• 4. Dezember 2020

kf 141: Zukunftskanzlei per Avatar (Werbung)

kf 141: Zukunftskanzlei per Avatar (Werbung)

kf 141: Zukunftskanzlei per Avatar (Werbung) 1000 700 Steuerköpfe

Das Projekt Zukunftskanzlei geht weiter. Lexoffice lud zum online-Workshop per Avatar. Judith Klubs und Isabel Blank, Felix Zeden, StBin Tanja Palzer und StB Michael Tiedt schildern ihre Eindrücke. (Diese Folge entstand im Auftrag von lexoffice).


Werbung

Haufe Better Business. Die Software für betriebswirtschaftliche Beratung. Mehrwert für Ihre Mandanten. Erfolg für Ihre Steuerkanzlei.

Werbung

Die führende Arbeitsplattform für Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsanwälte lädt ein zum Livestream: am 04. Dezember 2020 ab 14.00 Uhr für Wirtschaftsprüfer und Steuerberater mit Impulsvortrag von Stephen Mcintosh, INTARIA AG

Werbung

Sonderkonditionen für Steuerköpfe bei:


Shownotes


Felix Zeden

Tanja Palzer

Michael Tiedt

Transkript

[00:00:05] Claas: Kanzleifunk 141 mit einem Nachbericht von der Zukunftswerkstatt von lexoffice in einer ganzen Reihe von Gästen und den Auftakt machen Isabel blank mein Isabel.
[00:00:15] Gast1: Guten Morgen.
[00:00:17] Claas: Du bist Geschäftsführerin bei Haufe und von Haus aus wie ich ja immer noch staunend verstellen musst Steuerberaterin und außerdem dabei ist Judith Klups von den Zugang zu Agenten mein Judith.
[00:00:27] Gast2: Hallo Klaas morgen.
[00:00:29] Claas: Hallo wir möchten gerne einen Eindruck vermitteln für die Leute die nicht dabei sein konnten bei der Zukunftskanzlei die er veranstaltet habt das reicht sich ja ein in eine ziemlich lang angelegte.
[00:00:41] Claas: Forschungsarbeit und probier Anstalt die ihr mit lexoffice aufgelegt habt am und jetzt
[00:00:48] Claas: wurde sie halt online fortgesetzt Isabell was war denn Sinn und Zweck dieser Veranstaltung.
[00:00:53] Gast1: Ja also wir haben ja die Reihe vor anderthalb Jahren gestartet und da war ja das Ziel dass wir kopieren mit expert
[00:01:01] Gast1: aus unterschiedlicher Herkunft eben z.b. Judith als Zukunfts Experte und auf Software aber vor allen Dingen mit den Beruf
[00:01:10] Gast1: den Beruf ausüben den Steuerberatern und Angestellten das Zukunftsbild gemeinsam zu entwerfen.
[00:01:16] Gast1: Das hatten wir zwei Veranstaltung ja und jetzt wollten wir die dritte machen die war erst auf Mai angesetzt und und dann haben wir den Herbst geschoben und dann haben wir ihn dann festgestellt wir müssen den Plan ändern aber wir in der nicht den Plan dass wir dranbleiben das Zukunftsbild zu entwickeln sondern wir machen es virtuell
[00:01:35] Gast1: und das Ziel dieses Mal war tatsächlich dieses Zukunftsbild was ja schon sehr stark ist
[00:01:43] Gast1: gemeinsam entwickelt und Extreme Zugkraft schon hat noch mal
[00:01:48] Gast1: Zusagen was könnten denn jetzt konkret nächste Schritte sein also wir wollten jetzt ja konkret werden das war das Ziel dieses Mal dass wir gesagt haben passt das noch trägt das noch.
[00:02:00] Gast1: Und und was könnten dann konkret nächste Schritte sein.
[00:02:04] Claas: Genau Judith du hast das ganze moderiert du standest immer vorne und hat das auch Unterstützung noch von von anderen Leuten die sich da dann irgendwelche Superkräfte ziemlich schnell durch den Raum bewegen konnten.
[00:02:17] Claas: Du bist jetzt häufiger auf diesen diesem Plattform anzutreffen na du machst deine Workshop häufiger darüber ist richtig.
[00:02:22] Gast2: Ja genau also wir hatten ja auch schon vor Jahren auch zusammen mit Haufe begonnen da mal bisschen zu experimentieren also auch noch vor dieser besonderen Zeit jetzt um einfach zu gucken na ja dieses Thema Workshops das Gehörte so zu den einzigen Aufgaben tatsächlich für die wir noch irgendwo hin mussten ich sag mal überspitzt muss ne und ihr wisst ja wir beschützen Dinge manchmal gerne und dachten wenn er ja aber kann man das nicht auch verändern ne war mit einem Klick
[00:02:44] Gast2: zusammen kommt irgendwo und deshalb haben wir da auch schon recht früh experimentiert und ja ich fand es jetzt gerade auch für das Thema Zukunftskanzlei wirklich ein super Rahmen einfach sich auf diese andere Art zu treffen
[00:02:57] Gast2: und wie ist aber eben auch schon gesagt das jetzt gar nicht so sehr wieder zu überlegen wie könnte denn die Zukunft aussehen dann das haben wir jetzt ja schon gemacht eineinhalb Jahre sondern zu sagen okay das wird nicht 100% genauso sein aber das ist eine Orientierung und deshalb haben wir das ja so genannt so Zukunft heute also wir fangen jetzt heute an
[00:03:14] Gast2: wirklich den Weg in die Zukunft zu gestalten und dafür war das auch einfach glaube ich ein ziemlich passendes auch für die Zeit passendes Format.
[00:03:21] Claas: Okay
[00:03:23] Claas: wie das genau aussieht das hat mir ein Teilnehmer den ich später noch ein spiele ziemlich gut beschrieben deshalb würde ich das an dieser Stelle eigentlich gar nicht wiederholen aber woran habt ihr oder naja ich war ja dabei so woran haben wir denn inhaltlich gearbeitet wie habt ihr denn
[00:03:38] Claas: die Leute da zum zum Pläne und Gedanken schmieden bekommen.
[00:03:42] Gast1: Also genau was wir ja gemacht hatten ist.
[00:03:48] Gast1: Das wäre so ein bisschen Status Bestimmung quasi über eine Befragung vorher gemacht haben ab
[00:03:52] Gast1: gefragt haben bei Kanzleien wie sieht’s denn aus so Aufhänger natürlich Corona was uns ja sind digital Schub gegeben hat sagt jeder schreibt jeder dann haben wir gesagt okay gucken wir mal wie sieht’s denn in den Kanzleien aus und zwar einmal intern also was das Thema Arbeiten anbelangt aber auch in der Zusammenarbeit mit Mandanten und das haben wir uns dann zusammen angeschaut die Ergebnisse davon
[00:04:13] Gast1: und da hat man schon ganz klar gesehen das Coronavirus Schub gegeben Richtung Digitalisierung an der Stelle und Richtung newworks habe ich jetzt mal um.
[00:04:22] Gast1: Griff ist das Wort ein bisschen zu verwenden aber tatsächlich mobiles Arbeiten flexibles Arbeit.
[00:04:29] Gast1: Hat zugenommen und das Thema auch digitalisiert mit Mandanten zusammenarbeiten hat zugenommen das heißt das war so mal ein bisschen sich der Appetizer und Staat und sie sagen ja menschenskinder was wir uns da überlegt haben vor anderthalb Jahren da ist viel von dem ist ja heute schon da.
[00:04:44] Gast1: Ist ja gar nicht so dass man jetzt sagt auch wie man arbeitet mobil als Steuerberater und sitzt nicht irgendwie vor der Bücherwand nie ist so gibt es schon.
[00:04:52] Gast1: Gemacht und ist gut so gibt aber auch noch die andere Seite natürlich das hat sich da auch ganz klar festgestellt dass es fast so ein bisschen spaltet so ein bisschen die
[00:05:02] Gast1: die Frucht der Berufsstand naja das war so der Auftakt und dann mag ich mal an Judith übergeben wie haben wir da weiter gemacht.
[00:05:08] Gast2: Genau dann übernehme ich da mal dann habe ich noch mal ganz kurz auf das Zukunftsbild geguckt aber auch nur zur Orientierung und dann kam kurz die ihr zukunftsfähig obei
[00:05:17] Gast2: mir fiel er kein genderneutraler Wunscherfüller ein also die zukunftsfähige kam vorbei und jeder konnte dann Alu Wissen spielerisch natürlich so den einen Wunsch ne für die Kanzlei der Zukunft
[00:05:29] Gast2: bei der zu kurz weg platziert und natürlich so ein bisschen ne also schnell und spielerisch in die Zukunft zu schauen weil auch wenn schon ganz viel jetzt da ist gab es doch auch noch einige Wünsche und da wir ja daran glauben gemeinsam das
[00:05:41] Gast2: vielleicht auch der Wunschfee das erfüllt aber vielleicht auf der Menschen einiges gestalten können sind ja dann wirklich in diese diese sogenannten Zukunft.
[00:05:49] Gast2: Heute Hex gegangen also wir haben dann gesammelt Themen gesammelt und haben ja dann wirklich die die Teilnehmenden selber entscheiden lassen welche Themen schaffen es wirklich jetzt auch in die gemeinsame Gruppenarbeit
[00:06:03] Gast2: und dann habe ich die Gruppen auch selbst bestimmt zu den Themen zugeordnet also weil das ist ja auch super dann hat jeder an dem Thema gearbeitet und rausgekommen sind in fünf zentrale hacks
[00:06:14] Gast2: an denen dann würde ich die Gruppen super intensiv mit die den Rest der Zeit gearbeitet haben und das auch noch ist auch mal gepatcht haben am Ende nur weil du dich jede Gruppe sich dann so für ihren Hack auch verantwortlich gefühlt hat
[00:06:26] Gast2: und dann habe ich das wirklich alles geteilt am Schluss und dann zu gucken okay was soll denn damit jetzt passieren
[00:06:33] Gast2: was hat jetzt noch nicht abschließend beantwortet aber da wurden auch deutliche wünsche adressiert im Sinne von ja da muss jetzt was entwickelt werden ja wir wollen jetzt ja auch dass es das Malblock neue Produkte gibt aber auch Dinge wo dann auch die Zahlen gesagt habe das kann ich auch schon morgen also das kann ich auch schon morgen umsetzen aber die Themen waren von das kann ich morgen tun
[00:06:52] Gast2: bist okay ja bräuchte wirklich eigentlich völlig neue Ansätze bis hin zu neuen Produkten.
[00:06:58] Claas: Okay lass uns die Gruppen dreimal einmal durchgehen I da kann ich sogar was zu sagen das war so unter dem Stichwort Prozessoptimierung.
[00:07:07] Claas: Weil es kam mir immer so der Wunsch auf dass die Leute sagen wenn wir.
[00:07:10] Claas: Mal so und so ein Tool das auch wie alles kann und wo ich die man dann rein holen kann und so weiter und so fort so und wenn man sich so etwas wünscht bin ich das verständlich legitim und auch gut allerdings ist die Wahrscheinlichkeit dass es irgendwann kommt doch sehr gering.
[00:07:24] Claas: Es bringt dich dann auch in so eine unsere Lage dass du halt immer auf irgendwelche Hersteller wartest und nicht an packst was du
[00:07:32] Claas: Anna Nacken könntest und da dachte ich vielleicht könnte man sich sowas wie eine Einkaufsliste machen die was die Prozesse in der Kanzlei angeht und die dann halt nachher nach nacheinander bearbeiten und hatte dann vorgeschlagen dass man
