Bei Anruf Artikel

Sie möchten gern mehr über Ihre Kanzlei informieren, aber kommen nicht dazu?

An Ideen für gute Artikel auf Ihrer Internetseite mangelt es Ihnen bestimmt nicht, aber wahrscheinlich an Zeit. So retten Sie Ihre Eingebungen, bevor sie im Kanzleialltag verschütt gehen:

Lassen Sie sich einfach interviewen!

Telefonisch ist die Idee schnell kommuniziert. Die Schreibarbeit überlassen Sie einem geübten Autoren. Und am nächsten Morgen erblickt Ihre Idee in Form eines Artikels das Licht der Welt.

Verwandeln Sie Ihr großes Vorhaben erst in einen Kalendereintrag und dann in Realität

Sie bestimmen, wie viele Artikel Sie möchten. Die Telefonate werden mit Ihrem Sekretariat im Voraus geplant. So machen Sie Fortschritt.

Ich habe ein Ohr für Ihre Ideen und ein Händchen für die Umsetzung. Verleihen Sie Ihren Ideen Flügel. Terminfindung, Schreiben nehme ich Ihnen ab. Sie erzählen von Ihrer Idee, kontrollieren das Ergebnis und veröffentlichen es. Fertig.

Der stete Tropfen höhlt den Stein. Holen Sie Ihre Zaungäste näher und zeigen Sie potentiellen Mandanten und Mitarbeitern, dass bei Ihnen etwas passiert. Wäre doch zu schade, wenn Ihre Homepage oder Facebook-Seite in Schönheit erstarrt. Aktivität ist gefragt und Sie bestimmen den Takt mit 4, 9 oder 12 Artikeln pro Jahr.

Erzählen Sie mir von Ihrer Kanzlei, Ihren Service ganz einfach am Telefon. Sie bekommen Artikel zurück, mit denen Sie sich sehen lassen können – auf Ihrer Homepage, auf Facebook oder in Newslettern.

Regelmäßige Artikel bringen Leben auf Ihre Seite und verbessern das Suchmaschinen-Ranking. Greifen Sie aktuelle Trends – wie online-Zusammenarbeit – auf und berichten, wie das bei Ihnen funktioniert und welchen Nutzen Ihre Mandaten dadurch haben. Jetzt können Sie das – mit wenig Aufwand.

Das bin ich: ausgebildeter Redakteur, seit 2006 in der StB-Branche unterwegs, gut vernetzt, kann eine Elster von einem Zugferd unterscheiden.

Sie können die Artikel selbstverständlich ebenso für Newsletter verwenden oder auf Ihrer Facebook-Seite veröffentlichen.

Sie möchten verlässliche Signalfeuer im Internet zünden und kein Strohfeuer entfachen. Dazu gehört eine längerfristige Planung. Durch die Wahl von 4, 9 oder 12 Artikeln bestimmen Sie dabei den Takt.

Über Ihre Art, Mandanten und Mitarbeiter glücklich zu machen. Das tut niemand anderes für Sie. Ich helfe Ihnen dabei, Themen auszuwählen und informativ umzusetzen.

Sie sind interessiert? Schön. Ich helfe Ihnen beim Schritt vom „Eigentlich müsste ich …“ zum „Jetzt kann ich!“. Worauf warten Sie?

Märchenhaft einfach:

Heut' telefoniere ich,

morgen lese ich

und übermorgen weiß es die Welt!

Und so sieht es aus:

  • Anzahl der Artikel auswählen.
  • Terminabsprache dem Sekretariat überlassen.
  • Für Geistesblitze und Wünsche können Sie jederzeit auf eine online-Pinnwand zugreifen.
  • Die Ergebnisse kommen per Mail.
  • Sie delegieren die Arbeit, behalten die Kontrolle und streichen die Früchte ein.

1 Dienstag 8:50 Uhr: Keine 20 Minuten hat das Telefonat gedauert. Es fiel leicht, das neue Thema für Ihren Artikel zu besprechen. Dank ein paar Nachfragen sind alle Aspekte bedacht. Noch nicht 9 Uhr und Sie haben schon etwas für Ihr Kanzlei-Marketing getan. Der Tag kann kommen.

2 Mittwoch 12 Uhr: Sie haben den fertigen Artikel aus dem Maileingang geholt und gelesen. Korrekturen? Dieses Mal nicht nötig. Dafür sind Ihnen zwei Geistesblitze gekommen, die Sie schnell in einer Nachricht notiert haben. Sie wissen: Die Stichworte landen an der online-Pinnwand und werden beim nächsten Telefonat aufgegriffen.

3 Mittwoch 17:30 Uhr: Sie veröffentlichen Ihren Artikel. Letzte Amtshandlung des Tages: Ein Blick zur Konkurrenz. Dort steht immer noch der Hinweis zu den Steuerterminen des Jahres. Sie haben Ihren nächsten Zug schon geplant. Geistesblitze sind notiert. Nächster Termin steht. Gutes Gefühl!

Sie haben viel Mühe und Herzblut in den Aufbau Ihrer Kanzlei gesteckt. Nicht aus Selbstzweck, sondern weil es den Mandanten nutzt. Es wird Zeit, den Interessenten diesen Nutzen aufzuzeigen – und nebenbei den Suchmaschinen Köder auszulegen. Jeder Aspekt Ihrer Dienstleistung lässt sich herausstellen. Möchten Sie ein Beispiel sehen?

Beispielartikel

Mein Berufsleben lang höre ich Leuten zu und bringe ihre Gedanken zu Papier.

„So klar habe ich meine
Gedanken noch nie gelesen.“

Das sagen mir meine Gesprächspartner manchmal bei der Abstimmung der Druckfassung.

Fachbetrieb halt, gelle?