• 14. Februar 2021

Ein gutes Geschäft

Ein gutes Geschäft

Ein gutes Geschäft 150 150 Steuerköpfe

Ein gutes Geschäft

Sonja Laber Sitten wie im Mittelalter. Da übernimmt der Handelsreisende an der Grenze Waren von seinem Lieferanten, der dafür ordentlich seinen Zoll bezahlt, reitet in den Wald hinein und wird kurz danach von einer Horde aus dem Gebüsch hervorbrechender Bewaffneter angehalten. Er erkennt sie als die Zöllner von eben wieder. Zoll für die Waren verlangen die Burschen. Der Händler hätte die Zollquittung deutlich sichtbar an der rechten Seite seines Wagens befestigen müssen und nicht an der linken. Das sei ein gravierende Verfahrensfehler. Daher gälten die Waren formal als unverzollt und der Zoll sei nun fällig. Genau so ist die Praxis heute bei der Umsatzsteuer. Gegenstand der Umfrage der Universität Frankfurt und des Forum elektronische

„Im Zentrum der Umfrage Netz- und Informationssicherheit in Unternehmen““ steht die Frage, wie es um die Informationssicherheit in Unternehmen bestellt ist und ob Internetauftritt und Online-Shop hinreichend gesichert sind. Außerdem wird die Zugänglichkeit von Geschäftsdaten für unternehmensfremde Personen ermittelt. Die vom Branchenkompetenzzentrum ECC Handel federführend realisierte Befragung soll insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen sowie dem Handwerk anhand der Fragen praxisnah Potenziale und Schwachstellen der eigenen Netz- und Informationssicherheit aufzeigen.“ Ein gutes Geschäft


Dieser Artikel erschien erstmalig am 28.10.2011 auf der Internetseite von Gerhard Schmidt (IT-Forum steuerberater-mittelstand.de) und wird hier archiviert.