[00:07:45] Claas: so eine Einkaufsliste quasi zusammen entwirft sehr weit gediehen ist das nicht und ich glaube zum Schluss habe ich die Leute auch noch tot gequatscht also zu Todesfällen kam das war dann meine Schuld
[00:07:59] Claas: aber die Idee halt zu sagen wir können sofort etwas tun und wir müssen nicht darauf warten dass ich erst etwas Grundlegendes ändert in der Branche und welche
[00:08:08] Claas: Maßnahmen und welche Prozesse sich dafür eignen.
[00:08:11] Claas: Das kann man halt damit rausfinden und die Ergebnisse stelle ich auch gerne noch online aber die anderen Plattformen die anderen mich Plattform sondern Text müssen jetzt noch einmal kurz.
[00:08:21] Claas: Durchgehend damit die Leute einen Eindruck kriegen worüber da so gesprochen wurde das nächste war nämlich so ein großes Projekt das war eine Plattformen.
[00:08:29] Claas: Da wurde sich was gewünscht wird.
[00:08:32] Gast2: Ja also einmal war das ja das Thema der Prozessor was du gerade schon geschildert hast das fand ich auch so kommt zu sagen was können wir wirklich innerhalb der Kanzlei tun und dann gab es zwei.
[00:08:42] Gast2: Super spannende Themen den stückweit zusammenhängen und zwar sich eine Gruppe damit beschäftigt wie denn jetzt überhaupt so wissen in Zukunft ne transportiert werden kann also auch das Wissen für die Kanzlei interne für die Kanzlei selber bisschen zu wie sieht denn überhaupt der Berufsstand
[00:08:59] Gast2: der Zukunft aus und wie sieht dein Zimmer Sprachausbildung aus also was muss dann z.b. auch innerhalb der Ausbildung überhaupt ne noch oder überhaupt zusätzlich geleert werden und wie erfolgt dieser Wissenstransfer
[00:09:14] Gast2: das war die eine Gruppe die hat der richtig konkrete Ideen schon entwickelt
[00:09:19] Gast2: und die andere Gruppe hat sich damit beschäftigt auch mit wissen aber anders und zwar hat sie gesagt Mensch das wäre doch cool wenn wir so eine Plattform hätten
[00:09:29] Gast2: zwischen den Kanzleien also um z.b. auch Experten ne zu finden wenn man ich weiß meine Mandanten brauchen jetzt X oder brauchen auch Beratung was immer zum Thema X das habe ich aber nicht da kann ich sagen tschuldigung habe ich nicht also überspitzt oder ich finde auch die Experten die das tun
[00:09:48] Gast2: das fand ich auch die hat auch sehr kontrovers diskutiert weil es gibt ja auch so Plattform ne wo schon so eine Art geht Urknall so stattfindet dass man und das ist aber ja leider muss man sagen
[00:09:58] Gast2: noch nirgends so wirklich richtig durchdacht also Anspruch dieser Gruppe war es auch war es auch hier.
[00:10:04] Gast2: Eine Plattform zu entwickeln die eben auch total fair ist und eben auch ja nicht irgendwie
[00:10:11] Gast2: ja im Sinne von wirklich auch deinen Akzent für so eine Art von Arbeit oder zusammenfinden zu entwickeln ist von dir ziemlich gut.
[00:10:19] Claas: Eine weitere Gruppe hat sich mit dem Thema Stimmung beschäftigt oder auch gerade so in Homeoffice Zeiten wie wie kann man da den Zusammenhalt fördern wie kann man auch rüberbringen
[00:10:33] Claas: wie.
[00:10:34] Claas: Der oder die einzelne halt gerade drauf ist weil das sind seit Sachen die siehst du im Vorübergehen wenn du am Büro vorbei gehst aber wenn man halt auseinander sitzt dann dann halt nicht und
[00:10:45] Claas: immer so etwas
[00:10:46] Claas: offen legen kann und da hatte Angela letztens noch einen guten Tipp zum Thema Gefühle zeigen vor der Kamera ich glaube es heißt gefühlsmonster oder so es geht so
[00:10:55] Claas: kleine Kärtchen die kannst du dann halt in die Webcam halten und da drauf sind dann irgendwelche possierlichen Monster in verschiedenen Stimmungslagen
[00:11:03] Claas: mit was habe ich denn ganz guten Tipp ans erstell aber pack ich in die schauen ausgenutzt durch wie alles andere auch die matching Plattform hat immer die Schuld.
[00:11:13] Claas: Besprochen war das da.
[00:11:14] Gast2: Die Mädchen Plattform aber die die Cloud Cloud Lösung für die ganz gezielt auch noch noch entwickelt werden sollte oder wollte von der einen Gruppe wirklich für die Kanzlei selber die haben jetzt noch nicht angesprochen das war noch was anderes diese zwei waren zum Thema wissen einmal interne einmal extern also mit einer Kanzleien austauschen und V Gruppe hat sich eben erdacht und wünscht sich eine
[00:11:37] Gast2: neue andersartige wie auch immer eine rundum cloudbasierte Kanzleisoftware die ihr wirklich das Leben innerhalb der Kanzlei leichter macht Marie da kannst du vielleicht noch mehr zu sagen Isabelle da bin ich natürlich so
[00:11:50] Gast2: die Exped habe ich fand das ziemlich cool war nur klare Forderung Anschluss ne eigentlich in euch Isabel zu weiß ich aber beschloss mal gefragt so was soll damit jetzt passieren und es steht im roten auf der Karte auf wer soll das jetzt entwickeln also Daumen
[00:12:00] Gast2: eigentlich habe ich fand das richtig gut weil es natürlich etwas was ich jetzt nicht was ich nicht jede Kanzlei selber überlegen kann und von dir.
[00:12:07] Claas: Genau wir sind ja auch schon 6 Tage weiter also wie seid weit seid ihr schon fortgeschritten mit diesen Plänen.
[00:12:13] Gast1: Ja irgend.
[00:12:15] Gast1: Da kann er durch ganz klar dieses Thema noch mal auf den Tisch das in der Praxis die Zusammenarbeit digital unterstützt noch noch Brüche hat
[00:12:23] Gast1: und diese Brüche sind und das war ein das schöne für mich an dem Workshop dass wir das von allen Seiten auch beleuchtet haben und ein paar Test natürlich auch ich sag jetzt mal eben eine Cloud-Lösung oder die technischen Voraussetzungen neben dem wie arbeite ich denn was habe ich für mein Set und das war da ganz stark in der Gruppe natürlich der Wunsch zu sagen
[00:12:41] Gast1: im Grunde genommen die sich Digitalisierung der Daten auf der Mandanten Seite und die zur Verfügungstellung zur Weiterverarbeitung für meine Zwecke damit ich Beratungsleistungen zu machen kann diese
[00:12:51] Gast1: Bruch freizumachen und zugänglich zu machen auch die Verbindung ich sage jetzt mal wenn der Mandant USA einsetzt.
[00:13:00] Gast1: Die die technischen Tools in irgendeiner Form fill für Vorleistung in seinem Unternehmen vorgelagerte Prozesse dass die dann tatsächlich auch jetzt für mich als Steuerberater in meiner Plattform drin sind und ich die weiterverarbeiten kann ich immer Brüche habe dass das war so ein Teil Anliegen da
[00:13:16] Gast1: und das einfach effizienter auch zu gestalten und da hat man schon gesehen dass da eben doch noch Luft nach oben ist.
[00:13:25] Gast1: Um um da die Prozesse auch auf von der Seite besser zu unterstützen.
[00:13:30] Gast1: In den Kanzleien aber wie gesagt das spannende war eigentlich für mich so dran dass das ja so alles beleuchtet wurde und auch alles Thema war auch ganz stark war ja dieses
[00:13:41] Gast1: dieses Thema auch Image des Berufsstandes
[00:13:44] Gast1: das war ja auch ganz stark im Fokus also dieses Thema Fachkräftemangel wir haben ja so ein bisschen über dieses Thema new work also man kann jetzt einen attraktiven Arbeitsplatz anbieten weil man flexibles in den Arbeitszeiten und im Arbeitsort.
[00:13:58] Gast1: Aber das wurde ja viel weiter gefasst nämlich dass sich das Berufsbild des Steuerberaters ja komplett ändert auch die Tätigkeiten die ich mache also da das war schon deutlich weiter gefassten wann hat da in der Gruppe ganz deutlich gespürt dass da auch ein Wunsch war.
[00:14:13] Gast1: Dies Berufsbild aufzufrischen und aufs und und aufzuklären genau das fand ich auch sehr spannend.
[00:14:20] Claas: Ja da war nicht so der Wunsch nach einer Imageverbesserung sondern ich wollte halt auch mehrfach gesagt Mensch jetzt sind wir schon ihr so zusammen und sind so Affen das müssen wir eigentlich mehr in die Zukunft profitieren wir alle fanden das kann.
[00:14:32] Gast1: Genau der Netzwerke danke genau.
[00:14:36] Claas: Okay also keine übergreifende superduper Cloud-Lösung von Haufe in den nächsten 14 Tagen aber.
[00:14:45] Claas: Der Auftrag der der Hund ist angekommen mich würde aber auch mal interessieren ich denke wir haben alle sehr.
[00:14:53] Claas: Unterschiedliche Erfahrung gemacht was so D die vergangenen Monate angeht
[00:14:57] Claas: aber in einem Punkt gibt es halt glaube ich wenig zu deuteln also die die Branche hat gemerkt das verteilte arbeiten das ortsunabhängige arbeiten ist tatsächlich möglich vielleicht,
[00:15:07] Claas: wenn am Anfang auch noch mit Bauchschmerzen aber es ist tatsächlich möglich und vorher wurde es ja von vielen rundherum abgelehnt.
[00:15:16] Claas: Ihr als Haufe ihr bietet ja ganze Reihe von Dienstleistungen Lösungen und Services an was habt ihr denn feststellen können so als als als Anbieter in diesem Bereich in diesen Monaten was hat sich da getan.
[00:15:29] Gast1: Also das Thema ist natürlich einmal dass die Nachfrage nach Cloud-Lösung noch mal extrem angezogen hat weil die Leute einfach sagen ok jetzt.
[00:15:38] Gast1: Will ich so eine Lösung dann haben wir natürlich noch mal bemerkt dass der dass man das ist jetzt natürlich ein bisschen Corona bedingt aber ich glaube schon dass man das auch als Trend bezeichnen kann der Beratungsbedarf der Leute extrem wächst also natürlich jetzt mit Überbrückungshilfe 123 Starthilfe da und
[00:15:56] Gast1: na da war natürlich klar gerade auf die Steuerberater extrem gefordert über die Plattform gegen ja also vom
[00:16:01] Gast1: nicht unsere sondern vom Bundeswirtschaftsministerium oder Elster Plattform konnte man das eher beantragen oder kann es immer noch.
[00:16:08] Gast1: Nur über den Steuerberater bis auf die eine Förderung na ja ich sag mal
[00:16:12] Gast1: ich wollte kurz zusammenfassen gerade man merkt schon auch ich fahre hast nämlich was halt 100 verschiedene Ansätze gibt und da waren extremer Beratungsbedarf dann in Unsicherheit bei unseren ist.
[00:16:24] Gast1: MSP Icona so ein Kleinunternehmer natürlich wie geht’s jetzt weiter ich glaube aber auch dass sehr viele die Zeit wirklich.
[00:16:31] Gast1: Auch hier wieder zwei Zeit seit Bilder praktisch viele haben diese Zeit halt auch wirklich genutzt und das merkten wir dann eben um herum die um um Dinge Brot zu professionalisieren und effizienter aufzusetzen.
