• 27. September 2020

Digitaler Essenszuschuss Lunchit – Mitarbeitermotivation und Steuerersparnis in Einem! (Werbung)

Drei Monate kostenfrei und danach 6,90 statt 9,90 Euro pro Mitarbeiter und Monat!

Digitaler Essenszuschuss Lunchit – Mitarbeitermotivation und Steuerersparnis in Einem! (Werbung)

Digitaler Essenszuschuss Lunchit – Mitarbeitermotivation und Steuerersparnis in Einem! (Werbung) 1024 683 Steuerköpfe

Was bietet Lunchit? Volldigitale Abwicklung des Essenszuschusses per App – 100% steuer- und datenschutzkonform. Keine Akzeptanzstellen, kein Papierkram, kein intensiver Verwaltungsaufwand.

Was kostet es? Regulär: 9,90 Euro pro Mitarbeiter und Monat. Deal: Drei Monate kostenfrei und danach 6,90 statt 9,90 Euro pro Mitarbeiter und Monat.

Was bringt es mir? Für Ihre Mandanten: spürbare Kosten- und Ressourcenersparnis in der Personalarbeit und gestärkte Mitarbeiterbindung. Für Sie: erweiterte Beratungskompetenz zu digitalen Produkten.

Lernen Sie Lunchit zu Sonderkonditionen kennen und wenn das Produkt Sie überzeugt, können Sie die App guten Gewissens an Ihre Mandanten weiterempfehlen.

Hier klicken und Lunchit Flyer für Steuerberater herunterlanden (pdf)

Was sagt der Gesetzgeber zur digitalen Essenszuschuss-Lösung?

Das Bundesfinanzministerium (BMF) hat mit dem Schreiben vom 24. Februar 2016 verfügt, dass die Regelungen der Lohnsteuerrichtlinien zu Essensmarken (R 8.1 Abs. 7 Nr. 4 LStR) auch für den Fall anzuwenden sind, in dem vom Arbeitgeber Essenszuschüsse an Arbeitnehmer nicht mittels Essensmarken in Papierform gewährt werden, sondern sich der Arbeitgeber elektronischer Verfahren, wie Lunchit, bedient.

Inzwischen haben wir unzählige FA-Prüfungen bei unseren Kunden und auch bei uns selbst miterlebt und es gab nicht eine Beanstandung. Verständlich, denn der Prozess ist für die Finanzverwaltung vorteilhaft, da vollständig transparent und digital. 

So einfach geht Lunchit: der Admin-Aufwand ist minimal! 

Starke Partnerschaften mit Steuer- & Finanzexperten:

SPENDIT AG ist mehrfach mit HR Awards ausgezeichnet und stolz auf starke Partnerschaften mit namhaften Finanz- und Steuerexperten.

„Als langjähriger Partner der SPENDIT AG bieten wir unseren Mandanten in diversen Beratungsgesprächen Lunchit an – mit Erfolg! Denn Lunchit begeistert unsere Mandanten aus unterschiedlichen Branchen, weil es als zeitgemäße Benefitlösung Mitarbeiter motiviert, ans Unternehmen bindet, ihre Konzentrations- und Leistungsfähigkeit erhöht und darüber hinaus noch bei Lohnsteuer- und Sozialversicherungsabgaben entlastet. Lunchit ist ein greifbares und wirkungsvolles Instrument unserer Beratung.“

Jörg Wreege – ETL-Personal-Kompetenzcenter Steuerberatungsgesellschaft mbH

So wird die Steuerfreiheit gewährleistet:

Der Arbeitgeber darf das Mittagessen seiner Mitarbeiter bis zu 6,50 Euro pro Arbeitstag fördern. Dabei muss er diese Förderung in Höhe des Sachbezugswerts (in 2020: 3,40 Euro) pauschal versteuern. Die darüberhinausgehende Förderung ist bis zu einem Betrag von 3,10 Euro steuerfrei. Abhängig von der Eigenbeteiligung des Mitarbeiters zur Mahlzeit, wird der Sachbezugswert verringert. Das heißt, sobald der Mitarbeiter einen Eigenanteil in Höhe des Sachbezugswerts leistet, ist Lunchit komplett steuerfrei möglich.

Mehr als 1000 Firmenkunden in Deutschland und Österreich sind von Lunchit überzeugt.

Infos und Kontakt

Das Lunchit-Team informiert Sie gern unverbindlich zum Einsatz von Lunchit in Ihrer Kanzlei

hallo@spendit.de
089 2003 1881-60

www.spendit.de/lunchit

SPENDIT AG
Fraunhoferstr. 23h
80469 München
Deutschland

Mo-Do: 08:30 Uhr – 18:00 Uhr
Freitag: 08:30 Uhr – 16:00 Uhr