vier Jahren schon deutlich weiter sind als heute.
[00:53:25] Claas: Okay gut also ihr habt ein ganzes
[00:53:29] Claas: Bündel von Leistungen die man bei euch in der Software integrieren kann und Dirk operiert mit mit Emmi zum Thema Lohn ihr habt digitale Unterschriften mit an Bord das ist ein ganz schönes Programm wenn ich mich in Ruhe darüber informieren will
[00:53:44] Claas: Stephanie wo finde ich euch dann im Internet.
[00:53:46] Stephanie und Marco Bogendörfer: Also am besten unter www.5.ua software.de und da haben natürlich ein nettes Kontaktformular und dann gibt es einen netten Mitarbeiter gehen dann anruft und wir zeigen gerne unsere Plattform auch in der Online-Präsentation
[00:54:02] Stephanie und Marco Bogendörfer: und bearbeiten da gerne auch individuelle fragen wir machen das gerne persönlich einfach noch
[00:54:09] Stephanie und Marco Bogendörfer: weil doch jede Kanzlei unterschiedlich ist und unterschiedliche Prozesse hat unterschiedliche Bedürfnisse hat unterschiedliche Mandantschaft hat und deswegen machen wir das sehr gerne dass du das vorstellen
[00:54:20] Stephanie und Marco Bogendörfer: man kann auch gerne einen Test mit uns fahren einfach mal das ganze Ding ausprobieren für 14 Tage das ist überhaupt kein Problem ansonsten helfen wir natürlich auch später bei der Einführung aber einfach gerne über das übers Internet über das Kontaktformular einfach anschreiben und dann.
[00:54:36] Stephanie und Marco Bogendörfer: Kommt mal eigentlich auch direkt quasi bei uns hier raus.
[00:54:38] Claas: Auf Facebook seid ihr auch zu.
[00:54:41] Stephanie und Marco Bogendörfer: Nina.
[00:54:42] Stephanie und Marco Bogendörfer: Da antworten wir wie Antworten auch auf Instagram beantworten auch auf LinkedIn wir sind überall vertreten außer auf gesehen dass er nicht so aber instagram ist als unsere absoluten Lieblings Kanäle also folgt uns da einfach dass das mögen.
[00:54:56] Claas: Ein Kanal gibt’s zu.
[00:54:58] Stephanie und Marco Bogendörfer: Das ist mein lieblings Canaria muss ich sagen ja aber schöne Bilder und ich muss sagen dass ich niemals gedacht hätte dass so viele Steuerberater auf Instagram unterwegs sind,
[00:55:12] Stephanie und Marco Bogendörfer: oder wirklich tolles Marketing machen aber das macht echt Spaß das hätte ich niemals gedacht dass das wirklich so ist und ja also das,
[00:55:22] Stephanie und Marco Bogendörfer: schreib das da einfach eine Nachricht schreiben wir antworten da.
[00:55:27] Claas: So jetzt kann man noch sagen wir haben gerade kürzlich einen Stahlkappe dir aus der Taufe go.
[00:55:33] Claas: Wer euch haben will der zahlt halt monatlich wer euch haben will um euch auch um eure Hilfe bei der Einrichtung
[00:55:42] Claas: in Anspruch zu nehmen da kann euch da zusätzlich sorry für die Einrichtung buchen und bei mir gibt es halt die Möglichkeit bei den steuerköpfe deals,
[00:55:51] Claas: da 20% auf die Einrichtungsgebühr sozusagen zu sparen.
[00:55:56] Stephanie und Marco Bogendörfer: Genau also.
[00:55:59] Claas: Primair schönen Dank dafür kommt natürlich alles in die shoutouts auch was wir an Anderwelt Themen und
[00:56:05] Claas: noch anekdotischen Themen das packe ich alles mit in die schauen uns also es braucht sich niemand was merken einfach ein bisschen bisschen in der App und dann tippen und dann ist man schon
[00:56:14] Claas: schon dort oder halt eben auf Steuerkarte Wer war zum Kanzleifunk beitragen will oder eine Frage hat einfach eine Mail an Kanzleifunk at steuerköpfe. De
[00:56:23] Claas: und dann erreicht man mich und Angela auch immer sehr schnell und direkt ja prima gibt es noch irgendein Thema was wir
[00:56:31] Claas: vergessen haben was wir nicht angesprochen haben oh ja ich weiß eins wo sieht man euch denn mal wieder persönlich.
[00:56:36] Stephanie und Marco Bogendörfer: Oh ja also das ist das ist eine gute Frage wo sieht man uns mal wieder persönlich.
[00:56:44] Stephanie und Marco Bogendörfer: In Köln wir hoffen natürlich stark dass das ganze stattfindet also da da hoffen wir natürlich ganz stark ansonsten natürlich immer wenn es ein Online Event gibt’s dann von der jeweiligen Messe das Übernatürliche auch gerne vertreten.
[00:56:58] Stephanie und Marco Bogendörfer: Und Veranda Sniper anrufen da kann auch uns auch persönlich.
[00:57:05] Claas: Das stimmt so mit Köln meinen wir natürlich die STP Expo und da steht ja jetzt auch schon das Datum Fest ist da 21 Januar in Köln auf.
[00:57:13] Stephanie und Marco Bogendörfer: Na und also auch in München würden wir natürlich vertreten sein.
[00:57:18] Claas: Da muss ich mal nicht ja.
[00:57:22] Stephanie und Marco Bogendörfer: Heimat also.
[00:57:24] Claas: Termin verlegt nach 21/21 da steht der Termin noch nicht fest also Köln 21.01 kann man jetzt auch schon buchen
[00:57:31] Claas: Und München soll kommen Termin steht noch nicht fest aber ja wenn es schöne Sache.
[00:57:38] Claas: Okidoki ist was anderes was wir vergessen haben abgesehen davon dass ihr euch natürlich anrufen kennenlernen und beim Essen besuchen sollten.
[00:57:46] Stephanie und Marco Bogendörfer: Nee ich glaube nicht also ich glaube wir haben eigentlich ganz gut.
[00:57:52] Claas: Gut dann würde ich sagen haben uns jetzt allen Kaffee verdient oder.
[00:57:55] Stephanie und Marco Bogendörfer: Auf jeden Fall ja.
[00:57:56] Claas: Schönen Dank für eure Zeit hat mich gefreut euch zumindest virtuell wiederzusehen ach ja wir wollten noch ein Foto machen ne.
[00:58:01] Stephanie und Marco Bogendörfer: Yahoo.
[00:58:02] Claas: Das müssen die Podcast Leutchen jetzt auch noch aushalten zu einmal lächeln.
[00:58:09] Claas: Okay dann sage ich Danke für eure Zeit ich hoffe wir sehen uns bald mal wieder persönlich.
[00:58:15] Stephanie und Marco Bogendörfer: Ja sehr gerne sehr gern danke dir ciao.