[00:16:45] Gast1: Das ist vielleicht auch das Büro also sprich mal meine Rechnung jetzt doch mal ein bisschen professioneller und das Mahnwesen und so weiter aber auch die digitalen Prozesse hin zum Kunden und
[00:16:55] Gast1: also da war eine große Nachfrage natürlich 40 nachfrageschock nach solchen Lösungen und und beiden aus Steuerberater Sicht.
[00:17:04] Gast1: Eben dieses noch mal ganz klar die zentrale Rolle spielen in diesem Prozess mit neuen Kompetenzen die auch aufgebaut werden müssen war auch Teil unserer
[00:17:15] Gast1: das album eben und dann das wird auch so gesehen dass da wirklich neue Kompetenzen einfach stärker gefragt worden wo man jetzt aber auch noch Berater also du man selber auch noch Wissen aufbauen muss ich glaube.
[00:17:26] Gast1: Das ist eigentlich so das was ich mitnehme ich denke das wird sich auch nicht mehr ändern also erstens willst nicht mehr zurückgehen sondern die Digitalisierung hat es den stand Fehler haben jetzt auch wirklich Spaß dran und sagen okay das ist ja auch echt cool also so
[00:17:37] Gast1: Berührungsängste sind weg ist funktionieren jetzt viele Sachen weil man sie auch mal einfach macht und.
[00:17:44] Gast1: Und ist das jetzt wie gesagt diese neuen Beratungskompetenzen extrem Corona geprägt sind ändert nichts an der Tatsache dass das zukünftig immer schneller gehen wird und neue dazu kommen
[00:17:54] Gast1: ich glaube da muss man sich drauf einstellen und eben auch überlegen dann wie stelle ich mich da am besten auf schaffe ich das eben das waren ja dann wiederum auch so so für die die.
[00:18:02] Gast1: Ich will mein Bio Hexa genauso eine Zukunft
[00:18:05] Gast1: war natürlich da auch das Thema irgendwie mit der Vernetzung weil einer alleine stimmt das wahrscheinlich auch gar nicht mehr die vielen Themen jeder plötzlich auf einen einprasseln an.
[00:18:16] Gast1: Und ja die sind eben wie gesagt sehr vielschichtig und das von der Zunge natürlich super Stichwort dass man nicht nur irgendwelche Konzentrationsprozesse hat sondern wie wie kann man da quasi auch als Steuerberater den Trend wirklich gut mitgehen.
[00:18:30] Gast1: Im Netzwerk natürlich.
[00:18:32] Claas: Also die hatten hohen Beratungsbedarf was soll jetzt diese ganzen Corona helfen angeht das muss der auch alles
[00:18:38] Claas: Ihre schnell gehen und dann wurde vom nächsten Tag an erwartet dass ich Sterberate das bereits im Schlaf können ne aber was so Produkte von euch angeht die vielleicht auch.
[00:18:48] Claas: Zum Thema verteiltes arbeiten und so passen habt ihr da eine verstärkte Nachfrage.
[00:18:54] Gast1: Absolut ja also bei der Digitalisierung also den ganzen Cloud-Lösungen da merkt man da ist der Bedarf dann deutlich angestiegen und dass das eben auch da ne Digitalisierung stärker auf der S
[00:19:07] Gast1: also der
[00:19:08] Gast1: Unternehmensseite mehr oder weniger stattgefunden hat ich weiß schon bei dem Versuch der Gründe nehme ich vielleicht auch dass das vielleicht doch Zeit war sie auch mal mit dem Thema einfach auseinanderzusetzen.
[00:19:18] Gast1: Mein Vater aus der Noten tun gemacht hat und gesagt hat okay ich
[00:19:21] Gast1: heftige ich mich mal wirklich mit meinem Büro und mit meinem Prozessen und optimiere die und teilweise eben auch einfach.
[00:19:29] Gast1: Es gemacht werden musste wegen ums Geschäft weiter am Leben zu halten.
[00:19:33] Claas: Okay gut die zukunftsagenten was hat sich denn für euch geändert in den vergangenen Monaten.
[00:19:40] Gast2: Ja also der vergangenen Monate war natürlich für alle irgendwie anspruchsvoll ich muss und kann für uns wirklich sagen ich meine wie soll ich das sagen also schlimm was immer klingt aber Zukunft ist jetzt halt gerade total in
[00:19:52] Gast2: also war natürlich das ist irgendwie typisch wenn das heute ne irgendwie chaotisch ist oder auch wirklich ja mit wirklich sehr ernsten Themen behaftet ist und ich irgendwie im heute nicht mehr klar komme dann ist der Blick in die Zukunft vielleicht doch mal irgendwie ne
[00:20:04] Gast2: einfacher oder besser also ich sag dass du ein bisschen überspitzt und ketzerisch denn wenn man sich mal anguckt was wird sie auch ja zusammen gemacht haben dann mit Isabel Isabel und ihr auch alle gesagt hat mein Chef gucken jetzt in die Zukunft und wir machen uns einen Plan für die Zukunft ja wenn man jetzt guckt wie viel von dem was wir da wirklich gemeinsam erarbeitet haben ne jetzt wirklich eingetroffen ist also das dafür Corona brauchte
[00:20:26] Gast2: das finde ich jetzt auch nicht
[00:20:27] Gast2: besonders toll ne aber irgendwas wäre auch sonst gekommen also die Welt hätte sich verändert sich dafür gibt’s ja auch die Megatrends also irgendwann wäre das eh passiert oder überfällig gewesen
[00:20:36] Gast2: und das gilt für fast alle Branchen insofern muss ich sagen dass wir lange raucht unsere also alles was wir beraten tun machen wir eh digital soweit es geht mit unserer Cloud-Lösung machen wir genau das was wir auch zusammen gemacht dass der Plan jetzt Zukunft also machen Zukunft irgendwie
[00:20:52] Gast2: wir zwingen ja quasi dazu Zukunft konkret zu gestalten und so Plan und dass das Begreifen also so blöd das klingt das begreifen jetzt irgendwie immer mehr Menschen Unternehmen natürlich auch ein bisschen aus der Not geboren.
[00:21:03] Gast2: Also weil sie sagen okay ja vielleicht hilft mir jetzt auch der Blick in die Zukunft mich neu zu sortieren und irgendwie auch so ein bisschen Stroh
[00:21:12] Gast2: tue da rein zu bringen also zu sagen ok dass ich entscheide mich jetzt auch dafür dass was jetzt vielleicht auch zufällig oder aus der Not geboren passiert das schreiben wir jetzt aber auch für die Zukunft fest und das versuchen wir auch gerade überall wo wir können
[00:21:26] Gast2: das was jetzt gerade gut klappt also das Gute sozusagen mitzunehmen bei egal welcher Branche egal in welchem Unternehmen.
[00:21:32] Gast2: Das festzuschreiben Zukunftsbild trotzdem auch noch ne auf die Trends zu gucken und zu sagen okay
[00:21:38] Gast2: das müsstest du aber eh noch angucken aber um dann auch wieder wirklich sowas Orientierung zu geben weil irgendwie sind ja auch alle gerade relativ.
[00:21:46] Gast2: Ja wirklich im Umbruch nicht alle gleichermaßen aber z.b. auch bei den Burschen die jetzt wirklich Not leiden gerade also auch dadurch durch unsere Arbeit hoffentlich irgendwie
[00:21:55] Gast2: durch eine Umplanung davon Aufgaben von Arbeit ob es jetzt gerade Einzelhandel ist oder andere Bereiche sind nur dann wirklich zu sagen okay das.
[00:22:03] Gast2: Das hilft vielleicht nicht heute aber wenn das jetzt angepackt wird ne Zukunft heute dann ist es schlecht in dem Jahr oder in zwei Jahren seid ihr zukunftssicher aufgestellt also
[00:22:13] Gast2: da merkt ihr dass es eigentlich gerade mit unserer Zeit weil dafür gibt’s uns tatsächlich also Orientierung
[00:22:18] Gast2: in der Zukunft und für die Zukunft zu geben und ja das tun wir wie er jetzt auch wieder merkt uns und ihr hoffentlich auch nach wie vor mit Begeisterung seit vielen Jahren und freuen uns jetzt aber auch einfach das wäre da mit diesem Ansatz auch
[00:22:32] Gast2: wirklich unterstützen können sowohl den Unternehmen die gerade sehr stark wachsen aber auch eben den Unternehmen die gerade wirklich echt kämpfen
[00:22:40] Gast2: weil es wirklich jetzt so deutlich wird dass ich was ändern muss.
[00:22:46] Claas: Ja die Zukunft erscheint tatsächlich im strahlenden Licht heute morgen hat eine auf Twitter geschrieben ich habe mich noch nie so auf eine Spritze gefreut.
[00:22:57] Claas: Naja also ein Anspielung auf die doch hoffentlich kommende Impfungen ne
[00:23:02] Claas: gut aber großes Lob an auch an hoffe dass ihr euch auch davon nicht ab aufhalten lassen und Eier an eurer Zukunftskanzlei
[00:23:10] Claas: weiter basteln was da genau passiert ist das Schild an mir oder ihr dann uns gleich noch im Nachgang einparken.
[00:23:17] Claas: Na und ein Tag ist dich aufgezeichnet habe zu sehen gibt es aber natürlich auch etwas wir haben nämlich fleißig Screenshots gemacht und die kommen natürlich in die schauen aus und da findet sich auch einen Link zu einem Blog
[00:23:28] Claas: Beitrag bei lexoffice wo man auch noch mal sich über die Veranstaltung informieren kann aber erstmal
[00:23:34] Claas: an dieser Stelle herzlichen Dank euch beiden schon mal und hoffentlich bald auf ein Wiedersehen.
[00:23:40] Gast1: Ja auf jeden Fall danke auch euch gell.
[00:23:42] Gast2: Danke.
[00:23:44] Claas: Bevor sie losgeht mit den einzelnen Interviews noch ein Hinweis
[00:23:47] Claas: die Aktion Zukunftskanzlei von lexoffice läuft wie gesagt schon seit anderthalb Jahren und was dort bisher entstanden ist läßt sich gut nachvollziehen auf dem lexoffice Blog Link dazu in den Charts die Studie.
[00:24:01] Claas: Haben die eben erwähnt wurde ist herunterzuladen auch auf dem lexoffice Blog.
[00:24:06] Claas: Linke den Zahnarzt und die bisherigen Veranstaltungen der Zukunftskanzlei sind auch hier nachlesbar und nachzuhören auf steuerköpfe de Link dazu
[00:24:16] Claas: Überraschung Überraschung in den Shorts.
[00:24:19] Claas: So hallo ja schönen Gruß nach Rostock ich sehe du hast auch schon ganz standesgemäß einen geküsst ein Bild mit Leuchtturm hinter dir.
[00:24:27] Gast1: Ganz genau ja.
[00:24:30] Claas: Ja ich wollte die Teilnehmer von heute ein bisschen befragen wie sie denn so diese Zukunftskanzlei Veranstaltung von lexoffice fun.
[00:24:37] Claas: Und da man sich vielleicht das nicht so ganz vorstellen kann müssen heute auch glaube ich Mischner
[00:24:42] Claas: anfang erzählen wie man sich der bewegte was da zu sehen war und dabei hilft mir jetzt einmal Felix Zähne vom Steuerberaterverband Mecklenburg-Vorpommern beim Felix.
[00:24:52] Gast1: Moin moin ja das war ein für mich ganz neues und ganz ganz wunderbares Modell des Austausches miteinander.
[00:25:03] Gast1: Als ich jemand mal in der Videospielwelt der 2000 Jahre bewegt hat dann trifft es das für dich ja nicht ganz
