Zum Inhalt springen

Finanzgerichtstag 2014

rifg_Carsten_meinert_rechtsschutz_elektronische_veranlagung_risikomanagement

Zum Nachhören: RiFG Dr. Carsten Meinert „Rechtschutz bei elektronischer Veranlagung“ Finanzgerichtstag 2014

„Die Digitalisierung darf nicht zu Lasten des Steuerpflichtigen ausfallen, denn sie dient der Entlastung der Verwaltung“, sagte RiFG Dr. Carsten Meinert (Köln). Er sprach auf dem Finanzgerichtstag 2014 über Rechtsschutz im Rahmen der elektronischen Veranlagung. Bei seiner Aussage zum Risikomanagement der Finanzverwaltung bin ich fast vom Stuhl gerutscht.

Weiterlesen »Zum Nachhören: RiFG Dr. Carsten Meinert „Rechtschutz bei elektronischer Veranlagung“ Finanzgerichtstag 2014

Horst Vinken auf dem Finanzgerichtstag

Zum Nachhören: Horst Vinken über den Stand der elektronischen Steuerveranlagung

[soundcloud url=“https://api.soundcloud.com/tracks/130619515″ params=“color=ff5500&auto_play=false&show_artwork=true“ width=“100%“ height=“166″ iframe=“true“ /] BStBK-Präsident Dr. Horst Vinken gab auf dem Finanzgerichtstag einen Überblick über den Stand der elektronischen Steuerveranlagung aus Beratersicht: Wie es läuft und wo es hakt.

Prof. Dr. Christoph Horn spricht auf dem 11. Deutschen Finanzgerichtstag in Köln über Gerechtigkeit

Was ist gerecht?

[soundcloud url=“https://api.soundcloud.com/tracks/130779554″ params=“color=ff6600&auto_play=false&show_artwork=true“ width=“100%“ height=“166″ iframe=“true“ /] Wie teilt man auf dem Kindergeburtstag den Kuchen gerecht unter den Kindern auf? Mit diesem Beispiel stieg Christoph Horn in seinen Vortrag über Gerechtigkkeit auf dem Finanzgerichtstag ein. Bekommt jedes Kind ein gleich großes Stück? Ist das gerecht? Oder werden zusätzliche Kriterien herangezogen? Etwa leistungsbezogene Kriterien – ein extra-Stück für den Gewinner des Topfschlagens? Oder anspruchsbezogene Kriterien – ein extra-Stück für das Geburtstagskind? Jede Herangehensweise wirft politische Fragen auf. Horn meint, die Frage der… Weiterlesen »Was ist gerecht?