Digitalisierung des Steuerrechts schreitet fort

Digitalisierung des Steuerrechts schreitet fort Editorial des Email-Newsletters 12-2013 vom 31.12.2013

Der Deutsche Steuerberaterverband e.V. (DStV) begrüßt die Entscheidung des BMF zur Einberufung eines Fachgesprächs zwischen Fachleuten aus Wirtschaft, Verbänden sowie der Finanzverwaltung und das damit gesteckte Ziel, doch noch eine praxisgerechte Ausgestaltung der Neuregelungen zu erreichen. Bereits das überarbeitete Entwurfsschreiben lässt positive Tendenzen – u.a. im Hinblick auf die Anforderungen zur Kontierung von Belegen – erkennen. Dennoch besteht dringend weiterer Änderungsbedarf. „1. Brennpunkt Kanzleiübernahme / Kanzleinachfolge“““

„Gehen Sie dazu einmal mit offenen Augen durch die Kanzlei oder bitten Sie einen Bekannten darum und fragen sich, was einen Mandanten veranlassen könnte „“Toll, das hätte ich nicht erwartet““ zu sagen. Das Ambiente und der Wohlfühlfaktot spielt hier eine große Rolle. Eine Kanzlei beispielsweise, die ihre Räume gleichzeitig als Galerie nutzt, hat diesen Effekt institutionalisiert.“ Digitalisierung des Steuerrechts schreitet fort


Dieser Artikel erschien erstmalig am 30.12.2013 auf der Internetseite von Gerhard Schmidt (IT-Forum steuerberater-mittelstand.de) und wird hier archiviert.