[00:25:11] Gast1: man hat einen Avatar gehabt mit dem man sich in einem dreidimensionalen Konferenz.
[00:25:18] Gast1: CongressCentrum bewegt und.
[00:25:22] Gast1: Konnte sich darüber mit den anderen Workshop Teilnehmern austauschen und hatte eben den Vorteil dass das ganze nicht nur.
[00:25:31] Gast1: Jahrein audiovisuell.
[00:25:34] Gast1: Stattfand sondern man eben auch andere Avatare gesehen hat die sich bewegt haben ob die man zugehen konnte mit dem man interagieren konnte bz.
[00:25:43] Claas: Genau man konnte sie am Chatten Sitzung das ist zumindest die Funktion die ich genutzt habe einfach text chat gab’s auch Funktion die ich nicht genutzt habe hätte ich dir auch ansprechen können mit Audio oder so oder.
[00:25:54] Gast1: Also ich gehe im gerade gegen Ende da waren ja viele verschiedene kleinere Räume aufgebaut und
[00:26:02] Gast1: das meinte ich damit also ich konnte ja mit einem Teilnehmer in einen Raum gehen und habe dann nur die Teilnehmer aus dem Raum gehört
[00:26:09] Gast1: und am wenn ich mit 33 Workshop teilnehmen in einem Raum war dann konnte ich mich eben nur mit denen austauschen und das hat es wiederum
[00:26:17] Gast1: weg von einer Video Konferenz genommen irgendwie für mich und gleichzeitig hat man den Effekt gehabt
[00:26:24] Gast1: das wenn man denjenigen angesehen hat den Avatar angesehen hat seinen Kopf nach links oder rechts bewegt hat dann
[00:26:31] Gast1: bin die Stimme auf dem linken auf rechte Ohr also etwas so wie es würde man real vor ihm stehen und es hat eine gewisse Realistik geschaffen die schon ganz beeindruckend finde.
[00:26:40] Claas: Ja das fand ich auch
[00:26:42] Claas: irgendwann werden uns ja an verschiedenen Orten in diesem Konferenzzentrum getroffen an steht man da halt in Grüppchen zusammen und Emulatoren haben ein bisschen was erzählt und dann wurde ich halt neugierig und steuerte meinen Avatar da auch ein bisschen durch die Gegend wenn du dich halt aber zu weit entfernt sonst hörst du die Gruppe nicht mehr
[00:26:59] Claas: jetzt steht wieder schnell zurück und das gut dass das bestätigt mit dem rechts hinten links defekt ich dachte auch so einer ist meine Kopfhörer kaputt oder was nein das muss wohl so sein das sollte so sein.
[00:27:10] Claas: Was ich auch ganz interessant war waren tatsächlich diese Audio Räume die waren nämlich gekennzeichnet und Gründe durch.
[00:27:17] Claas: Durch einen grünen Draht sozusagen der aufgespannt worden wenn man sich
[00:27:21] Claas: in das Rechteck dieses grüne satis gestellt hat dann konnte man sich sofort frei mit den anderen Leuten die auch in diesem Rechteck standen unterhalten das war ganz
[00:27:31] Claas: das wird sich alles was ich auch wirklich fand was ich zuerst gar nicht verstanden habe bei dieser Laserpointer stehen die Moderatoren hat nun mit dem sie halt auch Sachen zeigen könnten
[00:27:39] Claas: am Anfang bin ich auch etwas orientierungslos rumgelaufen und dann hat er auf einmal jemand diesen roten Strich einmal quer über den Bildschirm und das und dann.
[00:27:49] Gast1: Genau insbesondere weil es ja nicht die richtige Visualisierung eines Laserpointers ist sondern eben angepasst auf das auf diese Welt die dort leben herrscht dass ich dem.
[00:27:59] Gast1: Dem Punkt von Anfang bis zum Ende folgen kann um eben zu erreichen dass ich dorthin schaue wo ich irgendwie hinschauen soll also schon schon bemerkenswert gut umgesetzt.
[00:28:10] Claas: Ja es kam mir auch so vor als ob die Zeit tatsächlich schneller rum geht als als ich gedacht habe gegen dir sehnlich.
[00:28:17] Gast1: Ja absolut und absolut also das war und nicht nur nicht nur schneller sondern ich finde auch vom anstrengungs Faktor.
[00:28:24] Gast1: Eine reine Video Konferenz habe ich als deutlich anstrengender empfunden.
[00:28:29] Gast1: Als heute das ging ja nun von 9 Uhr bis 15:02 Uhr auch fast den ganzen Tag und ja das also man dadurch dass man immer wieder interagiert ist das eigentlich ein bisschen wie bei einer Präsenzveranstaltung gewesen.
[00:28:40] Claas: Ja und man ist gleichzeitig geschützt aus man fühlte sich nicht so beobachtet wie bei einer Video Konferenz wo halt ständig das eigene Antlitz.
[00:28:48] Claas: Zusehen dass man sondern man hat halt diese Puppe Gießen avatar und dann konnte man ja auch so in den Halbschlaf schicken man wenn man auf die Klasse Kaffeetasse geklickt hat dann hat er den Kopf senken lassen als wie bei walking dead war das so beschlossen.
[00:29:02] Claas: Und nicht nur weil man nicht ansprechbar man konnte hier mal was ich austreten oder sowas ne.
[00:29:08] Gast1: Ja auch auf die Geschichte des sich wenn z.b. jemand sprach die Lippen bewegten
[00:29:12] Gast1: die hat am also ich habe mich ganz am Ende tatsächlich einzeln Mitte mit Teilnehmern unterhalten und das hat er mir den Effekt dass ich den Teilnehmer angefangen habe anzuschauen.
[00:29:23] Gast1: Ich habe immer den Avatar also bisher wird die Blickrichtung meines Avatars in Richtung des Gesichtes des Sprechenden gerichtet
[00:29:30] Gast1: so wie man es im echten Leben auch tut werde ich ganz zu Beginn des Workshops einfach zugehört habe und du mein Avatar relativ unbewegt in der Gegend rum gestanden hat.
[00:29:39] Claas: Ja genau und denkt sicher ist egal ne ist kein frisst kein Brot da kann er stehen lassen.
[00:29:44] Gast1: Können auch die Beine tun auch nicht weh der kann stehen.
[00:29:45] Claas: Was hat dich denn inhaltlich angesprochen.
[00:29:50] Gast1: Ich fand das inhaltlich sehr sehr gut insbesondere weil so viele verschiedene Personen erfahren.
[00:30:00] Gast1: Mach mal jetzt so eine so eine Gruppe spannend also ich habe jetzt mitbekommen also es wann ist Fahrradweg Steuerberater dabei von Steuerfachangestellte dabei es waren aber auch Attila aus Kanzleien dabei die sich wirklich nur mit der Digitalisierung von einzelnen oder von ganz Kanzlei Gruppen beschäftigen
[00:30:15] Gast1: du warst dabei ich war dabei wobei wir wahrscheinlich etwas aus der Art schlagen dort in dem Kreise und.
[00:30:22] Gast1: Die unterschiedlichen schritte der einzelnen Teilnehmern die waren eigentlich für mich am interessantesten.
[00:30:27] Gast1: Von der vollständig digitalisierten Kanzlei die dann aber doch festgestellt Auto so weit bin ich eigentlich noch gar nicht bisschen zu demjenigen der gesagt hat also wir machen das jetzt.
[00:30:36] Gast1: Und das ist meine Aufgabe in unserer Kanzlei und ich bin jetzt hier um diese Aufgabe möglich gut zu bewältigen.
[00:30:43] Gast1: Diese verschiedenen Gesichtspunkte die aus ganz Deutschland auch noch die kriegt man ja sonst.
[00:30:49] Gast1: Relativ schweren einen Tisch und daneben auch noch diese Möglichkeit.
[00:30:54] Gast1: Das ganze war ja relativ anonym gehalten also ich habe auch also ich habe nur der Samen immer sehr selten mitbekommen dass jemand auch wirklich mal davon gesprochen hat
[00:31:02] Gast1: aus welcher Kanzlei er kommt was die macht also dass die die Kanzlei und das wirtschaftliche agieren der Kanzlei im Vordergrund stand und dadurch haben sich alle sehr offen miteinander Unterhalt.
[00:31:11] Gast1: Und am Bande ehrlich zueinander zu müssen dass mein Eindruck und das war für mich ein ich der positivste Faktor ich habe ein wirklich gutes Bild von dieser Gruppe.
[00:31:20] Gast1: Bekommen wie weit sind die einzelnen wo sind die Probleme wo muss man jetzt auch noch ansetzen und dieses Bild kann man natürlich nehmen und kann das dann wieder.
[00:31:31] Gast1: Versuchen für die eigene Arbeit umzusetzen um ja anderen bei ihren digitalisierungs Aufgaben besser Helfen zu können.
[00:31:37] Claas: Ja jetzt hast du die Brücke geschlagen die ich auch noch vorschlagen wollte und zwar wird das die Verbandsarbeit und wie beeinflussen lasst ihr euch da inspirieren.
[00:31:48] Gast1: Also für für fünf und für unseren Verband hiermit Lungen Vorpommern da ist es definitiv so am.
[00:31:55] Gast1: Da ist es aber auch schon vorher so gewesen dass einzelne Mitglieder mich einfach direkt anrufen wenn Sie Fragen haben.
[00:32:00] Gast1: Ich war nicht allwissend im digitalisierungs Bereich bin und schon gar nicht in der in der Steuersoftware aber weil ich halt immer versuche mir ein umfassendes Bild zu machen man hat den Ohren nicht an einem Steuerberater sondern im besten Fall bei uns üben.
[00:32:13] Gast1: Über 515 und kann dadurch immer dem einzeln mal helfen einfach wenn man die Lösung schon bei dem anderen gehört hat uns immer so die Schnittstelle und Verbindungsstelle zwischen den Mitgliedern und am das heute war ein absoluter Mehrwert also das ist.
[00:32:27] Gast1: Da werde ich ich bin auch noch am überlegen wie ich das Projekt für’n für mich oder für ein Verband.
[00:32:33] Gast1: Persönlich sofort setzen kann um dann wirklich einen messbaren Mehrwert für unsere Mitglieder draußen schaffen.
[00:32:39] Claas: Na super gespannt ob er dann interessante Impulse aus dem Norden der Republik kriegen was die Steuerberater Landschaft angeht prima Gott gibt es irgendetwas worüber wir gesprochen haben was wir unbedingt aufgreifen sollten von diesem Tag.
[00:32:54] Gast1: Ja und zwar irgend jetzt muss mal schauen wer am Ende die Hörerschaft ist ganzen ist aber und wer die anderen Teilnehmer sind die du noch Interviews ich glaube das ganze macht insbesondere für die Kanzleien Hoffnung die noch gar nicht so viel getan haben.
[00:33:08] Gast1: Das ist alles bewältigt Bar ist und dass man jetzt anfangen sollte und es dann auch schaffen kann.
[00:33:14] Claas: Prima auch noch hoffnungsvolle Töne wunderbar danke dir Feli.
[00:33:18] Gast1: Wunderbar gerne doch.
[00:33:22] Gast1: Wer mit den Mandanten digital zusammenarbeiten möchte muss Sachen austauschen können muss vernetzt an Projekten arbeiten können und eine Lösung dafür ist 5f Software.
[00:33:32] Gast1: Und falls ich schon immer sich gefragt haben wie das dann genau aussieht kann ich Ihnen zwei Empfehlungen ans Herz legen das eine ist schon Sie sich mal das Video von Andreas Hausmann auf youtube an dass ihr über 5f Software gemacht hat
[00:33:43] Gast1: da wird schon vieles klar und falls Sie ein Steuerberater Kollegen aus der Praxis erzählen.
[00:33:48] Gast1: Hören möchten wie r5f anwendet und wir damit mit den Mandanten zusammen arbeitet dann halten sie sich dort den 4. Dezember einmal frei da gibt es nämlich ein kostenloses.
[00:34:00] Gast1: Webinar zusammen mit Steven Mackintosh von der INTARIA AG wo er halt genau diesen Vortrag hält wie er die Mandanten mit 5f Software anbindet an seine Kanzlei
[00:34:11] Gast1: es gibt keine Aufzeichnung von diesem Webinar von daher dabei sein zählt es ist der 4. Dezember.
[00:34:18] Gast1: Es geht um 14 Uhr los und das Thema lautet neue Funktionen und künstliche Intelligenz für die Datenanalyse.
[00:34:24] Gast1: Felix Anmeldung finden Sie in den Charts und wer sich auch starke für die eh noch ein bisschen umschaut der wird auch sehen dass 5f auch dort einen Deal für die steuerköpfe Leser und Hörer anbietet.
[00:34:35] Gast1: Erstmal können sich ja von ihrem Kollegen Steven Mcintosh erklären lassen wie er 5f nutzt.
[00:34:41] Gast1: Der 4. Dezember ist der Termin 14 Uhr ist die Uhrzeit und der Anmeldelink ist zu finden in den schauen aus ganz einfach hier in der App ein wenig wischen und dann finden Sie das schon.
[00:34:50] Gast1: Oder halt auf steuerköpfe. De an herzlichen Dank an 5f Software für die Unterstützung des kanzleifunk.
[00:34:57] Gast1: Haufe better Business ist eine moderne web-basierte Lösung von hoffe Kanal.
[00:35:01] Gast1: Steuerberater optimiert liefert in die Software alles an die Hand was Sie für eine betriebswirtschaftliche Beratung benötigen schon nach wenigen Sekunden haben sie umfassen Informationen zur Hand die im Mandant für die erfolgreiche Unternehmenssteuerung benötigt.
[00:35:13] Gast1: Spiel Planung Soll-Ist-Vergleiche Analysen.
[00:35:16] Gast1: Die durchleuchten die aktuelle finanzielle Lage des Unternehmens im Branche und Zeitvergleich und zeigen ihren Mandanten konkrete Optionen auf wie sich Ertragskraft oder Liquidität verbessern lassen können.
[00:35:27] Gast1: Mit dieser Beratungsleistung schaffen sie echte Mehrwerte für ihre Mandanten und neue Umsatzchancen für ihre Kanzlei
[00:35:32] Gast1: wenn Sie also in die betriebswirtschaftliche Beratung einsteigen wollen das ganz automatisiert machen möchte nämlich durch eine Anbindung an ihr DATEV System und nicht nur mit schlauen Analysen glänzen wollen sondern auch direkte Handlungsempfehlung geben möchte.
[00:35:46] Gast1: Wann ist Taufe besser biznis einen echten Blick wert
[00:35:49] Gast1: sie können dies auf der 21 Tage kostenfrei nutzen und falls Sie Interesse haben und sie länger benutzen möchten dann bietet Ihnen auf der better Business auch noch einen steuerköpfe Dilan und sie halten 5 % Rabatt.
[00:36:00] Gast1: Wie das alles geht finden Sie hier in den schauen Ausgleich verlinkt.
[00:36:03] Gast1: Und um es kurz zu erzählen sie brauchen einfach nur den Rabattcode steuerköpfe im dafür vorgesehenen Feld eingeben und dann erhalten Sie 5% Rabatt auf den Preis in den schon als wenn Sie noch weitere Links Zimmer spielst du im podcast.de nicht mit dir abnehmen aufgenommen habe.
[00:36:18] Gast1: Wo er die Zusammenhänge der Krise und der ja doch zu erwarten im Pleitewelle analysiert und erklärt wie man da halt die Augen drauf halten kann auch mit seiner Software
[00:36:27] Gast1: sie finden aber auch Schulungsmaterial von hoffe besser Bizness das für Sie bereitgestellt wird alles wie gesagt in den schauen ob seine herzlichen Dank an hoffe better Business für das Sponsoren des ganz iPhones.
[00:36:39] Claas: Jetzt habe ich in der Leitung Tanja Palzer Steuerberaterin aus Konz und Cons liegt ganz nahe bei.
[00:36:47] Gast1: Ja ganz nah Arbeit Trier der ältesten Stadt Deutschlands inmitten von Weinbergen das ist da wo die Saar in die Mosel fließt also die Weinkenner unter euch werden jetzt neidisch werden über den Standort meiner Kanzlei
[00:37:00] Gast1: ja zu meiner Kanzlei wenn wir schon so anfangen ich habe ganz viele Winzer in der Mandantschaft.
[00:37:08] Gast1: Die meisten sagen jetzt aufgehört Land und Forstwirtschaft damit will ich nichts zu tun haben doch ich schon weil die Winzer bringen auch immer netten Wein mit.
[00:37:16] Gast1: Sowas ist sonst noch interessant zu meiner Kanzlei ja ich bin seit 20 Jahren Steuerberaterin prototypische Feld Wald Wiesen Steuerberaterin hat.
[00:37:25] Gast1: 13 Mitarbeiter und her wir wursteln hier so rum und stellen uns den Herausforderungen die das Leben und zu beat.
[00:37:33] Claas: Gestern hast du auch noch bisschen erzählt du hast doch den normalen Karriereweg gemacht in der Steuerberatung und das hat Dir irgendwann nicht mehr gereicht und hast du dir noch Sachen angeschafft ich glaube das ganz auch noch mal ruhig zu erwähnen.
[00:37:43] Gast1: Ja ich habe also ich liebe Steuerrecht ich liebe es auch immer noch das ist für mich sowieso eine Knobelaufgabe manchmal aber so nach 20 Jahren wollte ich noch mal was anderes machen und hab
[00:37:56] Gast1: dann ja erstmal Mediationsausbildung gemacht dann deutschen Steuerberaterverband weil ich gemerkt habe meine Mandanten
[00:38:06] Gast1: wo spielt die Musik wirklich das sind oft Konflikt da sei es bei Unternehmensnachfolgen Gesellschafter untereinander
[00:38:12] Gast1: oder Führungskraft mit Mitarbeitern und habe gemerkt wie dankbar die waren als ich auch dazu was sagen konnte als ich auch da Lösungen anbieten konnte oder eher Lösungen nicht unbedingt aber wenigstens Unterstützung für und daraus hatte ich dann noch eine Coaching-Ausbildung entwickelt oder einen Tee
[00:38:28] Gast1: RheinEnergie Ausbildung Damen mentalcoaching Ausbildungs ein bisschen abstrus also ich
[00:38:34] Gast1: bin mal mutig und sag es ich als Steuerberaterin also zahlen-daten-fakten habe dann doch gemerkt wie wichtig die Psyche ist so für die Einstellung für den Erfolg und habe gedacht naja.
[00:38:46] Gast1: Mit Sportlern kann man ja auch nicht zehn Stunden reden bevor die zum Elfmeter gehen die müssen ja auch auf dem.
[00:38:53] Gast1: Mental topfit sein und habe mir dann geguckt wer kümmert sich darum die Sportler und habe bei dem das ist Thomas Baschab eine Ausbildung.
[00:39:02] Gast1: Zum Mentalcoach gemacht na ja ich bin da so ein bisschen an den Rande an den Rand meiner Komfortzone gestoßen teilweise auch darüber hinaus
[00:39:10] Gast1: aber das ein oder andere konnte ich schon noch mitnehmen und ich musste an manchmal sind so die man dann gerade die.
[00:39:18] Gast1: Typischen Unternehmer gar nicht mal so abgeneigt sich auch mal auf sowas einzulassen ich sage immer es tut nicht weh und es schadet nichts also lass es uns mal ausprobieren.
[00:39:27] Claas: Janetzko Berater habt ihr halt die üblichen Konflikte einer Unternehmensübergabe und alles so etwas unter kocht halt das ganze zwischenmenschliche so richtig schön hoch dann ne.
[00:39:38] Gast1: Genau und.
[00:39:40] Gast1: Oft ist es ja für den Erfolg eines Unternehmens auch wichtig dass man alles im Blick hat also nicht nur die wirtschaftlichen Daten die sowieso aber auch
[00:39:48] Gast1: wie tickt denn der Unternehmer was braucht er denn was
[00:39:53] Gast1: kann man denn tun damit es ihm gut geht und da sitzen wir als Steuerberater hier ja an erster Stelle wie ich habe dann auch aus dieser Geschichte von dem Jahr mit einem.
[00:40:01] Gast1: Ja mit einem Trainerkollegen also wir machen auch so Führungskräftetrainings und Podcast gemacht das heißt das Abenteuer Unternehmen und das soll auch nicht nur so einen Zettel sein so nach dem Motto so bisschen lustig Abenteuer nie in Abenteuer
[00:40:16] Gast1: ist doch dann wenn ich nicht weiß was mich erwartet und ich habe da großen Respekt vor den Unternehmern die wissen nämlich nicht was die Zukunft
[00:40:23] Gast1: bringt und müssen aber jetzt entscheiden und das ist für mich ein Abenteuer und.
[00:40:28] Gast1: Ja so geht da ging das dann weiter daraus ist dann Abenteuer Kanzlei entstanden.
[00:40:33] Gast1: Das ist ein Podcast auch für Steuerberater jetzt nähern wir uns langsam unten Thema Glas.
[00:40:39] Gast1: Ja ist der Berater ich denke wir Steuerberater sind.
[00:40:45] Gast1: Stecken wirklich mitten in einem Abenteuer was die Digitalisierung die Automatisierung dafür uns bereithält ich denke unsere Geschäftsmodelle so wie wir sie kennen aus den letzten 10 20 30 40 Jahren die werden sich ändern und.
[00:40:59] Gast1: Ich bin nicht der Meinung wir müssen den Teufel an die Wand malen und müssen jetzt irgendwie erstarren vor Angst sondern ich finde Klasse.
[00:41:06] Gast1: Weil alles was keinen Spaß macht nimmt uns die Digitalisierung ab und das was Spaß macht nämlich die
[00:41:11] Gast1: wirkliche Beratung ja für die haben wir jetzt Zeit und das finde ich toll.
[00:41:17] Claas: Okay du hast gestern auch etwas gesagt was ich noch ganz interessant finde du hast es also deine eigene Kanzlei die ist schon durchaus modern und digital aufgestellt aber persönlich ist das eigentlich gar nicht so ein Steckenpferd von dir sondern du hast eigentlich lieber deine Akte zum Anfang.
[00:41:31] Claas: Bereit und so etwas und da hatte ich gestern mit Felix Seiten dann auch noch drüber gesprochen er sagt es ist ja im Grunde einen angenehmen hoffnungsvolle Botschaft ja also man muss nicht der digital Papst sein um um die ganzen Lösungen zu nutzen ja
[00:41:46] Claas: man man darf seine Vorlieben behalten man kann die Technik halt trotzdem anwenden.
[00:41:51] Gast1: Genau man sollte sich überlegen was nervt mich denn was denn so repetitive arbeiten die immer wieder kommen was kann ich denn automatisieren das kostet Zeit was Sie die Zeitfresser.
[00:42:03] Gast1: Da gibt’s ja jede Menge in jedem Leben in jedem Job in jedem Beruf bei jedem Unternehmer und die kann man automatisieren
[00:42:11] Gast1: oder was oder wenn ich meine Mandanten bekomme ich immer die wollen ja auch nie lass uns lass mir lass mich doch weiterhin den Ordner bringen und dieses digitale das glaubt doch nicht da sage ich weißt du wie viel Zeit du damit verbringst Rechnungen zu suchen
[00:42:24] Gast1: oder du rufst bei uns an weil der offen hat gerade hier ist wenn du diese Zeit sparen könntest und du von überall Zugriff hast und mit einem Gips ein Wort ein und hast die Rechnung und.
[00:42:34] Gast1: Damit bekomme ich die also ich sag nicht Digitalisierung um jeden Preis sondern das wo es Sinn macht zu digitalisieren und dann ich habe noch im Kalender.
[00:42:43] Gast1: Wo ich meine Termine von Hand eintragen das ist so ein bisschen auf mein Tagebuch und das lasse ich mir auch nicht nehmen das ist zwar bisschen oldschool aber Digitalisierung bedeutet nicht das Papier kommt jetzt ganz weg.
[00:42:58] Claas: Das ist weil ich jetzt mein Tagebuch.
[00:43:02] Claas: Okay was hast du denn gestern aus dem Tag so mitgenommen oder nee von mal anders an was hat dich gereizt da mitzumischen.
[00:43:09] Gast1: Ja also ich habe es eben schon gesagt ich wehre mich vehement wenn man und Steuerberater entweder in die Schublade stellt so altbacken und Noah vergangenheitsorientiert.
[00:43:21] Gast1: Und wir wir verarbeiten ja nur die Vergangenheit und dafür schreiben noch dicke Rechnungen und sind langweilig und so und.
[00:43:30] Gast1: Ja und wir wären sowieso bald abgeschafft weil die Digitalisierung die macht das ja bald was wir können und deswegen fand ich das so
[00:43:36] Gast1: toll diese dieser Workshop Zukunftswerkstatt das hört sich für mich unglaublich positiv an also werde ich mit Zukunft beschäftigt und das in so einer Werk
[00:43:45] Gast1: Werkstatt und das auch so modern wie wir es gestern getan haben somit Avatars und also selbst meine beiden Jungs ich hab zwei Jungs die waren ganz neidisch als ich ihn davon erzählt habe das ist weder altbacken noch langweilig noch vergangenheitsorientiert.
[00:44:00] Gast1: Das hat mich gereizt und ich fand es auch toll somit Kollegen mich auszutauschen die alle nicht unseren Berufsstand am Ende sehen sondern sagen gerade jetzt.
[00:44:12] Gast1: Gefallen hat mir auch dieser Begriff Zukunft Begleiter wir Steuerberater können zukünftig Begleiter sein wir haben das Know-how in wirtschaftlichen
[00:44:21] Gast1: singen wir haben das Vertrauen unserer Mandanten wir haben die Technik wir haben top ausgebildete Mitarbeiter wir haben Kontakte überall hin ja wer nicht wir wer dann.
[00:44:33] Claas: Rennst bei mir offene Türen ein.
[00:44:37] Gast1: Ja und es ist dann schön und nett das missfällt mir auch ein bisschen an meinem Beruf
[00:44:45] Gast1: ändert sich im Moment aber so wir Steuerberater ist da ist noch viel Einzelkämpfertum so nach dem Motto ich mache hier mein Ding und ich teil das nicht mit anderen und
[00:44:54] Gast1: und überhaupt und ich kann auch nicht zugeben wenn irgendwas nicht so gut bei mir läuft und das war gestern ganz anders wir haben da sehr offen
[00:45:00] Gast1: uns ausgetauscht und digitalisierungs mäßig waren wir alle unterschiedlich weit das war aber kein Problem.
[00:45:07] Gast1: Ich habe gemerkt dass es kollegiale Hilfe und Unterstützung.
[00:45:12] Gast1: Das ist auch so ein Ding wo ich mir in Zukunft viel mehr von verspreche im zum Vorteil von uns allen wenn wir da einfach ein bisschen besser zusammenarbeiten.
[00:45:20] Claas: Gibt es in einem Projekt was du dir jetzt konkret vorgenommen hast bezug auf gestern wo du gesagt hast da werde ich in Zukunft mehr Herzblut reinstecken.
[00:45:33] Gast1: Also ich bin mit meiner Kanzlei schon ziemlich weit mit der Digitalisierung bei ganz vielen Mandanten aber ich habe noch so ein paar die uns immer wieder hinhalten und immer wieder mit Ausnahme kommt ohne eigentlich das.
[00:45:48] Gast1: Außer der Zeitfaktor gibt’s da keinen Grund das habe ich mir so für mich vorgenommen so nach dem Motto weil das macht ja auch die Arbeit wenn ich zweigleisig fahre also bin ich immer wieder um zwischen muss im Kopf.
[00:46:00] Gast1: Das ist so das eine was ich mir vorgenommen habe da wirklich bisschen konsequenter noch zu sein fürs neue Jahr und wirklich die Mandanten zu identifizieren die wir jetzt auch wirklich noch umstellen sind nicht mehr so viele aber.
[00:46:12] Gast1: Die werden sich noch ein bisschen und.
[00:46:16] Gast1: Noch mehr meine Mitarbeiter zu fördern im Sinne von.
[00:46:23] Gast1: Das ist auch Arbeit also wir haben ja auch immer noch das mindset arbeitest das was ich abrechnen kann also ich muss jetzt ein Abschluss machen Buchhaltung das kann ich abrechnen aber wenn eine Mitarbeiterin ein kleines Video tret für ihre.
[00:46:35] Gast1: Kolleginnen bei wird wieder eine tolle Funktion irgendwo entdeckt hat und das schnell mal der machen wir so kleine Filmchen bei uns in der Kanzlei ihr sagen das ist eigentlich der viel wertvoller Arbeit weil damit sparst du deinen Kollegen die Zeit oder so Mandanten hübsch Filme zu drehen oder.
[00:46:50] Gast1: Sowas also da auch noch mehr dran zu gehen das Mindset.
[00:46:55] Gast1: Zu ändern nicht nur das was wir abrechnen können ist produktive Arbeit sondern auch.
[00:47:01] Gast1: Ja wo wir jetzt keine Mandanten in Rechnung schreiben können aber was wirklich die Digitalisierung vorantreibt und was dazu führt.
[00:47:09] Gast1: Die auch mehr Spaß macht weil sind wir ehrlich wenn ich was oben Stelle ist funktioniert erstmal nicht oder holprig so unten es ist einfach so und man so und das ist jetzt auch nicht so nach dem Motto ich Datum und die Digitalisierung und alles ist wie im Himmel nein.
[00:47:23] Gast1: Dauert eine Woche 3 Wochen vielleicht auch mal 2 Monate bis die Buchhaltung bis die Schnittstellen passen doch wirklich funktioniert und.
[00:47:32] Gast1: Zusagen auch dass ist produktiver Arbeit wertvolle Arbeit und da glaube ich muss ich auch bei meinen Mitarbeitern das Malset noch ein bisschen ändern.
[00:47:40] Claas: Okay was machst du denn um diese kleinen Hilfe Videos zu machen wenn ich fragen darf.
[00:47:45] Gast1: Da fragst du die falsche das macht macht die irgendwas nur Mitarbeiter man zwei Mitarbeiter von mir aufn Systemen und ja die.
[00:47:54] Gast1: Öffne na das programm und abmachen die einzelnen Schritte und erklären was dazu und das kann ich mir dann angucken und weiß dann auch wie ich bin neue backen.
[00:48:03] Gast1: Aber es ist relativ einfach hat man mir erklärt.
[00:48:07] Gast1: Aber das ist man kann eine absolut digitale Kanzlei haben und die Chefin hat keine Ahnung von dir.
[00:48:14] Claas: Ja dann musst du es ja nicht selber können man muss es ja wollen das ist ja das.
[00:48:19] Gast1: Richtig richtig dann muss es vorleben und ich lasse mir da auch was sagen also ich
[00:48:25] Gast1: bin zwar hier die Chefin und sagt wo es langgeht aber ich weiß in bestimmten Bereichen habe ich nicht die Ahnung wenn es jetzt umgeht
[00:48:31] Gast1: welches Scan System schaffen wir an oder so habe ich Lust damit mich zu beschäftigen das macht der Mitarbeiter der sich damit am besten auskennt und das kaufen wir da nun ich wundere mich nur dass so ein kleines Teil so viel Geld kostet aber man erklärt mir das Wetter.
[00:48:45] Gast1: So läuft das bei uns.
[00:48:49] Gast1: Und ich darf keine Ordner mich darf nichts mehr drucken an hat mir jetzt auch nicht mit dem Drucker verbunden der am weitesten weg von meinem Büro ist dass ich gastrock.
[00:48:59] Gast1: Mein erklärt genießt wie ich das etwa.
[00:49:01] Claas: Nicht schlecht das muss ich mir war glaube ich in persona gucken wer diese dich da.
[00:49:10] Claas: Zurückhaltend ja prima vielen Dank für deine Einschätzung also deine Podcast die werde ich mir auch mal anhören.
[00:49:18] Claas: Abenteuer Unternehmen und Abenteuer Kanzlei dann wahrscheinlich leicht zu finden und Link dazu kommt natürlich in die schauen aus du veröffentlichst auch etwas man kann nicht auch lesen.
[00:49:29] Claas: Wo finde ich denn das.
[00:49:30] Gast1: Ja das ist so eine Herzensangelegenheit von mir ich wenn ich mich mit meinem Kollegen unterhalte.
[00:49:36] Gast1: Wirst es mir manchmal bei einigen so ein bisschen bitte auf wie die so in die Zukunft gucken wie die über Mitarbeiter reden und ich.
[00:49:46] Gast1: Da bin ich einfach mal so ein bisschen den Finger in die Wunde setzen ich habe schon Artikel geschrieben Mitarbeiterführung ist Chefsache so nach dem Motto Liebe Kanzlei schätzt eure Kanzlei ist nur so gut wie ihre Mitarbeiter und
[00:49:56] Gast1: kümmert euch mal habe aber auch geschrieben.
[00:49:59] Gast1: Wir haben sie nie gelernt als Steuerberater woher sollen wir denn wissen wie Mitarbeiterführung geht und das ist nicht so einfach und das ist auch nicht so was man mal so zwischen Tür und Angel macht.
[00:50:09] Gast1: Oder einen anderen Artikel hat dies irgendwie Kanzlei der Zukunft also was früher richtig war.
[00:50:17] Gast1: Muss in der Zukunft nicht richtig sein aber dafür muss es ja früher nicht schlecht gewesen sein und diese ganzen Artikel schon erscheinen den Zeitschriften der Steuerberater Verbände
[00:50:27] Gast1: und ich habe die Erfahrung gemacht ich habe es durch Zufall für einen Verband geschrieben für den hässlichen
[00:50:32] Gast1: und die anderen Steuerberater Verbände gucken sich diese Zeitschriften dann auch an und fragen dann an ob Sie die Artikel veröffentlichen können finde ich sehr schön das da auch so eine Zusammenarbeit zwischen den Verbänden ist und was sagen auf dieser Artikel habe ich
[00:50:46] Gast1: viel positiven Zuspruch und das freut mich dann auch wieder so nach dem Motto na ja ganz so schlimm sind die Steuerberater ja doch nicht sie wollen ja.
[00:50:56] Gast1: Auf dich weiterentwickelt und ja einfach gut in die Zukunft kommen.
[00:51:02] Claas: Okay gut gibt es etwas was du noch ansprechen sollten über den Tag gestern was wir den Leuten noch mitgeben sollten irgendetwas was dir da am Herzen liegt.
[00:51:11] Gast1: Also dass mir am Herzen liegt ist das das ist jetzt so ein Appell an meine Kollegen lasst uns doch einfach mehr zusammenarbeiten uns gegenseitig unterstützen und ganz wichtig was an diesem verstaubt
[00:51:24] Gast1: Image von uns Steuerberater tun weil wir sind nicht verstaubt wenn ich ja Praktikanten in der Kanzlei habe ich habe oft Praktikantin die sagen uni sono.
[00:51:33] Gast1: Das ist ja gar nicht so langweilig wie ich gedacht habe und.
[00:51:38] Gast1: Wo dieses Bild da draußen Adam ich weiß ich habe auch kein Patentrezept aber ich denke wenn wir alle da dran arbeiten ändern wir auf unser Bild hat es positiv für unseren Fachkräftemangel und.
[00:51:50] Gast1: Der ist ja dass er wirklich ein Problem was wir haben und hier kann kann nur gut sein für uns alle.
[00:51:57] Claas: Okay dann danke dir Aufnahme läuft alles was du sagst wird jetzt gegen dich verwendet Micha.
[00:52:04] Gast1: Alles klar ich werde damit leben können.
[00:52:07] Claas: Oder war ebenfalls dabei aber demnächst auch bei der lexoffice Zukunftskanzlei war Michael Dietz Steuerberater aus Bremen moin Michael.
[00:52:16] Gast1: Moin class.
[00:52:18] Claas: Hallo dein Fazit von der Veranstaltung von lexoffice lautet wie.
[00:52:24] Gast1: Mein Fazit lautet es war ein sehr spannender Tag der unheimlich kurzweilig war trotzdem sehr viele Impulse gegeben hat auch wenn vieles nur angedacht wurde
[00:52:33] Gast1: und ich war begeistert von der Umsetzung trotz Pandemie und Corona das wirklich so hinzubekommen mit diesem virtuellen Raum und den Avataren dass man da sich gut aufgehoben fühlt und sich wirklich auch an den anderen Ort fühlt obwohl ich hier Büro saß.
[00:52:50] Claas: Ja kann ich durchweg bestätigen das war tatsächlich kurzweilig das mit den avatan ich hatte da erst Bedenken und dachte oh je das wird bestimmt ganz gruselig aber nee war eigentlich ganz gut gemacht konnte kommt man mit umgehen fand ich.
[00:53:03] Gast1: Also die Bedienung war relativ einfach und es hatte halt nicht dieses diesen typischen Charakter den man halt von von Zoom GoToMeeting oder wie auch immer andere Dinge heißen da kennst das irgendwie zehn Leute auf ein Bildschirm hocken lohnt
[00:53:17] Gast1: nicht so klar geregelt ist wann wer was wie macht also gerade Garde des Workshop Charakter hatte war das ein total tolles Format.
[00:53:24] Claas: Was war denn da so Impulse die dich angesprochen haben die dort besprochen wurden.
[00:53:30] Gast1: Impulse die mich angesprochen haben war natürlich also einmal eine Bestätigung dass ich mich gefühlt habe dass ich doch auf dem richtigen Weg bin also ich bin da ganz oft am zweifeln wenn ich mit anderen Kollegen spreche dass ich vielleicht so ein mit meinem Denken so ein Außenseiter bin und das war so eine Bestätigung sich noch andere gibt also
[00:53:48] Gast1: du bist nicht allein weil so mein Fazit zum Schluss was natürlich
[00:53:51] Gast1: ganz schönes auch wenn es natürlich jetzt nur eine Handvoll in Anführungszeichen über Deutschland verteilt waren ne also das muss man ja auch mal ganz klar sagen und klar sehen
[00:54:00] Gast1: aber
[00:54:02] Gast1: so die Ansätze also dieses ganze Beratungsgeschäft auch als Beratungsgeschäft aufzubauen das habe ich halt wieder gefunden
[00:54:11] Gast1: und sich nicht nur auf die Dinge zu verlassen die althergebracht immer schon funktioniert haben in Steuerkanzleien sondern weiter zu denken und sich auch tatsächlich zu bewegen auch wenn es teilweise noch unsichere stores.
[00:54:24] Gast1: Das sind so die Sachen die ich mitgenommen habe und natürlich auch dann darüber nachzudenken wie kann man z.b. sei die Ausbildung verändern ne also wie kann man die Ausbildung seiner Leute hier und sich selber verändern was muss man tun wenn lebenslanges Lernen ist klar aber in welchen Formaten kann ich das machen und dieser Plattform Gedanke sich dort
[00:54:44] Gast1: mehr auszutauschen und auch die Scheu die ich persönlich habe
[00:54:49] Gast1: quasi mich zu outen dass ich einige Dinge gar nicht weiß einfach zu überwinden weil man dadurch mehr Wert hat oder Experten hinzuzuziehen und nicht als versuchen alles selber zu machen das sind so Dinge die
[00:54:59] Gast1: jetzt noch tiefer bei mir sich geerdet haben.
[00:55:04] Claas: Okay welche welchen Ansatz verfolgst du denn war dabei der Beratung und was eben gesagt ja verstärkt Beratung und vielleicht nicht darauf verlassen dass einer Steuerberatung alles so weiterläuft was ist denn dein Weg wo du denkst.
[00:55:18] Gast1: Ich bin ich bin ja Quereinsteiger und wir sind also wir sind zwei Partner hier in meiner Cazal ist beides Quereinsteiger
[00:55:25] Gast1: falls wir haben gar nicht die klassische Kanzlei irgendwann mal kennengelernt oder Wärme zusammengetan ich habe gesagt soll ich mal zum Steuerberater und du ziehst danach und wir machen uns damit selbstständig.
[00:55:36] Claas: So einfach ist das hätte ich das gewusst.
[00:55:38] Gast1: Das war die Ansage der Weg dahin war es nicht ganz so einfach.
[00:55:44] Gast1: Die Grundidee war ja eigentlich Betriebswirtschaft dich zu beraten das war irgendwie immer mein Wunsch und das war eigentlich auch mein Ziel ich habe das über mal studiert weil er lange bei der Bundeswehr und dann das wollte ich wieder auffrischen und habe ich jetzt festgestellt ich muss ja immer wieder neue Mandate akquirieren
[00:55:58] Gast1: und das wollte ich halt nicht und da ist mir diese Steuerberatung halt in Sinn gekommen weil da hat man hat dieses dauert Verhältnis zu seinen Mandanten dazu seinen Kunden
[00:56:06] Gast1: und sitzt kannst berufsrechtliche diese ganzen Sachen die man beachten muss das war mir überhaupt nicht bewusst ich sage ich dir raus und ich mache dann irgendwie in den Angebot und akquiriere Grund
[00:56:19] Gast1: die dann bleiben und alles alles ist gut und das habe ich halt jetzt nach und nach sehr sehr viel gelernt danke Kammer und verband.
[00:56:28] Gast1: Was ist halt so für Grenzen gibt und was man beachten muss und natürlich habe ich auch viele andere Kollegen kennengelernt und jetzt gesehen dass es
[00:56:34] Gast1: Chef wo der ganz anders sein kann und das hat sie natürlich bei uns eingegroovt aber ich hatte z.b. nie Angst davor dass irgendwann mal europarechtliches so sein wird dass der Beruf geöffnet wird ne das ist also die Restriktion nicht mehr gibt
[00:56:49] Gast1: also das nur Steuerberater steuerlich beraten dürfen oder gesagt na ja gut wenn andere dazu kommen dann wird man relativ schnell feststellen ob die gut oder schlecht sie wenn sie gut sind sollen sie
[00:56:58] Gast1: iTune wenn sie schlecht sind werden sehr schnell die Kunden das auch nicht mehr verlangen also ist dieser Angst sehe ich halt einfach nichts also da.
[00:57:06] Gast1: Titel auf die diese Haftungsrisiken und die immer wieder in ein Seminar diskutiert werden sehe ich nicht ne also vielleicht bin ich auch blind
[00:57:14] Gast1: kann sein vielleicht habt ihr auch noch nicht die Kunden die das Abspielen aber das sind so ganz viele Sachen die ich sage das ist eine klassische Sachen vor dem nicht einfach verweigere und ich bin halt der Meinung
[00:57:24] Gast1: Buchhaltung wird es irgendwann nicht
[00:57:26] Gast1: mehr geben für uns als Geschäftsmodell sondern nur noch die Beratung über die Buchhaltung und das diesen Ansatz Verfahren wäre es glaube ich seit vier Jahren zusammen mit lexoffice und das ist echt erfolgreich und das macht Spaß unsere Kunden sind zufrieden weil das Gefühl haben dass sie sehr viel selber machen kann seit sie selber eine Hand haben haben sie auch sie haben ihre Ergebnisse
[00:57:44] Gast1: nisse und wir sind quasi nur noch der Sparring Partner den Hilfen irgendwelche steuerlichen Besonderheiten sind oder einfach auch noch mal überprüft und noch mal so ein Sicherheitscheck macht
[00:57:54] Gast1: letztendlich für die.
[00:57:56] Gast1: Ich denke das ist auch die Zukunft und da müssen wir hier viel an uns arbeiten das wäre ja von jetzt Eingabe buchhaltungs Technikern zu Beratungs buchhaltungs Techniken werden sozusagen also.
[00:58:06] Claas: Ja da wäre meine Frage wo ist denn da die also das begleitende Konzept verstehe ich wo aber wo kommt dann da die Beratung rein also kommt ihr dann ungefragt auf die Leute zu unseren uns ist aufgefallen dass dass es doch mal reden über oder wie.
[00:58:20] Gast1: Wer ist es gibt zwei verschiedene dass es gibt diejenigen wo es Alter ganz enge Beratung sind diese sagen ich bin total unsicher ich habe sowas noch nie gemacht
[00:58:26] Gast1: die ja da gibt es ein einmal im Monat ein Termin wenn die Monat Buchhaltung von denen hatte voll erfasst ist also keine zu nicht mehr zugeordneten Belege da sind dann holen wir uns den Gesamtbestand ins DATEV rein weil wir dann irrt gewohnter Umgebung sind können dann halt sehen welche Buchungen unserer Meinung nach falsch sind oder falsch zugeordnet wurden und gehen dann mit denen System lexoffice zusammen hier das
[00:58:48] Gast1: bei mir ist mal bitte so da hast du den Fehler gemacht und so weiter und so fort und ansonsten holen wir uns alte die Sachen einmal im Monat und überprüfen Sie es aus umsatzsteuerlicher sich zu Junkers steuervoranmeldungen geben das Lied.
[00:59:01] Gast1: Dann einfach zurück was da sein dass wurde
[00:59:03] Gast1: und wir hatten Sally auf welche Woche in lexoffice denen dann die Buchhaltung machen wenn die mal im Urlaub sind oder so also gar nicht im DATEV damit die alle immer einen Stand haben der aktuell ist also das sind so die jetzt die Modelle die wir fahren und
[00:59:16] Gast1: die auch echt gut funktionieren wären regen Zuwachs haben was das angeht.
[00:59:20] Claas: Okay gut du warst engagiert in der wir hatten uns ja da aufgeteilt in Kleingruppen danach.
[00:59:27] Claas: India Nordhaus sogenannten Hacks arbeiten sollten also kleinen Wunschvorstellungen darüber was ich ändern könnte was man eigentlich gerne haben möchte
[00:59:38] Claas: und wie das aussehen könnte und du warst da einer Gruppe die hat sich mit dem Thema Ausbildung befasst magst du dann noch mal kurz zum bisschen die die Fragen und Ergebnisse zusammenfassen.
[00:59:47] Gast1: Ja also die Fragestellung waren Prinzip müssen wir unsere Ausbildung.
[00:59:52] Gast1: Eigentlich grundsätzlich verändern vielleicht sogar auf den Kopf stellen die Frage ist ja immer wieder so gerade mit dem was ich eben sagte das Berufsbild ändert sich Hals und es wird sich auch noch weiterhin ändern leider ist es ja so dass die Ausbildung durch die kamera organisiert ist also
[01:00:07] Gast1: dass wir jetzt das ist nicht leider tolle sie kann man das organisiert aber dadurch ist das ganze natürlich sehr träge das was Veränderungen angeht
[01:00:14] Gast1: und ich sag mal so die das war als du die große Fragestellung und die Lösung gibt es natürlich nicht aber die Lösung ist im Prinzip zu sagen.
[01:00:23] Gast1: Der Steuerfachangestellte der Zukunft hat alt eine Basisausbildung eine Grundausbildung die halt nicht mehr drei Jahre umfasst sondern vielleicht ein Jahr fast um einfach zu wissen was gibt es da zu beachten ohne in die Tiefe zu gehen also welche steuerrechtlichen
[01:00:42] Gast1: Besonderheiten gibt es in welchem Feld und sich dann anschließend modulart ich oder die hat das verglichen mit SOA Tabs so kann mir das vorstellen eine App
[01:00:52] Gast1: dazubuchen halten 3 Monats Lehrgang machen und sagen okay jetzt kann ich Umsatzsteuervoranmeldung und einer App dazu holen sagen jetzt kann ich die Beratung zu Schnittstellen für vorsysteme und so weiter und sich so nach und nach quasi so ein vollwertiges Berufsbildern aufzubauen
[01:01:07] Gast1: also das ist so im Prinzip die Lösung gewesen die Zwischenlösung ist halt dass man halt in Foren sich organisiert und halt
[01:01:17] Gast1: keine Lehrgänge alten Ansicht weil da hat man halt 80% Information die man nicht braucht oder 20% die man direkt anwenden kann sondern so von Fragen hier vom stressfrage her dann halt die Informationen sich so über Foren zusammen sucht
[01:01:34] Gast1: das ist momentan so der Status Quo leider gibt es ja nichts anderes aber ich denke mal da geht die Reise hin.
[01:01:40] Claas: Also interessantes im Grunde dass man sich das aussucht wieso die Kurse in der Oberstufe nach der Matura und die Dauer steht Dauer steht fest den Inhalt kannst du zu einem kleinen Teil zumindest dir individuell zusammenstellen.
[01:01:54] Gast1: Korrekt genauso sehen und zu drüber und Studium kann es auch vergleichen da hast du ja auch eine spätere dann die Wahl wenn deine Wahlfächer und dann wenn du sagst ok ich mache nach hausarbeit zu dem und dem Thema da hast du ja wirklich dann
[01:02:05] Gast1: deine Interessen vollkommen hinterlegt und genauso kann man es hier jetzt auch machen und die sag mal das Lernen wird sich ja sowieso.
[01:02:12] Gast1: Breiter aufstellen also Stichwort embedded learning oder vielleicht noch weitergehende Lernstrukturen also viel dass man sich selber aneignen musst aber da
[01:02:24] Gast1: dann denen Vielzahl von Möglichkeiten hat YouTube Videos oder andere Tutorials.
[01:02:31] Gast1: KSC Literatur Seminare Kurzform Quiz.
[01:02:38] Gast1: Lernspiele also es gibt ja so viele Möglichkeiten sich Wissen anzueignen und da sind wir ja gerade bei unserer Steuerberatung noch sehr stark am Anfang
[01:02:48] Gast1: also ich bin ja bei uns im im Stau war der Verband auch aktiv und da diskutiere mit diese Themen ja auch regelmäßig und da ist ja auch momentan Status
[01:02:55] Gast1: wo ist Frontalunterricht und das digitale ist jetzt ist wird der Frontalunterricht per Video aufgezeichnet und mal ganz böse zuzusagen und das ist sicherlich für manche Leute eine gute Form Informationen zu bekommen aber ich denke mal so eine Großteil ist es einfach nicht die richtige Form oder auch nicht die einzige Frau.
[01:03:12] Claas: Naja ist halt den Gegebenheiten zurzeit geschuldeten.
[01:03:16] Claas: Dann schnell umzustellen und so aber du hast die Brücke jetzt ja schon selbst geschlagen ich wollte ja schon sagen dass du im Verband tätig bist und wie sich das denn eigentlich da so im Verband Leben spiegelt also werden da auch die die Chancen
[01:03:30] Claas: wenn der Chancen wahrgenommen oder gesehen.
[01:03:33] Gast1: Ja natürlich
[01:03:35] Gast1: natürlich also wir haben natürlich unterschiedliche Möglichkeiten im Verband also auch was die was die andere Sichtweise auf die Steuerkanzleien angeht lassen der immer wieder einfließen es gibt regelmäßig z.b. zu neuen Themenfelder also ich bin jetzt derjenige der immer die neuen Ideen aus der gesamtverbands teilt nach
[01:03:55] Gast1: Bremen trägt zum Bereich betriebswirtschaftliche Beratung alles was damit zusammenhängt da ist natürlich ganz viel links und rechts aber auch einfach zu sagen die können wir mit dem was wir jetzt schon haben vielleicht ein Mehrwert liefern wenn andere Sandeck
[01:04:07] Gast1: spricht natürlich dann auch Lehrgänge also gibt man den Beispiel weiterhin betriebswirtschaftliche Beratung.
[01:04:15] Gast1: Es bringt ja nichts wenn ich als Steuerberater in meiner Kanzlei jetzt noch eine zusätzliche Aufgabe bekomme und zwei meiner Mitarbeiter sind sind arbeitslos weil die keine Buchhaltung mehr machen können ich selber kann keine Buchhaltung
[01:04:26] Gast1: also muss ich ja meine mitarbeiter dahin bringen dass die
[01:04:29] Gast1: mir zu mindestens 80 90% der Vorarbeit leisten können oder vielleicht selber schon in die Beratungssituation kommen und da sind wir dabei Konzepte zu entwickeln haben auch schon Konzepte z.b. wir haben Zertifikatslehrgang zu dem Thema betriebswirtschaftliche Beratung für Mitarbeiter entwickelt
[01:04:45] Gast1: der Corona bedingt noch nicht stattgefunden hat aber der auf jeden Fall stattfinden wird und der auch
[01:04:51] Gast1: Modula stattfinden wird so dass wir halt die Möglichkeit haben unterschiedliche abholpunkte die Leute mitzunehmen also derjenige der Woche
[01:04:58] Gast1: keine Ahnung hat kann diesen kann das genauso machen musst halt ein bisschen mehr im Home oder du auch immer er das lernst also muss ein bisschen.
[01:05:07] Gast1: Eigenarbeit mit reinbringen einer der schon
[01:05:10] Gast1: gute Vorkenntnisse hat kein halt alle zu dem anderen. Mit einsteigen damit wir am Ende dann alle die gleichen die gleiche Wissensbasis haben also das ist so die die Grund Idee die wir
[01:05:21] Gast1: für diesen Lehrgang entwickelt haben also auch kleine kurze frontal ist nicht mehr dabei kurze Austausch Momente er gemeinsam.
[01:05:30] Gast1: Und dann viel über eine App.
[01:05:32] Gast1: Über WLAN App und auch über Videos und und andere Möglichkeiten sich das Wissen anzueignen also dann geh nach Bedarf.
[01:05:41] Claas: Okay ja interessante Entwicklung die sich da Abzeichnen ich drücke die Daumen für für diese Pläne jetzt,
[01:05:49] Claas: vielleicht noch mal ein bisschen Werbung machen ne auch dank des Tipps von von Klaus Schierenbeck noch mal man kann ja bei mehreren Landesverbänden Mitglied sein und wenn man
[01:05:58] Claas: im zweiten Beiträge dann reduziert sich im alten und im Neuen der Beitrag auf 50% wenn ich das richtig in Erinnerung habe.
[01:06:06] Gast1: Ja so ist habe ich das auch in Erinnerung ich bin bin tatsächlich auch Mitglied in zwei Verbänden.
[01:06:12] Claas: Das wird wahrscheinlich auch Standard sein aber wäre das noch nicht wusste er also man kann zum gleichen Geld in zwei Verbänden Mitglied sein und für viele gerade hier bremen-niedersachsen oder
[01:06:20] Claas: sieht das natürlich auf der Hand sowas dann auch zu nutzen und das andere weshalb man natürlich unbedingt im Bremer Verband Mitglied sein muss
[01:06:30] Claas: ist dass ihr euch ihr trefft euch immer auf Spiekeroog alljährlich.
[01:06:34] Gast1: Ja einmal im Jahr treffen wir uns auf Spiekeroog Bremer steuertage das Simmern September
[01:06:38] Gast1: wir haben zwar auch dieses Jahr durchführen können mit verringerter Teilnehmerzahl und guten Hygienekonzept
[01:06:46] Gast1: na das Gott sei Dank funktioniert und der Ansatz ist im Prinzip dass wir Spiekeroog ja also die Insel hat halt in den Nachteil dass man nicht weg kann und es ist gleichzeitig auch der Vorteil also alle die dabei sind bleiben meistens von Anfang bis zum Ende auch dabei Spiekeroog ist sehr klein so dass man sich immer wieder trifft auch wenn man nicht gemeinsam irgendetwas macht und das hat
[01:07:06] Gast1: unheimlich schön Charmed
[01:07:10] Gast1: dass man wirklich ein Austausch mit allen hat also nicht nur mit den Kollegen die man eh schon kennt sondern vielleicht auch mit den Dozenten mit den Sponsoren oder mit Kollegen die halt dazu kommen die man noch nicht so kennt und
[01:07:21] Gast1: Themen gibt selber genug also ich mache das glaube ich seit acht Jahren seit sieben Jahren bin ich dabei und
[01:07:30] Gast1: muss auch sagen es ist jedesmal Duden Highlight für mich für mich ist also.
[01:07:34] Claas: Eine sehr.
[01:07:35] Gast1: Von den Themen.
[01:07:36] Claas: Eine sehr schnuckelige Insel autofrei sieht aus wie Urlaub Fastner.
[01:07:42] Claas: Wie groß ist der Kreis derer der Teilnehmer da.
[01:07:45] Gast1: Naja also die maximale Anzahl sind 35 Leute
[01:07:48] Gast1: bedingt dadurch dass wir halt Räume brauchen wo wir die Begrüßung zu den Abschiedsabend machen können und natürlich auch irgend am besten in Bedford irgendwo sicherstellen können also das ist so die die Obergrenze jetzt Corona Bedenken haben es auch auf 20 begrenzen müssen
[01:08:05] Gast1: wir haben halt von den von den Seminarräumen die sind sehr großzügig da würde auch mehr gehen aber das andere Gebäude auch gemeinsame gerne natürlich was essen und was trinken
[01:08:13] Gast1: und auch gemeinsame Veranstaltung machen und da sind wir dann halt begrenzt.
[01:08:17] Claas: Okay gut also September Spiekeroog und wer ist noch nicht ist jetzt am besten gleich den zweiten Landesverband beitreten Michael schönen Dank für die Zeit.
[01:08:26] Gast1: Man kann aber natürlich auch kommen wenn man nicht beim Steuerberaterverband in Bremen Mitglied ist also wir nehmen auch andere an sächlich also wir haben auch immer wieder fremd fremdelt ihre Kollegin und Kollegen dabei gehabt.
[01:08:41] Gast1: Aus ganz aus ganz Deutschland bis jetzt hat sächlich weißt du schon welche Fachkreise bedingt aber es ist echt spannend gut.
[01:08:49] Claas: Gut dann schönen Dank noch mal für die Zeit und angenehmes Wochenende.
[01:08:54] Gast1: Ich danke dir und wünsche dir alles Gute bis dann sagst du tschüss.